Willkommen bei unserem großen Stethoskop Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Stethoskope. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Stethoskop zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Stethoskop kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Stethoskop ist ein Untersuchungsinstrument, dass Schall weiterleitet und damit hörbar macht. Dieses wird vor allem im medizinischen Kontext, z.B. zum Abhören von Herz, Lunge oder Darm verwendet.
  • Stethoskope können in klassische, akustische Stethoskope und elektronische Stethoskope unterteilt werden. Elektronische Stethoskope sind dabei recht teuer, können Schall jedoch verstärken, aufnehmen und in digitale Daten umwandeln.
  • Die Entscheidung für ein bestimmtes Stethoskop hängt von individuellen Wünschen und Anwendungsbereichen ab. Kaufkriterien wie der Stethoskop-Typ, die Materialqualität, das Bruststück, die Membran und das Schlauchsystem spielen bei dieser Entscheidung eine wichtige Rolle.

Stethoskop Test: Das Ranking

Platz 1: Doppelschlauch Rappaport Stethoskop von Medical Impex

Dieses Stethoskop mit Flachkopf von Medi-Inn stellt ein gutes Einsteigermodell zu einem günstigen Preis dar. Es besitzt ein Zwei-Schlauch-System und leitet damit die Schallwellen getrennt zu jedem Ohr.

Dieses Stethoskop besteht aus einem voll verschraubten Ganzmetallbruststück, einem soliden Federbügel und 3 Paar Ohroliven. Eine Reservemembran ist ebenfalls enthalten und lässt sich leicht austauschen. Zudem ist es laut Verkäufer auch als Kinder- oder Babystethoskop verwendbar.

Platz 2: Littmann 5803 Classic III Stethoskop

Dieses Classic III Stethoskop von Littmann ist durch seine Qualität und damit seinem etwas höheren Preis ausgezeichnet für den medizinischen Bereich geeignet. Es besitzt eine abstimmbare Dual-Frequency-Membran und kann durch ein verbessertes Design leichter gereinigt und gewartet werden.

Das Stethoskop ist in verschiedenen Farben erhältlich und unterliegt einer 5-jährigen Herstellergarantie. Zudem sind Ohroliven und ein Kälteschutzring enthalten. Andere Kunden betitelten dieses Stethoskop als Preis-Leistungs-Sieger in dieser Kategorie.

Platz 3: Elektronisches Stethoskop von Littmann 3200BK 3M

Bei diesem Stethoskop handelt es sich um ein elektronisches Modell, welches Schallgeräusche sowohl verstärken als auch aufnehmen kann. Diese Form des Stethoskops ist mit einem relativ hohen Preis verbunden, weshalb es vor allem für den medizinischen Gebrauch, wie beispielsweise die Kardiologie geeignet ist.

Umgebungsgeräusche werden laut Verkäufer durch die 3M Littmann Ambient Noise Reduction Technologie bis zu 85% reduziert. Dieses Stethoskop ist auch für Hörgeschädigte Personen geeignet und ermöglicht zudem eine Umwandlung in digitale Daten.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Stethoskop kaufst

Was ist ein Stethoskop und wie ist es aufgebaut?

Ein Stethoskop ist ein Untersuchungsinstrument, welches Schall weiterleitet und damit hörbar macht.

Ein Stethoskop leitet Schall weiter, sodass dieser hörbar gemacht werden. (Bildquelle: unsplash.com / Hush Naidoo)

Stethoskope werden meist im medizinischen Kontext zum Abhören von Körpergeräuschen (Auskultation) verwendet, um durch diese Rückschlüsse auf Organe ziehen zu können. Dabei werden vor allem Organe wie das Herz, die Lunge oder der Darm abgehört.

Das Wort Stethoskop stammt vom griechischen ab. Es leitet sich aus der Kombination von Stethos (Brust) und skopein (betrachten) ab.

Wie ist ein Stethoskop aufgebaut und wie funktioniert es?

Ein Stethoskop ist durch folgende Komponenten aufgebaut:

Komponente Funktion
Bruststück Wird auch Stethoskopkopf genannt. Wird auf die abzuhörende Körperpartie gelegt. Kann ein- oder zweiseitig (Doppelkopf) sein.
Membran/Trichter Die Membran bzw. der Trichter befindet sich am Bruststück. Eine Membran wird vor allem für hohe Frequenzen und ein Trichter für tiefere Frequenzen verwendet. Für das Abhören von Kindern, sollte diese Membran bzw. der Trichter kleiner sein.
Schlauch Kann einlumig oder zweilumig sein. Einlumig bedeutet es handelt sich um einen Schlauch, der sich zu beiden Ohren teilt. Zweilumige bedeutet, dass jeweils ein eigener Schlauch zu jeweils einem Ohr führt. Der Schall wird durch den Schlauch geleitet.
Ohrbügel und Ohroliven Der Ohrbügel leitet den Schall weiter ans Ohr. Die Ohroliven dichten vor entweichenden Schallwellen und Störgeräuschen ab.

Die Membran bzw. der Trichter nehmen die Schwingungen am Bruststück auf. Durch die Luftsäule im Schlauch werden diese weitergeleitet. Über den Ohrbügel und die Oliven gelangen die Schwingungen zum Ohr und versetzen dort das Trommelfell ebenfalls in Schwingungen. Diese werden dann vom Gehirn in Töne umgewandelt. So können Köpergeräusche durch das Stethoskop gehört werden.

Wann kommt ein Stethoskop zum Einsatz?

Stethoskope kommen vor allem im klinischen Kontext als diagnostische Maßnahme zum Einsatz. Dabei können verschiedene Organe abgehört werden und wichtige diagnostische Erkenntnisse erfasst werden.

Stethoskope werden vor allem für folgende Abhörungen verwendet:

Körperpartie Geräusche
Brustorgane (Herz, Lunge) Herzgeräusche, Herztöne, Atemgeräusche, Atemnebengeräusche (zb. Rasselgeräusche)
Abdomen Darmgeräusche, kindliche Herztöne bei Schwangeren
Gefäße Gefäßgeräusche, Arteria carotis

Passend zum Einsatz von Stethoskopen im klinischen Kontext haben wir hier noch ein Video für dich herausgesucht. Dieses ist ein Video-Podcast vom SWR2 zum Thema „Das Stethoskop – Lauschangriff aufs Herz“.

Wie hört man mit einem Stethoskop ab?

Beispielhaft werden hier drei Abhörungen mit dem Stethoskop beschrieben. Du solltest jedoch beachten, dass bei ungewöhnlichen Geräuschen oder bei Krankheitsverdacht unbedingt ein Arzt aufgesucht werden sollte.

Abzuhörendes Organ Kurze Anleitung
Herz Membran auf Brust legen. Etwa eine Minute abhören. Bei entspannter und normaler Atmung sollten typische Lapp-Dapp-Geräusche (systolische und diastolische Geräusche) hörbar sein.
Lunge Obere und untere Lungenlappen (Brust und Rücken)sollten untersucht werden. Normal ist hier ein klares Geräusch. Ein Pfeifen, Brummen, Stridor oder Rasseln sind keine normalen Geräusche und sollten weiter ärztlich untersucht werden. Hörst du gar nichts, bedeutet dies, dass sich Luft oder Flüssigkeit um die Lunge befindet, eine verdickte Brustwand oder eine überdehnte Lunge vorliegt.
Bauch Oberhalb und unterhalb des Bauchnabels abhören. Normale Geräusche klingen wie ein knurrender Magen. Alle anderen Geräusche sollten ärztlich weiter untersucht werden.

Für wen sind Stethoskope sinnvoll?

Stethoskope sind vor allem im medizinischen Kontext sinnvoll. Dementsprechend für Ärzte aller Art, wie Kardiologie oder Pädiatrie. Doch auch in der Veterinärmedizin kommen Stethoskope zum Einsatz.

View this post on Instagram

Das letzte mal Klinikalltag. Ein letztes langes Gespräch mit der Tochter einer Patientin mit Herzinsuffizienz und metastasiertem Mammakarzinom. Über EFs, Herzkatheteruntersuchungen, ICD-Indikation und über deren Sinnhaftigkeit. Aus medizinischer Sicht. Aus persönlicher emotionaler Sicht. Über grundsätzliche Wege, die man an dem Punkt einschlagen kann. Alles oder "Nichts". Maximalversorgung oder Ruhe. Viele Tränchen. Dann die Frage, was ich persönlich machen würde. Ich habe viel gesprochen. Hauptsächlich um ein Gefühl dafür zu vermitteln, was man alles bedenken kann, was einem vielleicht helfen kann als entscheidende Person ein "gutes Gefühl" bei der Entscheidung zu haben. Am Ende habe ich sie gefragt, ob es zu viele Informationen waren. Nein. Es war ein gutes Gespräch. Das dachte sie am Montag schon und hatte davon auf Arbeit erzählt. Und ja, ich fande auch, es war seit langem Mal wieder ein gutes Gespräch. _____ #medizinstudium #medschool #medstudent #md #arzt #doktor #doctor #doclife #assistenzarzt #residency #residencelife #womeninmedicine #fraudoktor #secondyearresident #jungmediziner #teaminnere #klinikalltag #hearttimes #littmann #stethoskop #stethoscope #imnächstenlebenwerdichkardiologe #letsgo #urlaub #yass #overandout

A post shared by Jenny (@scheschie) on

Zudem werden Stethoskope auch häufig zur gesundheitlichen Überwachung im Privatbereich genutzt. Für den Privatgebrauch sind akustische Stethoskope mehr als ausreichend, um beispielsweise oberflächlich Herz oder Lunge abzuhören. Mit ein wenig Übung ist die private Nutzung auch durchaus machbar.
Zuletzt ist auch Karneval ein häufiger Grund für den Stethoskop-Kauf.

Die Art des medizinischen Einsatzbereichs legt hier vor allem die Art des Stethoskops und dessen Qualität fest.

So sollten vor allem in der Kardiologie auf speziell hochwertige Stethoskope zurückgegriffen werden. Im Umgang mit Kindern sollte vor allem auf kleine Bruststücke geachtet werden.
Doch auch im Industriebereich finden Stethoskope Anwendung.

Was kostet ein Stethoskop?

Der Preis für ein Stethoskop ist abhängig von Qualität, Typ und Eigenschaften des Stethoskops.

Art Preis
Einfaches Einsteigermodell 7-20€
Hochwertiges, akustisches Stethoskop 30-90€
Elektronisches Stethoskop 100-800€

Wo kann ich ein Stethoskop kaufen?

Stethoskope können in vielen verschiedenen Läden sowohl online als auch offline erworben werden.

Die folgende Liste enthält gängige Anbieter von Stethoskopen:

  • Amazon
  • Medizinfachhandel
  • Doccheckshop
  • Littmann
  • Medstore
  • Healthcare24
  • Apotheken
  • Online Shops für Medizinbedarf

Welche Alternativen gibt es zu Stethoskopen?

Bildgebende Verfahren (Röntgen) stellen eine gewisse Alternative zu Stethoskopen dar. Dabei werden Organe bzw. das Innere des Menschen sichtbar gemacht. Allerdings sind diese Verfahren sehr aufwendig und kostenintensiv.

Das Abhören mit einem Stethoskop ist aufgrund der einfachen Handbarkeit und der Möglichkeit des „Abhörens“ eine wichtige diagnostische Maßnahme.

An dieser Stelle kann noch das Pinard-Rohr als vermeintliche Alternative zum klassischen Stethoskop genannt werden. Dabei handelt es sich um ein Höhrrohr aus Holz, welches jedoch meist nur in der Geburtshilfe Anwendung findet.

Entscheidung: Welche Arten von Stethoskopen gibt es und welches ist das richtige für dich?

Stethoskope lassen sich grob in zwei Kategorien einteilen, welche sich dann anhand von bestimmten Merkmalen weiter unterscheiden lassen.

Demnach gibt es:

  • Akustische Stethoskope
  • Elektronische Stethoskope

Die Entscheidung für einen Typ dieser Stethoskope hängt von den eigenen Bedürfnissen und der gewünschten Anwendung ab. Akustische Stethoskope stellen die klassische, mechanische Variante dar. Aufgrund ihrer leichten Handbarkeit sind diese weit vertreten.

Im Folgenden sollen nun die zwei Kategorien näher beschrieben werden. Dabei erklären wir dir die Vor- und Nachteile, welche dir bei deiner Entscheidung helfen können.

Was zeichnet akustische Stethoskope aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Akustische Stethoskope stellen die klassische, mechanische und wohl bekannteste Form der Stethoskope dar.

Dabei wird auf ein einfaches physikalisches Phänomen zurückgegriffen. Eine Membran am Bruststück nimmt Schwingungen auf, diese werden durch eine Luftsäule im Schlauch weitergeleitet und enden über den Ohrbügel und die Oliven in den Ohren. Die Oliven dichten ab und sollen vor Störgeräuschen schützen.

Es findet eine präzise und klare Filterung der Körpergeräusche statt.

Brüststücke von akustischen Stethoskopen können entweder mit einem Trichter oder einer Membran versehen sein.

Es gibt jedoch auch Doppelkopf-Bruststücke, welche eine Trichter- und eine Membranseite besitzen. Trichter werden vor allem für tiefere Frequenzen benutzt. Membranseiten vor allem für höhere Frequenzbereiche.

Die Qualität akustischer Stethoskope ist sehr variabel, was sich auch in sehr unterschiedlichen Preisen widerspiegelt. Wichtig ist vor allem ein gut verarbeiteter Kopf, ein dickwandiger Schlauch und weiche Oliven aus beispielsweise Silikon.

Vorteile
  • Zuverlässig
  • Relativ preiswert
  • Einsatz immer möglich (benötigt keine Batterien oder ähnliches)
Nachteile
  • Qualität variabel
  • Keine aufgezeichneten Daten für spätere Analyse

Was zeichnet elektronische Stethoskope aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Elektronische Stethoskope arbeiten, wie der Name schon sagt, mit elektrischen Signalen. Hierbei werden die Schwingungen auch von Membranen erzeugt, jedoch dann in elektrische Signale umgewandelt.

Durch Mikroprozessoren und Algorithmen kann Schall bis zu 24fach verstärkt werden und Störgeräusche ausgefiltert werden. Zudem können Geräusche direkt in digitale Formate umgewandelt werden, um sie so beispielsweise sofort auf dem Smartphone zu visualisieren.

Die komprimierten Daten können jedoch auch per Bluetooth direkt an einen Computer oder Kopfhörer übertragen werden.

Wichtig zu erwähnen ist jedoch auch, dass diese elektronischen Stethoskope zwingend Batterien benötigen, weshalb sie ohne diese vollkommen nutzlos sind.

Vorteile
  • Digitale Daten
  • Weniger Störgeräusche
  • Visualisierungen
  • Verstärkung möglich
Nachteile
  • Batterien nötig
  • Hohe Anschaffungskosten

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Stethoskope vergleichen und bewerten

Folgend möchten wir dir zeigen, anhand welcher Kriterien du Stethoskope gut vergleichen und bewerten kannst. So kannst du dir einen guten Überblick verschaffen und dich für ein passendes Produkt entscheiden.

Zu Beginn sollte erwähnt werden, dass es Stethoskope in vielen verschiedenen Farben gibt. Dies sorgt für Individualität im Klinikalltag und weniger Verwechslungsgefahr.

Zusammengefasst, geht es bei den wichtigen Kaufkriterien um folgende:

  • Stethoskop-Typ
  • Materialqualität
  • Bruststück
  • Schlauchsystem
  • Membran
  • Zusatzteile

Im weiteren Verlauf kannst du lesen, was sich hinter diesen Kriterien genau verbirgt und welche Rolle sie bei der Entscheidung einnehmen sollten.

Stethoskop-Typ

Dieses Kriterium ist vor allem auf den Anwendungsbereich abzustimmen. Dabei kannst du zwischen akustischen und elektronischen Stethoskopen wählen.

Für den Privatgebrauch reichen akustische Stethoskope vollkommen aus. Doch auch für den medizinischen Gebrauch sind qualitativ hochwertige, akustische Stethoskope meist üblicher.

Elektronische Stethoskope benötigen zwingend Batterien und haben einen sehr hohen Preis. Für den medizinischen Gebrauch sind elektronische Stethoskope jedoch besonders wertvoll, um Geräusche zu verstärken, digitale Daten zu haben oder Visualisierungen zu erstellen.

Umgebungs- und Reibungsgeräusche werden minimiert und andere Personen, wie Studenten oder Kollegen können leicht mithören bei elektronischen Stethoskopen.

Materialqualität

Die Materialqualität stellt ein sehr wichtiges Kaufkriterium dar. Vor allem im medizinischen Bereich und der Kardiologie sollte auf ausgezeichnete Qualität geachtet werden.

Das Bruststück sollte idealerweise aus rostfreiem Stahl sein und eine leichte Desinfektion ermöglichen. Zudem sollten Membran und Bruststück gut verbunden sein, da dies die Hörqualität beeinflusst. Bruststücke aus Aluminium stellen dabei meist die schlechteste Qualität dar.

View this post on Instagram

Der gesamte Kindheitstraum in einem Bild. Schnelles Auto. Coole Kleidung.Blaulicht. Stylische Kopfhörer. Und soviel Freude bei der Arbeit, wie ich es mir nie hätte vorstellen koennen. Demut und Verantwortung. Teamwork und der gute Zweck. Ehrliche Arbeit. Gemeinsames Essen mit den Kollegen. Dienstsport. Arbeit zu unmenschlichen Zeiten aber eines immer im Fokus. Menschen. Die ein Anliegen haben. Das man mit besten Mitteln lösen muss. Deshalb: Rettungsgasse bilden und ein bisschen Verständnis für Lärm und blockierte Straßen. 🙏🏻👌✔️ #rettungsdienst #medical #emc #nef #rtw #nef #stethoskop #docmed #emergency #notarzt #thisjob #teamwork #together #112 #loud #blaulicht #kindheitstraum #childhood #bluelight #sirene

A post shared by Dr. Moritz Tellmann (@moritztellmann) on

Bruststück

Bruststücke können doppelseitig oder einseitig sein und sollten in beiden Fällen robust sein.

Bei doppelseitigen Bruststücken hast du die Wahl zwischen einer Trichter- und einer Membranseite. Mit der Membranseite werden vor allem höhere Frequenzen und mit der Trichterseite tiefere Frequenzen gehört. In der Kardiologie wird meist ein einseitiges Bruststück mit Membran verwendet. Für das Abhören der Lunge wird meist ein Trichter verwendet.

Alles in allem sind Doppelkopf-Bruststücke üblicher.

Schlauchsystem

Das Schlauchsystem als Kaufkriterium ist meist eine Geschmackssache.

Es gibt einlumige und zweilumige Schlauchsysteme. Einfachschlauch-Systeme spalten sich und je ein Ende führt zu einem Ohr. Üblicher sind getrennte Schläuche ab dem Bruststück, die jeweils zu einem Ohr führen – also Doppelschlauchsysteme. Diese sind jedoch meist teurer und eine bessere Akustik wird vermutet, was jedoch nicht belegt ist.

Bei beiden Varianten sollte der Schlauch weich und flexibel sein.

Der Schlauch eines Stethoskops sollte weich und felxibel sein (Bildquelle: unsplash.com / Marcelo Leal)

Die Schlauchlänge betreffend kannst du dir merken, dass ein kurzer Schlauch weniger Schallverlust bedeutet. Jedoch ist bei den üblichen Schlauchlängen von Stethoskopen für das menschliche Gehör kein Unterschied zu hören. Die Standardlänge von Schläuchen bei Stethoskopen beträgt 65-70cm und sollte zumindest so lange sein, dass du beim Abhören nicht gebückt stehen musst.

Membran

Die Membran nimmt die Schwingungen auf und leitet diese dann weiter. Bei Membranen solltest du vor allem auf die Flexibilität und Verlässlichkeit achten, sodass sich diese nicht verformen.

Zudem gibt es abstimmbare Membranen, welche durch den Pressdruck steuerbar sind. Dabei können durch einen niedrigen Druck tiefere Frequenzen und durch einen höheren Druck hohe Frequenzen besser gehört werden.

Zusatzteile

Als letztes Kaufkriterium kannst du auf die angebotenen Zusatzteile achten. Hier können Ersatzmembranen oder zusätzliche Ohroliven enthalten sein.

Des Weiteren bieten einige Verkäufer auch Namensschilder oder Gravuren mit an, was eine Verwechslungsgefahr minimiert.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Stethoskop

Von wem und wann wurde das Stethoskop erfunden?

Das Stethoskop wurde 1816 von dem französischen Mediziner René T.H. Laenec erfunden. Dieser arbeitete damals in einem Krankenhaus in Paris und hatte eine Patientin mit Herzerkrankung.

Aufgrund des Alters und des Geschlechts seiner Patientin, wollte er nicht wie damals üblich sein Ohr auf die betreffende Körperpartie legen. Um dies zu umgehen, machte er sich ein altbekanntes, akustisches Phänomen zu Gebrauch und improvisierte ein Rohr aus Papier.

So konnte er den Herzschlag seiner Patientin, trotz Distanz klar und deutlich hören. Es folgten Stethoskope aus Holz.

Ende des 19. bzw. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde dies dann durch die Entdeckung akustischer Membranen weiterentwickelt.

View this post on Instagram

Schichtwechsel der Pflege. Der Spätdienst geht. 23:00 Uhr die obligatorische Runde für Flexülen, die noch für die Antibiosegaben benötigt werden. "Können Sie nochmal zu der Patientin in Zimmer 60 gehen? Sie hatte vom Spätdienst schon 'ne Dipi aus der Bedarfsmedikation bekommen und hat schon wieder Schmerzen." Ich sah eine 56jährige Dame, höchst angespannt auf dem Bett sitzend, die sich am linken Hinterkopf festhielt und immer wieder schrie. "Sie müssen mir glauben, ich bin eigentlich nicht empfindlich." Ich konnte sie kaum untersuchen. Meningismus positiv. Kein Fieber. Keine Übelkeit, kein Erbrechen. "Seit wann geht das denn?" "Das mit dem steifen Nacken, seit 2 Monaten. Ich war schon beim Orthopäden und der Physiotherapie." "Und dass Sie den Kopf nicht mehr bewegen können und so starke Schmerzen haben?" "So starke Schmerzen hatte ich noch nie. Und das mit dem Kopf ist eigentlich schon besser geworden." Im CT der Nachweis von Hirnmetastasen. 5x7cm an der Stelle, wo sie ihren Kopf "festhielt". Und noch drei andere. Der Aufnahmegrund persistierender Husten – viel Diagnostik war noch nicht geschafft. Im konventionellen Röntgen die Möglichkeit einer Raumforderung. Und dann spricht man nachts über fortgeschrittenen, metastasierten (wahrscheinlich) Lungenkrebs. Fragen. Therapieoptionen. Ungewissheit. Aber erstmal auch Erleichterung seitens der Patientin. Weil sie wusste, was es ist. Weil Dexamethason und Morphin ihr eine annehmbare Nacht verbrachten. _____ #medizinstudium #medschool #medstudent #md #arzt #doktor #doctor #doclife #assistenzarzt #residency #residencelife #womeninmedicine #fraudoktor #secondyearresident #jungmediziner #teaminnere #klinikalltag #hearttimes #24hdienst #schichtknecht #teamonko #stethoskop #littmann

A post shared by Jenny (@scheschie) on

Ab wann kann man Herztöne eines ungeborenen Babys mit einem Stethoskop hören?

Herztöne eines ungeborenen Kindes sind ab der 26. Schwangerschaftswoche mit einem Stethoskop zu hören. Dieses Abhören ist dabei völlig risikofrei.

Was gibt es bei der Hygiene eines Stethoskops zu beachten?

Die regelmäßige Desinfektion des Stethoskops ist besonders wichtig. Keime an Stethoskopen aufgrund mangelnder Reinigung sind weit verbreitet und sitzen vor allem an Membran und Schläuchen.

Das Stethoskop sollte nach jedem Patientenkontakt mit beispielsweise einer 70%-igen Alkohol-Lösung gereinigt werden. Stethoskope sollten jedoch nicht komplett eingetaucht werden und zudem vor Hitze, Kälte, Lösungsmitteln und Ölen geschützt werden. Bei der Reinigung solltest du zudem die Herstellerinformationen beachten.

In Bezug auf die Reinigung deines Stethoskops, haben wir hier für dich noch ein interessantes Video herausgesucht. In diesem entwickelt eine Schülerin eine mögliche Lösung für das Keimproblem von Stethoskopen.

Können Hörgeschädigte Menschen Stethoskope verwenden?

Herkömmliche, akustische Stethoskope sind für Hörgeschädigte meist schwierig. Die Ohroliven sind bei Hörgeräten im Weg oder die Geräusche durch akustische Stethoskope sind zu leise für Menschen mit Hörproblemen.

Elektronische Stethoskope können jedoch super von hörgeschädigten Menschen genutzt werden. Diese lassen sich mit HdO-/IdO-Geräten, Cochlea-/Mittelohr-Implantaten, Kopfhörern und aktiven Lautsprechern verbinden.

Gibt es für Babys und Kinder besondere Stethoskope?

Ja, es gibt spezielle Stethoskope für Kinder und Babys. Diese sind an die anatomischen Gegebenheiten von Kindern angepasst und weisen eine kleine Membranseite auf.

Zudem gibt es auch spezielle Babystethoskope, welche noch kleiner sind und damit bei Säuglingen und Frühchen genutzt werden können.

Was ist ein Rappaport-Stethoskop?

Ein Rappaport-Stethoskop ist eine spezielle Art eines akustischen Stethoskops. Dieses besitzt einen kurzen Doppelschlauch und ein doppelseitiges Bruststück, wodurch Membran- und Trichteraufsätze möglich sind. Diese Art ist sowohl für Erwachsene als auch Kinder geeignet.

Gibt es Stethoskope für Maschinen?

Ja, Stethoskope können auch für das Verstärken von leisen Geräuschen in Maschinen genutzt werden. Dabei geht es meist um das Aufspüren von Geräuschen und akustischen Unregelmäßigkeiten an Ventilatoren, Kolben und Pumpen.

Auch hier werden sowohl akustische als auch elektronische Stethoskope genutzt. Diese werden vor allem in der Forschung, Entwicklung, Inspektion und bei Wartungsarbeiten eingesetzt.

Im Industriebereich werden meist jedoch auch spezielle Stethoskope für Maschinen verwendet. Diese haben spezielle Messspitzen (wenig zugängliche Orte) oder andere Aufsätze (zusätzliche Ermittlung der Drehzahl oder optische Inspektion).

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://flexikon.doccheck.com/de/Stethoskop

[2] https://de.wikihow.com/Ein-Stethoskop-verwenden

[3] https://www.br.de/nachrichten/wissen/das-stethoskop-der-einstieg-in-die-geraetemedizin,RA1vtqS

[4] https://m.thieme.de/viamedici/klinik-medical-skills-praxisanleitungen-1551/a/wofuer-ein-stethoskop-25377.htm

Bildquelle: unsplash.com / Hush Naidoo

Bewerte diesen Artikel


43 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5