Willkommen bei unserem großen Zimtsohlen Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Zimtsohlen. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Zimtsohle zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Zimtsohlen kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Zimt ist ein alt bewährtes Hausmittel gegen Schweißgerüche und andere gesundheitliche Beschwerden.
  • Es gibt neben Zimtsohlen als Schuheinlagen auch Schuhwerk mit integrierter Zimtsohle.
  • Zimt ist zwar gesundheitsfördernd, jedoch nicht während der Schwangerschaft zu empfehlen, da es verfrühte Wehen einleiten kann.

Zimtsohlen Test: Das Ranking

Platz 1: Cinnea, Schwarze Zimtsohlen als Schuheinlage

Diese Zimtsohlen bestehen aus Baumwolle und haben eine Zimt- und Ingwerfüllung. Das Praktische an diesem Angebot ist, dass es in einem 3-er Pack verkauft wird, sodass man bereits genug Nachschub für die nächsten Monate hat.

Durch die quailtativ hochwertige Verarbeitung dieser Zimtsohle, kommt dieses Produkt selbst bei Skeptikern, die vorher schlechte Erfahrungen mit Zimtsohlen gemacht haben, gut an. Auf Amazon findest du sie ab 15 Euro.

Platz 2: Nawemo, Zimtsohlen „braun“, normale Passform

Auch diese Zimtsohlen sind mit atmungsfähiger Baumwolle verarbeitet worden. Dem Hersteller zufolge befindet sich auf der Unterseite der Sohle auch eine Anti-Rutschbehaftung, sodass die Sohle in den Schuhen nicht wegrutschen kann.

Neben der Neutralisierung des Fußgeruchs verringert diese Sohle den Anwendern zufolge auch deutlich den Fußschweiß. So wird der Fußgeruch nicht einfach nur mit Zimt übertönt, sondern auch effektiv eliminiert. Auf Amazon findet man sie ab 20 Euro im 5-er Pack.

Platz 3: Nawemo, Zimtlatschen „Klassisch“

Die Nawemo Zimtlatschen sind ideal für heiße Sommertage. Durch den Zimt und dem Seegras / Binsen Fußbett absorbieren die Latschen optimal unangenehme Gerüche.

Zusätzlich versprühen sie auch einen Zimtgeruch, der für ein angenehmes Tragegefühl, besonders an warmen Tagen, sorgt. Erhältlich sind diese Zimtlatschen ab 13 Euro auf Amazon.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Zimtsohlen kaufst.

Was sind Zimtsohlen?

Zimtsohlen sind Schuheinlagen, die mit Zimt gefüllt sind. Sie bestehen meistens aus mehreren Stoffschichten. In der Mitte bestehen diese eingearbeiteten Zimtpolsterungen.

Zimt hat eine desinfizierende und blutsenkende Eigenschaft, weshalb sie schon seit Jahrhunderten ein beliebtes Hausmittel gegen Schweiß sind.

So können Zimtsohlen die Fußsohlen trocken halten und Fußpilz vorbeugen.

Gleichzeitig ist Zimt auch sehr wohlriechend. So sorgen Zimtsohlen für ein angenehmes Tragegefühl an den Füßen.

Wogegen helfen Zimtsohlen?

Zimtsohlen sollen in erster Linie bei Schweißgeruch bzw. allgemein bei Schweiß helfen. Sie desinfizieren und senken die Körpertemperatur.

foco

Wusstest du, dass Zimt schon vor 2000 v. Chr. verwendet wurde?

Zimt gehört zu den ältesten Gewürzen und war in China und Indien sehr beliebt. Er wurde von den Römern und Griechen zu verschiedenen Zwecken gebraucht, wie zur Einbalsamierung, als Räuchermittel und als Medizin. Im Mittelalter verwendete man den Zimt in Europa gegen Gicht.

Auf diese Art und Weise sorgen Zimtsohlen für trockene Füße, was wiederum unangenehme Gerüche neutralisiert. Das beugt indirekt auch Fußpilz vor, da Fußpilz vor allem in einer feuchten und warmen Umgebung entsteht.

Pilze wachsen nicht nur im Wald, sondern im schlimmsten Falle auch an Füßen. (unsplash.com / Andrew Ridley)

Zimt regt zudem die Durchblutung an, was gut gegen kalte Füßen hilft. Generell ist Zimt deshalb sehr gesundheitsfördernd.

In Verbindung mit dem Material der Sohlen können Zimtsohlen auch einfach als weiche Schuheinlage beziehungsweise Polsterung verwendet werden, um das Gehen angenehmer zu gestalten.

Gibt es Schuhwerk mit integrierten Zimtsohlen?

Neben Zimtsohlen als Schuheinlage gibt es die auch schon in verschiedenen Schuhwerken integriert. Besonders beliebt sind dabei Zimtlatschen und Zimtsandalen.

Hier ist der Zimt aufwendig in das Fußbett der Latschen oder Sandalen verarbeitet worden.

Oftmals kommen sie noch mit weiteren Besonderheiten, wie zum Beispiel mit Zedernsohlen, als Massagesohlen oder mit Binsenhalmen.

Was kosten Zimtsohlen?

Je nach Qualität, Marke und Ausführung kannst du Zimtsohlen ab 5 Euro im Internet erwerben. Oftmals kommen sie aber in 3-er oder 5-er Packs, sodass du insgesamt mit einem Preis von ca. 15 Euro aufwärts rechnen solltest.

Wo kann man Zimtsohlen kaufen?

Da Zimtsohlen noch nicht so gängig sind, ist es schwierig sie auf dem Markt zu finden. Es gibt zwar Shops, die sich speziell auf Zimtsohlen fokussiert haben, dennoch sind es hauptsächlich Onlineshops. Daher musst du im Internet nach Zimtsohlen suchen.

Bekannte Shops und Marken sind:

  • Amazon.de
  • Cinnea.com
  • Ebay.de
  • Jean-puetz-produkte.de
  • Navemo.de
  • Spinnrad.de
  • Zimtsohle-direkt.de
  • Zimtland.de

Welche Alternativen gibt es zu Zimtsohlen?

Hier ist es zunächst wichtig zu wissen, wozu du Zimtsohlen verwenden möchtest, da sie unterschiedliche Verwendungszwecke haben.

Wir haben dir hier die gängisten Verwendungszwecke mit ihren jeweiligen Alternativen aufgelistet:

Reduzierung von Schweiß und Gerüchen Polsterung
Zedernholzsohle Gelsohlen
Ledersohlen Fersenschutz
Fußpuder Latexschaum Sohlen
Fußdeo Orthopädische Einlagen

Entscheidungsteil: Welche Arten von Zimtsohlen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Zimtsohlen gibt es in den unterschiedlichsten Variationen mit unterschiedlichen Materialen, wie zum Beispiel Baumwolle, Samt, Binse oder Leder.

Da der Hauptverwendungszweck – nämlich Fußgerüche zu neutralisieren – unabhängig vom Verarbeitungsmaterial ist, wollen wir dir zusätzlich zu den Zimtsohlen auch Zimtlatschen vorstellen.

Was zeichnen Zimtsohlen als Schuheinlage aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Zimtsohlen kannst du immer seperat zu deinen vorhandenen Schuhen kaufen. Es gibt sie in verschiedenen Farben, Mustern und Größen und lassen sich in alle Schuharten reinlegen.

Du kannst dich auch zwischen verschiedenen Materialien entscheiden, wie zum Baumwolle, Samt und Binse.

Vorteile
  • Lassen sich in alle Schuhwerke integrieren
  • Sind unauffällig, da sie sich im Inneren des Schuhes befinden
  • Geben deinem Schuhwerk zusätzlichen Komfort
Nachteile
  • Müssen alle paar Monate ausgewechselt werden
  • Sind keine einmalige Investition, sondern müssen immer wieder gekauft werden

Was zeichnen Zimtlatschen aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Zimtlatschen eignen sich ideal für den Wellnessbereich oder aber auch daheim als Hausschuhe.

Obwohl Badelatschen generell schon sehr luftdurchlässig sind und so bereits das Fußpilzrisiko vermindern, könnten Zimtlatschen eine noch bessere Option sein.

Besonders für Leute, die besonders stark mit Fußgeruch zu kämpfen haben, ist die Anschaffung von Zimtlatschen einer Überlegung wert.

Vorteile
  • Neutralisieren Fußgerüche
  • Können im Sommer auch draußen getragen werden
  • Sehr oft mit Binsenhalmen verarbeitet, welches den Latschen einen edlen Look verleiht
  • Langlebig
Nachteile
  • Können nur im Sommer oder daheim getragen werden
  • Nicht auswechselbar, es sei denn, man besorgt sich neue Latschen
  • Stil der Latschen ist nicht für Jedermann

Je nachdem, ob du also Zimtsohlen als zusätzliche Einlage für deine vorhandenen Schuhe oder als neue Hausschuhe für den Alltag besorgen möchtest, ist eines der beiden Optionen für dich besser geeignet.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Zimtsohlen vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Zimtsohlen vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich eine bestimmte Zimtsohle für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Material der Sohle
  • Verwendungszweck
  • Verarbeitung

In den folgenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Material der Sohle

Wie bereits vorher erwähnt, gibt es Zimtsohlen mit unterschiedlichen Verarbeitungsmaterialien.

Je nach persönlicher Präferenz, musst du also selbst einschätzen, ob dir Baumwolle, Samt, Binse oder Leder lieber ist. Schweiß und Fußgerüche reduzieren tun sie nämlich alle.

Verwendungszweck

Neben dem neutralisierenden Effekt, können Zimtsohlen auch als Polsterung für die Schuhe verwendet werden.

Des Weiteren ist auch entscheidend, ob du zusätzlich zu deinen eigenen Schuhen Zimtsohlen kaufen möchtest oder sie für den häuslichen Gebrauch verwenden möchtest.

Polsterung Geruchsneutralisierung Gebrauch daheim
Zimtsohlen aus Baumwolle, Zimtsohlen aus Samt Zimtsohlen, Zimtlatschen Zimtlatschen

Aber letztendlich hängt das alles von deinen persönlichen Vorlieben ab.

Verarbeitung

Da der Zimt für die Zimtsohlen in Pulverform eingearbeitet wird, ist die Qualität der Verarbeitung der Sohlen besonders wichtig.

Bei Ungenauigkeit, könnte die Sohle nämlich zerplatzen oder zerreißen und so das komplette Zimtpulver freisetzen. Dies wäre mit einem großen Putzaufwand verbunden.

foco

Wusstest du, dass Zimt früher als eines der besonders teuren Gewürze galt?

Vom 16. bis 18. Jahrhundert war Zimt eines der teuersten Gewürze in Europa. Er galt als ein Symbol des Reichtums, den die Leute immer gerne demonstrierten.

Eine gute Verarbeitung erkennst du an den Nähten der Sohlen. Wenn viele Diagonal- und Längsnähte vorhanden sind, dann wurde der Zimt gleichmäßig auf den Sohlen verteilt und auch dicht in den Sohlen verarbeitet.

Trivia: Interessante Infos rund um das Thema Zimtsohlen

Kann man Zimtsohlen waschen?

Nein, denn Zimtsohlen dürfen auf gar keinen Fall mit Wasser in Verbindung kommen. Das heißt du solltest sie nicht waschen.

Andererseits muss man Zimtsohlen auch alle paar Monate auswechseln, sodass du anstelle des Waschens einfach neue Sohlen reinlegen kannst.

NiciBloggerin

Wenn deine Zimteinlagen nicht mehr wirken, musst du neue Sohlen kaufen.

Es ist nicht empfehlenswert deine Sohlen mit Zimtöl zu befeuchten. Es kann zu Entzündungen und anderen schlechten Nebenwirkungen bringen.

Der Grund dafür ist das Öl, das die Haut an den Fußzonen reizen kann, wenn deine Füße schwitzen.

(Quelle:www.niccili.blogspot.com)

Was macht man bei einem Ausschlag?

Falls du nach dem Tragen von Zimtsohlen einen Ausschlag kriegen solltest, dann kann das ein Indiz für eine Zimtallergie sein. In diesem Fall solltest du sofort aufhören, Zimtsohlen zu tragen.

Viel Barfuß laufen sorgt für eine gute Durchlüftung der Füße. Muss man aber Schuhe tragen, können Zimtsohlen weiterhin für gut durchlüftete Füße sorgen. (unsplash.com / Frank Vex)

Kann man Zimtsohlen selber machen?

Obwohl Zimtsohlen nach einem sehr einfachen Produkt klingen, ist die Herstellung von Zimtsohlen recht aufwendig.

Weiterhin sind Zimtsohlen nicht sehr teuer, sodass du Zimtsohlen am Besten kaufen solltest.

Kann man Zimtsohlen während der Schwangerschaft benutzen?

Nein. Zimt regt nicht nur die Durchblutung an, sondern kann auch wehenfördernd sein.

Da man an den Füßen besonders viele Meridianpunkte hat, die eine direkte Verbindung zu den Organen haben, sind die Füße sehr empfindlich gegenüber äußeren Einwirkungen.

Schwangere sollten deshalb auf Zimtsohlen verzichten.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.einlege-sohlen.de/zimtsohlen/

[2] https://www.zimtlatschen.de/informationen/helfen-zimtlatschen-gegen-schweissfuesse

Bildquelle: unsplash.com / Zahid Hasan Joy

Bewerte diesen Artikel


49 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,04 von 5