Willkommen bei unserem Lactose Tabletten Test. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Lactose Tabletten. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und Produktinformationen gesammelt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich besten Lactose Tabletten zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Lactose Tabletten kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein passendes Mittel gegen eine bestehende Milchzuckerallergie zu finden, ist für Menschen, die nach dem Konsum von Milchprodukten unter Magenbeschwerden leiden, ein Segen.
  • Mit den richtigen Laktasetabletten kannst du dein Wohlbefinden steigern und musst deine Essgewohnheiten nicht einschränken.
  • Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Kapseln, Tabletten und Pulver. Kapseln und Tabletten werden vor der Mahlzeit eingenommen. Das Pulver wird über das Essen gestreut. Dabei solltest du beachten, dass die Inhaltsstoffe ab 60 Grad Celsius ihre Wirksamkeit verlieren, da diese nicht hitzebeständig sind.

Lactose Tabletten Test: Das Ranking

Platz 1: Lactosolv von STADA

Das Präparat gelangt schnell in den Dünndarm, wo das Enzym Laktase freigesetzt wird. Der Magen wird passiert, wodurch eine effektive Wirkung stattfindet, da die Zersetzung erst dort stattfindet, wo sie wirken soll. So muss man weniger Tabletten für eine gute Wirkung einnehmen.

Redaktionelle Einschätzung

Du musst weniger Laktosetabletten einnehmen, da eine stärkere Wirkung erzielt wird. Die hohe Dosierung des Präparats ermöglicht es, lieber zu viel Laktase einzunehmen als zu wenig, wodurch du keine Beschwerden mehr nach dem Essen verspürst.

Kundenbewertungen

Die Laktasetabletten werden im Internet mit 4,8 von fünf Sternen bewertet.

Positiv ist, dass die Tabletten eine gute Wirkung bei schwierigen Fällen von Laktoseunverträglichkeit erzielen, da sie einen sehr hohen FCC Gehalt aufweisen.

Negativ ist, dass ein relativ hoher Preis von den Kunden gefordert wird.

“FAQ”

Wie sind Laktase Tabletten einzunehmen?

Es werden eine bis drei Tabletten unmittelbar vor dem Essen laktosehaltiger Speisen eingenommen.

Wie viel Laktase ist enthalten?

1 Kapsel enthält 17500 FCC

Wie viele Laktase Tabletten am Tag?

Die tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden.

Was sind die Inhaltsstoffe der Laktase Tabletten?

Maltodextrin, Enzym Beta-Galactosidase (43,5%), Kapselhülle (Hydroxypropylmethylcellulose), Natriumchlorid

Platz 2: LACTOSTOP 9.000 FCC Sticks

Das Mittel gegen Milchzuckerunverträglichkeit wird in Pulverform dargereicht und hat einen Gehalt von 9.000 FCC.

Redaktionelle Einschätzung

Das Produkt kann ohne Getränk eingenommen werden. Du musst keine dicke Tablette schlucken und es kann in Getränke oder Speisen gegeben werden. 9.000 FCC sind eine relativ ausreichende Wirkung. Im Zweifelsfall musst du eine Dosis nachnehmen.

Kundenbewertungen

Positiv bewertet wird die Einnahme des Produktes ohne Getränk. Man kann das Pulver in ein Getränk oder über die Mahlzeit streuen.

Negativ ist, dass man gegebenenfalls mehr als eine Dosierung einnehmen muss, um eine hohe Wirkung zu erzielen. Außerdem geht die Wirkung bei einer zu hohen Temperatur verloren. Man kann nicht immer abschätzen, wie heiß das verzehrte Getränk oder die Mahlzeit ist.

“FAQ”

Wie sind Laktase Tabletten einzunehmen?

Es werden mehrere Beutel während des Essens eingenommen.

Wie viel Laktase ist enthalten?

1 Beutel enthält 9.000 FCC.

Wie viele Laktase Tabletten am Tag?

Pro Tag nicht mehr als 15 Beutel.

Was sind die Inhaltsstoffe der Laktase Tabletten?

Isomaltulose, Lactase (5%).

Platz 3: Lactrase 6000 Klickspender

Die Kapseln können leicht geschluckt werden. Es gibt verschiedene Wirkungsstärken, wodurch für Leute mit starken und schwachen Beschwerden ein Produkt erhältlich ist.

Redaktionelle Einschätzung

Es ist leicht das Präparat zu schlucken, eine leichte Dosierung durch unterschiedliche Stärken des FCC Gehalts in den verschiedenen Präparaten ist möglich. Die Tabletten wirken sofort nach der Einnahme und du kannst milchhaltige Speisen ohne Angst vor den negativen Folgen konsumieren.

Kundenbewertungen

Die Tabletten erhalten 2,6 von fünf Sternen im Internet.

Positiv bewertet wird das Preis-Leistungs-Verhältnis. Es gibt sehr faire Preise. Außerdem kannst du ein Präparat wählen, welches in der Dosierung auf die Stärke deiner eigenen Beschwerden abgestimmt ist.

Negativ bemängelt wird bei speziell diesem Produkt die Dosierung. Die Tabletten sind nicht stark genug mit 6.000 FCC. Du solltest also eventuell eine Darreichungsform mit einem höheren FCC Gehalt wählen oder du musst mehrere Tabletten während einer Mahlzeit mit milchhaltigen Speisen einnehmen.

“FAQ”

Wie sind Laktase Tabletten einzunehmen?

1-2 Kapseln kurz vor oder mit laktosehaltigen Speisen und Getränken. Die Kapseln können auch geöffnet und der Kapselinhalt in Speisen oder Getränke (unter 50°C) gegeben werden.

Wie viel Laktase ist enthalten?

1 Kapsel enthält 6.000 FCC.

Wie viele Laktase Tabletten am Tag?

Keine Angabe.

Was sind die Inhaltsstoffe der Laktase Tabletten?

Lactase (53 %), Füllstoff: Cellulose; Trehalose, Maltodextrin; Trennmittel: Vernetzte Carboxymethylcellulose, Siliciumdioxid, Magnesiumsalze der Speisefettsäuren.

Platz 4: Sanct Bernhard Lactase-Enzym-Kapseln 6.000 FCC

Es ist eine einfache Dosierung sowie eine einfache Einnahme möglich. Das Produkt wirkt schnell. Die Kapseln können auch geöffnet und über das Essen gestreut werden.

Redaktionelle Einschätzung

Es gibt eine leichte Verwendung des Produktes. Du kannst das Präparat einfach vor dem Essen einnehmen und es hat eine sofortige Wirkung. Du musst die Laktase in Relation zur aufgenommenen Laktose abschätzen.

Kundenbewertungen

Positiv bewertet wird die leichte Einnahme. Man kann, wenn die Kapseln zu groß sind, das Präparat öffnen und es über das Essen oder in das Getränk streuen.

Negativ ist, dass die Dosierung mit 6.000 FCC nicht so hoch ist wie bei anderen Produkten. Man muss mehrere Tabletten einnehmen um eine entsprechende Wirkung zu erzielen. Bei Gerichten mit zu hohen Temperaturen verliert die Laktase seine Wirkung, weswegen man auf zu heiße Speisen und Getränke die Milchprodukte enthalten verzichten sollte, oder diese abkühlen lassen muss.

“FAQ”

Wie sind Laktase Tabletten einzunehmen?

1-3 Kapseln täglich mit ausreichend Flüssigkeit unmittelbar vor oder während des Verzehrs von milchzuckerhaltigen Produkten einnehmen.

Wie viel Laktase ist enthalten?

1 Kapsel enthält 6.000 FCC.

Wie viele Laktase Tabletten am Tag?

1-3 Tabletten täglich.

Was sind die Inhaltsstoffe der Laktase Tabletten?

Füllstoff Magnesiumcarbonat, Gelatine, Lactase, Füllstoff Maltodextrin, Trennmittel Magnesiumstearat.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Lactose Tabletten kaufst

Was ist Laktoseintoleranz?

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen dem primären Laktasemangel, dem sekundären Laktasemangel und dem kongenitalen (angeborenen) Laktasemangel.

Die häufigste Form ist der primäre Laktasemangel. Er ist vererbbar und tritt bei 70-90 Prozent der Menschen weltweit auf. Mit dem Älterwerden schreitet die Laktoseintoleranz fort.

Der sekundäre Laktasemangel tritt durch eine Schädigung der Dünndarmschleimhaut auf, wo die Laktase produziert wird. Die Beeinträchtigung hat verschiedene Gründe, zum Beispiel Darmerkrankungen wie Morbus Crohn, Infektionen, Darmoperationen, Gluten-Unverträglichkeiten oder der Einsatz von Medikamenten.

Mann hält sich Bauch vor Pfannkuchen

Magenschmerzen können durch den Konsum von laktosehaltigen Milchprodukten entstehen. (Bildquelle: pixabay,com / Mohamed Hassan)

Wird die Krankheit, die die Laktoseintoleranz auslöst erfolgreich behandelt, besteht die Möglichkeit die Milchzuckerunverträglichkeit wieder loszuwerden.

Der kongenitale Laktasemangel ist ein angeborener Gendefekt, bei dem den Betroffenen das für die Laktaseproduktion zuständige Gen fehlt und das Enzym Laktase nicht vom Körper hergestellt werden kann. Deswegen sollte auf eine Ernährung ohne Milchprodukte geachtet werden.

Laktoseunverträglichkeit äußert sich durch Blähungen, Bauchkrämpfe, Durchfall, Völlegefühl, Übelkeit und unspezifische Symptome wie Kopfschmerzen oder Schwindel.

Wie kann man eine Laktoseintoleranz feststellen?

Zunächst sollte man zu Hause mit einem Selbsttest beobachten, ob man unter einer Milchzuckerunverträglichkeit leidet. Dabei vermeidet man Milchprodukte und beobachtet ob die bestehenden Symptome weiterhin auftreten.

Man kann auch einen Provokationstest durchführen, allerdings nur in Absprache mit dem Arzt. Bei diesem werden dem Körper extra milchhaltige Speisen zugeführt, um zu beobachten, ob die Beschwerden in Zusammenhang mit milchhaltigen Produkten stehen.

Sind die Symptome zu stark, sollte diese Testmethode nicht angewendet werden.

Eine Milchzuckerunverträglichkeit lässt sich außerdem durch einen H2-Atemtest feststellen. Latosehaltige Nahrungsmittelbestandteile werden in den Darm befördert.

Dort können sie aufgrund des fehlenden Enzyms nicht richtig verdaut werden, wodurch sie unverdaut in den Dickdarm gelangen. Dort werden sie zersetzt, wodurch die Blähungen entstehen.

Der Zersetzungsprozess produziert dabei Gase, insbesondere Wasserstoff (H2). Das Gas gelangt über die Blutbahn in die Lunge und wird so ausgeatmet. Je höher der Wasserstoffgehalt im Atem, desto stärker liegt eine Laktoseunverträglichkeit vor.

Nach Abschluss des Tests sollte ein zeitlicher Rahmen eingeplant werden, bei dem die Symptome der Laktoseunverträglichkeit, die der Test verursachen kann, auskuriert werden können.

Wo kann man Laktosetabletten kaufen?

Laktosetabletten sind, da sie ein Nahrungsergänzungsmittel sind, frei verkäuflich. Man kann sie online bestellen, aus einem örtlichen Drogeriemarkt beziehen und auch in der Apotheke sind sie zu finden.

Wie viel kosten Laktosetabletten?

Laktosetabletten können im Preis stark variieren. Dabei weist ein hoher Preis nicht automatisch auf eine bessere Anwendung hin. Auch günstige Produkte erfüllen ihre Wirkung.

Produkt Preis Anzahl
Lactosolv von STADA 15 Euro 60 Stück 
LACTOSTOP 9.000 FCC Sticks 10,71 10 Stück
Lactrase 6000 Klickspender 25,52 Euro 2 Mal 120 Stück
Sanct Bernhard Lactase-Enzym-Kapseln6.000 FCC 8,90 Euro 150 Stück

In jedem Fall sollte man sich vor der Verwendung die Höhe des FCC Wertes ansehen und eine Einschätzung der Dosierung in Abhängigkeit der Intensität der eigenen Laktoseintoleranz vornehmen. Die Menge der aufgenommenen Laktose spielt dabei auch eine wichtige Rolle.

Gibt es Laktosetabletten für Kinder?

Bevor ein Kind Laktosetabletten einnimmt, sollte zunächst der Kinderarzt befragt werden. Grundsätzlich gilt, dass die Einnahme von Präparaten eine Ausnahme bleiben und besser auf den Konsum von Milchprodukten die Laktose enthalten verzichtet werden sollte. Eine Ernährungsumstellung ist in jedem Fall die sinnvollere Alternative.

Welche Alternativen gibt es zu Laktosetabletten?

Präparate gegen Laktoseunverträglichkeit gibt es in Tabletten- und Kapselform. Wer Probleme hat diese zu schlucken, kann die Kapseln aufbrechen und den Inhalt so zu sich nehmen. Eine Alternative stellt das Ergänzungsmittel in Pulverform dar, welches über das Essen gestreut wird.

Die beste und gesündeste Möglichkeit ist es, auf zugeführte Stoffe zu verzichten und die Ernährung auf milcheiweißfreie Nahrungsmittel umzustellen.

Entscheidung: Welche Arten von Lactose Tabletten gibt es und welche ist die richtige für mich?

Es gibt verschiedene Arten von Laktosepräparaten, die jeweils unterschiedliche Verwendungszwecke haben. Dabei geht es nicht einfach um „besser“ oder „schlechter“ – es kommt es auf die Intensität der Laktoseintoleranz an.

Grundsätzlich sollen alle Laktosepräparate die gleiche Funktion haben. Sie sollen Lebensmittel die Milchprodukte enthalten für den Betroffenen genießbar machen. Und das möglichst auf den eigenen Körper angepasst dosiert um eine bestmögliche Beschwerdefreiheit zu garantieren.

Das richtige Präparat für deine Beschwerden sollte es sein. Die gängigsten Mittel gegen Laktoseunverträglichkeit sind:

  • Laktosetabletten
  • Laktosekapseln
  • Laktosemittel in Pulverform

Diese Präparate sind für unterschiedliche Betroffene besonders geeignet. Diese werden wir dir im Folgenden aufzeigen.

Wofür sind die Laktosetabletten besonders geeignet?

Die Laktosetabletten sind besonders für Leute geeignet, die eine intensive Wirkung erzielen möchten. Das Präparat gelangt schnell in den Verdauungstrakt und kann dort leicht verwertet werden.

Vorteile
  • Schnelle Wirkung
  • Leichte Einnahme
  • Kann direkt vor dem Essen eingenommen werden
Nachteile
  • Häufig mehr als eine Tablette notwendig
  • Große Tablette muss geschluckt werden
  • Preise variieren stark

Es gibt verschiedene FCC Stärken, die berücksichtigt werden müssen, für eine perfekte Dosierung. Man muss eventuell mehr als eine Tablette vor dem Essen einnehmen. Der Preis variiert stark.

Wofür sind Laktosekapseln besonders geeignet?

Die Laktosekapseln sind besonders für Betroffene geeignet, denen die Tablett zu schwer zu schlucken ist. Die Kapsel ist etwas weicher und kann im Notfall auch zerbissen werden, um die Wirkung zu aktivieren. Dadurch wird eine schnelle Wirkung erzielt. Man muss häufig mehr als eine Kapsel konsumieren, um eine ausreichende Wirkung zu erzielen und auf die FCC Stärke achten.

Vorteile
  • Schnelle Wirkung
  • Kann zerbissen werden
  • Einnahme direkt vor dem Essen
Nachteile
  • Häufig mehr als eine Tablette notwendig
  • Dosierung muss abgeschätzt werden
  • Preise variieren stark

Wofür ist das Laktosemittel in Pulverform besonders geeignet?

Das Laktosemittel in Pulverform ist besonders für Leute geeignet, die große Tabletten gar nicht runterschlucken können. Außerdem kann so auf Inhaltsstoffe wie die das Präparat umgebende Hülle verzichtet werden. Das Pulver wirkt während des Essens sofort. Es gibt jedoch starke Preisvariationen.

Vorteile
  • Wirkt sofort
  • Einnahme während des Essens
  • Leichte Einnahme
Nachteile
  • Dosierung muss abgeschätzt werden
  • Kann einen Eigengeschmack auf der Mahlzeit hinterlassen
  • Starke Preisvariation

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Lactose Tabletten vergleichen und bewerten

Möchtest du Laktosetabletten kaufen? Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Kriterien du Laktasetabletten kaufen und bewerten kannst. So fällt es dir leichter, dich zu entscheiden ob sich ein bestimmtes Produkt für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Preis
  • Menge
  • Dosierung
  • Einnahme
  • Herkunft

In den nachfolgenden Absätzen kannst du dich informieren, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat und wie du diese einordnen kannst.

Preis

Laktasetabletten gibt es in allen Preisklassen. Man kann sie im Drogeriemarkt und im Internet erhalten oder in der Apotheke kaufen. Beim Kauf gibt es starke preisliche Variationen. Dabei spricht ein hoher Preis nicht gleich für eine bessere Leistung.

Bevor du Laktosetabletten kaufst, solltest du verschiedene Händler und ihre Produkte vergleichen. Hierbei gibt es starke oftmals starke Preisunterschiede beim gleichen Produkt.

Solltest du bei der Wahl deines Präparats unsicher sein, gibt es verschiedene Foren, in denen dir Informationen von Käufern weiterhelfen. So kannst du abschätzen, ob die Tabletten deinen Bedürfnissen entsprechen oder nicht.

Menge

Die Anzahl der Tabletten in der Packung ist ein weiteres Merkmal das du bei deinem Kauf beachten solltest. Kaufst du ein relativ günstiges Produkt, könnte das ein Hinweis darauf sein, dass eine geringere Menge enthalten ist als in anderen Packungen.

Vergleiche deswegen immer verschiedene Produkte im Verhältnis zum jeweiligen Preis und der Dosierung.

Dosierung

Je nachdem, wie stark deine Laktoseintoleranz ausgeprägt ist, wird die Dosierung bei deiner Kaufentscheidung eine wichtige Rolle spielen.

Die Dosierung ist wichtig, um das für dich passende Produkt zu finden und deine Beschwerden optimal zu lindern.

Hast du nur eine sehr schwache Milchzuckerunverträglichkeit, benötigst du nur ein Präparat mit geringer FCC Wirkung und musst weniger Tabletten vor dem Essen einnehmen.

Hast du hingegen eine stark ausgeprägte Laktoseintoleranz, solltest du ein Präparat mit hoher Dosierung wählen und gegebenenfalls mehr als eine Tablette zu dir nehmen.

In jedem Fall solltest du darauf hören, wie dein Körper reagiert. Manchmal ist es auch einfacher, auf Milchprodukte zu verzichten.

Abgesehen davon gibt es auch viele Testseiten und Foren im Internet, in denen ausführliche Berichte nachzulesen sind, inklusive der Meinungen von unabhängigen Testern.

Einnahme

Ein weiterer Aspekt, der dir wichtig erscheinen kann, ist die Einnahme. Dabei solltest du darauf achten, dass das Präparat direkt vor oder während des Essens eingenommen wird.

Liegt eine zu große Spanne zwischen Einnahme der Tablette und der Mahlzeit, macht das Essen weniger Spaß, weil durch einen zu großen Zeitabstand die Wirkung der Tablette verloren geht und es wird eventuell unnötigerweise eine Tablette eingenommen, die nicht notwendig ist.

Wichtig ist dabei auch, welcher Typ du bist. Sind dir die Tabletten zu groß, solltest du gegebenenfalls auf das Pulver zurückgreifen.

Herkunft

Am besten achtest du darauf,  dass deine erworbenen Laktosetabletten nicht aus dem Ausland, sondern aus der heimischen Produktion stammen.

Das hat zwei Aspekte. Erstens, sind die Transportwege kürzer, was der Umwelt zugute kommt, zweitens, weißt du mit Sicherheit, dass auch drin ist, was drin sein soll.

Und warum nicht auch mal den heimischen Handel unterstützen?

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Lactose Tabletten

Kann man Lactose Tabletten nachträglich nehmen?

Nein, man kann die Tabletten nicht nachträglich einnehmen. Laktase wirkt nur, wenn sie mit der verzehrten Laktose in Berührung kommt. Deswegen muss das Präparat immer gleichzeitig mit der laktosehaltigen Speise verzehrt werden. Man kann auch während der Mahlzeit weitere Tabletten einnehmen, wenn der Konsum von milchhaltigen Produkten über einen längeren Zeitraum fortgeführt wird.

Wie wirken Lactose Tabletten?

Laktase ist ein Enzym, das die Spaltung und Verdauung von Laktose ermöglicht. Menschen denen dieses Enzym fehlt, oder bei denen es in zu geringer Form vorhanden ist, müssen es künstlich von außen hinzuführen.

View this post on Instagram

An early 20th century box of 8 glass tubes(4 on top of another 4)of 12 lactose tablets measured in grains, still with original contents from A. Nelson & co ltd homeopathic pharmacy In 1860 Ernst Louis Armbrecht, a student of Samuel Hahnemann who founded  homeopathy, moved to London where he opened a homeopathic pharmacy in Ryder Street so as to put into practice the principles learned from his teacher. Ernst married Charlotte Nelson in 1866 and soon after began trading as Armbrecht, Nelson & Co., later to be abbreviated to A. Nelson & Co. In 1890, Nelsons Homeopathic Pharmacy moved to Duke Street and is still trading there today. For most of Nelsons history all manufacturing was done in the basement of the Duke St site #homeopathic #homeopathicmedicine #cabinetofcuriosities #histmed #medicalhistory #historyofmedicine #medicalandcollectables #medicalcollectables #myantiquepharmacy #pharmacyhistory #historyofpharmacy #vintagepharmacy #oldpharmacy #vintagechemist #oldchemist #lactosetablets #anelsonandco #homeopathy #homeopathichistory #myquackmedical #apothecary #antiqueapothecary #vintageapothecary

A post shared by Mycheal Gybbons (@medicalandcollectables) on

Wie lange wirken Lactose Tabletten?

Es gibt keinen eindeutigen Zeitraum, in dem die Laktase Tabletten wirken. Die Einnahme des Enzyms muss immer so verabreicht werden, dass die Laktase in Relation zur aufgenommenen Laktose gleichwertig im Körper vorhanden ist, was eine Dosierung relativ schwierig macht.

Wie werden Lactose Tabletten hergestellt?

Laktasetabletten werden aus mikrobiellen β-Galactosidasen aus sicheren Bakterien (Escherichia coli K-12), Hefen (Kluyveromyces lactis) oder filamentösen Pilzen biotechnisch für die Lebensmitteltechnik hergestellt.

Wann wurde Lactoseintoleranz entdeckt?

Bereits vor mehr als 5.000 Jahren trat Laktoseintoleranz auf. Magenbeschwerden konnten jedoch damals noch nicht auf einen Mangel des Enzyms im Körper zurückgeführt werden. Im 17. Jahrhundert wurde dann Laktose in Milch entdeckt und im 19. Jahrhundert eine Relation zwischen Magenbeschwerden und Laktose hergestellt. In den letzten 60 Jahren kam es zu einer intensiven Forschung in Bezug auf Medikamente.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] https://www.doppelherz.de/lactase-special/laktose/formen-der-laktoseintoleranz/


[2] https://www.sueddeutsche.de/news/gesundheit/gesundheit-laktoseintoleranz-tabletten-nur-im-ausnahmefall-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-150216-99-05698


[3] https://www.lactojoy.de/blog/Laktase-Pr-auml-parate-Wirkungsdauer-und-Anwendung/b-106/

Bildquelle: 123rf.com / 77925011

Bewerte diesen Artikel


40 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von MEDMEISTER.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.