Um nicht krank zu werden, arbeitet unser Immunsystem rund um die Uhr. Es wehrt Krankheitserreger und Schadstoffe ab, die unserem Körper schaden könnten. Ist das Immunsystem geschwächt, wirkt sich das auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit aus.

In diesem Artikel findest du wichtige Informationen über die Immunabwehr unseres Körpers und wie diese funktioniert. Wir informieren dich, ob du dein Immunsystem mit Hausmittel nachhaltig stärken kannst und welche weiteren Methoden es gibt dieses zu unterstützen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Das Immunsystem wehrt täglich Viren, Bakterien, Schadstoffe, Pilze und andere Erreger ab. Ist es geschwächt bemerken wir die Auswirkungen in unserer Gesundheit und Leistungsfähigkeit.
  • Hausmittel können bei der Stärkung des Immunsystems auf natürliche Weise helfen. Sie sind für die meisten Menschen gut verträglich und zeigen eine hohe Wirksamkeit.
  • Zusätzlich zur Ernährung kommen auch Bewegung, Schlaf, Stress und weitere Faktoren, die das Immunsystem beeinflussen und auf die du für ein gesundes Immunsystem achten solltest.

Immunsystem stärken mit Hausmittel: Was du wissen solltest

Im Folgenden erfährst du wie das Immunsystem arbeitet und welche Rolle es für unsere Gesundheit spielt. Im Anschluss erhältst du wichtige Informationen über den Nutzen von Hausmittel, wenn es um die Stärkung des Immunsystems geht.

Wie funktioniert das Immunsystem?

Das Immunsystem verteilt sich über den gesamten menschlichen Organismus und arbeitet als komplexes System.(1) Es verhindert, dass Schadstoffe und Krankheitserreger von außen in den menschlichen Organismus kommen. Es wehrt zudem auch Veränderungen innerhalb des eigenen Körpers ab, die schädlich für die Gesundheit sein könnten. Dazu zählt zum Beispiel die Entwicklung von Krebszellen.

Bei einer Autoimmunkrankheit versteht das Immunsystem eigene gesunde Körperzellen als Antigene und versucht diese zu bekämpfen.

Auf der Oberfläche von Viren, Bakterien und Pilzen befinden sich Eiweiße. Diese nennt man auch Antigene. Kommen diese in den Organismus, kann das von unserem Immunsystem festgestellt werden. Es speichert Informationen über diese Erreger und kann bei dem nächsten Kontakt mit den Antigenen diese Informationen nutzen, um sie zu bekämpfen.

Das Immunsystem kann in das sogenannte angeborene “unspezifische” Immunsystem und in das erworbene “spezifische” Immunsystem unterteilt werden. Das angeborene Immunsystem geht seit der Geburt generell gegen Eindringlinge vor und versucht diese zu bekämpfen. Das erworbene Immunsystem bildet Antikörper, wenn der Organismus mit Erregern in Kontakt kommt und nutzt diese gezielt, um einer erneuten Erkrankung entgegenzuwirken.

Das erworbene Immunsystem kann durch seinen Lernprozess auch Viren oder Bakterien abwehren, die sich über die Zeit verändern.

Wann ist es wichtig das Immunsystem zu stärken?

Eigentlich ist das Immunsystem das ganze Jahr über ohne Pause am arbeiten. Daher ist es immer sinnvoll das Immunsystem aktiv zu stärken. Zu manchen Zeiten ist es allerdings mehr gefordert als zu anderen.

Vor allem, wenn es draußen kälter wird, benötigt das Immunsystem Unterstützung.(2) Temperaturschwankungen und trockene Heizungsluft machen den Körper anfälliger für Erreger. Wenn es kalt draußen ist, wird die Nase und der Rachen schlechter durchblutet. Dadurch sinkt die Abwehrkraft in diesem Bereich, was schneller zu Erkältungen oder grippale Infekte führen kann.

Während der Flucht vor der Kälte halten sich im Winter, öfter als im Sommer, viele Menschen in einem Raum auf. Das führt zu einer schnelleren Ansteckung mit Viren und Bakterien. Das ist zusätzlich herausfordernd für das Immunsystem.

Wie äußert sich ein schwaches Immunsystem?

Eine Schwächung des Immunsystems kann man nicht nur daran feststellen, dass man häufiger krank wird. Auch wenn eine höhere Anfälligkeit für Infekte ein Anzeichen dafür ist. Ein geschwächtes Immunsystem kann sich auch auf das allgemeine Wohlbefinden auswirken.

Wenn das Immunsystem geschwächt ist, kann es nicht mehr effektiv genug arbeiten, um alle Erreger abzuhalten. Das führt zu einer höheren Chance krank zu werden. Aber eine Schwächung des Immunsystems kann sich auch schon daran zeigen, dass dem Körper Energie fehlt und sich das auf die Leistungsfähigkeit auswirkt. Diese Symptome sind häufig ein Zeichen für die Schwächung des Immunsystems:

  • Müdigkeit
  • Erschöpfung
  • wenig Energie
  • Konzentrationsprobleme

Sobald du eine dauernde Müdigkeit und feststellst und schneller als gewöhnlich außer Atem kommst, kann der Grund eine Schwächung deines Immunsystems sein. Auch eine deutlich langsamere Wundheilung kann zu den Symptomen hinzukommen. Bemerkst du diese Anzeichen, ist es an der Zeit etwas für Unterstützung deines Immunsystems zu unternehmen.

Welche Erkrankungen des Immunsystems gibt es?

Es gibt viele unterschiedliche Erkrankungen des Immunsystems. Diese werden in der Regel in drei unterschiedliche Arten aufgeteilt. In die Autoimmunkrankheiten, in die Immundefektkrankheiten und in allergische Reaktionen. Eine Erklärung der Arten und Beispiele, welche Krankheiten unter anderem zu den einzelnen Gruppen gehören, findest du in folgender Tabelle:

Art der Erkrankung Erklärung Beispiele
Autoimmunkrankheiten Das Immunsystem sieht eigene gesunde Körperzellen als schädlich an und versucht den Körper selbst zu bekämpfen Morbus Crohn, Typ-1-Diabetes, Multiple Sklerose, Rheumatoide Arthritis
Immundefektkrankheiten Das Immunsystem kann Erreger und Schadstoffe nicht ausreichend abwehren. Das kann angeboren sein oder sich auch mit der Zeit entwickeln primären Immundefekt, PID (angeboren), sekundären Immundefekt, SID (erworben), zellulären Immundefekt (Zellen), humoralen Immundefekt (Proteine), AIDS
Allergische Reaktionen Das Immunsystem reagiert bei harmlosen Antigenen über und schädigt gesundes Gewebe Nahrungsmittelallergien, Hausstaubmilbenallergie, Heuschnupfen, Sonnenallergie, Arzneimittelallergie

Erkrankungen des Immunsystems könne sowohl angeboren sein, als auch über die Zeit entwickelt werden. Dabei handelt es sich meistens um eine Über- oder Unterfunktion des Immunsystems. Diese führen dazu, dass es Erreger nicht ausreichend bekämpfen kann oder den gesunden Körper angreift.

Es kann vorkommen, dass ein nicht-funktionieren des Immunsystems medizinisch erwünscht und erforderlich ist. Zum Beispiel nach einer Organtransplantation. Das Immunsystem würde das fremde Organ als fremd einschätzen und abstoßen. Daher muss der Empfänger oder die Empfängerin lebenslang Medikamente einnehmen, die die Abstoßung des Transplantats unterdrücken.

Medikamente, die Funktionen des Immunsystems unterdrücken, heißen Immunsuppressiva.

Welche Rolle spielen Hausmittel bei der Stärkung des Immunsystems?

Solltest du Anzeichen einer Schwäche deines Immunsystems bemerken, bist du dagegen nicht machtlos. Es gibt verschiedene Wege deine Immunabwehr auf natürliche Art und Weise zu fördern. Besonders prominent in der Naturheilkunde sind zu diesem Zweck Hausmittel.

Hausmittel können helfen das Immunsystem zu stärken. Dabei wird meistens auf die Inhaltsstoffe und Vitamine verschiedener Lebensmittel gebaut, die bei der Immunabwehr unterstützend wirken. Diese sollten in die Ernährung eingebaut werden, um eine Wirkung zu garantieren.(3)

immunsystem-stärken-hausmittel

Die Vitamine in Gemüse können sehr hilfreich zur Stärkung des Immunsystems sein. Besonders fermentiertes Gemüse wirkt unterstützend. (Bildquelle: Kaylee Garrett / unsplash)

Hausmittel können vorbeugend wirken, damit das Immunsystem gestärkt ist und eine Erkrankung gar nicht erst zustande kommt. Sollte es dennoch zu einem Infekt kommen (was auch bei einem gut funktionierenden Immunsystem passiert) kannst du Hausmittel einsetzen, um die Abwehrkräfte bei der Bekämpfung der Krankheit zu unterstützen.

Wann und für wen sind Hausmittel zur Stärkung des Immunsystems geeignet?

Die Anwendung von Hausmitteln zur Stärkung des Immunsystems eignet sich in vielen Situationen. Besonders, wenn das Immunsystem noch nicht oder nicht mehr so leistungsfähig ist, lohnt es sich mit Hausmitteln nachzuhelfen. Es ist auch sehr gut geeignet für Menschen, denen abgeraten wird häufiger Medikamente zu sich zu nehmen, wie zum Beispiel bei Schwangeren.

  • Kinder leiden deutlich häufiger als Erwachsene an Infekten, da das Immunsystem noch nicht voll entwickelt ist und sensibler auf Erreger reagiert. Da die häufige Anwendung von Medikamenten besonders bei Kindern schädlich sein kann, eignen sich Hausmittel sehr gut um ihr Immunsystem zu stärken.
  • Ältere Menschen haben ein schwächeres Immunsystem, da die Leistungsfähigkeit mit den Jahren abnimmt.(4) Hausmittel eignen sich um schonend die Abwehrkräfte zu unterstützen und Krankheiten vorzubeugen.
  • Schwangere durchleben eine Veränderung in ihrem Immunsystem, was sie anfälliger für Infekte machen kann. Ihnen wird jedoch eine besondere Vorsicht mit Medikamenten empfohlen. Hier eignen sich Hausmittel zur Stärkung des Immunsystems besonders gut, da sie auf natürliche Weise bei der Immunabwehr helfen.

Hausmittel helfen vor allem dabei vorbeugend das Immunsystem zu stärken, um Krankheiten zu verhindern und ein besseres Wohlbefinden aufzubauen. Bei einer leichten Schwächung des Immunsystems können Hausmittel auch bei der Regeneration helfen. Liegt aber eine Erkrankung vor oder ist die Schwächung akut, solltest du einen Arzt aufsuchen.

Welche Hausmittel stärken das Immunsystem?

Es gibt viele verschiedene Hausmittel, die das Immunsystem stärken. Sie enthalten wertvolle Inhaltsstoffe, die für die Abwehr von Bakterien, Viren und Schadstoffen essenziell wichtig sind. Im Folgenden haben wir die effektivsten Hausmittel zusammengefasst, die besonders hilfreich bei der Stärkung des Immunsystems sind.

Hausmittel Nutzen
Zitrusfrüchte und Kiwi enthalten viel Vitamin C, was dass Immunsystem stark unterstützt (5), sowie Calcium und Kalium
Hagebutten enthalten deutlich mehr Vitamin C als Zitrusfrüchte und helfen dabei Krankheitserreger abzutöten
Ingwer enthält Antioxidantien, die das Immunsystem stärkend anregen
Nüsse enthalten Zink und ungesättigte Fettsäuren, die das Immunsystem natürlich unterstützen
fermentiertes Gemüse stimuliert die Darmflora und sorgt so für ein stärkeres Immunsystem, da die Darmbakterien für einen großen Teil der Immunabwehr zuständig sind
Tees Besonders Fenchel und Kamillentees unterstützen die Immunabwehr. Je nach Sorte enthalten Tees auch Antioxidantien, die das Immunsystem stärken

Die Vitamine in Obst und Gemüse generell helfen dem Immunsystem bei seiner Arbeit.(6) Du kannst die wertvollen Inhaltsstoffe von Obst und Gemüse am besten roh aufnehmen oder leicht gegart. Wenn Gemüse zu lange gekocht wird, verliert es die Vitamine.

Allgemein hilft viel trinken dabei das Immunsystem zu stärken, da so Giftstoffe aus dem Körper gespült werden. Zudem hält es die Schleimhäute befeuchtet und intakt, was den Viren und Bakterien weniger Möglichkeiten gibt einzudringen. Gerade in den kälteren Jahreszeiten, wenn du von trockener Heizungsluft umgeben bist, ist das besonders wichtig.

Wie wirksam sind Hausmittel zur Stärkung des Immunsystems?

Der Einsatz von Hausmitteln zur Stärkung des Immunsystems ist äußerst effektiv. Sie lassen sich einfach anwenden und wirken natürlich. Ein gesunder Lebensstil und eine vitaminreiche und ausgewogene Ernährung kann auf die Dauer effektiver sein, als mit Nahrungsergänzungsmittel das Immunsystem zu stärken.

Hausmittel eignen sich gut für eine nachhaltige und langfristige Stärkung des Immunsystems. Dennoch ist es wichtig auch auf andere Bereiche zu achten. Der Einsatz von Hausmitteln beschränkt sich größtenteils auf die Ernährung. Aber auch andere Faktoren beeinflussen das Immunsystem und sollten bei der Stärkung von diesem einbezogen werden.

Kann die Einnahme von Hausmittel zur Stärkung des Immunsystems schädlich sein?

Im Gegensatz zu Medikamenten haben Hausmittel ein geringeres Risiko der Überdosierung und wenige bis keine Nebenwirkungen. Wer auf Abwechslung und Ausgewogenheit achtet, braucht keine Angst vor einem schädlichen Effekt zu haben.

Die Hausmittel sollten auf keinen Fall eingenommen werden, wenn eine Unverträglichkeit, wie zum Beispiel eine Allergie besteht. Zudem sollte alles in Maßen zu sich genommen werden. Es ist sinnvoll sich zuerst über die empfohlene Menge der Hausmittel zu informieren.

Welche Alternativen gibt es zu immunstärkenden Hausmitteln?

Hausmittel haben einen positiven Effekt auf das Immunsystem bewiesen. Dennoch ist Ernährung nicht alles. Um dein Immunsystem nachhaltig stärken zu können, solltest du auch auf andere Bereiche achten. Bei der Stärkung des Immunsystems ist vor allem eine ganzheitliche Betrachtung wichtig.

Schlaf

Ausreichend Schlaf ist besonders wichtig für ein gesundes Immunsystem.(7)

Der Körper benötigt in der Regel 7 Stunden Schlaf, um funktionstüchtig zu sein.

Während du schläfst, steigert sich die Zahl der Abwehrzellen, was das Immunsystem stärkt und auch regeneriert.(8)

Bei Schlafentzug wird das Immunsystem geschwächt, da es sich nicht genug erholen kann und weniger Antikörper produziert.

Das kann dazu führen, dass man schneller und öfter krank wird. Bei Infekten steigt intuitiv das Bedürfnis nach Schlaf, um dem Immunsystem bei der Bekämpfung der Erreger zu helfen.

Stress vermeiden

Anhaltender Stress hat Auswirkungen auf das Immunsystem, indem er die Abwehrkräfte schwächt.(9) Chronischer Stress führt zu einem häufigeren Ausbruch von Infekten, da die Immunabwehr nicht mehr ausreichend arbeiten kann. Die Schädlichkeit von Stress ist abhängig davon, wie lange er anhält. Kurzzeitiger Stress ist hierbei harmloser, dieser kann der Körper gut verkraften. Vor allem langer anhaltender Stress ist aber sehr schädlich.

Stress ist eine extreme Belastung für den Körper sowohl seelisch als auch gesundheitlich. Indem du regelmäßig bewusste Entspannungsübungen machst, kannst du dein Immunsystem unterstützen und den Stress abbauen.

immunsystem-stärken-hausmittel

Yoga wirkt durch die bewusste Atmung und Bewegung entspannend und kann zu einem positiven Effekt auf das Immunsystem führen. (Bildquelle: Iñigo De la Maza / unspalsh)

Um das Immunsystem zu unterstützen, sollte Stress so gut es geht vermieden werden. Entspannungsübungen und Atemübungen können aktiv eingesetzt werden, um Stress zu reduzieren. Meditation und Yoga eignen sich besonders zu diesem Zweck.(10) Vor allem Yoga ist dafür bekannt Entspannung zu fördern durch bewusste Atmung und gezielte Bewegungen.

Bewegung und Sport

Regelmäßige Bewegung und Sport hilft das Immunsystem zu unterstützen.(11) Es regt die Durchblutung und den Kreislauf an, was sich positiv auf das Immunsystem auswirkt. Dabei spielt es keine Rolle welche Sportart du machst, da es hauptsächlich auf die Bewegung selbst ankommt.(12) Dennoch haben sich Ausdauer-Sportarten als besonders effektiv hervorgehoben.

Wenn du Krankheitssymptome bemerkst, dann solltest du allerdings auf Sport verzichten. Da du so deinem angeschlagenen Körper noch mehr Anstrengung aufbürdest. Sport zu Stärkung deines Immunsystems ist nur sinnvoll, wenn du gesund bist und vorbeugend agieren möchtest.

Frische Luft

Die Luftqualität kann sich ebenfalls auf das Immunsystem auswirken. Trockene und abgestandene Luft führt zur Reizung und zum Austrocknen der Schleimhäute und enthält oftmals viele Erreger. Daher können Spaziergänge in der frischen Luft und regelmäßiges Lüften dabei helfen das Immunsystem zu stärken.

  • Lüften: Alte abgestandene Luft kann viele Erreger enthalten. Beim Lüften wird die alte Luft durch neue ausgetauscht und reduziert dabei die Anzahl dieser Erreger. Zudem erhöht das die Luftfeuchtigkeit im Raum, was gut für die Schleimhäute und das Immunsystem ist.
  • Spaziergänge: Sie bieten dieselben Vorteile, wie das Lüften und überzeugen zusätzlich mit der Sonne. Denn auch das Sonnenlicht hilft beim Stärken des Immunsystems. Die Sonnenstrahlen führen zu der Produktion von Vitamin D, was ebenfalls die Immunabwehr unterstützt.

Nahrungsergänzungsmittel

Nahrungsergänzungsmittel können sinnvoll sein um gezielt das Immunsystem mit wertvollen Nährstoffen zu unterstützen. Besonders stärkend für das Immunsystem sind Zink(13) und Vitamin C. Beide Stoffe sind als Präparate erhältlich, die bewusst eingesetzt werden können. Besonders bei Menschen, die einen Mangel dieser Nährstoffe aufweisen, können von den Nahrungsergänzungsmitteln profitieren.

Es ist jedoch Vorsicht bei der Menge geboten, da ein zu hoch dosiertes Ergänzungsmittel schnell zu unerwünschten Nebenwirkungen führen kann. Am besten sprichst du die Einnahme zuvor mit deinem Arzt ab und lässt dich bezüglich der Dosierung beraten.

Medikamente

Wissenschaftlich ist es noch nicht sicher ob Medikamente zur Stärkung des Immunsystems nötig oder sinnvoll sind. Ärzte raten häufiger zu einer gesunden Ernährung, da sie in den meisten Fällen nachweislich eine effektive Wirkung auf die Immunabwehr gezeigt hat.

Dennoch sind solche Medikamente in den Apotheken erhältlich. Vor allem pflanzliche Arzneimittel, zum Beispiel aus Sonnenhut, konnten einen positiven Effekt für die Stärkung des Immunsystems beweisen.(14)

Fazit

Das Immunsystem ist besonders wichtig für uns. Jeden Tag schützt es uns vor Viren, Bakterien, Schadstoffen, Pilzen und anderen Erregern. Mit unserem Lebensstil haben wir einen großen Einfluss darauf, wie gut es arbeitet und wie gesund wir sind.

Mit Hausmitteln kannst du dein Immunsystem nachhaltig unterstützen, indem du auf eine gesunde ausgewogene und vitaminreiche Ernährung achtest. Dennoch solltest du auch andere Methoden für die Stärkung deines Immunsystems miteinbeziehen, sowie ausreichend Schlaf und wenig Stress, damit du deine Immunabwehr rundum unterstützen kannst.

Bildquelle vom Titelbild: Katsiaryna Lenets/ 123rf

Einzelnachweise (14)

1. Sattler S. The Role of the Immune System Beyond the Fight Against Infection. Adv Exp Med Biol. 2017;1003:3-14. doi:10.1007/978-3-319-57613-8_1
Quelle

2. Ellen F. Foxman, James A. Storer, Megan E. Fitzgerald, Bethany R. Wasik, Lin Hou, Hongyu Zhao, Paul E. Turner, Anna Marie Pyle, and Akiko Iwasaki, Temperature-dependent innate defense against the common cold virus limits viral replication at warm temperature in mouse airway cells, January 5, 2015, https://doi.org/10.1073/pnas.1411030112
Quelle

3. Iddir M, Brito A, Dingeo G, et al. Strengthening the Immune System and Reducing Inflammation and Oxidative Stress through Diet and Nutrition: Considerations during the COVID-19 Crisis. Nutrients. 2020;12(6):1562. Published 2020 May 27. doi:10.3390/nu12061562
Quelle

4. Ma L, Chan P. Understanding the Physiological Links Between Physical Frailty and Cognitive Decline. Aging Dis. 2020;11(2):405-418. Published 2020 Mar 9. doi:10.14336/AD.2019.0521
Quelle

5. Carr AC, Maggini S. Vitamin C and Immune Function. Nutrients. 2017;9(11):1211. Published 2017 Nov 3. doi:10.3390/nu9111211
Quelle

6. Duthie SJ, Duthie GG, Russell WR, et al. Effect of increasing fruit and vegetable intake by dietary intervention on nutritional biomarkers and attitudes to dietary change: a randomised trial. Eur J Nutr. 2018;57(5):1855-1872. doi:10.1007/s00394-017-1469-0
Quelle

7. A sleep-inducing gene, nemuri, links sleep and immune function in Drosophila View ORCID ProfileHirofumi Toda, View ORCID ProfileJulie A. Williams, View ORCID ProfileMichael Gulledge*, View ORCID ProfileAmita Sehgal. Science 01 Feb 2019: Vol. 363, Issue 6426, pp. 509-515 DOI: 10.1126/science.aat1650
Quelle

8. Andreas Schuld , Monika Haack , Dunja Hinze-Selch , Janet Mullington , Thomas Pollmächer. Experimentelle Untersuchungen der Interaktion zwischen Schlaf und Immunsystem beim Menschen Experimental Studies on the Interaction Between Sleep and the Immune System in Humans. Psychother Psychosom Med Psychol 2005; 55(1): 29-35 DOI: 10.1055/s-2004-834561
Quelle

9. Christian Schubert, Magdalena Singer. Haug Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG Stuttgart Stress und seine psychoneuroimmuno-logischen Spuren. Zeitschrift für Komplementärmedizin 2015; 07(01): 44-51 DOI: 10.1055/s-0035-1545374.
Quelle

10. Cahn B. Rael, Goodman Matthew S., Peterson Christine T., Maturi Raj, Mills Paul J. Yoga, Meditation and Mind-Body Health: Increased BDNF, Cortisol Awakening Response, and Altered Inflammatory Marker Expression after a 3-Month Yoga and Meditation Retreat. Frontiers in Human Neuroscience. 11. 2017. p. 315.
Quelle

11. Gleeson M. Immune function in sport and exercise. J Appl Physiol (1985). 2007;103(2):693-699. doi:10.1152/japplphysiol.00008.2007
Quelle

12. Nehlsen-Cannarella SL, Nieman DC, Balk-Lamberton AJ, et al. The effects of moderate exercise training on immune response. Med Sci Sports Exerc. 1991;23(1):64-70.
Quelle

13. Rink L, Gabriel P. Zinc and the immune system. Proc Nutr Soc. 2000;59(4):541-552. doi:10.1017/s0029665100000781
Quelle

14. Catanzaro M, Corsini E, Rosini M, Racchi M, Lanni C. Immunomodulators Inspired by Nature: A Review on Curcumin and Echinacea. Molecules. 2018;23(11):2778. Published 2018 Oct 26. doi:10.3390/molecules23112778
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftlicher Artikel
Sattler S. The Role of the Immune System Beyond the Fight Against Infection. Adv Exp Med Biol. 2017;1003:3-14. doi:10.1007/978-3-319-57613-8_1
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Ellen F. Foxman, James A. Storer, Megan E. Fitzgerald, Bethany R. Wasik, Lin Hou, Hongyu Zhao, Paul E. Turner, Anna Marie Pyle, and Akiko Iwasaki, Temperature-dependent innate defense against the common cold virus limits viral replication at warm temperature in mouse airway cells, January 5, 2015, https://doi.org/10.1073/pnas.1411030112
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Iddir M, Brito A, Dingeo G, et al. Strengthening the Immune System and Reducing Inflammation and Oxidative Stress through Diet and Nutrition: Considerations during the COVID-19 Crisis. Nutrients. 2020;12(6):1562. Published 2020 May 27. doi:10.3390/nu12061562
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Ma L, Chan P. Understanding the Physiological Links Between Physical Frailty and Cognitive Decline. Aging Dis. 2020;11(2):405-418. Published 2020 Mar 9. doi:10.14336/AD.2019.0521
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Carr AC, Maggini S. Vitamin C and Immune Function. Nutrients. 2017;9(11):1211. Published 2017 Nov 3. doi:10.3390/nu9111211
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Duthie SJ, Duthie GG, Russell WR, et al. Effect of increasing fruit and vegetable intake by dietary intervention on nutritional biomarkers and attitudes to dietary change: a randomised trial. Eur J Nutr. 2018;57(5):1855-1872. doi:10.1007/s00394-017-1469-0
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
A sleep-inducing gene, nemuri, links sleep and immune function in Drosophila View ORCID ProfileHirofumi Toda, View ORCID ProfileJulie A. Williams, View ORCID ProfileMichael Gulledge*, View ORCID ProfileAmita Sehgal. Science 01 Feb 2019: Vol. 363, Issue 6426, pp. 509-515 DOI: 10.1126/science.aat1650
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Untersuchung
Andreas Schuld , Monika Haack , Dunja Hinze-Selch , Janet Mullington , Thomas Pollmächer. Experimentelle Untersuchungen der Interaktion zwischen Schlaf und Immunsystem beim Menschen Experimental Studies on the Interaction Between Sleep and the Immune System in Humans. Psychother Psychosom Med Psychol 2005; 55(1): 29-35 DOI: 10.1055/s-2004-834561
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Christian Schubert, Magdalena Singer. Haug Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG Stuttgart Stress und seine psychoneuroimmuno-logischen Spuren. Zeitschrift für Komplementärmedizin 2015; 07(01): 44-51 DOI: 10.1055/s-0035-1545374.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Cahn B. Rael, Goodman Matthew S., Peterson Christine T., Maturi Raj, Mills Paul J. Yoga, Meditation and Mind-Body Health: Increased BDNF, Cortisol Awakening Response, and Altered Inflammatory Marker Expression after a 3-Month Yoga and Meditation Retreat. Frontiers in Human Neuroscience. 11. 2017. p. 315.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Gleeson M. Immune function in sport and exercise. J Appl Physiol (1985). 2007;103(2):693-699. doi:10.1152/japplphysiol.00008.2007
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Nehlsen-Cannarella SL, Nieman DC, Balk-Lamberton AJ, et al. The effects of moderate exercise training on immune response. Med Sci Sports Exerc. 1991;23(1):64-70.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Rink L, Gabriel P. Zinc and the immune system. Proc Nutr Soc. 2000;59(4):541-552. doi:10.1017/s0029665100000781
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Catanzaro M, Corsini E, Rosini M, Racchi M, Lanni C. Immunomodulators Inspired by Nature: A Review on Curcumin and Echinacea. Molecules. 2018;23(11):2778. Published 2018 Oct 26. doi:10.3390/molecules23112778
Gehe zur Quelle
Testberichte