Du willst die Gefahr einer Pilzinfektion nach deiner Periode verringern und suchst eine Alternative zu Tampons? Dann eignet sich das Verwenden einer Menstruationstasse optimal für dich. Diese Menstruationskappen sind wiederverwendbar und deshalb besonders umweltfreundlich. Welche verschiedenen Arten von Menstruationstassen gibt es? Wie reinigst und bewahrst du solche eine Tasse auf? Welche Vorteile hat eine Menstruationskappe gegenüber Tampons oder Binden?

Antworten auf die meist gestellten Fragen findest du hier im großen Menstruationstassen Test 2019. Wir stellen dir verschiedene Menstruationstassen vor und wollen dir damit helfen, die für dich perfekte zu finden. Außerdem findest du in unserem Ratgeber hilfreiche Tipps und Tricks, wie du eine Menstruationstasse richtig einführst und auch wieder entfernst. Egal ob du dich für eine Menstruationstasse aus Latex, TPE oder Silikon entscheidest, wir klären dich über die jeweiligen Vor- und Nachteile der verschiedenen Materialien auf.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Menstruationstasse ist eine perfekte Alternative zu Tampons, da sie dein Periodenblut auffängt ohne dich auszutrocknen. Dadurch haben Keime weniger Chancen sich anzusiedeln und du reduzierst die Gefahr für Pilzinfektionen und TSS.
  • Eine Menstruationskappe ist wiederverwendbar. Dadurch sparst du Geld, schonst die Umwelt und hast keinen stinkenden Badezimmermüll mehr.
  • Eine Menstruationstasse bietet dir bis zu 12 h Schutz. Du fühlst dich freier und hast mehr Wohlbefinden während deiner Periode. Viele Frauen berichten über weniger Krämpfe während der Periode, nach dem Wechsel zu einer Menskappe.

Menstruationstasse Test: Favoriten der Redaktion

Die beste Menstruationstasse für normale oder starke Blutungen

Die Lunette Menstruationstasse für normale oder starke Blutungen bietet dir einen komfortablen und sicheren Schutz von bis zu 12 Stunden und reduziert zudem unangenehme Gerüche. Die Menstruationstasse aus Silikon eignet sich dabei besonders für Frauen mit einer empfindlichen Blase und diejenigen mit einer normalen bis starken Periode und Frauen, die bereits entbunden haben.

Zahlreiche Käuferinnen schätzen an der Lunette Menstruationstasse, dass diese Gerüche reduziert, man die Menstruationstasse auch beim Fahrradfahren und Sport verwenden kann und dass diese umweltfreundlich ist. Auch das Fassungsvermögen ist laut vielen Kundinnen optimal.

Die beste Menstruationstasse für leichte Blutungen

Wenn du unsicher bist, welche Menstruationstasse für die die richtige ist, solltest du dir die Lunette genauer anschauen. Lunette ist eine von den bekanntesten und beliebtesten Menstruationstassen und hat eine enorme Passquote zu vielen Frauen.

Redaktionelle Einschätzung

Das Lunette Cynthia Modell 1 hat ein Fassungsvermögen von ca. 25 ml und eignet sich bei einer normalen bis starken Regelblutung.

Ihre Länge ohne Griff ist ca 41 mm hoch. Der Griff hat eine Länge von 25 mm. Das ergibt eine Länge die auch bei einem langen Scheidengang sehr gut passt und die Tasse kann nicht verloren gehen. Sollte sie dir zu lang sein, kannst du den Stiel problemlos mit einer Schere kürzen.

Im Härtegrad Test zählt Lunette zu den härteren Tassen. Das Modell 1 ist dabei etwas weicher und biegsamer als Modell 2. Die Lunette wird bei einer gut ausgeprägten Beckenbodenmuskulatur empfohlen.

Kundenbewertungen
Derzeit geben 93 % der Käufer auf Amazon.de dem Lunette Cynthia Modell 1 entweder fünf oder vier Sterne. Dabei entscheiden sich 87 % der Anwenderinnen für fünf Sterne und 13 % vergeben der Lunette Cynthia vier Sterne.

Viele Kundinnen die die richtige Größe für sich ausgesucht haben loben die Handhabung und das neue Lebensgefühl. Der Cup hält bei den meisten Damen ca. 8 h dicht und man kann auf die lästigen Tampons verzichten. Viele Kundinnen waren begeistert, gleich bei der ersten Bestellung die richtige Tasse für sich gefunden zu haben.

7 % der Käuferinnen haben der Lunette Cynthia eine neutrale oder negative Bewertung in Form von drei, zwei oder auch nur einem Stern gegeben. Dabei sind 87 % der Bewertungen wirklich negativ, die restlichen 13 % der Bewertungen sind mit drei Sternen neutral.

Kritisiert wurden vor die Handhabung und dass die Lunette sich schwer entfernenließ. Auch der lange Stiel wurde von einigen Anwenderinnen als unangenehm empfunden.

Einige Kundinnen berichten, dass die Lunette beim Tragen spürbar ist und sich ein unangenehmes Tragegefühl einstellt. Dies deutet aber auf eine Inkompatibilität zu der Beckenbodenmuskulatur und es sollte eine weichere Tasse gewählt werden.

“FAQ”
Kann man die Tasse auch nutzen, wenn man sich erst vor drei Wochen die Spirale einsetzen lassen hat?

Das dürfte kein Problem sein, meinten die Kundinnen. Allerdings empfiehlt es sich mindestens einen Monat abzuwarten bis die Spirale sich positioniert hat. Gegen eine Anwendung mir der Spirale spricht nichts dagegen. Allerdings sollte man den Unterdruck immer lösen, bevor man die Tasse raus zieht.

Die beste Menstruationstasse für Anfängerinnen

Wenn du auf der Suche nach einem schmalen und langen Cup bist, der schon im Set mit einem Reinigungsbecher geliefert wird, solltest du dir dieses Angebot genauer anschauen!

Redaktionelle Einschätzung
Dieses Modell ist die kleinste Ausführung der Yuuki Reihe und hat ein Fassungsvermögen von 17 ml. Dieses Volumen empfiehlt sich bei einer schwachen bis normalen Menstruation-

Der Menstrualcup hat eine Länge von 49 mm ohne Stiel, und 67 mm Stiel. Die Yuuki gehört damit zu einer von den längsten Tassen. Du kannst den Stiel jederzeit durch Abschneiden problemlos kürzen.

Die Yuuki Soft ist eine weichere Tasse und wird für Frauen mit einem schwach trainierten Beckenboden empfohlen.

Kundenbewertungen
Derzeit geben 88 % der Käufer auf Amazon.de der Yuuki Soft entweder vier oder fünf Sterne. Dabei entscheiden sich 88 % der Kundinnen für funf Sterne und 12 % für vier Sterne.

Besonders positiv gelobt werden der Tragekomfort und die Handhabung. Durch die sehr glatte Oberfläche rutscht die Menstruationstasse wie von selbst an den richtigen Platz und das Einführen klappt bei dem größten Teil der Anwenderinnen problemlos.

12 % der Käufer geben der Yuuki Soft eine negative Bewertung in Form von zwei oder nur einem Stern. Neutrale Bewertungen in Form von drei Sternen hat diese Menstruationskappe noch nicht erhalten.

Vor allem wurde dabei der Stiel kritisiert der innen hohl ist und sich dadurch die Reinigung schwieriger gestaltet. Einige Kundinnen hatten Probleme die Menstruationstasse wieder raus zu bekommen, dies lässt sich aber durch den Kauf der richtigen Größe, Länge und dem vorherigen Tasten nach dem Muttermund stand leicht verändern.

“FAQ”
Verfärbt sich das Produkt nach einiger Zeit?

Es kann passieren, dass beim abspülen im warmen Wasser die Tasse sich leicht verfärbt. So wie jede andere Menstruationstasse auch. Um dem vorzubeugen empfiehlt es sich die Tasse zuerst unter kaltem Wasser auszuwaschen. Gegen Verfärbungen helfen Corega Tabs, sollte es dennoch dazu gekommen sein.

Kann man sie auch beim Schlafen tragen?

Die Tasse kann problemlos beim Schlafen getragen werden.

Ist die Größe S für Frauen die schon entbunden haben zu klein?

Für Frauen die schon entbunden haben empfiehlt sich die Benutzung einer größeren und härteren Tasse.

Die beste Menstruationstasse für Veganerinnen

Die Latessa Menstruationstasse ist frei von BPS und besteht aus medizinischem Silikon. Die nachhaltige und vegane Menstruationstasse ist geruchlos und enthält keine Kleb- und Duftstoffe, Bleichmittel oder Latex. Dabei hält das Produkt bei empfohlener Pflege bis zu 10 Jahre.

Viele Kundinnen sind begeistert von der geruch- und chemiefreien Menstruationstasse und heben besonders hervor, dass sie beim Tragen nicht gespürt wird und komfortabel sitzt. Auch das einfache Einsetzen und die leichte Reinigung stoßen bei Käuferinnen auf Begeisterung.

Die beste one-size Menstruationstasse

Die Merula Cup Menstruationstasse besteht aus medizinischem Silikon und ist für alle Größen geeignet. Dabei ist die umweltfreundliche Menstruationstasse nicht nur vegan, sondern auch hygienisch, da keine Rückstände im Körper hinterlassen werden und keine unangenehmen Gerüche entstehen.

Das einfache Einsetzen und die Verwendung bei den verschiedensten Sportarten und auch in der Sauna begeistert zahlreiche Kundinnen, die auch das softe Material schätzen. Zudem schätzen diese, dass die Menstruationstasse sehr dicht ist, nicht ausläuft und die Scheide nicht austrocknet.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Menstruationstasse kaufst

Was sind Menstruationstassen?

Eine Menstruationstasse ist eine gesunde Tampon- Alternative. Diese fängt dein Menstruationsblut im Inneren deines Körpers auf, ohne dich mit Schadstoffen, die oft in herkömmlichen Tampons enthalten sind, zu belasten.

Die Menstruationstasse hat viele Namen: Menstasse, Mondtasse, Menstruationsbehälter, Menskappe, Moon Cup, Menstruationsbecher usw. Sie besteht aus Silikon, medizinischem Kunststoff (TPE) oder Naturkautschuk. Sie besitzt die Form eines Trichters und wird mit der Öffnung nach oben, gefaltet in deine Scheide eingeführt.

Dort entfaltet sie sich und bildet einen Unterdruck, das ein Vorbeilaufen deines Blutes verhindert. So wird dein Blut schon in deinem Körper aufgefangen und kann danach in die Toilette gekippt werden.

Mit einer Menstruationstasse kannst du alles machen, was du auch während der Benutzung eines Tampons machen würdest.

Du hast aber den Vorteil, dass du in der Scheide nicht austrocknest, kein lästiger Tamponfaden raushängt und du die Mens Tasse seltener wechseln musst als einen Tampon.

Die Menstruationstasse ist eine gesunde Alternative zum herkömmlichen Tampon. Sie beugt Austrockung in der Scheide vor und muss seltener gewechselt werden. (Bildquelle: 123rf.com / gregorylee)

Was ist überhaupt eine Menstasse und wie funktioniert sie?

Eine Menstruationstasse ist eine gesunde Tampon- Alternative. Diese fängt dein Menstruationsblut im Inneren deines Körpers auf, ohne dich mit Schadstoffen, die oft in herkömmlichen Tampons enthalten sind, zu belasten.

Die Menstruationstasse hat viele Namen: Menstasse, Mondtasse, Menstruationsbehälter, Menskappe, Moon Cup, Menstruationsbecher usw. Sie besteht aus Silikon, medizinischem Kunststoff (TPE) oder Naturkautschuk. Sie besitzt die Form eines Trichters und wird mit der Öffnung nach oben, gefaltet in deine Scheide eingeführt.

Dort entfaltet sie sich und bildet einen Unterdruck, der das Vorbeilaufen deines Blutes verhindert. So wird dein Blut schon in deinem Körper aufgefangen und kann danach in die Toilette gekippt werden.

Thabea RappmannExpertin für Menstruationstassen

„Achte bei der Wahl deiner Menstruationstasse in erster Linie darauf, dass sie dir gut passt. Das tollste Design und die schönste Farbe bringen dir nichts, wenn sie unangenehm drückt, oder gar ausläuft. Ähnlich wie beim Kauf von Schuhen, ist die richtige Passform von großer Bedeutung.“

Welche Vorteile bietet der Menstruationsbecher gegenüber Tampons und Binden?

Eine Menstasse hält dicht beim Sport und Schwimmen, ist besser für die Umwelt, angenehm zu tragen und hilft dir langfristig gesehen jede Menge Geld zu sparen.

Durch das innovative Konzept hast du folgende Vorteile:

  • Durch den Unterdruck im Inneren deines Körpers kann kein Blut auslaufen. Auch im Wasser bleibt sie absolut dicht und es hängt kein störender Rückholfaden heraus, der auf deine Periode hinweisen könnte.
  • Die Menskappe hat ein größeres Fassungsvermögen als Tampons und kann 8 – 12 h im Körper belassen werden, abhängig von deiner Regelstärke.
  • Sie ist eine gesunde Alternative zu Tampons. Da es keinen Nährboden für gefährliche Erreger des Toxischen Schocksyndroms (TSS) gibt, reduziert sich für dich das Risiko diese Krankheit zu erleiden.
  • Die Menstruationstasse ist günstiger als Binden oder Tampons, da sie immer wieder verwendet werden kann. Damit sparst du dir eine Menge Geld für Wegwerfartikel wie Tampons und Binden.
  • Dadurch wird die Umwelt geschont und du trägst einen Beitrag dazu dabei. Durch diese umweltfreundliche Alternative beteiligst du dich nicht nur aktiv am Umweltschutz, sondern ersparst dir und deinen anderen Haushaltsangehörigen den stinkenden Badezimmermüll der bei der Verwendung von Tampons oder Binden entsteht.

Wie funktioniert das Einführen einer Menstruationstasse?

Das Einführen einer Menstasse erfordert etwas Übung, funktioniert aber sehr schnell sobald man die richtige Faltung für sich entdeckt hat. Die beliebtesten Faltungsarten für die Mondtasse sind die C- Faltung, Punchdown- oder S- Faltung.

Quelle: medmeister.de

Wie funktioniert das Entfernen einer Menstruationstasse?

Beim Entfernen der Menstruationstasse ist es wichtig den Unterdruck zu lösen und erst dann die Tasse raus zu ziehen. Dazu führst du einen Finger rein und drückst mit dem Finger gegen den Rand der Tasse um den Unterdruck zu lösen. Dann greifst du mit zwei bis drei Fingern den unteren Bereich der Tasse und ziehst sie aufrecht nach unten.

Den Inhalt kannst du dann in die Toilette kippen und die Tasse ist wieder einsatzbereit.

Wie reinigt man eine Menstruationstasse?

Eine Menstruationstasse sollte mindestens einmal während deiner Periode ausgekocht werden. Während deiner Menstruation ist es vollkommen ausreichend diese nur unter fließendem Wasser zu reinigen, bevor du sie dir wieder einführst.

Da die Menstruationstasse mehr Blut auffangen kann als ein Tampon, wirst du wahrscheinlich seltener in die Situation kommen dich darum unterwegs kümmern zu müssen. Solltest du unterwegs aber deine Menstruationstasse dennoch mal ausleeren müssen, musst du nicht auf einer öffentlichen Toilette mit deinem Cup zum Waschbecken laufen.

Zur Not reicht es, sie kurz mit Klopapier oder Feuchttüchern auszuwischen. Wenn du dich mit dieser Variante aber unwohl fühlst, kannst du in deine Handtasche ein Fläschchen mit Wasser einpacken und dann deinen Menstruationsbecher über der Toilettenschüssel mit Wasser ausspülen.

Am Ende deiner Periode solltest du deine Menstruationstasse aber gründlich reinigen. Dies geschieht am besten mit Hilfe von Heißwassersterilisation oder Kaltsterilisation.

Für die Heißwassersterilisation kannst du einen Topf benutzen oder einen super praktischen Reinigungsbecher der extra für diesen Zweck konzipiert wurde. Sollte es dir nicht möglich sein deine Tasse auszukochen, kannst du auch chemische Sterilisationsmittel wie Milton Tabs verwenden, die in der Babypflege eingesetzt werden.

Wie sollte eine Menstruationstasse aufbewahrt werden?

Für die Aufbewahrung deiner Menstruationstasse eignen sich luftdurchlässige Baumwoll- oder Mikrofaserbeutel. Nachdem deine Menstruationstasse gründlich gereinigt wurde, solltest du sie geschützt, aber atmungsaktiv lagern. Dazu kann ein Aufbewahrungsbeutel sehr praktisch sein.

Aber auch für den Transport in deiner Handtasche bis zu ihrem nächsten Einsatz, solltest du dir einen kleinen Beutel anschaffen um sie von dem Innenleben deiner Handtasche zu schützen. So hast du sie sauber und griffbereit für den nächsten Einsatz immer dabei.

Wie viel kostet eine Menstruationstasse?

Je nach Hersteller, Marke und Modell variieren die Preise zwischen circa acht und 40 Euro. Der Preis sollte aber eine untergeordnete Rolle bei deiner Entscheidung spielen.

foco

Wusstest du, dass das Verwenden von Tampons nach 1,5 Jahren doppelt so teuer ist, wie der Schutz durch eine Menstruationstasse?

Ein normaler o.b. Pack mit 32 Stück kostet im Durchschnitt 3,30 €. Bei einem Gebrauch von ca. 15 Tampons pro Periode, zahlt man nach 9 Monaten schon 30 €. Eine Menstruationstasse bekommst du ebenfalls für 30 € aber kannst sie bei guter Pflege ohne Problem drei bis vier Jahre nutzen.

Wenn du dir eine günstigere Tasse kaufst, aber erst im Nachhinein feststellst, dass diese aber nur suboptimal zu deinem Körper passt, wirst du vielleicht enttäuscht aufgeben.

Damit verzichtest du auf ein ganz neues Lebensgefühl während deiner Menstruation. Oder du wirst nochmal Geld für eine andere Tasse ausgeben müssen.

Thabea RappmannExpertin für Menstruationstassen

„Einer der wichtigsten Aspekte ist die Stärke deiner Beckenbodenmuskulatur. Je nachdem brauchst du eine weiche oder etwas festere Menstruationstasse. Ein weiteres Kriterium ist die Höhe deines Muttermundes. Diese entscheidet, wie lang deine Menstruationstasse sein sollte. Erst dann spielen Kriterien, wie viele Kinder du schon geboren hast, die Stärke deiner Menstruation, oder dein Alter eine Rolle. Je nachdem sollte deine Menstruationstasse einen kleineren oder größeren Durchmesser haben.“

Entscheidung: Welche Arten von Menstruationstassen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen drei Arten von Menstruationstassen unterscheiden:

  • Menstruationstassen aus TPE
  • Menstruationstassen aus Silikon
  • Menstruationstassen aus Latex

Größe, Körperbau, Alter und Erfahrungen unterscheiden Frauen und ihre Bedürfnisse ganz stark voneinander. Genauso große Unterschiede gibt es auch bei den Menstruationstassen. Um den richtigen Menscup finden zu können, solltest du dir vorher überlegen, welches Material dich am ehesten anspricht.

Material Benutzer Eigenschaften
Silikon Anfänger, Allergiker Silikon ist hypoallergen und gut verträglich für den Körper. Es kann gut gereinigt werden und ist geruchsneutral.
Latex Anfänger Angenehmes Körper- und Tragegefühl, sehr elastisch.
TPE Mütter Für geschwächten Beckenbodenmuskulatur besonders geeignet, auch nach einer Geburt. Besonders auf Inhaltsstoffe achten.

Falls schon Allergien gegen bestimmte Stoffe, wie beispielsweise Latex, bekannt sind, könnt ihr in diesem Abschnitt eine Alternative finden. Deshalb stellen wir im folgenden Text kurz die Vorteile und Nachteile von TPE-, Latex- und Silikon Menstruationstassen vor.

Worin liegen die Vorteile und Nachteile einer Menstruationstasse aus TPE?

TPE (Thermoplastische Elastomere) sind Kunststoffe, die sich mithilfe von Wärme plastisch verformen lassen. TPE enthält medizinisches Weißöl. Das ist hochfeines Erdöl, das mehrfach auf Reinheit geprüft wurde.

Vorteile
  • Harte Cup-Wand
  • Für schwache Beckenboden
Nachteile
  • Nicht zum Auskochen geeignet
  • Materialbrüchigkeit
  • Geringe Auswahl

TPE ist eher ein härteres Material, sodass die Wände der Menstruationstassen etwas widerspenstiger sind als beispielsweise die aus Silikon. Besonders für Frauen, die eine geringe Beckenbodenmuskulatur haben, eignet sich eine diese Tassen am besten.

Das für die Menstruationstassen eigens hergestellte TPE wird unter strengen Richtlinien geprüft. Trotzdem sollte hier lieber Vorsicht genommen werden. Einige Hersteller bieten dennoch Tassen an, die gesundheitsgefährdende Stoffe enthalten können.

Worin liegen die Vorteile und Nachteile einer Menstruationstasse aus Silikon?

Auf dem Markt gibt es deutlich mehr Menscups aus Silikonen, als aus anderen Stoffen. Da Silikone hitzeresistent und lungiftig sind, eignen sie sich zur Herstellung von Menstruationstassen. Deshlab gibt es eine große Auswahl an Silikon-Menstassen. Die Menstruationstassen aus medizinischen Silikonen sind etwas weicher als aus TPE, obwohl keine Weichmacher verwendet werden müssen.

Vorteile
  • Weiche Cup-Wand
  • Für Anfänger geeignet
  • Große Auswahl
Nachteile
  • Nicht biologisch abbaubar

Besonders für Anfänger eignen sich die Menstassen aus Silikon. Leider ist Silikon nicht oder kaum biologisch abbaubar. Silikon wird mithilfe von vielen Herstellungsschritten aus Quarzsand hergestellt, sodass das Endprodukt so in der Natur nicht vorkommt.

Worin liegen die Vorteile und Nachteile einer Menstruationstasse aus Latex?

Latex ist aufgrund der Herstellung strapazierfähig und sehr elastisch. Da es viele Frauen gibt, die unter einer Latexallergie leiden, ist der Markt für Menstruationstassen aus Latex noch sehr klein. Diese Allergie kann sowohl bei natürlichem als auch bei künstlichem Latex auftreten.

Vorteile
  • Strapazierfähig
  • Biologisch abbaubar
Nachteile
  • Häufige Unverträglichkeit
  • Sterilisation nicht möglich
  • Kleine Auswahl

Auch das Sterilisieren durch Abkochen könnte bei Latex Menscups ein Problem darstellen. Da Latex nicht so hitzebeständig ist, wie beispielsweise Silikon, kann die Menstruationstasse beim Kochen brüchig werden. Das kann in weiterer Folge zu einer undichten Stelle in der Tasse führen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Menstruationstassen vergleichen und bewerten

Die folgenden Kriterien werden dir dabei helfen, die richtige Menstruationstasse für dich zu finden, um somit deine Kaufentscheidung zu erleichtern:

  • Die Stärke deines Beckenbodens
  • Fassungsvolumen
  • Größe
  • Länge
  • Härte
  • Stiellänge

In den folgenden Kapiteln werden die einzelnen Kategorien näher beschrieben. Somit kannst du für dich selbst entscheiden, wie diese Vergleichskriterien einzuordnen sind.

Die Stärke deines Beckenbodens

Jede Frau hat einen anderen Beckenboden und je nachdem wie gut oder schlecht dieser trainiert ist, solltest du deine Menstruationstasse auswählen. Wenn du schon entbunden hast, wenig Sport machst und vielleicht sogar Urin schlecht halten kannst, solltest du eine Tasse auswählen, die für einen weichen Beckenbodengeeignet ist und nicht sehr hart ist.

Quelle: medmeister.de

Ob dein Beckenboden gut oder schlecht ausgebildet ist kannst du unter anderem testen, indem du dir einen Finger in deine Scheide einführst und dann den Beckenboden anspannst. Wenn du keine oder nur sehr leichte Kontraktionen spürst, ist das ein Indikator für einen weichen Beckenboden.

Eine zu harte Tasse würdest du dann beim Tragen spüren, sie würde rausrutschen weil dein Beckenboden sie nicht halten kann und du wärst mit der Verwendung einer Menstasse nicht glücklich.

Wenn du allerdings viel Sport betreibst, vielleicht sogar Reitsport, sehr gute Kontraktionen am Finger spüren kannst, dann solltest du dich nach einer härteren Tasse umschauen.

Eine zu weiche Tasse würde in diesem Fall in deiner Scheide nicht gut aufploppen und das Blut würde vorbeilaufen.

Fassungsvolumen

Je nachdem wie stark deine Regelblutung und wie dein Körperbau ist, solltest du bei deiner Kaufentscheidung zu einem großen oder kleinen Fassungsvolumen greifen. Es gibt Menstruationstassen für ein Fassungsvolumen von acht bis 36 Milliliter.

foco

Wusstest du, dass sich die Menstruationstasse ideal für Städtetrips eignet?

Dadurch, dass du die Menstruationstasse von Morgens bis Abends drinnen lassen kannst, musst du dir nicht ständig Gedanken darüber machen, wo die nächste öffentliche Toilette ist, um dein Tampon zu wechseln. Und wegen Krankheiten auf öffentlichen Toiletten musst du dir so auch weniger Sorgen machen!

Aber mit steigendem Fassungsvermögen steigt auch der Durchmesser einer Menskappe. Deswegen solltest du nicht pauschal zum größten oder kleinstem Fassungsvermögen greifen, sondern beim Cup Kauf deinen Körperbau berücksichtigen.

Wenn du sehr eng gebaut ist, wäre eine schmalere Tasse vorteilhafter, da diese dann leichter aufploppen und dir einen sichereren Schutz bitten würde. Und umgekehrt.

Größe Fassungsvermögen
S 15 ml
M 18 ml
L 22 ml

Auf jeder Menstruationstassen-Verpackung siehst du eine Größentabelle und welche Tasse sich am besten für deine Körpergröße, dein Gewicht und andere Lebensumstände für dich eignen. Lies dir alles in Ruhe durch und entscheide dich dann für die entsprechende Tasse.

Größe

Große Menstruationstassen unterscheiden sich im Vergleich zu anderen kleineren Menstruationskappen durch ihr Fassungsvermögen und ihren Durchmesser.

Diese eignen sich bestens für Frauen mit einer starken Regelblutung. Große Menstruationstassen entsprechen einem Fassungsvermögen bis maximal 36 ml. Dies entspricht etwas mehr als einem sehr saugstarken Tampon.

Hier findest du für die gängigsten Marken Details zu Fassungsvermögen und Durchmesser:

Marke Fassungsvermögen S/L Durchmesser S/L
Moon Cup 25 ml / 30 ml 43 mm / 46 mm
Lunette 25 ml / 30 ml 41 mm / 46 mm
Lady Cup 21 ml / 34 ml 40 mm / 46 mm
Yuuki Cup 24 ml / 37 ml 42 mm / 46 mm
OrganiCup 23 ml / 33 ml 38 mm / 44 mm

Sofern du deine Beckenbodenmuskulatur nicht trainierst, verliert deine Vaginalmuskulatur bei zunehmendem Alter an Elastizität und Straffheit. So kann ein kleiner Ladycup leicht herausrutschen. Aus diesem Grund eignen sich hier auch große Menstruationstassen.

Wenn du von Natur aus weiter gebaut bist oder bereits ein Kind zur Welt gebracht hast, eignet sich diese Tasse ebenfalls gut für dich. Durch eine Schwangerschaft und Entbindung wird deine Scheidenmuskulatur stark beansprucht, sodass eine größere Menstruationskappe mit größerem Fassungsvermögen und Durchmesser benötigt wird.

Eine kleine Menstruationstasse besitzt im Vergleich zu anderen Menstruationstassen ein kleines Fassungsvermögen und einen kleinen Durchmesser. Das kleinste Fassungsvermögen beträgt 8 ml. Ein Mini-Tampon saugt im Vergleich dazu circa 15ml auf. So eignen sich diese Ladycups am besten für Frauen mit einer schwachen Regelblutung.

Kleine Menstruationskappen eignen sich gut für Frauen unter 30 und Jungfrauen. Im Vergleich zu älteren Frauen ist die Beckenbodenmuskulatur noch sehr fest und elastisch. Zu Sportlerinnen mit fester Beckenbodenmuskulatur und enger gebauten Frauen passt ein kleinerer Ladycup demnach auch. Für ein leichtes Einführen wird die S- oder Dreiecksfaltung empfohlen.

Liegt dein Muttermund tief unten, eignet sich eine kleine Menstruationstasse ebenfalls wunderbar, um am unteren Teil der Scheide hinter dem Schambein einen Unterdruck zu bilden. Wird eine kleine Tasse nahe der Gebärmutter eingesetzt, kann ebenfalls ein Unterdruck entstehen. Sie liegt dann so tief, dass du sie nur mithilfe deines Frauenarztes herausnehmen kannst.

Länge

Eine kurze Menstruationstasse eignet sich wunderbar für Frauen mit einem tief sitzenden Muttermund (zum Beispiel direkt nach der Geburt) oder einer kurzen Scheide.

Ist der Muttermund circa zwei bis drei Zentimeter vom Scheideneingang entfernt, wird eine kurze Tasse empfohlen. Deshalb ist es wichtig, den Abstand zwischen Scheideneingang und Muttermund vorab zu messen.

Kurze Tassen lassen sich ebenfalls leicht einführen, da auch diese tendenziell klein sind. Somit haben auch diese ein kleines Fassungsvermögen. Da der Muttermund allerdings tief sitzt, besteht keine Gefahr, deine Menstruationstasse zu tief zu platzieren. Hast du eine starke Blutung, besteht auch hier der Nachteil, dass du deine Tasse öfter leeren musst.

Eine lange Menstruationstasse passt perfekt zu Frauen mit einem weit obenliegenden Muttermund. So ist es auch hier wichtig, dass du den Abstand zwischen deinem Scheideneingang und deinem Muttermund misst. Ist dieser größer als fünf Zentimeter, benötigst du eine lange Menstruationstasse.

Lange Tassen müssen etwas tiefer eingesetzt werden. Deshalb ist es wichtig, darauf zu achten, sie wirklich am unteren Teil der Scheide hinter dem Schambein zu platzieren.

Das Messen sollte nur während der Menstruation erfolgen, da dein Muttermund außerhalb deiner Periode hochwandern oder sinken kann.

Wenn du sie zu nahe an deiner Gebärmutter platzierst, besteht die Gefahr, sie nur mit ärztlicher Hilfe entfernen zu können. Lange Menstruationstassen haben allerdings den Vorteil, dass du sie mithilfe des längeren Stiels einfacher herausnehmen kannst.

Härte

Weiche Menstruationstassen fühlen sich dank der dünnen Außenwände sehr weich an. Diese eignen sich gut für Frauen, die bereits ein Kind zur Welt gebracht haben. Auch für ältere Frauen und Frauen mit einer empfindlichen Blase ist diese Tasse von Vorteil.

Da mit zunehmendem Alter die Elastizität der Vaginalmuskulatur abnimmt, kann eine dickwandige Menstruationstasse oft nicht gehalten werden. Umgekehrt entfaltet sich eine weiche Tasse bei einer festen Muskulatur nicht so gut.

Harte Menstruationstassen, also dickwandige Menstruationstassen, eignen sich sehr gut für Anfängerinnen und junge Frauen, die noch nicht entbunden haben. Durch ihre harten Wände lassen sie sich leicht einsetzen und entfalten sich sehr leicht. Auch für Sportlerinnen mit fester Beckenbodenmuskulatur sind diese von Vorteil, da sie die Menstruationstasse gut halten können.

Stiellänge

Menstruationstassen mit einem langen Stiel eignen sich am besten für Frauen mit einem hoch liegenden Muttermund. Die Gefahr eines Vakuums an der Gebärmutter wird dadurch vermindert und die Menstruationskappe kann selbstständig und einfach herausgenommen werden.

Allerding kann ein zu langer Stiel als störend empfunden werden. Menstruationstassen mit kurzem Stiel (ab fünf bis 13 Millimeter) eignen sich für Frauen mit einem tief sitzenden Muttermund oder nach der Geburt. Die Menstruationskappe kann mit etwas Übung einfach herausgenommen werden.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Menstruationstasse

Du möchtest wissen wer die erste Menstruationstasse erfunden hat, warum sie erst jetzt auftaucht und wir deshalb erst jetzt von den Vorzügen profitieren können? Dann solltest du hier, weiterlesen. In unserem Trivia Teil versuchen wir für dich diese Fragen zu klären und dir ein bisschen Hintergrundwissen mitzugeben.

Die Idee der Menstruationstasse hatte ihre ersten Ursprünge im Jahr 1867. Aber erst über 100 Jahre später, wurde der erste Prototyp des Menscup’s wie wir ihn kennen entwickelt. Die US- Amerikanerin Leona Chalmers meldete in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts ein Patent auf einen kleinen Kelch aus vulkanisiertem Gummi an. Die erste Menstruatuionstasse war geboren.

Doch bis die Menstruationskappe ihren derzeitigen Durchbruch und Beliebtheit erlangen konnte, war es ein langer und holpriger Weg.

Die Menstruationstasse im 19. Jahrhundert

Der erste Entwurf einer Menstruationstasse aus dem Jahr 1867 glich einem Keuschheitsgürtel und war ein sehr seltsamer Vorgänger der Menstruationstasse. Dieser Entwurf sah einen Gürtel vor, der um die Taille der Frau gelegt wurde. An diesem Gürtel war ein kleiner Beutel befestigt, der in die Scheide der Frau eingefügt wurde und das Menstruationsblut auffangen sollte.

Ob dieses Instrument jemals in Produktion ging, ist leider nicht eindeutig. Aber es existierten ähnliche Hilfsmittel um eine Gebärmuttersenkung zu lindern.

Die Menstruationstasse im 20. Jahrhundert

Beinahe zeitgleich mit der Tamponentwicklung in den 1930er Jahren wurde die erste Menstruationstasse „die Tassete“ entwickelt. Leona Chalmers patentierte 1937 den ersten Menstrualcup, in der Form wie wir sie auch heutzutage kennen.

Leider konnte sie sich in dieser Zeit nicht etablieren. Die Produktion musste eingestellt werden, da es kriegsbedingt zu Engpässen bei der Gummiherstellungkam. Erst in den 1950er Jahren startete ein weiterer Versuch mit der Produktion der Menstruationstassen. Aber Frauen nahmen diese innovative Idee nicht gerne an und die Menstruationstasse stieß auf ähnliche Wiederstände wie Tampons.

Vor allem amerikanische Frauen wollten sich nicht intensiver mit dem Thema Menstruation beschäftigen. Nach wie vor hat die Menstruation eine negative Konnotation und wird von vielen als etwas Unreines angesehen, über das man möglichst nicht reden sollte. Viele Frauen lehnten es ab ihre Finger in ihre Vaginas einzuführen und demzufolge auch die Benutzung von Tampons und Menstruationstassen.

Auch die Vermarktung der Menstruationstasse als Einmalprodukt und der Versuch ein sauberes Image zu generieren brachte keinen Erfolg.

Die Firma Tassete Inc. startete in den 60er und 70er Jahren immer wieder Kampagnen um die Frauenwelt für sich zu gewinnen, aufzuklären und die Gesellschaft somit offener zum Thema Menstruation zu machen. Aber leider erfolglos. 1972 wurde die Firma Tassete Inc. geschlossen.

Ende der 1980er tauchte eine neue Produktionsfirma mit der Menstruationstasse „The Keeper“ auf. Diese wurde in zwei unterschiedlichen Größen aus Naturgummi produziert und die Marke Keeper ist auch heutzutage noch aktuell und steht für Menstrualcups aus Naturkautschuk.

Kurze Zeit später wurde die Menstruationstasse „Daintette“ eingeführt, die unter anderem das Patent von Tassete als Grundlage für ihren Menstruationsbecher zitierte.

Erst in den 90er Jahren begannen die Frauen sich dieser Möglichkeit der Monatshygiene zu öffnen. Ob das an den gesellschaftlichen Veränderungen liegt und der Offenheit zu Tabuthemen oder weil immer mehr Produktionsfirmen auftauchten, lässt sich nicht klar feststellen.

Auch wenn die Menstruationstasse einen langen Weg vor sich hatte, nun ist ihre Zeit gekommen und sie erlebt einen wahren Boom in der Frauenwelt und revolutioniert die Monatshygiene.

Was ist freie Menstruation?

Die freie Menstruation bedeutet, dass du keine Binden, Tampons, Menstruationstassen oder sonstige Hilfsmittel verwendest, aber dennoch frisch und sauber durch deine Tage kommen kannst.

Es ist allerdings nicht so, dass du dann ständig ausläufst oder mit blutigen Höschen durch die Gegend laufen musst. Dein Körper kann nämlich alle Ausscheidungen kontrollieren und zu passenden Gelegenheiten sich von diesen erleichtern. Auch die Gebärmutter ist in der Lage ihre Flüssigkeit nicht völlig willkürlich und fortlaufend herauslaufen zu lassen.

Welche Vorteile bietet die freie Menstruation?

Die freie Menstruation ist viel sauberer und hygienischer, da weder ein Fremdkörper eingeführt, noch Binden gebraucht werden. Somit wird dem angesammelten Blut auch kein idealer Nährboden für Keime oder Bakterien geboten.

Folgende Vorteile hat die freie Menstruation:

  • Weniger bzw. Linderung von Regelschmerzen
  • Keine Chemikalien in deiner Vagina, wie Bleichmittel oder Pestizide
  • Umweltschonend
  • Geldsparend
  • Du bist nicht mehr auf Monatsartikel angewiesen

Wie funktioniert die freie Menstruation?

Die freie Menstruation ist eine Mischung aus Timing und Bauchgefühl. Du kannst lernen zu erahnen wann das Ablassen des Menstruationsblutes notwendig ist. Wenn du dir genügend Zeit nimmst, wirst du in der Lage sein das Menstruationsblut kontrolliert in der Toilette ablaufen zu lassen.

Das Abstoßen der Gebärmutterschleimhaut erfolgt nicht fortlaufend, wie du vielleicht schon in deinen vorherigen Monatszyklen bemerkt hast. Wenn du auf der Toilette musst, hast du wahrscheinlich auch schon bemerkt, dass in dieser Zeit manchmal Menstruationsblut fließt. Nach diesem Prinzip funktioniert auch die freie Menstruation. Das Timing setzt voraus, dass du deine „Blutungszeiten“ kennst und das Bauchgefühlsorgt dafür, dass du intuitiv erahnst wann deine Gebärmutter voll wird und das Blut abstößt.

Bestimmt kommt dir folgende Situation bekannt vor. Du wachst während deiner Menstruation auf und bleibst entspannt liegen und hast nicht das Gefühl sofort auf die Toilette rennen zu müssen, um deinen Tampon zu wechseln.

Doch auf dem Weg ins Bad stellst du fest, dass du auf einmal alles voll blutest und mit einem Schwall alles durchnässt ist. Der Grund dafür ist, dass dein Blutfluss im Liegen immer geringer und sich erstmal vor dem Muttermund sammelt. Erst wenn Bewegung und Beckenboden involviert sind, kommt es zu einer Blutung.

Wie kannst du die freie Menstruation lernen?

Am Anfang solltest du dir einen ruhigen Tag suchen um Erfahrungen mit der freien Menstruation zu sammeln. Dabei gehst du deinem ganz normalen Alltag nach. An diesem Tag solltest du beobachten, zu welchen Zeiten dein Menstruationsblut fließt.

Da das Blut kein stetig laufender Fluss ist, sondern in Intervallen fließt, kannst du beobachten wann es blutet, bei welchen Bewegungen oder Tätigkeiten und wie es sich vorher ankündigt.

Solltest du das Gefühl bekommen, dass sich dein Beckenboden irgendwie voll oder gestaut anfühlt, wird es höchste Zeit auf die Toilette zu gehen.

An diesem Tag kannst du zur Sicherheit eine Stoffbinde verwenden, wenn du deine Slips nicht vollbluten möchtest. Auch solltest du darauf achten, dass dein Körper immer in einer gewissen Grundspannung bleibt und der Beckenboden nicht einfach durchhängt.

Wie funktioniert die freie Menstruation in der Nacht und im Job?

Mit einer gewissen Übung, wirst du auch diese Situationen mit Erfolg meistern können, da du und dein Körper lernen lönnen alle Ausscheidungen kontrolliert zu entleeren. Nachts ist es vollkommen ausreichend sich vor dem Schlafengehen und nach dem Aufstehen zu entleeren.

Wie oben schon erwähnt, sammelt sich dein Blut im Liegen vor dem Muttermund und fließt erst beim Aufstehen. Wenn du mit einer normalen Grundspannung aufstehst, reicht es vollkommen aus um in Ruhe auf die Toilette zu gehen.

Im Job kannst du dir eine Stoffslipeinlage zur Sicherheit einlegen und auch dort auf dein Bauchgefühl und Timing setzen. Und selbst wenn es bei dir nicht funktioniert, stehen dir weitere ökologisch nachhaltige und gesunde Artikel zur Auswahl, wie Stoffbinden, Menstruationstassen, Schwämmchen oder Bio Tampons.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.baby-und-familie.de/Gesundheit/Vor–und-Nachteile-von-Menstruationstassen-524575.html

[2] https://www.menstruationstasse.net/anwendung

[3] http://www.apotheken-umschau.de/Gebaermutter/Menstruationstasse-Tampon-Alternative-519921.html

[4] http://www.brigitte.de/gesund/gesundheit/hygieneartikel–menstruationstasse—eine-alternative-zum-tampon–10191274.html

Bildnachweis: gregorylee / 123RF

Bewerte diesen Artikel


43 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5