Willkommen bei unserem großen Nasenspreizer Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Nasenspreizer. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Nasenspreizer zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Nasenspreizer kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Nasenspreizer oder Nasendilatatoren weiten die Nasenatemwege und verbessern dadurch die Atmung.
  • Nasenspreizer können als Hilfsmittel gegen habituelles Schnarchen, bei einer verstopften Nasen, gegen Allergien und als Atemhilfe beim Ausdauersport angewandt werden.
  • Nasendilatatoren sind in der sogenannten Flügelform und der Röhrchenform erhältlich.

Nasenspreizer Test: Das Ranking

Platz 1: Best Breathe Nasendilator Dehnungseinsatz zum Spreizen der Nase

Platz 2: Anti Schnarch Schnarchstopper

Platz 3: Premium Anti-Schnarch-Mittel

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Nasenspreizer kaufst

Wie funktioniert ein Nasenspreizer und wozu wird er verwendet?

Nasenspreizer, auch Nasendilatatoren genannt, folgen eigentlich einem ganz einfachen Prinzip: Wie der Name schon sagt, spreizen sie die Nasenlöcher und weiten dadurch die Nasenatemwege. Der dadurch resultierende, erweiterte Luftstrom verbessert die Nasenatmung.

Dies soll helfen, wenn du ein Nasenschnarcher bist. Denn bei habituellen (nicht-krankhaften) Nasenschnarchern wird das Schnarchen durch eine fehlende Nasenatmung ausgelöst wird.

Dadurch muss der oder die Betroffene duch den Mund atmen und der Luftstrom bringt das Gaumengewebe in Schwingungen.

Im Allgemeinen können Nasenspreizer nicht nur gegen Schnarchen helfen, sondern auch bei einer verstopften Nase im Rahmen einer Erkältung, bei Allergien (wie zum Beispiel gegen Pollen) oder als Atemhilfe beim Ausdauersport.

Nasenspreizer können auch beim Ausdauersport, wie zum Beispiel beim Laufen, eingesetzt werden, um die Atmung zu verbessern. (Bildquelle: pixabay.com / skeeze)

Wann sollte man einen Nasenspreizer nicht verwenden?

Nasenspeizer helfen nicht, wenn du ein krankhafter Schnarcher bist – wenn du also zum Beispiel unter Schlafapnoe leidest.

Du kannst natürlich trotzdem zusätzlich einen Nasendilatator tragen, aber er sollte in diesem Fall nicht als einziges Hilfsmittel eingesetzt werden und den Gebrauch solltest du mit deinem HNO-Arzt absprechen.

Auch, wenn du eine unsymmetrische Nase hast oder unter einer verlegten Nasenatmung leidest, solltest du lieber vor dem Gebrauch mit deinem HNO-Arzt sprechen.

Außerdem sind Nasenspreizer nicht für Kleinkinder (unter 5 Jahren) geeignet. Auch solltest du dein Kind aus Sicherheitsgründen beaufsichtigen, wenn es einen Nasendilatator trägt.

Funktionieren Nasenspreizer tatsächlich? Eine beispielhafte Anwendungsstudie.

Eine klein angelegte Studie von Zumegen et al. konnte einen verbesserten Luftfluss durch die Nase durch das Einsetzen eines internen Nasendilatatores bei gesunden Erwachsenen feststellen.

Bei der subjektiven Bewertung empfanden 42% (8 von 19) der Probanden ihre Nasenatmung mit dem Nasendilatator als deutlich besser und weitere 7 Probanden merkten eine leicht verbesserte Nasenatmung. Die restlichen 4 Probanden gaben an, keinen Unterschied zu bemerken.

Es existieren noch ein paar andere Studien zur Wirksamkeit von Nasendilatatoren. Die Ergebnisse sind zum Teil unterschiedlich, wobei auch positive Ergebnisse zu finden sind.

Ob es bei dir hilft, kommt zum Teil vermutlich auch auf deine persönliche Situation an. Also einfach ausprobieren!

Wie viel kostet ein Nasenspreizer?

Alle folgenden Preisangaben beziehen sich auf den Preis pro Stück:

Kategorie Preisspanne
Röhrchenform ca. 0,67€ bis 28,51€
Flügelform ca. 1,52€ bis 26,50€
Wenn verschiedene Nasenspreizer-Oberflächen enthalten sind ca. 0,49€ bis 2,50€

Es lohnt sich für dich also, eine Packung zu kaufen, in denen beide Oberflächen enthalten sind. So kannst du testen, welche für dich angenehmer zu tragen ist und sparst dabei gleichzeitig Geld.

Wo kann ich einen Nasenspreizer kaufen?

Eine große Auswahl an Nasendilatatoren findest du bei den Online-Verkaufsplattformen Amazon und ebay. Aber auch weitere Online-Verkaufsplattform könne dir bei deiner Suche weiterhelfen.

Dort findest du nicht nur viele verschiedene Lösungen gegen das Schnarchen, sondern kannst in mnachen Fällen auch einen kurzen Test machen, um herauszufinden, welches Hilfsmittel gegen Schnarchen am besten für dich geeinet ist.

Welche Größe brauche ich?

Bei der Frage nach der Größe deines Nasenspreizers sind folgende Aspekte entscheidend:

  • Sind deine Nasenlöcher rundlich oder länglich?
  • Sind deine Nasenlöcher klein oder groß?

Viele Hersteller geben an, wie breit und hoch dein Nasenloch für welche Größe sein sollte. Einige Anbieter raten auch einfach dazu, ein Set mit mehreren Größen zu kaufen, um es auszuprobieren.

Unser Tipp an dich: Für das erste Mal ist es sinnvoll, dir ein Set mit mehreren Größen anzuschaffen, da diese auch meist billiger sind, als Sets mit nur einer Größe.

Was sind Alternativen zu Nasenspreizern?

Es gibt viele verschiedene Antischnarchmittel. Im Folgenden werden einige davon exemplarisch aufgelistet:

Methode Beschreibung
Mund- und Nasenspray Sinn dieser Sprays ist das Befeuchten der Schleimhäute. Der Inhaltsstoff Pfefferminz betäubt außerdem leicht. Die Wirkung ist jedoch nicht nachgewiesen.
Anti-Schnarch Kissen bzw. Rucksack Diese sogenannte „Rucksackmethode“ soll verhindern, dass die schnarchende Person auf dem Rücken liegt, um das Zwerchfell zu entlasten.
Anti-Schnarchring Anti-Schnarchringe sollen mithilfe von Akupressur Verspannungen lösen und somit das Schnarchen lindern. Nähere Informationen dazu findest du im entsprechenden Beitrag auf dieser Seite.
Nasenpflaster/Nasenstrip Nasenpflaster werden auf den Nasenrücken geklebt und sollen eine ähnliche Wirkung haben wie Nasenspeizer: Sie sollen die Atemwege von außen weiten, indem sie die Nasenflügel anheben.
Operation Eine OP in den Nasenatemwegen wird dann empfohlen, wenn das Schnarchen auf die Polypen, vergrößterte Nasenmuscheln oder auf ein Problem mit der Nasenscheidewand zurückgeführt werden kann.

Wie benutze ich einen Nasenspreizer? Die Anwendung.

Das Einsetzen des Nasendilatatores funktioniert mit ein bisschen Übung ganz einfach und schnell:

  • Zunächst solltest du deine Nasengänge reinigen, dich also schnäuzen.
  • Gerade am Anfang solltest du den Nasenspreizer vor einem Spiegel einsetzen.
  • Handelt es sich um die Röhrchenform, so zeigt der zylinderförmige Teil beim Einsetzen nach oben.
  • Handelt es sich um die Flügelform, so liegen die äußeren Schenkel im Inneren der Nase und spreizen die Nasenwände mit leichtem Druck.
  • Nun musst du nur noch ein wenig Druck ausüben, um den Nasenspreizer vollständig einzusetzen. Der hufeisenförmige Teil (die Verbindungsschlaufe) soll schlussendlich am Nasensteg anliegen.

Welche Nebenwirkungen sind möglich, wenn ich einen Nasenspreizer trage?

Nasendilatatoren können (Schleimhaut-)Reizungen auslösen, weil es zu Beginn ungewohnt ist, einen Fremdkörper in der Nase zu tragen.

Wenn dies bei dir der Fall ist, creme deine Nase mit einer speziellen Nasensalbe ein. Im Normalfall sollte solch eine Reizung nach ca. einem Monat verklingen.

Achtung ist auch angesagt, wenn du eine Allergie gegen ein bestimmtes Material hast. Achte beim Kauf daher gut darauf, aus welchem Material der Nasenspreizer hergestellt ist.

Entscheidungsteil: Welche Arten von Nasenspreizern gibt es und welche ist die richtige für mich?

Flügelform

Diese Nasenspreizer, die auch Nasenschmetterling genannt werden, haben ihren Namen daher, dass sie vom Aussehen her an Flügel erinnern. Ein Beispiel für das Aussehen der Flügelform, siehst du hier:

Im folgenden findest du die Vorteile sowie die Nachteile der Flügelform im Vergleich zur Röhrchenform:

Vorteile
  • Gut, wenn du flach und regelmäßig atmest
  • Geringere Schleimhautreizungen aufgrund der kleineren Fläche
  • Kann durch ein Hitzebad noch in der Größe und Form angepasst werden
Nachteile
  • Weniger zum Sport geeignet
  • Nasenflügel werden nur an einem Punkt geweitet
  • Behinderung des Luftstroms bei schneller und starker Atmung möglich

Röhrchenform

Die Röhrchenform, auch Zylinderform genannt, trägt ihr Aussehen ebenfalls im Namen: Diese Nasenspeizer erinnern an kleine Trichter, wobei es auf den Hersteller ankommt, wie schmal zugespitzt das Ende zuläuft.

Eine Röhrchenform mit glatter Oberfläche sieht aus, wie im Folgenden abgebildet.

Im Folgenden findest du ebenfalls die Vor- und Nachteile der Röhrchenform im Vergleich zur Flügelform:

Vorteile
  • Besser zum Sport geeignet
  • Bessere Weitung der Nasenwege
  • In der Mitte komplett durchlässig für den Luftstrom
  • In zwei verschiedenen Oberflächenarten erhältlich
Nachteile
  • Gerillte Oberfläche stärker spürbar und möglicherweise unangenehm
  • Leicht größere Preisspanne und damit erhöhte Gefahr von Wucherpreisen
  • Größe muss perfekt sitzen, da sie nicht mehr angepasst werden kann und der Nasenspreizer sonst nachts herausfallen kann

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Nasenpreizer vergleichen und bewerten

Anhand der folgenden Faktoren kannst du Nasenspreizer verschiedener Hersteller untereinander vergleichen uns so das für dich beste Produkt finden.

  • Größe
  • Material
  • Oberfläche
  • Gesamtpaket

Größen

Damit der Nasenspreizer seine volle Wirkung entfalten kann und du ihn nachts nicht verlierst, ist es sehr wichtig, dass dein Nasendilatator die richtige Größe besitzt.

Viele Hersteller bieten Multipackungen an, in denen mehrere Größen (teilweise von XS bis XL) enthalten sind, um für sich die richtige Größe zu finden.

In sehr seltenen Fällen werden Nasenspreizer auch in Einheitsgröße angeboten, wovon ich dir aber eher abraten würde. Bei Einheitsgröße ist die Gefahr groß, dass der Nasendilatator nicht richtig sitzt.

Material

Nasenspreizer werden aus Weichkunststoff (Latex-, BPA- und Phthalatfrei), Silikon, medizinischem Grade PE (BPA frei), EVA Kunststoff und aus medizinischem (Kunst-)Stoff angeboten.

Vermutlich werden dir viele der Namen nichts sagen. Daher bekommst du hier eine kurze Aufklärung:

  • Weichkunststoff ist eine sehr umfangreiche Bezeichnung für besonders biegsame Kunststoffe. Daraus kann nicht geschlossen werden, um welchen Kunststoff genau es sich handelt. Sehr gut ist jedoch die Angabe, dass der Kunststoff latex-, BPA- und phthalatfrei ist.
    • Natürlicher Latex ist ein aus dem Katschukbaum gewonnener Milchsaft, der durch die sogenannte Vulkanisation zu Gummi wird. Synthetischer Latex wird aus Erdölbestandteilen hergestellt. Ein latexfreies Produkt ist gerade für Allergiker wichtig.
    • BPA (Bisphenol A) ist in vielen alltäglichen Plastikgegenständen enthalten und ein Stoff mit hormonähnlicher Wirkung. Dadurch können Krankenheiten hervorgerufen werden.
    • Phthalate sind umgangssprachlich wohl besser bekannt als Weichmacher und dürfen seit einigen Jahren auch nicht mehr in Kunststoff enthalten sein.
  • Silikon ist ein flexibler Kunststoff, der auch oft in der Medizin Anwendung findet. Silikon gilt als unbedenklich für den Menschen.
  • PE (Polyethylen) ist ein thermoplastischer Kunststoff, der oft für Verpackungen verwendet wird. Thermoplastisch bedeutet, dass sich dieser Kunststoff in einem speziellen Temperaturbereich immer wieder verformen lässt.
  • EVA (Ethylen-Vinylacetat-Copolymer), heute eher EVAC genannt, ist ein Kunststoff, der sehr beständig gegen Wärme und Alterung ist.
  • Medizinischer (Kunst-)Stoff ist ein weiterer Überbegriff, der jeden in der Medizin verwendeten Kunststoff abdeckt. Das heißt wiederum, dass nicht klar ersichtlich ist, um welchen Kunststoff es sich handelt. Klar ist lediglich, dass der Kunststoff bioresistent und bioverträglich ist. Es gibt dabei also keine gesundheitlichen Bedenken.

Muffinformen sind ein typisches Beispiel von Alltagsgegenständen, die aus Silikon hergestellt werden. (Bildquelle: pixabay.com / stux)

Oberfläche

Die röhrchenförmigen Nasenspreizer sind mit glatter oder mit gerillter Oberfläche erhätlich.

Welche Oberfläche besser für dich geeignet ist, musst du selbst herausfinden. Am besten kaufst du dir eine Probepackung, in der beide Oberflächenarten (im Idealfall jeweils in mehreren Größen) enthalten sind.

Beachte, dass die gerillte Oberfläche anfangs meist als unangenehmer empfunden wird, weil sie stärker zu spüren ist.

Das Gesamtpaket

Wenn du dich zu Beginn für ein Produkt entscheidest, kann es sehr hilfreich sein, zunächst die verschiedene Größen und Oberflächen auszuprobieren, um herauszufinden, welcher Nasenspreizer dir am besten passt und am bequemsten für dich ist.

Wenn du schließlich weißt, welche Größe du benötigst und welche Oberfläche sich für dich besser anfühlt, hast du auch noch die Möglichkeit Multipackungen mit bis zu 10 Stück Nasendilatatoren zu kaufen, in denen gleich mehrere Nasenspreizer in deiner Größe und gewünschten Oberfläche enthalten sind.

Diese Multipackungen bieten sich auch gerade deswegen an, weil eine Packung mit beispielsweise 10 enthaltenen Nasenspreizern meist billiger ist, als 10 Packungen mit nur jeweils einem Nasenspreizer.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Nasenspreizer

Wie lange hält ein Nasenspreizer, kann ich ihn mehrmals verwenden?

Nasendilatatoren sind mehrmals wiederverwendbar. Nach längerem Gebrauch ist es aber möglich, dass der Nasenspeizer einreißt und ein Neuer gekauft werden muss.

Grundsätzlich gibt jeder Hersteller eine Nutzdauer an – diese ist jedoch nicht einheitlich. Nähere Informationen dazu, solltest du in der Regel in der Gebrauchsanweisung finden.

Wichtig ist, dass du deinen Nasenspreizer nach jedem Gebrauch waschen solltest, um Hygiene und eine möglichst lange Haltbarkeit zu gewährleisten. Dies ist ganz einfach mit Wasser und Seife möglich.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/schnarchen-wenn-nachts-der-atem-stockt-a-1135024.html

[2] https://focus-arztsuche.de/magazin/schnarchen-oder-apnoe-was-wirklich-hilft

[3] https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_46431364/schnarchen-ursachen-therapie-und-tipps-zur-vorbeugung.html

Bildquelle: pexels.com / Oleksandr Pidvalnyi

Bewerte diesen Artikel


47 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,49 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von MEDMEISTER.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.