Du willst Osteoporose vorbeugen und auch in den Wintermonaten sicherstellen, dass dein Körper genug Vitamin D besitzt? Dann eignet es sich Vitamin D zu supplementieren. Vitamin D bekommt dein Körper hauptsächlich aus genügend Sonnenstrahlen, deshalb ist es eher im Winter, als im Sommer wichtig, dass du auf diese Vitamin Acht gibst. Welche Wirkung besitzt Vitamin D? Leidest du unter einem Vitamin D Mangel? Welche verschiedenen Möglichkeiten gibt es, deinem Körper Vitamin D zuzuführen?

Antworten auf die meist gestellten Fragen findest du hier im großen Vitamin D Test 2019. Wir stellen dir verschiedene Produkte vor, die Vitamin D enthalten und wollen dir damit helfen, dass du auch über die Tage mit wenigen Sonnenstunden gesund bleibst. Außerdem findest du in unserem Ratgeber hilfreiche Tipps und Tricks, welches Vitamin D das Richtig für dich ist und welche Alternativen es dazu gibt. Egal ob du dich für Vitamin D Präparate in Form von Tabletten, Kapseln oder Tropfen entscheidest, wir klären dich über die jeweiligen Vor- und Nachteile der verschiedenen Arten auf.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Aktuelle Studien kamen zu dem Ergebnis, dass 82 Prozent der deutschen Männer und 91 Prozent der Frauen zu wenig Vitamin D zu sich nehmen.
  • Vitamin D wird vom Körper nur bei ausreichender UVB-Strahlung produziert. Daher kann besonders in den Wintermonaten schnell ein Mangel am “Sonnenvitamin” auftreten.
  • Vitamin D ist notwendig, um die Knochengesundheit sicherzustellen, für starke Muskeln zu sorgen, Osteoporose vorzubeugen. Besonders ältere Menschen sollten Vitamin supplementieren. Der Bedarf ist mit einem Arzt abzusprechen.

Vitamin D Test: Favoriten der Redaktion

Die besten Vitamin D Steckkapseln

Die Sonnen Vitamine Kapseln von Alpha Foods enthalten Vitamin D3, K2 und pflanzliche Omega-3-Fettsäuren, wobei keine Zusatz- oder Hilfsstoffe enthalten sind. Die 80 Hartkapseln, die pro Packung enthalten sind, haben eine biologische Halbwertszeit von 72 Stunden. Die Kapselhülle ist frei von Carrageen und PEG.

Zahreiche Kunden schätzen den angenehmen Geruch der Kapseln und loben insbesondere, dass die Kapseln schon nach einer kurzen Einnahmezeit gegen Müdigkeit und Antriebslosigkeit helfen. Ebenso unterstreichen einige Käufer, dass die Einnahme der Kapseln gegen Bauchbeschwerden und bei einem Vitamin-D-Mangel schnell und nachhaltig wirkt.

Die besten Vitamin D Softgel-Kapseln

Die Softgel-Kapseln mit Vitamin D3 von Nu U haben eine gesundheitsfördernde Wirkung für Zähne, Knochen und das Immunsystem. Die 365 enthaltenen Softgel-Kapseln sind frei von künstlichen Zusatzstoffen und sorgen für einen gesunden Vitamin-D-Spiegel.

Besonders eine Steigerung der Leistungsfähigkeit und eine verbesserte Stimmung führen Konsumenten auf die Einnahme der Vitamin D Kapseln zurück. Zudem schätzen Käufer die Geruchsneutralität, die gute Verträglichkeit für den Magen und die optimale Dosierung des Produktes.

Die besten Tabletten mit Vitamin D

Die GloryFeel Vitamin D3 Tabletten sind hochdosiert und unterstützen die Funktionen von Knochen, Muskeln und des Immunsystems. Dabei sind die in Deutschland hergestellten Tabletten frei von Zusätzen oder Magnesiumstearaten und werden in einer wiederverschließbaren Verpackung à 400 Tabletten geliefert.

Viele Kunden bemerken nach der Einnahme der Vitamin D Tabletten eine Linderung von Muskelschmerzen und eine Reduzierung von Müdigkeit und Energielosigkeit. Das faire Preis-Leistungsverhältnis und praktische Verpackung des Produktes stoßen zudem auf Begeisterung. Auch die Einfache Einnahme wird von Käufern gelobt.

Die besten Vitamin D Tropfen

Die Tropfen mit Vitamin D3 von Natural Elements sind hochdosiert und werden in Deutschland hergestellt. Dabei fasst ein Fläschchen rund 50 Milliliter und enthält keine unerwünschten Zusatzstoffe wie Aromen, Farbstoffe, Stabilisatoren oder Magnesiumstearate. Zudem ist das Produkt frei von Laktose, Gentechnik, Gluten und Gelatine.

Kunden bemerken nach der Einnahme der Tropfen einen verbesserten Gefühlszustand, eine verbesserte Aufnahmefähigkeit von Sonnenlicht und eine Reduzierung von Müdigkeit. Zudem fallen die einfache Dosierung, der neutrale Geschmack und das faire Preis-Leistungsverhältnis positiv auf.

Das beste Pulver mit Vitamin D

Das vegane Vitamin D3 Pulver von Vitabay ist ISO 13485 geprüft und enthält zudem Vitamin K2. Dabei enthält eine Dose insgesamt 365 Portionen. Die Aufnahme des Vitamin D Pulvers über die Mundschleimhaut ermöglicht eine beschleunigte Aufnahme ins Blut, wobei das Pulver auch zunächst in Wasser gelöst werden kann. Das Produkt ist frei von Pestiziden, Toxinen und Laktose.

Kunden schätzen, dass das Produkt frei von Ölen, hochdosiert und vegan ist. Auch das Preis-Leistungsverhältnis und der leckere Geschmack werden als positiv eingestuft. Zudem loben Käufer, dass das Produkt sehr schnell und nachhaltig wirkt und leicht in Wasser aufgelöst werden kann, wodurch die Einnahme erleichtert wird.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Vitamin D kaufst

Welche Wirkung besitzt Vitamin D?

Vitamin D wird auch als Wohlfühlvitamin bezeichnet und hat Einfluss auf über 30 Körperfunktionen. Notwendig ist Vitamin D für den Kalzium- und Phosphatstoffwechsel und damit für den Knochenaufbau.

Frau in Sonne

Wir nehmen Vitamin D hauptsächlich durch Sonne und unsere Ernährung auf. Es jat wichtige Funktionen im Körper, deswegen solltest du bei einem Mangel zusätzlich Vitamin D Präparate einnehmen. (Bildquelle: pixabay.com / silviarita)

Ist dein Körper ausreichend mit Vitamin D versorgt, kann dieser Kalzium besonders gut aufnehmen und verarbeiten. Damit besitzt Vitamin D indirekten Einfluss auf gesunde Knochen, straffe Muskeln, gute Nerven und ein intaktes Immunsystem.

Die Bildung von Muskelfasern wird erhöht, gleichzeitig wird mehr Kalzium in den Muskeln freigesetzt. Starke Knochen mindern das Risiko von Knochenbrüchen in Folge von Stürzen, was besonders im Alter zum Problem werden kann.

Die mögliche Wirkung von Vitamin D in Stichworten:

  • fördert Kalzium-Freisetzung in den Muskelfasern und Muskelzellen
  • stärkt den Knochenaufbau
  • mindert das Risiko von Knochenbrüchen nach Stürzen
  • senkt den Blutzucker
  • senkt den Blutdruck
  • wirkt stimmungsaufhellend
  • stärkt die Immunabwehr
  • stärkt die Lungenfunktion

Vitamin D besitzt eine weitreichende Wirkung für die Gesunderhaltung des Körpers. Eine ausreichende Vitamin D-Versorgung beugt in fortgeschrittenem Alter Hüftfrakturen vor. Dies wurde in Untersuchungen bestätigt.

Quelle: medmeister.de

Wo kommt Vitamin D vor?

Vitamin D ist in unterschiedlichen, aber meist jedoch sehr geringen Mengen in Lebensmitteln enthalten. Die meisten Vorkommen lassen sich in tierischen Produkten nachweisen.

Nennenswerte Mengen sind zum Beispiel in Fischleber enthalten. Durch unsere Ernährungsgewohnheiten profitieren wir nicht wirklich davon oder wann hast du zum letzten Mal Fischleber gegessen?

Auch Butter und Milch können Vitamin D enthalten. Dies ist allerdings abhängig von der Jahreszeit. Pflanzen verfügen kaum über Vitamin D. Pflanzliche Nahrungsmittel enthalten lediglich das Provitamin Ergosterol.

Folgende Übersicht listet gängige Lebensmittel und ihren Gehalt an Vitamin D auf.

Lebensmittel Gehalt an Vitamin D in mg/100 g
Hering 27
Forelle 7
Margarine 3
Champignon 2

Generell lässt sich sagen, dass wir mit einer normalen Ernährung nur eine eher dürftige Versorgung mit Vitamin D erreichen können. Einzelne Grundnahrungsmittel werden daher mit Vitamin D angereichert. In Deutschland betrifft dies zum Beispiel Margarine oder Babykost.

Für wen eignet sich Vitamin D als Nahrungsergänzung?

Es gibt einige Personengruppen, welche einen erhöhten Bedarf an Vitamin D besitzen.

Dazu zählen:

  • Babys
  • Schwangere
  • kranke und geschwächte Personen
  • Menschen mit wenig Sonnenkontakt
  • Personen über 65 Jahre

In den ersten Lebensjahren eines Kindes verschreiben Ärzte Vitamin D häufig, um damit Rachitis vorzubeugen. Hierbei sollte nicht eigenmächtig gehandelt werden. Eine Verordnung ist mit einem Kinderarzt abzusprechen.

Um in der Schwangerschaft ausreichend mit Vitamin D versorgt zu sein, solltest du dich viel an der frischen Luft aufhalten. Eine gesunde Ernährung und regelmäßige Aufenthalte im Freien stellen in der Regel die Vitamin D Versorgung sicher, ohne das auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgegriffen werden muss.

Für Menschen, die wenig nach draußen gehen, ist eine Nahrungsergänzung mit Vitamin D durchaus sinnvoll. Bei Personen mit dunkler Haut wird weniger Vitamin D produziert. Diese müssen sich also etwas länger in der Sonne aufhalten, als hellhäutige Menschen.

Bei hellhäutigen Personen besteht wiederum das Problem, sich schnell einen Sonnenbrand einzuhandeln. Wenn du zu dieser Personengruppe zählst, wirst du dich vermutlich vor einem Sonnenbad mit ausreichend Sonnencreme versorgen.

Damit wird die Produktion von Vitamin D allerdings weitgehend verhindert. Gönne dir daher auch hin und wieder ein ungeschütztes Sonnenbad.

Brauche ich Vitamin D Präparate wirklich?

Fakt ist, viele Menschen in Deutschland sind mit Vitamin D unterversorgt. Ob du dazu zählst, verrät dir ein Vitamin D Test, von dem später noch die Rede sein wird. Unter normalen Umständen ist es sicher möglich, sich über das Sonnenlicht und eine gesunde und vollwertige Ernährung mit dem nötigen Vitamin D zu versorgen.

foco

Wusstest du, dass Schätzungen zu folge nur etwa 60% der Erwachsenen in Mitteleuropa einen richtigen Vitamin D Spiegel haben?

Das liegt unter anderem an der mangelnden Bewegung in der Natur aber auch an der modernen Ernährung.

Häufig passiert in unserem Alltag aber leider das Gegenteil. Acht und mehr Stunden im Büro lassen uns nicht viel Sonne abbekommen. Auch die Ernährung lässt zu wünschen übrig. Dabei kann schnell ein Mangel an Vitamin D entstehen, welcher sich durch Nahrungsergänzungsmittel gut ausgleichen lässt.

Vitamin D Präparate besitzen folgende Vorteile:

  • hoch dosiert
  • praktisch und bequem einzunehmen
  • bedarfsgerechte Vitaminversorgung

Ist ein Defizit an Vitamin D entstanden, lässt sich dies durch die normale Ernährung kaum ausgleichen. Besonders in der kalten Jahreszeit ist die Versorgung mit Vitamin D eine hilfreiche und lohnende Alternative.

Welches Vitamin D ist das Richtige für mich?

Befasst du dich näher mit der Thematik, wirst du vielleicht feststellen, dass häufig von Vitamin D2 und von Vitamin D3 die Rede ist. In beiden Fällen ist nichts anderes gemeint als Vitamin D schlechthin.

Vitamin D2 wird aus Pflanzen gewonnen. Studien haben bestätigt, dass die Wirksamkeit als vergleichsweise gering einzuschätzen ist. Vitamin D3 ist daher in jedem Fall die besser Wahl.

Vitamin D3 bezeichnet Vitamin D, welches vom Körper selbst hergestellt werden kann und auch in tierischen Produkten vorkommt.

Leide ich unter Vitamin D Mangel?

Dies ist nicht ausgeschlossen, auch wenn du bislang keine Beschwerden hast. Die Dunkelziffer diesbezüglich ist hoch. Hältst du dich selten im Freien auf und deine Haut bekommt kaum Sonnenstrahlen ab, ist die Wahrscheinlichkeit hoch.

Handlungsbedarf besteht aber in jedem Fall, denn Vitamin D Mangel kann eine ganze Reihe von Krankheiten begünstigen:

  • Bluthochdruck
  • Diabetes
  • Depressionen
  • Immunstörungen
  • Entzündungen
  • Infekte

Müdigkeit und Konzentrationsschwäche sind als Symptome eines Vitamin D Mangels weit verbreitet. Kinder sind gefährdet, an einer Rachitis genannten Störung des Knochenwachstums zu erkranken.

Der Zusammenhang zwischen Krebserkrankungen und dem Vitamin D Spiegel ist derzeit noch Gegenstand der Forschung. Die Wissenschaft ist sich nicht einig, ob der Vitaminmangel als Folgeerscheinung der Krankheit auftritt oder diese begünstigt.

View this post on Instagram

Trying to fight the cold season? These readily absorbable supplements can boost your immune system. Glutathione is a powerful antioxidant which can help protect the body from oxidative stress. Vitamin C with R-Lipoic Acid is a critical supplement for immune function and helps to repair and restore tissues throughout the body. Vitamin D helps with normal immune function and can contribute to a balanced mood. Vitamin D is very effective when taken in conjunction with Vitamin K. Brand: @quicksilverscientific • • • #vitaminc #vitamind #vitamink #glutathione #supplements #boost #immunesystem #stress #coldseason #immunity #easy #absorbable #antioxidants #lipoicacid #balanced #healthy #natural #healing #quicksilver

A post shared by Wheatgrass and Sprouts (@wheatgrassandsprouts) on

Unter einem leichten Mangel an Vitamin D leiden statistisch gesehen mehr als die Hälfte aller Deutschen. Ein leichter Mangel ist zunächst unbedenklich. Von einem schweren Mangel an Vitamin D wird gesprochen, wenn der Wert weniger als 12,5 nmol/L beträgt.

Bist du dir unsicher, kannst du einen eventuellen Mangel an Vitamin D von einem Arzt feststellen lassen. Die Kosten von rund 30 Euro werden von den Kassen meist nicht übernommen.

Hat Vitamin D Nebenwirkungen?

Wenn du dich an die vorgegebene Dosierung hältst, treten keine Nebenwirkungen auf. Vitamin D muss dauerhaft überdosiert werden, bis sich Nebenwirkungen einstellen. Du müsstest täglich 40.000 IE Vitamin D zu dir nehmen und zwar monatelang. Dies ist im Normalfall unmöglich.

Die auftretenden Vergiftungserscheinungen werden nicht durch das Vitamin D selbst ausgelöst, sondern durch die erhöhten Kalziumwerte entsteht eine Hyperkalzämie. Mögliche Nebenwirkungen in diesem Fall sind allgemeine Erschöpfung und ein metallischer und trockener Mundgeschmack.

Dauerhaft erhöhte Kalziumwerte können die Nieren schädigen. Besteht ein Verdacht auf eine Überdosierung, sollten die Nieren untersucht werden.

Welche Alternativen zu Vitamin D Präparaten gibt es?

Du wirst dich jetzt vielleicht fragen: Was kann ich noch tun, um meinen Vitamin D Spiegel konstant zu halten. An erster Stelle stehen ausreichend Aufenthalte in der Sonne.

Du solltest keine Sonnencreme verwenden und dich mindestens zwei Stunden wöchentlich in der Sonne aufhalten. Am besten teilst du diese Zeitspannen auf tägliche “Rationen” auf.

Dabei muss nicht der komplette Körper der Sonne ausgesetzt werden. Wer zum Beispiel schnell einen Sonnenbrand bekommt und auch wegen dem bekannten Hautkrebsrisiko nicht auf Sonnencreme verzichten möchte, kann auch lediglich die Beine und die Hände der Sonne aussetzen.

Im sonnenarmen Winter zehrt dein Körper einige Zeit von den eingelagerten Vitamin D Depots. Mit einer Vitamin D reichen Ernährung kannst du einen Teil deines täglichen Bedarfs abdecken. Bei Mangelerscheinungen wirst du nicht auf Vitamin D Präparate verzichten können.

Entscheidung: Welche Arten von Vitamin D Präparaten gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen drei verschiedenen Arten von Vitamin D Präparaten unterscheiden:

  • Tabletten
  • Kapseln
  • Tropfen

Im Folgenden erklären wir dir die verschiedenen Arten und die jeweiligen Vor- und Nachteile. Damit wollen wir dir helfen, das für dich am besten geeignete Vitamin D Präparat zu finden.

Worum handelt es sich bei Vitamin D Tabletten und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Tabletten sind eine gängige Darreichungsform. Wenn du Probleme hast, Kapseln zu schlucken, kann die Löslichkeit der Tabletten von Vorteil sein. Tabletten lassen sich bequem auch unterwegs einnehmen. Damit die Aufnahme des Vitamins im Körper sichergestellt ist, enthalten viele Präparate zusätzlich Fette.

Vorteile
  • Auch unterwegs bequem einzunehmen
  • Können in Wasser gelöst werden
  • Sind lange haltbar
Nachteile
  • Enthalten Zusatzstoffe
  • Aufnahme im Körper wird gestört

Vitamin D Tabletten sind meist nicht frei von Zusatzstoffen. Diese sind meist unnötig und behindern noch dazu die Aufnahme von Vitamin D im Körper.

Worum handelt es sich bei Vitamin D Kapseln und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Kapseln sind ein genau dosiertes und besonders reines Produkt. In der Kapsel sind meist kaum unnötige Zusatzstoffe enthalten. Zudem ist Vitamin D bereits in Flüssigkeit gelöst und kann damit vom Körper viel besser aufgenommen werden.

Vorteile
  • Genau dosiert
  • Vitamin D liegt in gelöster Form vor
  • Enthält kaum Zusatzstoffe
Nachteile
  • Einnahme erschwert
  • Nicht für Vegetarier und Veganer geeignet
  • Weniger lange Haltbarkeit

Häufig ist das Vitamin in einer gelhaltigen Kapsel eingeschlossen. Damit eignen sich die meisten Vitamin D Kapseln nicht für Vegetarier und Veganer.

Worum handelt es sich bei Vitamin D Tropfen und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Tropfen sind bequem einzunehmen, müssen allerdings selbst dosiert werden. Hast du bei der Einnahme von Kapseln Probleme, bietet sich hier eine Alternative. Diese Produktvariante ist besonders rein und wirksam.

Vorteile
  • Einfach einzunehmen
  • Individuelle Dosierung möglich
  • Gute Wirksamkeit
Nachteile
  • Muss selbstständig dosiert werden
  • Teuer in der Anschaffung
  • Weniger lange Haltbarkeit

Studien haben gezeigt, dass der Vitamin D-Spiegel durch die Einnahme von Vitamin-Tropfen am höchsten ansteigt.

Vitamin D-Tropfen lassen sich problemlos einnehmen und werden sehr gut vom Körper aufgenommen. Das Produkt enthält kaum Zusatzstoffe, ist aber vergleichsweise teuer in der Anschaffung.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Vitamin D Präparate vergleichen und bewerten

Im Folgenden zeigen wir dir, anhand welcher Kriterien du Vitamin D Präparate gut vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es für dich leichter, einen Überblick zu bekommen und dich für ein passendes und effektives Produkt zu entscheiden.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um folgende Kriterien:

  • Bedarf
  • Dosierung
  • Zusatzstoffe
  • Herkunft
  • Haltbarkeit

Nachfolgend kannst du lesen, was es mit den jeweiligen Kriterien auf sich hat und erfährst, weshalb es für dich sinnvoll ist, ein Produkt anhand der Kriterien zu erwerben oder eben nicht.

Bedarf

Der Bedarf an Vitamin D schwankt mit den klimatischen Verhältnissen. Bei ausreichender Sonneneinstrahlung kann der Vitamin D Bedarf eines gesunden Erwachsenen in der Regel gedeckt werden, ohne dass das Vitamin zugeführt werden muss.

foco

Wusstest du, dass Vitamin D Mangel ein eher moderneres Krankheitsbild ist?

Früher arbeiteten die Menschen viel mehr an der frischen Luft (zu jeder Jahreszeit) und konnten so mehr Sonne und Vitamin D tanken.

Da die Sonneneinstrahlung in unseren Breiten aber eher gering ausfällt und die meisten Menschen in industriellen Ballungsräumen leben, wo die UV-Strahlung durch die sie umgebende Dunstglocke geringer ausfällt, kann eine Zufuhr von Vitamin D empfohlen werden.

Wie hoch der Bedarf im Einzelnen ausfällt, zeigt folgende Übersicht:

Altersgruppe Vitamin D Bedarf in mg/Tag
Säuglinge 10
Kinder 5
Jugendliche und Erwachsene 5
Senioren 10
Stillende 5
Schwangere 5

Vitamin D Präparate sollten in den handelsüblichen Dosierungen eingesetzt werden. Die Obergrenzen bei Säuglingen bis zu einem Jahr liegen dabei bei 1000 IE. Für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre gilt die doppelte Menge. Damit können Überdosierungen ausgeschlossen werden.

Dosierung

Die Dosierung ist abhängig vom Aufenthalt in der Sonne und natürlich auch von der Tatsache, ob die Sonne überhaupt scheint. Dabei musst du nicht stundenlang in der Hitze braten. An heißen Sommertagen sind wenige Minuten ausreichend, um deinen Vitamin D-Speicher aufzufüllen.

Kapsel

Es ist äußerst schwer, Vitamin D überzudosieren. (Bildquelle: pixabay.com / Arcaion)

Hast du im Sommer wenig Zeit und Gelegenheit, dich im Freien aufzuhalten und möchtest dich auch nicht der intensiven Sonneneinstrahlung aussetzen, wird dein Vitamin D-Bedarf vermutlich bei 500 bis 2000 IE liegen. Die Internationale Einheit (IE) ist übrigens eine geläufige Messgröße für biologisch aktive Stoffe.

Liegt eine Unterversorgung im Winter vor, liegt die durchschnittlich empfohlene Dosis bei 3000 bis 5000 IE. Eine mögliche Unterversorgung sollte immer von einem Arzt diagnostiziert werden. Infolge dessen kann es durchaus vorkommen, dass zunächst höhere Dosen verordnet. Dies ist kein Problem.

Wie bereits erwähnt kommt es erst zu Nebenwirkungen, wenn die Dosierung über einen längeren Zeitraum über 40.000 IE liegt.

Zusatzstoffe

Bei der Verwendung von Vitamin D Tropfen ist die Wahrscheinlichkeit am geringsten, es mit einem Produkt zu tun zu bekommen, welches zahlreiche weitere Zusatzstoffe enthält.

Während der industriellen Herstellung von Vitamin D Tabletten spielen nicht selten Zusatzstoffe eine Rolle.

Dabei kann es sich um folgende Stoffe handeln:

  • Farbstoffe
  • Konservierungsstoffe
  • Geliermittel
  • Verdickungsmittel
  • Säuerungsmittel
  • Geschmacksverstärker
  • Magnesiumstearat

Vor dem Kauf sollten die Inhaltsangaben genau studiert werden. Oft sind die hier aufgeführten Begriffe genannt, sondern du wirst vermeintlich harmlose E-Nummern auf den Verpackungen finden. Vorsicht ist besonders bei Kindern, älteren Menschen und Allergikern geboten.

Herkunft

Veganer sollten darauf achten, dass die Vitaminpräparate keine tierischen Bestandteile enthalten. Vitamin D Kapseln sind zum Beispiel häufig in einer Kapsel eingeschlossen, welche Gelatine enthält.

Während viele Nahrungsergänzungsmittel bereits für Vegetarier geeignet sind, sollten Veganer sich zur Sicherheit beim Hersteller erkundigen. Lies dir die Inhaltsstoffe genau durch. Bleiben Fragen offen, wende dich an den Hersteller. Seriöse Firmen werden bereitwillig Auskunft geben.

Haltbarkeit

Jedes Vitamin D Präparat besitzt ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Diese Angabe steht für den Zeitraum, welcher die Wirkungsweise des Produktes sicherstellt. Ist das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten, sollten die Präparate nicht mehr verzehrt werden.

Überlege dir vor dem Kauf, welche Packungsgröße du im gegebenen Zeitraum auch wirklich aufbrauchen kannst. Wer überfällige Nahrungsergänzungsmittel einnimmt, muss mit Nebenwirkungen und Unverträglichkeitsreaktionen rechnen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Vitamin D

Wann ist mein Vitamin D Wert im grünen Bereich?

Der Richtwert liegt bei 20 bis 30 Nanogramm Vitamin D, welche sich in deinem Blut befinden sollten. Es gibt hierbei durchaus Unterschiede und auf den ersten Blick vielleicht auch widersprüchliche Angaben.

Da der Vitamin D Spiegel den Jahreszeiten und den unterschiedlichen klimatischen Verhältnissen unterworfen ist, können eindeutige Angaben nur schwer festgelegt werden.

Was ist ein Vitamin D Test?

Wer zu den genannten Risikogruppen zählt, sollte seinen Vitamin D Spiegel regelmäßig kontrollieren. Ein Vitamin D Mangel lässt sich anfänglich selbst nicht bemerken, um Langzeitschäden zu vermeiden, ist es besonders wichtig, einen Vitamin D Test zu machen.

Sabine Bisovsky, Eva UnterbergerBloggerinnen und Autorinnen

Der beste Zeitpunkt für die Bestimmung des Vitamin-D Spiegels ist vor den Wintermonaten.

Wenn der Körper schon vor den sonnenarmen Monaten wenig Vitamin-D zur Verfügung hat, sollte ernsthaft über Nahrungsergänzungsmittel nachgedacht werden.

(Quelle: essenzielles.at)

Der Vitamin D Spiegel kann beim Arzt in Form eines Bluttests kontrolliert werden. Es sind jedoch auch Vitamin D Tests für die Anwendung daheim im Handel. Im Set enthalten ist alles, was du für die Kontrolle und Auswertung benötigst.

Du musst dir einige Tropfen Blut aus dem Finger entnehmen. Diese werden anschließend direkt in das Fachlabor geschickt. Dort erfolgt die Auswertung durch anerkannte Spezialisten. Meist ist die individuelle Testauswertung bereits im Preis für den Vitamin D Test enthalten.

Was ist der Zusammenhang zwischen Vitamin D und Vitamin K2?

Beide Vitamine werden gern zusammen verordnet oder empfohlen. Dies ist nicht zwingend nötig, aber durchaus hilfreich. Bei einer vermehrten Aufnahme von Vitamin D wird dem Körper auch mehr Kalzium zugeführt.

Vitamin K2 hilft dabei, den Überschuss an Kalzium zu verwerten. Es besteht die Gefahr, dass sich überschüssiges Kalzium im Körper ablagert und dies zu einer Verkalkung von Gefäßen und Organen führt.

Kann Vitamin D überdosiert werden?

Zu einer Überdosierung kann es nur kommen, wenn über einen längeren Zeitraum Dosen von mehr als 40.000 IE pro Tag eingenommen werden. Dies ist eigentlich auszuschließen.

Eine Überdosierung macht sich in Form von folgenden Symptomen bemerkbar:

  • Müdigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Durst
  • Harndrang
  • Fieber
  • Durchfall
  • Übelkeit

Wird die Überdosierung über einen längeren Zeitraum nicht bemerkt, kann dies zu Nierensteinen führen oder es können Veränderungen an den Knochen auftreten.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.apotheken-umschau.de/Haut/Vitamin-D-166123.html

[2] https://www.vitamind.net/mangel/symptome/

[3] https://www.netdoktor.de/ernaehrung/vitamin-d/

[4] https://www.foodspring.de/vitamin-d

Bildquelle: 123rf.com / 77407304

Warum kannst du mir vertrauen?

Daniela Faller
Daniela Faller
Daniela hat sich immer schon für die Medizin interessiert. Deshalb ist keine Fachzeitschrift und kein Buch vor ihr sicher. Besonders angetan ist sie von der pflanzlichen Heilkunde. Die Thematik, ohne chemische Stoffe Erkrankungen zu heilen, fasziniert sie.