Vitamintabletten

Unsere Vorgehensweise

32Analysierte Produkte

36Stunden investiert

22Studien recherchiert

98Kommentare gesammelt

Vitamintabletten sollen die tägliche Vitaminzufuhr über die Nahrung ergänzen. Da die verschiedenen Vitamine viele unterschiedliche Funktionen im Körper erfüllen, ist es umso wichtiger, den Vitaminhaushalt zu pflegen, um einen Mangel vorzubeugen.

Unser Vitamintabletten Test 2021 soll dir helfen, dich bei der großen Auswahl an Vitamin Präparaten auf dem Markt zu orientieren. Wir erklären dir, worauf es beim Kauf ankommt und was es über die Tabletten zu wissen gibt. Außerdem zeigen wir dir unsere Favoriten.




Das Wichtigste in Kürze

  • Vitamintabletten sind Nahrungsergänzungsmittel. Es handelt sich um Ergänzungen zu deiner täglichen Vitaminzufuhr durch die Ernährung.
  • Es gibt 13 unterschiedliche Vitamine: A, B1, B2, B6, B12, C, D, K, Biotin, Niacin, Folsäure und Panthothensäure. Jedes übernimmt wichtige lebenserhaltende Aufgaben in deinem Körper.
  • Du könntest unter einem Vitaminmangel leiden, wenn du wächst, schwanger bist, stillst, Leistungssport treibst, bereits ein hohes Alter erreicht hast, eine Erkrankung hast oder dich auf eine selektive Art ernährst, zum Beispiel vegan.

Vitamintabletten Test: Favoriten der Redaktion

Im Folgenden haben wir dir unsere Favoriten zusammengetragen. Wir hoffen, unsere Empfehlungen können dir bei der breiten Auswahl auf dem Markt weiterhelfen.

Die besten Vitamintabletten für Sportler


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (19.10.21, 22:27 Uhr), Sonstige Shops (19.10.21, 16:38 Uhr)

Der Vitamin Stack der Firma ESN bietet dir eine Versorgung mit allen 13 Vitaminen. Das Multivitamin Präparat wird in Deutschland auf pflanzlicher Basis hergestellt. Der Hersteller legt großen Wert auf qualitativ hochwertige Rohstoffe, die deinem Körper täglich unterstützen können.

Der Vitamin Stack enthält 120 Kapseln, die vier Monate lang deinen Bedarf decken können. Die Dosierung ist denkbar einfach: täglich eine Kapsel und dein Vitaminbedarf ist gedeckt. Die Kapseln von ESN sind besonders für dich geeignet, wenn du gern und viel Sport treibst.

Die besten Vitamintabletten für Lactose- und Glutenunverträglichkeiten

Die A-Z Complete DEPOT Langzeit-Vitamine der Firma Doppelherz unterstützen dich in deiner Ernährung. Sie sind zudem mit Mineralstoffen und Spurenelementen versetzt, um dir eine optimale Ergänzung bieten zu können. Die Dosierung einer Tablette ist auf einen Tag ausgelegt.

Die Tabletten sind klimaneutral produziert. Die Langzeit-Vitamine sind besonders für Menschen mit Lactose- oder Glutenunverträglichkeiten geeignet, da bei der Herstellung auf Produkte mit diesen Inhaltsstoffen verzichtet wird. Sie eignen sich dennoch für alle, die zusätzlich zur täglichen Ernährung sicher gehen wollen, dass sie genügend Vitamine aufnehmen.

Die besten Vitamintabletten für Veganger

Das Premium Multi der Firma Natural Elements enthält neben allen 13 Vitaminen noch 21 weitere Vitalstoffe wie Mineralien und Spurenelemente. Enthalten sind 180 Kapseln, die für eine Anwendung bis zu 3 Monate genügend. Die Dosierung der Vitamine ist auf eine zweifach tägliche Einnahme ausgerichtet.

Die Kapseln werden in Deutschland hergestellt und sind vegan. In der Produktion wird auf tierische Gelatine und außerdem auf nicht notwendige Aromen, Konservierungsstoffe und Farbstoffe verzichtet.

Kauf- und Bewertungskriterien für Vitamintabletten

Im Folgenden haben wir einige relevante Aspekte aufgelistet, die beim Kauf von Vitamintabletten eine Rolle für dich spielen könnten. Es handelt sich um die Themen:

Bei der großen Auswahl an Vitamintabletten auf dem Markt kann die Entscheidung für das richtige Produkt schwerfallen. Wir zeigen dir, welche Unterschiede es unter den Tabletten gibt. So kannst du dich ganz nach deinen Bedürfnissen für das Produkt entscheiden, das am besten zu dir passt.

Enthaltene Vitamine

Grundsätzlich gibt es 13 Vitamine. Die Anzahl möglicher Kombinationen, die sich daraus ergeben, erklären das große Angebot an Vitamin Präparaten online. Es gibt die natürlichen Vitamine:

  • Vitamin A
  • Vitamine B1, B2, B6, B12
  • Vitamin C
  • Vitamin D
  • Vitamin K
  • Biotin, Niacin, Folsäure und Panthothensäure

Auf dem Markt werden Vitamin Präparate angeboten, die einzelne oder mehrere Vitamine beinhalten. Diese nennen sich Multivitamine. Hier solltest du darauf achten, keine Vitamine einzunehmen, die dein Körper nicht braucht, um eine Überdosis vorzubeugen.

Löslichkeit

Die Vitamintablette löst sich im Mund auf, sobald sie in Kontakt mit Flüssigkeit kommt. Das liegt an dem aufquellenden Zerfallsmittel, mit dem die Wirkstoffe der Tablette vermengt sind.

Einige Hersteller werben mit einer besonders schnellen Löslichkeit.

Bei einigen Vitamintabletten handelt es sich um Brausetabletten, die zur Einnahme in Wasser gelöst werden. Dies erleichtert die Einnahme und kann unter Umständen die Aufnahme der Stoffe im Körper beschleunigen. Zudem gibt es noch Lutsch- und Kautabletten.

Tabletten mit fettlöslichen Vitaminen, wie Vitamin-D-Präparate, sollten aufgrund ihrer chemischen Beschaffenheit entweder zu einer Mahlzeit oder mit Öl eingenommen werden. Hier handelt es sich häufig um Schmelztabletten, die nicht überzogen sind.

Inhaltsstoffe

Neben den Trägerstoffen, die die Vitamintabletten zu dem machen, was sie sind, enthalten die Präparate Hilfsstoffe. Diese dienen dem Körper dazu, die Wirkstoffe optimal aufzunehmen. So verhilft beispielsweise Stärke, dank ihrer quellenden Eigenschaften, der Tablette nicht nur zu besserer Lösbarkeit, sondern sorgt auch dafür, dass sie ihre Form hält.

Tabletten bestehen aus Wirk- und Hilfsstoffen.

Antioxidantien werden der Tablette beigefügt, um sie länger haltbar zu machen. Emulgatoren dienen als Verbindungselement der unterschiedlichen Inhaltsstoffe. Filmbildner werden eingesetzt, um die Tablette mit Hülle zu umgeben. Lactose findet oft Anwendung als Füllstoff. Auch Lösungsmittel, Lösungsvermittler, Zerfallsbeschleuniger, Farb- oder Geschmacksstoffe sind mögliche Bestandteile der Vitaminpräparate.

Einige Hersteller achten bei den Vitamintabletten auf biologische hergestellte Rohstoffe natürlichen Ursprungs. Auch Präparate auf pflanzlicher Basis werden angeboten.

Anwendungsgebiet

Die unterschiedlichen Vitamine dienen verschiedenen Aufgaben. Alle haben lebenswichtige Funktionen in deinem Körper. So unterstützt Vitamin A beispielsweise die Augen. Vitamin B1 ist wichtig für das Nervengewebe und das Herz, B6 unterstützt die Blutbildung und das Immunsystem.

Folsäure ist an der Zellbildung beteiligt und wird aus diesem Grund in der Schwangerschaft und bei Kinderwunsch empfohlen.

Biotin hilft im Protein-, Fett-, Kohlenhydratstoffwechsel und kann aus diesem Grund für gesunde Haut, Nägel und Haare eingenommen werden. Vitamin D dient der Knochenbildung, Vitamin C der Wundheilung. Vitamin K ist bei der Blutgerinnung beteiligt.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Vitamintabletten ausführlich beantwortet

Nun wo du weißt, worauf es beim Kauf von Vitamintabletten ankommt, haben wir die wichtigsten Fragen zum Thema aufgelistet. Wir erklären dir, wann du Vitamintabletten nehmen kannst und ob es Nebenwirkungen gibt. Außerdem zeigen wir dir, welche unterschiedlichen Präparate es gibt und wie du die Vitamine dosieren solltest. Falls du feststellst, dass Vitamintabletten nicht das Richtige für dich sind, nennen wir dir noch mögliche Alternativen.

Was sind Vitamintabletten und wie wirken sie?

Bei Vitamintabletten handelt es sich um sogenannte Nahrungsergänzungsmittel. Sie dienen der Zufuhr von bestimmten Vitaminen im Körper. Sie sollen die über die Nahrung aufgenommene Vitamindosis ergänzen. Es handelt sich um Ein- oder Mehrfachpräparate, die dosiert verkauft werden. (1)

Der menschliche Körper kann die Vitamine nicht selbst herstellen, weshalb sie ihm zugeführt werden müssen. Vitamine sind lebensnotwendig und dienen lebenserhaltenden Funktionen im Stoffwechsel. (2)

Wann und für wen ist die Einnahme von Vitamintabletten sinnvoll?

Grundsätzlich ist die Einnahme von Vitamintabletten dann für dich relevant, wenn du über die Ernährung nicht genügend Vitamine aufnimmst, um deinen täglichen Bedarf zu decken.

Ein Vitaminmangel liegt dann vor, wenn du nicht genügend Vitamine zu dir nimmst. Meist kommt es zu mehreren Vitaminmängeln(2), die auf eine nährstoffarme oder nicht ausreichende Ernährung, Probleme bei der Verdauung und Leberkrankheiten zurückzuführen sein könnte.(2)

Vitamintabletten

Mit nur einer Kapsel am Tag können alle wichtigen Vitamine aufgenommen werden, die der Körper zum Überleben braucht. (Bildquelle: unsplash/ Elsa Olofsson)

In einigen Lebensabschnitten ändert sich dein Bedarf an Vitaminen, sodass es durchaus sinnvoll sein kann, diesen mit Vitamintabletten zu decken. Hierzu gehören Wachstumsschübe, Schwangerschaft und Stillzeit. Auch Leistungssportler(2), Menschen im fortgeschrittenen Alter(3) oder Veganer können an Mangelerscheinungen durch Vitaminmangel leiden.

Solltest du an Vitaminmangel leiden, kann die Einnahme von Vitamintabletten eine Möglichkeit sein, dem entgegenzuwirken.

Wenn du überlegst, ob Vitamin Präparate das Richtige für dich sind, solltest du dich vorab mit deinem Arzt absprechen und deinen persönlichen Vitaminhaushalt ermitteln lassen.(4) Bis auf Folsäure und Vitamin D Mangel ist ein Vitaminmangel bei gesunden Erwachsene in Deutschland sehr selten.(5)

Welche Nebenwirkungen kann es bei Vitamintabletten geben?

Es wurden in der Vergangenheit unterschiedliche Nebenwirkungen für alle Arten von Nahrungsergänzungsmitteln gemeldet. (6) Die Zufuhr von Vitaminen kann bei Dosen, die die empfohlene Tagesdosis deutlich überschreiten, zu Nebenwirkungen führen.

  • Vitamin A: Vitamin A kann bei übermäßigem Konsum, ab einer Menge von 500 mg täglich, zu Kopfschmerz, Müdigkeit, Stauungspapillen und Hautschuppungen führen. (7)
  • Vitamin D: Vitamin D Überdosen können zu Herzrhythmusstörungen, Schwäche, Müdigkeit, Kopfschmerz, Übelkeit, Erbrechen und Bewusstseinsstörungen führen. In Einzelfällen kann es zum Tod kommen. (7)
  • Vitamin B6: Bei einer weit über der empfohlenen Tagesdosis B6 liegenden Einnahme kann es zu Reflexausfällen und Störungen des Tastsinnes kommen. (7)
  • Folsäure: Bei einer Überdosis Folsäure kann es zu Hyperaktivität, Übelkeit und Schlafstörungen kommen.(7)

Nimmst du mehr Vitamine zu dir, als dein Körper braucht, kann er diese nicht verwenden. Die Überdosierung von Vitaminen kann zwar medizinische Wirkung haben, diese könnte jedoch mit unter anderen tödlichen Nebenwirkungen einhergehen. Die übermäßige Einnahme könnte giftig sein.(2, 8)

Können Vitamintabletten gegen einen Vitaminmangel helfen?

Die meisten Aussagen über die Wirksamkeit von Vitamintabletten sind nicht auf Grundlage von wissenschaftlichen Beweisen getroffen.(6) Aus diesem Grund kann nicht garantiert werden, dass Vitamintabletten gegen Vitaminmangel hilft.

Vitamintabletten

Oftmals werden die Vitamintabletten in großenn Mengen verkauft, so dass du mehrere Monate mit einer Packung auskommen kannst. (Bildquelle: unsplash/ Thought Catalog)

Ein Großteil der Menschen zieht die benötigten Tagesdosen an Vitaminen aus der Nahrung. Eine ausgewogene Ernährung kann den Tagesbedarf eines Erwachsenen decken. (8)

Wo kann ich Vitamintabletten kaufen?

Du kannst Vitamintabletten sowohl online als auch im Einzelhandel kaufen. Wir haben dir die besten Anlaufstellen für Vitaminpräparate aufgelistet. Du kannst sie bei folgenden Händlern kaufen:

  • Apotheken online oder lokal
  • Drogerien
  • Reformhäuser
  • Amazon
  • Ebay

Oftmals bieten auch gut sortierte Supermärkte die Ergänzungsmittel an. Einige Webseiten haben sich zudem auf den Verkauf von Vitamintabletten spezialisiert. Manche Hersteller bieten ihre Präparate auch selbst im Internet an.

Welche Arten von Vitamintabletten gibt es?

Vitamintabletten sind in vielen Ausführungen erhältlich. Die beinhalteten Vitamine sind Ausschlag gebend, wo die Inhaltsstoffe der Vitamintablette wirkt. Wir haben dir die Wirkung aller Vitamine herausgesucht:

Art Ort der Wirkung
Multivitamine Abhängig von der Zusammensetzung
Vitamin A Präparate für Sehkraft, Haut und Schleimhäute, Immunsystem
Vitamin B Präparate B1: Reizweiterleitung im Nervensystem

B2: Energie-, Protein- und Fettstoffwechsel

B6: Nerven- und Immunsystem

B12: Energiestoffwechsel

Vitamin C Präparate Erhaltung des Immunsystems
Vitamin D Präparate Erhalt von Knochen und Zähne, Muskelfunktion und Immunsystem
Vitamin E Präparate Schutz vor oxidativen Stress
Vitamin K Präparate Blutgerinnung und Knochen
Folsäure Immunsystem, Blutbildung und Zellteilung
Biotin Energiestoffwechsel, Funktion des Nervensystems, Haare, Haut und Schleimhäute
Niacin Energiestoffwechsel, Nervensystem, Haut und Schleimhäute
Pantothensäure Energiestoffwechsel und geistige Leistungsfähigkeit

(9)

Die Multivitamintablette beinhaltet mehrere Vitamine und vereint somit die Wirkungsorte. Einige Vitamintabletten sind zusätzlich mit Mineralstoffen versetzt.

Was gibt es bei der Dosierung von Vitamintabletten zu beachten?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hat eine Empfehlung für die Tagesdosis verschiedener Vitamine bei Erwachsenen herausgegeben. Wir haben diese Werte zusammengetragen:

Art Dosis für erwachsene Männer Dosis für erwachsene Frauen
Vitamin A 850µg 700 µg
Vitamin B6 1,6 mg 1,4 mg
Vitamin B12 4,0 µg 4,0 µg
Vitamin C 110 mg 95 mg
Vitam D 20μg 20μg
Vitamin E 14 mg 12 mg
Vitamin K 70 µg 60 µg
Folsäure 300 μg 300μg
Biotin 40μg 40μg

(10)

Es gibt derzeit noch keine vorgeschriebene Höchstmenge an Vitaminen, die Hersteller beachten müssen. Aus diesem ist es wichtig, dass du dich vor der Einnahme über deinen Bedarf informierst, um keine Überdosis an Vitaminen einzunehmen.(11)

Die Nationale Verzehrsstudie II aus dem Jahr 2008 hat die aufgenommene Menge der Vitamine im Zusammenhang mit dem Tagesbedarf bei Menschen untersucht, die Vitaminergänzungsmittel zu sich nehmen. In der Studie lagen sowohl Männer, als auch Frauen über der empfohlenen Tagesdosis von Vitamin A, B1, B2, B6, B12, C und Niancin. Unter der empfohlenen Tagesdosis lag die Zufuhrt von Vitamin D und Folsäure. Bei Vitamin E lag die tatsächliche Zufuhrt etwa bei der empfohlenen Tagesdosis.(12)

Wie sind Vitamintabletten einzunehmen?

Es gibt fett- und wasserlösliche Vitamine. Die fettlöslichen Vitamine A, D E, und K (2) können entweder zu einer Mahlzeit oder mit Öl eingenommen werden. Die anderen 9 Vitamine sind wasserlöslich und können mit Wasser eingenommen werden.

Vitamintabletten

Vitamintabletten gibt es in unterschiedlichen Dosierungen und mit verschiedenen Inhaltsstoffen zu kaufen. (Bildquelle: unsplash/ Myriam Zilles)

Bei der Einnahme der Päparate solltest du darauf achten, die empfohlene Tagesdosis nicht zu überschreiten. Zudem gibt die Packungsbeilage nähere Informationen zur individuellen Dosierung der Vitamintabletten. Diese solltest du ebenfalls nicht überschreiten.

Welche Alternativen gibt es zu Vitamintabletten?

Alternative feste Darreichungsformen für die Tabletten sind Kapseln. Doch es gibt auch flüssige Vitaminergänzungsmittel.

Vitamin- Ergänzungsmittel gibt es in flüssiger und fester Form.

Diese werden in Form von Lösungen, Sirups, Tropfen oder Ölen verkauft.

Eine natürliche Alternative ist die ausgewogene Ernährung. So ist es möglich, die benötigte Tagesdosis an Vitaminen aus der Nahrung zu ziehen.(8)

Bildquelle: Antonio Guillem/ 123rf.com

Einzelnachweise (12)

1. Bundesinstitut für Risikobewertung (Hrsg.): Nährstoffversorgung? Teller statt Tablette!: Fragen und Antworten des BfR zu Nahrungsergänzungsmitteln (PDF) . Berlin 2018.
Quelle

2. Elmadfa, Ibrahim; Leitzmann, Claus: Ernährung des Menschen. 6. überarbeitete u. aktualisierte Auflage. Stuttgart 2019.
Quelle

3. Darnton-Hill, Ian: Public Health Aspects in the Prevention and Control of Vitamin Deficiencies. 2019. DOI: 10.1093/cdn/nzz075
Quelle

4. BVL – Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (Hrsg.): Fragen und Antworten zu Nahrungsergänzungsmitteln! Was Verbraucher wissen sollten: 1-2. 2015.
Quelle

5. Bechthold, Angela; Albrecht, Vanessa; Leschik-Bonnet, Eva; Heseker, Helmut: Beurteilung der Vitaminversorgung in Deutschland: Teil 1: Daten zur Vitaminzufuhr. In: Ernährungs Umschau| 6/2012. S. 336. Bonn, Paderborn 2012.
Quelle

6. Clausen A.: Nahrungsergänzungsmittel. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Lebensmittelhändler. In: Verbraucherzentrale NRW für die Arbeitsgemeinschaft Kooperation Verbraucherinformation im Ernährungsbereich in Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): KnackPunkt. Vol.17. S. 10-13. 2019.
Quelle

7. Domke, A; Großklaus, R.; Niemann, B.; et al. (Hrsg.): Verwendung von Vitaminenin Lebensmitteln: Toxikologische und ernährungsphysiologische Aspekte Teil 1. Berlin 2004.
Quelle

8. McCormick, Donald: Vitamin/mineral supplements: of questionable benefit for the general population. In: Nutrition Reviews. Volume 68. Issue 4. Ausgabe: 1 April 2010, S. 207–213. DOI: 10.1111/j.1753-4887.2010.00279.x
Quelle

9. Lebensmittelverband Deutschland: Nahrungsergänzungsmittel. 2021.
Quelle

10. Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE); Österreichische Gesellschaft für Ernährung (ÖGE); Schweizer Gesellschaft für Ernährung (SGE) (Hrsg.): Referenzwerte. 2021 Bonn.
Quelle

11. Weißenborn, Anle: Bakhiya, Nadiya; Demuth, Irmela et al. Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitte. In: Journal of Consumer Protection and Food Safety. Volume 13 2018. S. 25–39. 2018. DOI: https://doi.org/10.1007/s00003-017-1140-y
Quelle

12. Max Rubner-Institut; Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel (Hrsg.): Ergebnisbericht Teil 2: Nationale Verzehrsstudie II. Karlsruhe 2008.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Offizielle Informationsquelle
Bundesinstitut für Risikobewertung (Hrsg.): Nährstoffversorgung? Teller statt Tablette!: Fragen und Antworten des BfR zu Nahrungsergänzungsmitteln (PDF) . Berlin 2018.
Gehe zur Quelle
Fachliteratur
Elmadfa, Ibrahim; Leitzmann, Claus: Ernährung des Menschen. 6. überarbeitete u. aktualisierte Auflage. Stuttgart 2019.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Darnton-Hill, Ian: Public Health Aspects in the Prevention and Control of Vitamin Deficiencies. 2019. DOI: 10.1093/cdn/nzz075
Gehe zur Quelle
Offizielle Informationsquelle
BVL – Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (Hrsg.): Fragen und Antworten zu Nahrungsergänzungsmitteln! Was Verbraucher wissen sollten: 1-2. 2015.
Gehe zur Quelle
Artikel in Fachmagazin
Bechthold, Angela; Albrecht, Vanessa; Leschik-Bonnet, Eva; Heseker, Helmut: Beurteilung der Vitaminversorgung in Deutschland: Teil 1: Daten zur Vitaminzufuhr. In: Ernährungs Umschau| 6/2012. S. 336. Bonn, Paderborn 2012.
Gehe zur Quelle
Artikel in Fachzeitschrift
Clausen A.: Nahrungsergänzungsmittel. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Lebensmittelhändler. In: Verbraucherzentrale NRW für die Arbeitsgemeinschaft Kooperation Verbraucherinformation im Ernährungsbereich in Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): KnackPunkt. Vol.17. S. 10-13. 2019.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Domke, A; Großklaus, R.; Niemann, B.; et al. (Hrsg.): Verwendung von Vitaminenin Lebensmitteln: Toxikologische und ernährungsphysiologische Aspekte Teil 1. Berlin 2004.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
McCormick, Donald: Vitamin/mineral supplements: of questionable benefit for the general population. In: Nutrition Reviews. Volume 68. Issue 4. Ausgabe: 1 April 2010, S. 207–213. DOI: 10.1111/j.1753-4887.2010.00279.x
Gehe zur Quelle
Offizielle Informationsquelle
Lebensmittelverband Deutschland: Nahrungsergänzungsmittel. 2021.
Gehe zur Quelle
Offizielle Informationsquelle
Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE); Österreichische Gesellschaft für Ernährung (ÖGE); Schweizer Gesellschaft für Ernährung (SGE) (Hrsg.): Referenzwerte. 2021 Bonn.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Weißenborn, Anle: Bakhiya, Nadiya; Demuth, Irmela et al. Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitte. In: Journal of Consumer Protection and Food Safety. Volume 13 2018. S. 25–39. 2018. DOI: https://doi.org/10.1007/s00003-017-1140-y
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Max Rubner-Institut; Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel (Hrsg.): Ergebnisbericht Teil 2: Nationale Verzehrsstudie II. Karlsruhe 2008.
Gehe zur Quelle
Testberichte