Willkommen bei unserem großen Pulsoximeter Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Pulsoximeter. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Pulsoximeter zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Pulsoximeter kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Pulsoximeter ermöglichen es dir den Sauerstoffgehalt deines Blutes und den Puls schnell, schmerzfrei und unblutig zu messen
  • Grundsätzlich unterscheidet man zwischen vier Pulsoximeter Arten. Fingerpulsoximeter, Handgelenkpulsoximeter, handgehaltene Pulsoximeter und Tischpulsoximeter
  • Fingerpulsoximeter eignen sich am besten für Einmalmessungen. Für die kontinuierliche Überwachung deiner Vitalwerte eignen sich Handgelenk-, handgehaltene und Tischpulsoximeter

Pulsoximeter Test: Das Ranking

Platz 1: PULOX PO-200 Pulsoximeter

Beim PULOX „PO-200“ handelt es sich um den großen Bruder vom Modell „PO-100“ des gleichen Herstellers. Einziger Unterschied ist ein anderes Display mit mehr Anzeigemöglichkeiten.

Die verbaute Messtechnik ist dieselbe. Falls du also ein Gerät mit zuverlässiger Messung, OLED Display und geringem Preis suchst, ist der „PO-200“ genau der richtige Fingerpulsoximeter für dich!

Redaktionelle Einschätzung

Display

Der PULOX „PO-200“ besitzt ein energiesparendes, zweifarbiges OLED Display. Dies sorgt für eine hohe Batterielaufzeit und einem gut lesbaren Display bei starker Sonneneinstrahlung. Das Display ist scharf und die gemessenen Werte sind gut ablesbar.

Insgesamt stehen dir sechs verschiedene Anzeigemodi zur Verfügung. Ganz nach deinen Bedürfnissen kannst du die Anzeige ändern. Die Pulsfrequenz kannst du dir in verschiedenen Diagrammen anzeigen lassen.

Gleichzeitig bietet dir der PULOX „PO-200“ die Möglichkeit das Display in vier Richtungen zu drehen. Vier Helligkeitsstufen ermöglichen dir eine individuelle Einstellung bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen.

Maße / Gewicht / Design

Der PULOX „PO-200“ ist mit 57 x 33 x 32 mm recht klein und passt in jede Handtasche. Mit einem Gewicht von 50 Gramm – inklusive zwei 1,5 Volt AAA Batterien – hält er bei jeder Messung angenehm am Finger.

Gekauft werden kann der Fingerpulsoxy in den Farben Blau/Weiß, Schwarz und Gelb/Weiß. Die Bedienung erfolgt über einen einzigen Knopf auf der Oberseite des Gerätes. Es lassen sich damit alle Anzeigemodi durchschalten und er wird damit ein- und ausgeschalten.

Messbereich der Sauerstoffsättigung und der Pulsfrequenz

Der Messbereich der Sauerstoffsättigung liegt mit 35 – 99% im Mittelfeld unter den Fingerpulsoximetern.

Der Messbereich geht auch bei diesem Gerät nicht bis 100%, doch dies ist überhaupt kein Problem, denn Werte von 98% gelten schon als optimal. Du musst also nicht unbedingt wissen, ob dein Blut zu 99% oder zu 100% mit Sauerstoff gesättigt ist.

Gemessen wird bei diesem Gerät mit einer Genauigkeit von ±2%. Der Puls kann von 30 – 250 Schlägen in der Minute mit einer Abweichung von ±2 Schlägen gemessen werden.

Stromversorgung / Akku- / Batterielaufzeit

Betrieben wird das Gerät mit zwei 1,5 Volt AAA Batterien und der Hersteller gibt eine Betriebslaufzeit von 40 Stunden an.

Im Alltag wird die Batterielaufzeit wohl etwas geringer sein. Du solltest mit dem Gerät jedoch zwei Wochen messen können – vorausgesetzt es handelt sich um Einmalmessungen.

Funktionen / Abschaltautomatik / Alarmfunktion / Speicherfunktion

Der „PO-200“ besitzt nur eine Abschaltautomatik. Ansonsten macht das Gerät das für was es entworfen wurde – exakt den Blutsauerstoff und Puls messen.

Dieser Pulsoximeter wird nach circa 10 Sekunden ohne Gebrauch ausgeschalten. Hierdurch kann es dir nicht passieren, dass das Gerät durchgehend eingeschalten ist. Dadurch sparst du eine Menge Energie und kannst öfter messen.

Software- / Appanbindung

Dieser Pulsoximeter bietet dir keine Möglichkeit dein Werte mit einem Computer oder einem Smartphone zu teilen.

Die einzige Möglichkeit Daten auszuwerten besteht darin sie von Hand zu notieren. Ist diese Funktion für dich wichtig, solltest du dir auf unserer Seite den PULOX „PO-400″ oder PO-300″ anschehen. Mit ihnen ist es möglich Langzeitmessungen durchzuführen und Schlafapnoe zu erkennen.

Geeignet für Kinder

Der Hersteller selbst äußert sich nicht über die Eignung des Geräts für Kinder. Aufgrund der Größe ist es nur für Erwachsene konzipiert worden.

Einige Nutzer versuchten das Gerät bei Kindern zu verwenden, doch wegen ihrer zu kleinen Finger ist keine exakte Messung möglich. Die Sensoren des Gerätes sind für Finger von Erwachsenen ausgelegt. Es ist davon abzuraten, das Gerät für den Gebrauch an Kindern zu kaufen.

Kundenbewertungen
Zurzeit wird der PULOX „PO-200“ von rund 89% aller Rezensenten positiv, also vier oder fünf Sternen, bewertet.

Besonders hervorgehoben werden dabei folgende Punkte:

  • Präzise Messung
  • Gute Lesbarkeit des Displays
  • Angenehmer Tragekomfort
  • Geeignet für den professionellen Einsatz

Besonders hervorheben möchten wir an dieser Stelle die präzise Messung, welche das Gerät für den professionellen Einsatz tauglich macht, sowie das gut lesbare OLED-Display. Viele Rezensenten schrieben auch über den angenehmen Tragekomfort des Geräts. Sie hatten nie das Gefühl, dass das Gerät zu fest an ihrem Finger klemmt.

Negativ wird der Fingerpulsoximeter „PO-200“ von ungefähr 6 Prozent aller Käufer.

Die häufigsten Kritikpunkte lauten dabei:

  • Einige defekte Geräte mit ungenauer Messung

Wie bei allen elektronischen Geräten kann es dazu kommen, dass defekte Geräte versendet werden. Der Hersteller PULOX ist sehr bemüht darum, dass alle defekten Geräte ohne Kosten ausgetauscht werden.

“FAQ”
Kann das Gerät den Blutdruck am Finger messen?

Nein. Dies ist mit diesem Gerät nicht möglich. Es misst nur den SpO2 Wert und die Pulsfrequenz.

Welche SpO2 Werte gelten als normal?

Ideal sind Werte zwischen 95 und 100%. Bei Werten unter 90% sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Ist dieser Pulsoximeter für eine Schlafapnoe-Überwachung geeignet?

Nein. Das Gerät besitzt keine Alarmfunktion und keinen internen Speicher für Messergebnisse. Die Modelle  PULOX „PO-300“ und PULOX „PO-400“ eignen sich dafür.

Platz 2: PULOX PO-300 Pulsoximeter

Der „PO-300“ Fingerpulsoximeter von PULOX gehört zu den Spitzengeräten seiner Art.

Es handelt sich um ein professionelles Gerät im mittleren Preissegment und besitzt einen umfangreichen Funktionsumfang. Egal ob Einmalmessungen oder Langzeitmessungen, der PULOX „PO-300“ meistert beides souverän.

Redaktionelle Einschätzung

Display

Bei dem verbauten Display im „PO-300“ handelt es sich um ein großes, farbiges und gut lesbares OLED-Display. Die gemessenen Werte werden auf diesem groß, deutlich und scharf dargestellt.

Die Herzfrequenz kannst du als Wert, Balkendiagramm oder Wellendiagramm sehen. Drehen kannst du die Anzeige in allen vier Richtungen und die Helligkeit in verschiedenen Stufen an die gegebenen Lichtverhältnisse anpassen. Eine Akkuanzeige weist dich zudem auf einen leeren Akku hin. Somit weißt du immer wann das Gerät geladen werden muss.

Maße / Gewicht / Design

Der PULOX „PO-300“ entspricht mit seinen Maßen von 57 x 32 x 30 mm und einem Gewicht von 50 Gramm dem Standard von Fingerpulsoximetern und ist somit komfortabel am Finger zu tragen.

Dieser Fingerpulsoximeter hat ein Design aus den Farben Weiß, Schwarz und Grau. Der SpO2- und Pulswert wird in Blau und Grün dargestellt. Bedienen kannst du das Gerät mit nur einem Tastendruck. Damit kannst du sämtliche Optionen einstellen, sowie das Display drehen und das Gerät ein- und ausschalten.

Messbereich der Sauerstoffsättigung und der Pulsfrequenz

Der PULOX „PO-300“ gehört mit einem Messbereich von 0 – 100% Blutsauerstoffsättigung und einen Pulsmessbereich von 30-250 Schlägen in der Minute zur absoluten Spitzenklasse.

Der ausgesprochen große Messbereich dieses Pulsoxys zeigt, dass der verbaute Sensor qualitativ hochwertig ist. Mit einer Messgenauigkeit von ± 2 % bei der Blutsauerstoffmessung und ± 2 Schlägen in der Minute bei der Herzfrequenz steht dieses Gerät einem klinischen Pulsoximeter in Nichts nach.

Stromversorgung / Akku- / Batterielaufzeit

Der „PO-300“ wird mit einem Akku betreiben. Der Hersteller gibt eine Akkulaufzeit von 20-24 Stunden kontinuierlichen Betrieb an.

Der Akku ist fest in dem Pulsoxy verbaut und kann nicht getauscht werden. Aufgeladen wird er über ein mitgeliefertes USB Kabel. Im Alltag hält der Akku ungefähr die Hälfte der Herstellerangabe. Aber mit mehr als 12 Stunden Dauerbetrieb hält das Gerät doch sehr lange durch. Bei gelegentlichen Einzelmessungen schaffst du locker zwei Wochen am Stück.

Funktionen / Abschaltautomatik / Alarmfunktion / Speicherfunktion

Der Funktionsumfang dieses Fingerpulsoximeters ist beachtlich und für den Preis angemessen. Du kannst das Gerät für Einmalmessungen, Langzeitmessungen und sogar Schlafmessungen ohne Bedenken verwenden.

Das Gerät besitzt eine automatische Abschaltung. Sobald für ein paar Sekunden kein Finger mehr im Gerät ist, schaltet sich der „PO-300“ von selbst aus, um Strom zu sparen. Zudem besitzt das Gerät eine Alarmfunktion mit individueller Festlegung von Grenzwerten. Du kannst recht einfach im Menü einstellen ab welchen Werte das Gerät einen akustischen Alarm schlagen soll.

Besonders ist an diesem Pulsoximeter die Aufnahme- und Speicherfunktion. Du kannst ohne viel Aufwand ein Langzeitmessung durchführen und die Daten auf einen PC übertragen und auswerten lassen. Mit diesem Gerät kannst du sogar Schlafapnoe erkennen.

Software- / Appanbindung

Der „PO-300“ von PULOX wird mit einer Software zum Speichern und Auslesen der gemessenen Daten ausgeliefert. Die Datenübertragung erfolgt über einen PC. Macs oder Smartphones werden bislang nicht unterstützt.

Um deine Daten zu speichern und auszulesen, kannst du das Gerät einfach über USB mit dem PC verbinden. Die mitgelieferte Software funtkioniert auf allen gängigen Windows Versionen (2000/XP/VISTA/7/8/10). Du musst nur aufpassen das keine Daten bei Übertragung verloren gehen, denn das Gerät kann nur eine Aufnahme speichern und löscht die Aufnahme nach dem Transfer.

Geeignet für Kinder

Der Hersteller selbst äußert sich nicht über die Eignung des Geräts für Kinder. Aufgrund der Größe ist es vermutlich nur für Erwachsene konzipiert worden.

Ein Nutzer schreibt jedoch, dass er das Gerät auch bei seinem Kind problemlos verwendet. Wie alt dieses ist, ist nicht bekannt. Insgesamt ist bei diesem Pulsoximter eher davon abzuraten, es für Kinder zu kaufen.

Kundenbewertungen
Zurzeit wird der PULOX „PO-300“ von rund 82% aller Rezensenten mit einer positiven, also vier oder fünf Sterne, bewertet.

Besonders hervorgehoben werden dabei folgende Punkte:

  • Möglichkeit der Datenauswertung
  • Exakte Messung
  • Sehr gutes Display
  • Eignet sich für Schlafmessungen
  • Sehr gute Software

Besonders hervorheben möchten wir an dieser Stelle die Stimmen der Rezensenten bezüglich der Möglichkeit der Datenauswertung und der exakten Messergebnisse.

Für einen Preis von knapp 80 Euro – ein Bruchteil des Preises klinischer Geräte – ist der „PO-300“ mit diesen Eigenschaften ein echtes Schnäppchen und die als sehr gut bezeichnete Software macht ihn zu deinem perfekten Begleiter für Langzeit und Schlafmessungen.

Negativ wird der Fingerpulsoximeter „PO-300“ von ungefähr 10 Prozent aller Käufer.

Die häufigsten Kritikpunkte lauten dabei:

  • Unübersichtliche Anleitung
  • Display und Akku halten nur 2-3 Jahre

Negativ sprachen sich einige wenige über die unübersichtliche Anleitung aus. Die meisten Rezensenten kamen allerdings mit der sehr einfachen Bedienung des Geräts zurecht, ohne die Anleitung so lesen. Ganz oben im Beitrag findest du ein Video zum „PO-300“.

Dort wird beschrieben, wie er bedient wird. Einige Kunden äußerten sich negativ über die Haltbarkeit von Display und Akku. Sie hielten nur 2-3 Jahre durch.

“FAQ”
Kann ich die mitgelieferte Software zur Datenauswertung auch auf einem Mac installieren?

Nein. Die Software gibt es nur für Windows2000/XP/Vista/7/8/10.

Kann das Gerät Vorkammerflimmern erkennen?

Bedingt. Das Gerät selbst erkennt Vorkammerflimmern nicht. Es ist jedoch deutlich auf dem angezeigten Pulsverlauf erkennbar.

Kann das Gerät für Schlafmessungen verwendet werden?

Ja. Das Gerät kann für Schlafmessungen verwendet werden. Alles Werte sind speicherbar und auf einem PC auswertbar.

Platz 3: Oxigeno CMS-50 DL Finger-Pulsoximeter

Der Oxigeno „CMS-50 DL“ ist der preisgünstigste Fingerpulsoximeter in unserem Test, dennoch braucht er sich nicht vor professionellen Geräten zu verstecken. Denn er macht genau das was er soll – den Blutsauerstoff und den Puls exakt messen.

Wer auf gewisse Eigenschaften verzichten kann und ein simples, zuverlässiges Gerät sucht, ist mit dem „CMS-50 DL“ bestens beraten.

Redaktionelle Einschätzung

Display

Bei dem Display dieses Pulsoximeter handelt es sich um ein LCD-Display. Es ist sehr stromsparend und erhöht die Betriebszeit des Geräts immens.

Die Werte werden auf dem Display sehr groß angezeigt. Vor allem ältere Personen werden es leicht haben die Zahlen zu erkennen. Doch Vorsicht! Bei zu starker Sonneneinstrahlung lässt sich das Display nicht mehr gut ablesen. Die Herzfrequenz wird auf dem Display als Wert und als Balkendiagramm angezeigt.

Maße / Gewicht / Design

Dieser Pulsoximeter besitzt eine in etwa handelsübliche Größe von 57 x 32 x 34 mm und einem Gewicht von 50 Gramm inklusive zwei eingelegter 1,5 V AAA Batterien.

Das Gehäuse des Artikels ist in Blau und Weiß gehalten. Auf dem Display werden die Werte in Rot angezeigt. Auf der Oberseite befindet sich die Ein- und Austaste des Geräts.

Messbereich der Sauerstoffsättigung und der Pulsfrequenz

Der „CMS-50 DL“ misst die Blutsauerstoffsättigung in einem Messbereich von 70 – 99 % und die Pulsfrequenz zwischen 30 – 254 Schlägen in der Minute.

Obwohl der Messbereich der Sauerstoffsättigung nur bis 70 Prozent reicht, handelt es sich um ein zuverlässiges und exaktes Gerät. Im Alltag wird es für dich wohl keine Situation geben, in der du weniger als 70 Prozent messen wirst. Du kannst das Gerät ohne Einschränkung benutzten. Der Hersteller gibt keine Messgenauigkeit an. Laut Käufern ist diese mit klinischen Geräten vergleichbar.

Stromversorgung / Akku- / Batterielaufzeit

Versorgt wir der „CMS-50 DL“ mit zwei 1,5 Volt AAA Batterien und die Batterielaufzeit mit den mitgelieferten Batterien beträgt laut Hersteller 30 Stunden bei stetigem Gebrauch.

Im Alltag wird die Batterielaufzeit etwas geringer sein. Du solltest mit dem Gerät jedoch einige Wochen messen können – vorausgesetzt es handelt sich um Einmalmessungen.

Funktionen / Abschaltautomatik / Alarmfunktion / Speicherfunktion

Der „CMS-50 DL“ besitzt bis auf die Abschaltautomatik keine weiteren Funktionen. Mehr braucht er auch nicht, denn dafür gibt es teurere Geräte.

Die Abschaltautomatik sorgt dafür, dass das Gerät abschaltet sobald sich für acht Sekunden kein Finger im Gerät befindet. Auf weitere Funktionen musst du leider verzichten, doch für den geringen Preis ist das Gerät unschlagbar.

Software- / Appanbindung

Dieser Pulsoximeter bietet dir keine Möglichkeit dein Werte mit einem Computer oder einem Smartphone zu teilen.

Die einzige Möglichkeit Daten auszuwerten, besteht darin sie von Hand zu notieren. Ist diese Funktion für dich wichtig, solltest du dir auf unserer Seite den PULOX „PO-400″ oder PO-300″ anschauen. Mit ihnen ist es möglich Langzeitmessungen durchzuführen und Schlafapnoe zu erkennen.

Geeignet für Kinder

Der Hersteller selbst äußert sich nicht über die Eignung des Geräts für Kinder. Auf Grund der Größe ist es vermutlich nur für Erwachsene konzipiert worden.

Einige Nutzer versuchten das Gerät bei Kindern zu verwenden, doch es lieferte wegen den kleinen Fingern keine oder nur ungenaue Messwerte. Es ist davon abzuraten, das Gerät für Kinder zu kaufen.

Kundenbewertungen
Zurzeit wird der Oxigeno „CMS-50 DL“ von rund 88% aller Rezensenten mit einer positiven, also vier oder fünf Sterne, bewertet.

Besonders hervorgehoben werden dabei folgende Punkte:

  • Exakte Messergebnisse
  • Große Anzeige der Werte
  • Geeignet für den professionellen Einsatz

An dieser Stelle möchten wir besonders die exakten Messergebnisse hervorheben. Diese seien so genau, dass Rezensenten das Gerät für den professionellen Einsatz empfehlen. Des Weiteren äußern sich einige Käufer positiv über das äußerst große Display. Es sei gut lesbar.

Negativ wird der Fingerpulsoximeter „CMS-50 DL“ von ungefähr 6 Prozent aller Käufer.

Die häufigsten Kritikpunkte lauten dabei:

  • Schlechte Lesbarkeit des Displays bei Helligkeit
  • Geräte mit Produktionsmängeln

Negativ bewerteten Rezensenten das Produkt aufgrund der schlechten Lesbarkeit des Displays bei Helligkeit. Dies ist bei sparsamen LCD-Display immer der Fall, dafür wird jedoch eine Menge Energie gespart.

Andere Nutzer bemängelten die Qualität des Geräts, denn sie bekamen Geräte mit äußerlichen Mängeln geliefert. Scheinbar wurden ein paar mangelhafte Geräte ausgeliefert, der Normalfall ist dies jedoch nicht.

“FAQ”
Wird das Gerät mit einer Bedienungsanleitung in Deutsch versendet?

Ja. Das Gerät kommt mit einer Bedienungsanleitung in Deutsch und Englisch. Die Bedienung ist sehr einfach und sollte keine Probleme bereiten.

Wie lange muss ich den Fingerpulsoximeter bei einer Messung am Finger tragen?

10 Sekunden. Du solltest den Pulsoxy mindestens solange am Finger haben, damit sich die Werte einpendeln und der Sp02-Wert exakt gemessen werden kann.

Platz 4: PULOX PO-100 Pulsoximeter

Der PULOX „PO-100“ ist einer der günstigsten Fingerpulsoximeter in unserem Test. Dennoch braucht er sich nicht vor teuren, professionellen Geräten zu verstecken.

Denn er misst den Blutsauerstoff und Puls exakt. Wenn du ein benutzerfreundliches und zuverlässiges Gerät suchst, bist du bei dem „PO-100“ genau richtig.

Redaktionelle Einschätzung

Display

Der „PO-100“ besitzt ein energieeffizientes LED Display, welches die Batterielaufzeit drastisch erhöht.

Auf dem Display werden die gemessenen Werte sehr groß und deutlich dargestellt. Dies ist vor allem für ältere Menschen von Vorteil. Zudem wird der Batteriestand angezeigt. Der Puls wird als Wert und in einem Balkendiagramm dargestellt.

Bei zu starkem Umgebungslicht lässt sich das Display nur schwer ablesen.

Maße / Gewicht / Design

Der PULOX „PO-100“ ist mit 57 x 33 x 32 mm und 50 Gramm Gewicht – inklusive der zwei mitgelieferten 1,5 Volt AAA Batterien – in etwa so groß wie seine Konkurrenten.

Verkauft wird dieser Fingerpulsoximeter in sieben verschiedenen Farben – vom knalligen Grün bis hin zu schlichten Weiß. Bedient wird das Gerät über eine einzige Taste neben dem Display. Sie dient zum gleichzeitigen Anschalten des Geräts und Start der Messung, sowie zum Ausschalten des Pulsoxys.

Messbereich der Sauerstoffsättigung und der Pulsfrequenz

Mit einem Messbereich von 35 – 99% befindet sich der „PO-100“ im Mittelfeld.

Der Messbereich geht bei diesem Gerät nicht bis 100%, doch dies ist überhaupt kein Problem, denn Werte von 98% gelten schon als optimal. Du musst also nicht unbedingt wissen, ob dein Blut zu 99% oder zu 100% mit Sauerstoff gesättigt ist.

Gemessen wird bei diesem Gerät mit einer Genauigkeit von ±2%. Die Pulsfrequenz kann von 30 – 250 Schlägen in der Minute mit einer Abweichung von ±2 Schlägen gemessen werden.

Stromversorgung / Akku- / Batterielaufzeit

Betrieben wird das Gerät mit zwei 1,5 Volt AAA Batterien. Der Hersteller gibt eine Betriebslaufzeit von 40 Stunden an.

Im Alltag wird die Batterielaufzeit wohl etwas geringer sein. Du solltest mit dem Gerät jedoch zwei Wochen messen können – vorausgesetzt es handelt sich um Einmalmessungen.

Funktionen / Abschaltautomatik / Alarmfunktion / Speicherfunktion

Der „PO-100“ besitzt nur eine Abschaltautomatik. Auf weitere Funktionen wurde bei diesem Einsteigermodell verzichtet.

Dieser Pulsoximeter wird nach circa 10 Sekunden ohne Gebrauch ausgeschalten. Hierdurch vergisst du nicht das Gerät auszuschalten und es wird eine Menge Energie gespart, wodurch du öfter messen kannst.

Software- / Appanbindung

Dieser Pulsoximeter bietet dir keine Möglichkeit dein Werte mit einem Computer oder einem Smartphone zu teilen.

Die einzige Möglichkeit Daten auszuwerten, besteht darin sie von Hand zu notieren. Ist diese Funktion für dich wichtig, solltest du dir auf unserer Seite den PULOX „PO-400″ oder PO-300″ anschauen. Mit ihnen ist es möglich Langzeitmessungen durchzuführen und Schlafapnoe zu erkennen.

Geeignet für Kinder

Der Hersteller selbst äußert sich nicht über die Eignung des Geräts für Kinder. Aufgrund der Größe ist es nur für Erwachsene konzipiert worden.

Einige Nutzer versuchten das Gerät bei Kindern zu verwenden, doch wegen ihrer zu kleinen Finger ist keine exakte Messung möglich. Die Sensoren des Gerätes sind für Finger von Erwachsenen ausgelegt. Es ist davon abzuraten, das Gerät für den Gebrauch an Kindern zu kaufen.

Kundenbewertungen
Zurzeit wird der PULOX „PO-100“ von rund 84% aller Rezensenten positiv, also vier oder fünf Sterne, bewertet.

Besonders hervorgehoben werden dabei folgende Punkte:

  • Exakte Messergebnisse
  • Sehr gute Batterielaufzeit
  • Große Anzeige
  • Preisgünstig

An dieser Stelle möchten wir, die von Rezensenten oft erwähnten, positiven Eigenschaften hervorheben. Sie äußerten sich über die exakten Messergebnisse und die sehr lange Batterielaufzeit des „PO-100“. Er sei zudem sehr preisgünstig und besitze eine große Anzeige.

Negativ wird der Fingerpulsoximeter „PO-100“ von ungefähr 11 Prozent aller Käufer bewertet.

Die häufigsten Kritikpunkte lauten dabei:

  • Schlechte Lesbarkeit des Displays bei Helligkeit
  • Auslieferung von Geräten mit Defekt

Negativ bewerteten Rezensenten das Produkt aufgrund der schlechten Lesbarkeit des Displays bei Helligkeit. Dies ist bei sparsamen LCD-Display immer der Fall, dafür wird jedoch eine Menge Energie gespart. Andere Nutzer bemängelten, dass sie defekte Geräte gesendet bekommen haben. Der Hersteller bemühte sich diese Geräte ohne Weiteres auszutauschen.

“FAQ”
Misst das Gerät so exakt die Blutsauerstoffsättigung wie klinische Geräte?

Ja. Einige Rezensenten gleichten die Werte mit klinischen Geräten ab und sie kamen zu dem Schluss, dass das Gerät annähernd exakt misst.

Wie schnell werden die Messergebnisse angezeigt?

Die Messergebnisse werden in der Regel innerhalb weniger Sekunden auf dem Display angezeigt.

Worin liegt der Unterschied zwischen dem „PO-100“ und dem „PO-200“ von PULOX?

Das einzige Unterschied liegt im Display. Der „PO-200“ besitzt ein farbiges OLED-Display. Die Messtechnik ist genau die gleiche.

Platz 5: Withings „Pulse Ox“ Pulsoximeter

Ein Pulsoximeter der fast alles kann? Mit dem „Pulse Ox“ bist du auf der richtigen Seite. Er ist ein Aktivitäts- und Gesundheitstracker, und ein Handgelenk-Pulsoximeter in einem. Das Gerät trägst du, wie die Bezeichnung schon verrät, am Handgelenk.

Der Preis liegt im Vergleich zu den meisten Fingerpulsoximetern im oberen Bereich. Dafür bekommst du jedoch einige Funktionen mehr, die im Alltag und beim Sport sehr nützlich sind.

Redaktionelle Einschätzung

Display

Im „Pulse Ox“ ist ein stromsparendes, einfarbiges OLED Display verbaut. Das Display ist auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen durch den hohen schwarz / blau Kontrast gut lesbar und scharf.

Auf der Anzeige kannst du verschiedene Menüs auswählen, um deine gemessenen Daten – auch der vergangenen Tage – darzustellen. Es stehen dir folgende Hauptmenüs zur Auswahl:

  • Zurückgelegte Entfernung
  • Schrittanzahl
  • Verbrannte Kalorien
  • Pulsfrequenz
  • Schlaftracker
  • Blutsauerstoffgehalt
  • Uhrzeit
  • Höhenprofil

Mit dieser riesen Auswahl hast du immer alle wichtigen Fitness-Parameter im Blick.

Maße / Gewicht / Design

Mit den Maßen von 43 x 22 x 8 mm und einer Leichtigkeit von nur 8g ohne Armband ist der Fitnesstracker der kompakteste und leichteste unter den getesteten Geräten.

Der Tracker an sich ist komplett in schwarz gehalten und das Display stellt die Werte in hellblau dar. Das Armband des „Pulse Ox“ ist 23,5 cm lang und in leuchtendem Blau oder schlichtem Schwarz zu haben.

Das Gerät bedienst du durch eine einzige Taste am oberen, rechten Rand oder wenn du mit dem Finger über das Display streichst.

Messbereich der Sauerstoffsättigung und Pulsfrequenz

Zum Messbereich und der Messgenauigkeit von SpO2 und Puls gibt der Hersteller leider keine Angaben.

Ob diese im normalen Rahmen anderer Fingerpulsoximeter liegen, können wir dir leider nicht beantworten.

Stromversorgung / Akku- / Batterielaufzeit

Die Energieversorgung erfolgt über einen intern verbauten Akku.

Dieser lässt sich nicht austauschen und ist über USB aufladbar. Der Hersteller gibt eine Akkulaufzeit von 24 Stunden bei kontinuierlicher Schlafmessung oder durchgehend eingeschaltetem Display an. Im Alltag ist das Display nicht immer an, da es sich automatisch abschaltet. Dadurch ist eine Akkulaufzeit von mehreren Tagen möglich.

Funktionen / Abschaltautomatik / Alarmfunktion / Speicherfunktion

Der „Pulse Ox“ besitzt weitaus mehr Möglichkeiten als einfache Pulsoximeter. Der Tracker wurde hauptsächlich für den Sport entwickelt. Da das Gerät nicht nur für die Blutsauerstoffmessung ausgelegt ist, musst du in diesem Bereich mit Einschränkungen in der Funktionalität rechnen.

Wie oben bei den Menüs genannt, kannst du mit dem „Pulse Ox“ deine zurückgelegte Entfernung, Schrittanzahl, verbrannten Kalorien, deine Herzfrequenz, Blutsauerstoffgehalt, dein Höhenprofil, sowie die Uhrzeit anzeigen lassen oder deinen Schlaf tracken.

Du kannst deine gemessenen Daten von fünf Tagen direkt auf dem Gerät speichern und ansehen. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit die Daten über Bluetooth auf ein Smartphone laden.

Das Gerät besitzt keine Funktion, um Alarmgrenzen für SpO2 oder die Pulsfrequenz einzustellen.

Software- / Appanbindung

Bis jetzt ist es nur möglich die Daten auf ein Smartphone mit Betriebssystem iOS 7 oder höher oder Android 2.3.3 oder höher zu übertragen. Dazu bietet Withings eine eigens konzipierte App an. Einsehen lassen sich die Gesundheitsdaten direkt in der App oder über eine Web-App.

Geeignet für Kinder

Der Hersteller weist nicht darauf hin, ob das Armband bei Kindern passt.

Der Blutsauerstoff und die Pulsfrequenz kann jedoch problemlos mit Aufliegen eines Fingers auf der Rückseite des Geräts gemessen werden.

Kundenbewertungen
Zurzeit wird die Withings „Pulse Ox“ von rund 53% aller Rezensenten positiv, also vier oder fünf Sterne, bewertet.

Besonders hervorgehoben werden dabei folgende Punkte:

  • Lange Akkulaufzeit
  • Funktionsumfang
  • Tragekomfort
  • Appanbindung

Besonders möchten wir an dieser Stelle die lange Akkulaufzeit – je nach Nutzung – von 3 – 7 Tagen und den außerordentlichen Funktionsumfang des Fitnesstrackers aufzeigen. Viele Nutzer äußerten sich positiv über den Tragekomfort und die sehr gute Appanbindung.

Wenn dir diese Punkte wichtig sind und die einen Fitnesstracker samt Pulsoximeter suchst, wirst du mit deinem „Pulse Ox“ vollends zufrieden sein.

Negativ – mit einem oder zwei Sternen – wird der Handgelenkpulsoximeter „Pulse Ox“ von ungefähr 32 Prozent aller Käufer bewertet.

Die häufigsten Kritikpunkte lauten dabei:

  • Ungenaue Messwerte
  • Minderwertige Qualität
  • Kurze Lebensdauer

Die ungenauen Messwerte beziehen sich auf den Blutsauerstoffgehalt. Dies liegt vor allem an der Messmethode des Geräts und dass es nicht unbedingt zur klinischen Überwachung konzipiert wurde, sondern ein Fitness- und Lifestylegerät ist. Die mindere Qualität des Produktes scheint einige Kunden zu stören, andere sind jedoch zufrieden mit dem Gerät und bemängeln die Qualität nicht.

“FAQ”
Ist der „Pulse Ox“ wasserdicht?

Nein. Der „Pulse Ox“ ist nicht wasserdicht.

Werden die Sauerstoffsättigung und die Pulsfrequenz direkt am Handgelenk gemessen?

Nein. Der „Pulse Ox“ muss aus der Halterung genommen werden und zur Messung auf einen Finger gedrückt werden.

Wie lange hält der Akku im Alltag?

Der Akku hält im Alltag je nach Intensität der Benutzung zwischen 3 Tagen und 7 Tagen. Voll aufgeladen ist er in 2-3 Stunden.

Ist die Displayanzeige durchgehend eingeschalten?

Nein. Der „Pulse Ox“ schaltet das Display nach 3 Sekunden aus um Energie zu sparen.

Platz 6: PULOX PO-400 Pulsoximeter

Der PULOX „PO-400“ ist ein Pulsoximeter, welcher am Handgelenk getragen wird. Dessen Preis befindet sich im oberen Segment der getesteten Pulsoximeter, ist aber immer noch weitaus günstiger als Profigeräte.

Für dein Geld bekommst du ein Gerät mit hoher Qualität und Messgenauigkeit, sowie vielen nützlichen Funktionen. Das Gerät eignet sich besten für Langzeitmessungen und Schlafmessungen.

Redaktionelle Einschätzung

Display

Der PULOX „PO-400“ besitzt ein recht großes, farbiges und stromsparendes OLED Display. Das Display ist klar und zeigt die Daten in großen Zahlen an. Das macht diese sehr gut lesbar.

Die Anzeige lässt sich um 180 Grad drehen und ist in vier Helligkeitsstufen anpassbar. Es stehen dir insgesamt zwei Anzeigemodi zur Verfügung. Im ersten Modus werden dir die Vitalwerte SpO2, Pulsfrequenz und Puls-Wellendiagramm, sowie die Uhrzeit angezeigt. Der zweite Modus zeigt dir in großer Schrift die Uhrzeit, das Datum und den Wochentag an.

Maße / Gewicht / Design

Mir den Maßen von 61 x 56 x 24 mm ist der Oximeter etwas breiter und erheblich dicker als eine gewöhnliche Armbanduhr. Dank seinem gerade einmal 50 Gramm Eigengewicht ist er komfortabel am Arm zu tragen – am Tag genauso wie in der Nacht.

Das Design des „PO-400“ ist in einem schlichten schwarz / blau gehalten. Das Display zeigt die Werte in blauer und grüner Farbe an. Bedient wird das Gerät durch eine einzige Taste. Sie ermöglicht es dir die Anzeige zu drehen, den Anzeigemodus zu ändern, in das Menü zu gelangen und dort zu navigieren, sowie das Gerät ein- und auszuschalten.

Messbereich der Sauerstoffsättigung und Pulsfrequenz

Die Messbereiche der Sauerstoffsättigung und Pulsfrequenz liegen im Höchstbereich.

Mit dem Handgelenkpulsoximeter kannst du Sauerstoffwerte im Bereich von 0 – 100 Prozent messen. Die Messbarkeit der Pulsfrequenz liegt bei 30 – 250 Schlägen in der Minute. Der Hersteller gibt die Messgenauigkeit der Werte nicht an. Laut Bewertungen, welche wir am unterem Ende des Artikels in Betracht nehmen, ist diese sehr hoch und steht klinischen Profigeräten nichts nach.

Stromversorgung / Akku- / Batterielaufzeit

Die Energieversorgung erfolgt durch einen fest verbauten Akku im Gerät. Die Betriebsdauer gibt der Hersteller mit 24 Stunden an.

Ob der Akku wirklich so lange durchhält ist unbekannt. Die Akkulaufzeit hält jedoch locker für eine nächtliche Langzeitaufnahme durch – also mehr als 10 – 12 Stunden.

Funktionen / Abschaltautomatik / Alarmfunktion / Speicherfunktion

Dieses Pulsoximeter bietet nützliche Funktionen zur Überwachung des Blutsauerstoffwertes und der Pulsfrequenz am Tag, sowie in der Nacht.

Der PULOX „PO-400“ bietet dir keine Abschaltautomatik. Diese ist bei diesem Gerät auch nicht notwendig, da es für die Langzeitüberwachung konzipiert ist. Eine Alarmfunktion ist vorhanden. Du kannst Grenzwerte festlegen und einstellen, ob das Gerät einen Warnton von sich geben soll, sobald ein Wert über- oder unterschritten wird. Des Weiteren hast du die Möglichkeit gemessene Werte zu speichern und auszuwerten.

Software- / Appanbindung

Der „PO-400“ von PULOX wird mit einer Software zum Speichern und Auslesen der gemessenen Daten ausgeliefert. Diese läuft nur unter Windows. Apple-Geräte und Smartphones werden nicht unterstützt.

Um deine Daten zu speichern und auszulesen, kannst du das Gerät einfach über USB mit dem PC verbinden. Die mitgelieferte Software läuft auf allen gängigen Windows Versionen. Du musst nur aufpassen das keine Daten verloren gehen, denn das Gerät kann nur eine Aufnahme speichern.

Geeignet für Kinder

Das Gerät ist für die Messung an Kindern geeignet. Damit es klappt, benötigst du einen anderen externen Sensor.

Bei diesem Pulsoximeter ist der Sensor austauschbar. Mitgeliefert wird ein externer Sensor für Finger von Erwachsenen. Willst du bei einem Kind messen, brauchst du einen Sensor für kleinere Finger. Bei PULOX kannst du einen speziell für Kinder geeigneten Sensor kaufen. Dieser kostet um die 20 Euro und lässt sich einfach mit dem Gerät verbinden.

Kundenbewertungen
Zurzeit wird der PULOX „PO-400“ von rund 78% aller Rezensenten mit einer positiven, also vier oder fünf Sterne, bewertet.

Besonders hervorgehoben werden dabei immer wieder folgende Punkte:

  • Geeignet zur Messung bei Schlafapnoe
  • Hohe Messgenauigkeit
  • Aufzeichnungsfunktion
  • Geeignet für sportliche Aktivität

An dieser Stelle möchten wir besonders die Eignung zur Langzeit- und Schlafmessungen hervorheben. Mit dem Gerät ist dies sehr einfach möglich und die gemessenen Daten lassen sich speichern und auslesen. So musst du nicht in ein Schlaflabor, um eine mögliche Schlafapnoe zu erkennen.

Einige Käufer verglichen die Messgenauigkeit dieses Pulsoximeters mit jenen aus dem professionellen, klinischen Bereich und attestierten dem „PO-400“ eine hohe Messgenauigkeit.

Wenn du ein vergleichsweise günstiges und professionelles Gerät suchst und auf Langzeitmessungen – samt Auswertung – nicht verzichten willst, ist der „PO-400“ der perfekte Gesundheitsbegleiter für dich.

Negativ, also mit einem oder zwei Sternen, wird der Handgelenkpulsoximeter „PO-400“ von ungefähr 13 Prozent aller Käufer bewertet.

Die häufigsten Kritikpunkte lauten dabei:

  • Speichert nur eine Aufzeichnung
  • Gewöhnungsbedürftige Software

Hauptsächlich kritisieren die Rezensenten, dass das Gerät nur eine Aufzeichnung speichern kann. Wird eine neue Aufzeichnung begonnen, wird die alte überschrieben. Zudem ist die Software sehr gewöhnungsbedürftig. Bei vielen Nutzern kam es vor, dass sie aus Versehen ihre gemessenen Werte löschten, obwohl sie diese speichern wollten.

“FAQ”
Wie genau misst der PULOX „PO-400“ den Sauerstoffgehalt im Blut?

Vergleichstest mit klinischen Geräten weisen eine hohe Messgenauigkeit auf. Der PO-400 braucht sich nicht vor teureren professionellen Pulsoximetern zu verstecken.

Ist der PULOX „PO-400“ wasserdicht?

Nein. Das Gerät ist nicht wasserdicht und sollte nicht im Regen oder unter der Dusche getragen werden.

Ist der enthaltene externe Sensor zum Messen an Säuglingen geeignet?

Nur bedingt. Der mitgelieferte Sensor eignet sich für Finger mit einer Breite von mindestens 10mm und einer Dicke von mindestens 5mm. Es kann jedoch ein spezieller externer Sensor oder ein Klebesensor für Säuglinge und Kleinkinder erworben werden.

Ist dieses Gerät dazu geeignet Herzrhythmusstörungen aufzuzeichnen?

Nein. Dieses Gerät zeigt zwar die Herzfrequenz an, Herzrhythmusstörungen kann es jedoch weder erkennen noch aufzeichnen.

Wie lange dauert es einen vollständig entleerten Akku zu laden?

Es dauert circa 3-5 Stunden.

Platz 7: Kernmed A310 Pulsoximeter

Der Kernmed „A310“ ist ein Fingerpulsoximeter. Preislich liegt das Gerät im untersten Bereich und zählt zu den günstigsten am Markt.

Grundsätzlich eignet sich dieser Pulsoxymeter für die Einmalmessung und die kurzfristige Überwachung des Blutsauerstoffgehalts und des Pulses.

Redaktionelle Einschätzung

Display

Der Kernmed „A310“ besitzt ein energiesparendes, farbiges OLED Display mit hohem Kontrast. Dies sorgt für eine hohe Batterielaufzeit und ein gut lesbares Display bei starker Sonneneinstrahlung. Das Display ist scharf und die gemessenen Werte sind gut ablesbar.

Die Daten lassen sich auf der Anzeige in einem Balkendiagramm oder Wellendiagramm darstellen. Die Pulsfrequenz kannst du als Wert oder in einem Impuls-Balkendiagramm anzeigen lassen. Gleichzeitig bietet dir der Kernmed „A310“ die Möglichkeit die Darstellung in vier Richtungen zu drehen. Du musst deinen Finger also nicht drehen, um die Werte bequem abzulesen.

Insgesamt stehen dir sechs verschiedene Messwertdarstellungen zur Verfügung. Ganz nach deinen Bedürfnissen kannst du die Anzeige verändern und alle wichtigen Parameter im Blick haben.

Der Kernmed „A310“ besitzt zudem eine Batteriestand-Anzeige. Damit merkst du immer, wie lange du das Gerät noch verwenden kannst, bis die Batterie gewechselt werden sollte. Du musst dir also keine Sorgen machen, dass der Pulsoxy ausgeht, ohne es zu merken.

Maße / Gewicht / Design

Mit seinen Maßen von 62 x 34 x 31 mm und einem Eigengewicht von gerade einmal 44g – inklusive zweier eingelegter 1,5 Volt AAA Batterien – zählt der Kernmed „A310“ zu den etwas größeren Geräten seiner Art. Er wiegt jedoch genauso viel wie die meisten seiner Kontrahenten und kann als Fliegengewicht bezeichnet werden.

Der „A310“ ist trotz seiner 62 mm Länge ein kompakter Fingerpulsoxymeter, der in jeder Tasche problemlos Platz findet und durch sein geringes Gewicht komfortabel am Finger sitzt.

Das Design ist in den Farbgebungen schwarz, schwarz-blau oder schwarz/weiß erhältlich. Bedienbar ist er durch drei Knöpfe – zwei auf der Seite, einer auf der Vorderseite. Wie die meisten Fingerpulsoxys lässt sich die Messung über einen einzigen Knopf starten. Zwei weitere Knöpfe erlauben es dir Einstellungen am Gerät vorzunehmen. Die Anzeigen auf dem Display werden in Türkis und gelb auf schwarzem Hintergrund dargestellt.

Messbereich der Sauerstoffsättigung und Pulsfrequenz

Der Messbereich des Kernmed „A310“ gehört zur Spitzenklasse. Er muss sich nicht vor professionellen Geräten verstecken.

Der SpO2-Messbereich des Geräts liegt zwischen 35 und 100% mit einer Genauigkeit von +/- 2 Prozent. Der Messbereich der Pulsfrequenz beläuft sich auf 30 – 250 Schläge in der Minute. Dabei weicht die gemessene Herzfrequenz maximal 2 Schläge in der Minute ab. Diese Bandbreite deckt jegliche Situationen im Alltag, wie auch im professionellen Bereich ab.

Stromversorgung / Akku- / Batterielaufzeit

Die Stromversorgung des Kernmed „A310“ erfolgt durch zwei 1,5 Volt AAA Batterien. Die Batterielaufzeit laut Hersteller beträgt 20 Stunden mit einer vollen Batterieladung.

Ob diese Herstellerangabe auch im täglichen Gebrauch vorzufinden ist, kannst du weiter unten im FAQ nachlesen. Kleiner Spoiler – ganz so lange wie angegeben, hält die Batterielaufzeit nicht. Sie reicht jedoch aus, um in einem langen Zeitraum zu messen, ohne fortlaufend Batterien wechseln zu müssen.

Funktionen / Abschaltautomatik / Alarmfunktion / Speicherfunktion

Der Kernmed „A310“ gehört zu den günstigen Fingerpulsoximetern, dennoch besitzt er einige nützliche Funktionen wie eine Alarmfunktion und eine Abschaltautomatik. Auf eine Speicherfunktion musst du bei diesem Preis leider verzichten. Diese ist meist teureren Geräte vorbehalten.

Die Alarmfunktion kannst du bei Bedarf im Menü für die Pulsfrequenz und den SpO2-Wert einstellen. Dabei legst du Grenzwerte fest, ab wann der Pulsoxy bei einer Überschreitung einen Warnton von sich geben soll. Die Alarmfunktionen und der Ton für die Anzeige der Pulsfrequenz und SpO2 ist getrennt voneinander einstellbar und hörbar.

Eine weitere nützliche Funktion ist die Abschaltautomatik. Sie sorgt dafür, dass sich das Gerät nach 16 Sekunden ausschaltet, sobald es nicht benutzt wird.

Software- / Appanbindung

Der Kernmed „A310“ bietet keine Möglichkeit seine Daten mit einem Computer oder einem Smartphone zu teilen.

Die einzige Möglichkeit Daten auszuwerten, besteht darin sie von Hand zu notieren. Ist diese Funktion für dich wichtig solltest du dir auf unserer Seite den PULOX „PO-400“ oder „PO-300“ anschauen.

Geeignet für Kinder

Eine Messung ist bei Kindern möglich wenn die Fingerlänge des Zeigefingers mindestens 3 cm beträgt.

Laut Hersteller ist dieser Fingerpulsoximeter für dicke und dünne Finger geeignet. Dabei musst du beachten, dass der Pulsoxi fest am Finger sitzt. Dies kannst du durch leichtes zusammendrücken erreichen.

Kundenbewertungen
Derzeit bewerten rund 89 Prozent aller Rezensenten im Internet den Kernmed „A310“ als positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen.

Besonders positiv betont werden dabei häufig:

  • Das Preis-Leistungsverhältnis
  • Die überzeugende Messgenauigkeit
  • Das gut lesbare Display
  • Die intuitive und einfache Bedienung

Besonders hervorheben möchten wir dabei das sehr gute Preis-Leistungsverhältnis, die überzeugende Messgenauigkeit im Vergleich zu professionellen Geräten und das äußerst gut lesbare OLED Display. Viele Nutzer sprachen auch sehr positiv über die intuitive und einfache Bedienung des Geräts, welche selbst ohne Bedienungsanleitung möglich war.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell in rund 11 Prozent aller Rezensionen bewertet.

Negativ angemerkt wurden von einigen Rezensenten folgende Punkte:

  • Die Dauer der Messung
  • Die minderwertige Verarbeitung
  • Klemmt nicht fest am Finger

Die längere Dauer der Messung muss nicht unbedingt am Gerät selbst liegen, denn es gibt einige externe Einflussfaktoren, welche dazu führen können. Die minderwertige Verarbeitung wurde nur von zwei Rezensenten angemerkt, der Rest ist sehr zufrieden.

“FAQ”
Kann der Fingerpulsoximeter für eine Schlafmessung (Schlafapnoe) verwendet werden und mich bei Unterschreitung spezifischer Werte alarmieren?

Ja. Das Gerät hat eine Batterielaufzeit von ungefähr 12 Stunden. Zugleich kannst du einstellen ab welchen Werten das Gerät dich alarmiert.

Der Kernmed „A310“ schlägt jedoch keinen Alarm, wenn er vom Finger rutscht und nicht mehr misst.

Kann das Gerät meine Werte speichern?

Nein. Dieser Fingerpulsoximeter kann deine Werte nicht aufzeichnen.

Ist das Gerät für Babys und Kleinkinder von 0-9 Jahren geeignet?

Nur bedingt! Für Babys ist der Pulsoximeter ungeeignet. Einige Nutzer schreiben, dass er ab 3 Jahren verwendet werden kann. Dabei musst du beachten, dass der Pulsoximeter fest am Finger sitzt.

Platz 8: Medisana PM 100 Pulsoximeter

Der Medisana „PM 100“ Fingerpulsoximeter ist ein preisgünstiges und zertifiziertes Medizinprodukt nach MDD.

Das Gerät eignet sich optimal für Einmalmessungen von SpO2, sowie Pulsfrequenz und der kurzfristigen Überwachung von Patienten.

Redaktionelle Einschätzung

Display

Der Medisana „PM 100“ besitzt ein farbiges OLED-Display mit gutem Kontrast. Durch seine geringe Größe kann es jedoch für ältere Personen zu Schwierigkeiten beim Ablesen kommen.

Die Messwerte lassen sich auf dem relativ kleinem OLED-Display in sechs unterschiedlichen Ansichtsperspektiven in Balken- oder Wellendiagrammen darstellen. Im unteren Teil des Displays lässt sich eine Herzschlagkurve anzeigen.

Das Display lässt sich in alle vier Richtungen per Knopfdruck drehen. Die Helligkeit des Displays kannst du individuell auf deine Bedürfnisse oder die Umgebungshelligkeit einstellen. Dazu stehen dir insgesamt zehn verschiedene Stufen zur Verfügung.

Damit du nie mit leeren Batterien dastehst und deinen Blutsauerstoff nicht messen kannst, befindet sich auf dem Display eine Batteriestandsanzeige. Eine kleine, aber sehr nützliche Funktion für den Alltag.

Maße / Gewicht / Design

Dieser Fingerpulsoximeter ist mit den Maßen von 58 x 34 x 35 mm sehr kompakt und zugleich mit 52 Gramm – inklusive zweier eingelegter 1,5 Volt AAA Batterien – recht leicht.

Gekauft werden kann der Pulsoximeter nur in einem Design in weiß / grau. Das Weiß passt unserer Meinung nach sehr gut zu einem Medizinprodukt. Es wirkt professionell, verlässlich und hygienisch. Genauso wie ein Pulsoximeter sein sollte.

Bedient wird das Geräte über eine einzige Taste auf der Oberseite des Geräts neben dem Display. Sämtliche Ansichten lassen sich damit ändern und gleichzeitig dient sie als Ein- und Ausschalter des Pulsoxys.

Messbereich der Sauerstoffsättigung und der Pulsfrequenz

Der Messbereich der Sauerstoffsättigung ist kleiner als bei den meisten Fingerpulsoximetern. Dies spielt im Alltag jedoch keine Rolle.

Der „PM 100“ besitzt einen SpO2-Messbereich von 70 – 100 %. Dieser ist geringer als bei anderen Fingerpulsoximetern, doch im realen Einsatz wirst du wohl nie weit unter 90 % messen, ohne einen Arzt kontaktieren zu müssen.

Daher spielt es keine große Rolle für dich, ob weniger als 70% SpO2 gemessen werden kann. Die Pulsfrequenz kann zwischen 30 und 235 Schlägen in der Minute gemessen werden. Die Genauigkeit der Blutsauerstoffmessung liegt bei ± 2 %.

Stromversorgung / Akku- / Batterielaufzeit

Die Stromversorgung des Medisana „PM 100“ erfolgt durch zwei 1,5 Volt AAA Batterien. Die Batterielaufzeit laut Hersteller beträgt etwa 30 Stunden mit einer vollen Batterieladung.

Ob diese Herstellerangabe auch im täglichen Gebrauch vorzufinden ist, können wir dir nicht beantworten. Sie reicht jedoch aus, um mehrmals täglich mehrere Wochen lang zu messen, ohne fortlaufend Batterien wechseln zu müssen.

Funktionen / Abschaltautomatik / Alarmfunktion / Speicherfunktion

Das Gerät besitzt keinen umfangreichen Funktionsumfang. Für Einmalmessungen und kurzfristige Überwachung ist es gut geeignet. Falls du ein Gerät für die konstante Überwachung, inklusive der Möglichkeit der Datenauswertung suchst, solltest du einen anderen Pulsoxy kaufen.

Ein nützliches Feature ist die automatische Abschaltung. Das Gerät erkennt, sobald sich kein Finger mehr im Gerät befindet und schaltet sich nach 8 Sekunden aus. Dieser Fingerpulsoximeter besitzt keine Alarm- oder Speicherfunktion.

Es ist also nicht möglich einen Alarm bei Über- oder Unterschreitung eines Wertes einzustellen. Die Werte müssen konstant beobachtet werden. Speichern und auswerten lassen sich die Daten auch nicht.

Software- / Appanbindung

Dieser Pulsoximeter bietet dir keine Möglichkeit dein Werte mit einem Computer oder einem Smartphone zu teilen.

Die einzige Möglichkeit Daten auszuwerten, besteht darin sie von Hand zu notieren. Ist diese Funktion für dich wichtig, solltest du dir auf unserer Seite den PULOX „PO-400″ oder PO-300″ anschauen. Mit ihnen ist es möglich Langzeitmessungen durchzuführen und Schlafapnoe zu erkennen.

Geeignet für Kinder

Das Gerät ist bedingt geeignet für Kinder.

Durch die Größe des Sensors ist der Pulsoximeter eigentlich nicht für Kinder geeignet. Bislang haben einige Personen beschrieben, dass es möglich ist zu messen. Dabei ist zu beachten, dass die Messergebnisse verfälscht sein können.

Kundenbewertungen
Zurzeit wird der Medisana „PM 100“ von rund 86% aller Rezensenten mit einer positiven, also vier oder fünf Sterne, bewertet.

Besonders hervorgehoben werden dabei folgende Punkte:

  • Einfache Bedienung
  • Schnelle und präzise Messung

Wir möchten an dieser Stelle besonders hervorheben, dass dieser Pulsoximeter von vielen Rezensenten als das perfekte Gerät beschrieben wird und sie äußerst zufrieden sind. Positiv merkten sie die einfache Bedienung und die schnelle, sowie präzise Messung an.

Sollten diese Punkte für dich am wichtigsten sein, dann wirst du mit diesem Gerät einen perfekten Gesundheitspartner finden.

Negativ wird der Fingerpulsoximeter „PM 100“ von ungefähr 7 Prozent aller Käufer.

Einige Rezensenten kritisierten jedoch folgende Punkte:

  • Schwankende Werte
  • Zu kleines Display

Bei den schwankenden Werten kann es sich möglicherweise um ein defektes Gerät handeln. Diese werden ohne Probleme ausgetauscht. Einige Benutzer schreiben auch, dass sich die Sauerstoffsättigungs- und Pulswerte nach einer kurzen Zeit von alleine einpendeln und dann nicht mehr schwanken.

Der Kritikpunkt des zu kleinen Display ist sehr subjektiv und wurde nur von einigen wenigen beanstandet. Im höheren Alter kann dies ein Problem sein, doch die meisten Nutzer befanden das Display als ausreichend groß.

“FAQ”
Kann das Gerät eine Blutsauerstoffsättigung von 100 Prozent messen?

Ja. Der „PM 100“ kann Blutsauerstoffsättigungswerte von 70 bis 100 Prozent messen und anzeigen.

Ist es möglich einen Alarm für die Sauerstoffsättigung und den Puls festzulegen?

Nein. Dieser Pulsoximeter besitzt keine Möglichkeit zur Einstellung eines Alarms.

Lässt sich die Anzeige fixieren, damit sie bei erneutem Anschalten gleichbleibt?

Nein. Dies ist nicht möglich. Ein paar Knopfdrücke genügen jedoch, um die gewollte Ansicht wieder zu erlangen.

Platz 9: MedX5 OLED Finger-Pulsoximeter

Der MedX5 ist ein günstiges Einsteigermodell zum fairen Preis.

Suchst du einen Fingerpulsoximeter mit dem du täglich messen und keine Langzeitmessung machen willst? Dann ist der MedX5 genau der Richtige für dich.

Redaktionelle Einschätzung

Display

Der MedX5 hat ein zweifarbiges und gut lesbares OLED-Display mit einigen Einstellungsmöglichkeiten.

Um die Messewerte auf dem Display anzeigen zu lassen, stehen dir sechs verschiedene Displaymodi zur Verfügung und du kannst dir die Werte in Balken- oder Wellendiagrammen anzeigen lassen. Im unteren Teil des Displays befindet sich eine Herzschlagkurve. Je nach Anforderung kannst du das Display per Knopfdruck in vier Richtungen drehen.

Zur Einstellung der Displayhelligkeit kannst du aus zehn verschieden Stufen wählen – ganz nach deinen Bedürfnissen und dem Umgebungslicht. Eine Batteriestandsanzeige sorgt dafür, dass du immer weißt wann du neue Batterien brauchst.

Maße / Gewicht / Design

Der MedX Fingerpulsoximeter ist mit den Maßen von 58 x 32 x 34 mm sehr kompakt und in etwa so klein wie die meisten verglichenen Pulsoixmeter. Er wiegt – inklusive zweier eingelegter 1,5 Volt AAA Batterien – angenehme 50 Gramm.

Zu haben ist der MedX Pulsoxy in schlichten Weiß, kombiniert mit Schwarz. Das Design ist ansprechend, wirkt modern und passt sehr gut zu einem Medizinprodukt dieser Art.

Bedient wird das Geräte über eine einzige Taste auf der Oberseite des Geräts neben dem Display. Alle Ansichten lassen sich damit durchschalten und gleichzeitig dient sie zum Ein- und Ausschalten des Oximeters.

Messbereich der Sauerstoffsättigung und der Pulsfrequenz

Der MedX Oximeter besitzt einen SpO2-Messbereich von 70 – 100 % und einen Pulsfrequenz-Messbereich von 30 – 235 Schlägen in der Minute.

Obwohl der Blutsauerstoffsättigungs-Messbereich nur bis 70 Prozent reicht, handelt es sich um ein zuverlässiges Gerät. Im Alltag wird es für dich wohl keine Situation geben, in der du weniger als 70 Prozent messen wirst. Du kannst ihn also ohne Einschränkung benutzten. Der Hersteller gibt eine Genauigkeit der Blutsauerstoffmessung von ± 2 Prozent an.

Stromversorgung / Akku- / Batterielaufzeit

Die Energie bekommt dieser Pulsoximeter von zwei 1,5 Volt AAA Batterien.

Die Betriebslaufzeit gibt der Hersteller mit 30 Stunden an. Ob du dies auch im Alltag erreichen wirst, kannst du im Abschnitt Bewertungen lesen.

Funktionen / Abschaltautomatik / Alarmfunktion / Speicherfunktion

Das Gerät besitzt einen überschaubaren Funktionsumfang. Für Einmalmessungen und kurzfristige Überwachung kann du das Gerät optimal verwenden. Falls du ein Pulsoximeter für die permanente Überwachung, inklusive der Möglichkeit der Datenauswertung suchst, solltest du einen anderen Pulsoxy kaufen.

Dieser Pulsoximeter besitzt die spezielle Funktion der Abschaltautomatik. Das Gerät schaltet sich nach 8 Sekunden ohne Gebrauch automatisch aus. Das spart Energie und erhöht die eigentliche Messdauer. Dieser Fingerpulsoximeter besitzt zudem keine Alarm- oder Speicherfunktion.

Software- / Appanbindung

Dieser Pulsoximeter bietet dir keine Möglichkeit deine Werte mit einem Computer oder einem Smartphone zu teilen.

Die einzige Möglichkeit Daten auszuwerten, besteht darin sie von Hand zu notieren. Ist diese Funktion für dich wichtig, solltest du dir auf unserer Seite den PULOX „PO-400″ oder PO-300″ anschauen. Mit ihnen ist es möglich Langzeitmessungen durchzuführen und Schlafapnoe zu erkennen.

Geeignet für Kinder

Das Gerät ist bedingt geeignet für Kinder.

Eigentlich ist das Gerät auf Grund der Größe für Erwachsene konzipiert. Auch der Hersteller sagt, dass es nicht bei Kinderfingern funktioniert.  Einige Rezensenten beschrieben jedoch, dass sie erfolgreich bei Kleinkindern messen konnten. Dabei ist zu beachten, dass die Messergebnisse verfälscht sein können.

Kundenbewertungen
Zurzeit wird der MedX5 „Pulsoximeter“ von rund 90% aller Rezensenten mit einer positiven, also vier oder fünf Sterne, bewertet.

Besonders hervorgehoben werden dabei folgende Punkte:

  • Exakte und schnelle Messung
  • Gut abzulesendes Display
  • Hochwertige Verarbeitung

An dieser Stelle möchten wir besonders hervorheben, dass einige Nutzer sich über exakte und schnelle Messung erfreuten. Weitere lobten das gut abzulesende Display und die hochwertige Verarbeitung des Geräts.

Sollten diese Punkte für dich am wichtigsten sein und solltest du ein günstiges Einsteigergerät suchen, dann wirst du mit diesem Gerät einen perfekten Gesundheitsassistenten finden.

Negativ wird der Fingerpulsoximeter von ungefähr 6 Prozent aller Käufer.

Die häufigsten Kritikpunkte lauten dabei:

  • Falsche Messergebnisse
  • Geringe Akkulaufzeit von 6 Stunden

Zwei Kunden zweifeln die Exaktheit der Messergebnisse an. Dies kann jedoch daran liegen, dass sie ein defektes Gerät geliefert bekommen haben. Die meisten Rezensenten sind mit den Messergebnissen äußerst zufrieden und glichen sie sogar mit klinischen Geräten ab.

Ein Rezensent bemängelt die geringe Batterielaufzeit von nur sechs Stunden bei seinem Fingerpulsoximeter. Weitere Nutzer äußerten sich nur positiv über die Laufzeit und mussten die Batterien nicht einmal nach zwei Monaten tauschen. Dies liegt wahrscheinlich an deutlich unterschiedlichen Nutzungsmustern.

“FAQ”
Ist der Fingerpulsoximeter von MedX5 für Kleinkinder geeignet?

Nur bedingt. Der Hersteller selbst sagt, das Gerät sei nicht für Kinder geeignet. Rezensenten bestätigen hingegen, dass es an Kleinkindern funktioniert, sobald der Pulsoxy festgehalten wird und ein wenig Druck ausgeübt wird.

Ist das Gerät für eine Diagnose von Schlafapnoe geeignet?

Nein. Das Gerät besitzt keine Aufnahme- oder Alarmfunktion. Die Messergebnisse können nur in Echtzeit verfolgt werden.

Funktioniert das Gerät auch mit künstlichen Fingernägeln oder mit Gelnägeln?

Ja. Eine Rezensentin schreibt, dass sie bis jetzt keine Probleme bei der Messung mit Gel- oder Acrylnägeln hatte. Die Messergebnisse können aber ein wenig vom realen Wert abweichen.

Platz 10: AVAX AV-50D Pulsoximeter

Der AVAX „AV-50D“ ist ein Fingerpulsoximeter. Preislich liegt das Gerät im unteren Bereich und zählt zu den günstigeren am Markt.

Grundsätzlich eignet sich dieser Pulsoxi für die Einmalmessung und die kurzfristige Überwachung von SpO2 und Pulsfrequenz.

Redaktionelle Einschätzung

Display

Im AVAX „AV-50D“ ist ein energiesparendes, zweifarbiges 1,3 Zoll OLED Display mit einer Auflösung von 160*94 Pixel verbaut. Dies sorgt für eine hohe Batterielaufzeit und einem gut lesbaren Display bei starker Sonneneinstrahlung. Das Display ist scharf und die gemessenen Werte sind gut ablesbar.

Die Sauerstoffsättigung des Blutes und die Pulsfrequenz werden in großer Schrift auf der 1,3 Zoll Anzeige darstellt. Die Pulsfrequenz kannst du dir in verschiedenen Diagrammen anzeigen lassen. Gleichzeitig bietet dir der AVAX „AV-50D“ die Möglichkeit das Display in vier Richtungen zu drehen.

Insgesamt stehen dir sechs verschiedene Anzeigemodi zur Verfügung. Ganz nach deinen Bedürfnissen kannst du die Anzeige ändern. Fünf Helligkeitsstufen ermöglichen dir ein gut lesbares Display bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen.

Maße, Gewicht und Design des Artikels

Mit seinen Maßen von 57 x 31 x 32 mm und einem Gewicht von gerade einmal 50g – inklusive zweier eingelegter 1,5 Volt AAA Batterien – ist der AVAX „AV-50D“ fast genauso groß und schwer wie die meisten getesteten Geräte.

Der Pulsoximeter ist in vielen verschiedenen Farben erhältlich. Die meist verkaufte Version ist die weiß / blaue. Das Display ist zweifarbig und in blau / orange gehalten.

Bedient wird er durch einen einzigen Knopf auf der Oberseite des Gerätes. Dieser wird benutzt, um das Gerät ein- und auszuschalten, den Anzeigemodus zu ändern und das Display zu drehen.

Messbereich der Sauerstoffsättigung und der Pulsfrequenz

Der Messbereich des Kernmed „A310″ gehört zur Oberklasse. 100 Prozent Sauerstoffsättigung kann er jedoch nicht messen.

Der SpO2-Messbereich des Geräts liegt zwischen 35 und 99%. Die Messgenauigkeit wird vom Hersteller nicht angegeben. Sie sollte wie üblich im Bereich von +/- 2 Prozent liegen. Test von Nutzern bestätigen dies. Der Messbereich der Pulsfrequenz beläuft sich auf 30 – 250 Schläge in der Minute. Dieser Messbereich deckt jede mögliche Situation ab – egal ob zu Hause oder während eines Rettungseinsatzes.

Stromversorgung und Akku- / Batterielaufzeit

Die Stromversorgung geschieht durch zwei 1,5 Volt AAA Batterien.

Der Hersteller gibt eine Betriebslaufzeit von 40 Stunden an. Dies ist fast doppelt so viel wie bei Konkurrenten. Im Alltag wird sie sehr wahrscheinlich etwas geringer ausfallen als angegeben. Leider gibt es hier keine Erfahrungswerte von Käufern.

Funktionen des Geräts / Abschaltautomatik / Alarmfunktion / Speicherfunktion

Für kurzfristige Überwachungen und Einmalmessungen reichen die Funktionen aus. Für die Möglichkeit der Auswertung von Daten und Langzeitmessungen sollte zu einem anderen Gerät gegriffen werden.

Dieser Fingerpulsoximeter besitzt keine Alarm- oder Speicherfunktion. Es ist also nicht möglich einen Alarm bei Über- oder Unterschreitung eines Wertes einzustellen. Die Werte müssen konstant beobachtet werden. Speichern und auswerten lassen sich die Daten auch nicht. Ein nützliches Feature ist die automatische Abschaltung. Das Gerät erkennt, sobald sich kein Finger mehr im Gerät befindet und schaltet sich nach 8 Sekunden aus.

Software oder Appanbindung

Der AVAX „AV-50D“ bietet dir keine Möglichkeit seine Daten mit einem Computer oder einem Smartphone zu teilen.

Die einzige Möglichkeit Daten auszuwerten, besteht darin sie von Hand zu notieren. Ist diese Funktion für dich wichtig, solltest du dir auf unserer Seite den PULOX „PO-400″ oder PO-300″ anschauen.

Geeignet für Kinder

Das Gerät wurde laut Hersteller für die Finger von Kindern und Erwachsenen entworfen.

Dieser Fingerpulsoximeter ist einer der wenigen, welcher vom Hersteller zur Verwendung durch Kinder und Erwachsene entwickelt wurde. Andere Fingerpulsoximeter sind nur für Erwachsene entworfen worden. Dennoch sollte darauf Acht gegeben werden, dass der Pulsoximeter fest am Finger sitzt – gegebenenfalls durch Zusammendrücken des Pulsoxys.

Kundenbewertungen
Zurzeit wird der AVAX „AV-50D“ von rund 83% aller Rezensenten mit einer positiven, also vier oder fünf Sterne, bewertet.

Besonders hervorgehoben werden dabei folgende Punkte:

  • Schnelle und akkurate Messung
  • Für den professionellen Einsatz geeignet
  • Einfache Bedienung
  • Extremsporttauglich

Wir möchten an dieser Stelle besonders die schnelle und akkurate Messung des Pulsoxys hervorheben. Einige Rezensenten glichen die Messergebnisse mit professionellen Geräten ab und kamen zu dem Schluss, dass die Messgenauigkeit sehr hoch ist und sich das Gerät für den professionellen Einsatz eignet. Für die geringen Kosten ist dieser Fingerpulsoximeter ein wahrer Geheimtipp. Einige Rezensenten erfreuten sich über die einfache Bedienung des Geräts. Zwei Käufer verwendeten es sogar in extremen Bedingungen – bei starken Vibrationen beim Fliegen.

Negativ wird der Fingerpulsoximeter „AV-50D“ von ungefähr 17 Prozent aller Käufer.

Die häufigsten Kritikpunkte lauten dabei:

  • Sensibler Ein- und Ausschalter
  • Schlechte Verarbeitung
  • Bedienungsanleitung nur auf Englisch

Einige Nutzer bemängeln den sensiblen Ein- und Ausschalter. Das Gerät schalte sich von selbst ein, wenn es sich in der Hosentasche oder Handtasche befinde. Dadurch geht die Betriebsdauer erheblich zu neige. Des Weiteren wird die schlechte Verarbeitung von einigen kritisiert. Einige Nutzer beschwerten sich, dass nur eine Bedienungsanleitung auf Englisch vorhanden ist.

“FAQ”
Ist es möglich einen Alarm für die Sauerstoffsättigung und die Herzfrequenz einzustellen?

Nein. Dieser Fingerpulsoximeter bietet keine Möglichkeit zur Einstellung eines Alarms.

Besitzt der „AV-50D“ einen Datenspeicher?

Nein. Dieser Pulsoxy besitzt keinen Datenspeicher. Die gemessenen Werte können in Echtzeit auf dem Display abgelesen werden.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Pulsoximeter kaufst

Wie funktioniert ein Pulsoximeter?

Ein Pulsoximeter verwendet ein optisches Messverfahren zur Ermittlung des Blutsauerstoffgehaltes.

Auf der einen Seite des Fingerclips befindet sich eine starke Lichtquelle, welche Licht mit zwei verschiedenen Wellenlängen aussendet. Eine rote Leuchtdiode sendet Licht mit 660 nm aus und eine weitere Infrarot-LED mit 920nm. Auf der anderen Seite befindet sich ein Fotosensor, welcher das absorbierte Licht von oxygenierten und desoxygenierten Hämoglobin misst.

O2 beladenes Hämoglobin (HbO2) absorbiert bei 660 nm weniger rotes Licht als Hämoglobin, welches kein O2 gebunden hat (Hb). Bei 920 nm kehrt sich das Verhalten um und die Absorption von oxygenierten Hämoglobin ist höher. Aus diesen Eigenschaften lässt ich die Sauerstoffsättigung im Blut errechnen.

Pulsoximeter

Pulsoximeter verwendet ein optisches Messverfahren zur Ermittlung des Blutsauerstoffgehaltes.

Welche praktischen Anwendungen bietet die Pulsoxymetrie?

Die Pulsoximetrie als medizinisches Diagnosewerkzeug findet nicht nur Anwendung zu Hause und im klinischen Bereich, sondern auch beim Leistungssport.

Zu Hause wird die Pulsoximetrie bei Patienten mit Lungenkrankheiten oder assistierter Beatmung angewendet, wie auch bei Kindern mit unterschiedlichen chronischen Erkrankungen. Ein weiteres Anwendungsfeld ist das Monitoring von Patienten mit Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) oder Fibrose.

Pulsoximeter finden Anwendung in Krankenhäusern, im Rettungsdienst und während Krankentransporten in Flugzeugen, Helikoptern oder Rettungsfahrzeugen. Die Pulsoximetrie wird dabei als Standart-Messmethode zusammen mit dem EKG und der Blutdruckmessung zu der Überwachung des Zustandes von Patienten verwendet.

Sportler überwachen den Sauerstoffgehalt des Blutes, um effektiv trainieren zu können. Extreme körperlicher Anstrengungen erhöhen den Sauerstoffverbrauch. Im Bereich des Höhenbergsteigens werden Pulsoximeter verwendet, um eine drohende Höhenkrankheit frühzeitig zu erkennen und lebensgefährliche Situationen zu verhindern.

Beim Luftsport in großer Höhe wird die Pulsoxymetrie eingesetzt, um eine Mangelversorgung des Gewebes mit Sauerstoff (lat. „Hypoxie“) durch Selbstkontrolle des Sauerstoffgehalts im Blut zu verhindern.

Was muss ich beim Kauf eines Pulsoximeters beachten?

Bevor du dich für einen Pulsoximeter entscheidest, solltest du dir auch Gedanken über folgenden Punkte machen:

Willst du regelmäßige Einmal-Messungen durchführen oder willst du das Gerät für die konstante Überwachung nutzen?

Bei regelmäßigen Einmal-Messungen können wir dir einen Fingerpulsoximeter empfehlen. Diese sind günstig und bestens für den Zweck geeignet.

Für die konstante Überwachung empfehlen wir dir handgehaltene Pulsoxymeter. Der Netzbetrieb und die Speicherung der Werte ist bei dieser Art meistens möglich.

Willst du die gemessenen Werte über einen längeren Zeitraum darstellen und analysieren?

Pulsoximeter, die dir eine Anbindung an deinen PC oder an dein Smartphone bieten, sind in der Anschaffung teurer. Wenn du jedoch eine Langzeit- oder Dauermessung durchführen möchtest, hast du durch die zugehörige Software und Apps deine Werte auch unterwegs immer im Blick.

Pulsoximeter kannst du praktisch über Bluetooth mit dem Smartphone verbinden. Dafür stehen dir Pulsoximeter Apps von Apple und Android (für iOS und Android) zur Verfügung. Dies erleichtert es auch die gemessenen Werte mit deinem Arzt zu teilen.

Soll der Pulsoxymeter von mehreren Personen genutzt werden?

Handgehaltene Pulsoximeter besitzen den Vorteil, dass sie einen internen Speicher besitzen. So lassen sich die Langzeitwerte verschiedener Personen speichern und auslesen. Zugleich lassen sich aus hygienischen Gründen die Sensoren tauschen.

Wird der Pulsoximeter an einem Baby oder Kleinkind verwendet?

Suchst du nach einem Pulsoximeter für Babys/Kinder, dann sind kleinere Geräte die richtige Wahl. Einige Pulsoximeter sind für die Befestigung am Fuß oder Ohr entwickelt.

Diese Modelle kannst du ebenfalls wählen, da sie für Babys/Kinder als angenehmer empfunden werden.

Willst du den Pulsoxymeter für sportliche Aktivitäten nutzen?

Handgelenkpulsoximeter sind bestens für Sport geeignet. Durch das geringe Gewicht des Sensors am Finger verrutscht dieser nicht. Fingerpulsoximeter sind durch ihr größeres Gewicht nicht dazu geeignet, während dem Sport zu messen.

Du kannst sie jedoch einstecken und während kurzen Pausen in aller Schnelle den Blutsauerstoff messen. Wenn du dein Pulsoximeter beim Sport im Outdoor Bereich verwenden möchtest, ist ein wasserdichtes Modell empfehlenswert.

Handgelenk Pulsoximeter

Ein Handgelenk Pulsoximeter eignen sich für den Sport, da sie nicht verrutschen.

Wie verwende ich einen Pulsoximeter richtig und wie kann ich Messfehler vermeiden?

Bei der Verwendung von Pulsoximetern sollte auf einige Dinge geachtet werden, damit die Messwerte optimal ausfallen. Im folgenden Abschnitt erklären wir dir genau auf welche.

Die Anwendung eines Pulsoximeters ist recht einfach. Du klemmst den Fingerpulsoximeter oder den Fingerclip mit Sensor auf deinen Finger und beginnst die Messung mit einem Tastendruck auf dem Gerät.

Dabei solltest du auf ein paar einfache Regeln achten:

  • Deine Finger dürfen bei der Anwendung nicht zu kalt und sollten gut durchblutet sein.
  • Dunkler Nagellack, künstliche Fingernägel und dreckige Finger können die Messergebnisse verfälschen.
  • Zu starkes Umgebungslicht führt zu falschen Messergebnissen. Achte darauf, dass kein Licht auf den Sensor trifft.
  • Verschiedene Medikamente mit intravaskulären Farbstoffen, wie zum Beispiel Methylenblau, Indocyaningrün oder fluoreszierenden Markerstoffen beeinflussen die Messgenauigkeit.
Pulsoximeter zum Puls messen

Pulsoximeter ermöglichen es dir den Sauerstoffgehalt deines Blutes und den Puls schnell zu messen; dazu wird einfach der Finger in den Pulsoximeter geklemmt.

Werden die Kosten für einen Pulsoximeter von deiner Krankenkasse übernommen?

Bevor du ein Pulsoximeter kaufst und dieser übernommen werden soll, solltest du dich mit deiner Krankenkasse in Verbindung setzten.

Die Kostenübernahme eines Pulsoximeters durch die Krankenkasse hängt von der notwendigen medizinischen Maßnahme ab, welche für ein bestimmtes Krankheitsbild angebracht ist. Die Kosten können von der Krankenkasse übernommen werden, wenn der behandelnde Facharzt das medizinische Instrument als erforderlich begründet.

Dazu zählen Patienten die aufgrund einer ernsthaften Erkrankung wie beispielsweise der Atemwege, Asthma bronchiale und schweren Herz-Lungenerkrankungen permanent ihre Sauerstoffsättigung messen müssen. Diesen Patienten werden qualitativ hochwertige Pulsoxymeter aus dem Pflegebereich für die regelmäßige Überwachung zu Hause zur Verfügung gestellt.

Was ist SpO2 und welche Pulsoximeter-Werte gelten als normal?

An dieser Stelle möchten wir näher auf die Bedeutung von SpO2 eingehen und dir Auskunft über Normalwerte und kritische Werte geben.

Ein Pulsoximeter gibt dir einen „SpO2“ Wert an. Allgemein wird die Sauerstoffsättigung in sO2 angegeben. Das „s“ steht für „Sättigung“ und das „O2“ für Sauerstoff. Der gemessene Wert gibt den Prozentsatz von Sauerstoff beladenem Hämoglobin im Blut wieder.

Handelt es sich bei der Blutsauerstoffmessung um ein pulsoxymetrisches Messverfahren, wird dem sO2 ein „p“ hinzugefügt. Der SpO2-Wert gibt somit die gemessene Sauerstoffsättigung des Blutes mittels Pulsoxymetrie wieder. Dieser Wert wird auf dem Display deines kleinen Gesundheitsassistenten angezeigt.

Wie hoch soll der Sauerstoffgehalt im Blut sein?

Bei gesunden Menschen beträgt der SpO2-Normalwert idealerweise annähernd 100% und bewegt sich zwischen 96% – 100%.

Anzeichen für einen Sauerstoffmangel sind Werte unter 95% und können eine medizinische Behandlung erforderlich machen. Kontaktiere einen Arzt, wenn sich die gemessenen Werte zwischen 90 und 94 Prozent oder niedriger bewegen.

Die folgende Oxymeter Wertetabelle gibt Auskunft über SpO2 Normwerte und deren Grenzwerte. Die SpO2 Normalwerte variieren je nach Alter.

Kinder Jugendliche Erwachsene Senioren
ab 98 % ab 98 % 96 – 98 % 94 – 98 %

Bedingt durch Krankheiten (COPD und Mukoviszidose) und hohem Alter können auch individuell niedrigere Grenzwerte im Bereich von 90% ausreichend sein. Dies muss jedoch mit einem Arzt besprochen werden.

Kurzeitige SpO2-Werte bis 91% kann der Körper ohne folgende Schäden verkraften. Tiefere Werte erfordern sofortiges Handeln durch Therapiemaßnahmen (zum Beispiel Sauerstoffzugabe) durch geschulte Mediziner.

Bei Rauchern liegt der gemessene Sauerstoffsättigungswert fälschlicherweise ein wenig über dem von Nichtrauchern. Dies liegt am eingeatmeten Kohlenstoffmonoxid, das sich beim Verbrennen von Tabak bildet und eingeatmet wird.

Es bindet sich wie Sauerstoff an das Hämoglobin und wird von Pulsoximetern fälschlicherweise als gebundener Sauerstoff erkannt. Dadurch ist die gemessene Sauerstoffsättigung höher als sie in Wirklichkeit ist.

Welche Alternativen gibt es zur Messung der Blutsauerstoffsättigung mittels Pulsoximeter?

Eine Alternative zur Pulsoxymetrie ist die Blutgasanalyse (BGA). Sie findet Anwendung in Krankenhäusern und Notdiensten.

Bei diesem Verfahren wird arterielles Vollblut oder Kapillarblut aus dem Ohrläppchen auf den Sauerstoffgehalt analysiert. Diese Methode benötigt medizinische Geräte, welche für den Laien ungeeignet und zu kostenintensiv sind. Gegenüber der Pulsoxymetrie ist die Blutgasanalyse ein sehr zeitintensives Verfahren. Sie ist für die konstante Überwachung und bei akuten Notfällen ungeeignet.

Was kostet ein Pulsoximeter?

Pulsoximeter gibt es in alle Preisklassen – vom preisgünstigen Fingerpulsoximeter, welcher für ein paar Euro erhältlich ist bis zum klinischen Profi-Gerät, welches mehrere tausend Euro wert ist.  Je nach dem für welchen Einsatzbereich sie gebraucht werden, denken wir, dass die Preisleistung akzeptabel ist.

Die Preise einfacher Fingerpulsoxy beginnen bei etwa 20 Euro. Professionelle Geräte sind etwas teurer und können bis zu 150 Euro kosten. Fingerpulsoximeter stellen eine preiswerte Möglichkeit dar, den Sauerstoffgehalt im Blut zu messen, ohne viel Geld zu investieren. Sie sind ideal für den Gebrauch zu Hause und zur Ausstattung von Notfallkoffern im Rettungsdienst geeignet.

Handgelenkpulsoximeter und handgehaltene Oxymeter mit Speicherfunktion und Möglichkeit der Datenauswertung sind etwas teurer und sind ab 120 Euro zu haben.

Professionelle handgehaltene Pulsoxymeter kosten mehrere hundert Euro. Für wirklich hochwertige Tischpulsoximeter musst du mit einem Preis von mehreren hundert bis tausend Euro rechnen.

Typ Preis
Fingerpulsoximeter ca. 20 – 200 €
Handgelenkpulsoximeter ca. 120 – 200 €
Handgehaltener Pulsoximeter ca. 150 – 900 €
Tischpulsoximeter ca. 800 – 2.200 €

Wo kann ich einen Pulsoximeter kaufen?

Pulsoximeter kannst du unteranderem in den folgenden Shops kaufen:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • conrad.de
  • real.de
  • Saturn
  • Media Markt
  • Apotheke
  • Sanitätshaus
  • Tchibo
  • Discounter (z.B. bei Aldi; Lidl)
  • Rossmann

Bei einigen medizintechnischen Dienstleistern kannst du dir Profi-Geräte für den Heimgebrauch gegen eine Gebühr leihen. Der Preis kann jedoch sehr hoch sein, wodurch es sich lohnt ein eigenes Gerät zu kaufen.

Entscheidung: Welche Arten von Pulsoximetern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich wird zwischen vier verschiedenen Typen von Pulsoximetern unterschieden:

  • Fingerpulsoximeter
  • Handgelenk-Pulsoximeter
  • Handgehaltene Pulsoximeter
  • Tisch-Pulsoximeter

Jeder dieser Blutsauerstoffmessgeräte eignet sich für die schmerzfreie, unblutige, sichere und exakte Messung des SpO2-Wertes und die Darstellung des Pulses. Jeder Typ besitzt jedoch eine andere Handhabung und ist für spezielle Nutzerbedürfnisse ausgelegt, was jeweils spezifische Vorteile und Nachteile mit sich bringt.

Abhängig davon, auf welche Eigenschaften und Handhabung du am meisten Wert legst und ob du Einzelmessungen oder Langzeitmessungen mit deinem Oximeter durchführen willst, eignet sich eine andere Art Messgerät für dich. Wir möchten dir im folgenden Abschnitt dabei helfen herauszufinden, welche Art von Pulsoximeter sich am besten für dich eignet.

Dazu machen wir dich mit allen oben genannten Arten bekannt und veranschaulichen dir übersichtlich, worin jeweils deren Vorteile und Nachteile liegen. Wir möchten dir dabei helfen herauszufinden, welcher Pulsoximeter der richtige für dich ist.

Wie funktioniert ein kleiner, mobiler Fingerpulsoximeter und welche Vor- und Nachteile bietet er?

Bei privaten Nutzern, die regelmäßig ihren Blutsauerstoffwert und Puls überprüfen möchten, haben sich überwiegend Fingerpulsoximeter durchgesetzt. Der besondere Vorteil eines Fingerpulsoximeters ist die Bedienungsfreundlichkeit und der angenehmere Tragekomfort für den täglichen Gebrauch.

Das Finger-Pulsoximeter oder auch Fingeroximeter ist ein kleiner Fingerclip mit geringem Gewicht, integriertem Sensor und Display, welchen du zur Messung der Sauerstoffsättigung direkt an einen deiner beiden Zeigefinger befestigst. Als weitere Alternative gibt es auch Pulsoxys mit Ohrclip.

Vorteile

  • Geringer Preis
  • Klein und handlich
  • Schnelle und einfache Handhabung

Nachteile

  • Geringer Preis
  • Weniger geeignet für Langzeitmessungen
  • Eingeschränkte Datenauswertung
  • Schlechte Hygiene

Diese sind mit einem externen Ohrsensor ausgestattet und werden am Ohrläppchen des Anwenders angebracht. Fingerclip-Geräte und Ohrclip-Pulsoximeter besitzen die gleiche Funktionsweise.

Ein weiterer Vorteil des Fingeroximeters ist die Messung unabhängig der Fingergröße. Erwachsene und Kinder können ihn gleichermaßen benutzen. Für Babys und Neugeborene bieten Hersteller besonders kleine Pulsoxymeter an. Somit werden auch die Werte bei besonders kleinen Blutgefäßen gemessen. Alternativ kann das Pulsoximeter auch am Fuß angebracht werden.

Es die kostengünstigste Variante unter den Pulsoximetern und für Einsteiger in die Pulsoxymetrie bestens geeignet. Nachteilig ist, dass durch den integrierten Sensor keine perfekte Hygiene gewährleistet ist.

Die gemessenen Sauerstoffsättigungs- und Pulswerte sind direkt vom integrierten Display des Geräts ablesbar. Egal ob Zuhause, beim Rettungsdienst oder in medizinischen Einrichtungen, der Fingerpulsoximeter misst exakt, schnell und komfortabel den Blutsauerstoff und findet in jeder Tasche und jedem Arztkoffer problemlos Platz.

Für wen eignet sich ein Handgelenk-Pulsoximeter und worin liegen seine Vorteile und Nachteile?

Handgelenkpulsoximeter befestigst du, wie der Name schon sagt, am Handgelenkt. Der Sensor ist mit einem Kabel verbunden, ist leicht und verrutscht bei Bewegung nicht. Sie eignen sich bestens für Schlafmessungen, Langzeitmessungen und Blutsauerstoffmessungen beim Leistungssport.

Vorteile

  • Geeignet für Schlafmessung, Langzeitmessung und Sport
  • Hoher Tragekomfort
  • Sensorwechsel möglich
  • Speicherung und Auswertung der Werte

Nachteile

  • Teurer als ein Fingerpulsoximeter

Der Sensor befindet sich außerhalb des Gerätes, ist mit einem Kabel verbunden und austauschbar. Hierdurch ist eine perfekte Hygiene gewährleistet. Die meisten Geräte besitzen einen internen Speicher für die Darstellung der Sauerstoffsättigungswerte und Pulswerte über einen gemessenen Zeitraum.

Worin unterscheidet sich ein handgehaltener Pulsoximeter und worin liegen seine Vorteile und Nachteile?

Das handgehaltene Pulsoximeter bietet dir hingegen perfekte Hygiene. Sie besitzen einen externen Sensor, der bei Bedarf getauscht werden kann. Der Markt stellt auswechselbare Einweg-Sensoren, sowie wiederverwendbare Sensoren bereit.

Der besondere Vorteil eines handgehaltenen Pulsoximeter ist sein größerer, interner Speicher für Messergebnisse. Dadurch können Messwerte auch über einen längeren Zeitraum hinweg aufgezeichnet und wiedergegeben werden. Wenn für die dich kontinuierliche Überwachung und die Aufzeichnung der Messung ein wichtiges Kriterium darstellen, dann ist das handgehaltene Modell die richtige Wahl.

Vorteile

  • Geeignet für Schlafmessung und Langzeitmessung
  • Großes Display
  • Perfekte Hygiene durch Sensorwechsel
  • Speicherung und Auswertung der Werte

Nachteile

  • Höhere Kosten
  • Geringer Komfort

Der Sensor ist durch ein Kabel mit dem Oxymeter verbunden. Der Pulsoxymeter wird zumeist in der Hand gehalten oder auf einem Tisch abgelegt. Diese Oximeter sind mit weitreichenden Einstellungsmöglichkeiten versehen.

Du kannst zum Beispiel einen Alarm für eine Unterschreitung des SpO2-Wertes einstellen. Zumeist kommen sie bei Operationen oder im stationären zum Einsatz. In der Regel sind sie auch teurer als Fingerpulsoximeter.

Handgehaltene Pulsoximeter besitzen ein großes Display, einen ausreichenden Speicher für Langzeitmessungen, sowie Schlafmessungen und können Werte verschiedener Benutzer separat speichern.

Wie arbeitet ein klinischer Tisch-Pulsoximeter und worin liegen seine Vorteile und Nachteile?

Das Tischpulsoximeter ist von klinischer Qualität, liefert die exaktesten Messergebnisse und eignet sich für die konstante, professionelle Überwachung. Auf Grund ihrer hohen Kosten sind sie für den Heimanwender eher ungeeignet.

Vorteile

  • Geeignet für Schlafmessung und Langzeitmessung
  • Kontinuierliche Überwachung
  • Perfekte Hygiene durch Sensorwechsel
  • Speicherung und Auswertung der Werte

Nachteile

  • Sehr hohe Kosten
  • Eingeschränkte Mobilität

Der Sensor lässt sich auch bei dieser Art der Oximeter tauschen, wodurch eine perfekte Hygiene erreicht wird. Sie besitzen ein großflächiges Display, worauf sich die gemessenen Werte aus einer großen Distanz ablesen lassen. Ein interner Speicher sorgt für eine reibungslose Auswertung der Vitalwerte.

Tischpulsoximeter sind für die kontinuierliche Überwachung von Patienten geeignet und finden generell Anwendung im klinischen und stationären Bereich.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Pulsoximeter vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Pulsoxymeter vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmter Pulsoxymeter für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um folgende Kriterien:

  • Display
  • Gewicht
  • Maße
  • Messbereich der Sauerstoffsättigung
  • Stromversorgung
  • Akku- / Batterielaufzeit
  • Abschaltautomatik
  • Alarmfunktion
  • Speicherfunktion
  • Software / Appanbindung
  • Geeignet für Kinder

In den folgenden Absätzen zeigen wir dir, auf welche Eigenschaften es ankommt und wie du diese einordnen kannst.

Display

Die Messwerte zeigt das Pulsoximeter mittels eines Wellen- oder Balkendiagramms über ein Display an. Grundsätzlich hast du die Wahl zwischen zwei Anzeigentypen: LED und OLED.

Die Abkürzung LED bezeichnet die anorganischen und OLED die organischen Leuchtdioden. Die Farben auf einem OLED-Display werden satter und kontrastreicher dargestellt. Diese Geräte verbrauchen jedoch in der Konsequenz mehr Energie und die Anzeige auf dem Display fällt meistens kleiner als bei LED-Geräten aus.

Wenn du Wert auf Langlebigkeit legst, dann wähle besser ein LED-Gerät. Bei diesem Typen ist das Display recht groß, somit können auch sehbehinderte Menschen ihre Messdaten einfach ablesen. Du musst weiterhin beachten, dass bei Sonnenlicht LED-Anzeigen schwerer zu lesen sind als bei analogen Displays. Handgehaltene Pulsoximeter bieten dir ein weitaus größeres Display als Fingerpulsoximeter.

Manche Gerätetypen bieten dir die Möglichkeit die Displayhelligkeit in mehreren Stufen einzustellen. Du solltest also kein Problem dabei haben, das Display untertags oder in der Dunkelheit abzulesen. Einige Modelle besitzen eine drehbare Anzeige zur besseren Lesbarkeit der Sauerstoffsättigungswerte und Pulswerte.

Verschiedene Anzeigemodi geben dir die Möglichkeit, um zwischen der Anzeige der gemessenen Werten mittels Zahlen, Balken- oder Wellendiagrammen umzuschalten.

Gewicht

Das Gewicht eines Pulsoximeters ist ein ausschlaggebender Faktor über dessen Tragekomfort, denn umso schwerer ein Fingerpulsoximeter ist, desto unangenehmer fühlt er sich beim Messen am Finger an.

Das Gewicht eines Pulsoxys wird inklusive des Gewichts der Batterien oder des verbauten Akkus angegeben. Die meisten Fingerpulsoximeter besitzen ein Gewicht von ungefähr 50 Gramm. Ein paar Gramm mehr oder weniger Gewicht macht sich an deinem Finger sofort bemerkbar.

Bei handgehaltenen Pulsoximetern liegt das Gewicht bei etwa 300 Gramm. Hier ist ein höheres Gewicht nicht so tragisch, da es auf Nachtisch abgelegt werden kann oder in der Hand gehalten wird.

Maße

Fingerpulsoximeter sind recht kleine Gesundheitsassistenten, die überall Platz finden. Bei handgehaltenen Pulsoximetern brauchst du schon ein bisschen mehr Platz in der Tasche.

Fingerpulsoximeter besitzen alle ein kompaktes Design mit etwa 5-6 Zentimetern Länge, 3 Zentimetern Höhe und 3 Zentimetern Breite. So passen sie problemlos in jede Tasche und lassen sich überall mit hinnehmen. Handgehaltene Pulsoximeter nehmen etwas mehr Platz in Anspruch und können bis zu 16 Zentimeter lang sein.

Messbereich der Sauerstoffsättigung

Das wichtigste Kriterium ist die Messung der Sauerstoffsättigung im Blut und die Pulsfrequenz. Für dich ist es interessant zu wissen, dass diese Messleistung die Grundvoraussetzung für das Funktionieren eines Pulsoximeters ist. Diese ist unabhängig vom Gerätetyp und der Preisklasse.

Die handelsüblichen Pulsoximeter bieten sehr genaue Messdaten, weshalb sie sich nicht vor den Profigeräten verstecken müssen. Die durchschnittlichen Abweichungen liegen bei fast allen Pulsoxymetern für den privaten Gebrauch bei +/- 2 Prozent hinsichtlich der Sauerstoffsättigung und +/- 2 bpm (Pulsschlag pro Minute) bei der Pulsfrequenzkontrolle.

Die meisten Geräte können eine Sauerstoffsättigung von 35 – 99 Prozent messen. Einige Geräte können sogar bis zu 100 Prozent messen.

Stromversorgung

Pulsoximeter werden durch Akkumulatoren, Batterien oder direktem Netzbetrieb mit Strom versorgt.

Fingerpulsoximeter und Handgelenkpulsoximeter verwenden intern verbaute Akkus oder Batterien für den Betrieb. Der Batteriebetrieb hat den Vorteil, dass du leere Batterien einfach tauschen kannst und so unterwegs immer messen kannst. Vorausgesetzt du hast frische Batterien parat.

Verwenden Pulsoximeter hingegen einen internen Akku, hast du den Vorteil, dass du keine neuen Batterien kaufen musst. Du bist jedoch zum Laden auf einen USB-Anschluss angewiesen. Abhilfe können hier Powerbanks schaffen. Mit ihnen kannst du einen leeren Akku auch Unterwegs wieder aufladen und deine Messungen durchführen.

Handgehaltene Pulsoximeter verwenden meistens Batterien für den Betrieb oder lassen sich direkt am Netz betreiben. Der Netzbetrieb hat den Vorteil, dass du Langzeitmessungen durchführen kannst ohne dir Gedanken über Laufzeit des Pulsoxymeters zu machen.

Akku- / Batterielaufzeit

LED Geräte besitzen eine höhere Akku- oder Batterielaufzeit als OLED Geräte.

Die Akku- oder Batterielaufzeit von Finger- und Handgelenkpulsoximetern mit OLED Display beträgt bei kontinuierlichen Betrieb zwischen 24 und 30 Stunden. LED Geräte halten mit bis zu 40 Stunden deutlich länger durch.

Wenn du keine Langzeitmessungen und nur Einmalmessungen mit deinem Pulsoxy durchführen wirst, hält der Akku beziehungsweise die Batterie ohne Probleme mehrere Tage bis Wochen, bis du sie wieder an ein Aufladegerät anschließen musst. Handgehaltene Pulsoximeter erreichen mit bis zu 20 Stunden Dauerbetrieb mit einer Batterieladung etwas weniger Laufzeit. Dies liegt vor allem an den größeren Displays.

Abschaltautomatik

Einige Pulsoxymeter bieten die Funktion der automatischen Abschaltung. Wird der Pulsoxymeter für eine Dauer von einigen Sekunden nicht benutzt, schaltet sich das Gerät automatisch ab.

Vergisst du einmal den Pulsoxymeter nach einer Messung auszuschalten, erkennt er automatisch, ob sich dein Finger noch am Sensor befindet. Ist die nicht der Fall, schaltet sich der Pulsoximeter nach einigen Sekunden von selbst ab. Diese Eigenschaft ist sehr nützlich, da sie auf die Dauer sehr viel Strom spart und du auf diese Weise mehr Messungen mit einem Satz Batterien durchführen kannst.

Alarmfunktion

Diese Funktion schlägt einen akustischen Alarm, sobald der Blutsauerstoffwert eine voreingestellte Marke unterschreitet.

Die Alarmfunktion ist für manche Käufer ein wichtiges Kaufkriterium, denn bei einer kontinuierlichen Messung und Überwachung der Blutsauerstoffsättigungs- und Pulswerte ist es mühsam die Werte jederzeit im Blick zu haben. Wird ein voreingestellter Grenzwert unter- oder überschritten schlägt das Gerät Alarm. Dies vereinfacht das Monitoring von Patienten und Sportlern immens.

Diese Funktion findet sich in den meisten handgehaltenen Pulsoxymetern, sowie in teureren Fingerpulsoximetern wieder.

Speicherfunktion

Die Speicherfunktion kann für dich sehr nützlich sein, wenn du deine Messwerte über einen längeren Zeitraum einfach auswerten und beobachten willst. Anschließend kannst du die Daten der Dauermessung mit deinem Arzt des Vertrauens teilen.

Einige Geräte bieten eine interne Speicherfunktion für Messdaten. Sie speichern nicht nur den Werteverlauf, sondern zeigen auch an, wann ein Grenzwert über- oder unterschritten wurde. Bei einigen Typen können sogar die Daten von verschiedenen Patienten abgespeichert werden.

Software- / Appanbindung

Mit der neusten Technologie ausgerüstet, wertest du deine Daten ohne Probleme aus und dein Arzt wird sich freuen.

Pulsoximeter mit Speicherfunktion bieten dir die Möglichkeit deine Daten ohne Probleme über USB oder Bluetooth auf deinen PC oder dein Smartphone zu übertragen. Mitgelieferte PC Software oder herunterladbare Apps stellen dir die Daten anschaulich dar und mit wenig Mühe lassen sie sich für den nächsten Arztbesuch gleich ausdrucken.

Geeignet für Kinder

Willst du den Pulsoximeter für ein Kind verwenden, dann ist es ratsam sich die Kundenfragen und -antworten bei Amazon durchzulesen oder sich ein spezielles Gerät zu kaufen.

Normale Fingerpulsoximeter sind oft nicht für Kinder bis 4 Jahren geeignet, da sie zu kleine Finger haben. Es gibt jedoch spezielle Fingerpulsoximeter für Babys und Kinder. Oft hilft es auch in den Kundenfragen und -antworten auf Amazon nachzusehen, ob sich ein Pulsoximeter mit normaler Größe für Kinder eignet.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Pulsoximeter

Was ist die Geschichte hinter der Pulsoxymetrie?

Die medizinisch nutzbare Pulsoximetrie gibt es seit ungefähr 45 Jahren und sie verhalf durch ihre schnelle Messung der Blutsauerstoffsättigung im Vergleich zu alternativen Verfahren etliche Todesfälle zu verhindern.

Glenn Allan Millikan entwickelte in den 1940er Jahren auf Grundlage des optischen Messprinzips von Karl Mattes das erste optische Oximeter. Dieses war jedoch durch die technischen Gegebenheiten für den praktischen Einsatz nicht geeignet und es dauerte annähernd 35 Jahre bis der japanische Ingenieur Takuo Aoyagi 1972 ein Diagnosegerät für die medizinische Anwendung erfand.

Die Pulsoximeter wurden mit dem Lauf der Zeit immer kleiner und preisgünstiger und finden heutzutage vor allem im Bereich der Anästhesie und Intensivpflege Anwendung.

John Severinhaus kommt zu dem Schluss, dass es durch die Einführung der Pulsoximetrie zu 90% weniger Todesfällen in der Anästhesie kam. Dies ist vor allem auf die kontinuierliche Blutsauerstoffmessung und erhebliche Zeitersparnis gegenüber der Blutgasuntersuchung im Labor zurückzuführen.

Was ist Hämoglobin und warum ist dieses so wichtig?

Hämoglobin ist ein eisenhaltiger Proteinkomplex in den roten Blutkörperchen unseres Blutes. Die Aufgabe des Hämoglobins ist der Sauerstofftransport innerhalb unseres Körpers.

Das Eisen innerhalb des Hämoglobin bindet Sauerstoff aus unseren Lungen und bringt es in die Zellen. Dieser zentralen Eigenschaft ist es zu verdanken, dass unsere Zellen und Organe mit dem für ihre Funktion notwendigen Sauerstoff beliefert werden.

Das Hämoglobin verleiht dem Blut die rote Farbe. Sauerstoff armes Blut, wie es in Venen zu findet ist, ist durch die höhere Absorption von Licht dunkler als Sauerstoff reiches Blut. Der Sauerstoffgehalt von venösen Blut liegt bei etwa 75% und bei arteriellen Blut bei über 95%.

Eine ausreichende Menge an Hämoglobin in unserem Körper ist demnach nötig, um diesen mit dem lebensnotwendigen Sauerstoff zu versorgen. Ist der Hämoglobin-Wert zu niedrig, spricht man von Anämie (Blutarmut). Die Hauptursache für einen Eisenmangel ist eine falsche, eisenarme Ernährung.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] Leinmeister, Shire (2012): Technologiegestützte Dienstleistungsinnovation in der Gesundheitswirtschaft. Springer-Verlag.


[2] Halen, V. (2014): Die Oxy Wunder Medizin: Die neue HF-Therapie: Anwendungen von A-Z im Bereich Gesundheit, Schönheit und Wellness. BoD – Books on Demand Verlag.


[3] Gänshirt, H. (2013): Die Sauerstoffversorgung des Gehirns und ihre Störung bei der Liquordrucksteigerung und beim Hirnödem. Springer-Verlag.


[4] Ziegenfuß, T. (2016): Notfallmedizin. 7. Auflage. Springer-Verlag.


[5] https://www.wallstreet-online.de/nachricht/9808332-studie-untersuchung-wirksamkeit-masimo-sphb-traumapatienten-niedrigem-haemoglobinspiegel


[6] https://www.onvista.de/news/dubai-health-authority-implementiert-masimo-patient-safetynet-69719989

Bildquelle: 123rf.com / clickandphoto

Bewerte diesen Artikel

(1 votes, average: 5,00 out of 5)
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von medmeister.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.