Kohlenhydratblocker

Unsere Vorgehensweise

7Analysierte Produkte

21Stunden investiert

6Studien recherchiert

30Kommentare gesammelt

Du hast davon gehört, dass Kohlenhydratblocker die Gewichtskontrollen unterstützen können? Du hast dich aber noch nicht näher mit der Wirkung auseinandergesetzt und möchtest mehr über die Einnahme, wissenschaftliche Hintergründe und Kauf- und Bewertungskriterien von Kohlenhydratblockern erfahren? Dann bist du genau richtig hier.

Wir freuen uns, dass du auf unserem großen Kohlenhydratblocker Text 2020 gestoßen bist. Hier werden alle relevanten Hintergrundinformationen sowie Kundenbewertungen zu Kohlenhydratblockern übersichtlich und verständlich aufbereitetet.




Das Wichtigste in Kürze

  • Kohlenhydratblocker ermöglichen es, Kohlenhydrate aus Lebensmitteln abzusondern und unterstützend bei Diäten zu wirken.
  • Grundsätzlich wird zwischen drei Arten von Kohlenhydratblockern unterschieden: Tabletten-, Kapsel- und Pulverform.
    Jede Einnahmeform hat individuelle Vor- und Nachteile, die zu berücksichtigen sind.
  • Kohlenhydratblocker in Tabletten- oder Kapselform sind geschmacksneutral. Der pulverförmige Kohlenhydratblocker gibt es in verschieden Geschmacksarten und schmecken dementsprechend süß.

Kohlenhydrahtblocker Test: Favoriten der Redaktion

Der beste in Kohlenhydratblocker in Tablettenform

Der SUNLIFE Kohlenhydratblocker beeinhaltet 32 vegane Tabletten und ist zur Unterstützung der Gewichtskontrolle geeignet. Die Kapseln enthalten den pflanzlichen Wirkstoff White Kidney Bean Extrakt, der die Verdauung von komplexen Kohlenhydraten hemmt und somit die Aufnahme von einem Teil der Kalorien verhindert.

Wenn du dich gerade in einer Diät befindest und zusätzlich noch Sport betreibst, dann sind die SUNLife Kohlenhydratblocker optimal für dich geeignet. Sie sind durch ihre Tablettenform einfach einzeln dosierbar und ein effektives Mittel, um das eigene Körpergewicht zu reduzieren oder kontrollieren.

Der beste Kohlenhydratblocker in Kapselform

Der Kohlenhydratblocker Burning Desire von GymBabez enthält 90 vegane Kapseln. Für die Kapseln werden ausschließlich rein pflanzliche Inhaltsstoffe verwendet, die in ihrer Dosierung speziell auf die Bedürfnisse von Frauen ausgerichtet sind. Hergestellt werden die Kapseln in Deutschland unter höchsten Qualitätsstandards.

Wenn du in an deinem körperlichen Zielen arbeitest und auf dein Momentum aufbauen willst, dann solltest du zu dem Kohlenhydratblocker Burning Desire von GymBabez greifen. Die Nahrungsergänzungsmittel bestehen im Gegensatz zu anderen Produkten nicht nur aus einem Extrakt, sondern aus einem Komplex mit fünf hochdosierten Zutaten, die alle samt, gut verträglich sind.

Der beste appetitzügelnde Kohlenhydratblocker

Der Vitabay CARB-BLOCKER 4-in-1 Kohlenhydratblocker & Fettlöser beinhaltet insgesamt 120 Kapseln, die geschmacksneutral sind. Die Kapseln bestehen aus einer 4-1 Formel und enthalten weißes Kidneybohnen Extrakt, grünen Kaffee-Extrakt, Inulin und Chrom und sind gut verträglich. Außerdem werden die Kapsel in Deutschland unter regelmäßigen Qualitätskontrollen produziert.

Wenn du auf der Suche nach Kohlenhydratblockern bist, der zugleich auch appetitzügend wirkt, dann ist der Vitabay CARB-BLOCKER 4-in-1 Kohlenhydratblocker & Fettlöser genau die richtige Lösung für dich. Zusammen mit einer regelmäßigen sportlichen Aktivität und einer gesunden Ernährung können die Kapseln die Gewichtsabnahme positiv beeinflussen.

Kauf- und Bewertungskriterien für Kohlenhydratblocker

Beim Kauf von Kohlenhyrdatblockern solltest du auf verschiedene Aspekte achten, wie:

Durch die für dich passende Wahl kannst du nicht nur Geld sparen, sondern sorgst zudem dafür, dass du deinem Körper nichts zufügst, was er nicht braucht. Achte daher grundlegend immer auf eine hohe Qualität und lass dir bei Bedarf Zertifikate der Hersteller zeigen.

Form

Kohlenhydratblocker sind in Kapsel- oder Tablettenform sowie in Pulverform erhältlich. Die Form sollte man nach den individuellen Belieben auswählen, hierbei muss jeder selbst entscheiden, womit er oder sie sich am besten fühlt.

Das Schlucken von Pillen ist zwar schnell, aber aus unterschiedlichen Gründen nicht jedemanns Sache, währenddessen das ständige Abmessen von Pulver zeitaufwendiger ist und vielen Menschen schnell auf Nerven geht.

Wichtig ist, dass du bei Einnahme nicht einseitig isst. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist sehr wichtig, wenn du langfristig Erfolge erzielen willst.

Die Wirkung aller Formen ist die Gleiche. Wenn du lieber natürliche Kohlenhydratblocker verwenden möchtest, empfehlen wir dir die Verwendung von weißen Bohnen oder Kidneybohnen.

Inhaltsstoffe

Zusätzlich zu den Hauptwirkstoffen enthalten viele Kohlenhydratblocker auch andere Wirkstoffe, die eine unterstützende Wirkung haben. Wir listen diese neuen Ergänzungen hier kurz auf:

Chrom

Chrom hat einen positiven Einfluss auf die Insulinfunktion in unserem Körper. Mithilfe von Chrom kann der Blutzucker stabilisiert, die Sättigungsgefühl unterstützt und Heißhungerattacken reduziert werden.

Zink

Zink unterstützt den Körper beim Abbau von Fett und Kohlenhydraten, indem es den Stoffwechsel anregt und so den Gewichtsverlust fördert.

Vitamin C

Mit Vitamin C kann man die Produktion von L-Carnitin stimulieren und dadurch die Fettverbrennung ankurbeln.

Vanadium

Vanadium kannals Blutzuckersenkungsmittel verwendet werden und reguliert zudem den Zuckerstoffwechsel, wodurch das Hungergefühl verringert wird.

Grüner Kaffee Extrakt

Grüner Kaffee Extrakt kann die Blutfettwerte senken und das Absetzen von Blutzucker durch Chlorogensäure verringern. Auf diese Weise sorgt es dafür, dass kein unnötiger Hunger auftritt, und das Hungergefühlt reduziert wird.

Menge

Kohlenhydratblocker sind in verschiedenen Mengen als Tabletten, Kapseln oder Pulver erhältlich.

Der angegebene tägliche Verzehrsmenge sollte nicht überschritten werden.

Kohlenhydratblocker in fester Form enthalten in einem Plastikbehälter normalerweise 60, 100 oder 120 Tabletten oder Kapseln. Möchte du dir hingegen einen größeren Vorrat anlegen, dann kannst du auf XXL-Berhältern mit bis zu 500 Stück zurückgreifen.

Wenn du pulverartige Kohlenhydratblocker bevorzugst, dann kannst du sie in den Größen 500, 100 oder 1200 mg kaufen. Diese gibt es natürlich auch in der XXL-Variante ab 3000 mg.

Verpackungshinweise

Die meisten Kohlenhydratblocker sind für Personen unter 18 Jahren nicht geeignet. Solltest du schwanger sein oder  stillen, raten wir auch von der Einnahme von Kohlenhydratblockern ab.

Nahrungsergänzungs-mittel können eine gesunde und ausgewogene Ernährung nicht ersetzen.

Außerdem sollte man die Kohlenhydratblocker außer Reichweite von Kindern an einem kühlen und lichtgeschützten Ort aufbewahren. Wenn du unter irgendwelchen Vorerkrankungen leidest, solltest du dich vor der Einnahme unbedingt an deinen Arzt wenden.

Es sind keine weiteren Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt. Jedoch sollte der tägliche Verbrauch von Nahrungsergänzungsmitteln nicht überschritten werden.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Kohlenhydratblocker ausführlich beantwortet

Um dich umfassend über die Wirksamkeit von Kohlenhydratblockern zu informieren und dir den aktuellen Stand der Wissenschaft näherzubringen, haben wir dir alle wichtigen Informationen in den folgenden Abschnitten zusammengefasst.

Was sind Kohlenhydratblocker und wie wirken sie?

Kohlenhydrathaltige Lebensmittel, wie Nudeln, Kartoffeln und Brot bestehen überwiegend aus Stärke. Diese wird durch das Enzym Alpha-Amylayse aufgespalten. Dabei ist zwischen komplexen und einfachen Kohlenhydraten zu unterscheiden, wobei sich die letzteren negativ auf das Gewicht auswirken.

Kohlenhydratblocker-1

Kohlenhydratblocker sind in Kombination mit einer ausgewogenen und gesunden Ernährung am wirksamsten.
(Bildquelle: Unsplash / Joanie Simon)

Kohlenhydratblocker können sowohl dabei helfen Gewicht zu reduzieren als auch Gewicht zu verlieren or halten. (1, 3)

Wirkung Empfehlung
Gewichtsreduktion Vor dem Mahlzeiten 1-3 Tabletten einnehmen, je nachdem wie Kohlenhydratlastig sie ausfallen
Gewichtszunahme oder Gewicht halten  Vor jeder Mahlzeit einen Kohlenhydratblocker einnehmen, jedoch maximal fünf Stück täglich

Kohlenhydratblocker unterdrücken das Enzym Alpha-Amylase und verhindern dadurch, dass Stärke aufgespalten wird. Die ungenutzen Kohlenhydrate werden anschließend vom Körper ausgeschieden.

Als Grundlage für viele Kohlenhydratblocker ist das Protein Phaseolin, das in Kidneybohnen und weißen Bohnen vorkommt. Phaseolin wirkt direkt im Körper und verhindert die Aufnahme von Kohlenhydraten. Darüber hinaus enthalten einige Kohlenhydratblocker die Wirkstoffe von Bockshornkleesamen, diese werden häufig in der Naturheilkunde für äußerliche und innere Anwendungen genutzt. (1, 2)

Wann und für wen ist die Einnahme von Kohlenhydratblockern sinnvoll?

Die Einnahme von Kohlenhydratblocker ist sinnvoll für alle Personen, die mit Gewichtsproblemen zu kämpfen haben. Allerdings sollten Kohlenhydratblocker nicht über einen Zeitraum von 4 Wochen ohne Unterbrechung eingenommen werden. Sie können vor allem bei starkem Übergewicht hilfreich sein. (8)

Kohlenhydratblocker-2

Kohlenhydratblocker werden häufig unterstützend bei einer Diät eingenommen, um Gewichtsveränderungen zu kontrollieren.
(Bildquelle: Unsplash / Billy Oxford)

Bei Einnahme sollte allerdings darauf geachtet werden, dass man genügend Wasser zu sich nimmt. Es ist wichtig während der Einnahme von Kohlenhydratblockern auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu setzten, um den Abnehm- oder Zunehmprozess zu unterstützen. (3, 7)

foco

Wusstest du, dass Kohlenhydratblocker ein hohes Allergiepotenzial haben?

Besonders bei Präperaten mit Kindneybohen oder weiße Bohnenextrakt sollten Konsumenten mit einer Erdnuss- oder Kichererbsenallergie vorsichtig sein.

Kohlenhydratblocker sind grundsätzlich zur Unterstützung einer Körpergewichtsreduktion aber auch für eine -zunahme geeignet. Insbesondere für diejenigen, die es nicht schaffen, ihre Kohlenhydratzufuhr richtig einzustellen. Generell sollten Kohlenhydratblocker jedoch nur ein kurzfristiges Hilfsmittel sein und ist keineswegs ein Ersatz für gesundes und vor allem bewusstes essen. (4, 7)

Was sind Nebenwirkungen von Kohlenhydratblockern?

Kohlenhydratblocker sorgen im Körper den Abbau von komplexen Kohlenhydrate und scheiden unverdaute Kohlenhydrate anschließend aus. Allerdings ist zu bedenken, dass auch andere Nährstoffe vom Körper nicht richtig aufgenommen werden können oder durch die Aufnahme von Kohlenhydratblocker, die Versorgung mit Mikronährstoffen zusätzlich negativ beeinflusst werden kann.

Deshalb sollte man vorher mit seinem Arzt abstimmen, um ein solches Ungleichgewicht zu vermeiden.

Außerdem können unerwünschte Nebenwirkungen, wie Blähungen oder Bauchschmerzen auftreten. Personen mit einer Hülsenfrüchteallergie sollten aufgrund einer möglichen Kreuzreaktivität auf Kohlenhydratblocker verzichten, da ihnen häufig Inhaltsstoffe wie weiße Bohnen oder Kichererbsen zugesetzt ist. (6, 11)

Was kostet Kohlenhydratblocker Produkte?

Die Preisspanne zwischen verschiedenen Kohlenhydratblockern ist sehr groß. Die Preisspanne liegt im Durchschnitt zwischen 5 und 35 Euro.

Der Preis hängt hauptsächlich von der Menge der Kohlenhydratblocker sowie seiner Form ab. Der Preis für pulverartige Kohlenhydratblocker kann sogar im höheren zweistelligen Bereich liegen.

Art Preisspanne
Kohlenhydratblocker in Form von Tabletten / Kapseln Circa 5 bis 15 Euro
Kohlenhydratblocker in Form von Pulver Circa 20 bis 35 Euro

Für jemanden zum Einstieg der nach Kohlenhydratblockern sucht, wird empfohlen sich Kohlenhydratblocker in Form von Tabletten oder Kapseln zuzulegen, da sie besonders einfach zu dosieren sind. Diese können bei Amazon ab 5 Euro aufwärts erworbenwerden.

Wenn du dagegen Wert auf Kohlenhydratblocker mit zusätzlichen gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen legst, wirst du mit einem Preis von rund 20 Euro aufwärts rechnen müssen.

Wo kann ich Kohlenhydratblocker kaufen?

Je nachdem für welche Form von Kohlenhydratblockern du dich entscheidest kannst du sie in Lebensmittelläden, Drogerien, Apotheken als auch in vielen Onlineshops käuflich erwerben. Immer häufiger werden Nahrungsergänzungsmittel über das Internet bestellt, da einem eine größere Auswahl zu einem häufig auch ein niedrigeren Preis angeboten wird.

Kohlenhydratblocker-3

Frauenmantel wird unter anderem als Kapsel verkauft. Diese müssen mit Flüssigkeit runtergeschluckt werden und besitzen in der Regel keinen Eigengeschmack.
(Bildquelle: Unsplash / The-Lore.com)

Unseren Recherchen nach werden derzeit über diese Onlineshops die meisten Kohlenhydratblocker verkauft:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • dm.de
  • rossmann.de
  • docmorris.de

Bei Nahrungsergänzungsmitteln ist es besonder wichtig, auf Erfahrungen und Eindrücke anderer Personen zurückzugreifen, um auch qualitativ hochwertige Artikel zu erhalten. Deshalb ist es sinnvoll, sich mit den jeweiligen Kundenrezensionen zu beschäftigen. Dies verschafft dir einen ersten Eindruck von dem Produkt und kann dich bei der Entscheidung unterstützen.

Alle Kohlenhydratblocker, die auf dieser Seite vorgestellt werden, sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Shops versehen. Wenn du den passenden Kohlenhydratblocker gefunden hast, der zu dir und deinen Bedürnissen passt, kannst du also direkt zugreifen.

Welche Arten von Kohlenhydratblockern gibt es?

Wenn du Kohlenhydratblocker einnehmen möchtest, gibt es drei Möglichkeiten, zwischen denen du dich entscheiden kannst:

  • Natürliche Kohlenhydratblocker
  • Kohlenhydratblocker als Tabletten / Kapseln
  • Kohlenhydratblocker als Pulver
Art Beschreibung
Natürliche Kohlenhydratblocker Lebensmittel, wie Hülsen, Kidneybohnen und weiße Bohnen
Kohlenhydratblocker als Kapseln / Tabletten Kapseln / Tabletten werden am häufigsten erworben, da sie einfach zu dosieren sind
Kohlenhydratblocker als Pulver Pulverartige Kohlenhydratblocker sind wohl in abgepackter als auch frei dosierbarer Verpackung erhältlich

Natürliche Kohlenhydratblocker

Lebensmittel wie Hüsen, Kidneybohnen und weiße Bohnen sind natürliche Kohlenhydratblocker. Diese Lebensmittel blockieren Kohlenhydrate, da sie Bohnenprotein enthalten, das die Aufnahme von “fetthaltigen Lebensmitteln” verhindert. (2)

Der größte Vorteil ist, dass man sie leicht und vielfältig als Lebensmittel konsumieren können. Sie sind zum kleinen Preis erhältlich und können tiefgefroren oder in Dosen und Gläsern gekauft werden.

Der Nachteil dieses natürlichen Blockers ist, dass man möglicherweise zu einer einseitigen Ernährung führt und man nur noch Kydneybohnen oder weiße Bohnen isst. Diese natürliche Kohlenhydratblocker sollten allerdings nur in Maßen und in Kombination mit anderen gesunden Lebensmittel verzehrt werden. Denn eine einseitige Ernährung zum einen nicht gesund und führt zum anderen nicht zum gewünschten Erfolg. (2, 9)

Vorteile
  • Natürliche Lebensmittel
  • Sättigend und gesund
  • Preiswert und saisonunabhängig erhältlich
Nachteile
  • Kann zu einseitiger Ernährung führen
  • Können blähend wirken

Kohlenhydratblocker als Tabletten / Kapseln

Kohlenhydratblocker kann man auch in Form von Tabellten oder Kapasel zu sich nehmen. Diese Präparate sind in verschiedenen Mengen und Verpackungen erhältlich. Sie können in 60er, 100er, 120er oder sogar 500er Dosierungen erworben werden. Verpackt sind diese in luftdichten Plastikbehältern oder Gläsern.

Ein großer Vorteil von Kohlenhydratblocker als Tabletten oder Kapseln ist es, dass es leicht zu den Mahlzeiten eingenommen werden können. Man schluckt sie vor zusammen mit einem Glas Wasser. Aufgrund der natürlichen Inhaltsstoffe besteht kein Risiko einer Überdosierung oder von Komplikationen bei der Einnahme anderer Arzneimittel.

Einer der Nachteile von Kapseln besteht darin, dass sie länger brauchen, um vom Körper aufgenommen zu werden. Sie müssen zuerst im Magen aufgelöst werden, um anschließend die Kohlenhydrate zu blockieren. Kohlenhydratblocker als Tabletten oder Kapseln sind in allen Preisklassen erhältlich. (10)

Vorteile
  • Leicht zu schluckende Tabletten / Kapseln
  • Überdosierung nahezu unmöglich
  • Keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten
Nachteile
  • Es dauert länger als pulverförmige Kohlenhydratblocker, um zu wirken
  • Teurer als natürliche Kohlenhydratblocker

Kohlenhydratblocker als Pulver

Kohlenhydratblocker kann man auch in Form von Pulver konsumieren. Das Pulver ist in verschiedenen Mengen und Verpackungen am Markt erhältlich. Man kann es in 500, 1000, 1200 oder sogar 3000 mg Dosierungenkaufen. Das Pulver ist entweder gesamt in Plastikbehälter oder einzeln als Stäbchen abgepackt.

Der große Vorteil des Pulvers ist es, dass es leicht zu den Mahlzeiten einzunehmen ist. Das Pulver hat meist eine angenehme Süße und kann so den Appetit stillen. Da das Pulver natürliche Inhaltsstoffe enthält, können keine Komplikationen bei der Einnahme anderer Arzneimittel auftreten.

Allerdings sollte man es bei der Dosierung vorsichtig sein und es genau abmessen, da es hierbei leicht zu einer Überdosierung kommen kann. Das Pulver hingegen der anderen Möglichkeiten wird schnell vom Körper aufgenommen. (11)

Der Nachteil des Pulvers ist der Preis, solche Kohlenhydratblocker sind teuer, als beispielsweise natürliche Kohlenhydrahtblocker.

Vorteile
  • Süßlicher Geschmack
  • Schnelle Wirkung
  • Keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten
Nachteile
  • Gefahr der Überdosierung
  • Teurer als natürliche Kohlenhydratblocker

Wie sind Kohlenhydratblocker zu dosieren?

Kohlenhydratblocker sollte man vor dreimal täglich jeweils eine Stunde vor den Mahlzeiten mit mindestens einem 250 ml Glas Wasser einnehmen. Das ist der ideale Zeitpunkt, um die Aufnahme von Kohlenhydraten zu verhindern.

Kohlenhydratblocker in Form von Tabletten oder Kapseln werden mit Wasser geschluckt. Pulverartige Kohlenhydratblocker werden dahingegen unverdünnt eingenommen.

Welche Alternativen gibt es zu Kohlenhydratblockern?

In den letzten Jahren hat die Nachfrage an verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln, die zur schnelleren Fettverbrennung verwendet werden, drastisch zugenommen.

Viele Hersteller Produkte an, die dazu beitragen, dass mal schnell und einfach Gewicht verliert. Neben Kohlenhydratblockern werden zur Gewichtskontrolle auch Nahrungsergänzungsmittel wie Fatburner verstärkt nachgefragt.

Die meisten Fettburner auf dem Markt beschleunigen die Fettverbrennung, indem sie die Körpertemperatur und / oder den Stoffwechsel erhöhen. Dies wird durch unterschiedliche Substanzen wie Koffein erreicht, die aufputschend wird. Wie als Kohlenhydratblocker unterdrücken sie das andauernde Hungergefühl und versorgen den Körper zusätzlich mit Energie. (5)

Bildquelle: foodandmore/ 123rf.com

Einzelnachweise (11)

1. Barrett, M. and Udani, J. (2011) ‘A proprietary alpha-amylase inhibitor from white bean (Phaseolus vulgaris): A review of clinical studies on weight loss and glycemic control’, Nutrition journal., 10.
Quelle

2. Mosca, M., Boniglia, C., Carratù, B., Giammarioli, S., Nera, V. and Sanzini, E. (2008) ‘Determination of alpha-amylase inhiWissenschaftliche Studibitor activity of phaseolamin from kidney bean (Phaseolus vulgaris) in dietary supplements by HPAEC-PAD’, Analytica chimica acta., 617, pp. 192–5.
Quelle

3. Carai, M., Fantini, N., Loi, B., Colombo, G., Riva, A. and Morazzoni, P. (2009) ‘Potential efficacy of preparations derived from Phaseolus vulgaris in the control of appetite, energy intake, and carbohydrate metabolism’, Diabetes, metabolic syndrome and obesity : targets and therapy., 2, pp. 145–53.
Quelle

4. Mojica, L. and Mejía, D. (2016) ‘Optimization of enzymatic production of anti-diabetic peptides from black bean (Phaseolus vulgaris L.) proteins, their characterization and biological potential’, Food & function., 7(2), pp. 713–27.
Quelle

5. DiNicolantonio JJ, Bhuntani J, O’Keefe JH (2015) ‘Acarbose: safe and effective for lowering postprandial hyperglycemia and improving cardiovascular outcomes’ Open Heart. 19;2(1).
Quelle

6. Brugge, W. and Rosenfeld (1987) ‘Impairment of starch absorption by a potent amylase inhibitor’, The American journal of gastroenterology., 82(8), pp. 718–22.
Quelle

7. Celleno, L., Tolaini, M., D’Amore, A., Perricone, N. and Preuss, H. (2007) ‘A dietary supplement containing standardized Phaseolus vulgaris extract influences body composition of overweight men and women’, International journal of medical sciences., 4(1), pp. 45–52.
Quelle

8. Luzzi, R., Belcaro, G., Hu, S., Wissenschaftliche StudieDugall, M., Hosoi, M., Ippolito, E., Corsi, M. and Gizzi, G. (2014) ‘Beanblock® (standardized dry extract of Phaseolus vulgaris) in mildly overweight subjects: A pilot study’, European review for medical and pharmacological sciences., 18(20), pp. 3120–5.
Quelle

9. Udani, J., Singh, B., Barrett, M. and Preuss, H. (2009) ‘Lowering the glycemic index of white bread using a white bean extract’, Nutrition journal., 8.
Quelle

10. Keenan, M., Zhou, J., Hegsted, M., Pelkman, C., Durham, H., Coulon, D. and Martin, R. (2015) ‘Role of resistant starch in improving gut health, adiposity, and insulin resistance’, Advances in nutrition (Bethesda, Md.)., 6(2), pp. 198–205.
Quelle

11. Zhang, L., HT, LT, Shen L, Fang, QC, Qian LL, Jia WP. (2015) ‘ Effect of Dietary Resistant Starch on Prevention and Treatment of Obestity-related Diseases and Its Possible Mechanisms’ Biomed Environmental Science 28(4):291-7
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftliche Studie
Barrett, M. and Udani, J. (2011) ‘A proprietary alpha-amylase inhibitor from white bean (Phaseolus vulgaris): A review of clinical studies on weight loss and glycemic control’, Nutrition journal., 10.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Mosca, M., Boniglia, C., Carratù, B., Giammarioli, S., Nera, V. and Sanzini, E. (2008) ‘Determination of alpha-amylase inhiWissenschaftliche Studibitor activity of phaseolamin from kidney bean (Phaseolus vulgaris) in dietary supplements by HPAEC-PAD’, Analytica chimica acta., 617, pp. 192–5.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Carai, M., Fantini, N., Loi, B., Colombo, G., Riva, A. and Morazzoni, P. (2009) ‘Potential efficacy of preparations derived from Phaseolus vulgaris in the control of appetite, energy intake, and carbohydrate metabolism’, Diabetes, metabolic syndrome and obesity : targets and therapy., 2, pp. 145–53.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Mojica, L. and Mejía, D. (2016) ‘Optimization of enzymatic production of anti-diabetic peptides from black bean (Phaseolus vulgaris L.) proteins, their characterization and biological potential’, Food & function., 7(2), pp. 713–27.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
DiNicolantonio JJ, Bhuntani J, O’Keefe JH (2015) ‘Acarbose: safe and effective for lowering postprandial hyperglycemia and improving cardiovascular outcomes’ Open Heart. 19;2(1).
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Brugge, W. and Rosenfeld (1987) ‘Impairment of starch absorption by a potent amylase inhibitor’, The American journal of gastroenterology., 82(8), pp. 718–22.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Celleno, L., Tolaini, M., D’Amore, A., Perricone, N. and Preuss, H. (2007) ‘A dietary supplement containing standardized Phaseolus vulgaris extract influences body composition of overweight men and women’, International journal of medical sciences., 4(1), pp. 45–52.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Luzzi, R., Belcaro, G., Hu, S., Wissenschaftliche StudieDugall, M., Hosoi, M., Ippolito, E., Corsi, M. and Gizzi, G. (2014) ‘Beanblock® (standardized dry extract of Phaseolus vulgaris) in mildly overweight subjects: A pilot study’, European review for medical and pharmacological sciences., 18(20), pp. 3120–5.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Udani, J., Singh, B., Barrett, M. and Preuss, H. (2009) ‘Lowering the glycemic index of white bread using a white bean extract’, Nutrition journal., 8.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Keenan, M., Zhou, J., Hegsted, M., Pelkman, C., Durham, H., Coulon, D. and Martin, R. (2015) ‘Role of resistant starch in improving gut health, adiposity, and insulin resistance’, Advances in nutrition (Bethesda, Md.)., 6(2), pp. 198–205.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Zhang, L., HT, LT, Shen L, Fang, QC, Qian LL, Jia WP. (2015) ‘ Effect of Dietary Resistant Starch on Prevention and Treatment of Obestity-related Diseases and Its Possible Mechanisms’ Biomed Environmental Science 28(4):291-7
Gehe zur Quelle