Willkommen bei unserem großen pflanzliches Potenzmittel Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten pflanzlichen Potenzmittel. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste pflanzliche Potenzmittel zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir pflanzliche Potenzmittel kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Pflanzliche Potenzmittel sind häufig rezeptfrei erhältlich, enthalten keine bedenklichen Substanzen und die Einnahme verläuft meist ohne Nebenwirkungen.
  • Die Präparate können zur Anwendung kommen, wenn eine erektile Dysfunktion vorliegt. Davon wird gesprochen, wenn Betroffene über einen längeren Zeitraum keine ausreichende Erektion erlangen können.
  • Potenzprobleme können durch Krankheit, einen ungesunden Lebensstil oder psychische Probleme ausgelöst werden. Es empfiehlt sich, die Ursache von einem Arzt abklären zu lassen.

Pflanzliche Potenzmittel Test: Favoriten der Redaktion

Das beste pflanzliche Potenzmittel in verschiedenen Packungsgrößen

Das natürliche Potenzmittel von Viasil enthält eine Vielzahl an natürlichen Inhaltsstoffen und steigert deine Leistungsfähigkeit, deine Ausdauer und regt den Sexualtrieb an. Dabei zeigt es nach kürzester Zeit erste Wirkungen und entfaltet sich zudem über einen längeren Zeitraum hinweg zusätzlich.

Viasil garantiert einen diskreten und kostenlosen Versand, 60-Tage-Geld-zurück bei Unzufriedenheit mit dem Produkt und kann in drei verschiedenen Mengen erworben werden.

Das beste pflanzliche Potenzmittel mit 4 Kapseln

Das beste pflanzliche Potenzmittel mit 10 Kapseln

Das beste pflanzliche Potenzmittel mit 20 Kapseln

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du pflanzliche Potenzmittel kaufst

Etwa acht Millionen Deutsche haben Potenzprobleme. Hierfür gibt es organische wie seelische Ursachen. Betroffene erhoffen sich von synthetischen Potenzmitteln wie Viagra oder Cialis schnelle Besserung und nehmen teils schwerwiegende Nebenwirkungen in Kauf.

Pflanzliche Potenzmittel können eine Alternative darstellen. Welche Stoffe aus der Natur dafür infrage kommen, wie sie wirken und welche Grenzen natürlichen Potenzmitteln eingeräumt werden müssen, erfährst du im Folgenden.

Welche Ursachen haben Potenzprobleme?

Wie bereits erwähnt, werden Potenzprobleme bei Männern als erektile Dysfunktion bezeichnet. Betroffene erreichen keine vollständige Erektion oder können diese nicht lang genug halten.

In mehr als 70 Prozent aller Fälle liegen die Ursachen im organischen Bereich:

  • Arteriosklerose
  • Herz-Kreislauf-Probleme
  • Bluthochdruck
  • Diabetes
  • Durchblutungsstörungen

Als wäre Diabetes an sich nicht schon schlimm genug, kann zusätzlich auch die Potenz unter der Krankheit leiden. (Bildquelle: pixabay.com / Steve Buissinne)

Die Erektion wird behindert, wenn der Penis nicht ausreichend durchblutet wird. Diabetiker leiden häufig unter Nervenschädigungen, was Erektionen zusätzlich behindert.

Auch die Einnahme bestimmter Medikamente kann zu Erektionsproblemen führen:

  • Beruhigungsmittel
  • Antidepressiva
  • Betablocker
  • Zytostatika zur Behandlung von Krebs

Ursachen für Erektionsstörungen sind häufig auch in den Lebensgewohnheiten der Betroffenen zu suchen. Weiterhin sind Penisprobleme in einigen Fällen auch die Folge von Unfällen oder Operationen.

Auch jüngere Männer bleiben von Potenzproblemen nicht verschont. Die Ursachen liegen hier allerdings vermehrt im seelischen Bereich. Berufliche Überforderung, unverarbeitete Konflikte aus der Kindheit oder Versagensängste sind die Auslöser.

Bei Potenzproblemen dieser Art sind pflanzliche Mittel übrigens sehr gut wirksam. Sie verbessern die Durchblutung und helfen auch dabei, psychische Barrieren abzubauen.

Wie wirken pflanzliche Potenzmittel?

Pflanzliche Potenzmittel wirken der Hauptursache für Erektionsprobleme entgegen, der Unterversorgung des Penis mit Blut. Können die Schwellkörper nicht ausreichend durchblutet werden, kann sich das Glied nicht versteifen.

Eine Potenzschwäche liegt auch vor, wenn die Blutversorgung nicht lange genug aufrechterhalten werden kann. Pflanzliche Potenzmittel helfen dabei, den Blutfluss anzuregen.

Wer kurzfristig eine Besserung seiner Beschwerden verspürt, wird wieder an Selbstvertrauen gewinnen und dadurch können Zweifel abgebaut werden. Sind diese Barrieren im Kopf nicht mehr hinderlich, lassen sich langfristige Verbesserungen erzielen und Potenzprobleme sogar beheben.

Brauche ich pflanzliche Potenzmittel?

Statistisch betrachtet werden circa 20 Prozent aller Männer in Deutschland zwischen dem 30. und 80. Lebensjahr diese Frage mit “Ja” beantworten. Bei den über 60-jährigen leiden etwa ein Drittel unter einer erektilen Dysfunktion. Hoffnung gibt es für die Generation 80+. Jeder Vierte kennt hier keine Erektionsprobleme.

Seit der Einführung von Viagra vor über 20 Jahren ist die diesbezügliche Euphorie abgeebbt. Die Nebenwirkungen schrecken viele Betroffen ab und auch in der Wirkungsweise wurden Defizite deutlich. Bei vielen Anwendern bleibt nach einer gewissen Einnahmedauer ein Gewöhnungseffekt nicht aus.

Pflanzliche Potenzmittel sollten als Alternative betrachtet werden und können gegen leichte Potenzprobleme eingesetzt werden. Bei schwerwiegenden und krankheitsbedingten Beschwerden können sie einen Arztbesuch jedoch nicht ersetzen.

Welche pflanzlichen Potenzmittel gibt es?

Der größte und offensichtlichste Vorteil liegt für Betroffene wohl darin, sich ganz legal und problemlos damit eindecken zu können. Es ist kein Arztbesuch nötig und das peinliche Thema muss nicht offengelegt werden.

Eine anonyme Online-Bestellung ziehen viele dem Arztbesuch und der umfassenden Schilderung ihres Problems vor. Auch die Kostenfrage gilt es, ins Auge zu fassen. Pflanzliche Potenzmittel liegen preislich meist deutlich unter den synthetischen Präparaten.

Pflanzliche Potenzmittel besitzen kaum nennenswerte Nebenwirkungen. Dies ist ein weiterer Pluspunkt, welcher besonders Männer überzeugt, die bereits Viagra & Co. ausprobiert haben und infolgedessen mit diversen Beschwerden zu kämpfen hatten.

Pflanzliche Potenzmittel enthalten unterschiedlichen Ausgangsstoffe. Die wichtigsten pflanzlichen Potenzmittel und ihre Eigenschaften listet folgende Übersicht auf.

pflanzlicher Stoff Eigenschaften
Maca
  • beliebtes Nahrungsergänzungsmittel
  • reich an Ballaststoffen und Proteinen
  • angenehmer Geschmack
  • vielfältige Darreichungsformen
  • langfristige Einnahme notwendig
Damiana
  • Ÿamerikanische Heilpflanze
  • wirkt stark durchblutungsfördernd
  • Ÿlange Tradition als Aphrodisiakum
Erd-Burzeldorn
  • heimisch in Asien und Afrika
  • auch als Mittel zum Muskelaufbau in Umlauf
  • Wirkung nicht wissenschaftlich bestätigt
  • kann Leber- und Nierenschäden hervorrufen
Ginkgo
  • enthält Terpene
  • Ketone und Flavonoide
  • verbessert die Fließeigenschaften des Blutes
  • regelmäßige Anwendung notwendig
Bischofsmütze
  • Ÿbekanntes Heilmittel der TCM
  • wirkt anregend auf die Psyche
  • kommt der Wirkung von Viagra nahe
  • steigert Libido und Samenproduktion
Yohimbin-Baum
  • heimisch in Westafrika
  • steigert den Blutfluss
  • weitet die Blutgefäße
  • steigert die sexuelle Lust
  • Ÿhohe Dosen können Leber angreifen
Ginseng
  • Heilpflanze aus Korea
  • allgemeines Stärkungsmittel
  • fördert die Durchblutung
  • Ÿstärkt das Immunsystem
  • mindert Stresssymptome

Die Maca-Wurzel wächst in den peruanischen Anden und zählt zu den beliebtesten pflanzlichen Potenzmitteln. Daneben wird das Wurzelpulver auch vermehrt als Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt. Eine positive Wirkung wird erst nach einer Einnahme von mehreren Wochen erzielt.

Damiana wurde bereits von den indianischen Kulturen als natürliches Aphrodisiakum genutzt. Wissenschaftliche Nachweise für die Wirkung stehen jedoch bislang aus.

Die Früchte des Erd-Burzeldorns sind ein in Asien und Afrika weit verbreitetes Aphrodisiakum. Sportler schätzen den pflanzlichen Wirkstoff für den Muskelaufbau. Wer unter Leber- und Nierenstörungen leidet, sollte zu einem anderen natürlichen Potenzmittel greifen.

Der Ginkobaum stammt aus China, ist aber heute beinahe weltweit heimisch. In den Blättern konzentrieren sich die wertvollen Inhaltsstoffe. Ein aus den Blättern gewonnener Extrakt wird zur Demenzbehandlung herangezogen. Bei dauerhafter Einnahme sind in seltenen Fällen Verdauungsbeschwerden und Hautreaktionen beobachtet worden.

Die Bischofsmütze hat einen festen Platz in der Traditionellen Chinesischen Medizin. Tierversuche haben bestätigt, dass die Pflanze auch Einfluss auf den Hormonhaushalt nimmt. Häufig wird der Ausdruck “pflanzliches Viagra” gebraucht, denn die Wirkungsweise erinnert stark an das synthetische Mittel.

Aus der Rinde und den Blättern des Yohimbin-Baumes wird ein pflanzliches Potenzmittel gewonnen. Bereits in geringen Dosen soll Yohimbin die sexuelle Lust steigern. Bei der Einnahme sollte beachtet werden, dass Yohimbin die Wirkung von Antidepressiva verstärken kann und Blutdrucksenker in ihrer Wirkung negativ beeinflusst werden.

Ginseng ist seit langem als Stärkungsmittel bekannt. Die Wirkung der Ginsengwurzel wird von den Asiaten seit Jahrtausenden geschätzt. Den enthaltenen Ginsenosiden wird eine potenzsteigernde Wirkung nachgesagt.

Unser Tipp: Als pflanzliches Potenzmittel ist die koreanische Variante von Bedeutung. Sibirischer Ginseng besitzt eine völlig andere Zusammensetzung an Inhaltsstoffen und ist als natürliches Potenzmittel nicht geeignet.

Welche Vorteile pflanzlicher Potenzmittel?

Die Vorteile im Überblick:

  • Einfach zu beschaffen
  • Kein Arztbesuch notwendig
  • Anonyme Online-Bestellung möglich
  • Preisgünstig
  • Kaum Nebenwirkungen

Pflanzliche Potenzmittel wirken häufig nicht allein gegen Potenzprobleme, sondern besitzen allgemein eine gesundheitsfördernde Wirkung. Hierbei können besonders Ginseng und Ingwer als Beispiele angeführt werden.

Haben pflanzliche Potenzmittel Nebenwirkungen oder Nachteile?

Wirklich gefährlich können dir pflanzliche Potenzmittel nicht werden, vorausgesetzt du bist körperlich gesund. Entsprechende Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen bei körperlichen Beschwerden oder Medikamenteneinnahme wurden im letzten Abschnitt erwähnt.

Eine weitere Tatsache ist Laien oft nicht bewusst. Viele pflanzliche Stoffe wirken einfach zu gering und es fehlen entsprechende Studien, welche die Wirkungsweise bestätigten.

Die Hersteller helfen hier mit einem kleinen Trick nach. Pflanzliche Potenzmittel werden mit chemischen Substanzen gemischt. Wer dies nicht auf den Verpackungen ausweist, handelt illegal. Leider ist dies bei nicht wenigen Präparaten der Fall.

Wenn du nun unwissentlich diese Stoffe zu dir nimmst, riskierst du auch mögliche Nebenwirkungen, welche nicht mit den natürlichen Inhaltsstoffen, die auf der Verpackung ausgewiesen sind in Verbindung stehen.

Beim Online-Kauf besteht das Risiko derartiger Fehlkäufe. Studiere daher die Informationen der Hersteller, beachte die Kundenmeinungen oder gehe auf Nummer sicher und lass dich in einer Apotheke vor Ort beraten.

Entscheidung: Welche Arten von pflanzlichen Potenzmitteln gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen drei verschiedenen Arten von pflanzlichen Potenzmitteln unterscheiden:

  • rein pflanzliche Inhaltsstoffe
  • L-Arginin zugesetzt
  • Aphrodisiaka

Worum handelt es sich bei Potenzmitteln mit rein pflanzlichen Inhaltsstoffen und worin liegen die Vor- und Nachteile?

In diesen Produkten sind lediglich rein pflanzliche Extrakte enthalten. Auf Zusatzstoffe wurde verzichtet. Damit ist die Reinheit des Produktes garantiert. Für Veganer könnte die Kapselhülle zum Problem werden, denn diese enthält häufig tierische Gelatine.

Rein pflanzliche Produkte sorgen für Transparenz und es müssen keine Nebenwirkungen befürchtet werden. Die Nahrungsergänzungsmittel sind in Drogerien und Apotheken erhältlich und erfordern keinen Arztbesuch.

Es sind Präparate für die langfristige Anwendung ebenso verfügbar, wie Mittel zur akuten Verabreichung wenige Minuten vor dem Geschlechtsverkehr.

Vorteile
  • Produktreinheit garantiert
  • Keine Nebenwirkungen
  • Frei verkäuflich
Nachteile
  • Tierische Bestandteile in der Kapselhülle
  • Illegal zugesetzte chemische Stoffe nicht ausgeschlossen

Worum handelt es sich bei pflanzlichen Potenzmitteln mit L-Arginin und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Diesen pflanzlichen Mitteln wurde L-Arginin zugesetzt. Die Aminosäure wird im Körper hergestellt und zusätzlich über die Nahrung aufgenommen. Es handelt sich also im Grunde ebenfalls um einen natürlichen Stoff.

L-Arginin wirkt besonders zuverlässig bei stressbedingten Potenzstörungen. Die Aminosäure regt die Bildung von Stickstoffmonoxid an. Dies führt zu einer Erweiterung der Arterien und einer besseren Durchblutung des Penis.

Dadurch wird die Wirkung des pflanzlichen Stoffes verstärkt. Der Einsatz dieser Mittel ist risikolos. Allerdings sind diese Art von Potenzmittel ausschließlich für Männer geeignet.

Vorteile
  • Natürliche Inhaltsstoffe
  • Wirkung des pflanzlichen Stoffes wird verstärkt
  • Bei angemessener Dosis keine Nebenwirkungen
Nachteile
  • Nur für Männer geeignet
  • Produktauswahl eingeschränkt
  • Bei Überdosierung Nebenwirkungen möglich

Worum handelt es sich bei einem Aphrodisiaka und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Hierbei handelt es sich nicht um ein klassisches Potenzmittel. Meist sind diese Produkte als Tropfen im Handel. Aphrodisiaka besitzen eine lange Tradition und haben ihren Namen von der griechischen Göttin Aphrodite erhalten.

Aphrodisiaka zielen nicht darauf ab, die Durchblutung anzuregen, sondern wirken luststeigernd. Hierbei bedient man sich verschiedener Inhaltsstoffe. Neben Chili, Ingwer oder Vanille ist auch die “Spanische Fliege” ein bekanntes Mittel. Das Pulver aus zerstoßenen Käfern kann jedoch teils schwerwiegende Nebenwirkungen verursachen.

Vorteile
  • Steigern die sexuelle Lust
  • Keine langfristige Anwendung nötig
  • Einfach anzuwenden
  • Auch für Frauen geeignet
Nachteile
  • Inhaltsstoffe teils umstritten
  • Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen
  • Keine Heilwirkung

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du pflanzliche Potenzmittel vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du pflanzliche Potenzmittel vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes pflanzliches Potenzmittel für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Inhaltsstoffe
  • Hersteller
  • Wertigkeit
  • Dosierung
  • Verträglichkeit

Inhaltsstoffe

Die Inhaltsstoffe sollten ausführlich anhand der Zutatenliste erkennbar sein. Dabei ist auf eine mögliche Produktreinheit zu achten. Bei verschiedenen Produkten fällt auf, dass sich zwar eine Angabe zum pflanzlichen Mittel auf der Verpackung findet, die enthaltene Menge oder die Art der Herstellung jedoch nicht ersichtlich sind.

Nicht selten wird minderwertigen Potenzmitteln konzentrierter Alkohol zugefügt. Dies kann nicht nur zum Missbrauch verleiten, sondern in Zusammenhang mit anderen Wirkstoffen auch zu unerwünschten Nebenwirkungen führen.

Hersteller

Bei der Auswahl pflanzlicher Potenzmittel sollte besonderer Wert auf die Herstellerangaben gelegt werden. Willst du auf Nummer sicher gehen, entscheide dich für Produkte, welche in Deutschland hergestellt werden.

Minderwertige Produkte stammen häufig aus dem Ausland, wo nach weniger strengen Gesundheitsvorschriften produziert wird. Wer auf eine bestmögliche Produktqualität Wert legt, sollte hier keine Kompromisse hinsichtlich des Preises eingehen und auf Qualität setzen.

Wertigkeit

Der schnelle und unüberlegte Kauf von natürlichen Potenzmitteln im Internet kann schwerwiegende Folgen haben. Minderwertige pflanzlichen Potenzmittel sind zwar meist preislich ein Schnäppchen, können aber mit Pestiziden oder Schimmelpilzen belastet sein.

Über Apotheken vertriebene Mittel erfüllen bestimmte Standards und schließen derartige Komplikationen eigentlich aus. Der Markt an pflanzlichen Potenzmitteln wächst ständig und damit auch die Verlockung, billige Fälschungen auf den Markt zu bringen und es mit den Inhaltsstoffen weniger genau zu nehmen.

Du als Kunde bist hier in der Pflicht, die einzelnen Mittel genau unter die Lupe zu nehmen und sich nicht zu vorschnellen Billig-Käufen zu entscheiden, die letztlich ein Risiko für die Gesundheit darstellen.

Dosierung

Beim Kauf ist auch auf die Dosierung der Präparate zu achten. Dabei lässt sich in Präparate unterscheiden, welche zu einer kurzfristigen Steigerung der Durchblutung beitragen und daher unmittelbar vor dem Geschlechtsverkehr einzunehmen sind und Mitteln, die sich für eine längerfristige Einnahme eignen.

Viele pflanzlichen Stoffe wirken nur, wenn sie über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Diesbezügliche Präparate lassen sich in rein pflanzliche Potenzmittel und Kombipräparate mit Vitaminen, Mineralien oder Aminosäuren unterteilen.

Verträglichkeit

Bei pflanzlichen Stoffen kann von einer allgemein guten Verträglichkeit ausgegangen werden. Jeder Mensch reagiert jedoch individuell. Einige Menschen können bei harmlosen Pflanzenstoffen schwerwiegende allergische Symptome entwickeln.

Liegen bekannte Allergien gegen die Inhaltsstoffe vor, sollten diese nicht verwendet werden. Wer mögliche allergische Symptome nach der Einnahme beobachtet, sollte die Mittel sofort absetzen und sich auf Allergene testen lassen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema pflanzliche Potenzmittel

Pflanzliche Potenzmittel können bei Potenzstörungen helfen, indem sie die Durchblutung fördern und damit den Penis standfester machen. Als Alternative zu chemischen Mitteln besitzen die Pflanzenstoffe einige Vorteile. Abschließend wirst du noch einiges über Potenzprobleme und deren Vermeidung erfahren.

Können auch junge Menschen Potenzprobleme haben?

Auch und gerade für jüngere Männer können pflanzliche Potenzmittel von Interesse sein, denn in jungen Jahren spielt häufig die Psyche der Erektion einen Streich und hierbei wirken die pflanzlichen Mittel besonders gut.

Wenn die Erektionsstörung zur Kopfsache wird, spielen folgende Faktoren eine Rolle:

  • Depressionen
  • Stress im Beruf
  • Probleme in der Partnerschaft
  • Hohe Erwartungshaltung
  • Leistungsdruck

Tatsächlich besitzen beinahe 90 Prozent aller Männer mit Depressionen gleichzeitig Potenzprobleme. Hier können pflanzlichen Potenzmittel ansetzen. So besitzt beispielsweise Ginseng eine stressreduzierende Wirkung.

Welche Rolle spielt bei pflanzlichen Potenzmitteln der Placebo-Effekt?

Diese Frage wird aktuell diskutiert, basierend auf der Tatsache, dass pflanzliche Potenzmittel häufig nur geringe Dosen des Ausgangsstoffes enthalten. Eigentlich dürften die Anwender keine Wirkung verspüren und dennoch wird die Wirkungsweise in vielen Fällen bestätigt.

Besonders bei psychischen Ursachen sprechen die Anwender auf den Placebo-Effekt an. Die Erwartungshaltung an die Präparate ist sehr hoch. Häufig verbessern sich die Beschwerden tatsächlich. Am Placebo-Effekt wird weiterhin geforscht. Sein Einfluss bei eher minderwertigen pflanzlichen Potenzmitteln mit einem geringen Stoffanteil ist erwiesen.

Wie kann eine gesunde Lebensweise zur Potenzsteigerung beitragen?

Häufig liegt die Ursache von Potenzproblemen in einem ungesunden Lebensstil.

Mögliche Risikofaktoren sind:

  • Rauchen
  • Alkohol
  • wenig Schlaf
  • wenig Bewegung
  • ungesunde Ernährung

Viele pflanzlichen Potenzmittel können zwar die Auswirkungen von Potenzproblemen lindern, nehmen aber keinen Einfluss auf dessen Ursachen.

Eine gesunde Ernährung besitzt ebenfalls Einfluss auf die Potenz.

Lebensmittel Wirkung
Bananen blutdrucksenkend, durchblutungsfördernd
Austern steigert die Testosteronproduktion
Erdbeeren hoher Gehalt an Vitamin C und Zink
Eier enthalten Zink, Selen und Kalium, verbessern die Spermienqualität
Ingwer wirkt antibakteriell, fördert die Durchblutung
Knoblauch weitet die Blutgefäße, fördert die Durchblutung

Auf das Rauchen sollten Männer möglichst komplett verzichten. Wird der Alkoholkonsum eingeschränkt und tritt eine regelmäßige sportliche Betätigung anstelle von Bequemlichkeit und Resignation, ist bereits einiges dafür getan, dass sich baldmöglichst ein sexuell erfülltes Leben einstellt.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.menshealth.de/special/gesund-mit-natuerlichen-potenzmitteln.71937.html

[2] https://www.medizin-transparent.at/erektionsstoerungen-was-koennen-pflanzliche-potenzmittel

[3] https://www.netdoktor.de/sexualitaet/natuerliche-potenzmittel/

[4] https://www.apotheken-umschau.de/Erektile-Dysfunktion/Wie-Potenzmittel-wirken-305151.html

[5] https://www.manneskraft-gesteigert.com/?gclid=CjwKCAjwqqrmBRAAEiwAdpDXtO70b_BbiJWcU22j7pqQwAtdrVqxp2LMnnTNrMNPOKD7-kXvBGpj0BoCtJMQAvD_BwE

Bildquelle: unsplash.com / Charles 🇵🇭

Warum kannst du mir vertrauen?

Anna Bassler (M.Sc)
Anna hat sich auf medizinischen Journalismus spezialisiert und schreibt nicht nur über den menschlichen Körper, sondern kennt sich auch im Bereich Nahrungsergänzungsmittel sehr gut aus. Durch ihr Studium in Sportwissenschaften besitzt sie ein fundiertes theoretisches Hintergrundwissen über die Marterie.