Ein vorzeitiger Samenerguss kann zu einer sehr starken Belastung für eine Partnerschaft werden. Wichtig ist es, dem Auslöser auf den Grund zu gehen. Gleichzeitig besteht aber auch die Option, mit verschiedenen Mitteln gegen die frühe Ejakulation vorzugehen.

Neben einzelnen Wirkstoffen, die einen Samenerguss verzögern können, gibt es auch einige Übungen, die dir helfen können.

Gehe aktiv auf deinen Körper ein, achte auf seine Reaktionen. Ein vorzeitiger Samenerguss muss keine Einschränkung sein, die für immer besteht.

Das Wichtigste in Kürze

  • Wann von einem vorzeitigen Samenerguss gesprochen wird, ist ganz individuell. Durchschnittlich hat ein Mann nach einem Geschlechtsverkehr von fünf Minuten eine Ejakulation. Allerdings gibt es bei den Männern deutliche Unterschiede.
  • Tritt die frühe Ejakulation dauerhaft vorzeitig auf, ist der Weg zum Arzt eine wichtige Empfehlung, um eine zugrunde liegende Erkrankung auszuschließen.
  • Aus medizinischer Sicht wird zwischen einem primären und einem sekundären vorzeitigen Samenerguss unterschieden. Der primäre Samenerguss besteht von Beginn an und ist deutlich häufiger.

Definition: Was ist ein vorzeitiger Samenerguss?

Der vorzeitige oder frühe Samenerguss, auch Ejaculatio Praecox genannt, beschreibt eine sexuelle Funktionsstörung, bei der bei einem Mann der Samenerguss bereits sehr schnell eintritt.

Bei den Betroffenen erfolgt die Ejakulation in einer so kurzen Zeit, dass ein befriedigender Geschlechtsverkehr nicht möglich ist.

Unter einem frühen Samenerguss leiden nicht nur die Betroffenen selbst. Auch in Bezug auf die Partnerschaft kann er zu einer starke Belastung werden. (Bildquelle: 123rf.com / 117063602)

Der Aufbau von Druck zwischen den Partnern sorgt dafür, dass ein Geschlechtsverkehr ohne Erwartungen kaum noch möglich ist.

Ab von wann von einem Ejaculatio Praecox gesprochen wird, ist individuell zu sehen. Dabei geht es nicht immer nur um die frühzeitige Ejakulation selbst. Auch die fehlende Kontrolle in Bezug auf den Samenerguss selbst ist hier zu sehen.

Aus rein wissenschaftlicher Sicht liegt eine frühe Ejakulation dann vor, wenn der Mann bereits vor dem Eindringen oder innerhalb von zwei Minuten nach dem Eindringen in die Scheide einen Samenerguss hat.

Es ist als normal anzusehen, wenn es selten zu einem vorzeitigen Samenerguss kommt. Als sexuelle Funktionsstörung ist er jedoch dann zu sehen, wenn er regelmäßig und auch dauerhaft bei einem Mann auftritt.

Betroffen sind nicht nur ältere Männer. Auch in der Jugend kann es zu einem frühen Samenerguss kommen.

Welche Gründe für einen vorzeitigen Samenerguss?

Um eine effektive Behandlung durchführen zu können, ist es ganz besonders wichtig, dem Auslöser auf den Grund zu gehen. Dabei ist zu unterscheiden zwischen einem primären und einem sekundären frühen Samenerguss.

Der primäre vorzeitige Samenerguss besteht von Beginn an und wird als „lebenslang“ bezeichnet. Es ist möglich, dass hier eine hormonelle Problematik die Basis darstellt oder es sich um einen Gendefekt handelt.

Bei einem sekundären vorzeitigen Samenerguss handelt es sich um eine erworbene sexuelle Störung.

Betroffene haben eine lange Zeit keine Probleme mit einem frühen Samenerguss gehabt. Das Ejakulation-Verhalten ändert sich erst mit der Zeit. Auslöser können sein:

  • Prostata-Entzündungen
  • Probleme mit der Schilddrüse
  • Erektile Dysfunktionen

Hintergründe: Was du über einen vorzeitigen Samenerguss wissen solltest

Bist du von einem frühen Samenerguss betroffen, möchtest du möglichst umfangreiche Informationen zum Thema erhalten. Daher erhältst du hier noch einige Hintergrundinformationen, die für dich hilfreich sein können.

Ab wann bei einem vorzeitigen Samenerguss zum Arzt?

Nur in wenigen Fällen ist der Auslöser für einen vorzeitigen Samenerguss eine Erkrankung. Daher ist es wichtig, im ersten Schritt mit der Partnerin zu sprechen.

Nur so kannst du feststellen, wie stark die Funktionsstörung eure Beziehung bereits belastet und inwieweit du hier schnell tätig werden solltest.

Auch mit einem vorzeitigen Samenerguss ist es möglich, dass ein erfüllender Geschlechtsverkehr erfolgt. Umso wichtiger ist es, das offene Gespräch mit der Partnerin zu suchen und zu klären, wie sie dies empfindet.

Wirkt sich die Problematik auf deine Beziehung oder auch auf deine Psyche aus, solltest du zum Arzt gehen.

Die richtige Anlaufstelle ist der Urologe. In einem ersten Beratungsgespräch wird er versuchen, der Ursache auf den Grund zu gehen und eine passende Therapie zu erstellen.

Vorzeitiger Samenerguss – wie wirkt er sich auf die Psyche aus?

Ein vorzeitiger Samenerguss muss sich nicht unbedingt auf die Psyche auswirken. Wenn er jedoch die Partnerschaft oder das Sexualleben deutlich einschränkt, kann er einen deutlichen Druck ausüben.

Betroffene Männer verspüren dann einen erhöhten Leidensdruck und setzen sich selbst unter Druck. (Bildquelle: 123rf.com / 94900660)

Bereits bevor es zum Geschlechtsverkehr kommt, haben sie Angst, dass wieder eine frühzeitige Ejakulation auftritt.

Depressive Verstimmungen sind eine mögliche Folge. In dem Fall sollte schnell reagiert werden. Der Urologe ist auch in dem Fall der erste Ansprechpartner.

Was tun gegen einen vorzeitigen Samenerguss: Möglichkeiten und Therapieverfahren

Suchst du Hilfe bei der Behandlung von einem vorzeitigen Samenerguss, gibt es verschiedene Möglichkeiten, auf die du zurückgreifen kannst.

Du solltest nicht alle Möglichkeiten gleichzeitig probieren. Es kann jedoch eine gute Idee sein, nach und nach zu testen, was dir hilft.

Vorzeitigen Samenerguss mit Spray behandeln

Eine Möglichkeit für die Behandlung ist der Einsatz von einem Spray. Dieses setzt sich meist zusammen aus Lidocain sowie Prilocain.

Bei Lidocain handelt es sich um ein lokales Anästhetikum. In der Kombination soll der Wirkstoff dafür sorgen, dass die Natriumkanäle blockiert werden, die sich in den Nervenzellen befinden.

Entwickelt wurde das Spray für Betroffene, die innerhalb von weniger als einer Minute einen Samenerguss haben.

Durch den Einsatz des Sprays wird die Dauer auf bis zu drei Minuten verlängert, wie Studien zeigen. Teilweise konnten auch Erhöhungen auf bis zu sechs Minuten festgestellt werden.

Vorzeitigen Samenerguss mit Medikamenten behandeln

Ein Besuch beim Urologen kann dabei helfen, eine medikamentöse Therapie in Anspruch zu nehmen. Der Arzt kann feststellen, welche Auslöser für die frühzeitige Ejakulation in Frage kommen.

Abhängig davon kannst du auf Medikamente mit den folgenden Wirkstoffen zurückgreifen.

Wirkstoff Wirkung
Dapoxetin Blockierung der Serotonin-Transporter, Serotonin-Wiederaufnahmehemmer, Entfernung des Serotonin vom Wirkort, Serotonin verweilt im Gehirn an verschiedenen Nervenfasern, auf diese Weise soll es zu einer Verlängerung der Ejakulation kommen
Lidocainhydrochlorid Lokalanästhetikum, Betäubung des Intimbereiches, Verringerung der Empfindlichkeit
Paroxetin oder Fluoxetin Serotonin-Wiederaufnahmehemmer, Wirksamkeit wie Dapoxetin
Tramadol Der Wirkstoff reagiert auf Opioid-Rezeptoren, Dadurch lässt sich die Zeit bis zur Ejakulation verlängern
PDE-5-Hemmer PDE-5-Hemmer werden auch für die Verlängerung der Erektion eingesetzt, sie stärken das Selbstvertrauen, sie erhöhen die Ejakulationskontrolle

Gibt es Medikamente rezeptfrei in der Apotheke?

Medikamente zum Einnehmen, die gegen einen vorzeitigen Samenerguss helfen können, gibt es nicht rezeptfrei in der Apotheke.

Dies hängt damit zusammen, dass es sich bei den zugelassenen Medikamenten um Serotonin-Wiederaufnahmehemmer handelt, die auch bei Depressionen eingesetzt werden.

Du kannst jedoch Creme oder auch Spray rezeptfrei in der Apotheke kaufen. Bede Mittel sind mit einem Lokalanästhetikum versehen. Hier geht es vor allem darum, den Intimbereich sanft zu betäuben und die Empfindlichkeit zu verringern.

Daher ist es möglich, die Medikamente auch rezeptfrei zu kaufen oder zu bestellen.

Vorzeitigen Samenerguss mit Creme behandeln

In den Cremes ist der Wirkstoff Lidocainhydrochlorid zu finden. Das Lokalanästhetikum wird mit der Salbe aufgetragen. Abhängig von der gewählten Salbe findest du die Hinweise zur Verwendung auf dem Beipackzettel.

Nach dem Reinigen der Hände kannst du die Creme auftragen. Bei den ersten Versuchen ist zu empfehlen, mit einer geringen Dosis zu arbeiten. Du kannst die Dosis steigern, wenn du merkst, dass die Creme noch nicht ausreichend wirkt.

Die Creme ist so konzipiert, dass sie keine Reizungen im Intimbereich hervorruft. Dennoch können natürlich immer Nebenwirkungen auftreten.

Um sicherzustellen, dass du oder deine Partnerin nicht auf die Wirkstoffe reagieren, kannst du auch erst einmal eine kleine Menge auftragen.

Vorzeitigen Samenerguss mit Kondomen behandeln

Es ist nicht unbedingt notwendig, auf Medikamente zurückzugreifen. Du kannst auch erst auf spezielle Kondome zurückgreifen.

Diese sind auf der Innenseite mit einer speziellen Beschichtung versehen. Es gibt auch Varianten, bei denen sich in der Kondomspitze Gel befindet.

Beschichtung oder Gel enthalten Benzocain. Dadurch kann die Erregungsphase deutlich verlängert werden. Der Höhepunkt lässt sich hinauszögern. Eine besondere Berücksichtigung bei der Anwendung ist nicht notwendig.

Die Kondome werden einfach genutzt und können dafür sorgen, dass das Liebesspiel verlängert werden kann.

Ebenso wie bei der Creme oder dem Spray, ist es auch bei den Kondomen wichtig, dass du dich langsam herantastest. Eine Reaktion auf das Gel oder die Beschichtung ist zwar selten, allerdings kann sie dennoch auftreten.

Kondom Test 2019: Die besten Kondome im Vergleich

Gibt es Techniken und Übungen gegen den vorzeitigen Samenerguss?

Eine weitere Möglichkeit ist es, mit speziellen Techniken oder Übungen zu arbeiten. Ausprobieren kannst du die folgenden Varianten:

1. Die Start-Stopp-Technik

Mit dieser Technik kann die Reizschwelle erhöht werden. Du kannst selbst Hand anlegen oder auch deine Partnerin die Technik durchführen lassen.

Die Stimulation erfolgt bis zum „tipping point“. So wird der Punkt genannt, ab dem sich der Samenerguss nicht mehr verhindern lässt. Kurz vor diesem Punkt wird die Stimulation abgebrochen. Es wird so lange gewartet, bis die Erregung nachgelassen hat.

Anschließend erfolgt eine erneute Stimulation. Auch hier geht es wieder bis an den Erregungspunkt und es erfolgt ein weiterer Abbruch.

Die Technik sollte fünfmal angewendet werden. Anschließend kann die Stimulation bis zum Ende erfolgen. Auf diese Weise wird die Reizschwelle erhöht.

2. Die Squeeze-Technik

Diese Technik wird direkt beim Geschlechtsverkehr eingesetzt. Entwickelt wurde sie durch Johnsen und Masters.

Im Rahmen der Stimulation oder auch des Geschlechtsverkehrs wird kurz vor der Ejakulation die Technik eingesetzt. Bei dieser Variante drückt der Betroffene oder auch die Partnerin den Frenulum-Bereich.

Dieser befindet sich unter der Eichel an der Rückseite des Penis’. Durch den Druck wird der Reflex für die Ejakulation unterbrochen.

Wenigstens 30 Sekunden sollte gedrückt werden. Möglicherweise funktioniert es nicht beim ersten Mal. Es lohnt sich jedoch, die Technik immer wieder durchzuführen.

3. Training für den Beckenboden

Training für den Beckenboden wird meist nur mit Frauen in Verbindung gebracht. Es gibt jedoch auch ein spezielles Training, das durch Arnold Kegel entwickelt wurde.

Der Mediziner hat dabei den Fokus darauf gelegt, einen vorzeitigen Samenerguss zu verhindern. Die Übungen sollten regelmäßig durchgeführt werden.

Der Muskel wird dabei angespannt. Die Anspannung sollte für drei Sekunden gehalten werden. Angesteuert wird der Muskel, mit dem sich der Harnfluss stoppen lässt.

Die Anspannung wird wiederholt. Die Übung erfolgt 15-Mal. Anschließend kann eine kurze Pause gemacht werden.

Jetzt erfolgt die Anspannung des Muskels am After. Hier wird ebenfalls im genannten Rhythmus gearbeitet. Wichtig ist es, die Atmung zu beachten. Es sollte ganz entspannt geamtet werden.

Lässt sich der häufige vorzeitige Samenerguss operativ behandeln?

Immer wieder gibt es den Hinweis, dass beschnittene Männer nicht so stark von einem vorzeitigen Samenerguss betroffen sind.

Die operative Entfernung der Vorhaut steht daher oft im Raum. Grund dafür ist, dass nach der Beschneidung die Eichel keinen Schutz mehr hat. Über den Zeitraum hinweg entsteht eine Desensibilisierung.

Mit Hilfe dieser Desensibilisierung kann der Samenerguss hinausgezögert werden. Bisher gibt es jedoch nur eine sehr überschaubare Studienlage zu dieser Thematik. Da es keine überzeugenden Ergebnisse gibt, ist ein operativer Eingriff nicht zu empfehlen.

Trivia: Was du sonst noch über einen vorzeitigen Samenerguss wissen solltest

Der vorzeitige Samenerguss ist eine sexuelle Funktionsstörung, die das Liebesleben stark beeinflussen kann.

Möchtest du dennoch nicht gleich zu Medikamenten greifen oder direkt einen Arzt aufsuchen, kannst du noch einige andere Tipps ausprobieren und prüfen, ob diese bei dir wirken.

5 Tipps, den vorzeitigen Samenerguss zu stoppen

1. Die Atmung trainieren

Interessant ist auch der Einfluss der Atmung auf die Ejakulation. Oft wird der Atmung nur wenig Beachtung geschenkt. Dabei hat sie einen erheblichen Einfluss darauf, wie schnell es zur Ejakulation kommt.

Unbewusst halten viele Männer die Luft an, wenn sie kurz vor dem Höhepunkt stehen. In diesem Fall kommt es zu einer Reaktion im Körper.

Durch das Anhalten der Luft schüttet der Körper mehr Adrenalin aus. Im Blut entsteht so ein Überschuss an Kohlendioxid. Dadurch wird die Ejakulation deutlich beschleunigt.

Besser ist es, sich auf die Atmung zu konzentrieren. Die Einatmung erfolgt, wenn der Penis aus der Scheide gezogen wird. Wird er wieder eingeführt, wird ausgeatmet.

2. Zeit für das Vorspiel

Ein erfüllendes Sexualleben besteht nicht nur aus dem Akt an sich. Oft kann Befriedigung auch bereits durch das Vorspiel erreicht werden.

Zudem sinkt der Leistungsdruck, wenn eine Befriedigung der Partnerin bereits im Vorspiel erfolgt.

Der Vorteil von einem längeren Vorspiel ist auch, dass die Ejakulation hinausgezögert werden kann. (Bildquelle: 123rf.com / 81003868)

3. Kreisförmige Bewegungen

Auch direkt beim Geschlechtsverkehr kannst du etwas dagegen tun, dass es zu einem vorzeitigen Samenerguss kommt. Typisch ist eine Stoßbewegung. Dadurch wird der Penis jedoch sehr stark stimuliert und gereizt.

Besser ist es, mit den Bewegungen in die Rotation zu gehen. Der Unterleib wird kreisförmig bewegt. Der restliche Körper verweilt in einer ruhigen Stellung.

Auf diese Weise wird der Körper nicht zu stark gefordert, das Herz schlägt ruhig, es kommt nicht zur Ausschüttung von Adrenalin. Die Ejakulation wird hinausgezögert. Auch bei diesem Trick braucht es ein klein wenig Übung.

4. Die zweite Runde

Es kann ebenfalls helfen, die frühe Ejakulation zu akzeptieren und von Beginn an eine zweite Runde einzuplanen.

Nach der ersten Ejakulation ist die Reizschwelle deutlich höher. Eine weitere Option ist es, zusätzlich ein Medikament einzunehmen, um die Erektionsfähigkeit zu erhöhen.

Oft nimmt aber auch bereits der Gedanke, dass es eine weitere Runde geben wird, den Druck heraus. Dadurch ist es möglich, dass die Ejakulationen nicht mehr so schnell erfolgen.

Potenzmittel Test 2019: Die besten Potenzmittel im Vergleich

5. Zur Rechenaufgabe greifen

Dieser Tipp ist vor allem für den Notfall gedacht. Wenn alle genannten Hilfestellungen nicht den gewünschten Erfolg bringen, kann er eingesetzt werden.

Hier geht es darum, einfach an etwas anderes zu denken. Natürlich ist dies nicht das Ziel beim Geschlechtsverkehr.

Fazit

Ein früher Samenerguss kann jeden Mann betreffen. Erfolgt die Ejakulation beim Geschlechtsverkehr bereits innerhalb von bis zu zwei Minuten, ist dies nicht nur ein frühes Ende der gemütlichen Stunden.

Auch die Beziehung kann auf die Dauer dadurch belastet werden. Es gibt jedoch verschiedene Möglichkeiten, den vorzeitigen Samenerguss in seine Schranken zu verweisen.

Eine schnelle Hilfe erlauben Medikamente, mit denen beispielsweise die Empfindlichkeit im Intimbereich reduziert wird.

Gerade dann, wenn dich die sexuelle Funktionsstörung allerdings stark psychisch belastet, ist es empfehlenswert, einen Urologen aufzusuchen. Er kann eine auf dich zugeschnittene Therapie zusammenstellen.

Tritt ein vorzeitiger Samenerguss häufiger auf, bringt jedoch noch keine sehr hohe Belastung mit sich, kannst du auch einige der hier genannten Tricks probieren.

Der Vorteil dabei ist, dass du deinen Körper besser kennenlernst und schneller reagieren kannst, wenn sich die frühe Ejakulation wieder ankündigt. Nicht zu unterschätze ist es zudem, das offene Gespräch mit der Partnerin zu suchen.

Verständnis kann eine große Hilfe dabei sein, mit der Funktionsstörung besser umzugehen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.pharmazeutische-zeitung.de/2018-04/ejaculatio-praecox-neues-spray-gibt-mehr-zeit/

[2] https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/pharmazie/apotheken-spray-fuer-laengeren-sex-ejaculatio-praecox/

[3] https://de.wikipedia.org/wiki/Dapoxetin

[4] https://www.gelbe-liste.de/wirkstoffe/Lidocain_481

[5] https://www.fernarzt.com/behandlungen/vorzeitiger-samenerguss/

[6] https://www.praxisvita.de/vorzeitigen-samenerguss-den-griff-kriegen-ein-maennerarzt-gibt-rat-7058.html

[7] https://www.urologenportal.de/patienten/patienteninfo/patientenratgeber/vorzeitiger-samenerguss.html

[8] https://www.maennergesundheit.info/wissenschaft-aktuelles/vorzeitiger-samenerguss.html

[9] https://www.fernarzt.com/behandlungen/vorzeitiger-samenerguss/

[10] https://www.netdoktor.de/mens-health/vorzeitiger-samenerguss-ejacula-307.html

Bildquelle: 123rf.com / 91991442

Bewerte diesen Artikel


21 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von MEDMEISTER.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.