Willkommen bei unserem großen Sportsalbe Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Sportsalben. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Sportsalbe zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Sportsalbe kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Sportsalben werden je nach Wirkstoff in 2 Kategorien gegliedert: wärmende und kühlende Sportsalben.
  • Wärmende Sportsalben entspannen die Muskulatur und regen die Durchblutung an, eignen sich somit für chronische Beschwerden.
  • Kühlende Sportsalben wirken abschwellend und schmerzlindernd, sind daher für akute Verletzungen geeignet.

Sportsalbe Test: Das Ranking

Platz 1: ZEC+ Sportgel POWERGEL HOT

Diese Sportsalbe wird von den Anwendern als besonders wärmend beschrieben, vor allem wenn die behandelte Stelle bewegt wird. Sie eignet sich somit auch während dem Sport und du kannst die 500 ml Dose mit Schraubverschluss in deiner Trainingstasche verstauen.

Probiere die Sportsalbe zunächst nur in einer geringen Menge und warte, wie deine Haut auf die Wärmeentwicklung reagiert. Kunden beschreiben die Intensität als sehr stark, somit kommt es zu großen Ankurbelung der Durchblutung.

Platz 2: Pferdebalsam kühlend

Ebenfalls in einer praktischen 500 ml Dose mit Schraubverschluss erhältlich ist diese kühlende Sportsalbe von Kräuterhof. Kunden beschreiben die Wirkung als angenehm kühlend und belebend. Der Pferdebalsam setzt auf eine Kräutermixtur, darunter Rosskastanie, Arnika und Minze.

Dank der kühlenden Wirkung ist diese Sportsalbe zur Behandlung von akuten Verletzungen und Entzündungen geeignet. Ideal ist die Anwendung direkt nach dem Sport, um den Körper auch bei der Regeneration unter die Arme zu greifen.

Platz 3: Enzborn Teufelssalbe Pflegegel

Die wärmende Wirkung dieser Sportsalbe ist nach ungefähr 15 Minuten zu verspüren und hält dann bis zu 10 Stunden lang an. Die Kombination aus Teufelskralle, Brennesel, sowie ätherischen Ölen hilft dir, chronische Verletzungen und Verspannungen zu bekämpfen.

Der Geruch wird von den Kunden als sehr angenehm beschrieben, außerdem lässt die Teufelssalbe dank der Gel-Konsistenz hervorragend einreiben. Trage die Sportsalbe zunächst dünn auf, um dich mit der wärmenden Wirkung vertraut zu machen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Sportsalbe kaufst

Wie wirkt eine Sportsalbe?

Kaum ist der Frühling da, geht es für viele Sportbegeisterte nach draußen. Wenn du dich auch zu den leidenschaftlichen Hobbysportlern zählst, hast du bestimmt schon die eine oder andere Sportverletzung erlitten. Um die Heilungspause möglichst kurz zu halten und schnell wieder fit und aktiv zu werden, behandeln viele Sportler ihre Verletzungen mit einer Sportsalbe.

Um die Verletzungsdauer zu reduzieren, kann eine Sportsalbe angewendet werden. (Bildquelle: 123rf.com / 72870786)

Kühlende Sportsalbe

Akute Verletzungen solltest du immer sofort kühlen. Durch die Kälte ziehen sich die Blutgefäße zusammen und die Schwellung geht zurück. Positiver Nebeneffekt: durch die langsamere Blutgerinnung werden Schmerzen als weniger intensiv wahrgenommen.

Bei akuten Verletzungen solltest du dir die PECH-Regel merken:

  • P(ause): Die verletzte Körperregion schonen, keine Belastung darauf ausüben.
  • E(is): Mithilfe von Eis die Verletzung kühlen (in Tuch einwickeln – Haut schützen!)
  • C(ompression): Festen Verband anlegen, am besten in Kombination mit dem Eis.
  • H(ochlagern): Durch Hochlagern schwillt die Verletzung schneller ab.

Akute Verletzungen auf keinen Fall wärmen! Durch die gefäßerweiternde Wirkung kann die Verletzung weiter anschwellen.

Wärmende Sportsalbe

Durch die Anwendung von Wärme werden deine Blutgefäße erweitert, dadurch wird die Durchblutung angekurbelt. Muskeln, Sehnen und Bänder entspannen sich. Meist merkt du selbst am besten, ob dir die Anwendung mit Wärme bei deiner Verletzung zusagt oder nicht.

Durch den Wirkstoff Capsaicin, der auch in der Chilischote für Schärfe sorgt, kann die Sportsalbe ordentlich einheizen. Die Wärmeentwicklung ist abhängig von der Dosierung und wie gut sie in die Haut verrieben wird.

Wann und wie oft wende ich eine Sportsalbe an?

Grundsätzlich kannst du eine Sportsalbe jederzeit und so oft du magst anwenden, du kannst sie nicht “überdosieren”. Bewährt hat sich eine 3-4 malige Anwendung pro Tag.

Einfach eine haselnussgroße Menge auf die schmerzende Stelle auftragen und gründlich einmassieren, bis du die wärmende bzw. kühlende Wirkung der Sportsalbe auf der Haut spürst.

Bei welchen Beschwerden hilft eine Sportsalbe?

Wärmende Sportsalbe

Die Anwendung einer wärmenden Sportsalbe eignet sich hervorragend zur Behandlung kleiner “Wehwechen”. Ein verspannter Nacken ist gerade für Bildschirmarbeiter kein Fremdwort, hier wirkt eine wärmende Sportsalbe wahre Wunder. Die Verspannung wird gelockert und durch die durchblutungsfördernde Wirkung verbreitet sich eine wohlige Wärme.

Wenn du bei deiner Arbeit (oder privat) viel heben musst, hast du dir bestimmt schon die eine oder andere kleine Verletzung am unteren Rücken zugezogen. Nach mehrmaligem Behandeln mit einer wärmenden Sportsalbe ist der Schmerz in den meisten Fällen deutlich geringer.

Manche hassen ihn, manche lieben ihn. Die Rede ist vom Muskelkater. Kleine Risse in der Muskulatur nach intensivem Training führen vor allem am nächsten Tag zu Schmerzen und dadurch zu Bewegungseinschränkungen.

Aus medizinischer Sicht besteht hier kein Grund zur Sorge, jedoch solltest du dich mit Muskelkater schonen um größere Verletzungen zu vermeiden. Da die Sportsalbe die Gefäße erweitert und dadurch den Stoffwechsel in dieser Region beschleunigt, hilft sie die dir dabei, die schmerzenden Muskeln schneller zu regenerieren.

Kühlende Sportsalbe

Bei Freizeitaktivitäten wie Wandern, Joggen, oder Waldspaziergängen sind kleine Verletzungen leider keine Seltenheit. Eine Verstauchung des Knöchels kann bereits bei einem unachtsamen Schritt passieren. Neben Verstauchungen gehören zum Einsatzbereich der kühlenden Sportsalbe auch sämtliche Prellungen, Blutergüsse, Schwellungen und Gelenksschmerzen.

Wenn nach 2-3 Tagen keine Besserung oder gar eine Verschlechterung der Verletzung aufgetreten ist, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Die kühlende Sportsalbe ersetzt mit der intensiven Wirkung somit den Einbeutel für unterwegs und passt in jede Tasche. Bei einer akuten Verletzung immer die PECH-Regel beachten.

Wo kann ich eine Sportsalbe kaufen?

Offline:

Drogerien, Apotheken und gut ausgestattete Sportfachhandel bieten dir fachkundige Beratung und langjährige Erfahrung mit Sportsalben.

Online:

Online Versandhäuser bieten die verschiedensten Sportsalben an. Zu den Verkäufern gehören:

  • Amazon.de
  • DM.de
  • Mycare.de

Was kostet eine Sportsalbe?

Die Preise von Sportsalben unterscheiden sich je nach Hersteller und Größe. Die kühlende Sportsalbe ist im Durchschnitt etwas teurer als die wärmende Sportsalbe. Für Familien bietet sich der Kauf einer großen 500 ml Dose an, da diese preiswerter ist, für Singlehaushalte reicht eine 100-200 ml Packung.

Art der Sportsalbe Preisspanne
wärmende Sportsalbe 2-12 € / 100 ml
kühlende Sportsalbe 5-12 € / 100 ml

Welche Alternativen gibt es zu einer Sportsalbe?

Tapen

Die neonfarbenen Bänder sind seit ein paar Jahren auf der Straße ein häufig gesehenes Accessoire. Der Einsatz ist vielfältig, sowohl akute als auch chronische Beschwerden können damit positiv beeinflusst werden.

Besonders bewährt hat sich die Anwendung von Tapes bei Rücken- und Knieschmerzen. Das Knie wird zentriert und entlastet, somit sind schmerzhafte Bewegungen nicht mehr möglich.

Das Anlegen eines Tapes bedarf Erfahrung und Übung, wird meist im Rahmen einer Physiotherapie angelegt. Für Interessierte gibt es Lehrbücher oder auch YouTube Videos. Hier ein Beispiel für die Selbstanwendung:

Bandagen

Ähnlich wie Tapes helfen Bandagen dem verletzten Gelenk in Position zu bleiben und wirken so schmerzreduzierend. Beliebt sind Bandagen vor allem bei Sportarten mit schnellen Richtungswechsel und Sprüngen. Die Verletzungen können sowohl akuter als auch chronischer Natur sein.

Der Vorteil an Bandagen ist die einfache Handhabung ohne viel Erfahrung. Lediglich die richtige Größe muss gekauft werden, danach einfach anlegen und fertig. Sollten die Schmerzen für längere Zeit andauern, solltest du eine Physiotherapie in Anspruch nehmen.

Wärmflasche

Die Wärmeanwendung mit der Wärmflasche eignet sich ausschließlich für chronische Verletzung. Zwischen Haut und Wärmflasche sollte immer ein Handtuch sein, um Verbrennungen der Haut zu vermeiden.

Die Wärmflasche ermöglicht eine Gefäßerweiterung und steigert damit die Durchblutung durch die natürliche Wärmespeicherung des Wassers. Verspannungen werden auf diese Weise gelöst und die Selbstheilung des Körpers wird angekurbelt.

Eisbeutel

Beim Eisbeutel gilt genauso wie bei der Wärmflasche: Anwendung niemals direkt auf der Haut! Die extreme Kälte kann zu Hautschäden führen.

Der Eisbeutel eignet sich sehr gut bei akuten Verletzungen und lässt Schwellungen zurückgehen. Die Blutgerinnung wird verlangsamt, das bedeutet, das in diesem Bereich weniger Schmerzen verspürt werden.

Auch wenn weniger Schmerz nach der Anwendung zu spüren ist: Verletzung nicht belasten!

Welche Nebenwirkungen kann es bei der Anwendung einer Sportsalbe geben?

Die häufigste Nebenwirkung ist die Reizung der Haut. Im Internet klagen viele Anwender über ein starkes Brennen, was vor allem bei wärmenden Sportsalben auftritt.

Um ein zu starkes Brennen zu vermeiden, solltest du die Sportsalbe zunächst an einer kleinen Stelle auf deiner Haut testen. Reagiert dein Körper auf eine geringe Menge bereits stark, solltest du dir eine sanftere Sportsalbe suchen.

Hast du bereits die Sportsalbe aufgetragen und das Brennen ist unerträglich, wasch die Sportsalbe mit einem Speiseöl (Beispielsweise Olivenöl, Rapsöl etc.) ab. Da Sportsalben oft sehr fetthaltig sind, erreicht man mit Wasser keine vollständige Reinigung, sondern verschmiert die Salbe nur.

Entscheidung: Welche Arten von Sportsalben gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann zwischen zwei Typen von Sportsalben unterschieden werden:

  • Wärmende Sportsalbe
  • Kühlende Sportsalbe

Was die beiden Arten von Sportsalben unterscheiden und worin ihre Vor- und Nachteile liegen, wird in den nachfolgenden Sätzen genauer beschrieben.

Was zeichnet eine wärmende Sportsalbe aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Wärmende Sportsalben breiten eine wohlige Wärme aus und helfen dem Körper, Verspannungen zu lösen. Chronische Verletzungen werden stärker durchblutet und dadurch wird der Körper in seiner Selbstheilung unterstützt.

Vorteile
  • Löst Verspannungen
  • Lang anhaltende Wirkung
  • Durchblutungsfördernd
Nachteile
  • Hautunverträglichkeiten
  • Nicht für akute Verletzungen

Die durchschnittliche Wirkung beträgt ungefähr 4 Stunden, manche Sportsalben schaffen sogar einen halben Tag Wärmewirkung. Einige Anwender berichten über Hautreizungen aufgrund der starken Wärmeentwicklung, daher solltest du bei der ersten Anwendung wenig Salbe verwenden und die Hautreaktion abwarten.

Was zeichnet eine kühlende Sportsalbe aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Da akute Verletzung meistens mit einem Anschwellen der verletzten Körperpartie einhergehen, wird empfohlen, die Verletzung rasch zu kühlen. Hier bietet eine kühlende Sportsalbe eine praktische Kühlung für unterwegs. Durch das schnelle Eintreten der Kühlwirkung wird das weitere Anschwellen gestoppt und die Verletzung kann sich beruhigen.

Vorteile
  • Wirkt abschwellend
  • Schmerzlindernd
  • Gut hautverträglich
Nachteile
  • Wirkung maximal 2 Stunden
  • Nicht für chronische Verletzungen

Im Gegensatz zur wärmenden Sportsalbe fällt die Wirkung mit 2 Stunden deutlich kürzer aus, dafür berichten weniger Anwender von Hautproblemen. Auch hier eignen sich die 500 ml Dosen für Familien, für Singles reicht die 200 ml Sportsalbe.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Sportsalben vergleichen und bewerten

Damit du die passende Sportsalbe findest, solltest du beim Kauf folgende Kriterien beachten:

  • Größe & Ergiebigkeit
  • Wirkweise
  • Wirkstoffe
  • Intensität der Wärme / Kälte
  • Wirkungsdauer

In den nachfolgenden Abschnitten wird auf jedes Kriterium genauer eingegangen und aufgezeigt, worauf du beim Kauf achten solltest.

Größe & Ergiebigkeit

Die Ergiebigkeit von Sportsalben hängt ab von der Verpackungsgröße und von der Dosierung. Festere Sportsalben sind meist ergiebiger, dünnflüssigere (Sportgels) werden meist großflächiger aufgetragen.

Für aktive Sportler eignen sich große 500 ml Dosen, weniger Aktive sind mit 100 ml Tuben besser beraten.

Wirkweise

Obwohl beide Sportsalben den Schmerz lindern und den Heilungsprozess fördern, haben sie unterschiedliche Wirkweisen & Anwendungsgebiete.

Wärmend Kühlend
Chronische Verletzungen (Verspannungen, Zerrungen etc.) Akute Verletzungen (Verstauchungen, Risse, Bienenstiche etc.)

Bei jeglichen Verletzungen, die erst 1-3 Tage alt sind, eignet sich die kühlende Sportsalbe. Auch nach Insektenstichen kann sie aufgetragen werden, um ein weiteres Anschwellen zu verhindern.

Verspannungen und Zerrungen beseitigst du am besten mit einer Wärmeanwendung. Die Power von Capsaicin hilft deinem Körper, die Verspannungen in den Muskeln zu lösen, um im Alltag und beim Sport wieder Vollgas geben zu können.

Wirkstoffe

Sportsalben haben meist eine Kombination aus Wirkstoffen. Dazu zählen unter anderem Campher, Menthol (in kühlenden Sportsalben) und Capsaicin (in wärmenden Sportsalben).

Sollte deine Haut mit extremer Rötung oder starkem Brennen auf die Sportsalbe reagieren, hast du wahrscheinlich eine Allergie auf eine dieser Wirkstoffe. Daher unbedingt bei der ersten Anwendung wenig auftragen, um eventuelle Hautreizungen zu vermeiden.

Intensität der Wärme / Kälte

Die Intensität und damit die Stärke der Wärme oder Kälte ist meistens auf der Verpackung zu lesen. Solltest du über eine sehr empfindliche Haut verfügen, so achte auf eine geringe Intensität. Anwender, die mit einem großen Wärme- oder Kältegefühl keine Probleme haben, können getrost zu intensiven Sportsalben greifen.

Wirkungsdauer

Die Dauer der Wärme- bzw. Kälteeinwirkung ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Einerseits sind die Wirkstoffe der Sportsalbe ausschlaggebend, andererseits hängt es auch davon ab, ob die Sportsalbe wärmt oder kühlt.

Allgemein verspürt man länger die wärmende, als die kühlende Wirkung einer Sportsalbe.

Da die wärmende Wirkung mit einem Durchblutungsanstieg einhergeht, verspürt man die wohlige Wärme bis zu 8 Stunden lang. Die kühlende Wirkung von meist metholhältigen Sportsalben lässt schon nach etwa 2 Stunden nach.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Sportsalbe

Wie vermeide ich Verletzungen beim Sport?

Ausrüstung

Mit der richtigen Kleidung beim Sport siehst du nicht nur gut aus, du verhinderst auch dich zu verletzen.

Je nach Sportart sollst du dich zunächst um das passende Schuhwerk kümmern. Beim Laufen und Sportarten, bei denen du viel springst, ist es ratsam, gut dämpfende Sportschuhe auszuwählen.

Auch hier unterscheidet man zwischen Outdoor- und Hallenschuhe, da der Untergrund auch einen wichtigen Faktor darstellt. Im Fitnessstudio bist du mit einer geraden Sohle besser beraten, um Schiefstellungen zu vermeiden.

Um Sportverletzungen vorzubeugen, muss die passende Sportausrüstung getragen werden. So spielen die Schuhe eine entscheidende Rolle. (Bildquelle: 123rf.com / 50988703)

Pulsuhren mit oder ohne Brustgurt, sowie andere Wearables – wie beispielsweise ein Fit Bit – geben dir einen Überblick über deinen Herzschlag. Diese Information ermöglicht es dir, herzschonend und effizient zu trainieren. Über einen bestimmten Zeitraum siehst du so auch, wie sich dein Puls (und damit dein Fitnesslevel) sich verändert.

Aufwärmen

Um starken Muskelkater oder Zerrungen zu vermeiden, empfiehlt es sich, vor dem Sport die Muskeln langsam aufzuwärmen. Beim Aufwärmen wird das Herz-Kreislauf-System auf die Belastung vorbereitet.

Vor allem bei untrainierten Personen kommt es ansonsten zu Herz-Kreislauf-Beschwerden, wenn der Körper unaufgewärmt von 0 auf 100 gejagt wird.

Auch Bänder und Sehnen profitieren von einem Warm-Up. Durch die dabei produzierte Gelenksflüssigkeit werden Bänder und Sehnen geschmeidiger.

Beim Aufwärmen solltest du dir mindestens 15 Minuten einplanen, um deinen Körper vollständig aufzuwärmen.

Achte immer darauf, beim Aufwärmen nicht an die Belastungsgrenze zu gehen. Wärme außerdem alle Muskelgruppen auf, nicht nur die, die beansprucht werden.

Dehnen

Ob vor oder nach dem Sport, hier sind sich Experten nach wie vor uneinig. Fest steht aber: Ein gedehnter Körper ist beweglicher. Ob das Dehnen dem Körper hilft, Verletzungen zu vermeiden, ist jedoch wissenschaftlich nicht belegt.

Regelmäßiges Dehnen verhindert Fehlhaltungen und beugt auf diese Weise weitere Verletzungen vor. Außerdem kann es helfen, Schmerzen zu reduzieren.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.krone.at/1922627

[2] https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/gelenkschmerzen/orthopaede-erklaert-die-besten-massnahmen-verletzungen-am-sprunggelenk-bandage-tape-orthese-das-hilft-am-besten_id_10645177.html

[3] http://www.supermed.at/gesundheit/5-tipps-um-sportverletzungen-zu-vermeiden

Bildquelle: 123rf.com / 76302136

Bewerte diesen Artikel


44 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5