Eisen

Unsere Vorgehensweise

20Analysierte Produkte

45Stunden investiert

10Studien recherchiert

95Kommentare gesammelt

Eisen darf im menschlichen Körper nicht fehlen, dennoch leiden manche unter einem Mangel. Falls du Interesse daran hast mehr zu erfahren wieso wir Eisen in unserem Körper benötigen und wie du deinen Eisenwert in einem gesunden Bereich behältst, dann solltest du dir unseren Beitrag nicht entgehen lassen.

Mit unserem Eisen 2021 Test wollen wir dir dabei behilflich sein, das perfekte Präparat für dich zu finden. In diesem Ratgeber haben wir mehrere Arten von Eisen verglichen und dir die jeweiligen Vor- und Nachteile aufgelistet. Das wird deine Suche deutlich vereinfachen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Eisen ist ein wichtiger Bestandteil für unseren Körper. Auch wenn wir ihn nicht selbst herstellen können, ist es nötig das Eisen über die Nahrung aufzunehmen.
  • Eisen trägt bei sehr vielen wichtigen Prozessen im menschlichen Organismus bei. Einige dieser Prozesse wären beispielsweise der Sauerstofftransport, die Blutbildung und auch Stoffwechselprozesse.
  • Die Symptome bei einem akuten und chronischen Eisenmangel sind die Symptome nicht identisch. Man sollte die Symptome frühzeitig erkennen und diese mit seinem Arzt besprechen um einen schwerwiegenden Verlauf vorzubeugen.

Eisen Präparate Test: Favoriten der Redaktion

Es gibt unzählige Eisen Präparate auf dem Markt, jedoch überzeugen nicht alle in ihrer Qualität und Inhaltsstoffen

Wir haben dir nachfolgend die besten Eisen Präparate raus gesucht und vorgestellt, damit dir die Entscheidung leichter fällt.

Die besten hochdosierten Eisen Kapseln

Unsere Top-Empfehlung

Bei diesem Produkt von Sundt handelt es sich um ein liposomales Eisen-Präparat mit einem Packungsinhalt von 60 Kapseln. Diese enthalten pro Einheit 10 mg Eisen und decken somit  bei Erwachsenen den Tagesbedarf an Eisen zu 71,4%. Um die gesundheitlichen Vorteile des wichtigen Mineralstoffes zusätzlich zu verstärken, sind neben Eisen ebenso 35 mg Vitamin C enthalten.

Diese geballte Naturkraft kommt besonders dem Sauerstofftransport durch die roten Blutkörperchen zugute. Aber auch das Immunsystem, sowie die Haare, Nägel und die Haut profitieren von dem liposomalen Eisen und werden gestärkt und gekräftigt.

Von Seiten des Herstellers wird auf höchste Qualität geachtet. Das Präparat hat eine hohe Bioverfügbarkeit und ist auch zur Einnahme durch Veganer geeignet. Die empfohlene Tagesdosierung dieses Eisen-Präparats beläuft sich auf eine Kapsel, welche vor dem Abendessen und zusammen mit einem Glas Wasser eingenommen werden sollte.

Die besten Eisentabletten mit Vitamin C

Die Eisentabletten mit natürlichem Vitamin C von Nature Love ist laborgeprüft, vegan und wurde in Deutschland produziert. Enthalten sind 120 Tabletten mit einer Dosierung von 40 mg Eisen und 40 mg Vitamin C aus Acerola.

Das Vitamin C hilft bei der besseren Aufnahme von Eisen. Außerdem ist dieses Präparat freu von unerwünschten Zusatzstoffen. Durch die hohe Dosierung, sind sie gut geeignet einen Eisenmangel auszugleichen.

Die besten Eisentabletten für den kleinen Geldbeutel

Die Tabletten von Doppelherz enthalten Eisen, Vitamin C, Histidin und auch Folsäure. Bei dem Präparat handelt es sich um 30 Tabletten. Das enthaltene Eisen unterstützt den normalen Energiestoffwechsel und ebenso auch beim Sauerstofftransport im Körper.

Das enthaltene Vitamin C trägt bei dem Zellschutz und dem Immunsystem bei. Ebenso dient Vitamin C dazu, Eisen besser aufnehmen zu können. Folsäure unterstützt die normale Blutbildung.

Die besten veganen Eisentabletten

Die Nuvi Health Eisentabletten enthalten 50 mg Eisen und 50 mg Vitamin C aus Hagebutten Extrakt. Im Lieferumfang sind 240 Tabletten und sollen für ganze 8 Monate halten.

Bei diesem Präparat handelt es dich um Tabletten die zu 100% vegan sind und auch keine unerwünschten Rohstoffe enthalten. Außerdem ist es Laborgeprüft und werden in Deutschland hergestellt.

Kauf- und Bewertungskriterien für Eisen Präparate

Beim Kauf von Eisen Präparaten kannst du auf verschiedene Aspekte achten, wie:

Durch die für dich passende Wahl kannst du Geld sparen und sorgst zudem dafür, dass du deinem Körper nichts zufügst, was er nicht braucht. Achte daher grundlegend immer auf eine hohe Qualität und lass dir bei Bedarf Zertifikate der Hersteller zeigen.

Dosierung

Die richtige Dosierung kann man nicht pauschal für jeden festlegen, sie ist für jeden unterschiedlich. Je nach Körpergewicht und Alter liegt die empfohlene Dosis bei 50-100 mg. Eisenpräparate haben in der Regel einen Eisenanteil zwischen 25 und 100 mg.

Bei einer Behandlung für Eisenmangel ist es wichtig die Einnahme über mehrere Wochen bis sogar Monate durchzuführen. Damit wird zunächst das Eisendefizit im Blut ausgeglichen und anschließend werden auch die Eisenspeicher wieder vollständig aufgefüllt.

Wenn du es ganz genau wissen möchtest, dann solltest du vor der Einnahme von Eisen Präparaten einen Arzt aufsuchen und dies mit ihm besprechen. Fest steht jedenfalls, das man pro Tag nicht mehr als 4000 i.E. Vitamin D zu sich nehmen soll. Das beinhaltet auch das Sonnenbaden und Lebensmittel.

Allergene

Die Anzahl der Menschen die eine Lebensmittelunverträglichkeit haben, häufen sich. Manche von ihnen sind allergisch gegen bestimmte Inhaltsstoffe. Die bekanntesten unverträglichen Stoffe, haben wir dir hier einmal aufgelistet:

  • Laktose
  • Fructose
  • Gluten

Wenn du gegen etwas eine Unverträglichkeit hast, dann kann die Einnahme davon zu Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall oder auch Magenbeschwerden führen.

Aktuell werden die meisten Produkte ohne jegliche Allergenen angeboten. Du solltest vor dem Kauf trotzdem immer aufmerksam die Inhaltsstoffe durchlesen. Beim Kauf von Produkten die du schon kennst und öfter kaufst, solltest du gelegentlich trotzdem darauf achten ob sich was geändert hat. Es ist nicht unüblich das Hersteller mal ihre Rezeptur ändern.

Zusatzstoffe

Es ist wichtig darauf zu achten, dass wo wenig wie möglich oder gar keine Zusatzstoffe im Präparat enthalten sind. Es handelt sich dabei meist um Stoffe, die man üblicherweise nicht mit der Nahrung zu uns nehmen.

Solche Zusatzstoffe dienen in der Regel nur zu technologischen Zwecken wie beispielsweise in der Produktion. Bei manchen Menschen kann es durch diese Stoffe zu pseudoallergischen Reaktionen kommen.

Bei empfindlichen Personen, Allergikern und auch bei Kindern sollte man besonders darauf achten, dass keine Zusatzstoffe enthalten sind.

Um diese Zusatzstoffe handelt es sich:

  • Trennmittel
  • Aromen
  • Stabilisatoren
  • gentechnikveränderten Zutaten (GMO)

Hier solltest du diese nochmal im Internet recherchieren, denn nicht immer sind die Zusatzstoffe mit ihrem Namen aufgeführt. Sie können auch andere Bezeichnungen haben oder mit ihrer E-Nummer aufgelistet sein.

Haltbarkeit

Bei jeder Sache die du kaufst, um sie zu dir zu nehmen, solltest du unbedingt darauf das Mindesthaltbarkeitsdatum achten. Diese Zeitangabe gibt die Auskunft darüber, wie lange die Wirkung des Präparats gewährleistet ist.

Wir empfehlen dir deshalb, unbedingt die Packungsgröße dem Haltbarkeitsdatum und deiner benötigten Dosis anzupassen damit du negative Nebenwirkungen vermeiden kannst.

Nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatum ist das Risiko für auftretende Nebenwirkungen erhöht. Vor dem Kauf solltest du also immer abschätzen ob die Zeit bis zum Ablauf ausreicht um die Packung aufzubrauchen.

Solltest du es nicht geschafft haben es bis zum Ablauf aufzubrauchen, so solltest du das abgelaufene Produkt unbedingt entsorgen und nicht weiter einzunehmen. Solche Selbstexperimente können deinem Körper ernsthafte Schäden hinzufügen.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Eisen ausführlich beantwortet

Um dich umfassend über die Wirksamkeit von Eisen zu informieren und dir den aktuellen Stand der Wissenschaft näherzubringen, haben wir dir alle wichtigen Informationen in den folgenden Abschnitten zusammengefasst.

Was ist Eisen und wie wirkt es?

Eisen zählt zu den Spurenelementen. Eisen ist am Abwehrsystem des Körpers und der Zellteilung beteiligt. Dies bedeutet, dass Menschen Eisen brauchen, jedoch nicht als Mengenelement sondern nur in Spuren. Das Eisen im Körper eines Erwachsenen wiegt circa drei bis fünf Gramm.

Eisen

Eisen ist ein essentielles Spurenelement und ist deshalb lebensnotwendig und muss demnach mit der Nahrung aufgenommen werden. Eisen ist als Zentralatom im Hämoglobin (roter Blutfarbstoff) und Myoglobin ist es für den Sauerstofftransport veranwortlich. (Bildquelle: Pawel Czerwinski/ Unsplash)

Unter anderem ist es außerdem an vielen Prozessen im menschlichen Organismus beteiligt. Ein Beispiel für einen Prozess wäre der Sauerstofftransport. Beim Sauerstofftransport ist Eisen ein Bestandteil des roten Blutfarbstoffes. Außerdem trägt Eisen bei der Speicherung von Sauerstoff in der Muskulatur bei (9).

Für die Blutbildung, Stoffwechselprozesse und für die Funktionsfähigkeit verschiedener Enzyme ist Eisen ebenso notwendig. Herstellen kann unser Körper es von alleine nicht tun. Unser Körper ist somit auf eisenhaltige Ernährung angewiesen.

Wann und für wen ist die Einnahme von Eisen sinnvoll?

Die Einnahme von Eisenpräparaten ist gerade dann sinnvoll, wenn du unter Eisenmangel leidest (2). Es ist nicht immer ausreichend eine eisenhaltige Ernährung zu haben. In manchen Fällen ist der Mangel einfach zu hoch, wodurch die Einnahme von Eisen durch Lebensmittel einfach nicht mehr ausreichend ist.

Wie sich ein Mangel bemerkbar macht erklären wir dir im nächsten Abschnitt. Wir empfehlen dir aber keine Selbstdiagnose zu machen. Du solltest auf alle Fälle einen Arzt aufsuchen wenn du den Verdacht hast unter Eisenmangel zu leiden. Er kann dir dann sagen ob eine Einnahme sinnvoll ist oder nicht.

Wie macht sich Eisenmangel bemerkbar?

Bei einem Eisenmangel gibt es drei Stadien unter denen man unterscheidet:

  1. Speichereisenmangel
  2. Gestörte Bildung der roten Blutkörperchen
  3. Eisenmangelanämie

Die Symptome bei einem akuten und chronischen Eisenmangel sind nicht gleich. Bei einem akuten Mangel kann man dies meist an dem Sauerstoffmangel erkennen. Bei einem chronischem Eisenmangel hingegen sehen die Symptome ganz anders aus.

Bei einem lang andauernden schweren Eisenmangel bekommt man meist Hautblässe, brüchige Fingernägel und Haare, eingerissene Mundwinkel und auch Zungenatrophie (8). Unter Zungenatrophie versteht man die Veränderung des Geschmackssinnes durch Abflachung oder sogar den teilweisen Verlust der Geschmacksknospen.

Die ersten Anzeichen von Eisenmangel treten erst verhältnismäßig spät auf (10). Der oder die Betroffene ist meist sehr erschöpft, müde, nervös, gereizt, vergesslich und/oder auch angespannt. Weitere Anzeichen für einen Mangel könnten auch sein: Kopfschmerzen, Kälteempfindlichkeit, steigende Nervosität, Schwindel, Leistungsabfall, Konzentrationsstörungen, Appetitlosigkeit, Hauttrockenheit, rissige Lippen, Sodbrennen und erhöhte Infektanfälligkeit (1).

Was kosten Eisen Produkte?

Die Preisspanne ist bei Eisenpräparate gering, jedoch gibt es trotzdem leicht unterschiedliche Preise. Die Dosierung, Qualität, Inhaltsstoffe und die vielen unterschiedlichen Hersteller spielen dabei eine wichtige Rolle für den Preis. Die Preise von Eisenpräparaten können von circa 4 bis 25 Euro schwanken.

Eisen-1

Wenn du deinen Eisengehalt durch Lebensmittel erhöhen möchtest und du kein Vegetarier bist, dann bietet sich Fleisch bzw. Leber am besten an. Die Leber einer Ente hat den höchsten Eisengehalt aller tierischen Lebensmittel. Ganze 30 mg Eisen je 100 g enthält es. Mit einem leckerem Rezept kann man Leber sehr gut in einen Essensplan mit einbauen. (Bildquelle: Usman Yousaf/ Unsplash)

Es gibt von Eisenpräparaten viele Hersteller, die sehr leicht verschiedene Preise verlangen. Natürlich kommt es auch auf die Menge und Stärke an.

Wo kann ich Eisen Präparate kaufen?

In Apotheken, Supermärkten, Drogerien, im Fachhandel aber auch in diversen Onlineshops findet man mittlerweile Eisenpräparate. Laut unseren Recherchen werden Eisenpräparate am meisten über diese Onlineshops gekauft:

  • dm.de
  • nu3.de
  • shop-apotheke.de
  • mycare.de
  • docmorris.de

Sollte dir ein bestimmtes Präparat von Eisenpräparaten gefallen, welches wir auf unserer Seite vorgestellt haben, kannst du direkt zuschlagen. Alle Präparate sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Shops versehen.

Welche Alternativen gibt es zu Eisen?

Bei einem Mangel musst du natürlich nicht gleich zu Eisen Tabletten greifen, du kannst erstmal schauen ob du den Mangel mit beispielsweise mit der richtigen Ernährung ausgleichen kannst.

Fleisch ist eine gute Quelle zur Einnahme von Eisen, denn Fleisch enthält ebenfalls roten Blutfarbstoff. Der Körper kann das darin gebundene Eisen besonders gut aufnehmen (3). Eisen aus pflanzlichen Lebensmitteln ist im allgemeinen schlechter verwertbar. Während einer Schwangerschaft als Vegetarierin ist es somit umso schwieriger die empfohlene doppelte Menge an Eisen nur durch die Nahrung einzunehmen.

Wichtig ist aber auch zu wissen, dass verschiedene Nahrungsmittel sich gegenseitig beeinflussen. Deshalb hängt die Eisenaufnahme von der Zusammensetzung der gesamten Ernährung ab.

Bei einer Aufnahme von Eisen durch pflanzliche Lebensmittel, kann die Aufnahme durch Nahrungsbestandteile gehemmt werden (4). Der Körper kann das Eisen nicht so gut aufnehmen, da sie im Darm gebunden werden.

Dazu gehören Stoffe wie beispielsweise Phosphat (zum Beispiel Schmelzkäse), Tannine (beispielsweise Rotwein, Schwarz- und Grüntee), Phytat (Getreide) oder auch Oxalsäure (Spinat, Rhabarber, Rote Bete oder Kakao). Ebenso behindern Kaffee, Sojaprodukte, Milchprodukte und auch Weizenkleie die Aufnahme von Eisen (5).

Kaffee kann die Aufnahme von Eisen hemmen. (Bildquelle: unsplash / Christiana Rivers)

Falls du dich viel oder nur von pflanzlicher Kost ernährst und die Aufnahme von Eisen aber erhöhen möchtest, kannst du bestimmte Lebensmittel geschickt kombinieren um genau das zu erzielen. Beispielsweise hilft Vitamin C (Acsorbinsäure), mehr Eisen aufzunehmen (6).

Hierfür sind Orangen oder Orangensaft, rote Paprika und Brokkoli sehr gute Vitamin C Lieferanten. Für die nicht Vegetarier kann auch Fleisch, Fisch und Geflügel die Einnahme von Eisen aus pflanzlicher Kost fördern (7).

Welche Lebensmittel enthalten Eisen?

In diesem Abschnitt zeigen wir dir, welche Lebensmittel du in deiner Ernährung einbauen solltest wenn du mehr Eisen aufnehmen möchtest.

Leber

Wenn Fleisch bzw. Innereien für dich infrage kommen, dann bietet sich die Leber am besten an. Leber hat den höchsten Eisenanteil aller tierischen Lebensmittel. Die Leber einer Ente hat übrigens den größten Anteil, mit einem Gehalt bon 30 mg je 100 g.

Weizenkleie / Haferflocken

Ein gesundes Frühstück mit Haferflocken kann morgens genug Energie spenden. Haferflocken enthalten 4,6 mg Eisen pro 100 g. Weizenkleie hingegen enthalten 16 mg bei der selben Menge von 100 g. Weizenkleie ist nicht für den rohen Verzehr geeignet, jedoch kann man es hervorragend in Joghurt oder ähnlicher eingerührt werden.

Kürbiskerne

Falls auf Arbeit die Müdigkeit einen überkommt, kann als Snack zwischendurch Kürbiskerne gegessen werden. Schon eine Handvoll Kerne decken bereits den täglichen Eisenbedarf. Je 100 g Kürbiskerne enthalten 12 mg Eisen. Kürbiskerne kann man auch sehr gut zu Salaten oder Brötchen beifügen.

Kürbiskerne enthalten viel Eisen. (Bildquelle: pixabay / ExplorerBob)

Sesam

Sesam wird von den meisten Küchen unterschätzt wird meist nur über Gebäck gegeben. Dabei hat Sesam einen 10 mg Anteil Eisen je 100 g. Zusätzlich ist es auch reichhaltig an Zink und auch Vitamin E.

Pistazien

Pistazien gelten als gesunder Snack, jedoch sind sie etwas teuer in der Anschaffung. Es enthält 7,5 g Eisen je 100 g und enthält auch reichlich ungesättigte Fettsäuren. Der Knackpunkt ist jedoch, dass die im Handel erhältlichen Pistazien in den meisten Fällen sehr stark gesalzen sind.

Eidotter

Eidotter ist ein hervorragender Eisenlieferant, denn in 100 g finden sich 7,2 mg Eisen. Eiklar hingegen hemmt die Aufnahme von Eisen.

Es gibt noch einige mehr Lebensmittel, unter anderem Quinoa, Leinsamen, Hülsenfrüchte etc. die man sehr gut in die tägliche Routine mit einbauen kann. Wichtig ist jedoch die Kombination der Lebensmittel. Du solltest also unbedingt darauf achten keine Lebensmittel zu dir zunehmen, um den größten Effekt zu erzielen.

Bildquelle: ????????? ?????????/ 123rf

Einzelnachweise (10)

1. DeLoughery TG. Iron Deficiency Anemia. Med Clin North Am. 2017 Mar;101(2):319-332. doi: 10.1016/j.mcna.2016.09.004. Epub 2016 Dec 8. PMID: 28189173.
Quelle

2. Cappellini MD, Musallam KM, Taher AT. Iron deficiency anaemia revisited. J Intern Med. 2020 Feb;287(2):153-170. doi: 10.1111/joim.13004. Epub 2019 Nov 12. PMID: 31665543.
Quelle

3. Prentice, A. M., Mendoza, Y. A., Pereira, D., Cerami, C., Wegmuller, R., Constable, A., & Spieldenner, J. (2017). Dietary strategies for improving iron status: balancing safety and efficacy. Nutrition reviews, 75(1), 49–60. https://doi.org/10.1093/nutrit/nuw055
Quelle

4. Zijp IM, Korver O, Tijburg LB. Effect of tea and other dietary factors on iron absorption. Crit Rev Food Sci Nutr. 2000 Sep;40(5):371-98. doi: 10.1080/10408690091189194. PMID: 11029010.
Quelle

5. Beck, K. L., Conlon, C. A., Kruger, R., & Coad, J. (2014). Dietary determinants of and possible solutions to iron deficiency for young women living in industrialized countries: a review. Nutrients, 6(9), 3747–3776. https://doi.org/10.3390/nu6093747
Quelle

6. Li N, Zhao G, Wu W, Zhang M, Liu W, Chen Q, Wang X. The Efficacy and Safety of Vitamin C for Iron Supplementation in Adult Patients With Iron Deficiency Anemia: A Randomized Clinical Trial. JAMA Netw Open. 2020 Nov 2;3(11):e2023644. doi: 10.1001/jamanetworkopen.2020.23644. PMID: 33136134; PMCID: PMC7607440.
Quelle

7. Geissler C, Singh M. Iron, meat and health. Nutrients. 2011 Mar;3(3):283-316. doi: 10.3390/nu3030283. Epub 2011 Feb 28. PMID: 22254098; PMCID: PMC3257743.
Quelle

8. Miller J. L. (2013). Iron deficiency anemia: a common and curable disease. Cold Spring Harbor perspectives in medicine, 3(7), a011866. https://doi.org/10.1101/cshperspect.a011866
Quelle

9. Abbaspour, N., Hurrell, R., & Kelishadi, R. (2014). Review on iron and its importance for human health. Journal of research in medical sciences : the official journal of Isfahan University of Medical Sciences, 19(2), 164–174.
Quelle

10. Johnson-Wimbley, T. D., & Graham, D. Y. (2011). Diagnosis and management of iron deficiency anemia in the 21st century. Therapeutic advances in gastroenterology, 4(3), 177–184. https://doi.org/10.1177/1756283X11398736
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftliche Studie
DeLoughery TG. Iron Deficiency Anemia. Med Clin North Am. 2017 Mar;101(2):319-332. doi: 10.1016/j.mcna.2016.09.004. Epub 2016 Dec 8. PMID: 28189173.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Cappellini MD, Musallam KM, Taher AT. Iron deficiency anaemia revisited. J Intern Med. 2020 Feb;287(2):153-170. doi: 10.1111/joim.13004. Epub 2019 Nov 12. PMID: 31665543.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Prentice, A. M., Mendoza, Y. A., Pereira, D., Cerami, C., Wegmuller, R., Constable, A., & Spieldenner, J. (2017). Dietary strategies for improving iron status: balancing safety and efficacy. Nutrition reviews, 75(1), 49–60. https://doi.org/10.1093/nutrit/nuw055
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Zijp IM, Korver O, Tijburg LB. Effect of tea and other dietary factors on iron absorption. Crit Rev Food Sci Nutr. 2000 Sep;40(5):371-98. doi: 10.1080/10408690091189194. PMID: 11029010.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Beck, K. L., Conlon, C. A., Kruger, R., & Coad, J. (2014). Dietary determinants of and possible solutions to iron deficiency for young women living in industrialized countries: a review. Nutrients, 6(9), 3747–3776. https://doi.org/10.3390/nu6093747
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Li N, Zhao G, Wu W, Zhang M, Liu W, Chen Q, Wang X. The Efficacy and Safety of Vitamin C for Iron Supplementation in Adult Patients With Iron Deficiency Anemia: A Randomized Clinical Trial. JAMA Netw Open. 2020 Nov 2;3(11):e2023644. doi: 10.1001/jamanetworkopen.2020.23644. PMID: 33136134; PMCID: PMC7607440.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Geissler C, Singh M. Iron, meat and health. Nutrients. 2011 Mar;3(3):283-316. doi: 10.3390/nu3030283. Epub 2011 Feb 28. PMID: 22254098; PMCID: PMC3257743.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Miller J. L. (2013). Iron deficiency anemia: a common and curable disease. Cold Spring Harbor perspectives in medicine, 3(7), a011866. https://doi.org/10.1101/cshperspect.a011866
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Abbaspour, N., Hurrell, R., & Kelishadi, R. (2014). Review on iron and its importance for human health. Journal of research in medical sciences : the official journal of Isfahan University of Medical Sciences, 19(2), 164–174.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Johnson-Wimbley, T. D., & Graham, D. Y. (2011). Diagnosis and management of iron deficiency anemia in the 21st century. Therapeutic advances in gastroenterology, 4(3), 177–184. https://doi.org/10.1177/1756283X11398736
Gehe zur Quelle
Testberichte