Unsere Vorgehensweise

17Analysierte Produkte

35Stunden investiert

7Studien recherchiert

95Kommentare gesammelt

Die Venen sind Blutgefäße. Sie transportieren das ganze Blut in unserem Körper von den Gliedmaßen bis zum Herz. Unser Venensystem ist je nach Alter für den Transport von bis zu 7.000 Liter Blut täglich verantwortlich. Der Venenfluss läuft nicht bei allen einwandfrei und ein Venenkissen kann Abhilfe schaffen.

Mit unserem Venenkissen Test 2020 erfährst du mehr über dieses Thema. Wir erläutern die wichtigste Punkte bis ins Detail. Du findest in unserem Ratgeber viele Tipps und nach welchen Kriterien du dir ein Venenkissen aussuchen solltest. All deine Zweifel werden verpuffen und du wirst die Vor- und Nachteile eines Venenkissens erkennen. Viel Vergnügen beim Lesen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Viele Menschen leiden unter Venenbeschwerden. Sei es berufsbedingt durch langes Stehen oder Sitzen. Venenprobleme können jeden Treffen und ist nicht nur abhängig vom Alter.
  • Ein Venenkissen lindert die Beschwerden wie müde, unruhige, angeschwollen Beine. Es ist ein unbedenkliches und sicheres Hilfsmittel ohne Nebenwirkungen.
  • Die richtige Wahl eines Venenkissens bringt sofortige Wirkung und sorgt für mehr Erholung und einen angenehmen Schlaf.

Venenkissen Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Venenkissen aus Baumwolle

Das Venenkissen von sleeping 190114 Basic 400 besteht aus Baumwolle und ist weiss. Es ist ein kleines Modell und eignet sich für Personen mit einer Körpergröße von bis zu 165 cm. Das Füllmaterial besteht aus 100 % Polyurethan (Komfortschaum) und ist besonders resistent und hochwertig.

Dieses Kissen hat einen angenähten Reißverschluss und somit lässt sich der Bezug sehr leicht bis zu 65 Grad waschen. Durch die Rautenoptik sorgt dieses Venenkissen für Höchstmaß an Druckentlastung erlaubt druckstellenfreie Hochlagerung deiner Beine. Baumwolle ist zudem sehr hygienisch und pflegeleicht.

Das beste Venenkissen für sehr geschwollene Beine

Der tempracell Venenkissen gibt jedem Nutzer den besten Komfort. Dieses Venenkissen wurde extra so konzipiert und ausgebessert und sorgt für einen optimalen Liegekomfort. Ihre ergonomisch, orthopädisch unterstützende Form sorgt eine sofortige Linderung bei unruhigen Beinen.

Dieses Produkt ist eine ergonomische Unterstützung für die Beine. Durch die Form stützt es deinen Rücken und die Hüfte und bringt sie in eine natürliche Form. Dieses Kissen besteht aus Schaum und passt sich deiner Beinform an. Wenn sehr geschwollene Beine hast und eine sofortige Linderung wünschest, dann ist dieser Artikel bestens geeignet. Der Preis ist es wert.

Das beste Venenkissen für Allergiker

Der Badenia Medical Venenkissen für die Beine mit abnehmbarem Bezug ist der Preisschlager schlechthin. Es hat einen angenähten Reißverschluss, besteht aus 31% Polyester, 31% Polyamid und 41% Baumwolle und ist für Allergiker geeignet.

Dieses Venenkissen eignet sich hervorragend für eine schnelle und günstige Lösung. Zudem ist sie bis zu 60 Grad waschbar und allergikerfreundlich. Es fördert eine entspannte Sitzhaltung und du wirst dich direkt wohlfühlen.

Kauf- und Bewertungskriterien für Venenkissen

Beim Kauf von einem Venenkissen kannst du auf verschiedene Aspekte achten, wie:

Durch die für dich passende Wahl kannst du Geld sparen und sorgst du zudem dafür, dass du deinem Körper nichts zufügst, was er nicht braucht. Achte daher grundlegend immer auf eine hohe Qualität und lass dir bei Bedarf Zertifikate der Hersteller zeigen.

Polsterung

Um einen optimalen Schlafkomfort zu erzielen, ist die Polsterung sehr wichtig. Die Venenkissen können recht unterschiedlich sein. Dabei gibt es drei Hauptvarianten: Schaumstoff, Formstoff (Polyurethan) und Komfortschaum.

Es ist sehr wichtig, dass die Beine gut auf dem Kissen liegen. Liegen sie die ganze Nacht unbequem auf, weil zum Beispiel das Venenkissen zu hart ist, können Reizungen oder Druckstellen entstehen.

Dasselbe gilt auch bei einer zu weichen Polsterung. Die Beine dürfen auch nicht ins Material einsinken. Hochwertige Venenkissen verteilen das Gewicht gleichmäßig und sorgen für einen angenehmen und erholsamen Schlaf.

Am nächsten Morgen sollte man sich fitter fühlen und nicht mit Schmerzen erwachen.

Größe

Die Höhe der Venenkissen liegt meist bei 15 – 20 cm. Somit ist das nicht ein Kriterium. Die Größe wird durch die Länge des Kissens definiert. Die Länge wiederum wird anhand der Körpergröße bestimmt.

Da unterscheidet man zwischen 3 Größen:

  • Kleine Venenkissen: ca. 65 x 50 x 22 cm, bis 165 cm Körpergröße
  • Große Venenkissen: ca. 78 x 50 x 22 cm, ab 165 cm Körpergröße
  • Sehr große Venenkissen: XXL-Ausführung, ab 2 Meter Körpergröße

So wird bei einer Körpergröße von bis zu 160 cm ein Venenkissen von 60 cm empfohlen. Darüber muss der Venenkissen eine Mindestlänge von 70 cm besitzen. Eine XXL-Variante muss her, wenn die Körpergröße ab 2 Meter beträgt.

Hygiene Waschbarkeit

Die Bezüge von den Venenkissen sollten weich und anschmiegsam sein. Abgesehen vom Komfort sollten sie auch hygienisch und waschbar sein.

Als Bezugsmaterial wird oftmals Baumwolle, Polyester oder eine Mischung aus Baumwolle und Polyester verwendet.

Grundsätzlich werden die Bezüge von Venenkissen genau so gepflegt wie die Bettwäsche. Baumwollbezüge können in der Regel bei bis zu 60 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden. Normalerweise hängt ein Waschhinweis am Bezug.

Ansonsten sollten Venenkissen so aufbewahrt werden, dass keine schweren Gegenstände auf ihnen darauf liegen. Andernfalls verformt sie sich und verlieren die Funktion.

Funktion

Viele Arten von Funktionen gibt es bei Venenkissen nicht. Es gibt da noch die Möglichkeit aufblasbare Venenkissen zu kaufen. Diese sind sehr günstig und können überall mitgenommen werden. Besonders auf Reisen ist sie praktisch, weil das Venenkissen kaum Platz wegnimmt im Koffer.

Anderseits ist diese Variante oft nicht bequem wie die herkömmliche Modelle aus Schaumstoff bzw. mit einer richtigen Polsterung. Für eine kurzfristige Lösung ist sie geeignet.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Venenkissen ausführlich beantwortet

Um dir mehr Informationen bezüglich der Wirksamkeit von Venenkissen geben zu können, haben wir die wichtigsten Fragen in den folgenden Abschnitt beantwortet.

Was ist ein Venenkissen und wie wirkt es?

Es ist ein Kissen, aber ein speziell geformtes Kissen. Es sieht aus wie ein Keil und dient dazu die Beine hoch zu lagern und zu stabilisieren.

Ein Venenkissen ist dafür gedacht die Blutzirkulation zurück zum Herzen zu erleichtern. So kannst du deine Venenproblemen vorbeugen und ist Ideal bei Venenerkrankungen und Venenbeschwerden.

Besonders hilfreich ist das Venenkissen bei folgenden Venenbeschwerden:

  • Krampfadern (Varizen)
  • Venenentzündungen
  • Stauungen
  • geschwollenen Beinen
  • Wadenkrämpfen
  • Zustand nach Venenverschlüssen
  • Schwangerschaft
  • Venenbeschwerden aller Art

Ohne entsprechende Behandlung können daraus chronische Venenerkrankungen entstehen.(5) Ein Venenkissen lindert Spannungsschmerzen, geschwollene Füße, schwere, müde Beine, aber beugt auch bei Venenentzündungen vor.

Es ist auch bekannt, dass Venenleiden vererbt sind. Die Probleme hängen aber oftmals mit der Gesamtbelastung der Beine zusammen. So gilt auch hier: Eine gesunde und ausgewogener Lebensstil ist ratsam.

Ein Venenkissen lindert auf natürliche und angenehme Weise Venenbeschwerden, es ist der erste Schritt zur Linderung. Durch die optimale Lagerung der Beine wird die Blutzirkulation unterstützt und du kannst dadurch langfristige Venenschäden entgegenwirken.

Wann und für wen ist ein Venenkissen geeignet?

Eher sollte die Frage gestellt für wen eignet sich ein Venenkissen nicht. Dieses Hilfsmittel lohnt sich immer, besonders ab einem bestimmten Alter.

Grundsätzlich eignen sich ein Venenkissen für alle Menschen, die unter Venenprobleme leiden. Somit machst du mit dieser Investition keinen Verlust, egal in welchem Alter oder in welcher Situation du dich gerade befindest.(1)

Generell wird empfohlen ab 50 Jahren sich ein Modell zuzulegen, das Gleiche gilt auch für ein Nackenkissen oder Kniekissen. Dieses kleine Hilfsmittel beugt Verkrampfungen, Verspannungen und gegen andere Erkrankungen vor.

Schließlich benötigen auch Patienten, die sehr viel liegen, also bettlägerig sind, ein Venenkissen um die Durchblutung zu fördern. Gleiches gilt aber auch für Menschen die aus beruflichen Gründen viel stehen müssen und ihre Beine stark beanspruchen. (3)

Viele Schwangere nutzen auch ein Venenkissen, weil das zunehmende Gewicht stärker auf die Beine drückt und das Blut nicht gut zirkuliert und zu müde Beine führt. Auch Alkohol und Nikotin begünstigen Venenbeschwerden. (3)

Was kostet ein Venenkissen und übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Der Preis von einem Venenkissen hängt von der Polsterung ab. Je hochwertiger das Material, umso höher der Preis.

Venenkissen Füllmaterial Preis
Aufblasbare Venenkissen bis zu EUR 20.-
Venenkissen aus Formschaum (Polyurethan) bis zu EUR 39.95
Venenkissen aus Schaumstoffkern bis zu EUR 69.90
Venenkissen aus Komfortschaum bis zu EUR 86.00

Die Krankenkasse zahlt nur bei bestimmten Operationsverfahren. Die Kosten für Alternativ- oder vorbeugende Maßnahmen werden von der Krankenkassen nicht übernommen.

Du kannst dennoch dein Glück versuchen, denn immer wie mehr Menschen leiden unter Thrombosen. Die Krankenkassen befinden sich in einer Aufbruchstimmung und machen sich über Alternativmöglichkeiten Gedanken.(2)

Vor dem Kauf solltest du das Venenkissen testen. Nur wenn du deine Beine bequem darauflegen kannst, entfaltet es seine heilsame Wirkung. Es muss also zu deinem Körperbau passen und du kannst dir ruhig etwas Zeit für diesen Kauf nehmen.

Fühle dich in das Kissen hinein und probiere es ohne Kaufdruck aus. Sonst liegst du nur unbequemer als sonst.

Wie wird ein Venenkissen richtig angewendet?

Sobald du das richtige Venenkissen für dich gefunden hast, also von der Größe und Komfort her, kannst eigentlich fast nichts mehr falsch machen. Du musst das Venenkissen so platzieren, dass du deine Beine am besten im Liegen, aber auch im Sitzen, bequem abgelegt werden können.

Ein hochwertiges Venenkissen passt sich den Gegebenheiten bis zu einem gewissen Grad an, sodass du auch seitlich liegen kannst – bevorzugt aber auf dem Rücken.

Venenkissen

Das Venenkissen kannst du auch auf der Couch benutzen, um deine Beine zu schonen. (Bildquelle: Patrick Perkins / unsplash)

Das kannst du auf jeden Fall zwischendurch auch beim Liegen auf der Couch machen, oder eben nachts zum Schlafen. Die Hochlagerung der Beine begünstigt den Blutfluss. Durch diese Anwendung wird dein Schlaf verbessert und du wachst frisch und munter am Morgen auf.

Wo kann ich ein Venenkissen kaufen?

Venenkissen sind fast in jedem kommerziellen Handel erhältlich, aber auch Online. Hier ein paar Online-Shops zur Übersicht:

  • amazon.de
  • kissen-welt.net
  • mercateo.com
  • sissel.de

Beim Kauf solltest du dich vor allem auf die Größe des Kissens achten. Die Körpergröße ist dabei entscheidend. Am besten fängst du nicht direkt mit einer aufblasbare Venenkissen an, weil dieses Kissen nur für Notfälle genutzt wird und nicht repräsentativ ist.

Bei diesen Online Anbietern hast du die Qual der Wahl an Venenkissen und sie sind sehr zuverlässig. Die Bestellung- und Zahlungsabwicklung ist sehr einfach. Du kannst die Ware nach Hause liefern lassen.

Kann ein Venenkissen auch Schäden verursachen?

Ein Venenkissen dient zur schnellen Linderung der Venenbeschwerden und verursacht bei richtiger Verwendung keine Nebenwirkungen, da es nur als Hilfsmittel genutzt wird. Wichtig ist, dass du deine richtige Größe und Härte wählst die dir angenehm erscheint.

Venenkissen

Die Beine kannst du jederzeit ohne Schäden hochlagern, auch ohne Venenkissen! (Bildquelle: Tobias Tullius / unsplash)

Wenn das Kissen zu hart ist, können Druckstellen entstehen und Blutstau kann sich entwickeln. Eigentlich will man genau das Gegenteil erreichen. Auch ein zu weicher Kissen ist nicht gut. Die Druckstellen wären nicht da, aber deine Beine sinken und sie wären nicht hoch genug gelagert.

Das Ziel eines Venenkissens ist, geschwollene Beine durch druckstellenfreies Liegen zu entlasten. Es soll den Durchblutungskreislauf fördern und Venenkrankheiten sofort mildern und vor Langzeitschäden vorbeugen. Außerdem entlastet es die Lendenwirbel.

Welche Arten von Venenkissen gibt es?

Bei Venenkissen gibt es doch noch verschiedene Arten, die du vor dem Kauf noch genauer unter die Lupe nehmen solltest. Wir haben eine Grobübersicht für dich erstellt:

Typ Beschreibung
Polyurethan-Schaum Diese Schaumart wird auch PUR oder PU-Schaum genannt und ist besonders vielseitig. Unter anderem ist luftdurchlässig, elastisch und anpassungsfähig.
Baumwolle Das ist ein Naturprodukt und vegetarisch. Dieser Stoff ist atmungsaktiv und lässt nachts Luft.
Schaumstoff Schaumstoff in Venenkissen hat den Vorteil, dass sie sich eigenständig in die ursprüngliche From stabilisiert. Ausserdem erhöht der Schaumstoff das Volumen im Kissen.
Allergiker taugliche Polyester bzw. Polyamid Dieses Material ist hautsympathisch. Sie ist weich, pflegeleicht und speichert die Wärme sehr gut. Sie lässt sich leicht waschen, trocknet dabei schnell und transportiert Feuchtigkeit gut ab. Ausserdem ist dieser Stoff für Allergiker geeignet.
aufblasbare Venenkissen Diese Art von Venenkissen kann man wie schon der Name verrät aufblasen. Das Füllmaterial ist also Luft. Es ist nicht besonders biegsam oder formbar. Jedoch als Notall oder auf Reisen bestens geeignet.

Diese Arten zeigen dir die Unterschiede von Venenkissen auf. Wichtig dabei ist, dass du dich wohl fühlst und deine Beine bequem auf dem Kissen legen kannst.

Welche Alternativen gibt es zu Venenkissen?

Es gibt sehr viele Alternativen zum Venenkissen. Wir haben für die wichtigsten Alternativen zusammengefasst, die du sofort umsetzen kannst.

  • Sport: Bewegung tut deinen Venen gut. Darunter gibt es ein paar Aktivitäten, die du regelmäßig in deinen Alltag einbauen kannst. Besonders gut sind Gehen und Wandern, sowie Radfahren, Walking, Schwimmen oder Tanzen. Gewichte heben ist aufgrund der Belastung weniger geeignet.
  • Körperbewusstsein entwickeln: Achte auf eine ausgewogene und ballaststoffreiche Ernährung. Es fördert deine Verdauung, denn Verstopfung fördert Blutstau. Außerdem solltest du auf dein Körpergewicht achten, denn das Risiko einer Venenerkrankung steigt, je mehr Last deine Beine zu tragen haben. Verzichte auf Alkohol und Nikotin.
  • Bequeme Kleidung: Trage mehr flache Schuhe und bequeme Kleidungen die nicht einschneiden. Das kann auch zu Durchblutungsstörungen führen. Hin und wieder barfuß laufen tut deinen Venen gut.
  • Kaltduschen: Wechselduschen fördert die Durchblutung an und dieser Effekt kann zum Vorteil von deinen Venen genutzt werden. Meide heiße Bäder oder Saunagänge, alles was deine Blutgefäße erweitert.
  • Kompressionsstrümpfe: Diese Strümpfe sehen nicht schön aus, aber sind sehr effektiv, weil sie Druck ausüben. Sie pressen die Venen in den Beinen zusammen und dadurch kann das Blut wieder in Richtung Herz transportieren. Dies wurde in einer Studie mit 240 Teilnehmern bestätigt. (4)
  • Venenmedikamente: Bei akuten Schmerzen solltest du deinen Arzt konsultieren. Lasse dir Medikamente zur Behandlung von Venenerkrankungen verschreiben, wenn alles andere nichts mehr nützt. Sie wirken sehr schnell und lindern deine Beschwerden.

Es gibt noch viele andere Alternativen wie Weinblätter oder andere Naturprodukte. Es gibt auch Leute die auf Homöopathie setzten und eine deutliche Verbesserung verspüren. Letztlich geht es immer Leben darum eine gute Balance zu finden und die Ursache am Schopf zu packen, statt nur die Symptome zu bekämpfen.

Bildquelle: Imani Bahati / unsplash

Einzelnachweise (5)

1. Robert Koch Institut, 03.02.2012, Allgemeines zu Venenerkrankungen der Beine
Quelle

2. Robert Koch Institut, 14.05.2009, Venenerkrankungen der Beine
Quelle

3. Beaglehole R: Epidemiology of varicose veins., 12.1986, World J Surg 1986;10:898-902.
Quelle

4. Diehm C, et al: Comparison of leg compression stocking and oral horse-chestnut seed extract therapy in patients with chronic venous insufficiency, 3 February 1996, Lancet 1996;347:292-294.
Quelle

5. Bergan JJ, et al: Chronic venous disease. August 3, 2006, N Engl J Med 2006;355:488-498.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftlicher Artikel
Robert Koch Institut, 03.02.2012, Allgemeines zu Venenerkrankungen der Beine
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Robert Koch Institut, 14.05.2009, Venenerkrankungen der Beine
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Beaglehole R: Epidemiology of varicose veins., 12.1986, World J Surg 1986;10:898-902.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Diehm C, et al: Comparison of leg compression stocking and oral horse-chestnut seed extract therapy in patients with chronic venous insufficiency, 3 February 1996, Lancet 1996;347:292-294.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Bergan JJ, et al: Chronic venous disease. August 3, 2006, N Engl J Med 2006;355:488-498.
Gehe zur Quelle