Willkommen bei unserem großen Akupressurmatte Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Akupressurmatten. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Akupressurmatte zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Akupressurmatte kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Akupressurmatten werden auch als Blumenfeldmatte bezeichnet.
  • Die Dornen auf den Matten sind dafür zuständig dass die Durchblutung gefördert wird und du dadurch ein wohltuendes Gefühl bekommst.
  • Nach traditioneller Chinesischer Medizin kann die Akupressurmatte viel Symptome im menschlichen Körper lindern.

Akupressurmatte Test: Das Ranking

Platz 1: White Lotus Akupressurmatte

Das Akupressurmatten Set von White Lotus wird in Europa hergestellt und von Experten der Alternativmedizin entwickelt. Neben der Matte gibt es im Set zusätzlich ein Akupressurkissen. Der Bezug des Kissens ist abnehmbar damit du ihn regelmäßig waschen kannst.

Maße Matte: 65 x 42 cm / Kissen: 28 x24 cm
Akupressur Stacheln Kunsstoffe (Matte: 6.534/ Kisse: 1.944)
Materialstoff 100% Baumwolle
Füllung viskoelastischer Memory Schaumstoff
einrollbar ja

Bei der Produktion für das Anbringen der Stacheln an die Matte wird darauf geachtet dass keine toxischen Klebstoffe verwendet wird. Zudem wird das Baumwollgewebe mit nicht allergischen Farbstoffen gefärbt.

Platz 2: Jimuta Akupressurmatte

Das Set von #DoYourFitness kommt neben Matte und Kissen in einem stylischen Beutel an. Hierbei vertraut das Unternehmen auf die Chinesische Tradition. Entwickelt wurde die Akupressurmatte mit Physiotherapeuten, Rehaexperten, Fittnesstrainern und Sportlern.

Maße Matte: 66 x 40 cm / Kissen: 38 x16x10 cm
Akupressur Stacheln Kunsstoffe (6210 Pyramiden Dornen)
Materialstoff 100% Baumwolle
Füllung Schaumstoffkern
einrollbar ja

Das Material ist hautfreundlich und frei von Schadstoffen. Bei der Produktion wird auf höchste Qualität geachtet.

Platz 3: Blumenfeld Matte

Bei der Blumenfeld Matte handelt es sich um eine Matte, deren Oberfläsche mit kleinen spitzen Nadeln in blumenförmigen Anordnung gestaltet ist. Diese wird in der EU mit Bio Material hergestellt.

Bei der Produktion der Matten werden dichte natürliche Leinen verwendet. Das Färbemittel ist frei von Schadstoffen. Das Innere der Akupressurmatte besteht aus Kokosfasern. Diese Fasern sind ideal für Allergiker. Denn Kokosfasern verhindern die Ausbreitung von Milben und Staubausbreitung.

Platz 4: INTEY Akupressurmatte

Wenn du bei INTEY dir eine Akupressurmatte bestellst, erhältst du zusätzlich ein Kissen und eine Tragetasche. Die Matte basiert auf traditioneller chinesischer Medizin.

Maße Matte: 63 x 39 cm
Akupressur Stacheln Plastik (230 Kunststoffplättchen mit je 27 Druckspitzen)
Füllung hautsympathische Schaumstoffmatte
einrollbar ja

Platz 5: Amzdeal Akupressurmatte

Die Akupressurmatte von Amzdeal kommt Kissen und einer Tragetasche. Neben der Halswirbelsäule kann sie deinen Rückene, Beine, Brust, etc. massieren. Nach einer 20 minütigen Massage auf der Akupressurmatte spürst du ein wohlfühlendes Ergebnis.

Maße Matte: 67 x 41 cm
Akupressur Stacheln Kunststoff (230 Nadel pads mit 6210 Pyramiden Dornen)
Materialstoff 100% Baumwolle
Füllung Schaumstoffkern
einrollbar ja

Basierend auf chinesische traditionellen Medizin wurde sie hergestellt und kann überall mitgenommen werden. Nach einer Reise mit der Akupressurmatte kannst du den Schaumstoffkern von der Matte trennen. Durch das Trennen ist das Reinigen einfacher.

Platz 6: Sissel Akupressurmatte

Die Stachelmatte Fakir Massage von Sissel fördert deine Durchblutung und dein Energiefluss. Durch dein Körpergewicht auf den Nadeln bekommst du das Gefühl einer Reflexzonenmassage. Dies setzt Endorphine und Oxytocin frei, wodurch du dich automatisch fitter und entspannter fühlst.

Maße Matte: 40 x 60 cm
Akupressur Stacheln Polyester (1,5 cm hoch)
Materialstoff Polyester
Füllung kein
einrollbar ja

Dadurch dass die Matte aus Polyester besteht, ist sie waschbar und desinfezierbar. Zudem kann die Matte ganz einfach geteilt werden, wenn du eine kleinere Matte benötigst.

Platz 7: Ultrasport Akupressurmatte

Die Fakirmatte von Ultrasport basiert auf der traditionellen chinesischen Medizin. Das Ziel bei der Entwicklung der Matte war es Rückenverspannungen, Menstrutaionsbeschwerden, Schlafstörungen und Stress zu mindern.

Die Akupressurmatte ist klein und einrollbar, wodurch sie perfekt in die mitgelieferte Tragetasche passt.

Maße Matte: 78 x 46 cm
Akupressur Stacheln 210 Nadelfelder/ 42 Pyramidenspitzen
Füllung keine Füllung
einrollbar ja

Ratgeber: Fragen mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Akupressurmatte kaufst

Wo kann ich eine Akupressurmatte kaufen?

Neben dem üblichen Online Shops wie Amazon oder Ebay kannst du Akupressurmatten auch im Handel kaufen. Je nach Angeboten, findest du Exemplare beispielsweise bei Tchibo, real, weltbild.

Auch im Fachhandel die sich auf Rückenschmerzen spezialisiert haben, findest du eine Akupressurmatte. Hierbei kannst du die Matten austesten und dich von einem Fachmann beraten lassen.

Was kostet eine Akupressurmatte?

Bei Akupressurmatten ist die Preisspanne sehr hoch. Hierbei könnte das günstigste Modell bei 25€ anfangen und die teuerste Matte bei über 100€ kosten.

Faktoren wie Verarbeitung, Material, Akupressurkissen oder Tasche können entweder den Preis drücken oder auch in die Höhe schlagen.

Wie nutze ich die Akupressurmatte?

Je nach Beschwerden wird die Akupressurmatte unterschiedlich genutzt. Gewöhnlich ist es aber so, dass du dich mit deinem nackten Rücken auf die Matte hinlegst. Du wirst zunächst mehrere unangenehme Striche spüren, aber an die gewöhnst du dich ganz schnell.

Dann führst du auf der Akupressurmatte verschiede Übungen durch. Dadurch werden unterschiedliche Punkte in deinem Körper stimuliert und angeregt. Vor allem wird auch deine Durchblutung stimuliert.

Im folgenden Video siehst du Übungen die du auf der Akupressurmatte ausprobieren kannst:

Deine Haut wird nach der Anwendung zwar erschreckend rot anlaufen, aber dies ist ein sehr gutes Zeichen. So erkennst du, dass deine Durchblutung angeregt wurde und du alles richtig gemacht hast.

Bei welchen Symptomen brauche ich ein Akupressurmatte ?

Wir werden fast täglich von verschiedenen Leiden geplagt, bei denen ein paar Übungen auf der Akupressurmatte gut helfen können. Wir stellen dir hier kurz die üblichsten Beschwerden vor, bei denen die Anwendung einer Akupressurmatte empfohlen wird.

Verspannungen

Viele von uns leiden täglich unter Verspannungen. Diese werden meist von vielem Sitzen am Schreibtisch oder vom Liegen auf der Couch ausgelöst.

Um deine Verspannungen zu lösen, solltest du dich auf eine Yantramatte legen. Die Spitzen dieser Akupressurmatte stimulieren deine Marmapunkte. Diese Stimulationen haben ayurvedische und yogische Heilkräfte auf die Energie des Körpers.

Der Lebenskraftfluss wird durch die Nadeln angeregt, was sich positiv auf das Wohlbefinden auswirkt. Hierzu gibt es vier Anwendungen, wie du deinen Schmerz lindern kannst:

Bei der ersten Variante solltest du die Akupressurmatte mit der glatten Seite hinlegen. Daraufhin schlägst du die Hälfte der Matte um, so dass nur eine kleine Fläche der Spitzen  nach oben zeigt.

Du legst dich daraufhin auf den Rücken und deine Beine sind dabei angewinkelt. Durch das Anwinkeln bekommst du den optimalen Druck auf deinen Lendenwirbelbereich.

Bei der nächsten Variante kannst du die Matte genauso platzieren wie bei der ersten Anwendung. Hierbei legst du dich aber auf deine Seite, dabei sollten deine Beine rechtwinklig angewinkelt sein.

Hierbei kannst du die Position deines Körpers variieren und deine Seite wechseln bis du das Ergebnis spürst.

Bei der dritten Alternative kannst du die Matte im Gegensatz zu den letzten beiden Varianten diesmal ganz gewohnt ausbreiten. Bei dieser Anwendung hebst du deinen Oberkörper an und stützt dich mit dem Ellenbogen ab.

Durch diese kleine Abwandlung der zweiten Variante bekommst du im Beckenbereich mehr Druck. Um mehr Abwechslung in den Übungen zu bekommen, kannst zwischen den beiden Varianten wechseln.

Wenn du dich auf deinen Po Bereich konzentrieren willst und die Nerven in deinen Beinen stimulieren möchtest, kannst du dich auf die Matte setzen. Wenn die Akupressurmatte wie gewöhnlich ausgebreitet wurde, brauchst du dich lediglich im Schneidersitz drauf setzen.

Rückenschmerzen

Auch Rückenschmerzen sind eine sogenannte Zivilisationskrankheit und heutzutage bei uns weit verbreitet. Die spitzen Nadeln auf der Matte fördern die Durchblutung am Rücken.

Dadurch spürst du eine angenehme Wärme, die deine Rückenmuskulatur entspannt. Automatisch lösen sich auch deine Muskelverspannungen durch die verbesserte Durchblutung.

Du wirst dich nach der Anwendung erholter fühlen, da der Körper zusätzlich Endorphine ausschüttet. Dies lindert den Schmerz und du fühlst dich sofort frischer. Um dauerhaft von den Ergebnissen zu erzielen, solltest du regelmäßig die Akupressurmatte nutzen.

Experten empfehlen hierbei drei bis vier mal die Woche. Jede Sitzung sollte mindestens 20 bis 30 Minuten dauern.

Schlafstörungen

Auch wenn du unter Schlafstörungen leidest, kann dir die Akupressurmatte helfen. Etwa 30 Minuten bevor du dich schlafen legst, solltest du dich auf die Akupressurmatte legen. Am Besten du hörst dabei Entspannungsmusik und deckst dich zu.

Für die bessere Durchblutung solltest du dich auf dem nackten Rücken hinlegen.

Deine Augen sollten beim Liegen geschlossen sein und du solltest ruhig ein und ausatmen. Versuche, dich dabei zu entspannen und an nichts zu denken.

Durch die bessere Durchblutung auf deiner nackten Haut bekommst du ein wärmendes Gefühl, schüttest dabei Glücksgefühle aus und kannst dich besser entspannen.

Akupressurmatte

Durch viele auf der Matte angebrachte Noppen stimuliert die Akupressurmatte wichtige Punkte deines Körpers. (BIldquelle: 123rf.com / 108097798)

Um ein besseres Ergebnis zu erzielen, ist bei Schlafstörungen eine Fakirmatte sehr empfehlenswert. Denn bei einer regelmäßigen Anwendung, kann die Matte am besten Stress abbauen.

Nackenschmerzen

Heutzutage ist das Arbeiten am Computer nichts neues. Durch das viele Sitzen und Starren auf große Monitore kann schnell dazu führen dass der Nacken schmerzt. Auch hier kann die Akupressurmatte Linderung verschaffen.

Wenn du bei deiner Matte keine Akupressurkissen mitgeliefert bekommen hast, kannst du die Akupressurmatte auch ganz einfach zusammenrollen.

Den Kopf brauchst du dann nur auf die eingerollte Matte bzw. auf das Akupressurkissen zu legen. Der Vorgang im Körper ähnelt der Behandlung bei Rückenschmerzen. Nach regelmäßigen Anwendungen wirst du ein deutliches Ergebnis spüren.

Für wen ist die Akupressurmatte nicht geeignet?

Da die Akupressurmatte nicht gerade eine sanfte Art der Heilung ist, gibt es ein paar Gruppen, die eine Behandlung nicht durchführen sollten. Diese Gruppen stellen wir im Folgenden kurz vor.

Patienten mit Wunden und offenen Hautstellen

Wenn du strapazierte und sehr trockene Haut haben solltest, dann ist die Akupressurmatte für dich nicht empfehlenswert. Durch die Stacheln wird deine Haut gereizt, obwohl sie bereits strapaziert ist.

Schwangere

Die Akupressurmatte regt die Durchblutung an und kann somit auch vorzeitige Wehen auslösen. Aus diesem Grund solltest du kurz vor dem Geburtstermin die Akupressurmatte nicht mehr benutzen. In den ersten sechs Monaten solltest du dir aber keine Sorgen machen.

Viele Frauen leiden durch die Schwangerschaft unter Rückenschmerzen und dürfen keine Schmerzmittel zu sich nehmen. Hierbei ist die Akupressurmatte eine gute Alternative, um Verspannungen im Rücken zu lösen.

Kinder unter 8 Jahren

Durch die Dornen auf der Matte ist die Verletzungsgefahr bei Kindern sehr hoch. Wenn Kinder sie dennoch testen wollen, sollte dies unter Aufsicht eines Erwachsenen geschehen. Für Schulkinder, die einen schweren Schulranzen tragen müssen, ist es empfehlenswert, den Rücken mit Sportübungen zu stärken.

Kann ich eine Akupressurmatte waschen?

Die meisten Akupressurmatten sind waschbar. Am besten sind die Matten, die du vom Schaumstoff trennen kannst. Die Akupressurmatte solltest du separat von anderen Textilien waschen, damit durch die Stracheln nicht beschädigt werden kann.

Entscheidung: Welche Arten von Akupressurmatten gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen diesen Arten von Akupressurmatten:

  • Akupressurmatte Yantra
  • Akupressurmatte Shakti
  • Yogamatte
  • Elektrische Massagematte

Im Folgenden erklären wir dir die verschiedenen Arten und die jeweiligen Vor- und Nachteile. Damit wollen wir dir helfen, die für dich am besten geeignete Akupressurmatte zu finden.

Akupressurmatte Yantra

Die Yantramatte hat 6.000 Noppen bzw Druckspitzen die alle gleich groß sind. Durch die spezielle Anordnung kann jeder Akupressurpunkt effektiv gleich behandelt werden. Die Matte kannst du auch ideal zum Meditieren nutzen.

Vorteile
  • sehr gute Verarbeitung
  • hochwertige Materialien
  • effektive Wirkung auf Verspannungen
Nachteile
  • Größenumfang beschränkt
  • verschiedene Farbmodelle mit unterschiedlichen Ausprägungsgraden
  • leichte Abnutzung nach mehrere Monaten

Die meisten Yantramatten werden nach der traditionellen chinesischen Medizin entwickelt. Auf den Kunststoffplättchen befinden sich mehrere Druckspitzen, diese wirken anregend und tiefergehend entspannend.

Die Haut wird stimuliert, wodurch die Durchblutung gefördert wird und die Matte hilft gegen Muskelverspannungen und Blockaden.

Akupressurmatte Shakti

Die Shakti Matte wurde nach dem Vorbild des Nagelbretts der Fakire und der Inder entwickelt. Das Ziel dieser Akupressurmatte ist hierbei, die Verspannungen in den Muskeln, Sehnen und Gelenken im gesamten Rückenbereich zu lösen.

Vorteile
  • handgemacht
  • leicht
  • einrollbar
Nachteile
  • teuer
  • kein Kissen
  • geringe Farbenauswahl

Im Gegensatz zum Nagelbrett sind die Spitzen weicher und nachgiebiger. Durch den Kunststoff der Druckpunkte bekommt deine Haut ein angenehmeres Gefühl. Du wirst ein Prickeln verspüren und wie sich die Wärme im ganzen Körper sich verbreitet.

Dein Körper wird sich beim Liegen an die Druckpunkte gewöhnen. Dadurch nimmst du ein angenehmes Gefühl war. Die intensive Massage der Spitzen belebt deine energischen Kräfte und dein Wohlgefühl im Körper verbessert sich.

Die einzelnen Akupressurpunkte lösen deine Verspannungen im Nacken-, Hals-,Rücken- und Schulterbereich.

Yogamatte

Die Yogamatte gehört im Alltag zu den beliebtesten Gymnastikmatten. Kaufen kannst du die Matte in den unterschiedlichsten Größen, Farben und Eigenschaften. Beim Kauf unterscheiden sich die Yogamatten zu dem an der Härte, Rutschfestigkeit und Material.

Vorteile
  • günstig
  • platzsparend
  • leicht für den Transport
Nachteile
  • keine Nadeln
  • kein Massageeffekt
  • empfindliches Material

Bei der Wahl einer Yogamatte ist zudem dass sie robust ist, sowie Geruchlos und frei von Schadstoffen. In der folgenden Tabelle findest du Vor- und Nachteile im Vergleich zur Akupressurmatte:

Elektrische Massagematte

Neben den bekannten Massagesesseln sind auch Massagematten sehr verbreitet. Mit einem Anschluss in die Steckdose oder einem Akku bekommst du durch Vibration oder bewegte Noppen eine Massage. Dies wird lediglich durch das Kneten und den induzierten Druck simuliert.

Vorteile
  • Vibration
  • bewegte Noppen
  • Rotlicht
Nachteile
  • teuer
  • Strom ist nötig
  • Reinigung ist aufwendig

Viele Massagematten haben statt den Noppen auch ein Kugel- oder Rollensystem. Zudem sind auch einige mit einer Wärmewirkung oder einem Rotlicht ausgestattet. Die Massagematte kannst du entweder im Liegen oder im Sitzen nutzen, dabei kannst zusätzlich zwischen Massageintensität und Einstellungen variieren.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Akupressurmatten vergleichen und bewerten

Im Folgenden zeigen wir dir, anhand welcher Kriterien du Akupressurmatten gut vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es für dich leichter, einen Überblick zu bekommen und dich für ein passendes und effektives Gerät zu entscheiden.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um folgende Kriterien:

  • Material
  • Rutschfestigkeit
  • Größenunterschiede

Nachfolgend kannst du lesen, was es mit den jeweiligen Kriterien auf sich hat und erfährst, weshalb es für dich sinnvoll ist, ein Gerät anhand der Kriterien zu erwerben oder eben nicht.

Material

Bei der Wahl einer nichtelektronischen Gymnastikmatte sollte ein Stoff bei der Produktion verwendet werden, der hautschonend ist. Da die Auswahl an Matten stetig steigt und somit die Preise immer günstiger werden, sollten die Akupressurmatten umweltverträglich sein.

Da du mit deiner nackten Haut auf der Matte liegst, sollten die Akupressurmatten keine Allergien auslösen, weswegen 100% Baumwolle empfehlenswert ist. Im Vergleich zu synthetischen Stoffen oder Kunststoff lässt sich Baumwolle oder Schurwolle einfacher reinigen und ist langlebiger.

Rutschfestigkeit

Damit die Verletzungsgefahr einer Matte so gering wie möglich is, ist die Rutschfestigkeit bei der Akupressurmatte wichtig bei deinem Kauf.

Unter eine Akupressurmatte kannst du auch eine Yogamatte aus Kunststoff legen.

Für die nötige Stabilität sind Noppenseiten auf einigen Matten zuständig. Unterhalb einer Akupressurmatte ist auch eine schraffierte Fläche. Diese sorgt dafür dass du bei glatten Böden nicht wegrutscht.

Wenn du neben Meditation auch Fittnessübungen mit viel Bewegungen ausführst, sind matten aus verschiedenen Materialien empfehlenswert.

Größenunterschiede

Je größer die Matte, desto mehr Noppen hat sie und desto intensiver kann die Massage sein.

Je nach deiner Körpergröße, können die Akupressurmatten beim Liegen nur ein Teil deines Körpers bedecken oder auch deinen gesamten Körper. Bei diesem Kaufkriterium sind aber die Dicke der Matte wichtig.

Die meisten Matten sind mit den Spitzen ca. 2 cm dick. Wenn sie dünner sein sollten, sind sie entweder mit weniger oder mit keinem Schaumstoff gefüllt.

Entscheidend für die Bequemlichkeit und Stabilität ist, dass die Matten durchaus dicker sein sollten.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Akupressur

Was ist der Unterschied zwischen Akupressur und Akupunktur ?

Wie die Akupressur kommt die Akupunktur auch aus der traditionellen chinesischen Medizin. Der Unterschied bei beiden Methoden ist hierbei, dass der Arzt bei der Akupunktur dir Nadeln setzt. Bei dieser Behandlung bekommst du die Nadelstiche in bestimmte Körperpartien.

Bei dieser Therapie fließt durch dein Körper zahlreiche Meridiane, mit Lebensenergie. Weswegen die Nadeln nur da gesetzt werden, wo auch die Lebensenergie gestört ist um diese zum Fließen zu bekommen.

Bei der Akupressur arbeiten die Nadeln flächenweise auf deinem Körper mit einem Druck. Wie bei der Akupunktur wird deine Lebensenergie in Fluss gebracht.

Was sind Meridiane?

Nach der traditionellen Chinesischen Medizin sind Meridiane Leitbahnen die durch deinen ganzen Körper gehen. Das Qi, also die Lebensenergie fließt durch diese Leitbahnen. Auf den Meridiane befinden sich Punkte, wo das Qi beeinflusst werden kann.

Bei diesen sogenannten Akupunkturpunkten können mittels Nadeln deine Lebenesergie in Fluss gebracht werden. Im folgenden Video wird dir das nochmal ausführlicher erklärt.

Woher kommt die Akupressur?

Die Akupressur ist eine chinesische Alternativmedizin die bereits vor der Zeitrechnung angewendet wurde. Wissenschaftler haben sich beschäftigten damals mit dem Kosmos und Kräften und Rhythmen der Erde. Dieses Prinzip wurde auf den Menschen übertragen und entwickelten die Heilkunde.

Chinesen haben mit ihrem Wissen erkannt dass durch Druck auf bestimmte Körperpunkte Schmerzen gelindert werden konnte. Das Wissen wurde in laufe der Zeit gesammelt, systematisiert und hat sich in ganz Asien verbreitet. In Indien entstand das Nagelbrett und in anderen Ländern Steinnadeln oder Bambussplitter.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] https://www.apotheken-umschau.de/Akupunktur


[2] https://web.de/magazine/gesundheit/ausprobiert/akupressurmatte-rueckenschmerzen-funktioniert-32794104


[3] https://www.focus.de/magazin/debatte/focus-leserdebatte-naturheilkunde-humbug-oder-segen_id_7438013.html


[4] https://akupressurmatte-abc.de

Bildquelle: 123rf.com / 70288434

Bewerte diesen Artikel


23 Bewertung(en), Durchschnitt: 3,50 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von MEDMEISTER.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.