Willkommen bei unserem großen Vitalstoffe Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Vitalstoffe. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Vitalstoff Zufuhr zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Vitalstoffe kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Vitalstoffe gewährleisten ein optimales Zusammenspiel zwischen Muskeln und Nerven. Besonders für Sportler, die körperliche Höchstleistungen erbringen, sind Vitalstoffe eine wichtige Basis.
  • Eine abwechslungsreiche Ernährung deckt den täglichen Bedarf an Vitalstoffen. Es ist kaum möglich, eine Überdosierung von Vitalstoffen zu sich zu nehmen.
  • Bei einem Mangel an Vitalstoffen helfen Nahrungsergänzungsmittel, wobei sie nicht als Ersatz für eine ausgewogene Ernährung anzusehen sind.

Vitalstoffe Test: Das Ranking

Platz 1: L Citrullin Vitalstoffe

Das L Citrullin Pulver von Pur Prana wird dir in einer praktischen 375 g Packung geliefert. Es eignet sich zur Verwendung für Veganer und ist zudem frei von Gluten und Laktose. Das Nahrungsergänzungsmittel ist ein zu 100 % natürliches hochdosiertes Citrullin Pulver.

Durch die Einnahme von Citrullin wird die Durchblutung der Muskeln gefördert und die Libido gestärkt. Dies sorgt für mehr Kraft und Ausdauer bei Sport, Beruf oder Partnerschaft.

Platz 2: Liposomales Vitamin C

Als veganes und laktosefreies Nahrungsergänzungsmittel ohne Kalorien transportiert Liposomales die Kombination aus dem lebenswichtigen Vitamin C in den Körper. Das Präparat unterstützt die Resorption des Körpers und schützt gleichzeitig vor den schädlichen freien Radikalen.

Durch das natürliche Fruchtaroma erhält das Präparat einen frisch-belebenden Geschmack. Als tägliche Dosierempfehlung rät der Hersteller zu 5 mg.

Platz 3: GloryFeel Multivitamin Tabletten

Das hochdosierte Gloryfeel enthält einen Vorrat für bis zu 15 Monate. In den Inhaltsstoffen sind alle wichtigen Mineralstoffe und Vitamine enthalten. Die 100 Prozent veganen und aus kontrolliertem Anbau ohne Genstoffe hergestellten Tabletten tragen zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei.

Gleichzeitig schützen sie vor Ermüdung und tragen zum normalen Haar- und Knochenwachstum bei. Die Tablette ist unzerkaut vor der Mahlzeit einzunehmen. Die Verzehrempfehlung liegt bei einer täglich einzunehmenden Tablette.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Vitalstoffe kaufst

Bevor du Vitalstoffe kaufst, solltest du dich mit den nachfolgenden Fragen genauer beschäftigen. Was sind Vitalstoffe und wie wirken sie im menschlichen Körper?

Unter Vitalstoffe werden Mikronährstoffe verstanden. Sie haben die Aufgabe, die vitalen Funktionen des Körpers zu erhalten. Insgesamt sind sie dafür verantwortlich, dass alle Prozesse im Körper korrekt ablaufen, sodass Zellwachstum und Stoffwechsel reibungslos funktionieren können.

Obst ist ein wichtiger Lieferant für Vitalstoffe und sollte daher täglich auf dem Speiseplan stehen. (Bildquelle: flickr.com / khoory123)

Die Bezeichnung “Vitalstoffe” umfasst sowohl Vitamine, als auch Mineralstoffe und Spurenelemente. Während es sich bei den Vitaminen um lebenswichtige organische Verbindungen handelt, gehören Mineralstoffe der Gruppe der anorganischen Nährstoffe an.

Mineralstoffe benötigt der Körper unter anderem, um seine Knochendichte zu erhalten, den Wasserhaushalt zu regulieren oder eine normale Herzfunktion zu gewährleisten.

Welche Personengruppen haben einen erhöhten Bedarf an Vitalstoffen?

Einige unterschiedliche Lebenssituationen bringen einen erhöhten Bedarf an Vitalstoffen mit sich. So benötigen Menschen, die fortwährend unter psychischem oder körperlichem Stress stehen, mehr Vitalstoffe als andere.

View this post on Instagram

Kleines Schwangerschaftsupdate aus der Buddhabrotküche. Ich komme langsam in die Phase, wo ich mich in #Obst/ #Gemüse / #Salate / #frischkornmüsli/ #smoothiebowl etc. reinlegen könnte. Irgendwie scheinen die #kohlenhydrate nicht mehr so attraktiv zu sein🙈😂 ich versuche nach wie vor sehr intuitiv das zu essen, worauf ich Lust habe. Klar gab es am Anfang auch ein paar Gelüste auf z.B #süßes denen ich trotz meiner über 2 Jahren komplett #fabrikzuckerfreien Phase nachgegangen bin. Das Resultat waren die heftigsten Bauchschmerzen mit Blähbauch und unruhigen Nächten, dass mir der Appetit darauf sehr schnell wieder vergangen ist. Schon krass, wie sehr man sich von etwas entwöhnen kann. Ich reagiere allgemein noch empfindlicher auf Lebensmittel, die mir nicht gut tun und esse, wenn ich Hunger habe. Das ist mittlerweile aber nicht viel mehr als sonst auch. Welche Erfahrungen habt ihr mit eurer #Ernährung in der Schwangerschaft gemacht? #gemüse #Frischkost #vitalstoffe #vollwert #fehmarn #gesundessen #foodlove #foodblogger #fehmarn #biohof #kochbuchautorin

A post shared by Ananda (@buddha.brot) on

Schwangere, Stillende und ältere Menschen gehören ebenfalls den Personengruppen an, die mehr Nährstoffe zu sich nehmen sollten.

Entscheidung: Welche Arten von Vitalstoffen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen zwei verschiedenen Typen von Vitalstoffen unterscheiden:

  • Vitalstoffe in flüssiger Form
  • Vitalstoff-Kapseln

Was zeichnet Vitalstoffe in flüssiger Form aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Vitalstoffe, die in einer flüssigen Form vorliegen, sind in vielen Obst- und Gemüsesorten enthalten.

Normalerweise enthalten sie keinen zusätzlichen Zucker, sodass auch Diabetiker die Vitalstoffe zu sich nehmen können.

Vorteile
  • Einfach einzunehmen
  • Umfassende Vitaminzufuhr
  • Wirkt Nährstoffmangel entgegen
  • Verursacht keine Nebenwirkungen
  • Überdosierungen kaum möglich
Nachteile
  • Enthalten manchmal künstliche Zusätze
  • Manchmal mit Süßungsmitteln angereichert
  • Bei voller Vitalstoff-Zufuhr nutzlos
  • Keine Langzeitwirkung

Was zeichnet Vitalstoffkapseln aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Vitalstoff-Kapseln sind reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Sie wirken nach demselben Prinzip wie die Vitalstoffe, welche in flüssiger Form vorliegen.

Vorteile
  • Einfache Einnahme
  • Genaue Dosieranleitung auf der Packung
  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Lange haltbar
  • Reiche Zusammensetzung unterschiedlicher Vitalstoffe
Nachteile
  • Keinen natürlichen Ursprung

Preislich können die Vitalstoffkapseln durchaus mehr kosten als die flüssigen Vitalstoffe, da sie oftmals in einer Vorratspackung vorliegen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Vitalstoffe vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Vitalstoffe vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich bestimmte Vitalstoffe für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Inhaltsstoffe
  • Süßungsmittel
  • Empfohlene Tagesdosis
  • Ernährungsweise (vegan/vegetarisch)
  • Verpackungsgröße

Inhaltsstoffe

Das wichtigste Kaufkriterium bei Vitalstoffen sind deren Inhaltsstoffe. Du solltest dir zunächst überlegen, welche Inhaltsstoffe du bevorzugt einnehmen möchtest und danach deine Kaufentscheidung ausrichten.

Auch, wenn du gegen einen bestimmten Inhaltsstoff allergisch bist, solltest du die Zusammensetzung der flüssigen oder in Kapseln vorliegenden Vitalstoffe genau beachten.

Vitalstoff Empfohlene Tagesdosis Aufgabe/Funktion
Vitamin A 0,4 mg (bei Kapseln) Vitamin A gehört der Gruppe der fettlöslichen Vitamine an. Es ist hauptsächlich dazu da, den normalen Sehvorgang zu erhalten., Darüber hinaus ist Vitamin A in der Schwangerschaft wichtig, da es dabei hilft, die Plazenta aufzubauen, in welcher der Embryo später heranwächst.
Vitamin B unterschiedlich sind im menschlichen Körper besonders für den Erhalt der Stoffwechselfunktionen zuständig. Gleichzeitig tragen die Vitamine dazu bei, dass die Mikronährstoffe vom Körper optimal verwertet werden., So fördert Vitamin B1 beispielsweise die Funktion des Nervensystems. Vitamin B2 hingegen stärkt auf natürliche Weise das Immunsystem. Vitamin B12 beteiligt sich an der Regulation der Schleimhäute.
Vitamin C maximal 225 mg Vitamin C kommt eine tragende Rolle beim Erhalt des gesunden Immunsystems zu. Weiterhin strafft und erhält es das Bindegewebe.
Vitamin D 0,005 mg Das “Sonnenvitamin D” reguliert den Kalziumhaushalt im Körper und verhindert, dass sich das Kalzium in den Knochen einlagert., Gleichzeitig stärkt dieser Vitalstoff das Muskelgewebe.
Vitamin E maximal 15 mg Das reichhaltige Vitamin E besitzt, ebenso wie einige Unterarten des Vitamin Bs, eine antioxidative Wirkung., Es schützt Gewebe und Zellen vor den schädlichen freien Radikalen, wobei es außerdem entzündungshemmend und schmerzlindernd wirkt.
Vitamin K 0,08 mg Der Körper benötigt den Vitalstoff Vitamin K, um bestimmte Eiweiße, die zu einer ausgeglichenen Blutgerinnung beitragen, herzustellen. Ebenso wie Vitamin D ist der Vitalstoff außerdem an einer stabilen Knochensubstanz beteiligt.

Neben den Vitaminen gelten auch Spurenelemente und Mineralien als wichtige Inhaltsstoffe der Vitalstoffe. Genau genommen fallen die wichtigsten Spurenelemente unter die Kategorie der Mineralstoffe, die in nur geringer Menge im menschlichen Körper vorhanden sind.

Zu den wichtigsten Spurenelementen gehören Eisen, Jod, Kupfer, Selen, Zink und Chrom.

Eisen

Eisen reguliert einen großen Teil der kognitiven Fähigkeiten im menschlichen Gehirn.

Da es sich außerdem im erheblichen Maße am Energiestoffwechsel beteiligt, trägt es zu einer ausreichenden Sauerstoffversorgung bei. Experten raten dir, täglich nicht mehr als 10 bis 15 mg Eisen aufzunehmen.

Jod

Das Jod ist hingegen untrennbar mit der Schilddrüse verbunden, da es mithilft, Schilddrüsenhormone zu produzieren. Gleichzeitig lässt die regelmäßige Aufnahme von Jod das Energie-Level ansteigen. Als Vitalstoff solltest du täglich nicht mehr als 200 Mikrogramm aufnehmen, da eine Überdosis Jod auf lange Sicht zu einer Schilddrüsenüberfunktion führen kann.

Selen

Selen ist hauptsächlich dafür zuständig, die Zellen des Körpers zu schützen. Ebenso wie der Vitalstoff Jod erhält dieses Spurenelement die normale Funktionsweise der Schilddrüse aufrecht.

Der Tagesbedarf dieses Inhaltsstoffs ist eher gering einzustufen – du benötigst in deiner flüssigen oder festen Vitalstoff-Zufuhr lediglich 30 bis 70 Mikrogramm Selen.

Zink

Zink gehört zu den wenigen Inhaltsstoffen, die für sämtliche wichtige Körperfunktionen verantwortlich sind.

Das Spurenelement steuert den Stoffwechsel, schützt die Zellen, stärkt Knochen und Haare und unterstützt das Immunsystem gegen Krankheiten und Keime. Die empfohlene Tagesdosis Zink beträgt zwischen sieben und zehn Milligramm.

Chrom

Chrom gehört nicht direkt zu den essentiellen Spurenelementen, doch reguliert es den Blutzuckerspiegel. Weiterhin hilft Chrom dem Körper, Kohlenhydrate zu verwerten und abzubauen. Die Tagesdosis Chrom fällt somit mit 30 bis 100 Mikrogramm deutlich höher aus als bei anderen Vitalstoffen.

Zusammenfassend solltest du hinsichtlich der Inhaltsstoffe darauf achten, eine ausgewogene gesunde Mischung zu dir zu nehmen. Die Vitalstoffe sollten nicht überdosiert werden, da dies zu einer Reihe unerwünschter Nebenwirkungen führen kann.

Süßungsmittel

Nicht jeder Vitalstoff ist für Diabetiker und Menschen, die nicht viel Zucker zu sich nehmen wollen, zu empfehlen.

Bevor du einen Vitalstoff einnimmst, solltest du dich also immer mit dessen Zuckergehalt auseinandersetzen.

Zusammenhängend dazu solltest du den von Gesundheitsexperten empfohlenen Zuckerbedarf am Tag kennen. Grob gesagt ist es zwar schwer, einen exakten Wert des Zuckerbedarfs zu ermitteln – nicht zuletzt deshalb, weil jeder Vitalstoff unterschiedlich zusammengesetzt ist.

Dennoch muss der menschliche Körper keinen reinen Zucker zu sich nehmen. Vielmehr reichen die “normalen” Lebensmittel völlig aus, um täglich optimal mit Zucker versorgt zu sein.

Das bedeutet: Bei einer gesunden und ausgewogenen Ernährung benötigst du keine weiteren Süßungsmittel in deinen Vitalstoff-Getränken-, Tabletten oder Kapseln.

Falls deine Vitalstoffe zuckerhaltig sind, solltest du darauf achten, nicht mehr als insgesamt 25 Gramm Zuckerzusatz, was in etwa sechs Teelöffel reinem Zucker am Tag entspräche, aufzunehmen.

Empfohlene Tagesdosis

Anhand der empfohlenen Tagesdosis kannst du einsehen, über welchen Zeitraum deine Vitalstoffe ausreichen.

Zwar kannst du dich an den vorgegebenen Werten orientieren, doch sind diese eher als Richtwert zu verstehen. Denn: Welche Tagesdosis ideal ist oder nicht, hängt mit vielen verschiedenen Faktoren zusammen.

Das Alter spielt ebenso eine Rolle wie der gesundheitliche Zustand oder das Geschlecht. Ein Beispiel dafür liefert der Vitalstoff Vitamin C, der maßgeblich am Körperwachstum verantwortlich ist.

Größere und kleinere Menschen haben hierbei einen unterschiedlichen Bedarf – die empfohlene Tagesdosis bezieht sich also auf einen allgemeinen Mittelwert, der nicht automatisch für jeden Menschen verbindlich ist.

Es ist weniger schlimm, die empfohlene Tagesdosis an Vitalstoffen zu unterschreiten, als sie zu übersteigen. Du bist nicht gezwungen, grundsätzlich jeden Tag alle Vitalstoffe zu dir zu nehmen.

Der Körper speichert die Vitamine, Mineralien und Spurenelemente abhängig von ihrer Art und Beschaffenheit einige Wochen, manche sogar einige Monate oder Jahre ab. Meistens ist die Tagesdosis deiner Vitalstoffe ohnehin eher großzügig kalkuliert.

Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, solltest du die Angaben auf der Verpackung beachten und die Prozente mit den von Medizinern und Apothekern empfohlenen Richtwerten abgleichen.

Ernährungsweise (vegan/vegetarisch)

Ein weiteres wichtiges Kaufkriterium für deine Vitalstoffe ist deren Zusammensetzung. Vor allem Veganer und Vegetarier sollten sich die Bestandteile der Vitalstoffe vorab genau ansehen.

Vitalstoffe, die in “Reinform” im Saft oder Obst vorliegen, sind oftmals nicht komplett vegan oder vegetarisch, da sie nicht gänzlich frei von Spuren tierischer Bestandteile sind. Hier ist Vorsicht angebracht, insofern die eigene Ernährungsweise frei von tierischen Produkten und/oder Milchprodukten sein soll.

Die Vitalstoffe in Kapseln oder Tabletten werden wiederum oftmals synthetisch hergestellt. Sie stammen somit weder direkt aus dem Obst, noch von tierischen oder Produkten ab, wodurch die meisten dieser Präparate für Veganer und Vegetarier Infrage kommen.

Wenn du nicht weißt, aus welchem Material die Kapselhülle besteht, kann ein Blick auf die Verpackung hilfreich sein. Viele Vitalstoffe sind in eine Kapsel aus pflanzlicher Zellulose gepresst, die der Körper mitessen und verwerten kann.

Diese eignet sich hervorragend, um eine vegane Lebensweise zu unterstützen. Andere Kapselhüllen hingegen sind nicht verwertbar, da sie aus tierischer Gelatine bestehen. Von diesen Produkten solltest du daher Abstand nehmen, sofern du deine vegane Lebensweise beibehalten möchtest.

Verpackungsgröße

Die Verpackungsgröße bestimmt, wie lange der Vorrat an Vitalstoffen ausreicht. Vitalstoffe in ihrer Reinform kommen beispielsweise in Obst, Säften und Gemüse vor, die keine “Verpackungsgröße” im eigentlichen Sinn haben.

In Verpackungen gefüllte Säfte bringen beispielsweise meistens ein Fassungsvermögen von einem bis zwei Liter mit. Diese Vitalstoffe sind eher für den kurzfristigen Verzehr gedacht; sie halten sich maximal einige Tage im Kühlschrank.

Bei Vitalstoffen, die in Tabletten oder Kapseln vorliegen, fällt die Spannbreite der Verpackungsgröße erheblich breiter aus. Manche Vitalstoff-Kapseln reichen für drei Monate, andere für sechs Monate oder ein ganzes Jahr.

Du solltest, wenn du körperliche Beschwerden oder eine chronische Krankheit hast und auf viele Vitalstoffe angewiesen bist, zu Kapseln und Tabletten tendieren, deren Vorrat einen längeren Zeitraum reicht.

Packungen, die nach einem bis zwei Monaten aufgebraucht sind, sind dann eher nicht zu empfehlen.

Wenn du nur gelegentlich zusätzliche Vitalstoffe verzehren möchtest, kannst du dementgegen ruhig zu einer kleineren Verpackungsgröße greifen, die bei täglicher Einnahme binnen zwei oder drei Monaten aufgebraucht wäre.

Denn der Bedarf ist nicht dann nicht so hoch, wie auf der Verpackung angegeben, sodass sich der Einnahmezeitraum dementsprechend verlängert.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Vitalstoffe

Die nachfolgenden Abschnitte liefern dir weitere wichtige Informationen rund um das Thema Vitalstoffe. Du erfährst beispielsweise, wie ein Vitalstoffmangel entsteht und warum das nicht-psychoaktive CBD inzwischen als geschätzter Vitalstoff gilt.

Wodurch entsteht ein Vitalstoffmangel?

Ein Vitalstoffmangel kann viele Ursachen haben. So wirken sich Umweltgifte, falsche Ernährungsweisen, aber auch Fructose-, Histamin- oder Glutenintoleranzen negativ auf den Vitalstoff-Haushalt aus.

Ein Mangel an Vitalstoffen im Körper kann sich negativ auf deine Gesundheit auswirken und Nebenwirkungen, wie beispielsweise Kopfschmerzen oder Depressionen hervorrufen. (Bildquelle: unsplash.com / Hermes Rivera)

Dennoch können auch Krankheiten wie etwa eine der entzündlichen Darmkrankheiten maßgeblich dazu beitragen, dass der Körper die zugeführten Vitalstoffe nicht im ausreichenden Maße verwerten kann.

Regelmäßig eingenommene Medikamente und Tabletten können sich ebenfalls auf die Zufuhr der Vitalstoffe auswirken. Ein Vitalstoffmangel macht sich nach einer Weile durch verschiedene Symptome bemerkbar.

So können bei einer unzureichenden Vitalstoff-Zufuhr Müdigkeit, Kopfschmerzen, gereizte oder depressive Gemütszustände, Konzentrationsschwierigkeiten, Infektanfälligkeiten, ein sich verschlechterndes Hautbild oder brüchige Nägel auftreten.

Oftmals kommst du um einen Arztbesuch nicht drumherum. Der Mediziner nimmt eine Reihe von Untersuchungen vor, um festzustellen, welche Nährstoffe dem Körper fehlen.

Lässt sich Nährstoffmangel vorbeugen?

Neben der Einnahme von Vitalstoffen ist ein gesunder Lebensstil oftmals der Garant dafür, damit keine Mangelerscheinungen auftreten.

View this post on Instagram

Das native Sonnenblumenöl der Ölmühle Heilarzneihaus wird aus kontrolliert biologisch angebauten und geschälten Sonnenblumenkernen durch schonende Kaltpressung gewonnen. Auf diese Weise bleiben die essenziellen Fettsäuren, Vitamine und sekundären Pflanzenstoffe in ihrer bestmöglichen Form erhalten. Das hellgelbe Öl mit mildem Geschmack enthält vor allem einfach bzw. mehrfach ungesättigte Fettsäuren sowie Vitamin E (ca. 48 mg pro 100 ml). Unser Bio-Sonnenblumenöl ist vegan, laktose- und glutenfrei sowie frei von Gentechnik. Das besondere bei unseren Ölen ist, dass wir diese in der hauseigenen Ölmühle selber pressen und volle Kontrolle auf Dinge wie die Temperatur haben, daher können wir sehr langsam und so schonend wie möglich pressen und haben deutlich mehr Wirkstoffe in unseren Ölen als bei herkömmlichen Herstellern die eher auf Masse produzieren. Preis: 250ml für 16,90 € Erhältlich bei uns im Store sowie online und telefonisch inkl. erstklassiger Beratung unter: www.Heilarzneihaus.de Herzogstr.36 50667 Köln 📞Tel: 022195623991 #Tee #Kaffee #Kräuter #Superfoods #vitamine #vitalstoffe #köln #cologne #öle #children #kindervitamine #kosmetik #sport #honig

A post shared by Heilarzneihaus (@heilarzneihaus) on

Hinsichtlich der Ernährung gilt: tierisches Fett reduzieren, stattdessen verstärkt pflanzliche Fette, die beispielsweise in Oliven- und Sonnenblumenöl enthalten sind, auf den Speiseplan setzen. Weiterhin sollten schädliche Substanzen wie Alkohol oder Nikotin gemieden werden.

Lieber einzelne Vitalstoffe oder Vitalstoff-Präparate einnehmen?

Es ist sinnvoll, eine “Basisversorgung” aller wichtigen Vitalstoffe sicherzustellen. Einzelne Vitalstoffe einzunehmen lohnt sich eher dann, wenn der Bedarf an Vitalstoffen schon beinahe gänzlich gedeckt ist.

Ein gesunder Mix aus Vitalstoffen schafft auf jeden Fall eine optimale Grundlage, damit zusätzliche einzelne Vitalstoffe optimal wirken können.

Welche Vitalstoffe rufen einen Anti-Aging-Effekt hervor?

Einige Vitalstoffe tragen zu einer straffen Haut und einem gesunden Bindegewebe bei, wodurch sie auf natürliche Weise einen Anti-Aging-Effekt erzeugen. Vor allem das Spurenelement Selen schützt die Zellen vor schädlichen Umwelteinflüssen, da es die freien Radikale im Körper neutralisiert.

Doch auch andere Antioxidantien, die beispielsweise in den Vitaminen C und E enthalten sind, unterstützen den Entgiftungsprozess des Körpers.

Für strahlende Schönheit von innen heraus unterstützt das Biotin – auch als Vitamin H bekannt – das gesunde Wachstum der Zellen.

In Punkto Nägel und Haare ist die Kieselsäure von besonderer Bedeutung, da sie die Zellen dabei unterstützt, sich besser zu teilen. Hierdurch bleiben Nägel und Haare länger gesund und geschmeidig.

Warum ist CBD inzwischen als beliebter Vitalstoff anzusehen?

CBD ist als nicht-psychoaktiver Teil der Cannabis-Pflanze bei einer Konzentration von weniger als 0,2 Prozent THC frei im Handel erhältlich. Das CBD ist inzwischen weit mehr als ein schmerzstillendes medizinisches Heilmittel.

Auch Sportler profitieren von den positiven Wirkungsweisen des CBD, weshalb es heute immer mehr als beliebter Vitalstoff gilt. Studien haben ergeben, dass CBD beispielsweise die Heilung von Knochenbrüchen beschleunigt, indem es die knochenbildenden Enzyme stimuliert.

Auch ernährungsbewussten Menschen kommt das nicht-psychoaktive Mittel zugute, indem es den Blutzuckerspiegel im Gleichgewicht hält und das Risiko mindert, an Diabetes zu erkranken.

Gleichzeitig bringt der Vitalstoff etliche positive Effekte auf die menschliche Psyche mit – CBD wirkt beruhigend, lindert Schlafstörungen und erzielt medizinischen Erkenntnissen zufolge bei Angst- und Psychosepatienten positive Verbesserungen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www1.wdr.de/vitamine-pdf100.pdf

[2] https://www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte/

[3] https://www.vitalstoffe-lexikon.de/vitalstoffe-und-gesundheit.html

[4] https://nordicoil.de/blog/cbd-und-training/

Bildquelle: flickr.com / Simone Busch

Warum kannst du mir vertrauen?

Daniela ist von der heilenden Wirkung pflanzlicher Stoffe überzeugt. Deshalb hat sie sich dazu entschieden, eine Ausbildung im Fachbereich Homöopathie zu absolvieren. Sie arbeitet freiberuflich als Homöopathin und in ihrer Freizeit ist keine Fachzeitschrift und kein Buch vor ihr sicher. Dadurch besitzt sie eine große Expertise im Bereich der pflanzlichen Heilkunde.