Blutzucker senken

Ein zu hoher Blutzuckerspiegel kann gerade für Menschen mit einer Erkrankung oder auch für Schwangere ein großes Problem sein. Je nachdem wie stark dieser erhöht ist, kann dies zu einer Einschränkung der Lebensqualität führen oder schlimmstenfalls auch lebensgefährlich sein. Umso wichtiger ist es also zu wissen wie sich der Blutzucker senken lässt.

In dem folgenden Artikel werde ich dir einige Informationen zum Blutzucker und den Ursachen für eine zu hohen Blutzucker geben. Außerdem werde ich dir einige Informationen geben wie du mit einem Diabetes Notfall umgehen solltest.

Auch werde ich dich über einfache Mittel Informieren, die dir dabei helfen können deine Blutzuckerwerte zu senken. Des Weiteren gehe ich auch auf das Senken von Blutzuckerwerten in der Schwangerschaft und bei Tieren ein.




Das Wichtigste in Kürze

  • Erhöhte Blutzuckerwerte können Anzeichen für eine Diabeteserkrankung sein. Diese können in jedem Alter auftreten und entstehen durch die Herstellung von Insulin oder Reaktion des Körpers auf dieses Hormon.
  • Zur Behandlung von erhöhtem Blutzucker können sowohl vom Arzt verschriebene Medikamente benutzt werden. Als auch zusätzlich Hausmittel, die mit ihrer stabilisierenden Wirkung die Notwendigkeit Medikamente einzunehmen verringert.
  • Bei einem medizinischen Notfall der möglicherweise mit erhöhtem Blutzucker zu tun hat, ist es wichtig schnell zu reagieren und sofort einen Arzt aufzusuchen. Denn zu hohe Blutzuckerwerte können sowohl zu einem Koma als auch schlimmstenfalls zum Tod führen.

Definition: Was ist Blutzucker?

Blutzucker oder auch die Blutzuckerwerte geben an wie viel Zucker sich im Blutkreislauf befindet. Dabei kann sowohl ein zu hoher als auch ein zu niedriger Wert Auswirkungen auf den Körper haben. In diesem Artikel liegt der Fokus auf dem erhöhten Blutzucker. Dieser entsteht durch eine zu geringe Produktion von Insulin in der Bauspeicheldrüse.

Dadurch kann nicht mehr genug Zucker abgebaut werden, sodass dann der Blutzuckerwert steigt. Um diesen zu regeln wird dem Körper meistens Insulin zugeführt, sodass der Zucker besser abgebaut werden kann.(26)

Ein häufig auftretender hoher Blutzucker ist ein Anzeichen für Diabetes.

Ein zu hoher Blutzuckerwert wird abhängig vom Alter ermittelt, auch wichtig ist, ob du schon etwas gegessen hast oder ob du noch nüchtern bist. Bei Erwachsenen ist ein Wert von über 126 mg/dl (Milligramm pro Deziliter) nüchtern (33) oder ein Wert von über 180 mg/dl nach dem Essen bedenklich.

Achtung diese Werte können für jeden Menschen etwas abweichend sein, diese Angaben sind nur eine Vergleichsnorm.(34) Wende dich am besten an deinen Arzt um die genauen für dich zutreffenden Werte herauszufinden. Bei häufig vorkommenden erhöhten Blutzuckerwerten sollte auch unbedingt der Arzt benachrichtigt werden, da es sich hier im Diabetes handeln könnte.

Hintergründe: Was du über das Senken von Blutzucker wissen solltest

Wenn du nun weißt das du ein Problem mit erhöhten Blutzucker hast, besteht die Frage wie damit umgehen. Gerade, wenn du dich beim Senken des Blutzuckerwertes nicht allein auf Medikamente verlassen willst.

Im Nachfolgenden habe ich dir deswegen einige der am häufigsten gestellten Fragen zum Blutzucker senken beantwortet, um dir einen genaueren Einblick in das Thema zu geben. So sollte es dir möglich sein eine eigene Entscheidung darüber zu treffen wie du mit deinem Blutzucker umgehen möchtest.

Welche weiteren Ursachen gibt es für einen zu hohen Blutzuckerwert?

Außer den Oben genannten Ursachen für erhöhte Blutzuckerwerte gibt es noch andere. So kann bei manchen Frauen die vor der Schwangerschaft keinen Insulinmangel haben, solch einer während der Schwangerschaft entstehen. Dies nennt man dann eine Schwangerschaftsdiabetes (24) diese Form von Diabetes verschwindet nach der Schwangerschaft meist wieder.

Andere mögliche Ursachen können zu wenig Bewegung, eine falsche Ernährung oder viel Stress sein. Auch Übergewicht kann zu Diabetes führen. Gerade auch mehrere dieser Ursachen gemeinsam erhöhen das Risiko. Allerdings lösen diese Ursachen anders als der Insulinmangel nicht zwangsläufig einen hohen Blutzuckerwert aus.

Womit lässt sich der Blutzucker senken?

Der Blutzuckerwert lässt sich einerseits durch das Verabreichen von Insulin (23) oder ähnlichen Medikamenten senken. Diese werden dir, wenn benötigt von deinem Arzt verschrieben. Allerdings kannst du auch mit Hausmitteln, wie zum Beispiel Ingwer, Zimt oder Essig, deinen Blutzucker senken.

Blutzucker senken

Die Blutzuckerwerte lassen sich nicht nur mit Medikamenten, sondern auch mit Hausmittel und pflanzlichen Mitteln senken. Eines dieser Mittel ist der Ingwer. Dieser kann entweder in Form von Tee oder in Gerichten konsumiert werden. Auch in pflanzlichen Mitteln ist Ingwer mit enthalten, da dieser die Wirkung von Insulin erhöhen und so helfen kann den Blutzucker zu senken. (Bildquelle: congerdesign/ Pixabay)

Auch Sport und Bewegung kann bei der Regulierung des Blutzuckers helfen, gerade auch durch das dadurch verringerte Gewicht. Als Letztes gibt es noch die Möglichkeit auf pflanzliche Alternativen zurückzugreifen. Welche Medikamente, Hausmittel und pflanzliche Alternativen es hier genau gibt und wie diese wirken beschreibe ich im weiteren Verlauf des Artikels.

Wie lässt sich der Blutzucker schnell senken?

Um den Blutzucker schnell zu senken, eignen sich am besten Medikamente wie Insulin oder Antidiabetika die Oral genommen werden. Diese sind zur direkten Behandlung von Blutzuckererhöhungen gedacht und wirken so im Körper schneller als andere Maßnahmen.

Solche Medikamente sollten dabei nie ohne Verschreibung des Arztes genommen worden. Hausmittel und Bewegung sind dagegen eher Mittel um auf längere Zeit den Blutzuckerspiegel konstant zu halten.

Was tun bei einem Blutzucker Notfall?

Sollte bei dir oder einer Person in deiner Umgebung ein Notfall durch einen zu hohen Blutzuckerwert eintreten, ist es wichtig sofort einen Arzt zu konsultieren. Dieser kann am besten bestimmen wie schlimm die Situation ist und ob die betroffene Person ins Krankenhaus eingewiesen werden muss.

Bei einem Diabetes Notfall unbedingt sofort den Arzt kontaktieren und die kranke Person wach halten.

Maßnahmen, die du selbst ergreifen kannst, sind die Person dazu zu bringe Wasser zu sich zu nehmen. Achtung kein Getränk mit Zuckergehalt, dass könnte die Situation verschlimmern.

Auch sollte darauf geachtet werden, ob die Person sich Erbrochen hat, da dies auf einen schlimmeren verlauf hindeuten kann. Halte die Person unbedingt wach, da bei zu hohem Blutzucker die Gefahr einer Ohnmacht oder eines Komas droht.(26)

Ist bei der betroffenen Person bereits ein Blutzucker Problem bekannt und hat diese eine verschriebene Dosis von Insulin, unbedingt überprüfen, ob diese korrekt eingenommen wurde. Ist dies nicht der Fall, kann eine Verabreichung von Insulin helfen. Allerdings sollte trotzdem der Arzt aufgesucht werden. Kannst du hier nicht sicher gehen, ob schon eine Dosis gespritzt wurde verzichte lieber selbst darauf, denn auch zu viel Insulin ist nicht gut für den Körper.

Wie den Blutzucker in der Schwangerschaft senken?

Die sicherste Möglichkeit den Blutzuckerwert in der Schwangerschaft zu senken ist eine Umstellung der Lebensweise. Das heißt, die Ernährung muss angepasst werden und mehr Bewegung sollte in den Alltag integriert werden. Dies sind die schonendsten Wege für den Körper der Frau und das Kind. Denn durch eine solche Umstellung kann ein erhöhter Blutzuckerwert verhindert werden, was wiederum die Einnahme von Insulin verhindert.

Blutzucker senken

Die besondere Form von Diabetes die Schwangerschaftsdiabetes genannt wird kann auch bei Frauen auftreten die vor der Schwangerschaft noch nie Probleme mit ihrem Blutzucker hatten. Diese Art der Diabetes verschwindet meistens nach der Schwangerschaft wieder. Solltest du diese entwickeln kann eine Umstellung der Ernährung und Bewegung helfen deine Blutwerte zu stabilisieren. (Bildquelle: Cparks/ Pixabay)

Achtung zum Senken des Blutzuckerwertes keine Antidiabetika nehmen, da hier die Sicherheit des Kindes gefährdet sein kann. Richte dich hier am besten an deinen Arzt denn in manchen Ländern und in manchen Situationen kann eine Einnahme von solchen Antidiabetika durchaus gerechtfertigt sein, wenn zum Beispiel Insulin nur begrenzt oder gar nicht funktioniert. (27, 28)

Was sollte bei bestimmten Diabetes Typen beim Blutzucker senken beachtet werden?

Der Unterschied bei dem Senken des Blutzuckerspiegels von dem Diabetes Typen 1 und 2 liegt darin, wie diese sich entwickeln und behandelt werden können. Diabetes Typ 1 entsteht durch einen Produktionsmangel von Insulin und kann somit behandelt werden, indem dem Erkrankten Insulin gespritzt wird. Diese Dosis muss dabei meist über den Rest des Lebens genommen werden, da diese Art von Diabetes nur selten wieder verschwindet.(31, 32)

Der Diabetes Typ 2 entsteht dagegen aufgrund einer von den Körperzellen entwickelten Resistenz gegen Insulin.(29, 30)Deswegen entsteht diese Art und Diabetes meist im Alter und auch bei Personen die vorher noch keine Probleme mit ihrem Blutzucker hatten. Durch diese Resistenz reagieren die Körperzellen nicht mehr stark genug auf Insulin.

Das bedeutet, dass in diesem Fall andere Medikamente zur Reduzierung des Blutzuckerspiegels verwendet werden müssen. In diesem Fall von Diabetes kann Insulin als Hilfsmittel nicht mehr so hilfreich sein, sodass die Ernährung und Bewegung zum Mittel der Kontrolle des Blutzuckers umso wichtiger sein kann.

Wie den Blutzucker von Tieren senken?

Auch Tiere können an Diabetes erkranken. Diese Erkrankung ist der Diabetes von Menschen sehr ähnlich sowohl die Ursachen als auch die Behandlung betreffend. Die Ursachen sind in den meisten fällen die gleichen wie beim Menschen, allerdings gibt es auch Diabetesformen bei Tieren, die durch Sexualhormone verursacht werden und so durch eine Sterilisierung behoben werden können.

Die Behandlung erfolgt ähnlich wie beim Menschen. Nach der Diagnose wird dem Tier eine bestimmte Dosis von Insulin verschrieben, die dieses meist für den Rest seines Lebens gespritzt bekommen muss. Zusätzlich dazu sollte auch auf die Ernährung und Bewegung geachtet werden.

Achtung anders als bei Menschen gibt es keine Oral einnehmbare Antidiabetika für Tiere, da diese bei Tieren scheinbar keine Wirkung zeigen. Wichtig ist auch unbedingt darauf zu achten keine zu hohe Dosis Insulin zu verabreichen, da dies sehr gefährlich für das Tier sein kann.

Blutzucker senken: Die besten Tipps & Tricks für einen niedrigeren Blutzucker

Hast du gerade die Diagnose von Diabetes bekommen oder gibt es eine Vorgeschichte in der Familie und du willst vorbeugend etwas gegen einen erhöhten Blutzucker tun. Dann gilt es nun daran zu denken welche Maßnahmen am besten zu dir und deinem Leben passen.

Zusätzlich zu dem, was dein Arzt dir als Maßnahmen empfohlen hat, können dir diese Tipps dabei helfen über längere Zeit einen stabilen Blutzuckerwert zu erhalten. Dabei ist es wichtig, dass diese Maßnahmen bei jedem Menschen unterschiedlich gut wirken. Eine Hundertprozentige Gewährleistung für einen niedrigen Blutzuckerwert kann also hier nicht gegeben werden.

Blutzucker mit Medikamenten senken

Medikamente, die zum Verringern des Blutzuckerwertes benutzt werden, werden dir, wenn benötigt von deinem Arzt verschrieben. Diese gibt es dabei nicht nur in Form von Spritzen, sondern auch als Tabletten oder zum Inhalieren. Meist wird für Diabetiker eine abgestimmte Dosis von Insulin empfohlen, die diese sich zu Hause selbst Spritzen können.

Je nach Krankheitsverlauf können dann auch Antidiabetika in Form von Tabletten hinzukommen. Gerade auch bei dem Diabetes Typ 2 werden solche Antidiabetika häufiger verwendet. (25)Wichtig ist dabei genau auf die Dosierungsangaben des Arztes zu achten und solche Medikamente nie ohne Absprache mit einem Arzt einzunehmen. Denn eine Überdosierung mit Insulin kann schlimmstenfalls zum Tod aber auf jeden Fall zu einem Aufenthalt im Krankenhaus führen.

Blutzucker mit Hausmitteln senken

Bestimmte Lebensmittel und Getränke können einen Blutzuckerwert senken und so der Einnahme von Medikamenten vorbeugen. Dabei ist zu beachten, dass diese Wirkung eher vorbeugend hilft und weniger für einen akuten Notfall geeignet sind. Viele dieser Hausmittel eignen sich auch nicht als Ersatz für Medikamente, sondern als Zusatz um diese nicht zu häufig nehmen zu müssen.

Hausmittel Wirkung
Essig Mehrere Studien Belegen, dass eine Einnahme von Essig den Blutzuckerwert senken kann und sich so positiv auf Krankheiten wie Insulin auswirken kann. Der Essig sorgt im Körper dafür, dass der Zucker besser vom Körper aufgenommen und verarbeitet werden kann. Wichtig ist dabei Essig nur in Maßen täglich zu sich zu nehmen. Denn eine größere Aufnahme von Essig bedeutet hier nicht eine größere Auswirkung auf den Blutzuckerwert.(1, 2)
Zimt Die Wirkung von Zimt auf die Blutzuckerwerte ist etwas Umstritten, es gibt sowohl Studien, die Zimt eine Blutzuckerwert senkende Wirkung zuschreiben. Als auch Studien, die dieser Wirkung eher weniger zugeneigt sind. Es lässt sich also nicht mit Sicherheit beweisen, dass Zimt eine senkende Wirkung auf den Blutzucker hat. Da aber durchaus Fälle untersucht wurden, bei denen Zimt geholfen hat und es keine Fälle gab, bei denen Zimt den Blutzuckerwert verschlechtert hätte, ist die Verwendung von Zimt zum Senken des Blutwertes, durchaus einen Versuch wert.(3, 4, 5)
Ingwer Auch Ingwer wird eine Blutzuckersenkende Wirkung nachgesagt. Es gibt Studien, die dies auch bestätigen. So soll Ingwer nicht nur den Blutzuckerwert senken, sondern auch die Wirkung von Insulin in Körper verstärken. Dabei können schon kleinere Mengen von Ingwer eine Auswirkung haben, deswegen sollte eine tägliche einnahm von Ingwer unbedingt mit dem Arzt abgesprochen werden. Denn durch Veränderung der Wirkung von Insulin durch Ingwer muss hier auf die korrekte Dosis geachtet werden.(5, 6, 7)
Safran Safran kann in bestimmten Mengen auch eine positive Wirkung auf einen zu hohen Blutzucker haben. In Studien wurden diese Wirkungen bei 30 mg – 100 mg Safran pro Tag nachgewiesen. Dabei wurde nicht nur eine Wirkung auf die Blutzuckerwerte, sondern auch auf das Cholesterin im Körper bemerkt.(5, 7, 8, 9)
Kakao Studien zeigen das bestimmte Anteile von Kakao, Flavonoide genannt, einen positiven Effekt auf den Blutzuckerwert haben können. Diese können eine höhere Insulinproduktion im Körper anregen und die Reaktion des Körpers auf Insulin erhöhen. Dabei muss allerdings beachtete werden, dass dadurch kein täglicher Konsum von Schokolade empfohlen werden kann. Denn in dieser ist viel Zucker enthalten, der wiederum den Blutzuckerwert erhöhen kann.(10, 11)
Tee Gerade grünem Tee wird zugeschrieben eine positive Wirkung auf einen hohen Blutzuckerwert zu haben. Studien beweisen, dass grüner Tee sowohl für Diabetiker als auch für Übergewichtige Menschen hilfreich sein kann. So sollen Bestandteile des Tees dabei helfen können Nährstoffe aufzunehmen und zu verarbeiten. Auch die Produktionsfähigkeit verschiedener Organe soll durch Tee verbessert werden können.(12, 13)
Olivenöl Auch Olivenöl kann den Blutzuckerwert senken. Denn dieses kann im Körper die Reaktion auf Insulin erhöhen und so die Verarbeitung von Zucker verstärken. Dabei wird empfohlen bei der täglichen Einnahme von Olivenöl auch Sport zu treiben.(14, 15)
Blattgemüse Gemüse allgemein aber gerade Blattgemüse soll nach einigen Studien dabei helfen dem Diabetes Typ 2 vorzubeugen und so das Risiko dieses Diabetes im Alter zu entwickeln verringern können. Dabei sollte täglich über das ganze Leben Blattgemüse gegessen werden, um die Chance auf den Effekt zu erhöhen. Hundertprozentig bewiesen ist diese Annahme allerdings nicht.(16, 17)

Blutzucker mit Bewegung senken

Studien belegen, dass Bewegung und Sport jeder Art eine Positive Wirkung auf Diabetes haben kann. Zum einen dadurch, dass dadurch das Gewicht reguliert wird und so Übergewicht verhindert wird, denn dieses kann Diabetes verschlimmern.

Aber auch dadurch, dass es bei allen Diabetesformen durch Bewegung möglich sein kann die Reaktion vom Körper auf Insulin zu verbessern. Durch diese Möglichkeit sollte jeder langfristige Sport mit dem Arzt abgesprochen werden, um die Insulindosis anzupassen. Sonst kann es zu einer unbeabsichtigten Überdosierung von Insulin kommen.(18, 19)

Blutzucker mit pflanzlichen Alternativen senken

Es gibt verschiedene Studien über die Nützlichkeit von Naturheilmittel bei Diabetes. Bestimmte solcher Mittel können wohl dazu in der Lage sein, ähnliche Effekte auf den Blutzucker zu haben wie Antidiabetika.

Allerdings werden sie eher als Ergänzung zu Medikamenten und nicht als Ersatz empfohlen, da die Wirkung von diesen Mitteln nicht so stark ist wie die von Medikamenten wie Insulin. Die in diesen Studien untersuchten Naturheilmittel enthielten Zimt, Ingwer Arten und kaukasische Heidelbeeren.(20, 21, 22)

Die wie bereits erwähnt auch voneinander unabhängig und in zum Beispiel Gerichten positive Auswirkungen auf Diabetes haben können. Ob es also notwendig ist, diese getrennt zu Gerichten noch kombiniert einzunehmen musst du selbst wissen.

Auch sollte darauf geachtet werden, dass eine doppelte Dosis mancher pflanzlicher Mittel wie zum Beispiel von Ingwer, durch Naturheilmittel und durch Gerichte, zu einer größeren Reaktion auf das gespritzte Insulin führen kann. Also sollte genau darauf geachtete werden was genau in diesen Mitteln enthalten ist und dies mit dem Arzt abgesprochen werden.

Fazit

Zum Senken von Blutzucker können also viele verschiedene Mittel verwendet werden, nicht nur Medikamente. Die vom Arzt verschriebenen Medikamente wirken allerdings am schnellsten und sind deswegen für einen Notfall am besten geeignet. Die anderen aufgezeigten Hausmittel und Sport sind eher zur Langzeitbehandlung und Vorbeugung von Blutzuckererhöhung geeignet.

Wichtig ist es dabei immer daran zu denken bei einem Verdacht auf Diabetes immer einen Arzt zu konsultieren und auch jedes andere Hilfsmittel das du zum Senken des Blutzuckerspiegels verwenden möchtest immer erst mit deinem Arzt abzusprechen. Denn einige dieser Mittel können Auswirkungen auf die Art und Weise haben wie dein Körper, die vom Arzt verabreichten und verschrieben Medikamente aufnimmt haben.

Bildquelle: Cathy Yeulet/ 123rf

Einzelnachweise (34)

1. White AM, Johnston CS. Vinegar ingestion at bedtime moderates waking glucose concentrations in adults with well-controlled type 2 diabetes. Diabetes Care. 2007 Nov;30(11):2814-5. doi: 10.2337/dc07-1062. Epub 2007 Aug 21. PMID: 17712024.
Quelle

2. Johnston CS, White AM, Kent SM. Preliminary evidence that regular vinegar ingestion favorably influences hemoglobin A1c values in individuals with type 2 diabetes mellitus. Diabetes Res Clin Pract. 2009 May;84(2):e15-7. doi: 10.1016/j.diabres.2009.02.005. Epub 2009 Mar 9. PMID: 19269707.
Quelle

3. Santos HO, da Silva GAR. To what extent does cinnamon administration improve the glycemic and lipid profiles? Clin Nutr ESPEN. 2018 Oct;27:1-9. doi: 10.1016/j.clnesp.2018.07.011. Epub 2018 Aug 13. PMID: 30144878.
Quelle

4. Allen RW, Schwartzman E, Baker WL, Coleman CI, Phung OJ. Cinnamon use in type 2 diabetes: an updated systematic review and meta-analysis. Ann Fam Med. 2013 Sep-Oct;11(5):452-9. doi: 10.1370/afm.1517. PMID: 24019277; PMCID: PMC3767714.
Quelle

5. Azimi P, Ghiasvand R, Feizi A, Hariri M, Abbasi B. Effects of Cinnamon, Cardamom, Saffron, and Ginger Consumption on Markers of Glycemic Control, Lipid Profile, Oxidative Stress, and Inflammation in Type 2 Diabetes Patients. Rev Diabet Stud. 2014 Fall-Winter;11(3-4):258-66. doi: 10.1900/RDS.2014.11.258. Epub 2015 Feb 10. PMID: 26177486; PMCID: PMC5397291.
Quelle

6. Zhu J, Chen H, Song Z, Wang X, Sun Z. Effects of Ginger (Zingiber officinale Roscoe) on Type 2 Diabetes Mellitus and Components of the Metabolic Syndrome: A Systematic Review and Meta-Analysis of Randomized Controlled Trials. Evid Based Complement Alternat Med. 2018 Jan 9;2018:5692962. doi: 10.1155/2018/5692962. PMID: 29541142; PMCID: PMC5818945.
Quelle

7. Azimi P, Ghiasvand R, Feizi A, Hosseinzadeh J, Bahreynian M, Hariri M, Khosravi-Boroujeni H. Effect of cinnamon, cardamom, saffron and ginger consumption on blood pressure and a marker of endothelial function in patients with type 2 diabetes mellitus: A randomized controlled clinical trial. Blood Press. 2016 Jun;25(3):133-40. doi: 10.3109/08037051.2015.1111020. Epub 2016 Jan 12. PMID: 26758574.
Quelle

8. Mobasseri M, Ostadrahimi A, Tajaddini A, Asghari S, Barati M, Akbarzadeh M, Nikpayam O, Houshyar J, Roshanravan N, Alamdari NM. Effects of saffron supplementation on glycemia and inflammation in patients with type 2 diabetes mellitus: A randomized double-blind, placebo-controlled clinical trial study. Diabetes Metab Syndr. 2020 Jul-Aug;14(4):527-534. doi: 10.1016/j.dsx.2020.04.031. Epub 2020 Apr 29. PMID: 32408117.
Quelle

9. Moravej Aleali A, Amani R, Shahbazian H, Namjooyan F, Latifi SM, Cheraghian B. The effect of hydroalcoholic Saffron (Crocus sativus L.) extract on fasting plasma glucose, HbA1c, lipid profile, liver, and renal function tests in patients with type 2 diabetes mellitus: A randomized double-blind clinical trial. Phytother Res. 2019 Jun;33(6):1648-1657. doi: 10.1002/ptr.6351. Epub 2019 Apr 3. PMID: 30942510.
Quelle

10. Ramos S, Martín MA, Goya L. Effects of Cocoa Antioxidants in Type 2 Diabetes Mellitus. Antioxidants (Basel). 2017 Oct 31;6(4):84. doi: 10.3390/antiox6040084. PMID: 29088075; PMCID: PMC5745494.
Quelle

11. Katz DL, Doughty K, Ali A. Cocoa and chocolate in human health and disease. Antioxid Redox Signal. 2011 Nov 15;15(10):2779-811. doi: 10.1089/ars.2010.3697. Epub 2011 Jun 13. PMID: 21470061; PMCID: PMC4696435.
Quelle

12. Ohishi T, Goto S, Monira P, Isemura M, Nakamura Y. Anti-inflammatory Action of Green Tea. Antiinflamm Antiallergy Agents Med Chem. 2016;15(2):74-90. doi: 10.2174/1871523015666160915154443. PMID: 27634207.
Quelle

13. Kao YH, Chang HH, Lee MJ, Chen CL. Tea, obesity, and diabetes. Mol Nutr Food Res. 2006 Feb;50(2):188-210. doi: 10.1002/mnfr.200500109. PMID: 16416476.
Quelle

14. Schwingshackl L, Lampousi AM, Portillo MP, Romaguera D, Hoffmann G, Boeing H. Olive oil in the prevention and management of type 2 diabetes mellitus: a systematic review and meta-analysis of cohort studies and intervention trials. Nutr Diabetes. 2017 Apr 10;7(4):e262. doi: 10.1038/nutd.2017.12. PMID: 28394365; PMCID: PMC5436092.
Quelle

15. Alkhatib A, Tsang C, Tuomilehto J. Olive Oil Nutraceuticals in the Prevention and Management of Diabetes: From Molecules to Lifestyle. Int J Mol Sci. 2018 Jul 12;19(7):2024. doi: 10.3390/ijms19072024. PMID: 30002281; PMCID: PMC6073199.
Quelle

16. Li M, Fan Y, Zhang X, Hou W, Tang Z. Fruit and vegetable intake and risk of type 2 diabetes mellitus: meta-analysis of prospective cohort studies. BMJ Open. 2014 Nov 5;4(11):e005497. doi: 10.1136/bmjopen-2014-005497. PMID: 25377009; PMCID: PMC4225228.
Quelle

17. Carter P, Gray LJ, Troughton J, Khunti K, Davies MJ. Fruit and vegetable intake and incidence of type 2 diabetes mellitus: systematic review and meta-analysis. BMJ. 2010 Aug 18;341:c4229. doi: 10.1136/bmj.c4229. PMID: 20724400; PMCID: PMC2924474.
Quelle

18. Aune D, Norat T, Leitzmann M, Tonstad S, Vatten LJ. Physical activity and the risk of type 2 diabetes: a systematic review and dose-response meta-analysis. Eur J Epidemiol. 2015 Jul;30(7):529-42. doi: 10.1007/s10654-015-0056-z. Epub 2015 Jun 20. PMID: 26092138.
Quelle

19. Melmer A, Kempf P, Laimer M. The Role of Physical Exercise in Obesity and Diabetes. Praxis (Bern 1994). 2018 Aug;107(17-18):971-976. doi: 10.1024/1661-8157/a003065. PMID: 30131033.
Quelle

20. Pang GM, Li FX, Yan Y, Zhang Y, Kong LL, Zhu P, Wang KF, Zhang F, Liu B, Lu C. Herbal medicine in the treatment of patients with type 2 diabetes mellitus. Chin Med J (Engl). 2019 Jan 5;132(1):78-85. doi: 10.1097/CM9.0000000000000006. PMID: 30628962; PMCID: PMC6629308.
Quelle

21. Salimifar M, Fatehi-Hassanabad Z, Fatehi M. A review on natural products for controlling type 2 diabetes with an emphasis on their mechanisms of actions. Curr Diabetes Rev. 2013 Sep;9(5):402-11. doi: 10.2174/15733998113099990076. PMID: 23865416.
Quelle

22. Mirfeizi M, Mehdizadeh Tourzani Z, Mirfeizi SZ, Asghari Jafarabadi M, Rezvani HR, Afzali M. Controlling type 2 diabetes mellitus with herbal medicines: A triple-blind randomized clinical trial of efficacy and safety. J Diabetes. 2016 Sep;8(5):647-56. doi: 10.1111/1753-0407.12342. Epub 2015 Dec 1. PMID: 26362826.
Quelle

23. Mayer JP, Zhang F, DiMarchi RD. Insulin structure and function. Biopolymers. 2007;88(5):687-713. doi: 10.1002/bip.20734. PMID: 17410596.
Quelle

24. Chanson P, Salenave S. Diabetes insipidus and pregnancy. Ann Endocrinol (Paris). 2016 Jun;77(2):135-8. doi: 10.1016/j.ando.2016.04.005. Epub 2016 May 9. PMID: 27172867.
Quelle

25. Niswender KD. Basal insulin: physiology, pharmacology, and clinical implications. Postgrad Med. 2011 Jul;123(4):17-26. doi: 10.3810/pgm.2011.07.2300. PMID: 21680985.
Quelle

26. Guthrie RA, Guthrie DW. Pathophysiology of diabetes mellitus. Crit Care Nurs Q. 2004 Apr-Jun;27(2):113-25. doi: 10.1097/00002727-200404000-00003. PMID: 15137354.
Quelle

27. Bishop KC, Harris BS, Boyd BK, Reiff ES, Brown L, Kuller JA. Pharmacologic Treatment of Diabetes in Pregnancy. Obstet Gynecol Surv. 2019 May;74(5):289-297. doi: 10.1097/OGX.0000000000000671. PMID: 31098642.
Quelle

28. Mott K, Reichman ME, Toh S, Kieswetter C, Haffenreffer K, Andrade SE. Use of Antidiabetic drugs during pregnancy among U.S. women with Livebirth deliveries in the Mini-Sentinel system. BMC Pregnancy Childbirth. 2019 Nov 27;19(1):441. doi: 10.1186/s12884-019-2609-8. PMID: 31775682; PMCID: PMC6880378.
Quelle

29. Kaneto H. [Pathophysiology of type 2 diabetes mellitus]. Nihon Rinsho. 2015 Dec;73(12):2003-7. Japanese. PMID: 26666144.
Quelle

30. Chatterjee S, Khunti K, Davies MJ. Type 2 diabetes. Lancet. 2017 Jun 3;389(10085):2239-2251. doi: 10.1016/S0140-6736(17)30058-2. Epub 2017 Feb 10. Erratum in: Lancet. 2017 Jun 3;389(10085):2192. PMID: 28190580.
Quelle

31. Li W, Huang E, Gao S. Type 1 Diabetes Mellitus and Cognitive Impairments: A Systematic Review. J Alzheimers Dis. 2017;57(1):29-36. doi: 10.3233/JAD-161250. PMID: 28222533.
Quelle

32. Acharjee S, Ghosh B, Al-Dhubiab BE, Nair AB. Understanding type 1 diabetes: etiology and models. Can J Diabetes. 2013 Aug;37(4):269-276. doi: 10.1016/j.jcjd.2013.05.001. Epub 2013 Aug 2. PMID: 24070892.
Quelle

33. Yang IP, Miao ZF, Huang CW, Tsai HL, Yeh YS, Su WC, Chang TK, Chang SF, Wang JY. High blood sugar levels but not diabetes mellitus significantly enhance oxaliplatin chemoresistance in patients with stage III colorectal cancer receiving adjuvant FOLFOX6 chemotherapy. Ther Adv Med Oncol. 2019 Aug 20;11:1758835919866964. doi: 10.1177/1758835919866964. PMID: 31467597; PMCID: PMC6704420.
Quelle

34. Akira Sasaki, Naruto Horiuchi, Studies on normal blood glucose level—Statistical approach to interpretation of glucose tolerance test, Journal of Chronic Diseases, Volume 29, Issue 2, 1976, Pages 129-140, ISSN 0021-9681, https://doi.org/10.1016/0021-9681(76)90011-4.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Vinegar ingestion at bedtime moderates waking glucose concentrations in adults with well-controlled type 2 diabetes
White AM, Johnston CS. Vinegar ingestion at bedtime moderates waking glucose concentrations in adults with well-controlled type 2 diabetes. Diabetes Care. 2007 Nov;30(11):2814-5. doi: 10.2337/dc07-1062. Epub 2007 Aug 21. PMID: 17712024.
Gehe zur Quelle
Preliminary evidence that regular vinegar ingestion favorably influences hemoglobin A1c values in individuals with type 2 diabetes mellitus
Johnston CS, White AM, Kent SM. Preliminary evidence that regular vinegar ingestion favorably influences hemoglobin A1c values in individuals with type 2 diabetes mellitus. Diabetes Res Clin Pract. 2009 May;84(2):e15-7. doi: 10.1016/j.diabres.2009.02.005. Epub 2009 Mar 9. PMID: 19269707.
Gehe zur Quelle
To what extent does cinnamon administration improve the glycemic and lipid profiles?
Santos HO, da Silva GAR. To what extent does cinnamon administration improve the glycemic and lipid profiles? Clin Nutr ESPEN. 2018 Oct;27:1-9. doi: 10.1016/j.clnesp.2018.07.011. Epub 2018 Aug 13. PMID: 30144878.
Gehe zur Quelle
Cinnamon use in type 2 diabetes: an updated systematic review and meta-analysis
Allen RW, Schwartzman E, Baker WL, Coleman CI, Phung OJ. Cinnamon use in type 2 diabetes: an updated systematic review and meta-analysis. Ann Fam Med. 2013 Sep-Oct;11(5):452-9. doi: 10.1370/afm.1517. PMID: 24019277; PMCID: PMC3767714.
Gehe zur Quelle
Effects of Cinnamon, Cardamom, Saffron, and Ginger Consumption on Markers of Glycemic Control, Lipid Profile, Oxidative Stress, and Inflammation in Type 2 Diabetes Patients
Azimi P, Ghiasvand R, Feizi A, Hariri M, Abbasi B. Effects of Cinnamon, Cardamom, Saffron, and Ginger Consumption on Markers of Glycemic Control, Lipid Profile, Oxidative Stress, and Inflammation in Type 2 Diabetes Patients. Rev Diabet Stud. 2014 Fall-Winter;11(3-4):258-66. doi: 10.1900/RDS.2014.11.258. Epub 2015 Feb 10. PMID: 26177486; PMCID: PMC5397291.
Gehe zur Quelle
Effects of Ginger (Zingiber officinale Roscoe) on Type 2 Diabetes Mellitus and Components of the Metabolic Syndrome: A Systematic Review and Meta-Analysis of Randomized Controlled Trials
Zhu J, Chen H, Song Z, Wang X, Sun Z. Effects of Ginger (Zingiber officinale Roscoe) on Type 2 Diabetes Mellitus and Components of the Metabolic Syndrome: A Systematic Review and Meta-Analysis of Randomized Controlled Trials. Evid Based Complement Alternat Med. 2018 Jan 9;2018:5692962. doi: 10.1155/2018/5692962. PMID: 29541142; PMCID: PMC5818945.
Gehe zur Quelle
Effect of cinnamon, cardamom, saffron and ginger consumption on blood pressure and a marker of endothelial function in patients with type 2 diabetes mellitus: A randomized controlled clinical trial
Azimi P, Ghiasvand R, Feizi A, Hosseinzadeh J, Bahreynian M, Hariri M, Khosravi-Boroujeni H. Effect of cinnamon, cardamom, saffron and ginger consumption on blood pressure and a marker of endothelial function in patients with type 2 diabetes mellitus: A randomized controlled clinical trial. Blood Press. 2016 Jun;25(3):133-40. doi: 10.3109/08037051.2015.1111020. Epub 2016 Jan 12. PMID: 26758574.
Gehe zur Quelle
Effects of saffron supplementation on glycemia and inflammation in patients with type 2 diabetes mellitus: A randomized double-blind, placebo-controlled clinical trial study
Mobasseri M, Ostadrahimi A, Tajaddini A, Asghari S, Barati M, Akbarzadeh M, Nikpayam O, Houshyar J, Roshanravan N, Alamdari NM. Effects of saffron supplementation on glycemia and inflammation in patients with type 2 diabetes mellitus: A randomized double-blind, placebo-controlled clinical trial study. Diabetes Metab Syndr. 2020 Jul-Aug;14(4):527-534. doi: 10.1016/j.dsx.2020.04.031. Epub 2020 Apr 29. PMID: 32408117.
Gehe zur Quelle
The effect of hydroalcoholic Saffron (Crocus sativus L.) extract on fasting plasma glucose, HbA1c, lipid profile, liver, and renal function tests in patients with type 2 diabetes mellitus: A randomized double-blind clinical trial
Moravej Aleali A, Amani R, Shahbazian H, Namjooyan F, Latifi SM, Cheraghian B. The effect of hydroalcoholic Saffron (Crocus sativus L.) extract on fasting plasma glucose, HbA1c, lipid profile, liver, and renal function tests in patients with type 2 diabetes mellitus: A randomized double-blind clinical trial. Phytother Res. 2019 Jun;33(6):1648-1657. doi: 10.1002/ptr.6351. Epub 2019 Apr 3. PMID: 30942510.
Gehe zur Quelle
Effects of Cocoa Antioxidants in Type 2 Diabetes Mellitus
Ramos S, Martín MA, Goya L. Effects of Cocoa Antioxidants in Type 2 Diabetes Mellitus. Antioxidants (Basel). 2017 Oct 31;6(4):84. doi: 10.3390/antiox6040084. PMID: 29088075; PMCID: PMC5745494.
Gehe zur Quelle
Cocoa and chocolate in human health and disease
Katz DL, Doughty K, Ali A. Cocoa and chocolate in human health and disease. Antioxid Redox Signal. 2011 Nov 15;15(10):2779-811. doi: 10.1089/ars.2010.3697. Epub 2011 Jun 13. PMID: 21470061; PMCID: PMC4696435.
Gehe zur Quelle
Anti-inflammatory Action of Green Tea
Ohishi T, Goto S, Monira P, Isemura M, Nakamura Y. Anti-inflammatory Action of Green Tea. Antiinflamm Antiallergy Agents Med Chem. 2016;15(2):74-90. doi: 10.2174/1871523015666160915154443. PMID: 27634207.
Gehe zur Quelle
Tea, obesity, and diabetes
Kao YH, Chang HH, Lee MJ, Chen CL. Tea, obesity, and diabetes. Mol Nutr Food Res. 2006 Feb;50(2):188-210. doi: 10.1002/mnfr.200500109. PMID: 16416476.
Gehe zur Quelle
Olive oil in the prevention and management of type 2 diabetes mellitus: a systematic review and meta-analysis of cohort studies and intervention trials
Schwingshackl L, Lampousi AM, Portillo MP, Romaguera D, Hoffmann G, Boeing H. Olive oil in the prevention and management of type 2 diabetes mellitus: a systematic review and meta-analysis of cohort studies and intervention trials. Nutr Diabetes. 2017 Apr 10;7(4):e262. doi: 10.1038/nutd.2017.12. PMID: 28394365; PMCID: PMC5436092.
Gehe zur Quelle
Olive Oil Nutraceuticals in the Prevention and Management of Diabetes: From Molecules to Lifestyle
Alkhatib A, Tsang C, Tuomilehto J. Olive Oil Nutraceuticals in the Prevention and Management of Diabetes: From Molecules to Lifestyle. Int J Mol Sci. 2018 Jul 12;19(7):2024. doi: 10.3390/ijms19072024. PMID: 30002281; PMCID: PMC6073199.
Gehe zur Quelle
Fruit and vegetable intake and risk of type 2 diabetes mellitus: meta-analysis of prospective cohort studies
Li M, Fan Y, Zhang X, Hou W, Tang Z. Fruit and vegetable intake and risk of type 2 diabetes mellitus: meta-analysis of prospective cohort studies. BMJ Open. 2014 Nov 5;4(11):e005497. doi: 10.1136/bmjopen-2014-005497. PMID: 25377009; PMCID: PMC4225228.
Gehe zur Quelle
Fruit and vegetable intake and incidence of type 2 diabetes mellitus: systematic review and meta-analysis
Carter P, Gray LJ, Troughton J, Khunti K, Davies MJ. Fruit and vegetable intake and incidence of type 2 diabetes mellitus: systematic review and meta-analysis. BMJ. 2010 Aug 18;341:c4229. doi: 10.1136/bmj.c4229. PMID: 20724400; PMCID: PMC2924474.
Gehe zur Quelle
Physical activity and the risk of type 2 diabetes: a systematic review and dose-response meta-analysis
Aune D, Norat T, Leitzmann M, Tonstad S, Vatten LJ. Physical activity and the risk of type 2 diabetes: a systematic review and dose-response meta-analysis. Eur J Epidemiol. 2015 Jul;30(7):529-42. doi: 10.1007/s10654-015-0056-z. Epub 2015 Jun 20. PMID: 26092138.
Gehe zur Quelle
The Role of Physical Exercise in Obesity and Diabetes
Melmer A, Kempf P, Laimer M. The Role of Physical Exercise in Obesity and Diabetes. Praxis (Bern 1994). 2018 Aug;107(17-18):971-976. doi: 10.1024/1661-8157/a003065. PMID: 30131033.
Gehe zur Quelle
Herbal medicine in the treatment of patients with type 2 diabetes mellitus
Pang GM, Li FX, Yan Y, Zhang Y, Kong LL, Zhu P, Wang KF, Zhang F, Liu B, Lu C. Herbal medicine in the treatment of patients with type 2 diabetes mellitus. Chin Med J (Engl). 2019 Jan 5;132(1):78-85. doi: 10.1097/CM9.0000000000000006. PMID: 30628962; PMCID: PMC6629308.
Gehe zur Quelle
A review on natural products for controlling type 2 diabetes with an emphasis on their mechanisms of actions
Salimifar M, Fatehi-Hassanabad Z, Fatehi M. A review on natural products for controlling type 2 diabetes with an emphasis on their mechanisms of actions. Curr Diabetes Rev. 2013 Sep;9(5):402-11. doi: 10.2174/15733998113099990076. PMID: 23865416.
Gehe zur Quelle
Controlling type 2 diabetes mellitus with herbal medicines: A triple-blind randomized clinical trial of efficacy and safety
Mirfeizi M, Mehdizadeh Tourzani Z, Mirfeizi SZ, Asghari Jafarabadi M, Rezvani HR, Afzali M. Controlling type 2 diabetes mellitus with herbal medicines: A triple-blind randomized clinical trial of efficacy and safety. J Diabetes. 2016 Sep;8(5):647-56. doi: 10.1111/1753-0407.12342. Epub 2015 Dec 1. PMID: 26362826.
Gehe zur Quelle
Insulin structure and function
Mayer JP, Zhang F, DiMarchi RD. Insulin structure and function. Biopolymers. 2007;88(5):687-713. doi: 10.1002/bip.20734. PMID: 17410596.
Gehe zur Quelle
Diabetes insipidus and pregnancy
Chanson P, Salenave S. Diabetes insipidus and pregnancy. Ann Endocrinol (Paris). 2016 Jun;77(2):135-8. doi: 10.1016/j.ando.2016.04.005. Epub 2016 May 9. PMID: 27172867.
Gehe zur Quelle
Basal insulin: physiology, pharmacology, and clinical implications
Niswender KD. Basal insulin: physiology, pharmacology, and clinical implications. Postgrad Med. 2011 Jul;123(4):17-26. doi: 10.3810/pgm.2011.07.2300. PMID: 21680985.
Gehe zur Quelle
Pathophysiology of diabetes mellitus
Guthrie RA, Guthrie DW. Pathophysiology of diabetes mellitus. Crit Care Nurs Q. 2004 Apr-Jun;27(2):113-25. doi: 10.1097/00002727-200404000-00003. PMID: 15137354.
Gehe zur Quelle
Pharmacologic Treatment of Diabetes in Pregnancy
Bishop KC, Harris BS, Boyd BK, Reiff ES, Brown L, Kuller JA. Pharmacologic Treatment of Diabetes in Pregnancy. Obstet Gynecol Surv. 2019 May;74(5):289-297. doi: 10.1097/OGX.0000000000000671. PMID: 31098642.
Gehe zur Quelle
Use of Antidiabetic drugs during pregnancy among U.S. women with Livebirth deliveries in the Mini-Sentinel system
Mott K, Reichman ME, Toh S, Kieswetter C, Haffenreffer K, Andrade SE. Use of Antidiabetic drugs during pregnancy among U.S. women with Livebirth deliveries in the Mini-Sentinel system. BMC Pregnancy Childbirth. 2019 Nov 27;19(1):441. doi: 10.1186/s12884-019-2609-8. PMID: 31775682; PMCID: PMC6880378.
Gehe zur Quelle
[Pathophysiology of type 2 diabetes mellitus]
Kaneto H. [Pathophysiology of type 2 diabetes mellitus]. Nihon Rinsho. 2015 Dec;73(12):2003-7. Japanese. PMID: 26666144.
Gehe zur Quelle
Type 2 diabetes
Chatterjee S, Khunti K, Davies MJ. Type 2 diabetes. Lancet. 2017 Jun 3;389(10085):2239-2251. doi: 10.1016/S0140-6736(17)30058-2. Epub 2017 Feb 10. Erratum in: Lancet. 2017 Jun 3;389(10085):2192. PMID: 28190580.
Gehe zur Quelle
Type 1 Diabetes Mellitus and Cognitive Impairments: A Systematic Review
Li W, Huang E, Gao S. Type 1 Diabetes Mellitus and Cognitive Impairments: A Systematic Review. J Alzheimers Dis. 2017;57(1):29-36. doi: 10.3233/JAD-161250. PMID: 28222533.
Gehe zur Quelle
Understanding type 1 diabetes: etiology and models
Acharjee S, Ghosh B, Al-Dhubiab BE, Nair AB. Understanding type 1 diabetes: etiology and models. Can J Diabetes. 2013 Aug;37(4):269-276. doi: 10.1016/j.jcjd.2013.05.001. Epub 2013 Aug 2. PMID: 24070892.
Gehe zur Quelle
High blood sugar levels but not diabetes mellitus significantly enhance oxaliplatin chemoresistance in patients with stage III colorectal cancer receiving adjuvant FOLFOX6 chemotherapy
Yang IP, Miao ZF, Huang CW, Tsai HL, Yeh YS, Su WC, Chang TK, Chang SF, Wang JY. High blood sugar levels but not diabetes mellitus significantly enhance oxaliplatin chemoresistance in patients with stage III colorectal cancer receiving adjuvant FOLFOX6 chemotherapy. Ther Adv Med Oncol. 2019 Aug 20;11:1758835919866964. doi: 10.1177/1758835919866964. PMID: 31467597; PMCID: PMC6704420.
Gehe zur Quelle
Studies on normal blood glucose level—Statistical approach to interpretation of glucose tolerance test
Akira Sasaki, Naruto Horiuchi, Studies on normal blood glucose level—Statistical approach to interpretation of glucose tolerance test, Journal of Chronic Diseases, Volume 29, Issue 2, 1976, Pages 129-140, ISSN 0021-9681, https://doi.org/10.1016/0021-9681(76)90011-4.
Gehe zur Quelle
Testberichte