Wir erleben alle Phasen im Leben, in denen wir gestresst und unruhige sind. Manchmal hält diese Unruhe und Anspannung aber länger an. Weitere Symptome wie Zittern oder Schweißausbrüche kommen dazu

Was du wissen solltest und was du tun kannst, das findest du in diesem Artikel.

Das Wichtigste in Kürze

  • Innerliche Unruhe hat eine Menge an Symptomen. Diese können sich psychisch und körperlich äußern.
  • Die Ursachen für innerliche Unruhe sind ebenfalls vielfältig. Neben Stress und Anspannung gibt es eine Reihe an körperlichen Erkrankungen, die zu innerlicher Unruhe führen.
  • Um die innerliche Unruhe zu bekämpfen, gibt es jede Menge Hausmittel und Tricks, die du selbst anwenden kannst.

Unsere Produktempfehlung

Das CBD – Öl 20% von Hersteller Nordic Oil stammt von GMO-freien Hanfplfanzen, die nicht chemisch gedüngt wurden. Frei von Konservierungsstoffen und Gluten ist das Öl ein besonders naturnahes Produkt.

Laut Herstellern ist das Hanföl reich an Omega Fettsäuren und Vitamin E. Außerdem enthält es natürliche Terpene, die neben dem CBD dein Stresslevel weiter senken.

Was ist innerliche Unruhe?

Innerliche Unruhe kann viele Gründe haben. Dazu gehört übermäßiger Genuss von Alkohol oder anderen Rauschmitteln, aber auch Nervosität vor wichtigen Terminen.

Ein wichtiger Grund von innerlicher Unruhe ist psychische Belastung und Stress.

Hintergründe: Was du wissen solltest, wenn du innerliche Unruhe bekämpfen willst

Vielleicht kennst du das auch – die Gedanken kreisen, dein Körper spielt verrückt und du weißt nicht mehr, was du tun sollst. Innerliche Unruhe kann in vielen Phasen des Lebens vorkommen. Hier erfährst du alles über die Hintergründe von innerlicher Unruhe.

Im Alltag lauern viele Auslöser von innerlicher Unruhe. Achte auf genügend Pausen! (Bildquelle: 123rf.com / Aleksandr Davydov)

Wie erkennst du die Symptome von innerliche Unruhe?

Wenn du an die Zukunft denkst, fühlst du dich ängstlich und überfordert. Du denkst, dass du es nicht allen Recht machen kannst und hinter deinen eigenen Ansprüchen bleibst. Angst und Sorgen überwältigen und lähmen dich.

Hier zeigen wir dir Symptome von innerlicher Unruhe:

Psychische Symptome innerlicher Unruhe

  • Sprechgeschwindigkeit: Du sprichst schnell und verschluckst die Wortendungen.
  • Ungeduld: Du bist ungeduldig, alles geht dir zu langsam
  • Rastlosigkeit: Du möchtest dauernd etwas tun oder anpacken und kannst schwer stillsitzen.
  • Reizbarkeit: Du reagierst schnell gereizt und aggressiv, wenn die Dinge nicht so laufen, wie du es dir vorstellst.
  • Konzentration: Es fällt dir schwer, dich länger auf eine Sache zu konzentrieren, deine Gedanken springen.
  • Schlafstörung: Es fällt dir schwer, ein- oder durchzuschlafen.

Schlafstörung ist ein Symptom innerlicher Unruhe, das zu Erschöpfung und Konzentrationsschwierigkeiten führt. (Bildquelle: 123rf.com / ocusfocus)

Körperliche Symptome innerlicher Unruhe

  • Schweißausbrüche & Hitzewallung: Ohne körperliche Anstrengung ist dir plötzlich heiß, du fängst unkontrolliert zu schwitzen an.
  • Puls und Herzrasen: Dein Puls ist ständig erhöht, ohne vorhergehende körperliche Belastung, dein Herz fängt wild zu klopfen an.
  • Zittern und Muskelzucken: Du fängst an, unkontrolliert zu zittern, Muskeln im Gesicht, an Händen oder Füßen bewegen sich unkontrolliert.
  • Kopfschmerzen & Rückenschmerzen: Du bist angespannt und hast ständig Kopf- oder Rückenschmerzen.
  • Verdauungsprobleme: Deine Verdauung spielt verrückt, du hast Durchfall oder Verstopfung.

Was sind Ursachen von innerlicher Unruhe?

Wenn du unter anhaltender innerlicher Unruhe leidest, dann solltest du Herausfinden, woran das liegt. Denn es gibt einige Erkrankungen, die zu innerlicher Unruhe führen.

Bestehe bei einem Besuch deiner Ärztin oder deines Arztes darauf, die Ursachen abzuklären!

Genussmittel, Drogen und Medikamente

Wenn du zu viel Koffein, Alkohol oder Nikotin zu dir nimmst, kann das zu innerlicher Unruhe führen. Halluzinogene Drogen wie LSD aber auch Cannabis können starke Nervosität und Angst auslösen.

Auch einige Medikamente haben Nebenwirkungen oder Entzugssymptome. In dieser Tabelle siehst einige Medikamente, die innerliche Unruhe auslösen können.

Medikament Verschreibungsgrund
Bupropion Antidepressiva
Amantadin Grippe und Parkinson
Theophyllin Asthma
Benzodiazepine Schlaf- und Beruhigungsmittel

Niedriger Blutdruck, Unterzucker, Schilddrüsenüberfunktion

Niedriger Blutdruck (Hypotonie) ist eine Kreislaufstörung. Mögliche Symptome von Hypotonie sind Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Herzklopfen, Kopfschmerzen, Schlafstörungen und chronisch kalte Füße und Hände.

Unterzucker (Hypoglykämie) hat verschiedene Ursachen. Es wird begleitet von Zittern, Herzrasen, Schweißausbrüchen und Heißhunger. In seltenen Fällen treten auch bewusstseinsstörungen und Krampfanfälle auf.

Viele Symptome führen doch zu dem gleichen Ergebnis: Wir fühlen uns nicht wohl in unserer Haut. (Bildquelle: 123rf.com / ion chiosea)

Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) kann ebenfalls Symptome innerlicher Unruhe zeigen. Dazu zählen Zittern, Herzrasen, Schwitzen, Bluthochdruck und Gewichtsabnahme.

Persönlichkeitsstörung, Depression, Schizophrenie

Persönlichkeitsstörungen werden von Unruhe, Depression, Sucht (Nikotin und Alkohol) begleitet, aber auch von Ängsten und Erschöpfung.

Depression ist bekannt durch Symptome wie gedrückte Stimmung. Manche Menschen zeigen aber auch Druck auf Brust- und Bauchraum sowie Schlafstörungen und Gedankenkreisen.

Schizophrenie ist eine psychische Erkrankung, bei der Betroffene nervöse Anspannung zeigen, schlaflos sind, und durch hohe Empfindlichkeit gegenüber Lärm, Licht und Gerüche schnell gereizt wirken.

Lungenembolie, Herzneurose, Wechseljahre

Lungenembolien, also der Verschluss einer Lungenarterie, kündigt sich durch Herzrasen, Schmerzen im Brustkorb, innere Unruhe, Angst und kalten Schweiß aus.

Bei einer Lungenembolie besteht Lebensgefahr!

Die sogenannte Herzneurose (Cor nervosum) ist eine funktionelle Herzbeschwerde, für die sich keine körperliche Ursache finden lässt. Typisch sind Herzrasen, Schmerzen im Brustkorb, Beklemmungsgefühl oder Ziehen in Herz und Arm.

Zusätzlich kann es zu innerlicher Unruhe und Schlaflosigkeit kommen, die Erschöpfung und Konzentrationsschwierigkeit mit sich bringen.

Während der Wechseljahre (Klimakterium) treten oft innerliche Unruhe, Schlaflosigkeit und Reizbarkeit aus. Begleitet werden können sie von anderen Symptomen innerlicher Unruhe

Wenn die innerliche Unruhe trotz Selbsthilfemaßnahmen andauert, sich verschlimmert oder von Erkrankungen begleitet wird (Depression oder Bluthochdruck) solltest du unbedingt ärztliche Hilfe aufsuchen!

Wie kannst du innerlicher Unruhe bekämpfen bei Nervosität,  Anspannung und Angst?

Ein schnelles Mittel um Angst und Nervosität zu umgehen, ist die richtige Atmung. Lege dazu deine Hand auf den Bauch und konzentriere dich auf eine lange Ausatmung.

Zähle dazu langsam bis 5 und halte dann die Luft 3 Sekunden an. Atme durch die Nase wieder ein und zähle dabei ebenfalls bis 5.

Die gleichmäßige Atmung beruhigt deine Nerven und löst Anspannung und Angst.

Auch der Duft von Orange, Lavendel oder Katzenminze kann deine Nervosität lindern. Der Geruch lenkt deine Aufmerksamkeit auf einen anderen Reiz.

Rosmarintee oder Baldriantropfen beruhigen ebenfalls deine Nerven und helfen dir dabei, dein inneres Gleichgewicht wieder zu finden.

Bekannte pflanzliche Präparate aus Hopfen und Passionsblume wirken ebenfalls gegen innere Unruhe.

Mentale Stärke findest du auch über Nahrungsergänzungsmittel mit Vitaminen und Spurenelementen.

Unternimm etwas Schönes mit deiner Familie oder mit Freunden! Das bringt dich auf andere Gedanken.

Außerdem: Gemeinsam lachen ist die beste Medizin! So kannst du Stress abbauen und findest Vertrauen in deinem sozialen Netzwerk. Das stärkt die mentalen Abwehrkräfte!

Wie kannst du innerliche Unruhe bekämpfen bei Herzklopfen, Panik und Kribbeln am ganzen Körper?

Wenn du unter starker innerlicher Unruhe leidest und körperliche Symptome zeigst, können dir vielleicht Vitamine fehlen.

Eine andere Möglichkeit ist CBD. In Form von Öl oder Tee wird es aus Hanf gewonnen und enthält keine Stoffe, die halluzinogen wirken oder in anderer Art “high” machen.

Allerdings werden CBD – Öl oder Tee erfolgreich bei einer ganzen Reihe von Beschwerden eingesetzt.

Was tun, um innerliche Unruhe zu bekämpfen: Die 8 besten Praxis-Tipps

Innerliche Unruhe hat viele Gesichter. Aber alle davon sind unangenehm. Dazu kommt, dass dein Umfeld deine Beschwerden oft nicht ernst nimmt.

Wir haben hier die besten Methoden gesammelt, mit denen du deine innerliche Unruhe los wirst.

Sollten deine Beschwerden andauern, solltest du unbedingt ärztliche Hilfe suchen!

Wie bekämpfst du innerliche Unruhe mit Hausmitteln und Medikamenten?

Es gibt eine Vielzahl an Hausmitteln, die gegen innerliche Unruhe helfen.

Die wichtigsten Pflanzen gegen innerliche Unruhe sind:

  • Weißdorn
  • Schwarznessel
  • Kamille
  • Lavendel
  • Orange
  • Holunderblüten
  • Passionsblume
  • Lindenblüten
  • Hanf
  • Hopfen

Du kannst die Pflanzen in Form von Tropfen oder Tees zu dir nehmen.

Achte in stressigen Phasen darauf, dir genügend Zeit für dich selbst zu nehmen. Abschalten und Durchatmen sind wichtige Schritte um innerliche Unruhe zu bekämpfen.

Weitere Hausmittel gegen innerliche Unruhe:

  • heißes Bad
  • Sauna
  • Lachen
  • Zeit nehmen
  • Spaziergang machen
  • ausreichend Schlaf
  • gesunde Ernährung
  • Zeit mit Familie und Freunden
  • kein Smartphone & TV vor dem Schlafen

Ein Spaziergang in der Natur kann gegen Unruhe helfen. (Bildquelle: pixabay.de / valiphotos)

Welche Übungen bekämpfen innerliche Unruhe?

Yoga ist ein traditioneller Weg, um gegen innerliche Unruhe anzukämpfen und das innere Gleichgewicht herzustellen. Hier sind die effektivsten Übungen

Der Baum

Stell dich aufrecht hin. Verlagere dein Gewicht auf das rechte Bein, und lege die linke Fußsohle am  rechten Bein ab. Bringe die Arme nach oben, deine Handflächen berühren sich. Versuche, die Stellung 1 Minute zu halten, dann wechsle die Seite.

Der Drehsitz

Setz dich mit ausgestreckten Beinen auf den Boden. Stelle den linken Fuß neben das rechtes Knie. Lege die rechte Hand auf den linken Oberschenkel. Die linke Hand stützt du auf den Boden hinter dir. Halte die Position 1 Minute, dann wechsle die Seite.

Der Stuhl

Stelle dich aufrecht hin, die Füße berühren sich. Beim Einatmen streckst du die Arme nach oben, beim Ausatmen beugst du die Knie, als wolltest du dich auf einen Stuhl setzen. Bleibe 30 Sekunden in dieser Position. Dann bringe deine Hände in Gebetshaltung vor dein Herz und beobachte deinen Atem. Wiederhole die Übung 10 mal.

In diesem schönen Video findest du einen Yoga Flow gegen Angst und innere Unruhe. Schnapp dir eine Yogamatte oder eine weiche Unterlage und mach einfach mit!

Neben Yoga gibt es viele andere Übungswege. Kennst du Autogenes Training, Tai Chi oder Progressive Muskelentspannung?

Wie bekämpft man innerliche Unruhe mit Sport?

Sportliche Betätigung ist eine der wichtigsten Möglichkeiten, um innere Unruhe und Nervosität zu bekämpfen. Grund dafür ist, dass Bewegung Stresshormone im Körper abbaut und auf positive Weise viele körperliche Prozesse in Gang setzt.

Außerdem macht Sport den Kopf frei und fördert den gesunden Schlaf – besonders dann, wenn du dich an der frischen Luft bewegst. Dabei musst du nicht gleich zum Marathon – Läufer werden. Ein Spaziergang an der frischen Luft genügt.

Wichtig ist, dass du eine Bewegungsart findest, die dir Spaß macht und die du in den Alltag einbauen kannst. Denn damit der Sport gegen deine innere Unruhe hilft, ist vor allem eines wichtig: Regelmäßigkeit!

Welche Erfahrungen gibt es mit Meditation um innerliche Unruhe zu bekämpfen?

Meditation ist die Begegnung mit Gedanken und Gefühlen. Dabei lernst du, wie du akzeptierst und loslässt. Beides sind wichtige Elemente, wenn du innere Unruhe bekämpfen willst.

Meditation kannst du als Anfänger aus Büchern lernen, aus Youtube Videos oder CDs. Wenn du länger dabeibleibst, solltest du dich auf die Suche nach einer Gruppe oder einem Lehrer machen.

In diesem Video findest du eine geführte Mediation, um innere Unruhe aufzulösen.

Es gibt viele Studien, die beweisen, dass Meditation die psychische Resilienzfähigkeit steigert. Das bedeutet, dass du weniger anfällig auf Stress reagierst und innere Unruhe gar nicht erst aufkommt.

Wie kannst du innere Unruhe mit richtiger Ernährung bekämpfen?

Innere Ausgeglichenheit hängt auch mit der richtigen Ernährung zusammen. Brainfood wie Nüsse, Obst und Gemüse helfen dir, dein inneres Gleichgewicht wieder zu finden.

Vielleicht findest du in diesem Artikel hilfreiche Hinweise darüber, wie du deine Laune mit der richtigen Ernährung wieder aufbaust.

Wie kannst du starke innere Unruhe schnell bekämpfen?

  1. Entspannungsübungen: Such eine ruhige Umgebung auf und setzt dich oder leg dich hin. Schließe deine Augen, entspanne Arme und Beine, atme tief durch und denk an etwas Schönes: Ein Erlebnis mit deinen Liebsten oder ein Spaziergang in der Natur.
  2.  Beruhigungstee: Mische Passionsblumenkraut mit Baldrianwurzel und Pfefferminzblättern zusammen. Ein Esslöffel der Teemischung reicht mit 250 ml heißem Wasser übergießen und kurz ziehen lassen. Den Tee kannst du mit Honig süßen.
  3. Glas Milch: Vor dem Einschlafen ein Glas heißer Milch mit Honig.
  4. Vollbad: Ein heißes Vollbad mit Baldrian oder Lavendelöl. Außerdem kannst du Hopfen oder Heublumen zugeben. Bei maximal 38 Grad lege dich für 15 Minuten in das warme Wassre. Gib dir nach dem Bad Zeit, warm zugedeckt ruhige liegen zu bleiben. Achtung: Kein Vollbad bei schwachem Kreislauf oder vollem Magen!
  5. Pflanzen: Pflanzliche Präparate aus Hopfen, Baldrian oder Passionsblume findest du in der Apotheke. Eine Liste mit pflanzlichen Medikamenten findest du weiter oben im Artikel.
  6. Bewegung: Regelmäßige körperliche Bewegung oder Sport bauen Anspannung ab und wirken sich positiv auf deine Seele aus. Wichtig ist, dass du dich regelmäßig bewegst.
  7. Akupressur: Berührung hilft! Vor wichtigen Prüfungen oder Gesprächen gibt es Akupressurpunkte: Beuge das Sie das Handgelenk in Richtung Unterarm. Neben der Falte, die beim Handgelenk auf der Seite des kleinen Fingers entsteht, liegt bei der Beugesehne ein Beruhigungspunkt. Massiere ihn einige Minuten lang unauffällig.
  8. Homöopathie: Bachblütentropfen oder andere Globuli können dir helfen, wenn du dein inneres Gleichgewicht wieder finden willst.

Trivia: Was es zum Thema innerliche Unruhe bekämpfen noch Wissenswertes gibt

Hier haben wir noch viele weitere wissenswerte Fakten zusammengetragen, damit du deine innere Unruhe erfolgreich bekämpfen kannst.

Wie bekämpfst du innerliche Unruhe in der Schwangerschaft?

In der Schwangerschaft kommen viele unbewusste Ängste hoch. Deine Lebenssituation ändert sich und die Hormone spielen verrückt. Von außen regnet es Tipps, Tricks und Verunsicherung.

Mache dich nicht verrückt und bleibe in deiner Mitte. Das tut dir gut und deinem Kind. Yoga, Meditation und sanfte pflanzliche Mittel helfen dir dabei.

Lass dich dazu unbedingt in der Apotheke von Experten beraten, manche pflanzlichen Präparate sind wehentreibend und könnten zu einer Frühgeburt führen.

Wie kannst du innerliche Unruhe bei Kindern bekämpfen?

Kinder leiden heute oft unter Stress. Reizüberflutung, volle Terminkalender und Druck in der Schule führen zu starker Belastung.

Unruhe bei Kindern äußert sich in ähnlichen Symptomen wie bei Erwachsenen. Spezielles Kinderyoga, Beruhigungstees und Bewegung an der frischen Luft helfen auch hier.

Sprich mit deinen Kindern darüber, was erleben. So erfährst du, wenn sie etwas belastet und du kannst entsprechend reagieren.

Vor dem Einschlafen kuscheln und Geschichten erzählen sorgen für erholsamen Schlaf bei deinen Kindern.

Du kannst mit deinen Kindern vor dem Einschlafen eine Fantasiereise machen. Bei geschlossenen Augen leitest du dein Kind durch eine Fantasielandschaft.

Das ist nicht nur eine tolle Möglichkeit, die Fantasie anzuregen, sondern es macht auch das Einschlafen gleich viel leichter!

Wie kann Homöopathie innerliche Unruhe bekämpfen?

Bei vielen Leiden können homöopathische Mittel helfen. Wir haben hier zusammengestellt, was bei innerlicher Unruhe helfen kann.

Homöopathisches Mittel Indikation
Chamomilla zusätzliche Launenhaftigkeit und Überempfindlichkeit
Kalium arsenicosum Unruhe mit nervösen Armen und Beinen
Arsenicum album Angst und Schwäche
Nux vomica innere Unruhe durch beruflichen Stress

Wie kannst du innerliche Unruhe bei Depression bekämpfen?

Depression bringt oft innere Anspannung und Schlaflosigkeit mit sich. Um dem entgegenzuwirken, helfen die gleichen Tipps wie bei allgemeiner innerlicher Unruhe.

Achte auf ausreichend Bewegung und unterstütze deine Therapie mit pflanzlichen Elementen. Triff dich mit Freunden und Familie und unternimm Dinge, die dir Freude bereiten.

Depression ist eine ernsthafte Erkrankung. Suche ärztlichen Rat!

Fazit

Es gibt eine ganze Menge an Ursachen, die zu innerlicher Unruhe führen können. Auch die Symptome sind sehr vielfältig und können verwirrend sein.

Eine ganze Liste an ernsthaften Erkrankungen hat ähnliche Symptome wie innerliche Unruhe. Deshalb ist es wichtig, die innerliche Unruhe ärztlich abzuklären.

Abgesehen davon kannst du selbst sehr viel für deine Gesundheit tun. In diesem Artikel haben wir jede Menge Tipps für dich zusammengestellt.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] Jain, S., Shapiro, S. L., Swanick, S., Roesch, S. C., Mills, P. J., Bell, I., et al. (2007). A randomized controlled trial of mindfulness meditation versus relaxation training: effects on distress, positive states of mind, rumination, and distraction. Ann. Behav. Med. 33, 11–21. doi: 10.1207/s15324796abm3301_2

[2] Lazar, S. W., Kerr, C. E., Wasserman, R. H., Gray, J. R., Greve, D. N., Treadway, M. T., et al. (2005). Meditation experience is associated with increased cortical thickness. Neuroreport 16, 1893–1897. doi: 10.1097/01.wnr.0000186598.66243.19

[3] Luders, E., Clark, K., Narr, K. L., and Toga, A. W. (2011). Enhanced brain connectivity in long-term meditation practitioners. Neuroimage 57, 1308–1316. doi: 10.1016/j.neuroimage.2011.05.075

[4] https://www.mediclin.de/Portaldata/24/Resources/pdf_cp/downloadrubrik/themen/d/Depressionen.pdf

Bildquelle: 123rf.com / Katarzyna Białasiewicz

Warum kannst du mir vertrauen?

Daniela ist von der heilenden Wirkung pflanzlicher Stoffe überzeugt. Deshalb hat sie sich dazu entschieden, eine Ausbildung im Fachbereich Homöopathie zu absolvieren. Sie arbeitet freiberuflich als Homöopathin und in ihrer Freizeit ist keine Fachzeitschrift und kein Buch vor ihr sicher. Dadurch besitzt sie eine große Expertise im Bereich der pflanzlichen Heilkunde.