Effektiv abnehmen

Die Verbrauchs- und Medienanalyse im Jahr 2020 hat ergeben, dass 7,17 Millionen Menschen in Deutschland, gerne ein paar Pfunde verlieren möchten. Dennoch waren es etwa 29 Millionen Deutsche, die nicht abnehmen möchten, zumindest teilweise nicht.(1) Du gehörst zu den 7,17 Millionen Menschen, die sich fragen: Wie kann ich effektiv abnehmen, damit ich mich wieder wohl in meinem Körper fühle? Dann bist du hier genau richtig.

In diesem Artikel beantworten wir relevante Fragen rund um Ernährung und Sport. Wir haben den Fokus darauf gelegt, dir einen Überblick zu geben, wie, wann und womit du effektiv an Gewicht verlieren kannst. Zusätzlich möchten wir natürlich, dass du dein Gewicht nachhaltig beibehältst. Dafür braucht es Geduld und viel Disziplin. Wir geben dir ein paar Orientierungen an die Hand.




Das Wichtigste in Kürze

  • Abnehmen passiert dann, wenn ein Kaloriendefizit entsteht. Ein Defizit wird dann erreicht, wenn der Körper mit weniger Energie versorgt wird als er benötigt. Dann greift sich der Körper die Fettreserven und baut diese ab. Der Abnahmeprozess beginnt.
  • Effektives Abnehmen bedarf drei essenzielle Dinge: Eine dauerhafte und ausgewogene Ernährung, ausreichend Bewegung, Krafttraining und einen erholsamen Schlaf.
  • Bestimmte Fettkiller regen den Stoffwechsel an und unterstützen dich erfolgreich abzunehmen. Darunter fällt beispielsweise Kaffee, Grüner Tee, Grapefruit, Zitronen und viele mehr.

Hintergründe: Was du über effektives Abnehmen wissen solltest

Abnehmen und dann auch noch effektiv und nachhaltig? Das ist eine Herausforderung für jeden, der sich mit seinen Pfunden schwertut. Damit die Herausforderung klappt, beantworten wir dir im Folgenden relevante Fragen zu diesem Themengebiet.

Was passiert mit meinem Körper, wenn ich abnehme?

Um abzunehmen, braucht es ein Kaloriendefizit. Das bedeutet, dein Körper muss mit weniger Energie versorgt werden als er benötigt. Hast du ein Kaloriendefizit für eine gewisse Zeit, dann greift der Körper auf Fettreserven zurück, um das Defizit zu füllen. Das Kaloriendefizit ist also der Auslöser, das der Körper anfängt, Fett abzubauen.

Fettstoffe werden umgewandelt und durch Oxidation ausgeatmet.

Im Körper laufen Prozesse ab, die die Fettstoffe umwandeln. Biologen aus Sydney haben nun herausgefunden, dass die Stoffumwandlung einer Verbrennung ähnelt. Wenn es um Sport, Diäten und Abnehmen geht, sprechen wir über “Fett verbrennen”. Nun wissen wir, dass wir das tatsächlich tun.

Fette sind Moleküle, die aus Sauerstoff und Kohlenstoff aufgebaut sind. Wenn wir abnehmen, verbinden sich die zwei Stoffe zu Kohlenstoffdioxid. Das Kohlenstoffdioxid wird dann über das Blut in die Lunge transportiert und von dort einfach ausgeatmet. Dieser Vorgang nennt sich Oxidation.

Die Forschenden haben also festgestellt, dass die Lunge das primäre Ausscheidungsorgan für die Gewichtsabnahme ist. Das Wasser, das dabei entsteht, kann mit Urin, den Fäkalien, über Schweiß, den Atem oder den Tränen ausgeschieden werden.(2)

Wie vermeide ich den Jojo-Effekt beim Abnehmen?

Da hast du mit Mühe eine Diät eingehalten und dann nimmst du wieder zu? Ja, das ist der Jojo-Effekt. Unter Jojo-Effekt wird die schnelle Gewichtszunahme verstanden, die nach einer Diät zustande kommen kann. Nach einigen Diäten ist es auch möglich, über das eigentliche Ausgangsgewicht zuzunehmen. Gewicht zu halten ist ebenso eine große Aufgabe wie an Gewicht zu verlieren. Um den Jojo-Effekt zu vermeiden, gibt es ein paar Dinge, auf die du auch während und nach deiner Diät achten kannst:

  • Muskeln aufbauen: Eine Diät führt zum Abbau der Muskeln und verlangsamt den Stoffwechsel. Dem entgegenzuwirken, solltest du deinen Grundumsatz deiner Energie steigern. Baue dafür wieder Muskelmasse auf durch Krafttraining und Heben von Gewichten. Außerdem verbrennen Muskeln Fett und Glukose.(3, 4)
  • Dauerhafte Ernährungsumstellung: Um den Jojo-Effekt zu vermeiden, ist es wichtig, nicht zu sehr in alte Muster zu fallen, nachdem der Diätplan abgearbeitet wurde. Versuche daher von Anfang an, eine ausgewogene Ernährung mit den Lebensmitteln zu finden, die dir schmecken.
  • Langsames Abnehmen und Trainieren: Erstens, baue nicht auf Verzicht von Lebensmitteln. Stelle deine Ernährung lieber langfristig um. Damit wirst du erfolgreich sein. Zweitens, betreibe nicht von 0 auf 100 Powersport. Fange mit 2 Mal die Woche Sport an und steigere dich dann von dort.

Umso mehr Punkte, du umsetzen kannst und möchtest, desto besser! Sei nicht zu hart zu dir, sondern probiere dich aus.

Was ist der beste Fettkiller, wenn ich effektiv abnehmen möchte?

Fettkiller sind Lebensmittel, die häufig kaum Kalorien haben. Sie regen die Verdauung und den Stoffwechsel an und unterstützen dich beim Abnehmen. Die besten Fettkiller haben wir dir hier aufgeführt:

Fettkiller Gründe
Wasser 0 Kalorien, dämmt das Hungergefühl, 1.5-2 Liter pro Tag, bei Trainingstagen mehr. Eine halbe Stunde vor einer Mahlzeit, einen halben Liter Wasser trinken, hilft beim Abnehmen.(5)
Kaffee schwarz kalorienarm, enthält Koffein und Niacin, das erhöht den Blutdruck und regt den Stoffwechsel an.(6)
Grapefruit Die Bitterstoffe erhöhen den Energieumsatz.
Grüner Tee Die Bitterstoffe, Polyphenole und den hohen Koffeingehalt regen den Stoffwechsel an, reinigen den Magen.(7, 8) Schmeckt lecker mit Zitronen- oder Limettensaft.
Chili, Ingwer und Co. Der Wirkstoff Capsaicin bringt uns zum Schwitzen, wirkt antibakteriell, regt den Stoffwechsel an. Die Hitze im Körper steigt, das kostet Energie.(9, 10)
Zitronen Hoher Vitamin C-Gehalt kurbelt die Fettverbrennung an.
Chia Samen Hoher Ballaststoffgehalt, Samen quellen im Magen auf und macht lange satt.

Wir empfehlen dir, ein paar dieser Fettkiller zu Hause parat zu haben. Wenn du dann plötzlich Hunger bekommst, dann kannst du einfach auf ein paar dieser Zutaten zurückgreifen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Eine Grapefruit mit Honig zum Beispiel eignet sich hervorragend gegen die Müdigkeit am Nachmittag.

Welche Sportarten sind optimal geeignet, um effektiv abzunehmen?

Sport gehört zum gesunden und effektiven Abnehmen einfach dazu. Vor allem dann, wenn du viel Gewicht verlieren und das Gewicht nachhaltig halten möchtest. Wir haben ein paar Beispiel Sportarten, die geeignet sind:

  • Joggen: Im Freien joggen gehen tut nicht nur deiner Fettverbrennung gut, sondern auch deinem Gemüt. Es sind keine Zusatzgeräte nötig. Es ist aber leider wetter- und klima abhängig. Es sei denn, du möchtest dich auf einem Laufband sportlich betätigen.
  • Schwimmen: Der ganze Körper ist bei diesem Training gefragt. Sehr gelenkschonend und trainiert Herz und Lunge. Schwimmen kann jedoch den Appetit anregen.
  • Rudern: Sei es auf dem Wasser oder im Fitnessstudio, Rudern eignet sich sehr gut für ein Ausdauertraining. Diese Sportart beansprucht den ganzen Körper. Bitte besonders vorsichtig sein, wenn du Probleme im unteren Rücken hast.
  • Crosstrainer: Hierbei können sowohl Beine als auch Arme ins Training miteinbezogen werden. Hohe Fettverbrennung möglich, je nach Intensität.
  • Radfahren: Fatburner-Training bei Steigungen. Schont die Gelenke. Ebenfalls im Freien oder im Fitnessstudio durchführbar.

Sehr wichtig dabei ist, dir einen Sport auszusuchen, der dir Spaß macht und den du für eine lange Zeit regelmäßig machen möchtest.

Wie kann ich auch ohne Sport effektiv abnehmen?

Um ohne Sport abzunehmen, empfiehlt es sich die Kalorienzufuhr herunterzuschrauben, also auf bestimmte Lebensmittel zu verzichten oder den Konsum etwas herunterzufahren.

Effektiv abnehmen

Abnehmen ohne Sport bedarf Disziplin, Geduld und Motivation. Dabei wird vor allem der Fokus auf die Ernährung gelegt. Es ist sinnvoll, Süßigkeiten und ungesunde Fette zu reduzieren. (Bildquelle: Louis Hansel @shotsoflouis/ Unsplash)

Wir kennen sie alle. Es gibt bestimmte Lebensmittel, wie Süßigkeiten und Alkohol, die bei hohen Konsum unserem Körper Pfunde aufdrücken. Diese Pfunde wollen wir dann wieder loswerden. Um dir einen kleinen Überblick zu geben, haben wir dir eine Liste zusammengestellt, von welchen Lebensmitteln du weniger oder nicht mehr essen solltest.

Schnelles Rezept für Abnehmen ohne Sport:

  • weniger Süßigkeiten
  • weniger Snacks
  • keine gesüßten Getränke
  • keinen Alkohol
  • keine Fertiggerichte
  • mehr Bewegung

Hilfreich ist auch das sogenannte Intervallfasten. Das bedeutet, du isst zwischen ein für dich gewählten Zeitraum. Zum Beispiel ist dir erlaubt, zwischen 12 und 20 Uhr Nahrung aufzunehmen. Den Rest der Zeit wird gefastet. Intervallfasten hilft bei Bluthochdruck und soll Erkrankungen vorbeugen. Durch Intervallfasten gibst du deinem Körper länger Zeit, deine Nahrung zu verdauen und sich auszuruhen.

Effektiv abnehmen: Die besten Tipps und Tricks

Wir alle wollen gesund und fit sein. Wir alle wollen es auch bleiben. Das geht zum einen durch die Ernährung und durch die Bewegung. Dafür haben wir dir ein paar Tipps und Tricks zusammengestellt.

Abnehmen ohne Hunger: Iss dich schlank

Diät alleine macht schon keinen Spaß und dann auch noch Hungern? Das ist eine ungesunde Lebensweise, auch für eine kurze Zeit. Wir möchten dir zu verstehen geben, dass es besser ist abzunehmen ohne zu hungern. Und es funktioniert! Die folgenden Tipps sollen dir dabei helfen.

Trinke noch einen: Viel Wasser trinken

Wie wir oben schon erwähnt haben, ist Wasser der Fettkiller schlechthin. Wasser trinken kurbelt den Stoffwechsel an. Eine Studie der National Library of Medicine hat gezeigt, dass 2 Liter Wasser täglich den Energieverbrauch um circa 400 kJ erhöhen kann. Diesen Effekt sollte also bei der Gewichtsabnahme berücksichtigt werden.(11)

Deine neuen Freunde: Proteine und Ballaststoffe

Bleibe bei einer proteinreichen und ballaststoffreichen Ernährung. Ballaststoffe steigern das Sättigungsgefühl und du bleibst länger satt.(12) Proteine ist wohl der wichtigste Nährstoff, wenn du effektiv abnehmen möchtest. Hierbei wird der Stoffwechsel enorm angeregt und du fühlst dich ebenfalls lange satt.(13, 14, 15)

Lasse deinen Körper ruhen: Die Schlaf-Studie

Wie kann sich unser Körper ausruhen und verdauen, wenn wir ihm nicht die Zeit dazu geben? Überhaupt nicht. Ein ausgeruhter Schlaf zwischen sieben und acht Stunden ist essenziell, um sich in seinem Körper wohlzufühlen. Kurzschläfer haben daher ein erhöhtes Risiko für Fettleibigkeit als diejenigen, die auf einen angenehmen Schlaf achten.(16)

Effektiv abnehmen im Alltag: 4 Übungen, um schnell und effektiv zu trainieren

“Sport ist Mord”, sagen die bösen Zungen. Aber mit gezielten Fitnessübungen kannst du deinen Körper in Form bringen. Und dir kommt der Sport überhaupt nicht mehr so gemein vor. Probiere dich aus und integriere diese Übungen in deinen Alltag.

Effektiv abnehmen

Intensive Übungen während dem Fernsehen, Zähne putzen oder beim Telefonieren mobilisieren deinen Körper. Du fühlst dich fit und gesund. Starte durch! (Bildquelle: twinsterphoto/123rf)

Wir haben dir im Folgenden vier Übungen zusammengestellt, die deine Muskulatur stärkt und die leicht nebenbei machbar sind.

Po trainieren beim Zähneputzen

  • Presse deinen Po fest zusammen,
  • 30 Sekunden halten und wieder loslassen.
  • Behalte diese Übung bei, bis du deine Zähne fertig geputzt hast.

Oberschenkel trainieren beim Telefonieren

  • Stelle dich hüftbreit auf und gehe in die Knie. Deine Füße zeigen nach außen.
  • Die Position für 10 Sekunden halten und wieder aufrichten.
  • Starte mit 10 Wiederholungen und steigere dich dann.

Arme trainieren beim Einkaufen

  • Lege deine Hände an die Seiten des Einkaufswagens und drücke deine Hände fest gegen die Seiten nach innen.
  • Halte die Spannung für 5 Sekunden.
  • Starte mit 10 Wiederholungen und steigere dich dann.

Bauch trainieren beim Filmabend

  • Lege dich gemütlich auf den Boden und lege deine Hände am Körper ab.
  • Strecke deine Bein zum Himmel und bewege deine Beine nacheinander zum Boden und wieder hoch, ohne abzulegen. Kopf und Rücken bleiben dabei auf dem Boden.
  • Starte mit 10 Wiederholungen und steigere dich dann.

Nehme dir Pausen und Wartezeiten als Anlass, deinen Körper zu bewegen und zu testen. Du sitzt also mal wieder an der Bushaltestelle und wartest auf den Bus? Wie wäre es dann mit ein paar Dehnübungen? Es sind dir keinerlei Grenzen gesetzt.

Fazit

Effektives Abnehmen in drei Zügen. Erstens, eine ausgewogene Ernährung. Bereite dir Gerichte zu, die gute Proteine, gesunde Fette und Ballastoffe enthalten. Diese machen dich lange satt und kurbeln deine Verdauung an. Greife auch auf unsere genannten Fettkiller zurück. Zum Beispiel ein Kaffee vor der Mahlzeit hilft dir beim Abnehmen und macht dich für dein nächstes Training startklar.

Zweitens, mit der Ernährungsumstellung ist es noch nicht getan. Dazu gehört regelmäßige Bewegung- und Trainingseinheiten. Diese sollten dir Freude bereiten und zugleich einen gesundheitlichen Vorteil schaffen. Zum Ausdauertraining empfehlen wir dir wärmstens, auch ein Krafttraining einzubauen. Muskelaufbau lässt deinen Stoffwechsel arbeiten und das wollen wir doch, oder? Drittens, ausreichend schlafen. Dieser Punkt ist nicht zu unterschätzen und macht einen erholten und gesunden Körper aus.

Bildquelle: Alora Griffiths/ Unsplash

Einzelnachweise (16)

1. Statisa.de: Umfrage in Deutschland zum Wunsch nach Gewichtsabnahme bis 2020; Veröffentlicht von V. Pawlik, 12.01.2021
Quelle

2. Meerman R, Brown A J. When somebody loses weight, where does the fat go? BMJ 2014; 349 :g7257.
Quelle

3. Hunter GR, Byrne NM, Sirikul B, Fernández JR, Zuckerman PA, Darnell BE, Gower BA. Resistance training conserves fat-free mass and resting energy expenditure following weight loss. Obesity (Silver Spring). 2008 May;16(5):1045-51. doi: 10.1038/oby.2008.38. Epub 2008 Mar 6. PMID: 18356845.
Quelle

4. Marks BL, Ward A, Morris DH, Castellani J, Rippe JM. Fat-free mass is maintained in women following a moderate diet and exercise program. Med Sci Sports Exerc. 1995 Sep;27(9):1243-51. PMID: 8531622.
Quelle

5. Dennis EA, Dengo AL, Comber DL, Flack KD, Savla J, Davy KP, Davy BM. Water consumption increases weight loss during a hypocaloric diet intervention in middle-aged and older adults. Obesity (Silver Spring). 2010 Feb;18(2):300-7. doi: 10.1038/oby.2009.235. Epub 2009 Aug 6. PMID: 19661958; PMCID: PMC2859815.
Quelle

6. Dulloo AG, Geissler CA, Horton T, Collins A, Miller DS. Normal caffeine consumption: influence on thermogenesis and daily energy expenditure in lean and postobese human volunteers. Am J Clin Nutr. 1989 Jan;49(1):44-50. doi: 10.1093/ajcn/49.1.44. PMID: 2912010.
Quelle

7. M.S. Westerterp-Plantenga, Green tea catechins, caffeine and body-weight regulation, Physiology & Behavior, Volume 100, Issue 1, 2010, Pages 42-46.
Quelle

8. Dulloo, A., Seydoux, J., Girardier, L. et al. Green tea and thermogenesis: interactions between catechin-polyphenols, caffeine and sympathetic activity. Int J Obes 24, 252–258 (2000). https://doi.org/10.1038/sj.ijo.0801101
Quelle

9. Reinbach HC, Smeets A, Martinussen T, Møller P, Westerterp-Plantenga MS. Effects of capsaicin, green tea and CH-19 sweet pepper on appetite and energy intake in humans in negative and positive energy balance. Clin Nutr. 2009 Jun;28(3):260-5. doi: 10.1016/j.clnu.2009.01.010. Epub 2009 Apr 3. PMID: 19345452.
Quelle

10. Ludy MJ, Mattes RD. The effects of hedonically acceptable red pepper doses on thermogenesis and appetite. Physiol Behav. 2011 Mar 1;102(3-4):251-8. doi: 10.1016/j.physbeh.2010.11.018. Epub 2010 Nov 18. PMID: 21093467; PMCID: PMC3022968.
Quelle

11. Boschmann M, Steiniger J, Hille U, Tank J, Adams F, Sharma AM, Klaus S, Luft FC, Jordan J. Water-induced thermogenesis. J Clin Endocrinol Metab. 2003 Dec;88(12):6015-9. doi: 10.1210/jc.2003-030780. PMID: 14671205.
Quelle

12. Clark MJ, Slavin JL. The effect of fiber on satiety and food intake: a systematic review. J Am Coll Nutr. 2013;32(3):200-11. doi: 10.1080/07315724.2013.791194. PMID: 23885994.
Quelle

13. Veldhorst MA, Westerterp KR, van Vught AJ, Westerterp-Plantenga MS. Presence or absence of carbohydrates and the proportion of fat in a high-protein diet affect appetite suppression but not energy expenditure in normal-weight human subjects fed in energy balance. Br J Nutr. 2010 Nov;104(9):1395-405. doi: 10.1017/S0007114510002060. Epub 2010 Jun 22. PMID: 20565999.
Quelle

14. Veldhorst MA, Westerterp-Plantenga MS, Westerterp KR. Gluconeogenesis and energy expenditure after a high-protein, carbohydrate-free diet. Am J Clin Nutr. 2009 Sep;90(3):519-26. doi: 10.3945/ajcn.2009.27834. Epub 2009 Jul 29. PMID: 19640952.
Quelle

15. David S Weigle, Patricia A Breen, Colleen C Matthys, Holly S Callahan, Kaatje E Meeuws, Verna R Burden, Jonathan Q Purnell, A high-protein diet induces sustained reductions in appetite, ad libitum caloric intake, and body weight despite compensatory changes in diurnal plasma leptin and ghrelin concentrations, The American Journal of Clinical Nutrition, Volume 82, Issue 1, July 2005, Pages 41–48, https://doi.org/10.1093/ajcn/82.1.41
Quelle

16. Cappuccio FP, Taggart FM, Kandala NB, et al. Meta-analysis of short sleep duration and obesity in children and adults. Sleep. 2008;31(5):619-626. doi:10.1093/sleep/31.5.619
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Umfrage in Deutschland zum Wunsch nach Gewichtsabnahme bis 2020
Statisa.de: Umfrage in Deutschland zum Wunsch nach Gewichtsabnahme bis 2020; Veröffentlicht von V. Pawlik, 12.01.2021
Gehe zur Quelle
When somebody loses weight, where does the fat go?
Meerman R, Brown A J. When somebody loses weight, where does the fat go? BMJ 2014; 349 :g7257.
Gehe zur Quelle
Resistance training conserves fat-free mass and resting energy expenditure following weight loss
Hunter GR, Byrne NM, Sirikul B, Fernández JR, Zuckerman PA, Darnell BE, Gower BA. Resistance training conserves fat-free mass and resting energy expenditure following weight loss. Obesity (Silver Spring). 2008 May;16(5):1045-51. doi: 10.1038/oby.2008.38. Epub 2008 Mar 6. PMID: 18356845.
Gehe zur Quelle
Fat-free mass is maintained in women following a moderate diet and exercise program
Marks BL, Ward A, Morris DH, Castellani J, Rippe JM. Fat-free mass is maintained in women following a moderate diet and exercise program. Med Sci Sports Exerc. 1995 Sep;27(9):1243-51. PMID: 8531622.
Gehe zur Quelle
Water consumption increases weight loss during a hypocaloric diet intervention in middle-aged and older adults
Dennis EA, Dengo AL, Comber DL, Flack KD, Savla J, Davy KP, Davy BM. Water consumption increases weight loss during a hypocaloric diet intervention in middle-aged and older adults. Obesity (Silver Spring). 2010 Feb;18(2):300-7. doi: 10.1038/oby.2009.235. Epub 2009 Aug 6. PMID: 19661958; PMCID: PMC2859815.
Gehe zur Quelle
Normal caffeine consumption: influence on thermogenesis and daily energy expenditure in lean and postobese human volunteers
Dulloo AG, Geissler CA, Horton T, Collins A, Miller DS. Normal caffeine consumption: influence on thermogenesis and daily energy expenditure in lean and postobese human volunteers. Am J Clin Nutr. 1989 Jan;49(1):44-50. doi: 10.1093/ajcn/49.1.44. PMID: 2912010.
Gehe zur Quelle
Green tea catechins, caffeine and body-weight regulation
M.S. Westerterp-Plantenga, Green tea catechins, caffeine and body-weight regulation, Physiology & Behavior, Volume 100, Issue 1, 2010, Pages 42-46.
Gehe zur Quelle
Green tea and thermogenesis: interactions between catechin-polyphenols, caffeine and sympathetic activity
Dulloo, A., Seydoux, J., Girardier, L. et al. Green tea and thermogenesis: interactions between catechin-polyphenols, caffeine and sympathetic activity. Int J Obes 24, 252–258 (2000). https://doi.org/10.1038/sj.ijo.0801101
Gehe zur Quelle
Effects of capsaicin, green tea and CH-19 sweet pepper on appetite and energy intake in humans in negative and positive energy balance
Reinbach HC, Smeets A, Martinussen T, Møller P, Westerterp-Plantenga MS. Effects of capsaicin, green tea and CH-19 sweet pepper on appetite and energy intake in humans in negative and positive energy balance. Clin Nutr. 2009 Jun;28(3):260-5. doi: 10.1016/j.clnu.2009.01.010. Epub 2009 Apr 3. PMID: 19345452.
Gehe zur Quelle
The effects of hedonically acceptable red pepper doses on thermogenesis and appetite
Ludy MJ, Mattes RD. The effects of hedonically acceptable red pepper doses on thermogenesis and appetite. Physiol Behav. 2011 Mar 1;102(3-4):251-8. doi: 10.1016/j.physbeh.2010.11.018. Epub 2010 Nov 18. PMID: 21093467; PMCID: PMC3022968.
Gehe zur Quelle
Water-induced thermogenesis
Boschmann M, Steiniger J, Hille U, Tank J, Adams F, Sharma AM, Klaus S, Luft FC, Jordan J. Water-induced thermogenesis. J Clin Endocrinol Metab. 2003 Dec;88(12):6015-9. doi: 10.1210/jc.2003-030780. PMID: 14671205.
Gehe zur Quelle
The effect of fiber on satiety and food intake: a systematic review
Clark MJ, Slavin JL. The effect of fiber on satiety and food intake: a systematic review. J Am Coll Nutr. 2013;32(3):200-11. doi: 10.1080/07315724.2013.791194. PMID: 23885994.
Gehe zur Quelle
Presence or absence of carbohydrates and the proportion of fat in a high-protein diet affect appetite suppression but not energy expenditure in normal-weight human subjects fed in energy balance
Veldhorst MA, Westerterp KR, van Vught AJ, Westerterp-Plantenga MS. Presence or absence of carbohydrates and the proportion of fat in a high-protein diet affect appetite suppression but not energy expenditure in normal-weight human subjects fed in energy balance. Br J Nutr. 2010 Nov;104(9):1395-405. doi: 10.1017/S0007114510002060. Epub 2010 Jun 22. PMID: 20565999.
Gehe zur Quelle
Gluconeogenesis and energy expenditure after a high-protein, carbohydrate-free diet
Veldhorst MA, Westerterp-Plantenga MS, Westerterp KR. Gluconeogenesis and energy expenditure after a high-protein, carbohydrate-free diet. Am J Clin Nutr. 2009 Sep;90(3):519-26. doi: 10.3945/ajcn.2009.27834. Epub 2009 Jul 29. PMID: 19640952.
Gehe zur Quelle
A high-protein diet induces sustained reductions in appetite, ad libitum caloric intake, and body weight despite compensatory changes in diurnal plasma leptin and ghrelin concentrations
David S Weigle, Patricia A Breen, Colleen C Matthys, Holly S Callahan, Kaatje E Meeuws, Verna R Burden, Jonathan Q Purnell, A high-protein diet induces sustained reductions in appetite, ad libitum caloric intake, and body weight despite compensatory changes in diurnal plasma leptin and ghrelin concentrations, The American Journal of Clinical Nutrition, Volume 82, Issue 1, July 2005, Pages 41–48, https://doi.org/10.1093/ajcn/82.1.41
Gehe zur Quelle
Meta-Analysis of Short Sleep Duration and Obesity in Children and Adults
Cappuccio FP, Taggart FM, Kandala NB, et al. Meta-analysis of short sleep duration and obesity in children and adults. Sleep. 2008;31(5):619-626. doi:10.1093/sleep/31.5.619
Gehe zur Quelle
Testberichte