Willkommen bei unserem großen Wärmflasche Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Wärmflaschen. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Wärmflasche zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Wärmflasche kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Wärmflasche kann nicht nur bei Bauch- und Unterleibsbeschwerden, sondern auch an kalten Wintermonaten als Wärmequelle verwendet werden.
  • Überzüge aus Wolle oder Synthetikfaser können separat oder im Set mit einer Wärmflasche in unterschiedlichen Mustern erworben werden. Alternativ kannst du die Flasche natürlich auch in ein Handtuch wickeln.
  • Beim Kauf einer Wärmflasche solltest du das Fassungsvermögen, das Material, die Verarbeitung, die Maße und das Design berücksichtigen.

Wärmflasche Test: Das Ranking

Platz 1: Hugo Frosch Wärmflasche Klassik

Die Hugo Frosch Wärmflasche Klassik ist eine sehr kompakte und qualitativ hochwertige Wärmflasche, die mit ihrem edlen Design jedem Wohnzimmer einen besonderen Touch verleiht. Preislich befindet sich diese Wärmflasche mit rund 11 Euro etwas über dem Durchschnitt.

Redaktionelle Einschätzung

Material / Design

Die Hugo Frosch Wärmflasche Klassik überzeugt mit hoher Qualität und einem zeitlosen Design.

Die Wärmflasche von Hugo Frosch, einem renommierten Hersteller auf dem Gebiet der Wärmflaschen, besteht aus thermoplastischem Kunststoff. Dieser besondere Kunststoff hat die Fähigkeit länger Wärme abzugeben und ist außerdem biegsamer als normale Kunststoffe.

Der Überzug ist aus Polyester und dabei angenehm weich. Der Überzug kommt in grauer Tierfelloptik. Keine Angst, es stammt nicht von einem echten Tier!

Fassungsvermögen / Qualitätssiegel

Das Fassungsvermögen beträgt 1,8 Liter. Hugo Frosch setzt auch bei dieser Wärmflasche auf hohe Qualität.

Trotz einem minimal unterdurchschnittlichem Fassungsvermögen, wärmt die Wärmflasche zirka 5 Stunden. Der Hersteller Hugo Frosch steht für ökologische Produkte und wirbt mit zahlreichen Qualitätssiegeln. So kommt dieses Produkt mit einem CE-Siegel und ist zudem vom TÜV geprüft worden. Es enthält keine Schadstoffe.

Kundenbewertungen
ie Hugo Frosch Wärmflasche Klassik ist eine der am besten bewerteten Wärmflaschen im Internet. Auf Amazon sind 85% der Kunden mit dem Produkt sehr zufrieden und geben der Wärmflasche daher 4 oder 5 Sterne.

Hervorgehoben wird immer wieder:

  • Optik
  • Bezug
  • Wärmeabgabe
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Kunden schätzen besonders, das Material, das eine längere Wärmeabgabe ermöglicht. So können sie die Wärme der Flasche länger genießen. Auch Bezug und Optik werden oft gelobt. Insgesamt stimmt das Preis/Leistungsverhältnis und das Produkt zählt derzeit zu einer der beliebtesten Wärmflaschen auf dem Markt.

Weniger als jeder Zehnte, bewertet das Produkt mit nur einem oder zwei Sternen.

Vereinzelt gibt es Materialfehler. So entstanden bei ein paar Rezensenten Risse in der Wärmflasche. Andere würden anscheinend einen chemischen Geruch bemerken.

“FAQ”
Kann man den Bezug abnehmen und waschen?

Ja. Die Flasche ist biegsam. So kannst du den Bezug recht einfach abnehmen und diesen dann waschen.

Wie lange hält die Wärmflasche warm?

Zirka 4-5 Stunden.

Platz 2: Fashy 6530 21 2007 Wärmflasche

Bei der folgenden Wärmflasche handelt es sich um ein Produkt aus dem Hause fashy, das mit hochwertigen Materialien punkten kann.

Redaktionelle Einschätzung

Material / Design

Die fashy 6530 21 2007 Wärmflasche sticht vor allem aufgrund eines besonderen Kunststoffs heraus.

Ein Qualitätsmerkmal bei dieser Wärmflasche ist das einzigartige Material. Fashy verwendet bei diesem Produkt einen thermoplastischen Kunststoff. Die Flasche ist besonders dehnbar und kann nur sehr schwer platzen. Die Wärmflasche kommt mit einem stylischen, anthraziten Überzug. Das Vlies verleiht dem Überzug dabei eine besonders angenehme Note.

Fassungsvermögen / Qualitätssiegel

Doppelte Sicherheit durch CE Kennzeichen und TÜV-Prüfung.

Die Wärmflasche hat ein Standardfassungsvermögen von 2 Litern und befindet sich damit im Durchschnittsbereich. Bei diesem Produkt steht die Sicherheit im Vordergrund. CE-Zertifiktat und TÜV-Siegel bestätigen die hochwertigen Materialien dieses Produkts.

Kundenbewertungen
4,4 von 5 Sternen auf Amazon. 82% aller Rezensenten bewerten die fashy 6530 21 2007 Wärmflasche mit 4 oder 5 Sternen und sind daher sehr zufrieden mit dem Produkt.

Die Rezensenten, die das Produkt als positiv empfinden, loben vor allem:

  • Wärmeabgabe
  • Qualität
  • Geruch

Trotz eines durchschnittlichen Fassungsvermögens von 2 Litern, meinen Kunden, dass die Flasche besonders lange und gut wärmt.

Ebenfalls hervorgehoben wird die Gesamtqualität der Wärmflasche, insbesondere aber das Material. Bei Wärmflaschen kann es aufgrund des Plastiks schon einmal vorkommen, dass das Produkt besonders stark und unangenehm riecht. Nicht so bei dieser Wärmflasche.

Lediglich eine von zehn Personen ist mit dem Produkt nicht zufrieden und bewertet es daher mit nur einem oder zwei von fünf Sternen.

Bei den negativen Bewertungen wird hauptsächlich die Qualität der Wärmflasche bemängelt. Aufgrund der Fülle der positiven Rezensionen, nehmen wir an, dass es sich dabei um Produktfehler handelt.

“FAQ”
Kann man den Bezug zum Waschen abnehmen?

Ja, das ist möglich. Die Flasche lässt sich im leeren Zustand gut verbiegen. Sie ist dehnbar am Hals und so kannst du den Bezug abnehmen.

Welche Farbe hat die Wärmflasche (ohne Bezug)?

Weiß.

Gibt es einen Haken zum Aufhängen?

Ja.

Kann man kochendes Wasser in die Wärmflasche einfüllen?

Nein. Generell, solltest du niemals, in keine Wärmflasche kochendes Wasser einfüllen, da sich der Wasserdampf innen ausdehnt und die Flasche dann platzen kann.

Platz 3: Snoozy Original Wärmflasche

Die Snoozy Original Wärmflasche kann durch ein gutes Preis/Leistungsverhältnis überzeugen. Die günstige Wärmflasche ist TÜV geprüft, besteht aus Gummi und bietet ein Fassungsvermögen von 2 Litern. Die Highlights sind die schicken Designs der Überzüge.

Redaktionelle Einschätzung

Material / Design

Die Wärmflasche von Snoozy bietet ein solides Material, das mit einem zusätzlich geschmückten Äußerem, überzeugen kann.

Als Material wurde klassischer Gummi herangenommen, der verhindern soll, dass die Wärmflasche platzt. Außerdem kommt die Snoozy Original Wärmflasche mit einem Überzug aus Strick.

Der Überzug ist sehr liebevoll gestaltet und kommt in vielen verschiedenen Motiven. Abgebildet werden Tiere, beispielsweise gibt es, ein Hunde-, sowie ein Bärenmotiv, bestimmte Symbole oder Flaggen. Es ist für jeden etwas Passendes dabei.

Fassungsvermögen / Qualitätssiegel

Das Fassungsvermögen der Snoozy Original Wärmflasche beträgt 2 Liter.

Die Wärmflasche hat mit 2 Litern ein mittleres Fassungsvermögen und kann dadurch über einen längeren Zeitraum Wärme spenden. Snoozy überzeugt mit guter Qualität. Dies bestätigt auch ein entsprechendes Siegel. Die Wärmflasche ist TÜV geprüft und kommt ohne synthetische Farbstoffe.

Kundenbewertungen
Fast 80% der Rezensionen auf der Internetplattfrom Amazon fallen positiv aus, sind also 4 oder 5 Sterne Bewertungen. Die Kunden sind also großteils sehr zufrieden mit dem Produkt.

Besonders positiv hervorgehoben, wird:

  • Langlebigkeit
  • Designauswahl
  • Preis/Leistungsverhältnis

Im Grunde genommen, sollten alle Wärmflaschen, die wir hier vorstellen, mit Langlebigkeit punkten können. Die meisten Rezensenten loben die große Auswahl an Designs. Nach einer ersten Bestellung, wollen sie oft noch eine zweite Wärmflasche mit einer anderen Optik haben und bestellen daher noch einmal.

Die Wärmflasche gehört zu den günstigeren Modellen am Markt. Trotzdem kann man aus den positiven Bewertungen herauslesen, dass das Preis/Leistungsverhältnis sehr gut ist.

Rund ein Fünftel bewertet das Produkt nur mit einem oder 2 Sternen. Als besonders störend, empfinden einige Kunden, den unangenehmen Geruch der Wärmflasche, der besonders anfangs sehr stark zu erkennen ist.

“FAQ”
Welche Bezüge sind derzeit verfügbar?

Normalerweise sollte auf Amazon angezeigt werden, welche Bezüge gerade auf Lager sind. Falls dein gewünschtes Motiv momentan nicht verfügbar ist, kannst du am besten beim Verkäufer erfragen, wann das Modell wieder lagernd sein wird.

Aus welchem Material ist der Bezug?

Der Bezug ist aus Strick.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Wärmflasche kaufst

Wo kann ich eine Wärmflasche kaufen?

Wärmflaschen kannst du sowohl im Fachhandel, als auch in vielen Drogeriemärkten und manchmal auch in Supermärkten kaufen. Seit einiger Zeit werden, wie viele andere Produkte, auch Wärmflaschen immer häufiger online eingekauft. Die Auswahl im Internet ist riesig und die Produkte können oftmals günstiger erworben werden als im Geschäft.

Unseren Recherchen nach werden im Internet die meisten Wärmflaschen in Deutschland derzeit über die folgenden Shops verkauft:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • Müller
  • dm
  • Hugo Frosch Shop
  • Ladenzeile

Wärme hilft dem Körper zu entspannen, gerade bei Bauch- und Rückenschmerzen eignen sich Wärmeflaschen, um den Schmerz zu lindern. (Foto: Tookapic / pexels.com)

Was kostet eine Wärmflasche?

Je nachdem wofür du eine Wärmflasche benötigst, kannst du nur wenige Euro für ein Produkt ausgeben, oder für ein besonderes Modell, auch leicht etwas tiefer in die Tasche greifen.

Wärmflaschen gibt es in allen möglichen Preisklassen. Von vier bis 50 Euro ist eigentlich alles möglich. Qualitativ gute Wärmflaschen gibt es bereits um einen Preis, um die acht Euro. Dabei handelt es sich um Standardprodukte, die kein besonderes Design haben.

Willst du ein ansprechendes Motiv oder eine Wärmflasche mit einem feinen, hochwertigen Bezug, können die Preise je nach Qualität oder Design sehr unterschiedlich sein. Für ausgefallene Muster oder Formen, musst du dabei mit einem höheren Preis rechnen.

Welches Material soll deine Wärmflasche haben?

Wärmflaschen gibt es in den unterschiedlichsten Designs. Überlege dir daher, was für dich in Frage kommen würde. Standardmodelle bestehen aus Kunststoff, der verschiedene Farben haben kann. Bei dieser Art Kunststoff handelt es sich aber um besonders flexible und hitzebeständige Materialien, da sie einiges aushalten müssen.

Außerdem kannst du eine Wärmflasche mit einem Bezug kaufen, oder diesen oft auch optional bestellen. Der Bezug ist meist aus Filz oder Strick und fühlt sich sehr angenehm an.

Entscheidung: Welche Arten von Wärmflaschen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen drei Arten von Wärmflaschen unterscheiden:

  • PVC-Wärmflaschen
  • Gummi-Wärmflaschen
  • Metall-/Keramik-Wärmflaschen

Welche Wärmflasche die richtige für dich ist, kommt auf deine persönlichen Vorlieben an. Um dir eine Entscheidungshilfe zu geben, erklären wir nachfolgend die Unterschiede der Wärmflaschen und beschreiben ihre jeweiligen Vor- und Nachteile.

Wie funktioniert eine PVC-Wärmflasche und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Heutzutage werden Wärmflaschen meist aus PVC hergestellt, was den Vorteil hat, dass es Wärme lange halten kann. Zudem ist es langlebig und widerstandsfähig, wobei es sich weich und flexibel an den Körper anpasst.

PVC-Wärmflaschen sind oft geruchsneutral, insbesondere wenn ein hochwertiges Grundmaterial verwendet wurde. Minderwertige PVC-Arten können hingegen Schadstoffe enthalten, die im schlimmsten Fall giftig und krebserregend sein können. Daher sollte beim Kauf beachtet werden, dass die Wärmflasche mit einem CE-Zeichen, GS-Prüfsiegel oder TÜV-Zertifikat versehen ist.

Vorteile
  • Hält lange warm
  • Widerstandsfähig, flexibel
  • Langlebig
  • Oft geruchsneutral
Nachteile
  • Minderwertige Produkte können Schadstoffe enthalten
  • Kann bei falscher Handhabung platzen

Des Weiteren ist die richtige Handhabung deiner Wärmflasche wichtig:

  1. Verwende warmes oder heißes, aber kein kochendes Wasser! Durch den Wasserdampf entsteht in der Flasche sonst ein hoher Druck und die Flasche kann platzen.
  2. Fülle sie nur zu etwa zwei Drittel mit Wasser! Insbesondere wenn weiteres Gewicht auf der Flasche liegt, kann auch hier der Druck zu groß werden und die Flasche platzen.

Das heiße Wasser einer platzenden Wärmflasche kann dir schmerzhafte Verbrühungen zufügen. Eine PVC-Wärmflasche ist die richtige für dich, wenn du eine Wärmflasche suchst, die lange wärmt und aus einem langlebigen, weichen Material besteht.

Wie funktioniert eine Gummi-Wärmflasche und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Eine Wärmflasche aus Gummi besteht im Grundsatz aus einem natürlichen Material (Kautschuk). Sie ist mit ihrer weichen, anschmiegsamen Oberfläche sehr angenehm auf der Haut. Als unangenehm wiederum empfinden manche Menschen den typischen Gummi-Geruch. Zudem hat eine Gummi-Wärmflasche mehr Wärmeverlust als eine PVC-Wärmflasche. Wer sie jedoch nur als Bettwärmer zum Einschlafen verwendet, wird sich daran kaum stören.

Ein Problem der Gummi-Wärmflasche ist, dass sie mit der Zeit porös werden kann. So können sich Risse bilden und die Flasche undicht werden. Dies solltest du regelmäßig überprüfen.

Vorteile
  • Natürliches Grundmaterial
  • Angenehm auf der Haut
  • Weich, anschmiegsam
Nachteile
  • Gummi-Geruch
  • Schnellerer Wärmeverlust
  • Kann porös werden
  • Minderwertige Produkte können Schadstoffe enthalten
  • Kann bei falscher Handhabung platzen

Wie bei der PVC-Wärmflasche ist auch bei einer Gummi-Wärmflasche die richtige Handhabung wichtig, um ein Platzen zu vermeiden.

Außerdem gibt es unter Gummi-Wärmflaschen ebenso Qualitätsunterschiede, die sich in einer erhöhten Schadstoffbelastung niederschlagen können. Gleichermaßen wie bei einer PVC-Wärmflasche solltest du auf die Verwendung von Prüfsiegeln achten.

Eine Gummi-Wärmflasche ist die richtige für dich, wenn du eine Wärmflasche aus natürlichem Grundmaterial möchtest, die sich mit ihrer anschmiegsamen Oberfläche deinem Körper anpasst.

Wie funktioniert eine Metall-/Keramik-Wärmflasche und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Der Vorteil von Wärmflaschen aus Metall oder Keramik ist, dass man das Wasser direkt in ihnen erhitzen kann. Sie können allerdings sehr heiß werden. Um Verbrennungen vorzubeugen, solltest du sie in ein Handtuch einschlagen und direkten Hautkontakt unbedingt vermeiden. Metall und Keramik passen sich zudem nicht flexibel am Körper an und können hart und schwer sein.

Vorteile
  • Wasser kann in der Flasche erhitzt werden
  • Langlebig
  • Oft Geruchslos
Nachteile
  • Wird sehr heiß
  • Hart und schwer
  • Keramik kann zerbrechen

Metall ist ein langlebiges Material, das keiner starken Korrosion ausgesetzt ist wie beispielsweise Gummi. Für Keramik-Wärmflaschen gilt dies ebenso, jedoch besteht hier Bruchgefahr, wenn sie etwa auf den Boden fallen. Besonders Keramik – aber auch einige Metalle – sind geruchslos und bieten so eine gute Alternative für geruchsempfindliche Menschen.

Eine Metall- oder Keramik-Wärmflasche ist die richtige für dich, wenn du etwas indirektere Wärme bevorzugst oder die künstlichen Stoffe der neueren Wärmflaschen-Generationen vermeiden möchtest.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Wärmflaschen vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir erklären, anhand welcher Faktoren du Wärmflaschen vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen, herauszufinden ob sich ein Produkt für dich eignet, oder nicht.

foco

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Material
  • Design
  • Maße
  • Fassungsvermögen

In den nachfolgenden Absätzen kannst du nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat und wie du diese einordnen kannst.

Material

Wärmflaschen gibt es in vielen verschiedenen Materialien. Das gängigste Material heutzutage ist PVC oder Kunststoff. Die oben genannten Materialien haben den Vorteil, dass sie recht widerstandsfähig und flexibel. Sie können sich daher an Gegenstände oder Körper anpassen und platzen nicht sehr leicht.

Wärmflaschen aus Metall wurden hauptsächlich früher verwendet. Heute kann man sie aber vereinzelt auch noch finden. Sie müssen in ein Handtuch gewickelt werden, um direkten Kontakt mit der Haut zu vermeiden, da sonst Verbrennungen entstehen könnten.

Das Material von Wärmflaschen muss Wärme nach außen abgeben können und gleichzeitig das Wasser möglichst lange warm halten, damit es nicht auskühlt. PVC, beziehungsweise Kunststoff, kommt dieser Aufgabe nicht nur am besten nach, sondern bietet außerdem die höchste Sicherheit.

Design

Wie bereits oben erwähnt, gibt es eine unendlich große Auswahl an Designs.

Überlege dir also am besten, wer die Wärmflasche benutzen wird und mache dir über seinen Geschmack Gedanken. Wärmflaschen gibt es mit oder ohne Überzug.

Der Überzug gibt der Flasche eine individuelle Note und kann als Accessoire jede Wohnung verschönern. Die Designs sind sehr vielfältig. Vom Lieblingsfußballteam bis zu einem selbst gestalteten Überzug kann alles dabei sein. Ebenso gibt es besondere Formen, beispielsweise, eine Herzform. Kinder erfreuen sich besonders an Wärmflaschen in Tieroptik.

Maße

Standardwärmflaschen sind zirka 30 x 20 cm groß und rechteckig geformt.

Im Prinzip nimmt eine Wärmflasche keinen großen Raum in Anspruch, deswegen sollte ein Verstauen kein Problem darstellen. Wärmflaschen sind meist recht klein und kompakt.

Dennoch gibt es auch XXL-Varianten, die für dich eventuell auch in Frage kommen könnten. Dieser Art von Wärmflasche hat zusätzlich noch den Vorteil, dass er etwas mehr Wärme abgeben kann. Zudem gibt es auch anders geformte Wärmflaschen, solche sind vor allem Wärmflaschen in Tieroptik für Kinder.

Eine Wärmflasche im Bett nach einem nasskalten Wintertag macht uns wieder wohlig warm. Doch die Wärme leistet nicht nur für das Wohlbefinden gute Dienste, sie wird auch therapeutisch bei bestimmten nichtentzündlichen Krankheitsbildern und bei Schmerzen eingesetzt. (Foto: alsterkoralle / pixabay.com)

Fassungsvermögen

In Wärmflaschen passt unterschiedlich viel Wasser hinein. Der Inhalt kann zwischen 0,5 Litern und zirka 3 Litern variieren. Manchmal gibt es Sondermodelle, die sogar ein noch größeres Fassungsvermögen aufweisen können.

Im Grunde gilt, je mehr Wasser in eine Wärmflasche hineinpasst, desto länger kann sie Wärme abgeben. Bedenke dabei, dass du die Wärmflasche niemals voll machen sollst. Damit verhinderst du nämlich, dass die platzt.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Wärmflasche

Wer ist der Erfinder der Wärmflasche?

Wer die Wärmflasche erfunden hat, ist bis heute nicht geklärt. Allerdings kann man die Spuren der Wärmflasche, oder wie sie in anderen Gebieten auch häufig genannt wird, Bettflasche oder Thermophor, weit zurückverfolgen.

Bereits die Menschen im 16.Jahrhundert haben so etwas wie Wärmflaschen benutzt. Sie nahmen einen Ziegel oder einen Stein, erhitzten diesen und umwickelten ihn mit einem Tuch. Dann wurde der Vorläufer der Wärmflasche zum Wärmen, beispielsweise, ins Bett gelegt.

Anschließend wurden Metalle, wie Zink oder Kupfer verwendet, da diese besser leiten. Erst im 20. Jahrhundert wurde Gummi verwendet. Im Vergleich zu früheren Materialien, ist Gummi viel flexibler und bruchsicherer.

Wie heiß sollte das Wasser in einer Wärmflasche sein?

„Kein kochendes Wasser einfüllen“ – diesen Hinweis kannst du immer wieder auf Wärmflaschen finden. Doch warum ist kochendes Wasser nicht für die Wärmflasche geeignet?

Wasser beginnt bei 100 Grad zu kochen und geht langsam in einen gasförmigen Zustand über. Dabei entsteht Wasserdampf. Füllst du also nun kochendes Wasser in die Wärmflasche, kann es sein, dass die Flasche platzt, weil sich der Wasserdampf ausdehnt und einen gewissen Platz braucht.

Ein Platzen der Flasche kann sehr gefährlich sein. Die Folge wären schwere Verbrennungen. Daher sollte Wasser mit einer Temperatur von zirka 40-60 Grad in die Wärmflasche gefüllt werden. Die maximale Temperatur aus dem Wasserhahn beträgt meist 60 Grad.

Falls du einen Wasserkocher verwendest, kannst du bei manchen Modellen die Temperatur manuell einstellen. Oder du lässt das Wasser ganz einfach ein paar Minuten abkühlen, bevor du es in die Wärmflasche schüttest.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/bauchschmerzen-waermflasche-wirkt-wie-medikament-a-425179.html


[2] http://www.wissen-gesundheit.de/Aktuelles/Tipp-des-Tages/9978–Waermflasche-als-Kuehlflasche

Bildquellen: pixabay.com / alsterkoralle

Bewerte diesen Artikel


22 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,41 von 5
Osa

Veröffentlicht von Osa

Osa ist Praktikantin bei MEDMEISTER.de. In ihrer Freizeit interessiert sich sich speziell für Reisen, Sport, Musik und Essen. Sie ist eine lebenslustige, offene Person die viel Spaß hat und gerne lacht (auch in unpassenderen Momenten).