Magnesium 400 mg

Unsere Vorgehensweise

35Analysierte Produkte

40Stunden investiert

25Studien recherchiert

130Kommentare gesammelt

Bei Sportlern sind hochdosierte Magnesium-Produkte mit 400 mg hoch im Kurs. Doch benötigt jedes Individuum zusätzliche Präparate zur ausreichenden Magnesiumzufuhr? Magnesium gilt für den menschlichen Organismus als lebensnotwendig. Ohne angemessenen Magnesiumhaushalt könnte nicht nur dein Körper, sondern auch deine Psyche stark beeinträchtigt werden.

Wie viel Magnesium du benötigst und wieso dieser Mineralstoff unentbehrlich für dich ist, erfährst du im großen Magnesium 400 mg Test 2021. Mithilfe einer umfangreichen Aufbereitung möchten wir dir die wichtigsten Wirkungen von Magnesium aufzeigen und die verschiedenen Arten von Magnesium-Produkten mit 400 mg näher beleuchten.




Das Wichtigste in Kürze

  • Magnesium ist ein lebensnotwendiger Mineralstoff der unterschiedlichste organische Prozesse beeinflusst. Vorrangig wird Magnesium in Knochen und Muskeln gespeichert.
  • Der notwendige Magnesiumgehalt eines Erwachsenen von zirka 300 – 400 mg kann bei Bedarf durch Magnesium-Produkte ausgeglichen werden. Magnesium-Präparate mit 400 mg sind jedoch hochdosiert. Die Magnesiumzufuhr durch Ernährung und Nahrungsergänzungsmitteln muss daher immer gleichzeitig betrachtet werden.
  • Eine Magnesiumunterversorgung kann zu leichten bis schwerwiegenden Symptomen, wie zum Beispiel zu Kopfschmerzen, Aggressivität oder Osteoporose führen. Ein adäquater Magnesiumhaushalt ist somit unabdingbar für die physiologische aber auch psychologische Gesundheit.

Magnesium mit 400 mg Dosierung Test: Favoriten der Redaktion

Die besten Magnesium-Kapseln mit 400 mg

Die Feel Nature Magnesium-Kapseln sind mit 400 mg pro Kapsel hochdosiert. Die qualitativen 365 Kapseln sind frei von jeglichen Zusatzstoffen und somit hochrein. Dank dem Verzicht von tierischen Inhaltsstoffen sind die Kapseln zu 100 % vegan.

Feel Nature Magnesium-Kapseln werden in Deutschland unter strengen Qualitätsstandards hergestellt und geprüft. Das Magnesium selbst wird aus dem Toten Meer in Israel gewonnen. Falls du nach dem Kauf nicht mit dem Produkt zufrieden bist, wird dein Geld rückerstattet.

Das beste Magnesium-Pulver

Das Magnesium Pure vit4ever Pulver überzeugt durch Premiumqualität. Es enthält 600 g reines Magnesium-Pulver sowie einen Löffel zur optimalen Dosierung. Das Supplement ist zudem frei von Gluten und Laktose sowie vollständig vegan.

Pure vit4ever Produkte werden ausschließlich in EU zertifizierten Betriebsstätten hergestellt. Produziert wird das Magnesium Pure vit4ever Pulver in Deutschland und der Niederlande.

Die besten Magnesium-Direkt-Granulat-Sticks mit 400 mg

Der Magnesium Diasporal 400 Extra Vitamin Direkt-Granulat-Stick wird in einer Packungsgröße von 100 Stück angeboten. Dank des angenehmen Orangengeschmacks kann der Stick optimal verabreicht werden.

Die Magnesium-Direkt-Granulat-Sticks können ohne Wasser einfach und schnell in der richtigen Dosis eingenommen werden. Produziert und auf Qualitätsstandards geprüft wird das Nahrungsergänzungsprodukt in Deutschland.

Kauf- und Bewertungskriterien für Magnesium-Produkte mit 400 mg Dosierung

Beim Kauf von Magnesium-Produkten mit einer Dosierung von 400 mg empfehlen wir dir auf folgende Punkte zu achten:

Beachtest du diese Kriterien, kannst du je nach körperlicher Bedürfnisse die passende Kaufentscheidung für Magnesium-Produkte mit 400 mg treffen.

Darreichungsform

Magnesium-Produkte gibt es in unterschiedlichsten Darreichungsformen. Am häufigsten werden die Produkte bei einer Dosierung von 400 mg als Kapseln, Direkt-Granulat-Sticks oder Pulver angeboten.

Bei deiner Kaufentscheidung solltest du immer vorab die Einnahmemöglichkeit beachten. Kannst du problemlos Kapseln schlucken? Dann können dosierte Magnesium-Kapseln oder Direkt-Granulate eine gute Wahl darstellen. Fällt es dir leichter dein Magnesium-Supplement in Wasser gelöst einzunehmen, solltest du nach einem optimalen Pulver Ausschau halten.

Zusammensetzung / Inhaltsstoffe

Die Zusammensetzung von Magnesium-Produkten mit 400 mg variiert je nach Darreichungsform und individuellen Supplement. Ein hochqualitatives Magnesium-Supplement mit 400 mg Dosierung ist hochrein und im Idealfall ausschließlich pflanzlich.

Legst du Wert auf gute Qualität, solltest du auf hochwertige reine Magnesium-Produkte mit 400 mg Dosierung zurückgreifen.

Dennoch gibt es ein reichliches Angebot an Magnesium-Präparaten mit Zusatzstoffen. So werden 400 mg Magnesium-Produkte oft mit Farbstoffen, Säuerungsmittel, Trennmittel oder Füllstoffen angereichert. Die Produkte können zudem tierische Gelatine, Laktose oder Gluten enthalten.

Menge / Ergiebigkeit

Beim Kauf von Magnesium-Produkten mit 400 mg ist es wichtig, die Packungsgröße auf den individuellen Bedarf abzustimmen. Der Magnesiumbedarf einer erwachsene Person liegt grundsätzlich bei 300 bis 400 mg. In verschiedenen Fällen kann sich dieser auch erhöhen.

Ein erhöhter Magnesiumbedarf kann zum Beispiel in der Schwangerschaft und Stillzeit oder beim Sport bestehen.

Je nachdem wie gut du deinen Magnesiumhaushalt durch Nahrung deckst, ist ein zusätzlicher Bedarf empfehlenswert. Bei einem hohen Magnesiumbedarf kannst du auf große Packungsgrößen zurückgreifen. So sparst du dir nicht nur Geld, sondern auch Mehraufwand.

Hast du einen geringeren Bedarf an Magnesium empfiehlt es sich ein 400 mg Supplement weniger häufig einzunehmen. Um deine Magnesium-Produkte vor dem Ablaufdatum zu verbrauchen, ist der Kauf einer kleinen Packung sinnvoll.

Nebenwirkungen

Die Nebenwirkungen von 400 mg Magnesium-Produkten können individuell den Packungsanweisungen entnommen werden. Bei einer Unverträglichkeit ist es wichtig, auch die Zusammensetzung der Supplemente genau zu beachten.

Intoleranzen und Unverträglichkeiten können unerwünschte Folgen hervorgerufen, die nicht als Nebenwirkungen deklariert sind. Viele Magnesium-Produkte mit 400 mg werden daher bereits frei von Laktose, Gluten und weiteren leicht unverträglichen Stoffen angeboten.

Nebenwirkungen zeigen sich auch in einer Überdosierung von Magnesium.

Starke Nebenwirkung von Magnesium Produkten mit 400 mg treten durch eine Überdosierung auf. Da der Bedarf einer erwachsenen Person bei zirka 400 mg liegt, sind 400 mg Präparate äußerst hochdosiert!

Stimme daher die Einnahme von Magnesium-Produkten immer auf die Magnesiumaufnahme durch Nahrung ab. Die übermäßige Zufuhr an Magnesium kann sich angefangen von Durchfall und Müdigkeit bis zu Nierenproblemen äußern.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Magnesium mit 400 mg ausführlich beantwortet

In weiterer Folge beantworten wir noch die wichtigsten Fragen zum Thema Magnesium in der 400 Milligramm-Dosierung.

Was ist Magnesium mit 400 mg und wie wirkt es?

Magnesium ist ein Mineral, das für den Menschen lebensnotwendig ist (1). Nach Kalzium, Kalium und Natrium gilt Magnesium als vierthäufigster Mineralstoff im menschlichen Organsimus (3).

Gespeichert wird der für den Körper essentielle Stoff vorrangig in Muskeln und Knochen (2). Dank der vielfältigen, vitalen Funktionen ist ein gesunder Magnesiumhaushalt unabdingbar. (3). Die empfohlene tagtägliche Magnesiumzufuhr liegt bei einer erwachsenen Person zirka bei 300 – 400 mg (4). Magnesium Produkte mit 400 mg sind sehr stark dosiert und decken bereits gänzlich deinen Tagesbedarf. Wichtig ist es daher, nur jene Dosis mit Präparaten zuzuführen die du mit deiner Nahrung nicht abdeckst.

Nachfolgend haben wir dir die drei wichtigsten Wirkungen von Magnesium aufgelistet.

Knochenstabilität

Magnesium wird zu 53 % in Knochen gespeichert und ist somit ein maßgeblicher Faktor für die Knochenstabilität (3, 4). Ein dauerhaft angemessener Magnesiumhaushalt kann dir deshalb helfen, einen Knochenschwund beziehungsweise die Krankheit Osteoporose rechtzeitig vorzubeugen (4).

Laut dem British Journal of Nutrition wird das Zusammenspiel von porösen Knochen und Magnesium dennoch häufig hinterfragt. Durch die darauf durchgeführt Studie (3765 TeilnehmerInnen) konnte der positive Effekt eines adäquaten Magnesiumgehaltes zur Vorbeugung von Osteoporose wieder stärker belegt werden (8).

Energiestoffwechsel 

Von großer Wichtigkeit ist Magnesium für den Energiestoffwechsel (5). Das Mineral wirkt am Energiestoffwechsel aller Zellen mit. Magnesium ist nicht nur bei der anaeroben, sondern auch bei der aeroben Bereitstellung von Energie unabdingbar (7).

Wusstest du, dass Magnesium für den Energiestoffwechsel aller Zellen notwendig ist?

Dank Magnesium kann die kardinale und muskuläre Bioenergetik sowie die Glukoseverwertung verbessert und das Risiko von Muskelkrämpfen verringert werden (6). Der Mineralstoff ist mitwirkend bei der Ausschüttung von Hormonen und verantwortlich für die Übertragung von Nervenerregungen auf deine Muskeln (7).

Sportler auf einer Laufstrecke.

Bei Sportlern ist der Magnesiumbedarf oft erhöht. Durch die sportliche Aktivität entstehen bei unzureichender Magnesiumzufuhr häufig Muskelkrämpfe. (Bildquelle: Pexels / pixabay.com)

Vor allem beim Sport ist ein einwandfreier Ablauf von Stoffwechselprozessen wesentlich. Da sich der menschliche Körper bei sportlicher Betätigung auf die Belastung anpassen muss, steigt auch der Magnesiumhaushalt. So können selbst beschleunigende Prozesse wie beispielsweise der Energie- und Glukosestoffwechsel mit ausreichend Magnesium versorgt werden. Die adäquate Magnesiumzufuhr durch Supplemente kann die körperlichen Leistungsfähigkeit signifikant steigern (6).

Psychische Gesundheit

Magnesium ist ein Bestandteil vieler Enzyme, Neurotransmitter und Hormone, welche umstritten als Mitspieler von Depressionen angesehen werden. In einer Studie die mit 402 Postgraduierten Studierenden in Malaysia durchgeführt wurde, konnte ein inverser Zusammenhang zwischen Magnesiumhaushalt und depressiver Symptomatik ausgemacht werden (9).

Die Richtigkeit der Ergebnisse wurde durch die Anpassung anderer Umstände der Studierenden geprüft. Selbst durch Adjustierung mehrerer Faktoren (zum Beispiel Familienstand, Alter, Geschlecht, Body Mass Index, etc.) blieben die Ergebnisse unverändert (9).

Wie viel Magnesium benötigt mein Körper?

Der adäquate Magnesiumhaushalt einer erwachsenen Person differenziert je nach Studie. So wirst du nach gründlicher Recherche auch auf unterschiedliche Empfehlungen für die optimale Zufuhr (300 – 400 mg, 350 – 400 mg, etc.) stoßen (4, 10).

In Ausnahmesituationen, wie zum Beispiel in der Schwangerschaft oder beim Sport kann der Magnesiumbedarf individuell ansteigen (6, 1). Ausreichende Belege für die unumstrittene positive Wirkung eines Magnesium-Supplements in der Schwangerschaft gibt es bis dato jedoch nicht. (1).

Die Richtwerte dienen als wichtige Orientierungshilfe für deinen Magnesiumbedarf. Magnesium-Produkte mit einer Dosierung von 400 mg könnten somit deinen Tagesbedarf gänzlich, sprich ohne magnesiumhaltige Ernährung abdecken. Nimmst du bereits eine Menge an Magnesium durch Nahrung auf, dann ist eine geringere Dosierung notwendig (11). Falls du dir dennoch unsicher bist, ob deine Magnesiumzufuhr ausreicht, lasse dich individuell von einem Arzt oder einer Ärztin beraten.

Wann und für wen ist die Einnahme von 400 mg Magnesium sinnvoll?

Magnesium-Präparate mit 400 mg sind hochdosiert. Wenn du dich bereits magnesiumreich ernährst und zusätzlich täglich Magnesium-Produkte mit 400 mg einnimmst, besteht die Gefahr einer Überdosierung.

Das Bundesministerium für Risikobewertung empfiehlt maximal 250 mg Magnesium durch Präparate aufzunehmen. Für eine bessere Verträglichkeit sollte die Einnahmemenge im Idealfall auf zweimal pro Tag aufgeteilt werden. Diese Richtlinie wird für Personen ab dem 4. Lebensjahr empfohlen (11).

Welche Auswirkungen hat ein Magnesiummangel?

Der Mineralstoff Magnesium ist durch die Beteiligung an vielen physiologischen Prozessen ein essenzieller Bestandteil des menschlichen Körpers. Wird dein Körper nur unzureichend mit Magnesium versorgt, kann ein Mangel entstehen.

Eine Frau steht mit dem Rücken zur Kamera vor einer weißen Wand.

Ein Magnesiummangel kann sich nicht nur durch physiologische, sondern auch psychologische Symptome äußern. (Bildquelle: StockSnap / pixabay.com)

Je nach Stärke der Unterversorgung können sich verschiedene Symptome äußern (12):

  • Schwäche
  • Müdigkeit
  • Kopfschmerzen / Migräne
  • Muskelkrämpfe
  • Herzrhythmusstörungen
  • Osteoporose
  • Kopfschmerzen
  • Verwirrtheit
  • Depression
  • Aggression
  • etc.

Wusstest du, dass ungefähr 56 – 68 % der AmerikanerInnen einen Magnesiummangel aufweisen? Zurückzuführen ist dieser auf unzureichende Magnesiumzufuhr durch Nahrungsmittel (3).

Welche Arten von Magnesium mit 400 mg gibt es?

Magnesium kann dem Körper auf verschiedene Arten zugeführt werden. Ist die Magnesiumzufuhr durch Nahrungsmittel unzureichend, ist es empfehlenswert den Bedarf durch ein passendes Supplement auszugleichen.

Eine Dose mit Magnesium Kapseln.

Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Magnesium-Präparaten. Die Entscheidung für das richtige Produkt muss individuell getroffen werden. (Bildquelle: Steve Buissinne / pixabay.com)

Das Angebot an Magnesium Produkten ist groß. Im Folgenden werden wir dir die drei wichtigsten Arten von Magnesium mit 400 mg vorstellen.

Typ Beschreibung
Magnesium-Kapseln Magnesium-Kapseln sind bereits dosiert erhältlich. Die Kapsel wird oral, vorzugsweise mit Wasser eingenommen.
Magnesium-Direkt-Granulat-Sticks Direkt-Granulat-Sticks sind vorab dosierte Pulvermengen die ohne Wasser über den Mund eingenommen werden.
Magnesium-Pulver Magnesium-Pulver wird in unterschiedlichen Behältergrößen angeboten. Vor jeder Einnahme musst du das Pulver selbst dosieren.

Bevor du dich für ein bestimmtes Magnesium-Produkt entscheidest, solltest du dir die Vor- und Nachteile der einzelnen Präparate näher ansehen. Fällt dir beispielsweise das Schlucken einer Kapsel schwer, bevorzugst du womöglich Magnesium Direkt-Granulat-Sticks oder Magnesium-Pulver. Keines der Produkte hat nur Vorteile, daher ist ein Abwiegen der einzelnen Faktoren oftmals sehr hilfreich für die individuell passende Kaufentscheidung.

Art Vorteile Nachteile
Magnesium-Kapsel geschmacklos, bereits dosiert muss als ganze Kapsel verschluckt werden
Magnesium-Direkt-Granulat-Sticks bereits dosiert, leicht zu transportieren besitzt einen Eigengeschmack
Magnesium-Pulver größere Packungsmengen, Dosis kann variiert werden muss noch dosiert werden, besitzt einen Eigengeschmack

Die verschiedenen Arten von Magnesium-Präparaten sind zudem in unterschiedlicher Qualität erhältlich. Ein hochwirksames, hochwertiges Magnesium-Produkt zeichnet sich durch absolute Reinheit aus.

Wie beeinflussen Wirkstoffe die Aufnahme von Magnesium?

Magnesium-Produkte unterscheiden sich nicht nur durch Einnahmeart und Inhaltsstoffe, sondern auch durch den Wirkstoff im Magnesium-Präparat. Zwei grundlegende Wirkstoffen sind:

  • Magnesiumcitrat
  • Magnesiumoxid

Abhängig vom Wirkstoff ist die Bioverfügbarkeit. Dabei stellt sich die Frage wie viel Magnesium aus Präparaten tatsächlich vom Körper aufgenommen werden kann. Die Durchführung einer Produktstudie zeigte, dass Magnesiumcitrat signifikant besser aufgenommen wird als Magnesiumoxid. Dennoch ist der Unterschied im menschlichen Körper so gering, dass die Relevanz nicht wirklich gegeben ist (13).

Was kosten Produkte mit 400 mg Magnesium?

Die Preise von Magnesium-Produkten mit einer 400 mg Dosierung variieren stark. Im Folgenden findest du eine preisliche Trennung zwischen den verschiedenen Arten von Supplementen. Aufgrund der Packungsgröße und der Varianten variiert die Preispanne innerhalb einer Produktart. Präparate die hochrein, sprich ohne Zusätze, angeboten werden, sind höherpreisig.

Typ Preisspanne
Magnesium-Kapseln 400 mg zirca 17 bis 32 Euro
Magnesium-Direkt-Granulat-Sticks zirca 5 bis 23 Euro
Magnesium-Pulver (in Wasser) zirca 18 bis 35 Euro

Legst du Wert auf qualitative Magnesium-Produkte? Für hochwertige, pure Magnesium-Supplemente musst du zwar mehr bezahlen, dafür genießt du dank optimaler Wirkung einen großen Mehrwert.

Wo kann ich Magnesium mit 400 mg kaufen?

Da die Nachfrage nach Magnesium-Produkten mit 400 mg groß, gibt es ein breites Spektrum an verschiedenen Anbietern.

  • Apotheke
  • Onlineapotheke
  • Reformhaus
  • Drogerie
  • Amazon

Wo du deine Magnesium-Produkte kaufst, ist stark abhängig davon, wie betraut du mit dem Thema bereits bist. Du bist noch unsicher im richtigen Umgang mit Supplementen? Ein Beratungsgespräch, zum Beispiel in einer Apotheke, kann deine optimale Kaufentscheidung unterstützen.

Welche Alternativen gibt es zu Magnesium mit 400 mg?

Die Einnahme von Magnesium-Präparaten mit 400 mg ist sehr umstritten. Symptomerscheinungen zeigen sich nämlich nicht nur bei einem Magnesiummangel, sondern auch bei einer Überdosierung.

Ausschlaggebend für einen adäquaten Magnesiumbedarf (zirka: 300 – 400 mg) ohne Supplemente ist die richtige Ernährung. Beachte dabei, dass unverarbeitete Lebensmittel einen höheren Magnesiumgehalt als verarbeitete aufweisen (4). Zu magnesiumhaltigen Lebensmitteln zählen unter anderem Vollkornbrot, Emmentaler, weiße Bohnen, Joghurt und Nüsse (10).

Bild von verschiedenen Nüssen.

Eine Alternative zu Magnesium Produkten mit 400 mg Dosierung kann n den meisten Fällen die richtige Ernährung bieten. (Bildquelle: Brett Hondow / pixabay.com)

Je nachdem nach Individuum kann der Körper Magnesium unterschiedlich gut aufnehmen. Die richtige Ernährung garantiert daher nicht, dass ein Organismus keine zusätzlichen Magnesiumpräparate benötigt. Wichtig ist es daher, letztendlich immer nach persönlicher Gegebenheiten zu handeln.

Bildquelle: Maksymiv/ 123rf.com

Einzelnachweise (13)

1. Makrides M, Crosby DD, Shepherd E, Crowther CA. Magnesium supplementation in pregnancy. Cochrane Database of Systematic Reviews 2014, Issue 4. Art. No.: CD000937. DOI: 10.1002/14651858.CD000937.pub2. Accessed 29 December 2020.
Quelle

2. Kisters, Classen, Vormann et al. Magnesiumhaushalt und -therapie bei Hypertonie. Jahrgang 49, Nr. 5/2020, S. 245-251
Quelle

3. Schwalfenberg GK, Genuis SJ. The Importance of Magnesium in Clinical Healthcare. Scientifica (Cairo). 2017;2017:4179326. doi:10.1155/2017/4179326
Quelle

4. Vormann Jürgen. Magnesium – ein bedeutender Mineralstoff für Prävention und Therapie. Eingereicht: 24. 6. 2008 Akzeptiert: 7. 9. 2008, S. 726-731
Quelle

5. Stegmann, R. Magnesium – das unterschätzte Mineral. J. Gynäkol. Endokrinol. CH 22, 71–82 (2019). https://doi.org/10.1007/s41975-019-0092-2
Quelle

6. Klaus Kisters, Irenäus Adamietz, Uwe Gröber. Magnesium – der mitochondriale Blockbuster im Leistungssport. Zeitschrift für Orthomolekulare Medizin 2018; 16(04): 26-30. DOI: 10.1055/a-0761-2526
Quelle

7. Equinano Nanosilicum. Studie Ausdauer und Laktat.
Quelle

8. Veronese, N., Stubbs, B., Solmi, M., Noale, M., Vaona, A., Demurtas, J., & Maggi, S. (2017). Dietary magnesium intake and fracture risk: Data from a large prospective study. British Journal of Nutrition, 117(11), 1570-1576. doi:10.1017/S0007114517001350
Quelle

9. Yary T, Aazami S, Soleimannejad K. Dietary intake of magnesium may modulate depression. Biol Trace Elem Res. 2013 Mar;151(3):324-9. doi: 10.1007/s12011-012-9568-5. Epub 2012 Dec 14. PMID: 23238611.
Quelle

10. Predel H-G, Weisser B, Latsch J, Schramm T, Hohlfeld A, Randerath O. Magnesium im ambitionierten Breitensport – ein Update. Dtsch Z Sportmed. 2017; 68: 5-9. DOI: 10.5960/dzsm.2016.264
Quelle

11. Bundesinstitut für Risikobewertung. BfR bewertet empfohlene Tageshöchstmenge für die Aufnahme von Magnesium über Nahrungsergänzungsmittel
Quelle

12. Micke O, Vormann J, Classen HG, Kisters K. [Magnesium: Relevance for general practitioners - a position paper of the Society for Magnesium Research e. V.] Deutsche Medizinische Wochenschrift (1946). 2020 Nov;145(22):1628-1634. DOI: 10.1055/a-1166-7229.
Quelle

13. Andreas Hahn, Jan Philipp Schuchardt. Auf das Salz kommt es an» – zur Bedeutung der Mineralstoffverbindung für die Bioverfügbarkeit. Schweizer Zeitschrift für Ernährungsmedizin 3|2017. 35-40
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftliche Untersuchung
Makrides M, Crosby DD, Shepherd E, Crowther CA. Magnesium supplementation in pregnancy. Cochrane Database of Systematic Reviews 2014, Issue 4. Art. No.: CD000937. DOI: 10.1002/14651858.CD000937.pub2. Accessed 29 December 2020.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review
Kisters, Classen, Vormann et al. Magnesiumhaushalt und -therapie bei Hypertonie. Jahrgang 49, Nr. 5/2020, S. 245-251
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review
Schwalfenberg GK, Genuis SJ. The Importance of Magnesium in Clinical Healthcare. Scientifica (Cairo). 2017;2017:4179326. doi:10.1155/2017/4179326
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review
Vormann Jürgen. Magnesium – ein bedeutender Mineralstoff für Prävention und Therapie. Eingereicht: 24. 6. 2008 Akzeptiert: 7. 9. 2008, S. 726-731
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review
Stegmann, R. Magnesium – das unterschätzte Mineral. J. Gynäkol. Endokrinol. CH 22, 71–82 (2019). https://doi.org/10.1007/s41975-019-0092-2
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review
Klaus Kisters, Irenäus Adamietz, Uwe Gröber. Magnesium – der mitochondriale Blockbuster im Leistungssport. Zeitschrift für Orthomolekulare Medizin 2018; 16(04): 26-30. DOI: 10.1055/a-0761-2526
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Equinano Nanosilicum. Studie Ausdauer und Laktat.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review
Veronese, N., Stubbs, B., Solmi, M., Noale, M., Vaona, A., Demurtas, J., & Maggi, S. (2017). Dietary magnesium intake and fracture risk: Data from a large prospective study. British Journal of Nutrition, 117(11), 1570-1576. doi:10.1017/S0007114517001350
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Yary T, Aazami S, Soleimannejad K. Dietary intake of magnesium may modulate depression. Biol Trace Elem Res. 2013 Mar;151(3):324-9. doi: 10.1007/s12011-012-9568-5. Epub 2012 Dec 14. PMID: 23238611.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review
Predel H-G, Weisser B, Latsch J, Schramm T, Hohlfeld A, Randerath O. Magnesium im ambitionierten Breitensport – ein Update. Dtsch Z Sportmed. 2017; 68: 5-9. DOI: 10.5960/dzsm.2016.264
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review
Bundesinstitut für Risikobewertung. BfR bewertet empfohlene Tageshöchstmenge für die Aufnahme von Magnesium über Nahrungsergänzungsmittel
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review
Micke O, Vormann J, Classen HG, Kisters K. [Magnesium: Relevance for general practitioners - a position paper of the Society for Magnesium Research e. V.] Deutsche Medizinische Wochenschrift (1946). 2020 Nov;145(22):1628-1634. DOI: 10.1055/a-1166-7229.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review
Andreas Hahn, Jan Philipp Schuchardt. Auf das Salz kommt es an» – zur Bedeutung der Mineralstoffverbindung für die Bioverfügbarkeit. Schweizer Zeitschrift für Ernährungsmedizin 3|2017. 35-40
Gehe zur Quelle
Testberichte