Willkommen bei unserem großen Vitamin E Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Vitamin E Präparate. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Vitamin E Präparat zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Vitamin E kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Vitamin E hat im Körper viele Aufgaben. Das Vitamin ist ein wesentlicher Faktor in Bezug auf die Wundheilung.
  • Ein Mangel an Vitamin E kann für den Körper schädlich werden, da das Vitamin die Aufgabe hat, freie Radikale zu neutralisieren. Mit seiner antioxidativen Wirkung gilt es als wichtiger Faktor im Nährstoffbereich.
  • Ein Mangel an Vitamin E ist selten. Tritt er jedoch auf, zeigt sich dies beispielsweise in trockener Haut und starken Wundheilungsstörungen.

Vitamin E Test: Das Ranking

Platz1: Naissacne Natürliches Vitamin E Öl

Das natürliche Vitamin E Öl von Naissance ist 100 % natürlich und enthält Vitamin E, das auf einer pflanzenbasierten Form gewonnen wird. Dadurch zieht das Öl ganz besonders einfach in die Haut ein.

Das Produkt kann dabei helfen, die Haut zu regenerieren und sie mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen. Dadurch ist es auch sehr gut für den Einsatz auf trockener Haut geeignet.

Der Tocopherol-Anteil bei diesem Produkt liegt bei 0,25 %. Das Öl ist vegan. Interessant ist die Möglichkeit, es besonders vielseitig einzusetzen.
So kann das Vitamin E Öl beispielsweise für die Nagelpflege genutzt werden. Es eignet sich aber auch für die Haar- und Hautpflege.

Platz 2: Vitamin E 600 Depot D-Alpha Tocopherol hochdosiert mit 300 I.E.

Die veganen Softgels enthalten ein reines und sehr hochwertiges veganes Vitamin E. Die Herstellung erfolgt in Deutschland. Eine Tablette enthält ein Depot von 600 I.E.

Dadurch reicht es aus, alle zwei Tage eine Tablette einzunehmen, um die Empfehlungen für die tägliche Dosis einhalten zu können. Der Wirkstoff ist umgeben von einer Hülle aus Gelatine, die aus rein pflanzlichen Rohstoffen gewonnen wird.

Die Kapseln sind für die Einnahme durch einen Erwachsenen geeignet. Sie sind nicht für die Gabe an Kinder vorgesehen.

Platz 3: Vit4ever® Vitamin E 400 I.E. Softgel Kapseln

Die Softgel Kapseln mit Vitamin E enthalten 400 I.E. pro Kapsel. In der Packung ist ein Monatsvorrat für 12 Monate enthalten. Das hier enthaltene Vitamin E wird aus Sonnenblumen gewonnen und ist hochdosiert.

Zusätzlich dazu bieten die Kapseln eine sehr gute Bioverfügbarkeit. Der Anbieter gibt den Hinweis, dass bei den Tabletten eine sehr hohe Reinheit vorliegt. Damit der Körper das Vitamin optimal aufnehmen kann, sollte auf genau diese Punkte geachtet werden.

Die Empfehlung lautet, pro Tag eine Kapsel einzunehmen. Damit wird der Körper ausreichend mit Vitamin E versorgt. Die Kapseln sind gut verträglich und nicht vegan oder vegetarisch.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Vitamin E kaufst

Was ist Vitamin E eigentlich?

Als fettlösliches Vitamin reiht sich Vitamin E in die Aufzählung der Vitamine A, D sowie K ein. Bekannt geworden ist es vor allem durch seine positive Wirkung auf die Haut.

Lange Zeit wurde von Vitamin E als das „Vitamin der Jugend“ gesprochen. Eine weitere Bezeichnung ist Tocopherol.

Als ein wichtiger Bestandteil in den menschlichen Zellen ist der Körper darauf angewiesen Vitamin E zu erhalten. (Bildquelle: 213rf.com / 87324242)

Die Aufgaben im Körper sind vielseitig. So wird Vitamin E in erster Linie eine antioxidative Wirkung nachgesagt.

Damit ist das Vitamin in der Lage, freie Radikale an sich zu binden und in ihrer Wirkung deutlich zu entschärfen. Auf diese Weise lassen sich starke Schäden an den Zellen reduzieren oder auch verhindern.

Das Zellschutz-Vitamin kann nicht durch den menschlichen Körper hergestellt werden. Daher ist der Körper darauf angewiesen, dass ihm Vitamin E über die Nahrung zugeführt wird.

Normalerweise bekommt dein Körper durch eine ausgewogene Ernährung ausreichend Vitamin E. Ein Mangel tritt eher selten auf, er kann aber entstehen.

Seine Aufgabe, aggressive Sauerstoffverbindungen an sich zu binden, soll dabei helfen, die Hautalterung zu reduzieren. Immer wieder wird Vitamin E auch ein Schutz vor Krebs nachgesagt.

Auch wenn in Deutschland ein Mangel sehr selten ist, kann er dennoch auftreten. In dem Fall ist es notwendig, das Vitamin mit Nahrungsergänzungsmitteln zuzuführen.

Wie wirkt sich Vitamin E auf den Körper aus?

Es ist immer interessant zu wissen, welche Wirkung Nährstoffe eigentlich auf den Körper haben.

Wenn du darüber nachdenkst, ob du möglicherweise einen Mangel an Vitamin E haben könntest, solltest du wissen, wofür das Vitamin gut ist. Die wichtigsten Aufgaben sind die folgenden Punkte:

Antioxidative Wirkung

Besonders bekannt ist Vitamin E, weil ihm eine antioxidative Wirkung nachgesagt wird. Es bindet freie Radikale und schützt auf diese Weise die Zellen.

Entzündungen verringern

Ebenfalls wichtig ist Vitamin E, um Entzündungen im Körper reduzieren zu können. Entzündungsprozesse können den Körper schwächen und schädigen.

Daher ist es wichtig, dass er hier Unterstützung bekommt. Diese kann in Form von Vitamin E erfolgen.

Gedächtnis

Vitamin E wirkt sich positiv auf das Gedächtnis aus. Es kann das Erinnerungsvermögen stärken und die Gedächtnisleistung steigern.

Haut

Ebenfalls nicht zu unterschätzen ist die Wirkung auf die Haut. Es versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und kann dabei helfen, Falten zu mildern.

Zudem ist der Körper in der Lage, Vitamin E über die Haut aufzunehmen. Das fettlösliche Vitamin kann über die Haut aufgenommen und gespeichert werden. Daher wird es sehr gerne in der Produktion von Kosmetika eingesetzt.

Mehr zur Wirkung von Vitamin E erfährst du in diesem kurzen Video:

Wie viel Vitamin E sollte täglich eingenommen werden?

Möchtest du mit einem Nahrungsergänzungsmittel arbeiten, solltest du genau wissen, welchen täglichen Bedarf dein Körper an Vitamin E hat.

Hier gibt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung für Jugendliche ab einem Alter von 15 Jahren eine Tagesdosis von 11 bis hin zu 15 mg pro Tag an.

Wie hoch der Bedarf tatsächlich ist, hängt vom Alter ab. Interessant ist auch, ob weitere Faktoren hineinspielen, wie eine Schwangerschaft oder eine Erkrankung.

Alter Empfohlene Tagesdosis Vitamin E in mg/Tag
Ab Geburt bis 4 Monate 3 (m/w)
Ab 4 Monate bis zu einem Jahr 4 (m/w)
Ab einem Jahr bis zu vier Jahre 6 (m), 5 (w)
Ab vier Jahre bis zu sieben Jahre 8 (m/w)
Ab sieben Jahre bis zu zehn Jahre 10 (m), 9 (w)
Ab zehn Jahre bis zu 13 Jahre 13 (m), 11 (w)
Ab 13 Jahre bis zu 15 Jahre 14 (m), 12 (w)
Ab 15 Jahre bis zu 25 Jahre 15 (m), 12 (w)
Ab 25 Jahre bis 51 Jahre 14 (m), 12 (w)
Ab 51 Jahre bis 65 Jahre 13 (m), 12 (w)
Ab 65 Jahre 12 (m), 11 (w)

Aus der Tabelle ist zu entnehmen, dass es Unterschiede bei der empfohlenen Tagesdosis bei Männern und Frauen gibt. Bei Schwangeren liegt der Bedarf zudem bei 13 mg/Tag, bei Stillenden bei 17 mg/Tag.

Entscheidung: Welche Arten von Vitamin E gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen fünf verschiedenen Typen von Vitamin E unterscheiden:

  • Kapseln
  • Öl
  • Tabletten
  • Pulver
  • Creme

Was zeichnet Vitamin E Kapseln aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Besonders breit gefächert ist das Angebot von Kapseln. Mit Kapseln kannst du Vitamin E sehr gut zuführen. Die Kapseln bieten eine einfache Dosierung. Du kannst dich auch dafür entscheiden, ein Depot einzunehmen.

Bei einem Depot musst du die Kapseln dann nur alle paar Tage einnehmen. Kapseln lassen sich sehr gut und einfach einnehmen. Sie werden mit ausreichend Wasser zugeführt.

Vorteile
  • Sehr gute Dosierung möglich
  • Einfache Einnahme
  • Depot wird angeboten
  • Verschiedene Dosierungen vorhanden
Nachteile
  • Nicht für Kinder geeignet
  • Nicht jeder kann gut Kapseln schlucken

Was zeichnet Vitamin E Öl aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Bei Vitamin E handelt es sich um ein fettlösliches Vitamin, daher wird es sehr oft in Form von Öl als Nahrungsergänzungsmittel angeboten.

View this post on Instagram

Our vitamin E oil is very thick and viscous. Derived from natural source and contains the highest anti oxidant properties. Make your DIY facemask or haircare routine interesting and more beneficial by adding few drops of vitamin E oil. Our natural Vitamin E is ECOCERT COSMOS CERTIFIED USDA ORGANIC CERTIFIED SCOPE CERTIFIED The following are various ways to use our VITAMIN E oil: 1. Apply topically on the troubled spot and leave it sometime to soak into your skin 2. Mix few drops of vitamin E oil to your favourite hair oil for the extra shine and lustre. 3. Vitamin E oil can be combined with any of the facemask or aloevera gel for a shining complexion. 4. Vitamin E + Honey + lemon essential oil is a great lip mask for lightening and reducing pigmentation in your lips. 5. Vitamin E oil + Rosehip oil reduces stretch marks and scars in your body 6. Under eye darkness, wrinkles and puffiness can be reduced by using vitamin E oil with under eye cream 7. Give everyday vitamin E boost to your skin by adding it to your everyday moisturiser. P.S : This is a viscous oil which LL be sticky #skincare #vitamine #vilvahstore #beauty #diyfacemask #diy #skincare #beautyrecipes #carrieroil #antioxidants #fresh #tocopherol #naturalskincare #handcraftedgoodness

A post shared by Vilvah Store (@vilvah_) on

Der Vorteil hierbei ist, dass du auf diese Weise das Vitamin E sehr gut einnehmen kannst. Die Dosierung kann sich allerdings manchmal etwas schwierig gestalten.

Vorteile
  • Verschiedene Dosierungen möglich
  • Einfache Einnahme
  • Sehr gute Aufnahme durch den Körper
Nachteile
  • Dosierung kann schwierig werden

Was zeichnet Vitamin E Tabletten aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Kapseln und Tabletten unterscheiden sich nur wenig voneinander. Auch hier kannst du bei den Produkten zwischen verschiedenen Dosierungen arbeiten.

Teilweise werden die Tabletten noch mit anderen Nährstoffen ergänzt. Auch hier stehen Depots zur Verfügung.

Vorteile
  • Einfache und genaue Dosierung
  • Sehr einfache Handhabung
  • Teilweise auch als Kautabletten im Angebot
Nachteile
  • Nur für Jugendliche und Erwachsene geeignet
  • Nicht jeder kann Tabletten gut schlucken

Was zeichnet Vitamin E Pulver aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Interessant kann die Möglichkeit sein, Vitamin E in Form von Pulver aufzunehmen. Pulver kannst du sehr gut unter deine Lebensmittel mischen oder auch in Getränke geben.

Daher kann es optimal für Kinder eingesetzt werden. Allerdings kann sich die Dosierung hier manchmal als etwas schwieriger erweisen.

Vorteile
  • Einfache Handhabung
  • Kann sehr gut untergemischt werden
  • Geschmacksneutral
  • Gut für Kinder geeignet
Nachteile
  • Dosierung kann etwas schwierig werden

Was zeichnet Vitamin E Creme aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Vitamin E kann auch durchaus äußerlich eingesetzt werden. Der Körper ist in der Lage, das Vitamin über die Hornhaut aufzunehmen.

Daher wird Vitamin E auch gerne in Cremes verarbeitet. Sowohl für das Gesicht als auch für den Körper werden Cremes mit Vitamin E angeboten.

Vorteile
  • Vor allem bei trockener Haut geeignet
  • Sehr gute Handhabung
  • Versorgung der Haut mit Feuchtigkeit
Nachteile
  • Kaum eine gute Dosierung möglich

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Vitamin E vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Vitamin E vergleichen und bewerten kannst.

Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Vitamin E für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Anwendung
  • Dosierung
  • Inhaltsstoffe

Hat sich ergeben, dass du einen Mangel an Vitamin E hast oder möchtest du deinen Körper zusätzlich mit dem Vitamin versorgen, kannst du bei der Suche nach einem passenden Produkt die folgenden Kriterien beachten, um dir die Entscheidung zu erleichtern.

Anwendung

Bei der Anwendung von Vitamin E geht es vor allem um die Frage, ob es in einer äußerlichen oder einer innerlichen Anwendung genutzt werden soll.

Normalerweise wird Vitamin E für die Einnahme angeboten und in Form von Kapseln, Öl oder auch Tabletten zur Verfügung gestellt. Es ist aber auch möglich, den Körper über Cremes mit Vitamin E zu versorgen.

Welche Anwendung sich für dich eignet, hängt davon ab, was du mit dem Vitamin E erreichen möchtest. Bei der äußeren Anwendung wirkt es auch in erster Linie außen.

Hier kann es dabei helfen, Hautschäden zu heilen und die Haut dabei zu unterstützen, sich zu regenerieren. Interessant ist, dass Vitamin E in der äußeren Anwendung auch helfen kann, Verbrennungen zu lindern oder Narben verblassen zu lassen.

Möchtest du Mangelerscheinungen entgegenwirken und mit dem Vitamin E dafür sorgen, dass dein Körper gesund und fit bleibt, solltest du dich für die Einnahme entscheiden.

Dosierung

Bei der Dosierung von Vitamin E kannst du wählen zwischen geringer und höher dosierten Produkten. Vor allem hoch dosierte Produkte, die als Depot angeboten werden, sind weniger zu empfehlen.

Dies hängt damit zusammen, dass eine zu hohe Dosierung in dem Fall schneller eintreten kann.

Besser ist es, wenn du deinen Bedarf errechnest – hier kannst du dich auch an deinen Arzt wenden – und dich für Produkte entscheidest, mit denen du deinen täglichen Bedarf decken kannst.

Dabei kannst du sowohl auf Pulver als auch auf Kapseln oder Tabletten zurückgreifen.

Nahrungsergänzungsmittel sollten nicht einfach so eingenommen werden. Wichtig ist es, dass du dich mit deinem Körper beschäftigst und auch prüfst, ob ein Mangel vorliegt. (Bildquelle: 123rf.com / 47682461)

Inhaltsstoffe

Bei den Inhaltsstoffen kann es für dich interessant sein, ob diese einen pflanzlichen oder tierischen Ursprung haben. Es gibt Produkte, die rein vegan sind. Auch vegane Kapseln werden angeboten.

Um herauszufinden, wie gut verwertbar das Vitamin E ist, solltest du darauf achten, ob es einen natürlichen oder einen synthetischen Ursprung hat.

Die Bioverfügbarkeit ist bei natürlichem Vitamin E deutlich höher gehalten. Zudem handelt es sich bei Vitamin E um einen fettlöslichen Stoff.

Ein Blick auf die Inhaltsstoffe zeigt dir, ob in dem Nahrungsergänzungsmittel Öl enthalten ist. Ist dies der Fall, kannst du das Vitamin besser aufnehmen.

Es gibt Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin E, die mit zusätzlichen Nährstoffen angereichert sind. Möchtest du noch weitere Nährstoffe einnehmen, kannst du prüfen, ob es Kombinationspräparate gibt.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Vitamin E

Wie macht sich ein Mangel an Vitamin E bemerkbar?

Nahrungsergänzungsmittel werden normalerweise empfohlen, wenn ein Mangel vorliegt oder auch, um einen Mangel vorzubeugen. Tatsächlich tritt ein Mangel an Vitamin E eher selten auf.

Ein möglicher Auslöser ist  eine einseitige Ernährung. Verzichtest du beispielsweise sehr viel auf Fett, kann es sein, dass es zu einem Mangel kommt. Auch Erkrankungen können einen Mangel auslösen.

Leidest du möglicherweise unter Problemen mit der Bauchspeicheldrüse, kann sich ein Blick auf die Versorgung eines Körpers mit Vitamin E lohnen.

Ein Mangel kann sich unterschiedlich zeigen. Typische Anzeichen sind:

  • Haarausfall
  • Trockene Haut
  • Schwierige Wundheilung
  • Stress-Gefühle
  • Müdigkeit
  • Rissige Haut

Ausgewogene Ernährung: Alle interessanten Fakten und Informationen

Wie macht sich eine Überdosierung von Vitamin E bemerkbar?

Oft wird nur von einem Mangel gesprochen. Aber auch eine Überdosierung mit Vitaminen ist möglich. Daher ist es umso wichtiger, dass du die Anzeichen für eine Überdosierung kennst.

Gerade dann, wenn du mit Nahrungsergänzung arbeitest, kann diese auftreten. Es wird empfohlen, mit einer geringen Dosierung zu beginnen, um einer Überdosierung vorzubeugen.

Aber was passiert, wenn dein Körper zu viel Vitamin E aufnimmt? Wenn es nur über einen geringen Zeitraum ist, zeigen sich normalerweise noch keine Symptome.

Bei einer Überdosierung, die länger erfolgt, kann dein Körper jedoch deutliche Zeichen zeigen und ist möglicherweise auch gefährdet:

Gefahren Wirkung
Blutungsgefahr Leidest du unter Gerinnungsstörungen oder nimmst du möglicherweise Medikamente ein, die einen Einfluss auf deine Blutgerinnung haben, kann eine Überdosierung von Vitamin E schwere Folgen haben. So kann sich deine Blutungsneigung erhöhen. Sprich dich vor der Einnahme von Vitamin E daher mit deinem Arzt ab, um so etwas zu vermeiden.
Herz-Kreislauf-Erkrankungen Studien haben gezeigt, dass eine erhöhte Dosierung von Vitamin E gefährlich werden kann für Patienten, die unter chronischen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems leiden., Eine erhöhte Einnahme von Vitamin E kann ein Risiko für die Gesundheit deines Herzens darstellen.
Schlaganfall-Risiko Das Risiko für Schlaganfälle kann steigen, wenn du zu viel Vitamin E einnimmst., Studien haben gezeigt, dass eine dauerhafte Einnahme von Vitamin E mit mehr als 400 mg pro Tag dafür sorgen kann, dass sich dein Risiko für Schlaganfälle erhöht.

Kann ich Vitamin E mit Lebensmitteln zu mir nehmen?

Bei einer ausgewogenen Ernährung ist ein Mangel mit Vitamin E selten. Dies hängt damit zusammen, dass du deinen Körper über die Lebensmittel mit dem Vitamin versorgst.

Besonders reich an Vitamin E sind beispielsweise pflanzliche Öle. Du kannst sie ganz einfach in deine Ernährung integrieren.

So ist es möglich, sie für die Zubereitung von Salaten oder auch anderen Gerichten einzusetzen. Ebenfalls sehr zu empfehlen ist die Einnahme von Nüssen.

Wenn du zwischendurch Hunger verspürst, kannst du beispielsweise zu Haselnüssen oder auch zu Mandeln und Walnüssen greifen. Du kannst dir aber auch ein Ei machen. Eier enthalten ebenfalls viel Vitamin E.

View this post on Instagram

Buon giorno! 💕 Herzige Grüße in deinen Feiertag! 😉 Das heutige Frischkorn-Müsli besteht aus geschrotetem Hafer und Leinsamen. Ein geriebener Apfel macht das Müsli schön locker und natürlich süß. Dazu passen Himbeeren, weißes Mandelmus und ein Hauch Bourbon -Vanille perfekt! Das Thema Fett spielt gerade im Rahmen einer Ernährungsumstellung eine wichtige Rolle. Ich werde oft gefragt, ob Nüsse und Nussmus aufgrund der vielen Kalorien nicht dick machen. Eine berechtigte Frage, denn in der Tat liefern eine Handvoll Nüsse oder ein Löffel Nussmus nicht gerade wenig Kalorien. Doch ich kann dich beruhigen. Das richtige Fett macht dich nicht fett! Ganz im Gegenteil- wir brauchen eine gewisse Menge davon (ca. 0,7 g pro kg Körpergewicht) pro Tag dringend, damit alle Stoffwechsel-Prozesse in unserem Körper reibungslos ablaufen können. Dazu zählt z.B.auch die Bildung von Hormonen. Wichtig: auf vollwertige, naturbelassene Fettlieferanten kommt es an! Hier zählen v.a. Nüsse, Nussmus, Kerne und Saaten, sowie Ölfrüchte dazu. Wer raffinierte Fabrikfette mehr und mehr durch natürliche, ungesättigte Fette ersetzt, ist definitiv auf einem guten Weg. Und hier darf es gern die ein oder andere Nuss mehr sein! 😉 Wie stehst du zum Thema Fett? Welche Quelle kannst du empfehlen? #gesundleben #gesundessen #gesundkochen #gesundesfrühstück #frühstücksideen #frischkornbrei #frischkorngericht #drbruker #vollkorn #vollwertkost #vollwertig #ernährungsumstellung #ernährungstipps #gesundabnehmen #abnehmenohnediät #ernährungsberatung #vegandeutschland #himbeeren #beerenzeit #gesundefette #nüsse #nussmus #mandelmus #kalorien #stoffwechselkur #wunschgewicht #körpergeistundseele #gesundheitsberatung #augsburg

A post shared by Angela Porfirio (@heart.for.health) on

Warum ist Vitamin E so gut für die Haut?

Eine besondere Wirkung wird Vitamin E auf die Haut nachgesagt. Wenn du dich ein wenig informierst, wirst du schnell feststellen, dass Vitamin E in einigen kosmetischen Produkten enthalten ist.

Viele dieser Produkte sind mit dem Hinweis versehen, dass sie eine Anti-Aging-Wirkung haben. Vitamin E ist in der Lage, deine Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Trockene Haut kann heute verschiedene Ursache haben. Nicht nur eine zu geringe Zufuhr von Flüssigkeit ist ein möglicher Auslöser. Auch Stress kann deine Haut angreifen.

Schwierig wird es, wenn dann noch zu wenig Vitamine und Nährstoffe zugeführt werden. Daher kann Vitamin E eine große Hilfe sein. Das Vitamin ist in der Lage, die Zellneubildung zu unterstützen.

Zudem versorgt es die Haut mit Feuchtigkeit und hilft dabei, diese Feuchtigkeit auch halten zu können. Dadurch wirkt dein Gesicht frischer und deine Haut kann sich besser selbst regenerieren.

Möchtest du nicht täglich zu einer Creme mit Vitamin E greifen, kannst du auch in regelmäßigen Abständen eine Maske machen.

Vitamin E eignet sich übrigens nicht nur für die Pflege von deinem Gesicht. Du kannst auch deinen Körper mit einer Creme einreiben, die reich an Vitamin E ist.

Trockene Stellen zeigen sich vor allem an Ellenbogen, aber auch an den Knien. Durch die Pflege mit Vitamin E können die trockenen Stellen wieder verschwinden.

Feuchtigkeitscreme Test 2019: Die besten Feuchtigkeitscremes im Vergleich

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.meine-gesundheit.de/krankheit/krankheiten/vitamin-e-mangel

[2] https://www.ratgeber-muskeln-gelenke-knochen.de/specials/wirkstoff-lexikon/vitamin-e/wirkung/

[3] https://www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte/vitamin-e/

[4] https://www.apotheken-umschau.de/Ernaehrung/Vitamin-E-Tocopherol-169043.html

[5] https://www.gesund-vital.de/vitamin-e

[6] https://www.netdoktor.de/ernaehrung/vitamin-e/

[7] https://de.wikipedia.org/wiki/Tocopherol

Bildquelle: 123rf.com / 43078192

Bewerte diesen Artikel


40 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5