Zuletzt aktualisiert: 22. März 2020

Unsere Vorgehensweise

Products

28Analysierte Produkte
Hours

41Stunden investiert
Studies

34Studien recherchiert
Comments

154Kommentare gesammelt

Willkommen bei unserem großen Intimwaschlotion Test 2020. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Intimwaschlotionen. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Intimwaschlotion zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Intimwaschlotion kaufen möchtest.




Das Wichtigste in Kürze

  • Intimlotionen helfen dir, deinen Intimbereich zu pflegen und dich wieder wohl zu fühlen. Bei besonders sensibler Haut solltest du zu einem pH-neutralen Produkt greifen.
  • Grundsätzlich solltest du bei Intimwaschlotionen auf die Inhaltsstoffe achten, um die richtige Wahl für dich treffen zu können.
  • Es gibt Intimwaschlotionen speziell für Frauen und auch solche, die von beiden Geschlechtern verwendet werden können.

Intimwaschlotion Test: Favoriten der Redaktion

Die beste Intimwaschlotion im Vorratspack

Beim Kauf dieser Intimwaschlotion erhältst du insgesamt 4 Packungen á 250 ml. Somit kannst du dir einen kleinen Vorrat anschaffen. Bio Jojobaöl und natürlicher Kamillen Extrakt sorgen dabei für eine besonders sanfte Reinigung und unterstützen die Erhaltung deines natürlichen pH-Wertes.

Die Waschlotion ist zudem für Frauen in jedem Alter geeignet. Zudem wurde die Intimwaschlotion dermatologisch und gynäkologisch getestet und ist ohne Bedenken anzuwenden.

Die beste vegane Intimwaschlotion

Bei dieser Intimwaschlotion handelt es sich um eine Lotion á 200 mlfür die tägliche Anwendung. Sie hilft dabei, Beschwerden in deinem Intimbereich vorzubeugen und schützt bei einer Rasur vor lästigen Pickeln und eingewachsenen Härchen.

Sie enthält zu 100 % reines australisches Teebaumöl und sind vegan sowie frei von jeglichen Zusatzstoffen. Zudem ist die Lotion auch dermatologisch getestet. Wenn du mit der Lotion nicht zufrieden bist räumt der Hersteller zudem eine Geld-zurück-Garantie ein.

Die Intimwaschlotion mit dem besten Preis Leistungs Verhältnis

Bei dieser Intimwaschlotion handelt es sich um insgesamt 200 ml Lotion mit einem pH Wert von 4,5. Ohne den Zusatz von Farbstoffen, Seifen und Alkohol ist sie für die tägliche Anwendung geeignet und pflegt deinen Intimbereich besonders sanft.

Zudem ist sie sowohl gynäkologisch und dermatologisch getestet und somit unbedenklich im Intimbereich anzuwenden.

Die beste Intimwaschlotion für junge Frauen

Diese Intimwaschlotion ist mit einem pH Wert von 3,8 besonders für die Anwendung bei jungen Frauen geeignet. Insgesamt sind 200 ml der Lotion in einer Verpackung enthalten.

Dabei fördert Milchsäure den natürlichen Schutz vor Infektionen im Intimbereich und reinigt und pflegt besonders mild.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Intimwaschlotion kaufst

Worin liegen die Vorteile von Intimwaschlotionen?

Viele Frauen, und teilweise auch Männer, fragen sich, wie sie ihren Intimbereich richtig pflegen. Vor allem Frauen leiden sehr häufig an Pilzerkrankungen oder Reizungen der Scheide, sodass eine passende Reinigung des Intimbereiches vorteilhaft erscheint.

Quelle: medmeister.de

Grundsätzlich ist es aber so, dass eine gesunde Vagina keine spezielle Pflege benötigt und das Abspülen mit Wasser ein- bis zweimal täglich reicht.

Wenn du aber häufig an Infektionen leidest, solltest du eine spezielle Intimpflege betreiben. Die Scheidenschleimhäute sind besonders empfindlich, weshalb der pH-Wert der Scheidenflora, welcher sauer ist und circa bei 4,5 liegt, aus dem Gleichgewicht kommen kann. Empfehlenswert ist hierbei eine Intimwaschlotion, die möglichst nahe an den idealen pH-Wert der Scheidenflora kommen soll.

Stiftung WarentestVerbrauchermagazin

Du kannst auch Joghurt vaginal anwenden, um die Wiederherstellung eines sauren Scheidenmillieus nach einer abgeheilten und behandelten Infektion zu unterstützen.

Dafür musst du aber zwingend zu probiotischem Joghurt oder nicht erhitztem Naturjoghurt greifen. Das Joghurt streichst du auf ein Tampon und führst es in die Scheide ein.

(Quelle: https://www.test.de)

Ein weiterer Inhaltstoff von Intimpflegeprodukten, welcher sich besonders positiv auf die Schleimhäute auswirkt, ist Milchsäure. Da die Scheide von Natur aus Milchsäurebakterien bildet, können Intimwaschlotionen mit Milchsäurebakterien dabei helfen, die Scheidenflora wieder ins Gleichgewicht zu bringen und beugen so erneuten Infektionen vor.

Was kostet eine gute Intimwaschlotion?

Wie viel du für Intimpflegeprodukte ausgeben willst, bleibt ganz dir überlassen. Einige Intimwaschlotionen sind bereits für ein paar Euro zu haben, andere wiederum kosten 15, 20 oder 25 Euro, wobei es nach obenhin fast keine Grenzen gibt.

Dabei solltest du wissen, dass der Preis nicht das einzig beachtenswerte Qualitätsmerkmal ist. Du solltest immer die Inhaltsstoffe und die Zusammensetzung von Intimprodukten beachten und für dich beschließen, was am besten für dich geeignet ist und womit du dich am wohlsten fühlst.

Auf diese Inhaltsstoffe solltest du besonders achten, sie sollten nicht in der Intimwaschlotion vorhanden sein. Besonders, weil du die Waschlotion im Bereich der Schleimhäute anwendest solltest du auf gute und nicht gefährliche Inhaltsstoffe achten.

Bedenkliche Inhaltsstoffe Wirkung
Tenside Bewirken Löslichkeit von Fett- und Schmutzpartikeln. Sie bleiben nach der Wäsche oftmals haften und greifen so deinen natürlichen Säure/Fettgehalt deiner Haut an.
Methylisothiazolinon Wird zur Konservierung verwendet. Der Inhaltsstoff steht unter Verdacht Kontaktallergien zu verursachen.
BHT Wird auch zur Konservierung und Geruchsneutralisierung verwendet. Dieser Inhaltsstoff ist potentiell krebserregend und hormonell wirksam.

Wo kann ich Intimwaschlotionen kaufen?

Intimpflegeprodukte aller Art können in Drogerien, Apotheken sowie in einigen Supermärkten gekauft werden.

Auch im Internet können diverse Intimwaschlotionen für Männer und Frauen erworben werden.

Wie werden Intimwaschlotionen richtig verwendet?

Bei der Verwendung ist es wichtig, dass du dir die Packungsbeilage genau durchliest. Manche Produkte werden aufgetragen und nicht wieder abgewaschen, andere wiederum sind unbedingt mit klarem Wasser abzuspülen.

Grundsätzlich solltest du aber das Pflegeprodukt auf die äußeren Schamlippen auftragen und sanft einmassieren. Viele Lotionen sind auch für die Anwendung an den inneren Schamlippen geeignet. Auch das solltest du dir aber genau durchlesen vor der ersten Anwendung.

Wie oft sollte ich Intimwaschlotionen benutzen?

Es ist wichtig, dass du es mit der Verwendung von Intimwaschlotionen nicht übertreibst.

Da sowohl der weibliche als auch der männliche Intimbereich grundsätzlich dazu in der Lage ist, sich selbst zu reinigen und das natürliche Gleichgewicht wiederherzustellen, ist es wichtig, dass du die Intimpflege nicht zu häufig durchführst.

Natürlich besteht auch die Hauptaufgabe von Intimpflegeprodukten darin, dieses Gleichgewicht wiederherzustellen, allerdings handelt es sich nur um eine unterstützende Maßnahme. Vor allem dann, wenn du erst kürzlich einen Infekt erlitten hast und dein Intimbereich noch etwas gereizt ist.

Welche Alternativen gibt es zu Intimwaschlotionen?

Natürlich gibt es auch Alternativen zur herkömmlichen Intimwaschlotion.

Wenn du Intimwaschlotionen nicht verträgst oder lieber auf andere Pflegeprodukte setzen möchtest, kannst du beispielsweise auch Intimpflegecremes verwenden.

Intimpflegecremes werden im Gegensatz zu Intimwaschlotionen nicht während des Duschens wieder abgewaschen, sondern nach dem Duschen wie eine normale Creme auf den Intimbereich aufgetragen.

Gibt es Intimwaschlotionen für besondere Bedürfnisse?

Intimwaschlotionen gibt es für sehr viele verschiedene Bedürfnisse mit den unterschiedlichsten Zusammensetzungen.

Wenn du also Wert auf bestimmte Inhalte legst, wirst auch du bestimmt fündig werden. Intimpflegeprodukte gibt es beispielsweise vegan, ohne Konservierungsstoffe, ohne Duftstoffe, ohne Parabene oder mit Milchsäure. Außerdem sind Intimlotionen erhältlich, welche ohne Tierversuche entwickelt und produziert werden.

Entscheidung: Welche Arten von Intimwaschlotionen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen zwei Arten von Intimwaschlotionen unterscheiden:

  • Intimwaschlotionen für Frauen
  • Intimwaschlotionen für beide Geschlechter

Aufgrund der unterschiedlichen Zusammensetzung der Inhalts- und Wirkstoffe, die für die Produktion der Waschlotionen hergestellt werden, eignen sich bestimmte Mittel nur für Frauen oder für beide Geschlechter. Deshalb ergeben sich Vorteile und Nachteile bei diesen Lotionen.

Je nach Vorliebe und Verwendungszweck eignet sich die eine oder andere Lotion besser für dich. Im folgenden Abschnitt werden wir dir die Unterschiede der zwei Arten genauer erklären, damit du für dich entscheiden kannst, welche Intimwaschlotion das richtige für dich ist.

Außerdem werden die Vorteile und Nachteile der Lotionarten übersichtlich gegenübergestellt und näher beschrieben. Somit hast du einen guten Überblick über die verfügbaren Intimwaschlotionen und kannst dir das perfekte Produkt für dich aussuchen.

Hier sollte erwähnt werden, dass eine Intimwaschlotion nur dann ihren Zweck erfüllen kann, wenn der Genitalbereich richtig gereinigt wird. Hier sollten sowohl bei der Scheide der Frau, als auch dem Penis des Mannes einige wichtige Schritte beachtet werden, die wir in den folgenden Absätzen genauer erklären werden.

Weitere Pflegeprodukte, wie eine Intimcreme oder ein Intimgel, können nach der Dusche oder dem Baden auch verwendet werden. Diese Mittel werden hauptsächlich für Frauen angeboten, die an einer trockenen Scheidenregion leiden.

Wie verwendet man eine Intimwaschlotion für Frauen und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Intimwaschlotionen für Frauen sind sehr sanft und verträglich. Mit ihnen wird die natürliche Bildung des sauren Schutzfilms der Haut nicht gestört. Außerdem verhindert eine Intimwaschlotion die Austrocknung der Haut im weiblichen Genitalbereich.

Generell sollten Frauen für die Intimpflege immer zu Produkten mit einem niedrigen PH-Wert greifen. Der Grund dafür ist, dass die Scheidenflora, oder auch Vaginalflora, durch stark basische und aggressive Waschlotionen sehr stark gestört werden kann.

foco

Wusstest du, dass eine gesunde Vagina etwa 100 Millionen Keime pro Millimeter hat?

Die meisten davon sind reine Milchsäurebakterien, der Rest Zuckerzellen, die für die Produktion des Östrogen-Hormons verantwortlich sind.

Der natürliche und mikrobielle Schutzmantel der Haut wird somit zerstört und gibt den Platz für schädliche Keime frei, die deiner Gesundheit durch die Entstehung von Scheidenpilz oder ähnlichen Krankheiten schaden könnten.

Vorteile
  • Unterstützt die Vaginalflora
Nachteile
  • Nur für Frauen geeignet
  • Relativ teuer

Wie verwendet man eine Intimwaschlotion für beide Geschlechter und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Eine Intimwaschlotion für beide Geschlechter kann sowohl für die gründliche Reinigung der Scheide und des Penis als auch die Säuberung des Analbereichs verwendet werden. Der einzige Nachteil der Lotion liegt darin, dass die meisten Mittel zu stark basisch für die Scheidenflora ist.

Die Wahl der Unterwäsche kann auch einen erheblichen Einfluss auf die Bildung von Schweiß und Bakterien haben. So sorgt zum Beispiel eine Unterhose aus Baumwolle für einen stetigen Luftaustausch.

Bei Synthetik-Fasern entsteht durch die Struktur der Kunstfaser mehr Wärme und damit auch Schweiß, der für einen guten Nährboden für Bakterien sorgt.

Weichspüler können aber auch für unangenehme Gerüche und eine unkontrollierte Schweißbildung sorgen. Die Kleidung ist nach dem Waschvorgang vielleicht angenehmer zu tragen, sorgt aber dafür, dass die Poren der Haut leichter verstopfen. Die Geruchsbildung ist damit leider auch vorprogrammiert.

Vorteile
  • Für Analregion geeignet
  • Für Frauen und Männer geeignet
Nachteile
  • Oft zu basisch für Frauen

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Intimwaschlotionen vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Intimlotionen vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen, zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Intimpflegeprodukt für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Milchsäurehaltigkeit
  • pH-Wert
  • Anwendungsbereiche
  • Anwendungsmöglichkeit mit Kondomen

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat, und wie du diese einordnen kannst.

Milchsäurehaltigkeit

Eine der wichtigsten, wenn nicht sogar das wichtigste Kaufkriterium bei Intimwaschlotionen ist die Milchsäurehaltigkeit.

Die Scheide produziert Milchsäure zwar von Natur aus, allerdings schadet eine Extrazufuhr nicht. Vor allem, wenn du erst kürzlich unter einer Pilzinfektion oder Reizung gelitten hast, kann es sehr angenehm sein, wenn du Intimpflegeprodukte verwendest, die Milchsäure enthalten.

foco

Wusstest du, dass du dir die Vagina wie den Darm vorstellen kannst?

Deshalb braucht die Vagina auch gesunde Bakterien. Um sie gesund zu halten, sollten also vor allem präbiotische Lebensmittel gegessen werden, wie Knoblauch, Zwiebeln, Lauch oder Joghurt.

Die zusätzlichen Milchsäurebakterien sorgen dafür, dass dein Intimbereich besser geschützt wird, und helfen auch der Scheidenflora bei der Wiederherstellung ihres vollkommenen Gleichgewichtes.

Wenn du dich also dafür entscheidest, künftig Intimlotionen zu verwenden, solltest du ein Produkt kaufen, welches milchsäurehaltig ist. So kannst du sicher sein, dass du ein gutes Produkt hast, das für optimale Pflege deiner empfindlichen Stellen beiträgt.

pH-Wert

Ein weiterer wichtiger Punkt, den du beim Kauf von Intimpflegeprodukten ebenfalls beachten musst, ist der pH-Wert.

Wie eingangs erwähnt, hat die Scheide selbst einen leicht sauren pH-Wert. Daher ist es wichtig, Intimlotionen zu verwenden, die auf den pH-Wert deines Intimbereiches angepasst sind und daher eine optimale Pflegewirkung erzielen.

Wenn die Intimlotion keinen optimalen pH-Wert vorweist, kann es nämlich dazu kommen, dass dein Intimbereich nicht gepflegt, sondern geschädigt wird.

Auch wenn Entzündungen oder Pilze dafür sorgen, dass die Scheidenflora aus dem Gleichgewicht kommt, ist eine pH-angepasste Pflege unumgänglich. Ein angemessenes Intimpflegeprodukt mit richtigem pH-Wert kann nämlich dabei helfen, die Schleimhäute zu regenerieren und die Heilung von Krankheiten zu beschleunigen.

Anwendungsbereiche

Da nicht nur Frauen sondern auch Männer einen sehr sensiblen Intimbereich haben, ist es wichtig, dass auch Männer die Möglichkeit haben, ihre empfindlichen Stellen zu pflegen.

Daher gibt es bereits einige Intimpflegeprodukte, die sowohl für Frauen als auch für Männer geeignet sind. Das kann für dich nämlich sehr vorteilhaft sein, denn so kannst du deine Intimlotion mit deinem Partner teilen und musst nicht mehrere unterschiedliche Produkte kaufen.

Beim Kauf musst du aber trotzdem auf die Verpackung achten, da zwar einige Produkte für beide Geschlechter geeignet sind, aber bei weitem nicht alle. Weiters ist es auch wichtig zu erwähnen, dass jene Produkte nicht als Ersatz für Gleitgel gedacht sind. Intimpflegeprodukte mögen zwar für die äußerliche Anwendung hervorragend sein, sind jedoch vor allem bei Frauen nicht für den inneren Kontakt mit der Scheidenflora gedacht.

Anwendungsmöglichkeit mit Kondomen

Um trotz hartnäckiger Pilzinfektionen und Reizungen nicht auf den Geschlechtsverkehr verzichten zu müssen, wurden Intimpflegeprodukte entwickelt, die zusammen mit Kondomen verwendbar sind.

Das Intimpflegeprodukt wird dabei auf den äußeren Geschlechtsteil der Frau und gegebenenfalls auch auf das Kondom aufgetragen.

Dabei solltest du aber genau auf ausdrückliche Hinweise auf der Produktverpackung achten, denn wenn ein Pflegeprodukt nicht für den Gebrauch mit Kondomen geeignet ist, kann es unter Umständen die Schutzwirkung dieses Verhütungsmittels verschlechtern. Außerdem kann es zu zusätzlichen Infektionen kommen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.onmeda.de/magazin/intimpflege.html

[2] https://www.eltern.de/intimpflege-jungen-maedchen

[3] https://www.stylebook.de/beauty/tipps-fuer-die-richtige-intimpflege

Bildquelle: 123rf.com / jayzynism

Warum kannst du mir vertrauen?

Anna hat sich auf medizinischen Journalismus spezialisiert und schreibt nicht nur über den menschlichen Körper, sondern kennt sich auch im Bereich Nahrungsergänzungsmittel sehr gut aus. Durch ihr Studium in Sportwissenschaften besitzt sie ein fundiertes theoretisches Hintergrundwissen über die Materie.