Willkommen bei unserem großen Lungenkraut Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Lungenkräuter. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Lungenkraut zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Lungenkraut kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Lungenkraut wächst in Wäldern und an Waldrändern in fast ganz Europa.
  • Die Blüten des Lungenkrauts ändern mit ihrem Alter die Farbe von rot-rosa über violett hin zu blau.
  • Die am weitesten verbreitete Art, das gefleckte Lungenkraut, erkennst du an den weiß gefleckten Blättern.

Lungenkraut Test: Die Favoriten der Redaktion

Der beste Lungenkrauttee

Der Bio Lungenkrauttee vom Achterhof besteht zu 100% aus schonend getrocknetem Lungenkraut. Du kannst dieses Produkt als Sud, Tee oder Tinktur benutzen.

Der Beutel beinhaltet 250g, du kannst ihn aber auch als 100g-Beutel kaufen. Damit es lange haltbar ist, solltest du es lichtgeschützt und trocken lagern.

Die besten Lungenkraut Tropfen

Das Lungenkraut Pflanzenfluid von Kräutermax ist ein Destillat vom Lungenkraut. Es hat ein Alkoholvolumen von 14%.

Ein Fläschchen enthält 50ml. Nach dem Aufmachen solltest du es trocken und vor Wärme und Licht geschützt lagern.

Die beste Lungenkraut-Pflanze

Das echte Lungenkraut Bamberg von Baumschule ist die ganze Lungenkraut-Pflanze. Sie wird 20 bis 30cm hoch und blüht von März bis April.

Das echte Lungenkraut ist im Freiland gezogen worden und der jeweiligen Jahreszeit entsprechend ausgetrieben und gewachsen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Lungenkraut kaufst

Was ist Lungenkraut?

Lungenkraut (Pulmonaria) gehört zu der Familie der Raublattgewächse. Es kommt in fast ganz Europa vor und wächst in Wäldern und Waldrändern. Das Lungenkraut bevorzugt mäßig feuchte Böden und halbschattige bis schattige Bereiche.

Die Pflanze ist 15 bis 30 cm hoch und blüht in der Zeit von März bis Mai. In dieser Zeit wechseln die Blüten ihre Farbe mit dem Alter von rot-rosa über violett bis hin zu blau.

Die Blüten des Lungenkrauts färben sich mit dem Alter von rot-rosa zu violett und blau. (Bildquelle: pixabay.com / Marigard)

Lungenkraut besteht aus einem waagerechtem Wurzelstock, einem leicht behaartem Stängel, von dem die lanzettlich bis herzförmigen Blätter abgehen und den trichterförmigen Blüten.

Für was kann ich Lungenkraut verwenden?

Lungenkraut kannst du in verschieden Bereichen einsetzen. In der folgenden Tabelle zeigen wir dir die unterschiedlichen Verwendungsmöglichkeiten.

Verwendung Beschreibung
Im Garten Im Garten eignet sich das Lungenkraut gut als Bodendecker, da es sich nicht groß ausbreitet und nicht lästig ist.
In der Küche Die jungen Blätter des Lungenkrauts kannst du als Zutat für Wildkräutersuppen und -Salate benutzen. Sie haben einen bitteren, kohlartigen und milden Geschmack. Auch die Blüten sind essbar, sie können verarbeitet werden oder als Dekoration dienen.
Als Heilpflanze Schon Hildegard von Bingen (1098-1179) erkannte die heilende Wirkung von Lungenkraut. Besonders bekannt sind Lungenkrauttees. Auch in der Homöopathie findet das Lungenkraut als Tinktur oder in Kapselform ihren Einsatz.

Für wen eignet sich die Anwendung von Lungenkraut als Heilpflanze?

Der Einsatz von Lungenkraut eignet sich bei Erkrankungen der Lunge und den Atemwegen. Die Inhaltstoffe, wie z.B. Kieselsäure, Saponine und Gerbstoffe, wirken schleimlösend, reizlindernd und entzündungshemmend gegen Husten(reiz), Heiserkeit und Erkältungskrankheiten mit Husten.

Homöopathen empfehlen Lungenkraut als Tinktur bei Bronchitis und Asthma bronchiale. Äußerlich angewandt wirkt das Lungenkraut aufgrund des Inhaltsstoffes Allantoin wundheilend. Lungenkraut hilft auch gegen Blasenbeschwerden und Durchfall.

Aufgrund der wenigen, nicht ausreichenden wissenschaftlichen Untersuchungen über die Risiken und Langzeitwirkungen des Lungenkrauts raten Experten von einem dauerhaftem Gebrauch ab, genauso wie von dem Gebrauch während der Schwangerschaft.

Im folgenden Video gibt dir die Kräuterpädagogin Gisela Abel nochmal genauere Infos zum Lungenkraut.

Was kostet Lungenkraut?

Lungenkraut kannst du in verschiedenen Formen kaufen, je nach Verwendungszweck. Lungenkrauttee hat einen Preis von 5 bis 25 Euro, wobei der Preis mit der Menge steigt.

Lungenkrauttinkturen kosten 15 bis 30 Euro. Dabei steigt der Preis auch mit der Inhaltsmenge.

Die ganze Pflanze hat einen Preis von 3 bis 8 Euro. Die Samen sind schon etwas günstiger ab 2 Euro bis hin zu 5 Euro erhältlich.

Art Preisspanne
Tee 5-25€
Tinktur 15-30€
Pflanze 3-8€
Samen 2-5€

Wo kann ich Lungenkraut kaufen?

Wo du Lungenkraut kaufst, hängt von der Verarbeitung der Pflanze ab. Tees, Tinkturen und Kapseln sind in der Apotheke erhältlich, aber auch online. Beim Onlinekauf solltest du auf die genaue botanische Bezeichnung achten, damit du nichts falsches kaufst.

Das Langkraut an sich kannst du im Gartencenter kaufen. Die Samen allerdings sind dort schwer zu finden, sie gibt es meist nur online zu kaufen.

Die Online-Shops, die Lungenkrautmittel und -samen verkaufen, sind folgende:

  • amazon.de
  • lubera.com
  • ebay.de
  • gartencenter-shop24.de
  • tee24.de

Welche Alternativen gibt es zum Lungenkraut?

Es gibt mehrere Alternativen zum Lungenkraut im Bereich des Gartens und in der Funktion als Heilpflanze.

Im Garten kannst du Lungenkraut als Bodendecker benutzen. Andere gute Bodendecker sind kleines Immergrün, Schaumblüte oder der Balkan-Storchschnabel.

Als Heilpflanze findet Lungenkraut gegen Atemwegserkrankungen und Erkältungen mit Husten Anwendung. Bewährte, alternative Heilpflanzen gegen diese Beschwerden sind Efeu, Thymian, Salbei, Anis, Holunder und noch viele weitere.

Lungenkraut hat auch wundheilende Fähigkeiten, wie auch diese Heilpflanzen: Beinwelle, Aloe Vera, Arnika und Frauenmantel.

Wir möchten dir den Balkan-Storchschnabel, Salbei und Arnika nun etwas genauer vorstellen:

Balkan-Storchschnabel

Der Balkan-Storchschnabel (Geranium macrorrhizum) ist eine Staude und gehört zu der Familie der Storchschnabelgewächse. Er hat eine Wuchshöhe von 30 bis 45cm und blüht im Mai und Juni. Als Bodendecker im Garten eignet sich der Balkan-Storchschnabel optimal, da er das Wachsen von Unkraut erschwert. Die Farbe der Blüten variiert je nach Sorte. Es gibt Sorten mit roten, weißen, violetten, rosa oder Magenta farbigen Blüten.

View this post on Instagram

Geranium macrorrhizum Spessart hat so zarte, zerbrechlich wirkende Blüten, ist aber eine robuste, unverwüstliche Bodendeckerstaude. Mit kriechenden Rhizomen breitet sich der #balkanstorchschnabel rasch zu dichten Polstern aus mit weiß-rosa Blüten von Mai bis Juli. . . #geraniummacrorrhizum #storchschnabel #cranesbill #geraniumspessart #bodendecker #1macroshot #good_jobshot #bns_macro #cnw_flowers #fabulous_shots #favv_flowers #floral_shots #flowers_super_pics #ig_discover_petal #igmw_macro #ok_myflowers #igscflowers #macrohappiness #phx_flowers #quintaflower #rainbow_petals #world_bestmacro #fiftyshades_of_macro #allkindofflowers #nature_spotlight #rebel_macro #best_moments_macro #photonaturemacro

A post shared by Annette (@akleja41) on

Salbei

Salbei (Salvia officinalis) gehört zur Familie der Lippenblütler. Die Gattung der Salbeipflanzen umfasst mehr als 1000 Arten. Salbei hat eine Wuchshöhe von 40 bis 60cm. Besonders am Salbei sind die stark aromatisch riechenden Blätter.

Sie werden auch oft in der Küche benutzt und haben sich insbesondere in der italienischen Küche etabliert. Außerdem ist Salbei eine der ältesten bekannten Heilpflanzen. Es hilft z.B. bei Erkältungen, Rachenentzündungen, Keuchhusten oder Darmbeschwerden. Salbei kann darüber hinaus auch bei Problemen wie Antriebslosigkeit helfen.

Arnika

Arnika (arnika montana) gehört zur Familie der Korbblütler und wird bis zu 60cm hoch. Ihre Heimat sind Gebirgswiesen in ganz Europa. Sie blüht dort von Juni bis August. Die Blüten der Pflanze sind leuchtend gelb und duften aromatisch.

Sie sind auch arzneimittlich relevant und werden beispielsweise zu Arnikasalbe weiterverarbeitet. Diese hilft äußerlich angewandt bei der Behandlung von Verstauchungen oder Prellungen. Daher wird Arnika auch oft in Sportsalben benutzt. Arnika steht unter Naturschutz, daher darfst du sie nicht ohne Erlaubnis pflücken.

Entscheidung: Welche Arten von Lungenkraut gibt es und welches ist das richtige für dich?

Es gibt bis zu 20 Arten von Lungenkraut in Europa. Die am weitesten verbreiteten Arten sind:

  • Geflecktes Lungenkraut
  • Dunkles Lungenkraut
  • Weiches Lungenkraut

Wir möchten dir nun dabei helfen, das für dich am besten geeignete Lungenkraut zu finden. Dazu stellen wir dir die verschiedenen Arten mit ihren Vorteilen und Nachteilen vor.

Was zeichnet geflecktes Lungenkraut aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Das gefleckte bzw. echte Lungenkraut (Pulmonaria officinalis) ist die bekannteste Sorte der Lungenkräuter. Du kannst es leicht aufgrund seiner Blätter erkennen. Sie sind, wie der Name schon verrät, gefleckt.

Geflecktes Lungenkraut kannst du in vielen Bereichen einsetzen, im Garten als Bodendecker, in der Küche als würzige Zutat oder im Falle einer Erkältung als Heilpflanze in Form von Tees, Tinkturen oder Kapseln.

Vorteile
  • Einfach an gefleckten Blättern erkennbar
  • Viele Einsatzbereiche
Nachteile
  • Empfindlich gegenüber Staunässe und Trockenheit
  • Anfällig für Mehltau

Das gefleckte Lungenkraut reagiert empfindlich bei Staunässe und Trockenheit und ist anfällig für die Pilzerkrankung echtes Mehltau.

Was zeichnet dunkles Lungenkraut aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Dunkles Lungenkraut (Pulmonaria obscura) ist dem geflecktem sehr ähnlich. Der größte Unterschied ist allerdings das Aussehen der Blätter, sie haben nicht die für das gefleckte Lungenkraut typischen weißen Flecken.

Das dunkle Lungenkraut ist auch als Heilpflanze verwendbar. Es ist etwas robuster gegenüber Nässe und Trockenheit als das gefleckte Lungenkraut.

Vorteile
  • Als Heilpflanze verwendbar
  • Robust
Nachteile
  • Anfällig für Mehltau
  • Bei Schnecken beliebt

Auch das dunkle Lungenkrau ist anfällig für das echte Mehltau. Außerdem ist es bei Schnecken als Nahrung sehr beliebt.

Was zeichnet weiches Lungenkraut aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Weiches Lungenkraut (Pulminaria mollis) ist besonders ausdauernd und dient als guter Bodendecker, aufgrund seiner maximalen Wachstumshöhe von 30 cm und dem waagerechtem Wurzelstock.

Vorteile
  • Ausdauernd
  • Guter Bodendecker
Nachteile
  • Selten
  • Nicht viele Verwendungszwecke

Das weiche Lungenkraut ist sehr selten und gehört daher in Deutschland zu den geschützten Arten. Diese Sorte hat kaum andere Verwendungszwecke, als im Garten oder Wald als Bodendecker.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Lungenkraut vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Lungenkräutern entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die Lungenkräuter miteinander vergleichen kannst, umfassen:

  • Verarbeitung
  • Pflege
  • Krankheitsanfälligkeit
  • Anwendung
  • Wirkung

In den folgenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Verarbeitung

Bei der Verarbeitung kommt es darauf an, wofür du das Lungenkraut verwenden möchtest. Lungenkraut gibt es in Form von Tinkturen, Kapseln, Tees, als ganze Pflanze oder die Samen des Krauts.

Die Verarbeitung unterscheidet sich in der Qualität und du solltest beim Kauf immer darauf achten, dass der botanische Name richtig angegeben ist.

Pflege

Die Pflege des Lungenkrauts ist nicht besonders anspruchsvoll, wenn man sie an einem geeigneten Standort einpflanzt. Dieser Ort sollte halbschattig bis schattig sein und über einen leicht feuchten Boden verfügen. Wählst du solch einen Standort, wächst das Lungenkraut fast ganz von alleine.

Im ersten Jahr solltest du die Pflanze allerdings regelmäßig gießen. Außerdem empfehlen wir dir, dass du das Lungenkraut jährlich im Frühjahr mit Kompost düngst, damit sich die Pflanze bestmöglich entfaltet.

Krankheitsanfälligkeit

Das Lungenkraut ist anfällig für echten Mehltau. Dies ist eine der häufigsten Pilzerkrankung im Garten.

Außerdem ist Lungenkraut sehr beliebt bei Schnecken und Schmetterlingslarven. Auch der Befall durch Blattläuse und Sägewespen ist nicht ausgeschlossen.

Wie du Mehltau vorbeugst und bekämpfst, zeigt dir das folgende Video:

Anwendung

Das gefleckte und dunkle Lungenkraut können als Heilpflanze verwendet werden. Im Angebot gibt es Tee, Tinkturen, Kapseln und Pulver.

Den Tee solltest du ungesüßt trinken. Ist er dir zu bitter, kannst du Honig hinzufügen. Davon kannst du ein bis drei Tassen täglich trinken.

Das Pulver vermischst du am besten mit einer Tasse lauwarmer Milch.

Wie auch bei anderen Heilkräutern, solltest du das Lungenkraut nicht dauerhaft anwenden und nach 3 bis spätestens 6 Wochen eine Pause einlegen.

Wirkung

Die Inhaltsstoffe Kieselsäure, Saponin und Gerbstoffe wirken schleimlösend, reizlindernd und entzündungshemmend.

Das im Lungenkraut enthaltene Allantoin wirkt äußerlich angewandt wundheilend. Lungenkraut wirkt auch harntreibend und hilft bei Durchfall und Blasenbeschwerden.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Lungenkraut

Was sind mögliche Nebenwirkungen von Lungenkraut?

Risiken und mögliche Nebenwirkungen von der Anwendung des Lungenkrauts sind nicht bekannt, da die Wirkung noch nicht wissenschaftlich geprüft wurde.

Daher empfehlen wir dir im Falle einer Schwangerschaft oder wenn du unter 18 Jahren bist, Lungenkraut nicht anzuwenden.

Wie vermehre ich Lungenkraut?

Möchtest du Lungenkraut gezielt vermehren in deinem Garten, teilst du am besten die Rhizome (Wurzelstock) nach der Blüte im Frühsommer in mehrere Teile. Die Teilstücke pflanzt du dann wieder an einem geeigneten Ort in deinem Garten ein. Dabei solltest du auf einen gewissen Abstand zwischen den Teilen und einen nährstoffreichen und feuchten Boden achten.

An einem Standort, an dem sich das Lungenkraut wohl fühlt, betreibt es auch Selbstaussaat. Alternativ kannst du auch die reifen Samen aussähen.

Wie mache ich Lungenkrauttee selbst?

Lungenkrauttee kannst du schon fertig abgepackt kaufen, aber auch gut selber machen.

Dafür benutzt du den gesamten oberirdischen Teil der Pflanze. Diese lässt du für einige Zeit trocknen und zerkleinerst sie dann. Von dem zerkleinerten Lungenkraut nimmst du zwei Teelöffel und übergießt es mit 250ml kochendem Wasser. Nach 10 Minuten Ziehzeit kannst du den Tee abseihen und trinken.

Lungenkrauttee kannst du einfach selber machen. (Bildquelle: pixabay.com / dungthuyvunguyen)

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.gartenbista.de/pflanzen/geflecktes-lungenkraut-pulmonaria-saccharata-standort-pflege-12920

[2] https://www.heilpflanzen-experten.de/husten.html

[3] https://www.kraeuter-buch.de/kraeuter/Lungenkraut.html

[4] https://www.netdoktor.de/heilpflanzen/atemwege-infekte/

Bildnachweis: pixabay.com / zimt2003

Warum kannst du mir vertrauen?

Daniela ist von der heilenden Wirkung pflanzlicher Stoffe überzeugt. Deshalb hat sie sich dazu entschieden, eine Ausbildung im Fachbereich Homöopathie zu absolvieren. Sie arbeitet freiberuflich als Homöopathin und in ihrer Freizeit ist keine Fachzeitschrift und kein Buch vor ihr sicher. Dadurch besitzt sie eine große Expertise im Bereich der pflanzlichen Heilkunde.