Willkommen bei unserem großen Haarwuchsmittel Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Haarwuchsmittel. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Haarwuchsmittel zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Haarwuchsmittel kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Haarwuchsmittel sind mittlerweile ziemlich populär geworden, wenn es darum geht, das Haarwachstum zu beschleunigen bzw. den Haarausfall zu verringern. Die Palette an Produkten reicht von Lotionen, Shampoos, Laserbehandlungen, Eigenblut-Therapien u.v.m. Nicht alle Behandlungsmaßnahmen eignen sich für jede Ursache des Haarausfalls. Vielmehr hat jede davon ihre Vor- und Nachteile, die es abzuwägen gilt. Deshalb sollte an erster Stelle die Ursache für den Haarausfall geklärt werden.
  • Bei erblich bedingtem Haarausfall wird am häufigsten Minoxidil eingesetzt. Der Thymusdrüsen-Wirkstoff oder die Immun-Behandlung sind für den Fall gedacht, dass eine Autoimmunerkrankung den Haarausfall herbeiführt. Viele Mittel verbessern außerdem die Durchblutung der Kopfhaut, dazu gehören das Thiocyanat-Serum oder das Microneedling. Aber auch Laserbehandlungen werden immer beliebter.
  • Die Alternativen unterscheiden sich jedoch nicht nur in ihrer Wirkungsweise voneinander, sondern auch in der Kostenfrage. So können Unterspritzungen der Kopfhaut mit Eigenfett (ebenfalls eine anerkannte Methode) schnell Kosten im vierstelligen Bereich verursachen, während eine Lotion mit Minoxidil schon unter 100 Euro erhältlich ist. Wichtig ist es zu wissen, worin jeweils die Vorteile und Nachteile liegen und welche Methode für dich am besten geeignet ist.

Haarwuchsmittel Test: Das Ranking

Platz 1: Regaine Frauen Lösung

  • Menge/Preis: 100 ml kostet ca. 26,40€
  • Wirkstoff: Minoxidil
  • Anwendungsgebiet: erb­lich bedingter Haar­aus­fall
  • Darreichungsform: Spray (äußer­liche Anwen­dung)
  • Besonderheiten: sch­nell Wirksam, mit Sty­ling­pro­dukten kombinierbar

Platz 2: Priorin Kapseln

  • Menge/Preis: 1 Stk. kostet ca. 0,31€
  • Wirkstoff: Cystin, Vitamin B5
  • Anwendungsgebiet: erb­lich bedingter Haar­aus­fall, dif­fuser Haar­aus­fall
  • Darreichungsform: Kap­seln (orale Anwen­dung)
  • Besonderheiten: nach der Schwan­ger­schaft gut geeignet, sch­nelle Wir­kung, 3 Monate lang Anwendung

Platz 3: Thiocyn Haarserum gegen Haarausfall für Männer

  • Menge/Preis: 100 ml kostet ca. 15,67€
  • Wirkstoff: Thiocyanat, Arginin, Panthenol, Allantoin
  • Anwendungsgebiet: sowohl bei erblich bedingtem Haarausfall wie auch bei einem Mangel oder einer Begleiterscheinung
  • Darreichungsform: Serum (äußer­liche Anwen­dung)
  • Besonderheiten: alters- und geschlechtsunabhängig, verbessert Haarstruktur und Hautbild

Platz 4: L’Oréal Professionnel Serie Expert Serioxyl Denser Hair Serum

  • Menge/Preis: 100 ml kostet ca. 26,78€
  • Wirkstoff: Stemoxydine, Neohesperidin
  • Anwendungsgebiet: dünner werdendes Haar
  • Darreichungsform: Serum (äußer­liche Anwen­dung)
  • Besonderheiten: Bereits nach ca. 3 Monaten ist deutlich mehr Haardichte sichtbar. Wichtig ist dabei eine tägliche Anwendung.

Platz 5: Capris Set (Shampoo, Kopfhautmilch, Kopfhauttonikum)

  • Menge/Preis: 1l kostet ca. 88,78€
  • Wirkstoff: Trichogen
  • Anwendungsgebiet: erb­lich bedingter Haar­aus­fall
  • Darreichungsform: Kopf­haut­milch, Tonikum, Shampoo(äußer­liche Anwen­dung)
  • Besonderheiten: ent­hält Aloe Vera und Bren­nessel, gut für die Kopf­haut, ange­nehmer Duft und kann als Bart­wuchs­mittel ver­wendet werden

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Haarwuchsmittel kaufst

Wofür ist ein Haarwuchsmittel geeignet?

Dem Haarverlust entgegen wirkende Methoden werden Haarwuchsmittel genannt. Sie können auf die Hormone wirken und sie regulieren oder als Nährstoffe dienen, je nachdem, was für Inhaltsstoffe sie haben. Haarwuchsmittel wirken positiv auf die Zellstruktur der Haarfollikel, verbessern deren Zustand und verhelfen ihnen zur normalen Aktivität.

Darüber hinaus können sie auch das dünne Haar dicker und dichter machen, indem sie das Wachstum der neuen Haare fördern. Haarwuchsmittel bremsen den Haarverlust etwas aus, im besten Fall stoppen sie ihn gänzlich. Funktionen eines Haarwuchsmittels sind:

  • Haarausfall verlangsamen oder stoppen
  • Die Kopfhaut regulieren
  • Die Haarfülle und -struktur wiederherstellen

Wie erkennst du, dass du Haarausfall hast? Verliert man mehr als 100 Haare täglich, die nicht wieder nachwachsen, spricht man von einem Haarausfall.

Welche Arten des Haarausfalls es gibt und welche Gründe stehen dahinter?

Es ist grundsätzlich zwischen drei Typen des Haarausfalles zu unterscheiden:

  • Areata celsis / kreisrunder Haarausfall
  • Androgenetischer (erblicher) Haarausfall
  • Diffuser Haarausfall

Areata celsis / kreisrunder Haarausfall: Dieser krankhafte Haarausfall hat eine runde, dezentrale Form, wo die Haare besonders intensiv ausfallen. Auf dem Kopf sind verschiedene kreisrunde leere Stellen zu bemerken, deshalb nennt man es kreisrunden Haarausfall.

Es kommt am häufigsten auf dem Kopf direkt vor, ist auch sehr häufig bei Männern im Bartbereich aber auch manchmal auf dem Körper anzutreffen. Diese Erkrankung kann in jedem Alter eines Menschen eintreten, aber am häufigsten haben eine Haarausfallerkrankung 20-30 Jährige.

Mann mit Halbglatze und Bürste

Meist sind es Männer, die unter Haarausfall leiden, aber auch Frauen können betroffen sein. (Bildquelle: 123rf.com / 13295727)

Die wirkliche Ursache von kreisrundem Haarausfall ist bisher noch nicht klar. Es handelt sich um eine nicht geschlechtsspezifische Erkrankung, das heißt es ist nicht nur bei Männern, sondern auch bei Frauen vorzufinden. Manchmal kommt es auch bei kleinen Kindern vor.

Die Frage, ob es wirklich etwas gibt, das bei kreisrundem Haarausfall hilft, interessiert sehr viele.
Es existieren verschiedene Haarwuchsmittel oder Behandlungsmöglichkeiten, die das neue Haarwachstum fördern sollen.

Es ist aber nicht sicher, dass eine Methode bei jedem einwandfrei funktionieren wird. Manchmal hilft es, manchmal nicht. Gelegentlich kommen aber auch verschiedene Nebenwirkungen, wie z.B. Rötungen, Schuppenbildung und Hautirritationen zum Vorschein.

Der Androgenetische Haarausfall ist auch als erblich bedingter Haarausfall bekannt, dessen Grund gewöhnlich im Alter liegt (je älter, desto intensiver). In der ganzen Welt haben ca. 80% aller Männer durch Androgene hervorgerufenen Haarausfall. Androgenetischer Haarausfall kann durch das Rauchen beschleunigt werden.

Diese Art von Haarausfall ist nicht krankhaft, aber wirkt sich bei den meisten Menschen negativ auf die Psyche aus. Grundsätzlich gelten Männer mit Haarausfall in der Öffentlichkeit als älter und weitsichtiger, viele Männer fühlen sich wiederum nicht selbstbewusst genug. Die betroffenen leiden häufig unter

  • Introversion
  • Depressionen
  • Neurotizismus
  • Verlust des Selbstwertgefühls
  • Gefühle der Unattraktivität usw.

Solche negative Wahrnehmungen von sich selbst wirken sich auf die Lebensqualität der Menschen aus, angefangen bei der Partnerwahl bis hin zur beruflichen Entwicklung.

Dieser Typ von Haarausfall fängt bei Männern mit dem Zurücktreten der Grenze der Stirn-Haare an, indem sich Geheimratsecken bilden. Später macht sich auf dem oberen Hinterkopf eine Haarlichtung bemerkbar, bis es mit der Lichtung von der Stirn zusammenläuft und im Endeffekt zu einer “Glatze” wird. Die haare im unteren Kopfbereich bleiben erhalten.

Bei jeder zweiten betroffenen Frau kommt es zu diesem Haarausfall nach der Menopause, aber auch während der hormonabhängigen Behandlungen. Durch erblich bedingten Haarausfall ist die Wachstumsphase der Haare verkürzt.

Diffuser Haarausfall: Dieser Typ tritt am häufigsten auf. Die Haare werden in ihrer Gesamtheit ständig lichter. Die Haare gehen nicht nur lokal aus, sondern werden auch allmählich weniger. Es ist gewöhnlich bei Frauen weit verbreitet. Die Ursachen sind unterschiedlich:

  • Hormonschwankungen
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Eisenmangel
  • Infektionen
  • Kopfhauterkrankungen
  • Lupus
  • Ernährung
  • Medikamente mit dem Wirkstoff Methylphenidat
  • Hungerkuren
  • Diabetes
  • Anorexie
  • Anämie
  • Syphilis
  • Pilzerkrankungen

Die Ursachen eines vorzeitigen Haarverlustes sind:

  • Genetische Disposition
  • Hormonelle Veränderungen
  • Erkrankungen
  • Ernährungsbedingter Nährstoffmangel usw.

Wie wachsen deine Haare schneller?

Es existiert kein Wundermittel, mit dem du sofort lange Haare bekommst. Aber mit ein paar Tipps und Tricks kannst du das Haarwachstum fördern.

Die Haare öfter bürsten: Bürstest du täglich 1-2 Minuten deine Haare, förderst du die Durchblutung deiner Kopfhaut. Die Blutzirkulation spielt eine wichtige Rolle für die Funktionsfähigkeit der Haarfollikel, da sie sich dank dem Bürsten sich einigermassen öffnen und die Haare dadurch schneller wachsen. Es ist auch wichtig eine Bürste passend zu deinem Haartyp zu verwenden. Die Tangle Teezer sind sehr empfehlenswert, wenn du keine lockigen Haare hast.

Die Kopfhaut regelmäßig massieren: dafür kannst du mit allen deinen Fingern die Kopfhaut massieren. Außerdem wird dadurch das Haarfett gleichmäßig verteilt.

Noch ein Tipp: Achte auf deine Ernährung.

Du solltest Lebensmittel verzehren, die folgende Inhaltsstoffe enthalten

  • Protein (Linsen, Kürbiskerne, Mandeln, Hafer, Hirse)
  • Omega-3-Fettsäuren (Chia-Samen, Hering, Lachs)
  • Vitamin E (Walnüsse, Sonnenblumen- und Olovenöl)
  • Silizium (Brennesseln, Hafer, Hirse)
  • Zink (Fisch, Meeresfrüchte, Fleisch)
  • Kupfer (Matjes, Weintrauben, Avocado und Cashew-Kernen)

Was kostet ein Haarwuchsmittel?

Die Preise für Haarwuchsmittel sind sehr unterschiedlich und hängen vor allem davon ab, welche Art von Mittel du kaufst. Wir haben dir zur besseren Übersicht dazu eine Tabelle zusammengestellt:

Mittel Preis
Lösung oder Schaum mit Minoxidil ca. 60€ für 3 Monate
Eigenblut-Spritze 500-1000€ pro Behandlung
Thiocyanat-Serum 100ml ca. 16€
Thymusdrüsen-Wirkstoff ca. 40€ Shampoo+Serum
Immun-Behandlung ab 80€ pro Monat
Meso-Injektionen ca. 150€ pro Behandlung
Unterspritzung der Kopfhaut mit Eigenfett 1500€ pro Behandlung
Hormon-Komplex ca. 40€ für 3 Monate
Microneedling 80-450€ pro Behandlung

Wo kannst du einen Haarwuchsmittel kaufen?

Verschreibungspflichtige Medikamente wie Finasterid und Probecia können nur von einem Arzt verordnet werden.

Auf keinen Fall sollten Produkte bei unseriösen Online-Anbietern bestellt werden, für die kein Rezept verlangt wird. Solche Produkte haben meist keine nachgewiesene Wirkung und können den Haarausfall sogar noch verstärken.

Ein Rezept für ein geeignetes Haarwuchsmittel wie Propecia oder Finasterid kann bei Eignung in Sprechstunde beim Arzt ausgestellt werden. Regaine unterliegt keiner Rezeptpflicht.

Welche Alternativen gibt es zum Haarwuchsmittel?

Grundsätzlich können Naturheilmittel eingesetzt werden, die die Durchblutung der Kopfhaut fördern, was dem Haarwuchs zugute kommt. Ein solches Hausmittel sind Brennnesselwurzeln, von denen du 200 g zusammen mit einem halben Liter Essig und einem Liter Wasser kochen kannst. Nach etwa einer halben Stunde ist die Tinktur fertig. Sie wird auf die Kopfhaut gerieben und regt die Durchblutung an.

Mit einer Handvoll Huflattichblüten kann ebenfalls in häuslichen Umständen eine Spülung für die Kopfhaut hergestellt werden. Die Huflattichblüten müssen lediglich mit einem halben Liter kochendem Wasser übergossen werden und anschließend abkühlen. Schon kann die Mischung als Spülung verwendet werden.

Wenn du ein Fan von Teebaumöl bist, kannst du auch dieses für regelmäßiges, sanftes Einmassieren in die Kopfhaut hernehmen. Genauso lässt sich auch mit Birkenblütenextrakt verfahren. Ein weiteres, durchblutungsförderndes Öl für die Kopfhaut ist das des Rosmarin.

Entscheidung: Welche Arten von Haarwuchsmitteln gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen diesen Arten von Haarwuchsmitteln:

  • Lösung oder der Schaum mit Minoxidil
  • Eigenblut-Spritze
  • Thiocyanat-Serum
  • Thymusdrüsen-Wirkstoff
  • Immun-Behandlung
  • Meso-Injektionen
  • Unterspritzungen der Kopfhaut mit Eigenfett
  • Hormon-Komplex
  • Traditionelle Chinesische Medizin
  • Microneedling
  • Laser Behandlung

Im Folgenden erklären wir dir die verschiedenen Arten und die jeweiligen Vor- und Nachteile. Damit wollen wir dir helfen, das für dich am besten geeignete Haarwuchsmittel zu finden.

Wie wirkt die Lösung oder der Schaum mit Minoxidil und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Eine Lösung oder ein Schaum mit Minoxidil ist das Mittel, zu dem am häufigsten bei erbbedingten Haarausfall gegriffen wird. Ursprünglich bekannt war es in der Bluthochdruck-Forschung, so weiß man noch nicht, wie genau es den Haarwuchs fördert.

Bei täglicher Anwendung durch das Einmassieren in die Kopfhaut kann das Mittel nur dann seine Wirkung zeigen, wenn das Haarfollikel intakt ist. Aber auch dann muss man sich gedulden, da erste Anzeichen von nachwachsenden Haaren erst nach bis zu sechs Monaten erscheinen.

Da die Wirkungsweise bis heute nicht ganz geklärt ist, geht die Medizin davon aus, dass Minoxidil die Durchblutung verbessert und die intakten Haarfollikel so besser mit Nährstoffen versorgt werden können. Besser versorgte Haarfollikel wachsen wieder und bilden kräftigeres Haar.

Hinzu kommt, dass die Zellen der Haarfollikel schneller teilen und das Haarwachstum somit fördern, wenn Minoxidil zum Einsatz kommt.

Bei der Anwendung bekommt nicht jeder die gleiche Lösung verabreicht. Frauen erhalten i.d.R. eine 2-prozentige Lösung, Männer eine 5-prozentige. Hersteller weisen darauf hin, dass sie zweimal täglich einmassiert werden muss.

Vorteile
  • Funktioniert sehr gut beim anlagebedingten Haarausfall
Nachteile
  • die Haare wachsen erst nach etwa 6 Monaten nach

Eine Prozedur sollte jeweils zwei Minuten dauern, um eine gleichmäßige Verteilung der Lösung/des Schaums zu gewährleisten. Wer empfindlich auf eine alkoholhaltige Tinktur reagiert, kann natürlich auch eine Variante ohne Propylenglykol verwenden. Dafür ist der Preis jedoch höher. Eine herkömmliche Lösung/Schaum für ca. 3 Monate kostet etwa 60 Euro.

Doch nicht nur Alkohol kann Auslöser für Hautirritationen sein. Hautirritationen, Rötungen oder Schuppenbildungen können Nebenwirkungen sein. Sehr selten kommt es vor, dass als Begleiterscheinung Haarwuchs auf der Stirn auftritt. Die Härchen verschwinden aber wieder nach Absetzen des Mittels.

Wie wirkt Eigenblut-Spritze und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Klingt eigenartig, kann aber durchaus Hilfe leisten: die Eigenblut-Spritze. Dabei wird aus dem eigenen Blut ein Plasma-Konzentrat gewonnen, das mit Blutplättchen angereichert ist. Dieses wird anschließend dreimal im Abstand von 4 bis 6 Wochen in die Kopfhaut injiziert. Die drei Spritzen müssen jedes Jahr von neuem angewandt werden.

Vorteile
  • Belebt die Haarfollikel
  • Anwendung einmal pro Jahr
Nachteile
  • Teuer

Wie auch beim Minoxidil, ist die Wirkungsweise noch nicht endgültig geklärt. Möglicherweise spielt auch hier die Durchblutung eine Rolle, sodass Haarfollikel gestärkt werden. Der aktuelle Stand der Forschung zeigt, dass Stammzellen ebenfalls an der Wirkung beteiligt sein können.

Im Vergleich zur vorgenannten Therapie, handelt es sich bei der Eigenblut-Spritze um eine kostspielige Alternative: 500 bis 1000 Euro kostet sie pro Behandlung.

Wie wirkt das Thiocyanat-Serum und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Dem Molekül Thiocyanat wird nachgesagt, Zelltaktivitäten zu steigern und deren Membranen zu stabilisieren. Zudem aktiviert es Enzyme und fördert den Stoffwechsel. Die Anwendung ist kinderleicht: Die betroffene Kopfhaut muss bloß einmal täglich mit dem Serum massiert werden.

Beim Thiocyanat Serum handelt es sich um eine kostengünstige Alternative (ab ca. 25 Euro bekommt man 150 ml davon), deren Wirkung allerdings eingeschränkt ist. Die verbesserte Durchblutung und die Vorteile, die das Mittel liefert, beschränken sich größtenteils auf die Kopfhaut und erreichen die Haarfollikel nicht direkt. Dem ein oder anderen kann das Mittel aber nützlich sein, abhängig von der Ursache des Haarausfalls.

Vorteile
  • Kostengünstig
  • Stoppt den Haarausfall
Nachteile
  • Soll jeden Tag angewendet werden
  • Ganz vorsichtig  anzuwenden

Wie wirkt der Thymusdrüsen-Wirkstoff was sind seine Vorteile und Nachteile?

Der Thymusdrüsen-Wirkstoff kommt dann zum Einsatz, wenn der Haarausfall erblich bedingt bzw. hormonell bedingt ist. Er regt das Haarwachstum direkt an der Haarwurzel an. Auch diese Tinktur wird in die Kopfhaut einmassiert, jeweils täglich 2 – 4 ml davon. Bekannt ist die Thymus-Behandlung als das Immunsystem stärkende intravenöse Therapie.

Vorteile
  • Fördert das Haarwachstum in den Haarwurzeln
Nachteile
  • Tägliche Anwendung

In Form von Schampoo oder Serum kann der Thymusdrüsen-Wirkstoff bei Haarausfall eingesetzt werden, wenn die Ursache dafür in einer Autoimmunerkrankung liegt oder sie die Folge eine Chemotherapie oder Mangelernährung ist. Einfach so sollte der Wirkstoff nicht eingesetzt werden, ein Haarspezialist muss vorerst die genaue Ursache klären. Mit ca. 40 Euro pro Set aus Schampoo und Serum solltest du rechnen.

Wie wirkt Immun-Behandlung und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Um Einiges regelmäßiger muss die Immun-Behandlung angewandt werden. Dabei betupft der Arzt die Kopfhaut mit dem kaum aussprechbaren Diphenylcypropenon einmal pro Woche. Diese chemische Substanz verursacht eine leichte allergische Reaktion, infolgedessen das Immunsystem nicht mehr die Haarwurzeln schädigt.

Wie du sicherlich schon denkst, ist die Immun-Behandlung nicht für jegliche Formen des Haarausfalls geeignet. Nur bei Autoimmunerkrankungen wird sie eingesetzt. Der kostenpunkt liegt ab 80 Euro im Monat.

Vorteile
  • Immunmodulierend
Nachteile
  • Behandlung beim Arzt jede Woche
  • Löst milde allergische Reaktion aus

Wie wirken Meso-Injektionen und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Meso-Injektionen sind zum Teil in Form von Microneedling in die Kopfhaut injizierte Wachstumsfaktoren. Ein- bis zweimal pro Woche injiziert sie der Arzt durch mikrofeine nadeln. Eine Behandlung dauert etwa 4 – 6 Wochen.

Vorteile
  • Behandlung dauert nur 4-6 Wochen
Nachteile
  • Wirksam nur in Kombination mit Microneedling

Vom Microneedling wird mehr versprochen, als von der Meso-Injektion selbst. Durch die kombinierte Anwendung kann also eine Wirkung erzielt. Eine Behandlung kostet hier rund 150 Euro.

Wie wirken Unterspritzungen der Kopfhaut mit Eigenfett und was sind deren Vorteile und Nachteile?

Zunächst wird aus Oberschenkel, Hüfte oder Bauch eine kleine Menge des eigenen Fettgewebes entnommen, natürlich in örtlicher Betäubung. Anschließend wird es aufbereitet und fächerförmig unter die Kopfhaut eingebracht – daher auch Unterspritzungen.

Vorteile
  • Gut verträglich
  • Keine allergische Reaktion
Nachteile
  • Teuer

Das Fettgewebe ist deshalb für die Behandlungsform so interessant, da es eine hohe Anzahl an Stammzellen hat, die dem Haarwachstum förderlich sein sollen. Die Unterspritzungen müssen alle 6 – 9 Monate aufgefrischt werden.

Ein großer Vorteil dieser Methode ist, dass es sich beim Fettgewebe um Eigenfett handelt und deshalb sehr gut verträglich ist. Die darin enthaltenen Stammzellen steigern die Mikrozirkulation und Zellaktivität in der Kopfhaut. Die Behandlung kostet allerdings auch: 1500 Euro jeweils.

Wie wirkt Hormon-Komplex und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Reagieren die Haarwurzeln überempfindlich auf männliche Botenstoffe, ist der Hormon-Komplex eine angebotene Therapie. Der Wirkstoff Alfatradiol hemmt dabei die Wirkung der besagten Botenstoffe, wenn er einmal täglich in die Kopfhaut einmassiert wird.

Vorteile
  • Kostengünstig
Nachteile
  • Tägliche Anwendung nötig

Der Hormon-Komplex ist optimalerweise keine Standalone-Behandlungsmethode, sondern ein ergänzender Ansatz. Die Kosten belaufen sich auf 40 Euro für 3 Monate.

Wie wirkt Traditionelle Chinesische Medizin und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Auch die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) wird meist nur als Ergänzung zu anderen Behandlungsmöglichkeiten empfohlen. Es werden in die Kopfhaut und anderweitig am Körper Akupunktur-Nadeln gesetzt.

Außerdem gehören Tees, Haarspülungen oder Tinkturen aus chinesischen Heilkräutern ebenfalls dazu. Auch auf die Ernährung soll währenddessen geachtet werden: Ingwer, Knoblauch und Sojabohnen etwa sollten in der Küche oft eingesetzt werden.

Vorteile
  • Natürliche Behandlung
Nachteile
  • Alleine nicht wirksam, nur als Ergänzung

Die Untersuchung kostet ca. 180 Euro, die Akupunktur selbst 30 – 70 Euro je Sitzung.

Wie wirkt Microneedling und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Ziel des Microneedling ist eine verbesserte Durchblutung der Kopfhaut. Es werden ultrafeine Nadeln über die betäubte Kopfhaut mit einem speziellen Derma-Roller geführt. In 3 Monaten sollten 4 Sitzungen stattfinden.

Vorteile
  • Nur vier Sitzungen in drei Monaten nötig
Nachteile
  • Schwer anzuwenden

Voraussetzung für einen möglichen Erfolg mit der Behandlungsmethode sind noch vorhandene Haarwurzeln. Eine günstige Behandlung kann bei ca. 80 Euro liegen, aber auch 450 Euro können durchaus verlangt werden.

Wie wirkt die Laser Behandlung und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Ferner sind es Laser-Impulse, die die Haarfollikel zu neuem Haarwachstum anregen sollen. Infrarot-Strahlen werden dabei in die Kopfhaut eingestrahlt. Das gute daran: Sowohl in Haarzentren, als auch mit eigenen Gerätschaften kann die Lasertechnik zum Einsatz kommen.

Nach ausführlicher Untersuchung auf die Ursache des Haarausfalls bestimmt das Laborergebnis bzw. Analysen, ob eine Lasertherapie Sinn macht. In den meisten Fällen darf sie auch ruhig mit anderen Behandlungsmethoden kombiniert angewandt werden.

Heutzutage existieren mindestens zwei verschiedene Lasersysteme. Die Wirkungsweise unterscheidet sich darin, dass auf der einen Seite Haarausfall bekämpft wird, auf der anderen Seite neues Haarwachstum stimuliert wird. Im letzteren Fall erhöht sich die Stoffwechselaktivität der Haarwurzeln und es folgt deren Kräftigung.

Vorteile
  • Gut wirksam zu Beginn des Haarausfalles
Nachteile
  • Teuer

Für ein sichtbares Ergebnis wird anfangs zweimal pro Woche eine Behandlung durchgeführt. Später reduziert sich die Laserbestrahlung auf ca. einmal pro Monat. Von 1 bis 1,5 Jahre kann eine Gesamtbehandlung dauern. Eine Sitzung kostet ca. 60 Euro.

Insbesondere empfiehlt sich die Laserbehandlung mit dem Dioden Laser für Frauen mit ausgedünntem Haupthaar auf dem Oberkopf und für Männer mit beginnender Glatzenbildung.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Haarwuchsmittel vergleichen und bewerten

Im Folgenden zeigen wir dir, anhand welcher Kriterien du Haarwuchsmittel gut vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es für dich leichter, einen Überblick zu bekommen und dich für ein passendes und effektives Produkt zu entscheiden.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um folgende Kriterien:

  • Anwendungsgebiet
  • Darreichungsform
  • Inhaltsstoff
  • Haartyp/Geschlecht

Nachfolgend kannst du lesen, was es mit den jeweiligen Kriterien auf sich hat und erfährst, weshalb es für dich sinnvoll ist, ein Produkt anhand der Kriterien zu erwerben oder eben nicht.

Anwendungsgebiet

Jedes Haarwuchsmittel ist für bestimmte Arten des Haarausfalls geeignet.
Es ist zwischen drei Arten zu unterscheiden. Außerdem können einige Produkte für mehrere Zwecke gedacht sein.

  • Produkte für den erblich bedingten Haarausfall
  • Produkte für diffusen Haarausfall
  • Produkte für den kreisrunde Haarausfall

Bevor du dich für ein Produkt entscheidest, finde zuerst den Grund deines Haarausfalles und lass dich von deinem Arzt beraten.

Darreichungsform

Haarwuchsmittel können sowohl äußerlich, als auch innerlich angewendet werden. Oral eingenommene Produkte sollen eine stärkere Wirkung erzielen können, doch Shampoo oder Haarwasser sind ebenfalls vertreten.

View this post on Instagram

Werbung/Anzeige #happymonday ! I wish you a nice start to the week! My start was pretty good 😊 today is my first real day of vacation 😍. I started using @procapsin_hair_growth a few weeks ago and I have to say a slight change is already visible. The hair loss has definitely diminished! Perfect 👌🏻! You can #procapsin directly on the homepage www.procapsin.com or over the english amazon: https://www.amazon.co.uk/Procapsin-Treatment-Growth-Serum-decreases/dp/B07BSP7ZT4 or also over the German Amazon link https://www.amazon.de/dp/B07BSGZGPZ received. For all options we have a 2 + 1 for free at the moment. Have a nice Monday 🤗 ___________________________________________ #germanblogger #braunschweig #hannover #lifestyleblogger_de #haarausfall #haarwuchsmittel #hairgrowth #wolfenbüttel #bloggersau #bloggerlifestyle #germanblogger_de #beautymen #beautyblogger_de #menbeauty #england🇬🇧 @ifysphere

A post shared by Tobias W. (@wi_tobi) on

Des Weiteren lässt sich mittels einer Laserbehandlung das Problem des Haarausfalls bekämpfen – im Haarzentrum als auch daheim. Es ist sehr wichtig die Gebrauchsanweisung jeder Produkt genau zu lesen!

Beispiele für äußerlich angewendete Präparate:

  • Thiocyn: Tägliche Anwendung auf dem sauberen nassen oder trockenen Haar, keinesfalls vor dem Waschen oder Duschen. Mit dem Aplikator da auftragen, wo es nötig ist und ca. 2 Minuten einmassieren.
  • Minoxidil: Zweimal täglich auf die benötigte Stelle auftragen und einmassieren, ist ohne Rezept zu bekommen.

Es gibt Haarwuchsmittel, die als Medikament eingenommen werden sollen. Beispiele für oral eingenommene Medikamente:

  • Propecia: Geeignet nur für Männer. Es handelt sich um den Hormon Testosteron. Das Rezept ist verschreibungspflichtig.
  • Priorin: Dieses Mittel ist in Form von Kapseln einzunehmen. Die erste Wirkung ist aber erst in drei Monaten zu bemerken und ist frei von Nebenwirkungen.

Inhaltsstoff

Drei wichtige und weit verbreitete Inhaltsstoffe beinhalten die Haarwuchsmittel, die bei der richtigen Anwendung wirklich helfen können.

  • Minoxidil: Ist auf die Kopfhaut aufzutragen. Die Wirkungen bemerkt man nach 3-4 Monaten. Ist nicht für Schwangere und stillende Mütter geeignet. Nach Absetzen kommt der Haarausfall höchstwahrscheinlich wieder.
  • Cystin: Produkte, die Cystin enthalten, füllen die Cystin-Vorräte in der Haarwurzel wieder auf und sind besonders in Kombination mit Vitaminen wirksam.
  • Stemoxydine: ist für die Aktivität der Stammzellen verantwortlich und sorgt für das schnellere Nachwachsen ausgefallener Haare. Es wird nur drei Monate angewendet.

Haartyp/Geschlecht

Damit du dich für das richtige Haarwuchsmittel entscheidest, ist es wichtig zu beachten was für ein Haar- und Hauttyp du hast, da es unterschiedliche Haarwuchsmittel gibt. Es gibt auch solche Haarwuchsmittel, die die Ansprüche von trockenem oder fettigen oder gefärbten Haar befriedigen und auch als Pflegemittel dienen.

Es ist zu beachten, dass die Frauen auf keinen Fall die Produkten für Männer benutzen sollten. Diese enthalten oft Wirkstoffe in höherer Konzentration, und können dadurch eine unerwünschte Zunahme der Behaarung im Gesichtsbereich verursachen! Das kann z.B. vorkommen, wenn das Haarwuchsmittel Hormone beinhaltet.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Haarwuchsmittel

Nach einer Kopfbestrahlung sind die Haare im oberen Kopfbereich nicht wieder nachgewachsen. Hilft Minoxidil?

Die Erfahrung zeigt, dass es im ersten Halbjahr allerdings oben auf dem Kopf nur wenige Haare nach wachsen. Nach der ersten Flasche sind viele, aber nicht alle Haare wiedergewachsen und die sind wieder glänzend und seidig.

Trotzdem sieht man noch dazwischen sehr viel von der Kopfhaut. Die Haare sind zwar ein bisschen lichter als früher, aber etwas seitlich über den Kopf gekämmt sieht man gar nichts mehr.

Kann Thiocyn mit Minoxidil kombiniert werden?

Prinzipiell kannst du das Thiocyn Haarserum mit anderen Produkten kombinieren. Es gibt keine bekannten Neben – oder Wechselwirkungen.

Der im Thiocyn Haarserum enthaltene Wirkstoff Thiocyanat ist ein körpereigenes Molekül, das an zahlreichen Stoffwechselprozessen beteiligt ist.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] https://www.bildderfrau.de/gesundheit/heilmittel/article212551787/Haarausfall-im-Herbst-und-Winter.html


[2] https://www.welt.de/icon/maenner/article160019500/Was-bringt-das-neue-Wunderserum-gegen-Haarausfall.html

Bildquelle: 123rf.com / 72208610

Bewerte diesen Artikel


39 Bewertung(en), Durchschnitt: 3,92 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von MEDMEISTER.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.