Aufgebläht, Völlegefühl, Unwohlsein in der Magengegend – kennst du dieses Gefühl? Dann wird es Zeit etwas dagegen zu tun und deine Verdauung anzuregen.

Im folgenden Artikel erfährst du wichtige Informationen zu deiner Verdauung und wie du deine Verdauung anregen kannst. Einfache Tricks im Alltag, die deiner Verdauung neuen Schwung verleihen. Wir stellen dir fünf Lebensmittel vor und versorgen dich mit hilfreichen Tipps rund um eine angeregte Verdauung.

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine gesunde Verdauung ist wichtig für dein allgemeines Wohlbefinden und deine Gesundheit generell.
  • Mit kleinen Veränderungen in deinem Alltag kannst du deine Verdauung anregen und neuen Schwung verleihen.
  • Gesunde und leckere Lebensmittel helfen dir deine Verdauung anzuregen.

Hintergründe: Was du über eine angeregte Verdauung wissen solltest

Eine gesunde, angeregte Verdauung ist wichtig für dein allgemeines Wohlbefinden und deine Gesundheit generell.

Deswegen solltest du dich mit deiner Verdauung explizit auseinander setzen und wissen, wie du deine Verdauung besonders gut regulieren und anregen kannst.

Darüber hinaus ist es wichtig Anzeichen einer verlangsamten Verdauung zu erkennen, um deinem Körper so am besten helfen zu können. Im folgenden Abschnitt werden die wichtigsten Hintergründe zu deiner Verdauung erläutert.

Wann sollte ich mir Gedanken über meine Verdauung machen?

Jeder Körper reagiert unterschiedlich auf äußere Faktoren, die auch Einfluss auf die Verdauung haben. Es ist wichtig zu wissen wie die eigene Verdauung funktioniert und welche Lebensmittel und Gewohnheiten darauf Einfluss nehmen.

Höre also immer auf deinen Körper. Entscheide individuell, was für dich, deinen Körper und deine Verdauung das Beste ist.

Nichtsdestotrotz sollte man einige Anzeichen einer gesunden Verdauung kennen und interpretieren können.

Es gibt viele Mittel und Wege deine Verdauung wieder in Schwung zu bringen. (Bildquelle: pixabay.com / Silviarita)

Allgemein lässt sich sagen, dass ein Stuhlgang pro Tag gesund ist. Im medizinischen Fachbereich sagt man, dass alles im Bereich von dreimal wöchentlich, bis dreimal täglich einem gesunden Stuhlgang entsprechen. Darüber hinaus ist auch die Konsistenz des Stuhlgangs von Relevanz.

Sollte dein Toilettengang davon abweichen, solltest du dich mit deiner Verdauung auseinander setzen. Bereits kleine Veränderungen in deinem Alltag können dabei schon einen großen positiven Effekt haben und deiner Verdauung neuen Schwung verleihen.

Im folgenden Artikel erfährst du viele hilfreiche Tipps rund um eine angeregte Verdauung. Bei chronischen Beschwerden oder Verstopfung solltest du allerdings einen Arzt aufsuchen und dich fachmännisch beraten lassen.

Deine Verdauung kann auf weitere Erkrankungen im Körper hinweisen, deswegen ist es wichtig sich damit auseinander zusetzen und das Thema nicht zu tabuisieren. Eine angeregte Verdauung ist ein Zeichen für einen gesunden Körper.

Was solltest du während der Schwangerschaft und bei Kindern im Bezug auf eine angeregte Verdauung beachten?

Oftmals kann es in der Schwangerschaft zu Verdauungsbeschwerden und Verstopfung kommen. Während deiner Schwangerschaft passieren so viele Prozesse und Entwicklungen in deinem Körper, dass die Verdauung sich verlangsamen kann. Dies ist vor allem zu Beginn der Schwangerschaft zu spüren.

Natürlich abführende Mittel sind auch währen der Schwangerschaft sind kein Problem. Die folgenden Tipps und natürlichen Heilmittel können bedenkenlos auch von werdenden Müttern angewandt werden.

Die gleiche Aufmerksamkeit sollten man auch der kindlichen Verdauung schenken, denn Beschwerden beim Stuhlgang sind bei Kindern keine Seltenheit.

Die Ursachen liegen oftmals bei zu wenig Wasser und zu wenig Bewegung im Alltag. Alle naturbasierenden Hilfsmittel können auch bei Kindern in entsprechend angepasster Dosierung verwendet werden.

Dabei solltest du darauf achten dich weiterhin ausgewogen und faserreich zu ernähren. Sprich eine ballaststoffreiche Ernährung und die ausreichende Zufuhr von Flüssigkeit sind bei der Verdauungsanregung in der Schwangerschaft und bei Kindern besonders wichtig.

Welche Ursachen führen zu Verdauungsproblemen?

Es gibt drei Hauptfaktoren, die Einfluss auf deine Verdauung nehmen:

  • Ernährung
  • Bewegung
  • Gewohnheiten

Um eine gesunde und angeregte Verdauung zu haben ist es wichtig diese Komponenten in Einklang zu bringen, denn viele Faktoren aus unserem Alltag haben Einfluss auf deine Verdauung.

Stress kann sich beispielsweise negativ auf deine Verdauung auswirken. Im folgenden werden die Punkte näher erläutert, wie sie Einfluss auf eine gesunde, angeregte Verdauung haben können.

Ernährung

Deine Ernährung ist offenkundig eng mit deiner Verdauung verknüpft. Um deine Verdauung anzuregen kann eine gesunde und ausgewogene Ernährung sehr hilfreich sein.

Es gibt entsprechende Lebensmittel, die deine Verdauung dabei unterstützen und durch ihre Eigenschaften sehr förderlich für eine gesunde Verdauung sind.

Im Verlauf des Artikel werden dir fünf Lebensmittel mit ihren positiven Effekten für deine Verdauung vorgestellt.

Ballaststoffreiche Lebensmittel sind von Vorteil. (Quelle: Pixabay.com/ Deren)

Generell ist eine Ballaststoffreiche Ernährung von Vorteil für eine angeregte Verdauung. Hier hast du eine Übersicht über Ballaststoffreiche Lebensmittel:

Lebensmittel Ballaststoffe in Gramm
Chiasamen 40 g
Flohsamen 79 g
Weiße Bohnen 24 g
Kidney Bohnen 23 g
Roggenvollkorn 14 g
Getrocknete Pflaumen 18 g

Solltest du deine Ernährung auf eine ballaststoffreiche Ernährung umstellen solltest du darauf achten, dass du viel Flüssigkeit zu dir nimmst um die Veränderung so angenehm wie möglich für deinen Körper zu machen.

Im Fachhandel gibt es viele Bücher, die über die ballaststoffreiche Ernährung informieren. Auch im Internet findest du weitere Informationen und Ernährungspläne zu diesem Thema.

Dies ist eine gute Variante um deine Verdauung anzuregen und generell einen gesunden Lebensstil zu verfolgen.

Bewegung

Bewegung ist wichtig für Körper, Geist und Seele und hat einen positiven Effekt auf deine Verdauung. Dabei sollten aber einige wesentliche Dinge beachtet werden, beispielsweise führen sportliche Aktivitäten direkt nach dem Essen oftmals zu Unwohlsein.

Weil das Blut, was für die Verdauung benötigt wird zu den aktiven Muskeln gepumpt wird. Entsprechend sollte Sport unmittelbar nach dem Essen vermieden werden. Nach dem Essen empfiehlt sich eher ein ruhiger Spaziergang.

Nichtsdestotrotz ist ein gesunden Maß an Bewegung wichtig für deinen Verdauungstrakt. Insbesondere für Menschen in sitzenden Tätigkeiten, da ihre Organe überwiegend zusammengedrückt werden können sich Magen und Darm nicht ausreichend entfalten.

Gewohnheiten

Unser Alltag hat einen großen Einfluss auf unsere Verdauung und unsere Darmflora. Entsprechend reagiert unser Körper auf Gewohnheiten oder dem Ausbleiben einer Regelmäßigkeit.

Gewohnheiten wie Rauchen, unregelmäßige Mahlzeiten und dem Unterdrücken des Stuhlgangs können deine Verdauung verlangsamen.

Eine Veränderung in deinem Alltag (z.B. zusätzlicher Stress auf der Arbeit oder im privaten Umfeld) kann zu dem deine Verdauung beeinträchtigen. Du solltest also immer auf die Signale deines Körper achten und dir Zeit für dich und deine Verdauung nehmen.

Um deine Verdauung mit gesunden Gewohnheiten dauerhaft zu regulieren kannst du kleine Dinge in den Alltag integrieren.

Falls du einen Bürojob hast und die meiste Zeit sitzend verbringst, solltest du dir in der Mittagspause beispielsweise Zeit für einen kleinen Spaziergang nehmen. Du kannst es dir auch zu einem Ritual machen zu einer bestimmten Uhrzeit eine Teepause zu machen.

Es gibt viele Dinge, die wenig Zeit und Geld kosten, aber einen großen Effekt auf deinen Körper haben können. Es lohnt sich diese in den Alltag zu integrieren und so seine Verdauung anzuregen, zu regulieren und zu fördern.

Wie kann ich meine Verdauung anregen?

Wie bereits erwähnt können gewisse Lebensmittel, ausreichend Bewegung und gesunde Gewohnheiten einen großen Einfluss auf deine Verdauung haben.

Darüber hinaus gibt es noch Hausmittel und spezifische Produkte, die dir dabei helfen können deine Verdauung anzuregen.

An apple a day keeps the doctor away. – Sprichwort

Ein bewährtes Hausmittel um die Verdauung anzuregen ist Apfelessig. Dieser Obstessig hat viele positive Effekte auf den Körper, das Anregen der Verdauung ist eines davon.

Ein Esslöffel Essig verdünnt in 250ml lauwarmen Wasser kann ein wahres Wunder für deine Verdauung bedeuten.

Du kannst zu dem verdünnten Apfelessig auch noch weitere Zutaten wie Honig, Zimt oder Kurkuma hinzufügen.

Diese Komponenten verfeinern nicht nur den Geschmack sondern fördern zu dem die Verdauung. In Kombination mit dem Obstessig kann das Getränk am Morgen deine Verdauungstrakt neuen Schwung verleihen.

Wer den Geschmack des Apfelessig nicht mag, oder eine vereinfachte Variante für seine Verdauung sucht kann auf spezielle Produkte zur Anregung der Verdauung zurückgreifen.

Es gibt Tabletten, die auf natürlichen Mitteln basieren und die Verdauung ankurbeln sollen. Diese gibt es sowohl in der Apotheke als auch Online, oder im Drogeriemarkt zu kaufen.

Die Tabletten eignen sich besonders bei akuten Problemen und versprechen eine schnelle Linderung der Verdauungsprobleme. Nichtsdestotrotz sollten sie nicht dauerhaft eingenommen werden, dies geht auch aus den Beipackzetteln hervor.

Was tun für eine angeregte Verdauung: 5 Lebensmittel, die dir helfen können

Tee für eine angeregte Verdauung

Es ist eine gute Angewohnheit viel zu trinken und somit nicht nur gut hydriert zu sein, sondern auch ausreichend Flüssigkeit für eine gesunde Verdauung zu haben.

Wie bereits erwähnt ist auch das Trinkverhalten eine wichtige Komponente für eine angeregte, gesunde Verdauung.

Besonders Kräutertees wie Kamille, Fenchel, Anis und Kümmel helfen bei Verdauungsbeschwerden. Aber auch Pfefferminztee hilft das Völlegefühl zu lindern, besonders nach fettigen, reichhaltigen Speisen.

Die ätherischen Öle der Minze helfen dabei die Verdauung anzuregen. Des Weiteren gibt es spezielle Teesorten, die die Verdauung anregen.

Tee Effekt
Detox-Tee Gegen Völlegefühl, entgiftend
Kamillen-Tee Beruhigend für den Magen
Pfefferminz-Tee Verdauungsanregend – besonders nach fettigen Speisen
Fenchel Gegen Magenkrämpfe, Völlegefühl

Offensichtlich sind diese Tees im Allgemeinen sehr gut für deine Verdauung und sollen diese entsprechend anregen. Wie du an der Tabelle erkennen kannst gibt es für jede Beschwerde einen spezifischen Tee.

Bei regelmäßigen Verzehr können die Tees auch präventiv wirken, um deine Verdauung auf Dauer anzuregen. Generell kann man sagen, dass es sich empfiehlt zwischen den Mahlzeiten warme Getränke wie Tee zu sich zu nehmen.

Dem Körper wird auf diese Art Wärmeenergie zugeführt, welche hilfreich für die Verdauung ist. Sprich mit dem regelmäßigen Verzehr von Tee über den Tag verteilt regst du deine Verdauung an und kannst so an einer gesunden, angeregten Verdauung arbeiten.

Haferflocken um die Verdauung in Schwung zu bringen

Haferflocken sind reich an Ballaststoffen und leicht bekömmlich. Die hohe Anzahl der Ballaststoffe lassen den Darm gut arbeiten und regen dabei die Verdauung an.

Langfristig kann der regelmäßige Konsum von Haferflocken Verstopfungen sogar vorbeugen. Insbesondere als Brei zubereitet tust du deiner Verdauung etwas Gutes.

Es empfiehlt sich bereits morgens eine warme Mahlzeit zu sich zu nehmen, weil es nicht nur den Heißhunger am Mittag lindert, sondern auch die Verdauungskraft stärkt.

Allerdings lassen sich zum Frühstück viele verschiedenen Varianten von Haferflocken finden (Porridge, Overnight-Oats oder als Joghurt Topping). Haferflocken sind also die perfekte und vielseitige Option, um die Verdauung anzuregen.

Haferflocken bestechen durch ihren hohen Gehalt an Proteinen, Vitaminen und Kohlenhydraten. Sie sind ein langfristiger Energielieferant für deinen Körper und lassen sich einfach und schnell zu bereiten.

Unter diesem Link findest du weitere Informationen über das Getreide.

Gewürze für eine gesunde Verdauung

Gewürze haben viele Vorteile für deinen Körper. Die ätherischen Öle und Enzyme, welche in Gewürzen enthalten sind können auch bei der Verdauung helfen.

Ätherische Öle eignen sich zur inneren und äußeren Anwendung. Sprich du kannst die Öle sowohl auf deine Haut auftragen, als auch auf gewisse Art und Weise Verzehren.

Darüber hinaus lassen sich Gewürze für jeden problemlos in den Alltag integrieren, in dem du sie zu deinen Speisen hinzufügst.

Weitere Möglichkeiten um deine Verdauung mit Hilfe von Gewürzen anzuregen sind beispielsweise Tees, Gewürzöl oder -kugeln. Besonders gut für die Verdauung sind: Koriander, Fenchel, Anis, Kümmel und Zimt.

Diese Gewürze lassen sich auch fabelhaft mit anderen Lebensmitteln oder Hausmitteln kombinieren:

Gewürz Kombination
Kümmel Kümmel lässt sich besonders gut mit Brot kombinieren oder Suppen und Eintöpfen damit verfeinern
Zimt Zimt lässt sich mit Haferflocken und Apfelessig verbinden
Fenchel Fenchel kann als Gewürz und als Gemüse zu vielen Speisen hinzugefügt werden
Koriander Besonders in orientalischen und asiatischen Speisen wie Currys, Suppen und Falafel eignet sich Koriander

Wie du an dieser Tabelle erkennen kannst sind Gewürze einfach in den Alltag einzubauen, weil du leckere Speisen mit den Gewürzen verfeinern kannst. Somit hast du nicht nur eine leckere Mahlzeit, sondern tust auch deiner Verdauung etwas Gutes.

Gewürze helfen deine Verdauung anzuregen und dauerhaft zu regulieren. Besonders bei Gewürzen kommt es auf die Menge an, deswegen solltest du Gewürze immer in Verbindung mit anderen Lebensmitteln verwenden, um deine Verdauung anzuregen.

Joghurt zur Unterstützung einer angeregten Verdauung

Naturjoghurt hat viele positive Inhaltsstoffe von denen dein Körper profitieren kann. Dazu gehören wertvolle Vitamine und Omega 3 Fettsäuren, die besonders wichtig für unseren Körper sind.

Leckeres Frühstück oder kleiner Snack – Joghurt geht immer und ist gut für eine angeregte Verdauung (Quelle: Pexels.com / Daria Shevtsova)

Bei Verstopfung können die Milchsäurebakterien wahre Wunder bewirken. Sie haben eine probiotische Wirkung auf die Darmflora und wirken somit verdauungsanregend.

Um diese Verdauungsanregende Wirkung zu haben solltest du den Joghurt regelmäßig zu dir nehmen. Am besten lässt sich Joghurt zum Frühstück integrieren, außerdem kannst du Joghurt als Nachtisch oder als kleinen Snack für Zwischendurch essen.

Es gibt viele Varianten und Möglichkeiten Joghurt zu verzehren und so deine Verdauung anzuregen. Außerdem kannst du Joghurt gut mit anderen ballaststoffreichen Lebensmitteln kombinieren, welche einen doppelt positiven Effekt auf deine Verdauung haben.

Bei regelmäßigen Verzehr von Joghurt kannst du deine Darmflora so regulieren, dass du auf Dauer eine stimulierte und angeregte Verdauung hast.

Flohsamen – Geheimtipp für eine angeregte Verdauung

Jegliche Art von Samen ist gut für die Verdauung, da viele Samen reich an Ballaststoffen sind, die deine Verdauung anregen.

Flohsamen haben dabei nachweislich einen positiven Effekt auf deine Darmflora. Sie helfen bei regelmäßigen Verzehr deine Verdauung anzuregen und somit zu regulieren.

Flohsamen bestehen aus vielen wertvollen Zuckerbausteinen und Fetten. Der Zucker wird zu einem sogenannten Schleimstoff, der als Quellmittel fungiert und viel Wasser an sich bindet, deswegen ist es wichtig in Verbindung mit Flohsamen ausreichend Wasser zu trinken.

Bei Durchfall können diese Quellstoffe den Stuhl verfestigen. Die wertvollen Fette der Flohsamen helfen dir zu einer angeregten Verdauung und helfen bei einer verlangsamten Verdauung.

Die Öle der Flohsamen wirken wieder als Schleimstoffe, verflüssigen den Stuhl und führen so auf gesunde Art und Weise zu einer angeregten Verdauung.

Allerdings sollte man beachten, dass sich Flohsamen nicht für alle Menschen mit Verdauungsproblemen eignen. Insbesondere Menschen mit Herz- und Nierenbeschwerden sollten Flohsamen nur in Absprache mit ihrem Arzt zu sich nehmen.

Wer krankheitsbedingt nur wenig Wasser zu sich nehmen darf, sollte auch auf die Einnahme von Flohsamen verzichten. Flohsamen brauchen Wasser, da sie ein Quellmittel sind, entsprechend solltest du in diesem Fall auf Flohsamen verzichten.

Trivia: Was du sonst noch über eine angeregte Verdauung wissen solltest

Mythos Verdauungsschnaps – Hilft der Schnaps wirklich bei der Verdauung?

Fettiges, reichhaltiges Essen und danach erstmal einen Schnaps zum Verdauen. Der Mythos Verdauungsschnaps hält sich seit Jahren in unserer Gesellschaft und wird besonders zu Feiern jeglicher Art gerne nach dem Essen gereicht.

Der Schnaps soll die Verdauung wieder in den Schwung bringen und das Völlegefühl abklingen lassen. Jedoch ist das ein Irrtum! Das kleine alkoholhaltige Getränk regt in keiner Weise die Verdauung an, ganz im Gegenteil.

Der Schnaps entspannt nur kurzzeitig die Muskulatur des Magens und lässt das Völlegefühl nach einem reichhaltigen Essen kurz verschwinden. Allerdings verlangsamt er die Verdauung eher und ist deswegen kontraproduktiv für eine angeregte Verdauung.

Ein Mythos um die Verdauung anzuregen, der aber vermutlich von keiner Familienfeier weg zudenken ist und somit auch weiterhin bestehen wird. Besonders gut tut der Schnaps deinem Verdauungstrakt auf lange Sicht jedenfalls nicht.

Was kann Yoga zum Anregen der Verdauung beitragen?

Wie bereits gehört ist ein gewisses Maß an Bewegung essentiel für eine gesunde und angeregte Verdauung. Gewisse spirituelle Sportarten wie Yoga können darüber hinaus eine direkte Einwirkung auf die Verdauung haben.

Sowohl in bestimmten Yogastudios, im Fitnessstudio oder im Internet lassen sich spezielle Sitzungen dazu finden.

Außerdem ist es den Yogis bereits bekannt, dass man mindestens eine Stunde vor dem Sport nichts essen sollte. Dies hat etwas mit dem Energiefluss und der Blutversorgung im Körper zu tun.

Es ist wichtig, dass der Magen genug Blut während der Verdauung hat und das der Körper und die Muskeln danach genug Blut für die Yoga-Übungen hat.

 

Welchen Effekt hat die Kolonmassage auf deine Verdauung?

Kolon- oder auch Bauchmassage genannt. Die Kolonmassage ist eine Massage Technik, die deine Verdauung anregen soll.

Die richtige Ausführung ist bei dieser Art der Massage besonders wichtig. Mit gezielten, drückenden Bewegungen im Magenbereich wird die natürliche Verdauung weiter angeregt.

Die kreisenden Bewegungen wirken besonders auf den Dickdarm ein und helfen bei einer verlangsamten Verdauung und bei Verstopfung. Du kannst die Kolonmassage an dir selber durchführen, solltest dafür aber genauestens darüber informiert sein.

Es empfiehlt sich die Kolonmassage von einem professionellen Masseur oder Physiotherapeuten zeigen zu lassen, um sie im akuten Fall Zuhause durchführen zu können.

Fazit

Eine gesunde Verdauung ist wichtig für dein allgemeines Wohlbefinden, deswegen solltest du besonders gut auf deine Verdauung achten.

Eine ausgewogene Ernährung kann dabei sehr hilfreich sein, darüber hinaus kannst du mit ein paar Mitteln, Gewohnheiten und Lebensmitteln viel zu einer angeregten Verdauung beitragen.

Es muss nicht immer direkt ein Medikament sein. Auf lange Sicht ist es besser gesunde, verdauungsfördernde Lebensmittel in deinen Alltag einzubauen. Dies kann bereits beim Frühstück geschehen.

Eine Handvoll Haferflocken oder ein Teelöffel Flohsamen in den Joghurt, eine Tasse Tee im Büro oder eine bewegte Mittagspause. All diese Dinge lassen sich einfach in den Alltag integrieren und können sich positiv auf deine Verdauung auswirken.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.ndr.de/ratgeber/kochen/rezepte/rezeptdb338.html

[2] https://www.dr-gumpert.de/html/postoperative_darmatonie.html

[3] https://www.iberogast.de/wissen/verdauung/

Bildquelle: 123rf.com / 61687880

Warum kannst du mir vertrauen?