Bei einem Abfall der Potenz ist es wichtig herauszufinden, was die Ursache ist. Können schwerwiegende körperliche Ursachen ausgeschlossen werden, gibt es einige natürliche Möglichkeiten, die Potenz zu steigern.

Eine dieser Möglichkeiten ist Ginseng. Es handelt sich hierbei um ein natürliches Aphrodisiakum, das durch seine Inhaltsstoffe eine positive Wirkung auf die Potenz haben kann.

Das Wichtigste in Kürze

  • Durch die Einnahme von Ginseng wird die Menge des Stickstoffs im Blut erhöht und die Durchblutung deines Penis gefördert – so kann dir Ginseng bei Erektionsstörungen helfen.
  • Um ein Ergebnis zu erzielen und deine Potenz zu steigern ist die regelmäßige Einnahme über einen längeren Zeitraum von Ginseng unerlässlich.
  • Achte beim Kauf unbedingt auf hochwertige Produkte – koreanischer Ginseng erzielt bei Potenzproblemen die größte Wirksamkeit.

Hintergründe: Was du über Ginseng zur Potenzsteigerung wissen solltest

Warum sind natürliche Potenzmittel so beliebt?

Lässt die Potenz nach, kann das verschiedene Ursachen haben. Nicht immer steht dahinter eine schwere Erkrankung des Körpers. Auch Stress oder kleine körperliche Einschränkungen können ein Auslöser sein.

(Bildquelle: 123rf.com / 95312311)

Dennoch können natürliche Potenzmittel eine Unterstützung für den Körper darstellen. Sie tragen meist den Namen „Aphrodisiaka“ und stammen aus der Natur. Gerne werden sie als Alternative zu bekannten Medikamenten gesehen oder können als Ergänzung zu einer Behandlung eingenommen werden.

Ein großer Vorteil ist, dass sie in der Regel rezeptfrei zu erhalten sind. Nebenwirkungen können zwar auftreten, sind jedoch eher selten zu verzeichnen. Eine sehr gute Verträglichkeit ist ein wichtiger Faktor in Bezug auf natürliche Potenzmittel.

Eines der natürlichen Potenzmittel, die gerne empfohlen werden, ist der Ginseng. Wichtig zu wissen ist, dass eine regelmäßige Einnahme notwendig ist, um einen Erfolg zu erzielen. Zudem gibt es verschiedene Arten von Ginseng.

Art Eigenschaft
Koreanischer Ginseng Hierbei handelt es sich um die Pflanze, die auch als „echter Ginseng“ geführt wird. Ihr werden besonders starke Heilungseigenschaften nachgesagt.
Chinesischer Ginseng Da es sich beim chinesischen Ginseng um eine Nachzucht handelt, sind die Wirkstoffe zwar vorhanden, allerdings nicht so stark, wie es bei der koreanischen Variante der Fall ist.
Japanischer Ginseng Er bringt zwar eine gewisse Wirksamkeit mit, diese ist jedoch auf zwei Saponine begrenzt. Zu erwähnen ist jedoch, dass die Konzentration hier besonders hoch ist.
Amerikanischer Ginseng Es handelt sich um eine eher junge Variante, die nur dann eine effektive Wirkung mitbringt, wenn sie eine lange Reifungszeit durchlaufen konnte.
Sibirischer Ginseng Es handelt sich um eine Form des Ginsengs, die nichts mit der ursprünglichen Pflanze zu tun hat. Die Wirksamkeit wird als sehr gering eingestuft.

Bei der Auswahl von Produkten mit Ginseng, um die Potenz steigern zu können, sollte geprüft werden, aus welcher Wurzel die Wirkstoffe stammen. Bei einem guten Produkt wird der Hinweis dazu normalerweise gegeben.

Wieso wirkt sich Ginseng positiv auf die Potenz aus?

Interessant ist die Frage, warum Ginseng eigentlich eine positive Wirkung auf die Potenz haben kann. Denkst du darüber nach, Produkte mit den Wirkstoffen aus dem Ginseng einzusetzen, ist interessant zu wissen, wie er sich auf den Körper auswirkt.

Auslöser für die Wirkung sind vor allem die Inhaltsstoffe. Ginseng ist reich an Ginsenosiden. Vor allem der Koreanische Ginseng enthält eine große Menge der Wirkstoffe.

Diese ermöglichen es, die Produktion von Stickstoff im Blut zu erhöhen. Stickstoff ist notwendig, um eine möglichst feste und kräftige Erektion zu erhalten.

Auch der Blutfluss kann sich auf die Erektion auswirken. Ist er unterbrochen oder wird er gestört, ist der Aufbau von einer Erektion schwierig. Das kann ganz einfache Ursachen haben.

Möglicherweise bewegst du dich zu wenig oder leidest unter Übergewicht. Durch die Einnahme von Ginseng wird der Blutfluss wieder verbessert.

Seit wann kommt Ginseng für die Potenz zum Einsatz?

Stellst du dir die Frage, ob sich Ginseng als Heilmittel bereits bewährt hat, kann diese nur mit „ja“ beantwortet werden. Bereits seit mehr als 2000 Jahren kommt Ginseng zum Einsatz. Dabei wird er nicht nur als potenzförderndes Mittel verwendet. Auch andere Einsatzgebiete sind vorhanden.

So wird der Pflanze die Kraft nachgesagt, einen Anti-Aging-Effekt auf die Haut und den Körper zu haben. Auch freie Radikale lassen sich besser einfangen, wenn regelmäßig Ginseng eingenommen wird. Dadurch wird das Risiko einer Krebserkrankung reduziert.

Auch in der traditionellen chinesischen Medizin, ebenso bekannt als TCM, kommt Ginseng zum Einsatz. Das Produkt wird hier gerne genutzt, um gegen Erschöpfungszustände vorzugehen.

Eine hohe Müdigkeit soll durch die gesunden Wirkstoffe ebenfalls in den Griff bekommen werden. (Bildquelle: 123rf.com / 26519532)

Gibt es Studien zur Wirksamkeit bei Potenzproblemen?

Gerade natürliche Heilmittel haben es schwer, zu überzeugen. Möchtest du den Ginseng einsetzen, um deine Potenz zu steigern, stellt sich natürlich auch die Frage, ob die Wirksamkeit eigentlich bewiesen ist. Der Beweis kann in erster Linie in Form von Studien erbracht werden.

Es gibt eine Studie, die allerdings bereits 2002 durchgeführt wurde. Es handelt sich dabei um eine Doppelblindstudie, bei der mit Placebos gearbeitet wird. Insgesamt 40 Teilnehmer gab es bei der Studie.

Die Teilnehmer litten unter starken oder auch mittelstarken Problemen bei der Erektion. Die erektile Dysfunktion sollte durch die Einnahme von Ginseng korrigiert werden. Nach einer regelmäßigen Einnahme über einen Zeitraum von acht Wochen waren die ersten Verbesserungen zu erkennen.

Auch im Rahmen dieser Studie wurde untersucht, warum Ginseng die Potenz steigern kann. Der Fokus liegt dabei vor allem auf dem erhöhten Stickstoffmonoxid-Gehalt, der durch die Wirkstoffe hervorgerufen wird. Dieser wirkt sich positiv auf die Arterien aus, die durch den Penis verlaufen. Der Blutfluss wird verbessert.

Ginseng gegen Stress als Helfer bei Erektionsproblemen

Ein weiterer Faktor, der sich auf die Erektion auswirken kann, ist Stress. Er gilt als einer der häufigsten Auslöser für Potenzprobleme.

Wenn Stress zum Alltag wird – Tipps und Tricks gegen aufkommenden Stress

Bei einem erhöhten Stresslevel steht der Körper unter Strom. Eine Entspannung ist nicht möglich. Stress kann dabei sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich auftauchen.

Wenn der Stress sich über längere Phasen zieht, zeigen sich körperliche Reaktionen:

  • Müdigkeit
  • Erschöpfung
  • Kopfschmerzen
  • Anfälligkeit für Erkrankungen
  • Probleme mit der Libido

Der Körper ist nicht mehr in der Lage, die stressigen Phasen auszugleichen. Er sendet Warnsignale, die als die genannten Symptome zu erkennen sind. Bei einem gestressten Körper erfolgt die Ausschüttung von Cortisol.

Cortisol gilt als Auslöser für die körperlichen Reaktionen. Durch die regelmäßige Einnahme von Ginseng wird dafür gesorgt, dass die Ausschüttung reduziert wird.

Auch hier sind die Ginsenoside der Auslöser. Sie stärken die körpereigenen Abwehrkräfte und helfen dabei, zur Ruhe zu kommen.

In welcher Form wird Ginseng angeboten?

Form Vorteile
Ginseng als Kapseln Hier wird der Wirkstoff in einer selbstauflösenden Kapsel eingenommen. Die Dosierung ist ganz besonders einfach und die Einnahme von Kapseln fällt vielen Menschen leichter.
Ginseng als Tabletten Auch Tabletten mit dem Wirkstoff aus der Ginseng-Wurzel werden angeboten. Sie sind in der Dosierung ebenfalls einfach einzunehmen und recht gut verträglich.
Ginseng als Pulver Das Pulver kann in Flüssigkeit gegeben oder auch über dem Essen verteilt werden. Wenn du nur ungern Kapseln oder Tabletten einnimmst, ist es eine sehr gute Alternative.
Ginseng als Tee Die Dosierung ist beim Tee nicht ganz so einfach, du wirst jedoch bemerken, ob Veränderungen eintreten. Sollte das nicht der Fall sein, kannst du die Menge auch erhöhen. Der Vorteil ist, dass du dich langsam an die Menge herantasten kannst.

Achte bei der Auswahl der Produkte darauf, aus welchem Ginseng die Wirkstoffe stammen.

Wenn du eine sehr gute Wirkung erreichen möchtest, sollte auf den koreanischen Ginseng zurückgegriffen werden. Er enthält unter anderem die Ginsenoside:

  • Rb1
  • Rb2
  • RC
  • Rg1
  • Re

Ginseng Test 2019: Die besten Ginseng Produkte im Vergleich

Wo liegt der Unterschiede von rotem und weißem Ginseng?

Bei der Suche nach den passenden Produkten, wirst du vielleicht feststellen, dass es roten und weißen Ginseng gibt. Hierbei handelt es sich nicht um verschiedene Sorten.

Stattdessen gibt dies einen Hinweis auf die Verarbeitung. Zwar wird der Koreanische Ginseng auch als „weißer Ginseng“ bezeichnet, das kann allerdings für Verwirrung sorgen.

Bei rotem Ginseng handelt es sich um ein Produkt, bei dem die Knolle behandelt wurde. Nach der Reinigung erfolgt eine Behandlung mit Wasserdampf. Anschließend wird die Wurzel zum Trocknen ausgelegt. Bei dieser Form der Behandlung ist es allerdings so, dass eine Vielzahl an Wirkstoffen verloren gehen.

Der weiße Ginseng wird nicht mit Wasserdampf behandelt, sondern direkt getrocknet. Er ist zwar teurer, allerdings hat er eine höhere Menge an wirksamen Inhaltsstoffen.

Beim Kauf der Produkte kannst du also danach schauen, ob es sich um weißen Ginseng handelt.

Wie wird Ginseng für die Steigerung der Potenz eingenommen?

Wie die Einnahme durchgeführt wird, hängt davon ab, für welches Produkt du dich entscheidest und wie dieses dosiert ist.

Grundsätzlich ist besonders wichtig darauf zu achten, dass du den Ginseng über einen längeren Zeitraum einnimmst. Vermutlich wird sich nicht gleich eine Wirkung zeigen.

Nach einigen Wochen solltest du jedoch in Bezug auf deine Erektionskraft eine Verbesserung spüren. Sollte dies nicht der Fall sein, ist es möglich, die Dosierung zu erhöhen.

Besonders einfach ist das, wenn du Tabletten oder auch Kapseln einnimmst. Hier wird die Dosierung in der Regel genau angegeben.

Leidest du unter Bluthochdruck oder unter Diabetes, solltest du vor der Einnahme von Ginseng erst das Gespräch mit deinem Arzt suchen. Er kann prüfen, ob eine Einnahme für dich ohne Probleme möglich ist oder ob Nebenwirkungen eintreten können.

Ginseng in Kombination mit Mönchspfeffer

Mönchspfeffer ist eigentlich dafür bekannt, den Zyklus der Frau wieder in die richtige Bahn lenken zu können. Aber auch in Bezug auf die männliche Potenz kann er wirksam werden. Mönchspfeffer gehört zu den Eisenkrautgewächsen. Er wird auch als Tanis oder Pfeffersalz bezeichnet.

Mönchspfeffer wirkt sich positiv auf den Hormonhaushalt aus – auch bei Männern. Wenn der Hormonhaushalt im Körper nicht im Einklang ist, kann sich dies bei der Potenz zeigen.

Der Mönchspfeffer wirkt bei einer regelmäßigen Einnahme auf die Hirnanhangdrüse. Die Hypophyse hat eine wichtige Aufgabe beim Hormonhaushalt.

Gerade weil Stress und der Hormonhaushalt häufig in einem engen Zusammenhang stehen, ist die Kombination von Ginseng und Mönchspfeffer empfehlenswert. Daher werden die Präparate gerne mit Mönchspfeffer und Ginseng in Kombination angeboten.

Mönchspfeffer Test 2019: Die besten Mönchspfeffer Produkte im Vergleich

Trivia: Was du sonst noch über Ginseng zur Potenzsteigerung wissen solltest

Gibt es Nebenwirkungen bei der Einnahme von Ginseng?

Um umfangreich informiert zu sein, ist es wichtig, dass du auch über mögliche Nebenwirkungen Bescheid weißt. Auch wenn es sich bei Ginseng um ein natürliches Mittel handelt, können Nebenwirkungen auftreten. Jeder Eingriff in deinen Körper von außen kann diesen durcheinander bringen.

Du musst abwägen, ob die Wirkung, die du erzielen möchtest, mit möglichen Nebenwirkungen aufgewogen werden kann.

Selten treten bei der Einnahme von Ginseng Nebenwirkungen in Bezug auf den Magen-Darm-Bereich auf. So kann es sein, dass du Übelkeit verspürst oder auch Durchfall bekommst.

Durchfall kann ein Hinweis darauf sein, dass du eine zu hohe Dosierung eingenommen hast. Tritt er vermehrt auf, ist es empfehlenswert, dass du mit deinem Arzt sprichst und er vielleicht kontrolliert, ob dies eine Reaktion auf Ginseng ist.

Wenn du viel Koffein zu dir nimmst, solltest du Präparate mit Ginseng nicht mit koffeinhaltigen Getränken kombinieren. Ginseng kann dafür sorgen, dass die Wirkung, die Koffein auf den Körper hat, noch deutlich verstärkt wird. Das Ergebnis sind Herzrasen oder auch eine starke innere Unruhe.

Welche Wirkung hat Ginseng noch auf den Körper?

Wenn du Ginseng einnimmst, kann sich das nicht nur positiv auf deine Potenz auswirken. Das natürliche Hilfsmittel hat auch noch einige andere Eigenschaften, die sich bei einer regelmäßigen Einnahme zeigen:

  • Verbesserung der Gedächtnisleistung
  • Antientzündliche Eigenschaften
  • Aktivierung der antioxidativen Abwehr
  • Anregung des Haarwachstums
  • Verbesserung des mentalen Wohlbefindens

Durch die umfassende Wirkung auf den Körper erklärt sich auch der positive Aspekt in Bezug auf die Potenz.

Neben dem Vorteil, dass Ginseng deinen Hormonhaushalt beeinflussen und auch die Durchblutung verbessern kann, profitierst du davon, zur Ruhe zu kommen.

Eine erektile Dysfunktion ist nicht selten ein Ergebnis aus mehreren Faktoren. Gerade der Stressfaktor und eine hohe Belastung von Körper und Seele sind ein häufiger Auslöser für Probleme mit einer Erektion.

Neben der regelmäßigen Einnahme von Ginseng kannst du auch darauf achten, etwas für dich und deinen Körper zu tun. Eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung an der frischen Luft sind hier besonders wichtig.

Fazit

In der Wurzel der Ginseng-Pflanze verbergen sich zahlreiche Wirkstoffe, die deinen Körper positiv beeinflussen können. Liegt dein Problem vor allem in deiner Erektionsfähigkeit, kann die regelmäßige Einnahme von Ginseng dieses möglicherweise lösen.

Durch die Inhaltsstoffe wird deine Durchblutung gefördert. Zudem erfolgt die Bildung von mehr Stickstoff im Blut. Diese Aspekte sind für eine Erektion besonders wichtig.

Aber auch die Wirkung auf deinen Hormonhaushalt und deine Stressrezeptoren ist nicht zu unterschätzen.

Bei der Auswahl von Präparaten ist es jedoch besonders wichtig, dass du dich für hochwertige Produkte entscheidest, die möglichst Koreanischen Ginseng enthalten, da dieser die höchste Wirksamkeit mitbringt.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12394711

[2] https://www.maennerapotheke.net/ginseng-als-natuerliches-potenzmittel/

[3] https://manngesundheit.de/ginseng-potenz-steigern/

[4] https://manngesundheit.de/moenchspfeffer/

[5] https://www.inutro.com/ginseng

Bildquelle: 123rf.com / 52670861

Bewerte diesen Artikel


24 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von MEDMEISTER.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.