Willkommen bei unserem großen Acerola Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Acerola Produkte. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Acerola Produkt zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Acerola Produkte kaufen möchtest

Das Wichtigste in Kürze

  • Acerola ist eine wertvolle Frucht, welche sich besonders durch den hohen Gehalt an Vitamin C und ihrer antioxidativen Wirkung auszeichnet.
  • Synthetisch hergestelltes Vitamin C hat in seiner isolierten Form eine schlechtere Bioverfügbarkeit als das Vitamin C aus Acerola im natürlichen Komplex.
  • Acerola kann als Direktsaft, Pulver, Kapseln, Lutsch- und Kautabletten eingenommen werden. Sie wird vor allem der Acerolasaft oder das Pulver bevorzugt, welches in Säften, Joghurt, Speiseeis oder Marmelade beigemengt wird.

Acerola Test: Favoriten der Redaktion

Die besten Acerola Kapseln in Bio-Qualität

Natürliches Vitamin C in Bio Qualität von Nature Love ist die Nummer Eins im Ranking. Das Produkt wird aus brasilianischer Acerola in einem schonenden Verfahren in Deutschland hergestellt.

Die Qualität wird laufend im Labor geprüft und das Acerola Produkt ist frei von Trennmitteln wie Magnesiumstearat, frei von Gelatine, frei von Füllstoffen, Aromen, Farbstoffen, Stabilisatoren.

Darüberhinaus ist das Acerola Produkt auch laktosefrei, glutenfrei, gentechnikfrei und frei von Konservierungsstoffen. Das Produkt überzeugt durch zertifizierte Bio Qualität.

In der Verpackung sind insgesamt 180 Kapseln. Die empfohlene Tagesdosis beträgt 2 Kapseln mit insgesamt 160 mg reinem natürlichen Vitamin C Gehalt. Dies entspricht einem 200 % RDA. Das Produkt wird hinsichtlich Verpackungsdesign, Geschmack als sehr gut beurteilt und die Kapseln sind auch leicht zu schlucken.

Das beste Acerola Pulver für einen Vitamin-C-Drink

Bio-Acerola Vita von Cellavita Naturprodukte ist ein hochwertiges, zertifiziertes Bio-Produkt, das in Deutschland hergestellt wird.

Das Pulver enthält keine Zusatzstoffe und Füllstoffe und es wird eine Menge von 1,5 g Fruchtpulver pro Tag empfohlen. Die 100% natürliche Qualität des Produktes wird laufend kontrolliert.

Das Produkt wurde von über 80 % der Kunden als sehr gut bewertet. Das Pulver lässt sich sich gut in Speisen und Getränken einrühren. Das Produkt besteht aus natürlicher Acerola und daher aus natürlichem Vitamin C.

Die 500 g Packung ist ausreichend für 11 Monate. Es werden vom Hersteller auch noch andere Verpackungsmengen ab 90 bis 1000 g angeboten.

Der beste Acerola Saft im 3 Liter Pack

GutFood Bio Acerolasaft wird schonend aus kontrolliert biologisch angebauten Acerolakirschen hergestellt.

Der Bio Acerolasaft wird in einer praktischen 3 Liter Saftbox mit Zapfhahn geliefert und ist nach Anbruch bei Zimmertemperatur ungekühlt drei Monate haltbar. Die empfohlene Tagesdosis liegt bei 30 ml.

Der GutFood Bio Acerolasaft kann einfach mit anderen Säften gemischt oder pur getrunken werden und eignet sich auch für die Anreicherung in Speisen.

Der reine natürliche Bio Acerolasaft wird von den Kunden sehr gut bewertet und ist im Vergleich zu einem Direktsaft/Muttersaft in der Flasche günstiger.

Das Produkt besteht zu 100 % aus reinem biologischen Acerolasaft und ist frei von Zusatzstoffen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Acerola Produkt kaufst

Was ist Acerola?

Acerola stammt ursprünglich von der mexikanischen Halbinsel Yucatán und wird heute in Texas, Mexiko, Panama, Brasilien, Guatemala und Jamaika kultiviert.

Die Acerola-Frucht hat eine Ähnlichkeit mit einer Kirsche und ist ca. ein bis drei Zentimeter groß und weist eine gelborange bis rote Farbe auf.

Acerola ist eine echt Vitamin C Bombe. Darüberhinaus enthält sie wertvolle Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und Ballasstoffe. (Bildquelle: unsplash.com / Gabriel)

Die Frucht selbst wird den Malpighiengewächse zugeordnet und hat bis auf das Aussehen botanisch gesehen keine Gemeinsamkeit mit der herkömmlichen Kirsche. Die Sträucher oder niedrigen Bäume werden 1 bis 3 Meter hoch.

Die Acerola wurde bereits von den Ureinwohner Mittelamerikas auf Grund ihrer gesundheitlichen Wirkung geschätzt. Die Acerola Frucht ist bekannt als wertvolle Vitamin C Quelle und zählt zu den Vitamin C reichsten Früchten der Welt.

Die Acerola Kirsche wird unter anderem auch als Antillenkirsche, Westindische Kirsche oder Ahornkirsche bezeichnet.

Wie wird Acerola hergestellt?

Acerola Produkte werden entweder mittels Sprühtrocknung oder Gefriertrocknung hergestellt. Aus beiden Methoden werden hochwertige Produkte mit unterschiedlichen Vitamin C Gehalt je nach Herstellung erzeugt.

Gefriertrocknung

Bei der Gefriertrocknung wird im ersten Schritt der Saft oder das Fruchtfleisch tiefgefroren. Danach kommt es zur schonenden Entfernung der Eiskristalle durch Sublimation.

Das bedeutet, dass die Wassermoleküle direkt vom festen (Eis)  in die gasförmige Phase (Wasserdampf) übergehen. Mithilfe der Gefriertrocknung können die wertvollen Inhaltsstoffe der Acerola erhalten bleiben.

Damit das Hartwerden und Verkleben des Pulvers unterbunden wird, fügen manche Produzenten Rieselhilfsmittel hinzu.

Sprühtrocknung

Als zweite Methode wird die Sprühtrocknung angewendet. Innerhalb von Sekunden verdampft das enthaltene Wasser der Früchte und es bleibt das getrocknete Acerolapulver übrig.

Die Trocknungszeit bei der Sprühtrocknung ist sehr kurz, daher bleiben die hochwertigen Inhaltsstoffe der Acerola fast zur Gänze enthalten.

Der Unterschied zwischen den beiden Verfahren ist der, dass bei der Sprühtrocknung Maltodextrin zum Einsatz kommt, während bei der Gefriertrocknung Rieselhilfsmittel verwendet werden, um das Verklumpen des Pulvers zu verhindern.

Auf der Verpackung selbst sollte das Herstellungsverfahren angeführt sein, damit für den Konsumenten ersichtlich ist, wie schonend die Acerola Kirsche verarbeitet wurde.

Wie wirkt Acerola?

Die wertvollen Inhaltsstoffe der Acerola können eine Vielzahl an positiven Auswirkungen auf den Körper haben, dazu zählen:

  • Die antioxidative Wirkung
  • Die Verbesserung des Hautbildes
  • Die Hilfe bei Gelenkserkrankungen
  • Die Stärkung des Nervensystems
  • Die Stärkung des Immunsystems
  • Die Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems
  • Die antikanzerogene Wirkung

Die antioxidative Wirkung

Die Inhaltsstoffe der Acerola weisen eine antioxidative Wirkung auf und können so den Körper bei der Bekämpfung von freien Radikalen und bei der Zellerneuerung unterstützen.

Freie Radikale entstehen durch Stress und Umweltgifte und müssen daher im Körper eliminiert werden.

Die Verbesserung des Hautbildes

Acerola unterstützt ebenfalls das Hautbild. Sie sorgt dafür, dass der Feuchtigkeitsgehalt der Haut besser reguliert wird und die Haut vor vorzeitiger Hautalterung, UV-Strahlen oder vor Zellschädigungen geschützt wird.

Die Hilfe bei Gelenkserkrankungen

Acerola kann vorbeugend aber auch bei bereits vorhandenen Gelenkserkrankungen eingenommen werden.

Der Vitamin C Gehalt in Acerola unterstützt den Körper bei der Kollagenbildung, somit auch bei der Regeneration von Bänder, Sehnen oder bei der Linderung von Gelenksentzündungen, da Acerola auch entzündungshemmende Effekte aufweist.

Die Acerola Kirsche wirkt entzündungshemmend. (Bildquelle: pixabay.com /Pexels)

Die Stärkung des Nervensystems

Die sekundären Pflanzenstoffe in der Acerola können die Leistungs- und Denkfähigkeit verbessern, das Nervensystem stärken  und beruhigend auf den Körper wirken.

Die Stärkung des Immunsystems

Ein gutes Immunsystem ist wichtig für die Abwehr von Bakterien und Viren aber auch bei der Bekämpfung von Krankheiten und Entzündungen im Körper.

Die Vitamine der Acerola spielen eine bedeutende Rolle für das Immunsystem. Provitamin A und Betacarotin helfen dem Körper das Immunsystem zu stärken.

Die Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems

Freie Radikale können sich im Körper schädigend auf die Zellen als auch auf die Blutgefäße auswirken, wodurch Krampfadern und Bluthochdruck als Folge entstehen können.

Acerola hilft dem Körper Ablagerungen in den Gefäßen zu vermeiden und das Herz-Kreislauf-System zu stärken und vor Arteriosklerose zu schützen.

Acerola unterstützt die Gesundheit und das eigenen Wohlbefinden. Das Immunsystem und die Abwehrkräft werden mobilisiert, das Hautbild verbessert und das Herz-Kreislauf-System unterstützt. (Bildquelle: unsplash.com / Marion Michele)

Die antikanzerogene Wirkung

Acerola ist ebenfalls für die Prävention von Krebs wichtig. Die in Acerola enthaltenen Vitamine aber auch Mineralien, Flavonoide und Spurenelemente können laut Studien das Wachstum der Krebszellen hindern.

Weiters wird auch das Immunsystem gestärkt und der Körper mit wertvollen Inhaltsstoffen versorgt.

Welche Inhaltsstoffe sind in Acerola vorhanden?

Acerola enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe.

Die Acerola-Frucht ist ein wertvoller Vitamin- und Mineralstofflieferant und zeichnet sich durch die antioxidative Wirkung der sekundären Pflanzenstoffe aus.

In der getrockneten Form sind diese konzentrierter vorhanden als in der natürlichen Form, da die Acerola selbst aus sehr viel Wasser besteht.

Zu den erwähnenswerten Inhaltsstoffen zählen folgende Vitamine und Mineralstoffe, welche tabellarisch dargestellt werden.

Darüber hinaus beinhaltet Acerola sekundäre Pflanzenstoffe wie Pektine und Flavonoide sowie Ballaststoffe.

Vitamine Mineralstoffe
Beta-Carotin Calcium (Ca)
Vitamin B1 (Thiamin) Eisen (Fe)
Vitamin B2 (Riboflavin) Natrium (Na)
Vitamin B3 (Niacin) Kalium (K)
Vitamin B5 (Pantothensäure) Magnesium (Mg)
Vitamin B6 (Vitamin B-Komplex) Phosphor (P)
Vitamin C Zink (Zn)
Vitamin E

Was kostet Acerola?

Acerola wird ja in unterschiedlichen Darreichungsformen angeboten, ob Kapseln, Pulver, Saft oder Lutsch- und Kautabletten. Die unterschiedlichen Produkte sind vergleichbar am Preis pro 100 g.

Dieser kann sehr stark variieren von 4,79 €/100 g bis 84,29 €/100 g. Dazu muss erwähnt werden, dass der Vitamin C Gehalt pro Dosis hier nicht berücksichtigt wird, dieser kann jedoch sehr stark abweichen.

Wo kann ich Acerola kaufen?

Acerola kann im Internet einfach bestellt werden bei Amazon, Ebay, Online Shop Apotheken oder Online Fachgeschäfte zum Thema Nahrungsergänzungsmitteln.

Stationär sind Acerola Produkte in Reformhäuser oder in Bioläden gut erhältlich.

Wie wird Acerola eingenommen?

Acerola kann in unterschiedlichen Darreichungsformen eingenommen werden:

  • Acerola Saft
  • Acerola Pulver
  • Acerola Kapseln
  • Acerola Lutsch- und Kautabletten

Die Dosierung selbst sollte ebenfalls auf der Verpackung ersichtlich sein.

Acerola Saft

Pro Tag kann ein kleines Glas/Schnapsglas Acerola Saft getrunken werden um den Tagesbedarf zu decken.

Selbst wenn einmal zu viel Vitamin C getrunken wird, kann der Körper das wasserlösliche Vitamin wieder problemlos ausscheiden.

Acerola Pulver

Neben dem Saft ist das Pulver die beliebteste Einnahmeform. Pro Tag können ca. 1 Gramm oder ein halber Teelöffel Acerola Pulver eingenommen werden.

1 Gramm Acerola Pulver deckt bereits den Tagesbedarf an Vitamin C. Es kann zum Beispiel in Säften oder Wasser aufgelöst werden.

Acerola Kapseln

Die Kapseln sind ebenfalls sehr beliebt und können überall mitgenommen werden um den Körper mit wertvollem Vitamin zu versorgen.

Eine Kapsel beinhaltet meist 500 mg Acerola Pulver, welches zweimal täglich mit Wasser eingenommen werden soll. Die Kapsel bestehen meist aus Zellulose oder Gelatine, welche das Acerolapulver schützen.

Bei hochwertigen Produkten sind keine Trennmittel wie Magnesiumstearat oder andere Zusatzstoffe enthalten.

Die Kapsel selbst verdeckt außerdem den sauren Geschmack der Frucht.

Acerola Lutschtabletten- und Kautabletten

Für Kinder oder Jugendliche sind Lutsch- und Kautabletten erhältlich, die unter der Bezeichnung Vitamin-C-Taler zu finden sind.

Bei den Lutsch- und Kautabletten muss darauf geachtet werden, dass die natürliche Säure die Zahnhälse nicht schädigt oder empfindlich macht.

Deshalb ist es wichtig auf den Einnahmehinweis auf der Verpackung zu achten, welche Menge und wie lange diese Lutsch- und Kautabletten eingenommen werden können.

Schonender für die Zähne wären die Kapseln, da sie erst im Magen aufgelöst werden.

Welche Nebenwirkungen gibt es bei einer Überdosis an Vitamin C?

Das Vitamin C in Acerola wird vom Körper gut vertragen und Nebenwirkungen bei einer Überdosierung kommen nur sehr selten vor, da das wasserlösliche Vitamin vom Körper einfach ausgeschieden wird.

Eine Vitamin C Tageszufuhr von mehr als 3 Gramm kann zu Durchfall, Magen oder Darm-Beschwerden führen.

Menschen, die bereits unter einer Nieren- oder Harnwegserkrankung leiden sollten ebenfalls auf die empfohlene Tageszufuhr achten. Erwähnenswert ist auch, dass es bei dem Produkt eine Kreuzallergie mit Naturlatex gibt.

Personen, die allergisch auf Luftballons oder Gummihandschuhe reagieren sollten sehr vorsichtig sein bei der Einnahme von Acerola.

Beim Kauf von Acerola ist es wichtig auf den biologischen Anbau zu achten, denn Pestizide oder Chemikalien reduzieren die positive Wirkung und können auch zu unerwünschten Nebenwirkungen im Körper führen.

Welche Alternativen gibt es zu Acerola?

Im folgenden werden die besten Alternativen zu Acerola aufgezeigt. Dazu zählen die Camu-Camu, Hagebutten, Sanddorn, Guave oder z.B. Zitrusfrüchte.

Camu-Camu

Camu-Camu ist eine Frucht, die als Strauch im Amazonasgebiet wächst. Sie weist den höchsten Gehalt an Vitamin C auf, nämlich 2000 Milligramm des Vitamins auf 100 Gramm Frucht.

Die Pflanze selbst schmeckt sehr sauer, daher kann diese als Nahrungsergänzungsmittel in der Apotheke erworben werden.

Vor kurzem wurde nachgewiesen, dass Camu-Camu solch außerordentliche Mengen an Vitamin C enthält und daher wurde die Pflanze auch populär.

Hagebutten

Die Hagebutte ist ebenfalls ein wertvoller Vitamin C Lieferant, der am höchsten in frischen rohen Hagebutten enthalten ist. Beim Einkochen oder beim Trinken von Hagebuttentee ist nur mehr wenig Vitamin C übrig.

In 100 g Hagebutten sind 1250 mg Vitamin C enthalten.

Sanddorn

Sanddorn wächst in Deutschland und wird gerne für die Herstellung von Marmelade, Saft, Likör, Pflanzenöl oder Hautcremes verwendet. In 100 g Sanddornfrüchten sind ca. 200 bis 800 mg Vitamin C enthalten.

Guave

Die Guave Frucht stammt aus Südamerika und enthält in 100 g Fruchtfleisch 275 mg Vitamin C.

Zitrusfrüchte

Orangen und Zitronen sind ebenfalls sehr bekannte Vitamin C Quellen. Dennoch hat die Acerola einen 40 mal höheren Gehalt an Vitamin C als der in einer Orange.

Personen, die Zitrusfrüchte weniger gut vertragen oder sogar eine Allergie haben sollte eher auf Acerola zurückgreifen.

Entscheidung: Welche Arten von Acerola Produkten gibt es und welche ist die richtige für dich?

Was zeichnet Acerola Produkte aus natürlichen Inhaltsstoffen aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Das natürliche Vitamin C stammt nur aus Lebensmitteln und natürlichen Rohstoffen.

In der Acerola Kirsche ist ein hoher Vitamin C Gehalt vorhanden, daher wird das Vitamin C aus Acerola gerne für hochwertige Nahrungsergänzungsmittel verwendet.

Das Vitamin C in Acerola ist kein künstlich hergestelltes Vitamin, sondern wird in seiner natürlichen Struktur verwendet und optimal genutzt.

Vitamin C kann im Körper besser aufgenommen werden, wenn es gleichzeitig auch mit natürlichem Magnesium eingenommen wird, dieses dient als Aktivator für das Vitamin C.

Vorteile
  • Bessere Bioverfügbarkeit
  • Wasserlöslich
  • Wertvolle Inhaltsstoffe im Komplex
  • Vitamin C in natürlicher Form
Nachteile
  • Säuerlicher Geschmack

Ein weiterer Vitamin C Verstärker ist die Aloe Vera Pflanze und deren Saft und Fruchtfleisch sowie OPC aus Traubenkernen, welche die Vitamin C Wirkung im Körper verstärken können.

Das natürliche Vitamin C ist eine organische Verbindung und besitzt eine wasserlösliche Eigenschaft. Typisch für natürliches Vitamin C ist auch der eindeutig säuerliche Geschmack.

Natürliches Vitamin C kann vom Körper besser verstoffwechselt werden. (Bildquelle: pixabay.com / danielihardt)

Acerola wird in seiner natürlichen Form besser verstoffwechselt, da die unterschiedlichen Bestandteile zusammenwirken und so eine höhere Bioverfügbarkeit aufweisen als synthetisches Vitamin C.

Was zeichnet Acerola Produkte aus synthetischen Inhaltsstoffen aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Bei synthetisch hergestelltem Vitamin C handelt es sich um ein reines Laborprodukt, das vom Organismus schlechter verwertbar ist.

Es handelt sich um eine isolierte Form von Vitamin C, deren fehlende Komplexbildung – wie sie in der natürlichen Form ansonsten vorkommt – , zeigt  nur eine geringere Wirkung im Körper.

Synthetisches Vitamin C wird ebenfalls als Ascorbinsäure bezeichnet und für die Haltbarkeit von Lebensmitteln bei der industriellen Verarbeitung verwendet.

Das künstliche Vitamin C wird ebenfalls als E300 deklariert und liegt isoliert vor. Es weist eine geringere Bioverfügbarkeit auf als das natürliche Vitamin C.

Künstliches Vitamin C hat eine unnatürliche Farbe während natürliches Vitamin C farblos ist.

Vorteile
  • Haltbarmachung von Lebensmitteln
  • Synthetisches Vitamin C wird in großen Mengen für die Industrie hergestellt
Nachteile
  • Schlechtere Bioverfügbarkeit
  • Geringere antioxidative Wirkung
  • DNA Schäden möglich

Weiters konnte im einem Experiment laut Dr. Ingrid Kiefer von der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit nachgewiesen werden, das 20 Millligramm natürliches Vitamin C den gleichen antioxidativen Effekt haben wie die hundertfache Menge an synthetischem Vitamin C.

Hier wird nochmals deutlich, dass die Wirkung im natürlichem Komplex viel besser ist als das chemische Gerüst der Ascorbinsäure.

Bei der regelmäßigen Einnahme von künstlichem Vitamin C kann es zu DNA Schädigungen im Körper kommen was in weiterer Folge zu Tumorbildung führen kann.

Der Körper hat zwar eigene Abwehrmechanismen um das Risiko zu reduzieren, dennoch wird von künstlichen Vitamin C Produkten abgeraten.

Ein wichtiger Hinweis noch von uns: Künstliches Vitamin C kann ebenfalls auf der Verpackung das Wort „natürlich“ enthalten und irreführend wirken, dass es sich um ein natürliches Produkt handelt.

Der Grund dafür ist der, dass bei der Herstellung Stärke eingesetzt wird, welche ein biologischer Stoff ist, weshalb das Endprodukt als „natürlich“ deklariert wird. Achte also genau auf die Verpackung.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Acerola Produkte vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Acerola Präparate vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Acerola Produkt für dich eignet oder nicht. Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Vitamin C Gehalt pro Dosis
  • Darreichungsform
  • Ohne Zusatzstoffe
  • Natürliches Vitamin C

Vitamin C Gehalt pro Dosis

Zu empfehlen ist beim Kauf von Acerola Produkten die genauen Inhaltsstoffe und Mengenangaben zu lesen, um zu erkennen, wie viel Vitamin C und andere Wirkstoffe im Pulver enthalten sind.

Bei guten Acerola Produkten ist dies auf der Verpackung oder am Beipackzettel zu lesen, damit man für die Dosierung den genauen Vitamin C Gehalt kennt.

Der Tagesbedarf an Vitamin C wird laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung bei 100 Milligramm angesehen. Dies entspricht einem Esslöffel von 13 Milliliter des Muttersaftes oder weniger als ein Gramm Acerola Pulver.

Verschiedene Acerola Produkte haben einen unterschiedlich hohen Vitamin C Gehalt. (Bildquelle: pixabay.com / ADFimagemestudio)

Bei Personen, die einen überhöhten Bedarf an Vitamin C haben beispielsweise durch Stress, Krankheit, durch die Einnahme von Medikament und dergleichen können täglich 500 bis 1000 Milligramm Vitamin C zu sich nehmen.

In Studien konnte festgestellt werden, dass bei einer Einnahme von 200 Milligramm Vitamin C pro Tag beinahe 100 Prozent des Vitamins in den Körper aufgenommen werden, unabhängig von der Darreichungsform.

Eine bessere Verwertung kann dann erzielt werden wenn Acerola über den Tag verteilt mehrmals aufgenommen wird.

Darreichungsform

Bei der Kaufentscheidung spielt die Darreichungsform ebenfalls eine Rolle. Wie bereits oben erwähnt, gibt es unterschiedliche Einnahmemöglichkeiten.

Acerola-Pulver

Das Acerola Pulver nimmt von Natur aus viel Feuchtigkeit aus der Luft auf, deswegen ist es sowohl bei der Sprüh- als auch Gefriertrocknung wichtig, dass Rieselhilfen eingesetzt werden, damit das Pulver nicht hart wird und verklumpt.

Hersteller geben oft Maltodextrin bei der Trocknung hinzu. Es kann aus Maniok, Mais, Weizen, Reis oder Kartoffeln gewonnen werden und hat in geringen Mengen im Acerolapulver keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit.

Erst ab 30 Gramm kann Maltodextrin den Blutzucker erhöhen. Daher ist es wichtig auf der Verpackung den Maltodextrin Gehalt zu überprüfen aber auch auf das Herstellungsdatum bzw. das Trocknungsverfahren zu achten.

Acerolasaft

Der Acerolasaft lässt sich einfach dosieren und kann entweder pur oder mit anderen Getränken gemischt werden. Am hochwertigsten sind Acerola Direktsäfte, da diese über ausreichende Mengen an bioaktiven Substanzen enthalten.

Bei wirklich hochwertigen Naturprodukten werden die Acerola Früchte nach der Ernte sofort entkernt und schonend weiterverarbeitet, um nach der ersten Pressung einen Direktsaft/Muttersaft zu erhalten.

Der Fruchtgehalt bei einem Acerola Direktsaft liegt bei fast 100 %, daher schmeckt dieser auch sehr sauer.

Acerola-Fruchtsaft aus Konzentrat bedeutet, dass nach dem Pressen dem Saft Wasser entzogen wird und das Konzentrat übrig bleibt und dadurch geringere Transportkosten entstehen.

In den Zielländern wird das Konzentrat wieder mit Wasser angereichert und es entsteht wieder ein Saft aus einem Konzentrat.

Bei einem Fruchtnektar ist meist nur 25 bis 50 % Fruchtmark enthalten und es wird zusätzlich bis zu 20 % des Gesamtgewichts an Zucker hinzugefügt.

Fruchtsaftgetränke enthalten neben Zucker auch zum Teil Aromastoffe und unterliegen daher nicht mehr der Fruchtsaftverordnung, sondern werden den Erfrischungsgetränken zugeordnet.

Kapseln

Acerola Kapseln enthalten meist ein Bindemittel, damit das Acerolapulver nicht verklumpt. Weiters werden oftmals auch Aromastoffe oder Zucker hinzugefügt, damit kein unangenehmer Geschmack im Mund entsteht.

Die Tabletten lösen sich im Magen auf und die Wirkstoffe der Acerola werden freigesetzt. Bei Personen mit einer empfindlichen Magenschleimhaut können Beschwerden auftreten.

Das getrocknete Pulver aus der Acerolafrucht lässt sich problemlos zu anderen Darreichungsformen weiterverarbeiten.

Die Kapsel selbst besteht meist aus Zellulose oder Gelatine und sollte frei von Trennmitteln wie Magnesiumstearat oder anderen Zusatzstoffen sein. Kapseln können leicht auf Reisen oder für unterwegs mitgenommen werden.

Lutsch- und Kautabletten

Für Kinder und Jugendliche sind prinzipiell Lutsch- und Kautabletten geeignet.

Wenn man die Zahngesundheit berücksichtigt, wäre das Trinken eines Direktsaftes besser, da die Zahnhälse von der Säure nicht so lange angegriffen werden als bei den Kautabletten.

Außerdem kann der Direktsaft mit Wasser oder anderen Getränken gemischt werden und verliert dadurch an Säuregeschmack.

Ohne Zusatzstoffe

Beim Kauf von Acerola Produkten ist es wichtig auf die chemischen Zusätze zu achten.

Minderwertige Acerola Produkte beinhalten Konservierungsmittel, Farbstoffe, Zucker oder andere Süßstoffe, deshalb sollten Produkte ohne Zusatzstoffe gekauft werden.

Ebenso sollten Personen mit einer Glutenunverträglichkeit darauf achten, dass sie nur glutenfreies Acerolapulver kaufen.

Für Menschen, die gerne nur gentechnikfreie Produkte zu sich nehmen, sollten ebenfalls hinterfragen, ob bei der Herstellung des Produktes Genmais verwendet worden ist.

Das Anbauverfahren ist ebenfalls ein wichtiger Punkt bei der Kaufentscheidung. In einem Naturprodukt mit Bio-Qualität sind keine Pestizide oder andere unerwünschte Bestandteile enthalten.

Beim Kauf von einem Bio-Lebensmittel aus ökologischer Landwirtschaft wird der Umweltschutz in den Herstellungsländern unterstützt.

Natürliches Vitamin C

Acerola ist ein hochwertiges Produkt mit wertvollen Inhaltsstoffen, das den Körper mit vielen wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen und Ballaststoffen in seiner natürlichen Form versorgt.

Daher sollte beim Kauf von Acerola Produkten auf 100 % natürliches Vitamin C aus natürlichen Rohstoffen geachtet werden, um den Körper besser zu versorgen, damit die Inhaltsstoffe auch gut verstoffwechselt werden können.

Vitamin C ist in vielen Früchten enthalten. Am besten kann der Körper das natürliche Vitamin C verstoffwechseln. Daher sind frische Früchte wichtig für eine ausgewogene Ernährung. (Bildquelle: unsplash.com / ja ma)

Beim synthetischen Vitamin C ist die Bioverfügbarkeit viel geringer als beim natürlichen Vitamin C.

Bei der Zufuhr von synthetischen Vitamin C in Form von Tabletten, Kapseln oder Pulver steigt im Körper nach der Einnahme die Wirkstoffkonzentration im Blut nur leicht an.

Außerdem wird die Aufnahme der Ascorbinsäure im Darm blockiert trotzdem beispielsweise eine höhere Dosis zugeführt wird.

Ebenso wird synthetisches Vitamin C rasch wieder über den Urin ausgeschieden, während natürliches Vitamin C langsamer im Körper abgebaut wird.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Acerola

Warum ist Acerola nicht frisch erhältlich?

Die Acerola Frucht besteht zu über 80 Prozent aus Flüssigkeit und weist eine sehr dünne äußere Haut auf.

Die Frucht ist bereits nach vier Tagen verdorben und daher für lange Transportwege nach Europa ungeeignet.

Aus diesem Grunde wird Acerola auch nicht frisch angeboten. Nach der Ernte werden aus den Früchten zum Beispiel Acerola Saft oder Acerola Pulver gewonnen.

Zubereitungsideen mit Acerola

Acerola schmeckt sauer, daher ist es sinnvoll den Acerolasaft oder das Acerolapulver als Zusatz in Säfte, Müslis, Joghurt, Quark, Eis, Marmelade, Gelees, Smoothies oder Wasser einzurühren, damit der Geschmack neutralisiert wird.

Herkömmliche Fruchtsäfte aus Traube, Apfel, Maracuja, Kirsche oder Orange können mit dem Vitamin C Gehalt von Acerola aufgebessert werden.

Einfach 2 Teelöffel Acerolasaft in den gewünschten Fruchtsaft geben und danach mit 300 ml Mineralwasser verdünnen. So einfach ist der vitaminreiche Drink zubereitet.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.gesundheitswissen.de/pflanzenheilkunde/acerola/

[2] https://www.natur-institut.com/acerola/

[3] https://ich-lebe-vegan.de/superfoods/acerola/

[4] https://www.gesundenatur.info/acerola.html

[5] https://acerola.koerper-entgiften.info/

Bildquelle: unsplash.com / Manu Camargo

Warum kannst du mir vertrauen?

Sandra hat schon früh gemerkt, dass sie sich für alternative Heilmethoden und für die Funktionen des menschlichen Körpers interessiert. Deshalb ist sie Heilpraktikerin geworden. Lange hat sie so vielen Menschen auf natürliche Weise geholfen. Mittlerweile schreibt sie lieber Artikel über diese Thematiken, um Menschen aufklären zu können.