Willkommen bei unserem Ratgeber für Menschen mit einem Serotonin-Mangel. Hier wirst du erfahren, wofür Serotonin eigentlich zuständig ist in deinem Körper und warum du unbedingt einen gesunden Serotonin-Spiegel aufrecht halten solltest. Anschließend zeigen wir dir Ursachen und in Folge dessen auch Symptome, die verursacht werden durch einen Serotonin-Mangel.

Abschließend wirst du auch erfahren, welche Möglichkeiten es gegen einen Serotonin-Mangel gibt, also ob du gleich eine Therapie machen musst oder ob du auf natürliche Weise deinen Serotonin-Spiegel wieder erhöhen kannst. Mit diesem Wissen solltest du dich auch vorbeugen können gegen einen Serotonin-Mangel.

Das Wichtigste in Kürze

  • Serotonin ist ein sogenannter Neurotransmitter. Er arbeitet in unserem Nervensystem und ist für viele Aufgaben in unserem Körper verantwortlich. Unter anderem steuert er die Körpertemperatur und unsere allgemeine Stimmung.
  • Ein Mangel an Serotonin kann sich bilden durch eine mangelhafte Ernährung mit wenig Vitamin B6 und L-Tryptophan. Des Weiteren kann wenig Zeit an der Sonne einen Serotonin-Mangel hervorrufen.
  • Symptome eines solchen Mangels können Depressionen oder auch Schlafstörungen sein. Einem niedrigen Serotonin-Spiegel kannst du am besten entgegenwirken, indem du auf natürliche Weise deine Werte erhöhst oder über ärztliche Behandlungen.

Was ist Serotonin ?

Serotonin ist ganz kurz gesagt ein Neurotransmitter. Das bedeutet, er ist ein Botenstoff welcher als Aufgabe hat in unserem Nervensystem Informationen von einer Nervenzelle zur anderen zu übertragen. Also kommt dieser Stoff in unserem Nervensystem vor, aber auch im Blut und im Magen-Darm-Trakt.

Serotonin kann aber auch durch verschiedene Prozesse unseren Körper stark beeinflussen. Im Speziellen werden folgende Dinge wesentlich durch unseren Serotonin-Spiegel beeinflusst:

  • Körpertemperatur
  • Appetit
  • Emotionen, Laune und Stimmung
  • Blutgerinnung

Aufgrund seiner Auswirkungen auf Emotionen und unsere Stimmung wird Serotonin auch als Glückshormon bezeichnet. Daher solltest du immer auf einen gesunden Serotonin-Spiegel achten, damit du mit Energie und guter Laune durch den Tag gehen kannst.

Bildung von Serotonin in deinem Körper

Das Glückshormon Serotonin wird selbstständig von deinem Körper gebildet. Allerdings benötigt es dafür einige wichtige Stoffe, die bei der Bildung unterstützen, wie zum Beispiel Vitamin D oder Vitamin B6. Aber auch Spurenstoffe wie Zink und Magnesium tragen stark bei der Bildung des Hormons bei.

Eine kurze Erklärung und Zusammenfassung über Serotonin und seine Wirkung im Körper findest du hier dargestellt:

Hintergründe: Was du über Serotonin-Mangel wissen solltest

Serotoninmangel kann starke Auswirkungen auf dich und deinen Körper haben. Im Folgenden wirst du erfahren, welche Ursachen einen Mangel zur Folge haben können und anhand welcher Symptome du erkennen kannst, dass du womöglich an einem Serotonin-Mangel leidest.

Ursachen

Mangelnde Ernährung

Ein Serotonin-Mangel kann entstehen, wenn gewisse Stoffe deinem Körper nicht zugeführt werden, die jedoch wichtig sind für die Bildung und Entstehung des Glückshormons. Im Speziellen sind es drei Stoffe, die wichtig sind für die Bildung von Serotonin:

Wichtige Bestandteile für Serotonin Beschreibung und Erklärung
Vitamin B6 Auf dieses Vitamin ist unverzichtbar, wenn es um die Bildung von Serotonin geht. Glücklicherweise ist Vitamin B6 in vielen Lebensmitteln wie Vollkornprodukten oder Hülsenfrüchten enthalten, daher kann ein Mangel nur selten entstehen
Omega-3-Fettsäuren Diese Fettsäuren unterstützen zwar nicht die Bildung von Serotonin, jedoch verbessern sie die Gehirnaktivität und sorgen dafür, dass sich Serotonin besser in den Nervenzellen freisetzen kann.
L-Tryptophan Ebenfalls wie Vitamin B6 ist diese Aminosäure wichtig bei der Bildung von Serotonin und kann bei fehlender Einnahme zu einem Mangel führen. L-Tryptophan ist in Lebensmitteln wie Nüssen oder Eier enthalten.

Wie du anhand der Tabelle siehst, gibt es viele Vitamine und Aminosäuren, die bei der Entstehung von Serotonin sehr wichtig sind, daher solltest du immer auf deine entsprechende Ernährung achten. Denn wenn du zu wenig darauf achtest was du isst, kann dies einen Serotonin-Mangel verursachen.

Hinweis: Für Vegetarier und Veganer ist es schwer, an genug Omega-3-Fettsäuren zu kommen, da diese hauptsächlich in Fisch angereichert sind. Daher sind Omega-3-Kapseln zur regelmäßigen Einnahme zu empfehlen.

 

Mangel an Vitamin D

Vitamin D ist im Gegensatz zu den anderen Vitaminen etwas spezieller einzunehmen, da du den Großteil davon selber produzierst. Das Wichtigste dabei ist, dass du regelmäßig an der Sonne bist, da erst Vitamin D produziert wird, wenn du deinem Körper sogenannte UVB-Strahlen aussetzt, welche von der Sonne abgegeben werden.

Ein Mangel an Vitamin D wirkt sich nicht nur auf den Serotonin-Spiegel aus, sondern verursacht auch häufigere Infekte und eine schlechte Wundheilung. (Quelle: unsplash.com | Zwaddi )

Daher kann im Zusammenhang mit Büroarbeit, viel Fernsehen und wenig Zeit an der frischen Luft ein Vitamin-D-Mangel entstehen, was sich nicht nur schlecht auf deinen Körper auswirkt. Denn da Vitamin D bei der Entstehung des Glückshormons Serotonin mitwirkt, wirkt sich dies infolge auch auf deine Psyche aus.

Vitamin D Test 2019: Die besten Vitamin D Produkte im Vergleich

Auch im Zusammenhang mit den Wintermonaten kann es vermehrt zu Serotoninmangel kommen. Experten sprechen von der sogenannten „Winterdepression“.

Symptome

Der Serotoninspiegel wird am häufigsten mit einem Urintest geprüft. Dies kannst du auch zuhause mit Test machen, jedoch ist der Besuch beim Arzt immer sicherer. Wenn der Serotoninspiegel deutlich unter dem Normalwert liegt, spricht man von Serotonin-Mangel. Und obwohl der Wert sich im Laufe des Tages immer ändert, ist ein Normalwert im Urin etwa 0,3-47,1 µmol/24 h.

Die Auswirkungen des Serotonin-Mangels betreffen vor allem deine Psyche und deine mentale Gesundheit. Folgende Symptome werden häufig im Zusammenhang mit einem Mangel des Glückshormones diagnostiziert:

chronische Müdigkeit:

Schlafstörungen bilden sich aus einem Zusammenhang vieler verschiedener Faktoren und nicht jede Schlafstörung ist sofort zurückzuführen auf einen Serotonin-Mangel. Jedoch haben Wissenschaftler bestätigt, dass eine Ernährung mit wenig L-Tryptophan den Schlaf deutlich verschlechtert. In einer Reihe von Prozessen wird die Aminosäure zu Serotonin und dann zu einem Rezeptor für den Schlaf umgewandelt.

Das Schlafhormon Melatonin reguliert in unserem Körper den Schlafrhythmus. Wenn Serotonin im Körper fehlt, wirkt sich dies auch auf Melatonin aus. (Quelle: unsplash.com | Abbie Bernet)

Daher liegt der Zusammenhang zwischen Schlafstörungen und einem niedrigen Serotonin-Spiegel sehr naheliegend. Zusätzlich ist Serotonin auch verantwortlich für die Bildung von Melatonin, einem Schlafhormon.

Depressionen und Angstzustände:

Wenn du dir ansiehst, auf welche Art und Weise Serotonin deinen Körper beeinflusst, wird klar, dass es den Namen Glückshormon nicht zu Unrecht trägt. Denn Serotonin wirkt sich direkt auf deine Emotionen und deine Stimmung aus, daher wirkt sich der Mangel eher schlecht auf dein Gemüt aus.

Im schlimmsten Falle kann man einen niedrigen Serotonin-Spiegel verantwortlich machen für Depressionen, Stimmungsschwankungen, Antriebslosigkeit, etc.

Weitere Symptome

Des Weiteren gibt es noch einige Symptome, die auftreten können bei einem Mangel des Glückshormons. Insbesondere folgende Symptome treten häufig bei Menschen mit Serotoninmangel auf:

  • gesteigerte Reizbarkeit
  • verstärkte Ängstlichkeit
  • verstärkte Schmerzwahrnehmung

Darüber hinaus vermutet man auch einen Zusammenhang zwischen einem Serotoninmangel und Reiz-Darm Beschwerden. Serotonin ist im Darm für eine Reihe von Prozessen verantwortlich, wie die Vermittlung von Schmerzen.

Was tun gegen Serotonin-Mangel: Arzt oder natürliche Behandlung ?

Wenn du nun die Diagnose eines Serotonin-Mangel bekommen hast, gibt es einige Möglichkeiten, die dir zur Verfügung stehen. Ganz speziell kannst du auf folgende Varianten zurückgreifen:

  • Natürliche Mittel
  • Ärztliche Behandlung

Eine ärztliche Behandlung kann erfolgen durch die Einnahmen von Kapseln. Diese enthalten unter anderem Vitamin D, das Sonnenvitamin, welches du in den Wintermonaten einnehmen solltest. (Quelle: pixabay.com | StevePB)

Beide Varianten haben sowohl Vorteile als auch Nachteile und daher solltest du gut darüber Bescheid wissen, bevor du dich für eine Behandlung entscheidest. Im Folgenden wirst du erfahren, welche Variante für dich die Bessere ist.

Natürliche Mittel gegen Serotonin-Mangel

Die erste Möglichkeit um gegen Serotonin-Mangel vorzugehen ist die Verwendung natürlicher Methoden und Mittel. Damit sind Lebensmittel gemeint, die du einfach regelmäßig essen solltest, sowie Dinge, die du jeden Tag tun kannst, um deinen Serotonin-Mangel zu erhöhen bzw. dich auch langfristig davon zu schützen.

Folgende Dinge solltest du beachten, um gegen einen Mangel des Glückshormons vorzugehen:

  • Regelmäßig „Sonne tanken“: Du solltest zumindest jeden Tag deinen Körper der Sonne aussetzen, damit dein Körper Vitamin D auf natürlichem Weg produzieren kann.
  • Lebensmittel mit einem hohen L-Tryptophan Gehalt essen: Da diese Aminosäure wichtig für die Produktion von Serotonin ist, solltest du genug davon zu dir nehmen. Walnüsse, Fische und bestimmte Käsesorten wie Edamer haben einen hohen Gehalt und sind daher zu empfehlen.
  • Genug Vitamin B-6 zu dir nehmen: Dies hilft nicht nur deinem Serotonin-Mangel, sondern stärkt auch deinen Körper langfristig.
  • Stressabbau: Durch ein regelmäßiges Training, wie Yoga oder Pilates, kann dein Körper natürlich Stress abbauen und Serotonin wird leichter erhöht.
Vorteile
  • Wirkt auf lange Zeit gegen einen Mangel
  • Kostengünstige Methode
  • Hilft der generellen Gesundheit
Nachteile
  • Nicht sehr hilfreich bei schwerem Serotonin-Mangel

Obwohl die natürliche Methode deinem Körper hilft und deine gesamte Gesundheit stärkt, ist sie doch nicht hilfreich, wenn du an einem schweren Serotonin-Mangel leidest. In diesem Fall solltest du dich beraten lassen von einem Arzt und diesen aufsuchen.

Behandlungen gegen Serotonin-Mangel

Wenn der Arzt bei dir einen akuten Mangel an Serotonin feststellt, solltest du auf jeden Fall eine Behandlung in Erwägung ziehen. Denn oft reichen natürliche alltägliche Mittel nicht aus, um deinen Serotonin-Spiegel langfristig wieder auf ein normales Niveau zu bringen. Folgende Dinge könnte der Arzt verschreiben, um dein Serotonin wieder zu erhöhen:

  • Tabletten: Hier gibt es eine Vielzahl an möglichen Tabletten, die dir dein Arzt verschreiben könnte. Die meisten davon enthalten eine gute Dosierung an L-Tryptophan, Vitamin B6 und Vitamin D. Alles Dinge, die für die Bildung von Serotonin wichtig sind.
  • SSRI-Hemmer: Dies ist ein selektiver Serotonin-Wiederaufnahme Hemmer und er funktioniert dadurch gegen einen Mangel, indem er die Wiederaufnahme von gespeichertem Serotonin verhindert. Dadurch wird die Menge an freigesetztem Serotonin erhöht und es kann seine Wirkung länger entfalten.
  • (MAO-Hemmer): Diese Möglichkeit haben Ärzte früher verwendet, um den Abbau von Serotonin im Körper zu verhindern. Man hat jedoch herausgefunden, dass dieser Stoff nicht gut für den Körper ist und eine Reihe von Nebenwirkungen hervorbringt. Daher dürfen Ärzte dieses Medikament heute nicht mehr verabreichen.
Vorteile
  • Hilft gegen schweren Serotonin-Mangel
  • Hilft auch in Wintermonaten, wenn Sonne fehlt
Nachteile
  • Kann unter Umständen teuer werden
  • Nebenwirkungen möglich

Vor allem in den Wintermonaten kann die Bildung von Vitamin D schwer sein, daher sind Tabletten oder Kapsel eine gute Alternative, um den Vitamin D Gehalt zu erhöhen.

Trivia: Was du sonst noch über Serotonin-Mangel wissen solltest

Wie wirkt sich der Serotonin-Spiegel auf Kinder aus ?

Vor allem bei Kindern können die psychischen Erkrankungen weitgehende Folgenhaben. Denn durch den Mangel an Serotonin können Depressionen entstehen und die Psyche der Kinder auf lange Sicht stark verändern.

Auch kann Autismus in Verbindung gebracht werden mit einem Mangel an Serotonin bzw. mit einem erhöhten Serotonin-Spiegel können die Symptome von Autismus gelindert werden. Für diese Kinder ist eine regelmäßige Einnahme an Omega-3-Fettsäuren und probiotischen Mitteln zu empfehlen.

Was bewirkt ein zu hoher Serotonin-Spiegel ?

Der Serotonin-Spiegel kann sich nicht nur negativ auf deinen Körper auswirken, wenn er zu niedrig ist. Denn auch bei einem zu hohen Gehalt an Serotonin im Blut kann dies negative Auswirkungen zeigen. Ein solches Serotonin-Syndrom kann sich durch viele Anzeichen zeigen:

  1. Vegetative Beschwerden: Neben Fieber und Schüttelfrost können sich auch Erbrechen, Schweißausbrüche und Kopfschmerzen bilden bei einem zu hohen Serotonin-Spiegel.
  2. Psychische Beschwerden: Der Serotoninüberschuss kann dein Nervensystem auf kurze Zeit stark überlasten. In Folge sind Symptome wie Aufmerksamkeitsstörungen, Nervosität und unter Umständen Halluzinationen möglich beim Auftreten des Serotonin-Syndroms.
  3. Gestörtes Zusammenspiel zwischen Muskeln und Nerven: Serotonin ist zudem auch verantwortlich für Reflexe bei Muskeln. Daher können Menschen, die am Serotonin-Syndrom leiden, oftmals Muskelzuckungen bekommen. Darüber hinaus fällt ihnen Bewegungen schwerer und Muskelkrämpfe sind möglich.

Hier findest du noch ein Video, welches dir zeigt, wie sich ein zu hoher Serotonin-Spiegel auf deine Gesundheit auswirken kann:

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein Serotonin-Mangel eine sehr ernstzunehmende Krankheit ist. Denn in unserer Zeit arbeiten viele Menschen mehr und mehr im Büro oder müssen lange in der Schule bzw. Universität sitzen und bekommen dadurch wenig Sonne ab. Darüber hinaus kann sich auch durch schlechte Ernährung schnell ein Mangel des Glückshormons einstellen.

Daher sollte es immer wichtig sein, dass du auf diese Dinge achtest um schlussendlich keinen Mangel an Serotonin zu haben. Denn dies kann weitreichende Folgen haben, nicht nur auf deinen Körper sondern vor allem auf deine Psyche.

Bild: 123rf.com / subbotina

Bewerte diesen Artikel


32 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von MEDMEISTER.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.