Glutenfreie Lebensmittel

Mit den Jahren wurden immer wieder Forschungen zu bestimmten Lebensmitteln oder Essgewohnheiten gemacht. Forscher versuchen herauszufinden, was das Richtige in Bezug auf unsere Ernährung und Gesundheit für uns ist. Dazu werden zahlreiche Diäten und Ernährungspläne gezählt, die uns ein glücklicheres Leben beschaffen sollen.

Eine glutenfreie Ernährung ist dabei besonders umstritten. In den letzten Jahren wurden immer mehr glutenfreie Lebensmittel auf dem Markt etabliert. Was es mit denen auf sich hat und wofür eine glutenfreie Ernährung besonders gut und wichtig ist, zeigen wir dir in diesem Artikel.




Das Wichtigste in Kürze

  • Gluten ist ein Protein, was in vielen Getreidesorten steckt. Wenn ein Produkt glutenfrei ist, wurde dieses Protein durch einen anderen glutenfreien Rohstoff ersetzt.
  • Es gibt heutzutage eine große Auswahl an glutenfreien Produkten. Es gibt sogar extra glutenfreie Restaurants, die sich darauf spezialisiert haben.
  • Glutenfreie Lebensmittel sind für Menschen mit einer Unverträglichkeit enorm wichtig. Sie erweitern ihre Produktauswahl und schützen ihre Gesundheit.

Glutenfreie Lebensmittel: Was du wissen solltest

Du willst etwas über glutenfreie Lebensmittel erfahren? Dann bist du auf diesem Artikel genau richtig. Wir haben dir das wichtigste, was du über dieses Thema wissen solltest, herausgesucht und in einem Artikel zusammengefasst.

Was heißt glutenfrei?

Gluten sind Proteine, die in den Getreidesorten, wie Weizen, Hafer oder Dinkel, enthalten sind. Es ist auch als Klebereiweiß bekannt. In manchen Urgetreiden, wie Emmer oder Einkorn, kann es auch enthalten sein. Gluten hält den Teig zusammen und gibt ihm die bestimmte Konsistenz. Gluten kann Wasser binden, gelieren und bestimmte Aromastoffe entfalten lassen. Gründe, warum Gluten auch oft bei der Herstellung von Fertigprodukten genutzt wird (6).

Glutenfrei heißt demnach, dass sich in den Lebensmitteln keine der Getreidesorten bzw. kein Gluten befindet. Menschen, die sich glutenfrei ernähren essen nur extra glutenfrei hergestellte Lebensmittel oder von Natur aus glutenfreie Lebensmittel. Davon gibt es einige, also mache dir keine Sorgen. Falls du dich, aufgrund einer Krankheit, glutenfrei ernähren musst.. Es gibt mittlerweile eine große Produktauswahl, die die glutenhaltigen Lebensmittel ersetzen.

Woran erkenne ich glutenfreie Lebensmittel?

Glutenfreie Lebensmittel lassen sich in der Regel leicht erkennen.

Auf der Packung steht glutenfrei oder eine durchgestrichene Ähre.

Entweder steht auf der Verpackung direkt das Wort „glutenfrei“ oder auf Englisch „glutenfree“. Du kannst also auf der Lebensmittelverpackung nach diesen Wörtern suchen. Eine andere Alternative wäre ein Symbol mit einer durchgestrichenen Ähre.

In manchen Fällen ist auch beides auf einer Verpackung vorhanden. Wenn beides nicht auf einer Verpackung zu sehen ist, kannst du auf die Inhaltsstoffe oder Zutatenliste auf der Rückseite der Verpackung gucken. So kannst du ebenfalls herausfinden, ob sich glutenhaltige Inhaltsstoffe in dem Produkt befinden. Solltest du mit den Inhaltsstoffen nichts anfangen können und du bist dir unsicher, dann lege die Verpackung lieber wieder weg.

Sind glutenfreie Lebensmittel Vegan oder Low Carb?

Glutenfreie Lebensmittel sind nicht automatisch Vegan oder Low Carb. Im ersten Augenblick denkt man natürlich, wenn man keine Getreidesorten zu sich nehmen kann, ernährt man sich direkt Low Carb. Das stimmt aber nichts ganz. Denn Reis, Maisgrieß oder Kartoffeln sind alles andere Low Carb. Die Kennzeichnung „glutenfrei“ sagt nichts über den Gehalt der Kohlenhydrate eines Produktes aus. Du kannst dich jedoch Low Carb und glutenfrei ernähren, das ist natürlich möglich.

Glutenfreie Lebensmittel

Auch wenn du glutenfrei, vegan oder low carb isst, kannst du viele leckere Rezepte ausprobieren. Heutzutage hast du deine große Produktauswahl am Markt. (Bildquelle: kamila211/ Pixabay)

Glutenfrei heißt auch nicht gleich Vegan. Bei einer glutenfreien Ernährung verzichtest du speziell auf Lebensmittel die verschiedene Getreidesorten enthalten, aber auch auf Fertigprodukte, Tiefkühlprodukte, Eis und Milchprodukte mit Frucht. Allerdings kann man auch Fleisch, Fisch oder Milchprodukte ohne Zusätze problemlos zu sich nehmen. Auch hier heißt es, wenn man sich glutenfrei ernährt, ist man nicht automatisch auch vegan. Eine glutenfreie und vegane Ernährung ist jedoch möglich.

Welche Lebensmittel sind glutenfrei?

Es gibt einige Lebensmittel, die entweder von Natur aus glutenfrei sind oder welche, die extra glutenfrei hergestellt worden sind. Natürlich enthalten nicht alle Lebensmittel Gluten. Lebensmittel ohne Weizen oder Getreide enthalten automatisch kein Gluten.

Aufgrund des Fortschritts heutzutage gibt es auch schon viele, alternative Produkte, wo der glutenhaltige Rohstoff durch einen glutenfreien Rohstoff ersetzt wurde, die du dir kaufen kannst.  Um dir einige von ihnen aufzuzeigen haben wir dir eine kleine Tabelle erstellt.

Glutenfreie Lebensmittel sind:

Glutenfreie Getreidesorten Lebensmittel, die von Natur aus kein Gluten enthalten
Reis und Wildreis Sonnenblumenkerne, Erdnüsse, Sesam, Leinsamen, Sesam und Co.
Amaranth Kartoffeln, Kartoffelmehl
Mais frisches Obst und Gemüse, Hülsenfrüchte (keine Konserven)
Quinoa alle reinen Sojaprodukte
Buchweizen Fisch, Fleisch, Tofu, Eier, Milch, Mozzarella und Milchprodukte ohne Zusätze
Hirse Honig, Öle, Salz, Kräuter, Margarine, Butter

Es gibt viele Lebensmittel die keine Gluten enthalten und wie gesagt auch viele Produkte, die mit alternativen Rohstoffen hergestellt wurden. Wie du anhand der Tabelle sehen kannst gibt es ebenfalls Getreidesorten, die von Natur aus kein Gluten enthalten. Wichtig ist auch zu erwähnen, dass in den glutenfreien Lebensmitteln viele Nährstoffe enthalten sind.  Amaranth, Quinoa oder Buchweizen haben nachweislich zum Beispiel einen guten Nährstoffgehalt (3).

Wo kann ich glutenfreie Lebensmittel kaufen?

Du kannst glutenfreie Lebensmittel in allen Supermärkten, Reformhäusern und Bioläden kaufen. Da es sich bei glutenfreien Lebensmittel auch um normale alltägliche Produkte handelt, findest du sie überall, wo man Lebensmittel kaufen kann. In Bioläden und Reformhäusern sowie großen Supermärkten gibt es sicherlich eine größere Auswahl an glutenfreien Produkten.

Es sollte jedoch kein Problem sein sie in näheren Märkten zu finden. Vor allem, weil das Thema glutenfrei in den letzten Jahren so groß geworden ist, gibt es kaum einen Laden, der solche Produkte nicht anbietet. Menschen, beispielsweise mit einer Zöliakie, sind auf solche Lebensmittel angewiesen. Du findest sie also in jedem Supermarkt, genauso wie die laktosefreien, veganen oder vegetarischen Produkte.

Sind glutenfreie Lebensmittel gesund?

Da in glutenfreien Lebensmittel das Klebereiweiß fehlt, wird den Produkten oft mehr Zucker und Fette beigefügt. Die Folgen sind teilweise mehr Kalorien und weniger gute Nährstoffe im Produkt. Ein Aspekt, der nicht gerade dafür steht, dass glutenfreie Produkte gesund sind.  Gluten sorgen für eine bestimmte Konsistenz, die bei Produkten ohne Gluten natürlich nicht komplett hergestellt werden kann.

Sie erhalten teilweise mehr Zucker.

Die Verbraucherindustrie versucht also mit anderen Zutaten eine möglichst ähnliche Konsistenz herzustellen. Leider kann es sein, dass dafür dann minderwertige und ungesunde Zutaten genutzt werden. Dazu zählen Süßungsmittel wie Glucosesirup oder Zucker, Milch- und Eipulver, Verdickungsmittel oder Aromen.

Beim Kauf solcher Produkte solltest du daher genau auf die Inhaltsstoffe achten. Natürlich sind nicht alle glutenfreie Lebensmittel ungesund. Es gibt viele Unterschiede bei den Herstellern und deren Zutaten. Glutenfreie Lebensmittel sind nicht von Grund auf schlecht. Allerdings enthalten glutenhaltige Lebensmittel, wie zum Beispiel Vollkornprodukte, gesunde Ballaststoffe. Diese wirken sich positiv auf die Zusammensetzung der Darmflora aus und auch Übergewicht kann somit verhindert werden (1).

Kann man durch glutenfreie Lebensmittel abnehmen?

Glutenfreie Ernährung ist keine Diät. Glutenfreie Lebensmittel erleichtern den Menschen, mit einer Unverträglichkeit, den Alltag. Jedoch sind sie nicht dafür da um abzunehmen. Natürlich kann es sein, dass du an Gewicht verlierst, wenn du dich glutenfrei, also bewusst ernährst und auf vieles achten musst. Die glutenfreie Ernährung könnte also einen Gewichtsverlust als positiven Nebeneffekt haben.

Glutenfreie Lebensmittel

Es ist umstritten, ob du mit glutenfreien Lebensmitteln abnehmen kannst. Einerseits enthalten sie kein Weizen, andererseits aber oft viele Süßungsmittel. (Bildquelle: Daniel Dan outsideclick/ pixabay)

Wichtig zu wissen ist, dass du glutenfreie Lebensmittel nicht zu dir nehmen solltest, wenn du abnehmen willst. Das wird nicht unbedingt zuverlässig klappen. Wie im obigen Abschnitt schon erwähnt, erhalten viele glutenfreie Lebensmittel sogar mehr Zucker und Süßungsmittel als normale Produkte. Bei einem Übergewicht auf solche Produkte zurückzugreifen, wäre also nicht wirklich förderlich.

Andererseits verzichtest du dadurch auf ungesunde Fertigprodukte, Back- und Teigwaren sowie auf Desserts. Dieser Aspekt ist in Bezug auf die Ernährung und die Gesundheit natürlich positiv.  Auf solche Produkte zu verzichten oder sie zu reduzieren ist bei einer Gewichtsreduzierung auf jeden Fall hilfreich. Ob du als Alternative dann auf glutenfreie Lebensmittel zurückgreifen solltest, ist eher fraglich.

Welche Vor- und Nachteile haben glutenfreie Lebensmittel?

Die glutenfreien Lebensmittel bringen einige Vorteile sowie auch Nachteile mit sich. Im folgenden Abschnitt haben wir dir eine Tabelle mit Vor- und Nachteilen erstellt, sodass du dir einen guten Überblick darüber verschaffen kannst.

Vorteile
  • Gut bei Unverträglichkeiten
  • große Auswahl an Produkten
  • große Auswahl an Restaurants und Imbissen
  • viele leckere Rezepte
Nachteile
  • keine Diät, nicht zum abnehmen
  • für gesunde Menschen eher schädlich
  • weniger gute Nährstoffe
  • mehr Kalorien

Glutenfreie Lebensmittel sind also für Menschen, mit einer Unverträglichkeit hilfreich und bereichernd. Auch die Vielfältigkeit bei der Zubereitung und der Kombination mit anderen Lebensmitteln sind definitiv positive Aspekte. Für gesunde Menschen haben die glutenfreien Lebensmittel eher wenig bis gar keine Vorteile und sollten somit nicht vollständig deren Ernährung bestimmen. Hinzu kommt, dass glutenfreie Lebensmittel kaum mit der Qualität der glutenhaltigen Lebensmitteln mithalten kann (5).

Sind glutenfreie Lebensmittel teuer?

Tatsächlich sind einige glutenfreie Lebensmittel teurer als die normalen Lebensmittel (9). Das ist darauf zurückzuführen, dass glutenfreie Lebensmittel nicht in so großen Mengen produziert werden. Sie sind zwar bereits gut am Markt etabliert worden und auch für einige Menschen sehr wichtig. Trotzdem ist die Nachfrage nicht so groß und dadurch die Verfügbarkeit natürlich nicht so hoch wie bei normalen Lebensmitteln (10).

Hersteller müssen ihre Kosten decken.

Glutenfreie Produkte haben nur eine kleine Nische am Markt und solange sie nicht in großen Mengen gekauft und produziert werden, sind sie im Laden etwas teurer. Die Hersteller müssen natürlich mit dem Erlös ihre internen Kosten decken können.

Je größer die produzierte Menge, desto geringer werden die Stückkosten. Wenn glutenfreie Lebensmittel also in größeren Mengen produziert werden würden, könnten auch ihre Preise günstiger werden. Außerdem sind glutenfreie Rohstoffe im Allgemeinen etwas teurer. Zusätzlich zahlt man dann noch die Qualität, den Aufwand, die Herstellung, die Tests der Ähre, die Forschung und das Marketing. Das sind natürlich alles Aspekte, die den Preis bestimmen und sich im Nachhinein auf ihn auswirken.

Welche Firmen stellen glutenfreie Lebensmittel her?

Die Nachfrage für glutenfreie Lebensmittel ist mit der Zeit immer mehr gestiegen. Für Menschen mit einer Unverträglichkeit sind solche Produkte sehr wichtig. Auch gesunde Menschen greifen häufig gerne zu diesen Produkten. Es gibt mittlerweile viele Hersteller, die uns mit einem großen Produktsortiment bereichern.

  • 3 Pauly glutenfrei
  • Bösen Service GmbH
  • Dr. Schär Deutschland GmbH
  • eco united GmbH
  • Glutenfrei genießen – ZEBIAN Gesundkost OHG
  • Hammermühle Diät GmbH
  • Schneekoppe GmbH& Co. KG
  • MGB food company
  • Pro Gusto Colonia GmbH

Das sind einige bekannte Hersteller, die für uns viele glutenfreie Lebensmittel auf den Markt bringen. Es gibt sogar noch einige weitere Hersteller. Man kann also feststellen, dass am Markt die große Nachfrage durch viele Anbieter gestillt werden kann.

Wann sollte ich glutenfreie Lebensmittel zu mir nehmen?

Grundsätzlich kann jeder glutenfreie Lebensmittel in seine Ernährung integrieren. Es gibt aber auch Menschen, die glutenhaltige Lebensmittel nicht zu sich nehmen dürfen, für die sind diese Produkte dann sehr wichtig. Ob und wieso du glutenfreie Lebensmittel zu dir nehmen solltest, erklären wir dir im nächsten Abschnitt.

Glutenfreie Lebensmittel bei Zöliakie/Glutenintensivität?

Es gibt drei Arten von Krankheiten, bei denen Betroffene auf glutenhaltige Lebensmittel verzichten müssen.

Glutenhaltige Lebensmittel können gefährlich für Betroffene sein.

Es ist die Autoimmun-Zöliakie, die Weizenallergie und die Glutenintensivität (8). In diesen Fällen stellt sich die Frage nicht, ob glutenfreie Lebensmittel gut oder schlecht sind.

Diese Menschen sind auf diese Produkte angewiesen. Bei der Zöliakie handelt es sich  um eine Glutenunverträglichkeit. Diese Krankheit ist für eine chronische Entzündung der Dünndarmschleimhaut verantwortlich (2). Spätfolgen, wie Eisenmangel oder Osteoporose können ebenfalls auftreten.

Bei der Krankheit Glutenintensivität, konnte bei den Betroffenen weder eine Allergie noch eine Unverträglichkeit festgestellt werden. Trotzdem können bestimmte Leiden durch einen Glutenverzicht verringert oder sogar beendet werden.

Die Symptome wären zum Beispiel, Kopfschmerzen, Hautprobleme, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall sowie Blähungen (2). Wenn du solche Symptome hast, besonders nach Einnahme glutenhaltiger Lebensmittel, solltest du einen Arzt aufsuchen und dich testen lassen.

Sind glutenfreie Lebensmittel für Diabetiker geeignet?

Grundsätzlich können auch Diabetiker glutenfreie Lebensmittel zu sich nehmen. Sich ausschließlich glutenfrei zu ernähren wäre in dem Fall aber nicht empfehlenswert. Wenn man sich glutenfrei ernährt, verzichtet man auch auf alle Vollkornprodukte, die für den Körper jedoch sehr gesund sind. Sie enthalten Ballaststoffe, die dafür sorgen, dass der Blutzuckerspiegel nach dem Essen nicht so schnell steigt und fördern die Verdauung bzw. verhindern Verstopfungen.

Der Verzicht kann zu einem erhöhten Typ-2-Diabetis-Risiko führen (7).  Demnach ist die glutenfreie Ernährung mit einer solchen Vorerkrankung eher schädlich, statt nützlich. Ebenfalls ist der hohe Zuckergehalt in manchen Produkten ein negativer Aspekt. Einzelne glutenfreie Lebensmittel kannst du sicherlich bedenkenlos zu dir nehmen, auf eine glutenfreie Ernährung solltest du aber verzichten.

Glutenfreie Lebensmittel für Sportler?

Für Sportler sind glutenfreie Lebensmittel auf jeden Fall interessant. Oft fühlt man sich nach Back- und Teigwaren oder Weizenprodukten voll und schlapp. Sie können auch Probleme bei der Verdauung und Regeneration hervorrufen. Gerade als Sportler muss man natürlich fit sein und konstant Leistung erbringen. Mit glutenfreien Lebensmitteln und alternativ zubereiteten Gerichten, kann eine gesunde Kost entstehen.

Glutenfreie Lebensmittel

Solange du immer auf eine ausgewogene Ernährung achtest, kannst du auch als Sportler glutenfreie Lebensmittel zu dir nehmen. (Bildquelle: Davod_Mark/ pixabay)

Bereits viele Sportler sollen auf die glutenhaltigen Lebensmittel verzichten und sich damit wohlfühlen. Es werden Pasta durch Reis ersetzt und vielleicht immer öfter zu frischen Lebensmittel, statt Fertigprodukten gegriffen. Man handelt und isst bewusst, was natürlich jedem Menschen zugutekommt, nicht nur den Sportlern.

Forscher haben jedoch einige Bedenken, bezüglich einer Unterversorgung mit Ballaststoffen, Kohlenhydraten und Eisen (4). Diese Nährstoffe müssten mit anderen Lebensmitteln auf jeden Fall gedeckt werden.  Abschließend kann man sagen, dass die glutenfreie Ernährung bei Sportlern definitiv in Erwägung gezogen werden kann, ein Muss ist es aber nicht.

Fazit

In diesem Artikel konntest du viel über glutenfreie Lebensmittel und glutenfreie Ernährung lernen. Du konntest auch herausfinden, ob glutenfreie Lebensmittel für dich geeignet oder eher ungeeignet sind. Wenn du unter einer Krankheit, die mit Gluten zusammenhängt, leidest, solltest du auf jeden Fall glutenfreie Lebensmittel zu dir nehmen. Diese sind in diesem Fall sehr gut für dich.

Wenn du keinerlei Unverträglichkeiten oder Allergien hast, haben glutenfreie Lebensmittel weder einen großen Nutzen für dich, noch sind sie sehr ungesund. Achte darauf, dass du dich allgemein ausgewogen ernährst und genug Nährstoffe zu dir nimmst.

Bildquelle: Max Beck/ Unsplash

Einzelnachweise (10)

1. Zitieren Hannah D Holscher, J Gregory Caporaso, Seema Hooda, Jennifer M Brulc, George C Fahey, Jr., Kelly S Swanson, Fiber Ergänzung Einflüsse phylogenetische Struktur und Funktionsfähigkeit des menschlichen Darm microbiome: Follow-up von einer randomisierten kontrollierten Studie, die American Journal of Clinical Nutrition , Band 101, Ausgabe 1, Januar 2015, Seiten 55–64, https://doi.org/10.3945/ajcn.114.092064
Quelle

2. Fasano A, Sapone A, Zevallos V, Schuppan D. Nonceliac gluten sensitivity. Gastroenterology. 2015 May;148(6):1195-204. doi: 10.1053/j.gastro.2014.12.049. Epub 2015 Jan 9. PMID: 25583468.
Quelle

3. Iga Rybicka, Anna Gliszczyńska-Świgło, Minerals in grain gluten-free products. The content of calcium, potassium, magnesium, sodium, copper, iron, manganese, and zinc, Journal of Food Composition and Analysis, Volume 59, 2017, Pages 61-67, ISSN 0889-1575, https://doi.org/10.1016/j.jfca.2017.02.006.
Quelle

4. Lis DM, Stellingwerff T, Shing CM, Ahuja KD, Fell JW. Exploring the popularity, experiences, and beliefs surrounding gluten-free diets in nonceliac athletes. Int J Sport Nutr Exerc Metab. 2015 Feb;25(1):37-45. doi: 10.1123/ijsnem.2013-0247. Epub 2014 Jun 5. PMID: 24901744.
Quelle

5. El Khoury D, Balfour-Ducharme S, Joye IJ. A Review on the Gluten-Free Diet: Technological and Nutritional Challenges. Nutrients. 2018 Oct 2;10(10):1410. doi: 10.3390/nu10101410. PMID: 30279384; PMCID: PMC6213115.
Quelle

6. Biesiekierski JR. What is gluten? J Gastroenterol Hepatol. 2017 Mar;32 Suppl 1:78-81. doi: 10.1111/jgh.13703. PMID: 28244676.
Quelle

7. Haupt-Jorgensen M, Holm LJ, Josefsen K, Buschard K. Possible Prevention of Diabetes with a Gluten-Free Diet. Nutrients. 2018 Nov 13;10(11):1746. doi: 10.3390/nu10111746. PMID: 30428550; PMCID: PMC6266002.
Quelle

8. Balakireva AV, Zamyatnin AA. Properties of Gluten Intolerance: Gluten Structure, Evolution, Pathogenicity and Detoxification Capabilities. Nutrients. 2016 Oct 18;8(10):644. doi: 10.3390/nu8100644. PMID: 27763541; PMCID: PMC5084031.
Quelle

9. Stevens L, Rashid M. Gluten-free and regular foods: a cost comparison. Can J Diet Pract Res. 2008 Fall;69(3):147-50. doi: 10.3148/69.3.2008.147. PMID: 18783640.
Quelle

10. Singh J, Whelan K. Limited availability and higher cost of gluten-free foods. J Hum Nutr Diet. 2011 Oct;24(5):479-86. doi: 10.1111/j.1365-277X.2011.01160.x. Epub 2011 May 24. PMID: 21605198.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftliche Studie
Zitieren Hannah D Holscher, J Gregory Caporaso, Seema Hooda, Jennifer M Brulc, George C Fahey, Jr., Kelly S Swanson, Fiber Ergänzung Einflüsse phylogenetische Struktur und Funktionsfähigkeit des menschlichen Darm microbiome: Follow-up von einer randomisierten kontrollierten Studie, die American Journal of Clinical Nutrition , Band 101, Ausgabe 1, Januar 2015, Seiten 55–64, https://doi.org/10.3945/ajcn.114.092064
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Fasano A, Sapone A, Zevallos V, Schuppan D. Nonceliac gluten sensitivity. Gastroenterology. 2015 May;148(6):1195-204. doi: 10.1053/j.gastro.2014.12.049. Epub 2015 Jan 9. PMID: 25583468.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Iga Rybicka, Anna Gliszczyńska-Świgło, Minerals in grain gluten-free products. The content of calcium, potassium, magnesium, sodium, copper, iron, manganese, and zinc, Journal of Food Composition and Analysis, Volume 59, 2017, Pages 61-67, ISSN 0889-1575, https://doi.org/10.1016/j.jfca.2017.02.006.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Lis DM, Stellingwerff T, Shing CM, Ahuja KD, Fell JW. Exploring the popularity, experiences, and beliefs surrounding gluten-free diets in nonceliac athletes. Int J Sport Nutr Exerc Metab. 2015 Feb;25(1):37-45. doi: 10.1123/ijsnem.2013-0247. Epub 2014 Jun 5. PMID: 24901744.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
El Khoury D, Balfour-Ducharme S, Joye IJ. A Review on the Gluten-Free Diet: Technological and Nutritional Challenges. Nutrients. 2018 Oct 2;10(10):1410. doi: 10.3390/nu10101410. PMID: 30279384; PMCID: PMC6213115.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Biesiekierski JR. What is gluten? J Gastroenterol Hepatol. 2017 Mar;32 Suppl 1:78-81. doi: 10.1111/jgh.13703. PMID: 28244676.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Haupt-Jorgensen M, Holm LJ, Josefsen K, Buschard K. Possible Prevention of Diabetes with a Gluten-Free Diet. Nutrients. 2018 Nov 13;10(11):1746. doi: 10.3390/nu10111746. PMID: 30428550; PMCID: PMC6266002.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Balakireva AV, Zamyatnin AA. Properties of Gluten Intolerance: Gluten Structure, Evolution, Pathogenicity and Detoxification Capabilities. Nutrients. 2016 Oct 18;8(10):644. doi: 10.3390/nu8100644. PMID: 27763541; PMCID: PMC5084031.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Stevens L, Rashid M. Gluten-free and regular foods: a cost comparison. Can J Diet Pract Res. 2008 Fall;69(3):147-50. doi: 10.3148/69.3.2008.147. PMID: 18783640.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Singh J, Whelan K. Limited availability and higher cost of gluten-free foods. J Hum Nutr Diet. 2011 Oct;24(5):479-86. doi: 10.1111/j.1365-277X.2011.01160.x. Epub 2011 May 24. PMID: 21605198.
Gehe zur Quelle
Testberichte