Afrikanische Schwarzbohne

Unsere Vorgehensweise

9Analysierte Produkte

30Stunden investiert

18Studien recherchiert

77Kommentare gesammelt

Ein niedriger Serotoninspiegel kann zu einer Reihe von Problemen führen: Müdigkeit, schlechte Laune, Ängstlichkeit, verstärkte Schmerzwahrnehmung oder Schlaflosigkeit können die Folgen sein. Die afrikanische Schwarzbohne und ihr Wirkstoff 5-HTP kann hier Abhilfe schaffen.

In unserem Afrikanische Schwarzbohne Test 2020 stellen wir dir nicht nur die drei gängigsten Formen des Nahrungsergänzungsmittels vor, sondern gehen auch auf die Vor- und Nachteile jeder Art ein. Dabei wird auch der Inhaltsstoff der Afrikanischen Schwarzbohne genauer erklärt. Außerdem schildern wir die mögliche Wirkung und potenzielle Nebenwirkungen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Die Afrikanische Schwarzbohne gilt als pflanzliches Nahrungsergänzungsmittel und kann stimmungsaufhellend, schmerzlindernd, schlaffördernd und appetithemmend wirken.
  • Die häufigsten Darreichungsformen der Afrikanischen Schwarzbohne sind Kapseln, Tabletten und Pulver. Dabei ist die Wirkung aller Arten identisch.
  • Da Produkte mit Afrikanischer Schwarzbohne frei verkäuflich sind, sind sie sowohl in der Apotheke als auch in Online-Shops und erhältlich. Die Auswahl an Produktmengen und Wirkstoffkonzentrierungen ist relativ groß.

Afrikanische Schwarzbohne Test: Favoriten der Redaktion

Die besten veganen Kapseln aus Afrikanischer Schwarzbohne

Die 5-HTP Kapseln von Kurkraft überzeugen in erster Linie damit, dass sie keinerlei Zusatz- oder Füllstoffe beinhalten und damit aus reiner Afrikanische Schwarzbohne bestehen. Die insgesamt 180 Kapseln haben jeweils einen Wirkstoffgehalt von 100 Milligramm. Da sie laut Hersteller einmal am Tag eingenommen werden sollen, reicht die Produktmenge für etwa 6 Monate.

Die Kapseln von Kurkraft bestechen außerdem durch ihre pflanzliche Kapselhülle, da sie damit auch perfekt für Veganer geeignet sind. Wenn dir Kapseln als Darreichungsform zusagen, du gerne einen größeren Vorrat hättest und darauf achtest, keine tierischen Produkte zu verzehren, solltest du zu diesen 5-HTP-Kapseln greifen.

Die besten hochdosierten Tabletten aus Afrikanischer Schwarzbohne

Vitabay bietet eine Packung mit 240 Tabletten bestehend aus 5-HTP. Die Tabletten sind mit 200 Milligramm eher hoch dosiert und damit nicht unbedingt für den Einstieg geeignet. Vitabay empfiehlt, zwei Tabletten pro Tag einzunehmen, wobei du auch hier mit einer geringeren Dosis starten und diese langsam erhöhen solltest.

Von der empfohlenen Dosis ausgehend reicht die Menge etwa 4 Monate. Damit ist dies die kleinste Produktgröße unserer Favoriten und bietet dir trotzdem einen guten Vorrat. Wenn dir Tabletten lieber als Kapseln oder Pulver sind und du vielleicht schon Erfahrung mit 5-HTP hast und eine höhere Dosis möchtest, ist dieses Produkt genau das Richtige für dich.

Das beste Pulver aus Afrikanischer Schwarzbohne im Vorteilspack

Das Griffonia Simplicifolia Extrakt von Foodfrog ist ein Pulver, das zu 98 % aus 5-HTP besteht und damit sehr rein ist. Die restlichen 2 % sind auf den natürlichen Füllstoff Reismehl zurückzuführen, welches hinzugefügt wurde, damit der Kunde das Pulver besser portionieren kann. Die Packung enthält 50 Gramm Inhalt.

Da eine tägliche Dosierung von 100 Milligramm empfohlen wird, ist das Pulver extrem ergiebig. Bei korrekter Lagerung – verschlossen, kühl und trocken – hat es auch eine lange Haltbarkeit. Dieses Produkt passt zu dir, wenn du Pulver als Darreichungsform bevorzugst, auf Zusatzstoffe verzichten willst und dir einen großen Vorrat des Wirkstoffes beschaffen möchtest.

Kauf- und Bewertungskriterien für Afrikanische Schwarzbohne Produkte

Verschiedene Aspekte können deine Kaufentscheidung beeinflussen. Einige wichtige Kriterien sind dabei:

Einige der Kaufkriterien basieren auf deinen persönlichen Präferenzen und Vorlieben. Achte aber in jedem Fall darauf, nur Produkte mit hoher Qualität und von seriösen Anbietern zu kaufen.

Darreichungsform und Menge

Die drei häufigsten Darreichungsformen auf dem Markt sind Kapseln, Tabletten und Pulver. Neben den unterschiedlichen Formen der Einnahme, die im Ratgeber näher beschrieben werden, sind vor allem die Mengenangaben der einzelnen Produkte wichtig.

Kapseln gibt es in den verschiedensten Packungsgrößen. Die kleinsten Packungen haben meist 60, größere bis zu 240 Kapseln. Am häufigsten sind Mengenangaben zwischen 120 und 180 Kapseln.

Tabletten sind meist in größeren Packungen verfügbar. Zwischen 180 und 450 Tabletten sind eine Vielzahl von Abstufungen in der Stückelung erhältlich. Kleine Packungen mit Pulver fassen etwa 50 Gramm, größere zwischen 120 und 240 Gramm.

Welche Menge für dich persönlich am praktischsten ist, hängt sowohl von der Dosierung ab, als auch von deiner Entscheidung, wie groß dein Vorrat sein soll. Größere Packungen sind im Durchschnitt günstiger. Wenn du dir allerdings noch nicht sicher bist, ob das Produkt das Richtige für dich ist, solltest du lieber mit kleineren Mengen anfangen.

Dosierung und Einnahme

Die empfohlene Dosierung unterscheidet sich von Produkt zu Produkt und von Hersteller zu Hersteller. Wie du den Wirkstoff für dich selber dosieren solltest, wird später im Ratgeber noch genauer erklärt.

Allerdings ist die angegebene Dosierung auch als Kaufkriterium zu werten, da sie darüber entscheidet, für welchen Zeitraum eine Packungsgröße ausreicht.

Die empfohlene Dosis von Tabletten und Kapseln reicht von einer bis zu drei Einnahmen pro Tag. Entscheidend ist dabei auch häufig die Wirkstoffmenge pro Kapsel oder Tablette.

Du solltest dir also auch Gedanken darüber machen, ob du das Nahrungsergänzungsmittel lieber einmal am Tag oder bis zu dreimal über den Tag verteilt einnehmen möchtest. Bei Pulver wird generell eine Menge von 100 bis 300 Milligramm empfohlen.

Kapseln und Tabletten sollten prinzipiell immer mit ausreichend Wasser geschluckt werden. Allerdings empfehlen auch hier unterschiedliche Hersteller unterschiedliche Vorgehensweisen.

Je nach Produkt wird teilweise vorgeschlagen, die Dosis zusammen mit Nahrung oder vor der nächsten Mahlzeit einzunehmen. Andere Hersteller empfehlen die Einnahme kurz vor dem Schlafengehen.

Wirkstoffmenge

Wie viele Kapseln oder Tabletten pro Tag eingenommen werden sollten, hängt auch von der Wirkstoffmenge ab. Besonders niedrig dosierte Kapseln mit etwa 50 Milligramm Wirkstoff eignen sich für eine langsam ansteigende Einnahme von einer bis zu drei Kapseln pro Tag. Kapseln mit einer Wirkstoffmenge von 100 oder 200 Milligramm werden meist nur einmal am Tag eingenommen.

Tabletten sind häufig höher dosiert als Kapseln und enthalten durchschnittlich 200 Milligramm des Wirkstoffes. Auch Produkte mit 400 Milligramm sind erhältlich.

Im Falle von Pulver ist das Produkt meist sehr hoch dosiert und besteht zu 95 bis 98 % aus Afrikanischer Schwarzbohne. Daher musst du hier besonders genau auf die angegebenen Dosierungsempfehlungen achten, um nicht zu viel einzunehmen.

Weitere Inhaltsstoffe

Viele Produkte, die Afrikanische Schwarzbohne enthalten, sind bewusst so konzipiert, dass sie keine weiteren Inhaltsstoffe benötigen und beinhalten. Bei diesen Produkten liegt der Fokus einzig auf dem erwünschten Wirkstoff.

Einige Hersteller fügen weitere Inhaltsstoffe hinzu, die den gewünschten Effekt verstärken und zur Serotoninbildung beitragen sollen.

Beliebt ist zum Beispiel Indisches Wassernabelkraut, da es eine ausgleichende und schlafanstoßende Wirkung haben soll. Auch stimulierende Substanzen wie Guarana oder Grüner Tee werden gerne mit der Afrikanischen Schwarzbohne kombiniert. Zudem gibt es einige Produkte, die zusätzliche Aminosäuren (wie L-Trytophan oder L-Tyrosin) oder verschiedene Vitamine bieten.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Afrikanische Schwarzbohne Produkte ausführlich beantwortet

Damit du dich ausführlich über die Afrikanische Schwarzbohne, sowie ihre Wirkung und den Gebrauch informieren kannst, haben wir in den nächsten Abschnitten alle wichtigen Informationen für dich zusammengefasst.

Was ist die Afrikanische Schwarzbohne und wie wirkt sie?

Die Afrikanische Schwarzbohne wird auch als Griffonia simplicifolia, oder im allgemeinen Sprachgebrauch auch nur als Griffonia, bezeichnet. Es handelt sich um eine Schlingpflanze aus den Regenwäldern Westafrikas, deren Wirkstoff sich in den Samen versteckt. Hierzulande gilt die Afrikanische Schwarzbohne als pflanzliches Nahrungsergänzungsmittel und ist damit frei verkäuflich.

Insgesamt werden der Pflanze mehrere verschiedene Wirkungen nachgesagt. Die folgenden sind dabei am besten belegt:

  • Stimmungsaufhellend
  • Schmerzlindernd
  • Schlaffördernd
  • Appetithemmend

Die nachfolgenden Abschnitte gehen genauer auf diese Wirkungen ein und belegen diese auch mit wissenschaftlicher Forschung.

Stimmungsaufhellende Wirkung

Die Afrikanische Schwarzbohne kann eine stimmungsaufhellende Wirkung haben. Durch ihren Inhaltsstoff soll der Serotoninspiegel erhöht werden, ähnlich der Funktionsweise von Antidepressiva, und damit die allgemeine Stimmung verbessern (1).

Außerdem kann es angstlösend wirken. So hat etwa eine Studie an Ratten gezeigt, dass mithilfe von Griffonia Angstzustände verringert werden können (2).

Serotonin spielt eine wichtige Rolle in der Ausgeglichenheit und kann durch die Afrikanische Schwarzbohne unterstützt werden. (Bildquelle: Radu Florin / unsplash)

Allerdings ist zu bedenken, dass noch nicht ausreichend Langzeitstudien mit Kontrollgruppen, denen stattdessen ein Placebo verabreicht wird, durchgeführt worden sind, um langfristige und allgemeingültige Aussagen zu treffen. Einige Forscher haben gar von der Behandlung von Depressionen mit Afrikanischer Schwarzbohne abgeraten (3).

Schmerzlindernde Wirkung

Eine Reihe von Schmerzerkrankungen, wie auch Muskelschmerzen, stehen im Verdacht, mit dem Neurotransmitter Serotonin in Verbindung zu stehen. Entsprechend besteht auch hier die Möglichkeit, dass die Afrikanische Schwarzbohne Symptome lindern und Schmerzen verringern kann.

Vor allem in der Forschung von Migräne und chronischen Kopfschmerzen sind durch Produkte mit Afrikanischer Schwarzbohne erste Erfolge erzielt worden. Studien berichten von weniger Migräneanfällen und verringerten Kopfschmerzen bei Patienten. Der Wirkstoff kann also auch schmerzlindernd wirken (4, 5, 6).

Schlaffördernde Wirkung

Der Körper baut Serotonin auch in Melatonin um, der Stoff, der maßgeblich am Schlaf-Wach-Rhythmus beteiligt ist. Produkte, die die Bildung von Serotonin unterstützen, könnten damit auch die Bildung von Melatonin beeinflussen und entsprechend Einwirkungen auf den Schlaf haben.

HTP-5 kann durch Serotonin-Bildung auch Melatonin unterstützen und damit zu besserem Schlaf verhelfen. (Bildquelle: Gregory Pappas / unsplash)

Der Wirkstoff der Afrikanischen Schwarzbohne hat tatsächlich laut Studien die Möglichkeit, den Schlaf zu verbessern. Er kann die Schlafqualität erhöhen und für mehr REM-Schlaf sorgen. Außerdem kann der Wirkstoff zum schnelleren Einschlafen und längerem Durchschlafen beitragen (7, 8).

Appetithemmende Wirkung

Die Afrikanische Schwarzbohne kann appetithemmend wirken und damit auch die Gewichtsreduzierung unterstützen. Der Haupteffekt des Wirkstoffes sollte dabei das Unterdrücken des Appetits sein, um die Nahrungsaufnahme auf natürliche Art und Weise zu verringern. Außerdem kann das Verlangen nach Kohlenhydraten gehemmt werden, so dass sich auch der Blutzucker verbessert.

Insgesamt haben Studien von positiven Effekten berichten. Besonders die Behandlung von Patienten mit Übergewicht oder Fettleibigkeit hat erste Erfolge gezeigt. Die Afrikanische Schwarzbohne kann wahrscheinlich eine Unterstützung beim Abnehmen sein (9, 10).

Was ist der Inhaltsstoff der Afrikanischen Schwarzbohne?

Die Afrikanische Schwarzbohne, oder Griffonia simplicifolia, gilt als Hauptquelle von L-5-Hydrocytryptophan (11). Der Wirkstoff, meist als 5-HTP abgekürzt, befindet sich in den Samen der Pflanze (12). Der Stoff wird vom Körper in Serotonin umgewandelt und unterstützt daher die Bildung des Neurotransmitters.

Serotonin wird auch als “Glückshormon” bezeichnet und sorgt für Ausgeglichenheit, Lebensfreude und erholsamen Schlaf. Außerdem beeinflusst es wahrscheinlich auch das Schmerzempfinden, die Appetitregelung und die Gedächtnisleistung. Da der Wirkstoff der Afrikanischen Schwarzbohne die Bildung von Serotonin ankurbelt, kann er also auch diese Bereiche positiv beeinflussen (13).

Wann und für wen ist die Einnahme von Afrikanischen Schwarzbohnen sinnvoll?

Generell sind Produkte mit Afrikanischer Schwarzbohne durch ihre vielfältigen Wirkungsmöglichkeiten für viele Menschen eine Option. So kann 5-HTP Depressionen und Ängste lindern, aber auch Schmerzstörungen und Migränen behandeln. Auch gegen Schlaflosigkeit und Übergewicht kann das Mittel eingesetzt werden.

Daneben gibt es eine Reihe von möglichen Problematiken, die durch die Afrikanische Schwarzbohne verbessert werden können. Allerdings fehlt hier noch grundlegende Forschung, um allgemeingültige Aussagen für die folgenden Gebiete treffen zu können:

  • Konzentrationsmangel
  • Innere Unruhe
  • ADS und ADHS
  • Chronische Müdigkeit und Fatigue-Syndrom
  • Prämenstruelles Syndrom (PMS)
  • Empfindungsstörungen wie Multiple Sklerose (MS)
  • Seizure Disorder
  • Parkinson’s Disease

Wenn du eines dieser Probleme mit Griffonia behandeln möchtest, solltest du dich am besten mit deinem Arzt in Verbindung setzen und nach professionellem Rat fragen.

Was kosten Produkte mit Afrikanischer Schwarzbohne?

Die Kosten für Produkte mit Afrikanischer Schwarzbohne unterscheiden sich hauptsächlich aufgrund der Menge und der Konzentration des Wirkstoffes. In Bezug auf die verschiedenen Arten von Produkten sind die Preise allerdings relativ ähnlich.

Darreichungsform Preisspanne
Kapseln mit Afrikanischer Schwarzbohne circa 10 bis 30 Euro
Tabletten mit Afrikanischer Schwarzbohne circa 20 bis 30 Euro
Pulver mit Afrikanischer Schwarzbohne circa 10 bis 25 Euro

Alle Produktarten sind in günstigeren und teureren Varianten verfügbar, wobei die Preisspanne nicht sonderlich groß ist. Tabletten sind im Verhältnis meist am teuersten, da diese eher höher dosiert sind als Kapseln oder Pulver.

Wo kann ich Afrikanische Schwarzbohne kaufen?

Da die Afrikanische Schwarzbohne als pflanzliches Nahrungsergänzungsmittel gilt, ist sie frei verkäuflich. Produkte findest du am besten an den folgenden Stellen:

  • Apotheken
  • spezialisierte Online-Shops
  • amazon.de

Häufig bietet das Internet günstigere Varianten und größere Produktmengen zu Vorteilspreisen. Außerdem kannst du hier in Ruhe alle verfügbaren Angebote miteinander vergleichen.

Welche Arten von Afrikanischen Schwarzbohnen Produkten gibt es?

Produkte mit Afrikanischer Schwarzbohne sind hauptsächlich in drei verschiedenen Arten zu kaufen: Kapseln, Tabletten und Pulver. Die Darreichungsform beeinflusst dabei nicht die Wirkung.

Welche Art dir persönlich am besten passt, hängt von deinen Präferenzen ab. Die folgende Tabelle soll dir einen ersten Überblick über deine Optionen verschaffen.

Art Beschreibung
Kapseln mit Afrikanischer Schwarzbohne Kapseln sind die häufigste Art und durch ihre Gelatine-Hülle angenehm in der Handhabung und der Einnahme.
Tabletten mit Afrikanischer Schwarzbohne Tabletten mit meist rauer Oberfläche sind vor allem bei Menschen, die die regelmäßige Einnahme von Medikamenten bereits gewöhnt sind, beliebt.
Pulver mit Afrikanischer Schwarzbohne Pulverformen sind seltener, aber hilfreich für Menschen, die Probleme mit dem Schlucken von Tabletten haben und den Stoff lieber in Wasser aufgelöst trinken möchten.

Welche Vor- und Nachteile die verschiedenen Arten im einzelnen bieten, wird in den nachfolgenden Abschnitten genauer erläutert.

Kapseln mit Afrikanischer Schwarzbohne

Kapseln gelten als die beliebteste Form zur Einnahme von 5-HTP. Durch ihre geringe Größe und die Gelatine-Hülle sind sie leicht zu schlucken. Außerdem sorgt die Hülle dafür, dass sie relativ geschmacksneutral sind. Kapseln sind in vielen verschiedenen Dosierungen und Mengen erwerblich und damit individuell einsetzbar.

Vorteile
  • Geringe Größe
  • Geschmacksneutral
  • Leicht zu schlucken
  • Auch für unterwegs geeignet
Nachteile
  • Portionierung eventuell problematisch
  • Gelatine-Hülle nicht immer vegan
  • Eventuell weitere Inhaltsstoffe

Der Nachteil an Kapseln ist, dass sie nicht teilbar und damit nicht immer perfekt zu portionieren und zu dosieren sind. Die meisten Gelatine-Hüllen sind mittlerweile auf pflanzlicher Basis, allerdings sollten Veganer bei den einzelnen Produkten darauf achten, dass wirklich keine tierischen Stoffe verwendet wurden.

Tabletten mit Afrikanischer Schwarzbohne

Wer gewöhnt ist, Medikamente in Tablettenform einzunehmen, wird sich vielleicht auch mit dieser Form des Produktes am wohlsten fühlen. Die Anwendung ist bekannt und unkompliziert und auch für unterwegs geeignet. Viele Tabletten haben zudem eine Bruchrille, so dass die Dosierung individuell angepasst werden kann.

Vorteile
  • Meistens teilbar und dosierbar
  • Geschmacksneutral
  • Geeignet für Menschen, die das Schlucken von Tabletten gewöhnt sind
  • Auch für unterwegs geeignet
Nachteile
  • Nicht geeignet für Menschen, die Probleme mit dem Schlucken von Tabletten haben
  • Teilweise mit Zusatzstoffen versetzt

Bei Tabletten sind häufig weitere Zusatzstoffe üblich. Wer lieber reines 5-HTP zu sich nehmen möchte, sollte also genau auf die Zusammensetzung achten. Außerdem sind sie nicht sehr praktisch für Menschen, die Probleme damit haben, Tabletten zu schlucken.

Pulver mit Afrikanischer Schwarzbohne

Afrikanische Schwarzbohne in Pulverform ist generell seltener, aber dennoch problemlos auf dem Markt zu finden. Die meisten Produkte sind frei von anderen Inhalten und setzen höchstens auf neutrale Stoffe wie Reismehl, um das Produkt zu füllen. Der große Vorteil an dieser Produktart ist, dass es einfach ist, die Dosierung sehr individuell und exakt zu portionieren.

Vorteile
  • Exakt und individuell dosierbar
  • Reiner Wirkstoff
  • Geeignet für Menschen, die nicht gut Tabletten schlucken können
Nachteile
  • Dosierung muss abgemessen oder abgewogen werden
  • Unpraktisch für unterwegs

Die Einnahme von Pulver ist allerdings immer etwas umständlicher als die von Tabletten oder Kapseln, da es meist in Flüssigkeit aufgelöst und getrunken werden muss. Die Dosierung muss abgemessen werden, teilweise mit einem mitgelieferten Messlöffel oder einer Waage. Dadurch ist diese Art weniger für Menschen geeignet, die das Mittel auch unterwegs nutzen möchten.

Wie sind Produkte mit Afrikanischer Schwarzbohne zu dosieren?

Bei der Frage nach der Dosierung solltest du dich vor allem an die Angaben des Herstellers halten und dich am besten an die empfohlene Tagesdosis langsam herantasten. Generell gibt es keine feste Zahl an Milligramm, die du in jedem Fall einnehmen solltest, da die perfekte Dosis bei jedem Menschen unterschiedlich ist.

Je nach Produkt wird eine Dosis von 50 bis 400 Milligramm empfohlen, häufig werden auch dreimal täglich 50 Milligramm eingenommen. In jedem Fall solltest du mit einer geringen Dosis anfangen und diese dann nach Bedarf erhöhen.

Außerdem solltest du bedenken, wann du das Produkt einnehmen möchtest. Zur Gewichtsreduzierung wird häufig eine Einnahme 30 Minuten vor der Mahlzeit empfohlen, für verbesserten Schlaf ist die Einnahme 30 bis 45 Minuten vor dem zu Bett gehen sinnvoll.

Welche Nebenwirkungen kann die Afrikanische Schwarzbohne haben?

Natürlich kann es bei jedem Wirkstoff, auch bei einem pflanzlichen Nahrungsergänzungsmittel wie Griffonia, zu Nebenwirkungen kommen. (14).

Besonders, wenn du bereits Medikamente einnimmst, die in den Serotonin-Stoffwechsel eingreifen (MAO-Hemmer, SSRI-Antidepressiva), solltest du Produkte mit 5-HTP vermeiden. Bei stark erhöhtem Serotonin-Spiegel kann durch Wechselwirkungen das Serotonin-Syndrom entstehen (14).

Dieses kann mit folgenden Symptomen einhergehen:

  • Übelkeit und Erbrechen
  • Durchfall
  • Krämpfe
  • Zittern
  • Grippeähnliche Symptome
  • Schwindel
  • Herzklopfen und -beschwerden
  • Schwitzen
  • Bluthochdruck
  • Halluzinationen
  • Unruhe und Angst

Nebenwirkungen können außerdem entstehen, wenn du mit einer zu hohen Dosis beginnst oder zu schnell die Menge steigerst. Auch hier können Übelkeit, Erbrechen, Magenschmerzen, Durchfall, Muskel- und Kopfschmerzen oder Müdigkeit auftreten (5).

Welche Alternativen gibt es zur Afrikanischen Schwarzbohne?

Je nachdem, aufgrund welcher Wirkung du dich für die Afrikanische Schwarzbohne interessierst, gibt es mehrere mögliche Alternativen. Wir haben ein paar davon für dich aufgelistet.

Alternative Wirkungen
Johanniskraut Johanniskraut soll stimmungsaufhellend und schlaffördernd wirken und kann auch gegen Depressionen eingesetzt werden (15).
Ginseng Ginseng wird vor allem eine entspannende und stressmindernde Wirkung nachgesagt (16). Außerdem soll es den Appetit senken.
Rosenwurz Rosenwurz kann entspannend und stimmungsaufhellend wirken und bei Stress helfen (17).
Lavendel Die Wirkungen von Lavendel sind angstlösend, antidepressiv und entspannend (18).

Bildquelle: Hofacker / 123rf

Einzelnachweise (18)

1. Pöldinger W, Calanchini B, Schwarz W. A functional-dimensional approach to depression: serotonin deficiency as a target syndrome in a comparison of 5-hydroxytryptophan and fluvoxamine. Psychopathology. 1991;24(2):53-81. doi: 10.1159/000284698. PMID: 1909444.
Quelle

2. Carnevale G, Di Viesti V, Zavatti M, Zanoli P. Anxiolytic-like effect of Griffonia simplicifolia Baill. seed extract in rats. Phytomedicine. 2011 Jul 15;18(10):848-51. doi: 10.1016/j.phymed.2011.01.016. Epub 2011 Feb 25. PMID: 21353511.
Quelle

3. Hinz M, Stein A, Uncini T. 5-HTP efficacy and contraindications. Neuropsychiatr Dis Treat. 2012;8:323-8. doi: 10.2147/NDT.S33259. Epub 2012 Jul 19. PMID: 22888252; PMCID: PMC3415362.
Quelle

4. Maissen CP, Ludin HP. Vergleich der Wirksamkeit von 5-Hydroxytryptophan und von Propranolol in der Intervalltherapie der Migräne [Comparison of the effect of 5-hydroxytryptophan and propranolol in the interval treatment of migraine]. Schweiz Med Wochenschr. 1991 Oct 26;121(43):1585-90. German. PMID: 1947955.
Quelle

5. Titus F, Dávalos A, Alom J, Codina A. 5-Hydroxytryptophan versus methysergide in the prophylaxis of migraine. Randomized clinical trial. Eur Neurol. 1986;25(5):327-9. doi: 10.1159/000116030. PMID: 3536521.
Quelle

6. De Giorgis G, Miletto R, Iannuccelli M, Camuffo M, Scerni S. Headache in association with sleep disorders in children: a psychodiagnostic evaluation and controlled clinical study--L-5-HTP versus placebo. Drugs Exp Clin Res. 1987;13(7):425-33. PMID: 3308389.
Quelle

7. Wyatt RJ, Zarcone V, Engelman K, Dement WC, Snyder F, Sjoerdsma A. Effects of 5-hydroxytryptophan on the sleep of normal human subjects. Electroencephalogr Clin Neurophysiol. 1971 Jun;30(6):505-9. doi: 10.1016/0013-4694(71)90147-7. PMID: 4105646.
Quelle

8. Hong KB, Park Y, Suh HJ. Sleep-promoting effects of the GABA/5-HTP mixture in vertebrate models. Behav Brain Res. 2016 Sep 1;310:36-41. doi: 10.1016/j.bbr.2016.04.049. Epub 2016 May 2. PMID: 27150227.
Quelle

9. Rondanelli M, Opizzi A, Faliva M, Bucci M, Perna S. Relationship between the absorption of 5-hydroxytryptophan from an integrated diet, by means of Griffonia simplicifolia extract, and the effect on satiety in overweight females after oral spray administration. Eat Weight Disord. 2012 Mar;17(1):e22-8. doi: 10.3275/8165. Epub 2011 Dec 5. PMID: 22142813.
Quelle

10. Cangiano C, Ceci F, Cascino A, Del Ben M, Laviano A, Muscaritoli M, Antonucci F, Rossi-Fanelli F. Eating behavior and adherence to dietary prescriptions in obese adult subjects treated with 5-hydroxytryptophan. Am J Clin Nutr. 1992 Nov;56(5):863-7. doi: 10.1093/ajcn/56.5.863. PMID: 1384305.
Quelle

11. Berdonces, M. (2015). Griffonia simplicifolia. Zeitschrift für Phytotherapie. 36. 85-91. 10.1055/s-0041-100505.
Quelle

12. Subbaraju, Gottumukkala & Kannababua, Sukala & Katta, Vijay & Murthy, Papolu & Mulabagal, V. & Tsay, Hsin-Sheng. (2005). Spectrophotometric Estimation of L- 5Hydroxytryptophan in Griffonia simplicifolia Extracts and Dosage Formsϯ. Int J Appl Sci Eng. 3.
Quelle

13. Birdsall TC. 5-Hydroxytryptophan: a clinically-effective serotonin precursor. Altern Med Rev. 1998 Aug;3(4):271-80. PMID: 9727088.
Quelle

14. Volpi-Abadie J, Kaye AM, Kaye AD. Serotonin syndrome. Ochsner J. 2013 Winter;13(4):533-40. PMID: 24358002; PMCID: PMC3865832.
Quelle

15. Ng QX, Venkatanarayanan N, Ho CY. Clinical use of Hypericum perforatum (St John's wort) in depression: A meta-analysis. J Affect Disord. 2017 Mar 1;210:211-221. doi: 10.1016/j.jad.2016.12.048. Epub 2017 Jan 3. PMID: 28064110.
Quelle

16. Facchinetti, F., Neri, I. and Tarabusi, M. (2002), Eleutherococcus senticosus reduces cardiovascular stress response in healthy subjects: a randomized, placebo‐controlled trial. Stress and Health, 18: 11-17. doi:10.1002/smi.914
Quelle

17. Ishaque S, Shamseer L, Bukutu C, Vohra S. Rhodiola rosea for physical and mental fatigue: a systematic review. BMC Complement Altern Med. 2012 May 29;12:70. doi: 10.1186/1472-6882-12-70. PMID: 22643043; PMCID: PMC3541197.
Quelle

18. Donelli D, Antonelli M, Bellinazzi C, Gensini GF, Firenzuoli F. Effects of lavender on anxiety: A systematic review and meta-analysis. Phytomedicine. 2019 Dec;65:153099. doi: 10.1016/j.phymed.2019.153099. Epub 2019 Sep 26. PMID: 31655395.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Klinische Studie
Pöldinger W, Calanchini B, Schwarz W. A functional-dimensional approach to depression: serotonin deficiency as a target syndrome in a comparison of 5-hydroxytryptophan and fluvoxamine. Psychopathology. 1991;24(2):53-81. doi: 10.1159/000284698. PMID: 1909444.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Studie
Carnevale G, Di Viesti V, Zavatti M, Zanoli P. Anxiolytic-like effect of Griffonia simplicifolia Baill. seed extract in rats. Phytomedicine. 2011 Jul 15;18(10):848-51. doi: 10.1016/j.phymed.2011.01.016. Epub 2011 Feb 25. PMID: 21353511.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Hinz M, Stein A, Uncini T. 5-HTP efficacy and contraindications. Neuropsychiatr Dis Treat. 2012;8:323-8. doi: 10.2147/NDT.S33259. Epub 2012 Jul 19. PMID: 22888252; PMCID: PMC3415362.
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
Maissen CP, Ludin HP. Vergleich der Wirksamkeit von 5-Hydroxytryptophan und von Propranolol in der Intervalltherapie der Migräne [Comparison of the effect of 5-hydroxytryptophan and propranolol in the interval treatment of migraine]. Schweiz Med Wochenschr. 1991 Oct 26;121(43):1585-90. German. PMID: 1947955.
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
Titus F, Dávalos A, Alom J, Codina A. 5-Hydroxytryptophan versus methysergide in the prophylaxis of migraine. Randomized clinical trial. Eur Neurol. 1986;25(5):327-9. doi: 10.1159/000116030. PMID: 3536521.
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
De Giorgis G, Miletto R, Iannuccelli M, Camuffo M, Scerni S. Headache in association with sleep disorders in children: a psychodiagnostic evaluation and controlled clinical study--L-5-HTP versus placebo. Drugs Exp Clin Res. 1987;13(7):425-33. PMID: 3308389.
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
Wyatt RJ, Zarcone V, Engelman K, Dement WC, Snyder F, Sjoerdsma A. Effects of 5-hydroxytryptophan on the sleep of normal human subjects. Electroencephalogr Clin Neurophysiol. 1971 Jun;30(6):505-9. doi: 10.1016/0013-4694(71)90147-7. PMID: 4105646.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Hong KB, Park Y, Suh HJ. Sleep-promoting effects of the GABA/5-HTP mixture in vertebrate models. Behav Brain Res. 2016 Sep 1;310:36-41. doi: 10.1016/j.bbr.2016.04.049. Epub 2016 May 2. PMID: 27150227.
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
Rondanelli M, Opizzi A, Faliva M, Bucci M, Perna S. Relationship between the absorption of 5-hydroxytryptophan from an integrated diet, by means of Griffonia simplicifolia extract, and the effect on satiety in overweight females after oral spray administration. Eat Weight Disord. 2012 Mar;17(1):e22-8. doi: 10.3275/8165. Epub 2011 Dec 5. PMID: 22142813.
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
Cangiano C, Ceci F, Cascino A, Del Ben M, Laviano A, Muscaritoli M, Antonucci F, Rossi-Fanelli F. Eating behavior and adherence to dietary prescriptions in obese adult subjects treated with 5-hydroxytryptophan. Am J Clin Nutr. 1992 Nov;56(5):863-7. doi: 10.1093/ajcn/56.5.863. PMID: 1384305.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Berdonces, M. (2015). Griffonia simplicifolia. Zeitschrift für Phytotherapie. 36. 85-91. 10.1055/s-0041-100505.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Subbaraju, Gottumukkala & Kannababua, Sukala & Katta, Vijay & Murthy, Papolu & Mulabagal, V. & Tsay, Hsin-Sheng. (2005). Spectrophotometric Estimation of L- 5Hydroxytryptophan in Griffonia simplicifolia Extracts and Dosage Formsϯ. Int J Appl Sci Eng. 3.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Birdsall TC. 5-Hydroxytryptophan: a clinically-effective serotonin precursor. Altern Med Rev. 1998 Aug;3(4):271-80. PMID: 9727088.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Volpi-Abadie J, Kaye AM, Kaye AD. Serotonin syndrome. Ochsner J. 2013 Winter;13(4):533-40. PMID: 24358002; PMCID: PMC3865832.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Ng QX, Venkatanarayanan N, Ho CY. Clinical use of Hypericum perforatum (St John's wort) in depression: A meta-analysis. J Affect Disord. 2017 Mar 1;210:211-221. doi: 10.1016/j.jad.2016.12.048. Epub 2017 Jan 3. PMID: 28064110.
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
Facchinetti, F., Neri, I. and Tarabusi, M. (2002), Eleutherococcus senticosus reduces cardiovascular stress response in healthy subjects: a randomized, placebo‐controlled trial. Stress and Health, 18: 11-17. doi:10.1002/smi.914
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Ishaque S, Shamseer L, Bukutu C, Vohra S. Rhodiola rosea for physical and mental fatigue: a systematic review. BMC Complement Altern Med. 2012 May 29;12:70. doi: 10.1186/1472-6882-12-70. PMID: 22643043; PMCID: PMC3541197.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Donelli D, Antonelli M, Bellinazzi C, Gensini GF, Firenzuoli F. Effects of lavender on anxiety: A systematic review and meta-analysis. Phytomedicine. 2019 Dec;65:153099. doi: 10.1016/j.phymed.2019.153099. Epub 2019 Sep 26. PMID: 31655395.
Gehe zur Quelle